SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Ist Ihr Führungsstil
effektiv?
Nun, wenn Sie …
Kommunikationskanäle
offen halten, zuhören und …
Entscheidungen in Zusammenarbeit
mit der Gruppe treffen …
… die Dinge zum Ende führen
und engagiert sind.
Wenn Sie rational,
selbstbeherrscht und …
… fair, gerecht und
objektiv sind …
… dann können Sie davon
ausgehen, dass Ihr
Führungsstil eher effektiv ist.
Die Attribute eines
effektiven Führungsstiles
in der Übersicht!
 Hält Kommunikationskanäle
offen – hört zu
 Fördert Begabungen anderer –
bildet aus
 Versteht andere, unterstützt
diese
 Arbeitet gut mit anderen –
kooperiert
 Man vertraut Ihnen – andere
Vertrauen Ihnen
 Entscheidungsfreudig – zeigt
Initiative
 Fleißig – dynamisch
 Führt Dinge zum Ende – Ist
engagiert
 Bewertet Quantität – Qualität
Verschwendung – Zeit
 Kosten-, gewinn- und
umsatzbewusst
 Erzielt Ergebnisse
 Hält Kommunikationskanäle
offen – hört zu
 Fördert Begabungen anderer –
bildet aus
 Versteht andere, unterstützt
diese
 Arbeitet gut mit anderen –
kooperiert
 Man vertraut Ihnen – andere
Vertrauen Ihnen
 Fällt Entscheidungen in
Zusammenarbeit mit der
Gruppe
 Setzt Mitspracherecht
situationsbezogen ein
 Weckt Engagement für Ziele
 Fördert höhere Leistungen
 Koordiniert andere in ihren
Tätigkeiten
 Entscheidungsfreudig – zeigt
Initiative
 Fleißig – dynamisch
 Führt Dinge zum Ende – Ist
engagiert
 Bewertet Quantität – Qualität
Verschwendung – Zeit
 Kosten-, gewinn- und
umsatzbewusst
 Erzielt Ergebnisse
 Hält Kommunikationskanäle
offen – hört zu
 Fördert Begabungen anderer –
bildet aus
 Versteht andere, unterstützt
diese
 Arbeitet gut mit anderen –
kooperiert
 Man vertraut Ihnen – andere
Vertrauen Ihnen
 Arbeitet nach Anweisungen –
Regeln – Verfahrensrichtlinien
 Zuverlässig – loyal
 Erhält System und laufenden
Betrieb aufrecht
 Kümmert sich um Details –
effizient
 Rational – logisch –
selbstbeherrscht
 Fair – gerecht - objektiv
 Fällt Entscheidungen in
Zusammenarbeit mit der
Gruppe
 Setzt Mitspracherecht
situationsbezogen ein
 Weckt Engagement für Ziele
 Fördert höhere Leistungen
 Koordiniert andere in ihren
Tätigkeiten
 Entscheidungsfreudig – zeigt
Initiative
 Fleißig – dynamisch
 Führt Dinge zum Ende – Ist
engagiert
 Bewertet Quantität – Qualität
Verschwendung – Zeit
 Kosten-, gewinn- und
umsatzbewusst
 Erzielt Ergebnisse
 Hält Kommunikationskanäle
offen – hört zu
 Fördert Begabungen anderer –
bildet aus
 Versteht andere, unterstützt
diese
 Arbeitet gut mit anderen –
kooperiert
 Man vertraut Ihnen – andere
Vertrauen Ihnen
Verwalter
 Arbeitet nach Anweisungen –
Regeln – Verfahrensrichtlinien
 Zuverlässig – loyal
 Erhält System und laufenden
Betrieb aufrecht
 Kümmert sich um Details –
effizient
 Rational – logisch –
selbstbeherrscht
 Fair – gerecht - objektiv
Integrierer
 Fällt Entscheidungen in
Zusammenarbeit mit der
Gruppe
 Setzt Mitspracherecht
situationsbezogen ein
 Weckt Engagement für Ziele
 Fördert höhere Leistungen
 Koordiniert andere in ihren
Tätigkeiten
Macher
 Entscheidungsfreudig – zeigt
Initiative
 Fleißig – dynamisch
 Führt Dinge zum Ende – Ist
engagiert
 Bewertet Quantität – Qualität
Verschwendung – Zeit
 Kosten-, gewinn- und
umsatzbewusst
 Erzielt Ergebnisse
Förderer
 Hält Kommunikationskanäle
offen – hört zu
 Fördert Begabungen anderer –
bildet aus
 Versteht andere, unterstützt
diese
 Arbeitet gut mit anderen –
kooperiert
 Man vertraut Ihnen – andere
Vertrauen Ihnen
Und nun wäre noch die Frage
zu klären, ob Sie beziehungs-
oder aufgabenorientiert führen!
Verfahrensstil
Aufgabenorientiert hochniedrig
Beziehungsorientierthochniedrig
Verwalter
 Arbeitet nach Anweisungen –
Regeln – Verfahrensrichtlinien
 Zuverlässig – loyal
 Erhält System und laufenden
Betrieb aufrecht
 Kümmert sich um Details –
effizient
 Rational – logisch –
selbstbeherrscht
 Fair – gerecht - objektiv
Integrierer
 Fällt Entscheidungen in
Zusammenarbeit mit der
Gruppe
 Setzt Mitspracherecht
situationsbezogen ein
 Weckt Engagement für Ziele
 Fördert höhere Leistungen
 Koordiniert andere in ihren
Tätigkeiten
Macher
 Entscheidungsfreudig – zeigt
Initiative
 Fleißig – dynamisch
 Führt Dinge zum Ende – Ist
engagiert
 Bewertet Quantität – Qualität
Verschwendung – Zeit
 Kosten-, gewinn- und
umsatzbewusst
 Erzielt Ergebnisse
Förderer
 Hält Kommunikationskanäle
offen – hört zu
 Fördert Begabungen anderer –
bildet aus
 Versteht andere, unterstützt
diese
 Arbeitet gut mit anderen –
kooperiert
 Man vertraut Ihnen – andere
Vertrauen Ihnen
Sie möchten wissen,
ob Sie situationsbezogen
effektiv führen?
… schauen Sie doch einfach
mal unter: www.raceplan.eu

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Vortragsfolien vom 3. Symposium Change to Kaizen
Vortragsfolien vom 3. Symposium Change to KaizenVortragsfolien vom 3. Symposium Change to Kaizen
Vortragsfolien vom 3. Symposium Change to Kaizen
Learning Factory
 
Tagsworkshop Shopfloor Management
Tagsworkshop Shopfloor ManagementTagsworkshop Shopfloor Management
Tagsworkshop Shopfloor Management
Learning Factory
 
Vortragsfolien Symposium Change to Kaizen 2013
Vortragsfolien Symposium Change to Kaizen 2013Vortragsfolien Symposium Change to Kaizen 2013
Vortragsfolien Symposium Change to Kaizen 2013
Learning Factory
 
Vortragsfolien und Bilddokumentation aller Referenten auf dem Symposium 2015
Vortragsfolien und Bilddokumentation aller Referenten auf dem Symposium 2015Vortragsfolien und Bilddokumentation aller Referenten auf dem Symposium 2015
Vortragsfolien und Bilddokumentation aller Referenten auf dem Symposium 2015
Learning Factory
 
Gesund-Führen-Train-the-Trainer-Ausbildung 2013
Gesund-Führen-Train-the-Trainer-Ausbildung 2013Gesund-Führen-Train-the-Trainer-Ausbildung 2013
Gesund-Führen-Train-the-Trainer-Ausbildung 2013
Dr. Anne Katrin Matyssek
 
What Kills Our Curiosity?
What Kills Our Curiosity?What Kills Our Curiosity?
What Kills Our Curiosity?
Mike Rother
 
European Lean Educator Conference 2014 - Closing Remarks
European Lean Educator Conference 2014 - Closing RemarksEuropean Lean Educator Conference 2014 - Closing Remarks
European Lean Educator Conference 2014 - Closing Remarks
Mike Rother
 
Who is the Lean Staff's Customer?
Who is the Lean Staff's Customer?Who is the Lean Staff's Customer?
Who is the Lean Staff's Customer?
Mike Rother
 
How Kata Fits In
How Kata Fits InHow Kata Fits In
How Kata Fits In
Mike Rother
 
Kata in the Classroom
Kata in the ClassroomKata in the Classroom
Kata in the Classroom
Mike Rother
 
Two Mindset Obstacles to Effective Learning
Two Mindset Obstacles to Effective LearningTwo Mindset Obstacles to Effective Learning
Two Mindset Obstacles to Effective Learning
Mike Rother
 
Improvement Kata Workshop
Improvement Kata WorkshopImprovement Kata Workshop
Improvement Kata Workshop
W3 Group Canada Inc.
 
Kata Walks
Kata WalksKata Walks
Kata Walks
Mike Rother
 
5S Methode - kostenloses E-Book
5S Methode - kostenloses E-Book5S Methode - kostenloses E-Book
5S Methode - kostenloses E-Book
Fastline Osnabrück
 
The Improvement Kata Pattern
The Improvement Kata PatternThe Improvement Kata Pattern
The Improvement Kata Pattern
Mike Rother
 
Die 5S-Methode im Lean Management
Die 5S-Methode im Lean ManagementDie 5S-Methode im Lean Management
Die 5S-Methode im Lean Management
Fastline Osnabrück
 
Top 10 Mistakes in Behavior Change
Top 10 Mistakes in Behavior ChangeTop 10 Mistakes in Behavior Change
Top 10 Mistakes in Behavior Change
Mike Rother
 
The Five Whys - Are We Doing it Wrong?
The Five Whys - Are We Doing it Wrong?The Five Whys - Are We Doing it Wrong?
The Five Whys - Are We Doing it Wrong?
Mike Rother
 

Andere mochten auch (19)

Vortragsfolien vom 3. Symposium Change to Kaizen
Vortragsfolien vom 3. Symposium Change to KaizenVortragsfolien vom 3. Symposium Change to Kaizen
Vortragsfolien vom 3. Symposium Change to Kaizen
 
Tagsworkshop Shopfloor Management
Tagsworkshop Shopfloor ManagementTagsworkshop Shopfloor Management
Tagsworkshop Shopfloor Management
 
Vortragsfolien Symposium Change to Kaizen 2013
Vortragsfolien Symposium Change to Kaizen 2013Vortragsfolien Symposium Change to Kaizen 2013
Vortragsfolien Symposium Change to Kaizen 2013
 
Vortragsfolien und Bilddokumentation aller Referenten auf dem Symposium 2015
Vortragsfolien und Bilddokumentation aller Referenten auf dem Symposium 2015Vortragsfolien und Bilddokumentation aller Referenten auf dem Symposium 2015
Vortragsfolien und Bilddokumentation aller Referenten auf dem Symposium 2015
 
Gesund-Führen-Train-the-Trainer-Ausbildung 2013
Gesund-Führen-Train-the-Trainer-Ausbildung 2013Gesund-Führen-Train-the-Trainer-Ausbildung 2013
Gesund-Führen-Train-the-Trainer-Ausbildung 2013
 
Fire Figther vs. Kaizen
Fire Figther vs. KaizenFire Figther vs. Kaizen
Fire Figther vs. Kaizen
 
What Kills Our Curiosity?
What Kills Our Curiosity?What Kills Our Curiosity?
What Kills Our Curiosity?
 
European Lean Educator Conference 2014 - Closing Remarks
European Lean Educator Conference 2014 - Closing RemarksEuropean Lean Educator Conference 2014 - Closing Remarks
European Lean Educator Conference 2014 - Closing Remarks
 
Who is the Lean Staff's Customer?
Who is the Lean Staff's Customer?Who is the Lean Staff's Customer?
Who is the Lean Staff's Customer?
 
How Kata Fits In
How Kata Fits InHow Kata Fits In
How Kata Fits In
 
Kata in the Classroom
Kata in the ClassroomKata in the Classroom
Kata in the Classroom
 
Two Mindset Obstacles to Effective Learning
Two Mindset Obstacles to Effective LearningTwo Mindset Obstacles to Effective Learning
Two Mindset Obstacles to Effective Learning
 
Improvement Kata Workshop
Improvement Kata WorkshopImprovement Kata Workshop
Improvement Kata Workshop
 
Kata Walks
Kata WalksKata Walks
Kata Walks
 
5S Methode - kostenloses E-Book
5S Methode - kostenloses E-Book5S Methode - kostenloses E-Book
5S Methode - kostenloses E-Book
 
The Improvement Kata Pattern
The Improvement Kata PatternThe Improvement Kata Pattern
The Improvement Kata Pattern
 
Die 5S-Methode im Lean Management
Die 5S-Methode im Lean ManagementDie 5S-Methode im Lean Management
Die 5S-Methode im Lean Management
 
Top 10 Mistakes in Behavior Change
Top 10 Mistakes in Behavior ChangeTop 10 Mistakes in Behavior Change
Top 10 Mistakes in Behavior Change
 
The Five Whys - Are We Doing it Wrong?
The Five Whys - Are We Doing it Wrong?The Five Whys - Are We Doing it Wrong?
The Five Whys - Are We Doing it Wrong?
 

Ähnlich wie Wie effektiv ist Ihr Führungsstil?

BNI - Raimund Wiesinger (Spinnraum) - 10 Minuten Präsentation
BNI - Raimund Wiesinger (Spinnraum) - 10 Minuten PräsentationBNI - Raimund Wiesinger (Spinnraum) - 10 Minuten Präsentation
BNI - Raimund Wiesinger (Spinnraum) - 10 Minuten Präsentation
Händel BNI (Wien)
 
Lernen Im Arbeitsprozess
Lernen Im ArbeitsprozessLernen Im Arbeitsprozess
Lernen Im Arbeitsprozess
didijo
 
Verkaufen Heute
Verkaufen HeuteVerkaufen Heute
Verkaufen Heute
markuse
 
Lean Leadership aus der Praxis
Lean Leadership aus der PraxisLean Leadership aus der Praxis
Lean Leadership aus der Praxis
Lean Knowledge Base UG
 

Ähnlich wie Wie effektiv ist Ihr Führungsstil? (7)

BNI - Raimund Wiesinger (Spinnraum) - 10 Minuten Präsentation
BNI - Raimund Wiesinger (Spinnraum) - 10 Minuten PräsentationBNI - Raimund Wiesinger (Spinnraum) - 10 Minuten Präsentation
BNI - Raimund Wiesinger (Spinnraum) - 10 Minuten Präsentation
 
Brochure 5
Brochure 5Brochure 5
Brochure 5
 
Lernen Im Arbeitsprozess
Lernen Im ArbeitsprozessLernen Im Arbeitsprozess
Lernen Im Arbeitsprozess
 
Verkaufen Heute
Verkaufen HeuteVerkaufen Heute
Verkaufen Heute
 
Aoi workshop
Aoi workshopAoi workshop
Aoi workshop
 
Aoi workshop
Aoi workshopAoi workshop
Aoi workshop
 
Lean Leadership aus der Praxis
Lean Leadership aus der PraxisLean Leadership aus der Praxis
Lean Leadership aus der Praxis
 

Mehr von Learning Factory

Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?
Learning Factory
 
Wenn der LEAN-Erfolg verpufft!
Wenn der LEAN-Erfolg verpufft!Wenn der LEAN-Erfolg verpufft!
Wenn der LEAN-Erfolg verpufft!
Learning Factory
 
Denkfehler 4.0 – Warum Digitalisierung Ihr kleinstes Problem ist!
Denkfehler 4.0 – Warum Digitalisierung Ihr kleinstes Problem ist!Denkfehler 4.0 – Warum Digitalisierung Ihr kleinstes Problem ist!
Denkfehler 4.0 – Warum Digitalisierung Ihr kleinstes Problem ist!
Learning Factory
 
Freiheit & Verantwortung für intelligente Organisationen
Freiheit & Verantwortung für intelligente OrganisationenFreiheit & Verantwortung für intelligente Organisationen
Freiheit & Verantwortung für intelligente Organisationen
Learning Factory
 
Alignment and Relationship von Strategie
Alignment and Relationship von StrategieAlignment and Relationship von Strategie
Alignment and Relationship von Strategie
Learning Factory
 
Lean Retail – Der lange Weg zur Kundenzufriedenheit im Handel
Lean Retail – Der lange Weg zur Kundenzufriedenheit im HandelLean Retail – Der lange Weg zur Kundenzufriedenheit im Handel
Lean Retail – Der lange Weg zur Kundenzufriedenheit im Handel
Learning Factory
 
Lean Production vs. Controlling
Lean Production vs. ControllingLean Production vs. Controlling
Lean Production vs. Controlling
Learning Factory
 
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Learning Factory
 
Lean-Produktionscontrolling: von Einzelkennzahlen zum BI-System bei Stabau
Lean-Produktionscontrolling: von Einzelkennzahlen zum BI-System bei StabauLean-Produktionscontrolling: von Einzelkennzahlen zum BI-System bei Stabau
Lean-Produktionscontrolling: von Einzelkennzahlen zum BI-System bei Stabau
Learning Factory
 
BI@OTTO – Agile is out, Viable is in!!!
BI@OTTO – Agile is out, Viable is in!!!BI@OTTO – Agile is out, Viable is in!!!
BI@OTTO – Agile is out, Viable is in!!!
Learning Factory
 
Effektiv und effizient produzieren in KMUs mit Losgröße 1 – Mission Impossible?!
Effektiv und effizient produzieren in KMUs mit Losgröße 1 – Mission Impossible?!Effektiv und effizient produzieren in KMUs mit Losgröße 1 – Mission Impossible?!
Effektiv und effizient produzieren in KMUs mit Losgröße 1 – Mission Impossible?!
Learning Factory
 
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre EntwicklungKompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Learning Factory
 
IT-Unterstützung der Bauhofmitarbeiter und Bürger der Stadt Tengen via ein Me...
IT-Unterstützung der Bauhofmitarbeiter und Bürger der Stadt Tengen via ein Me...IT-Unterstützung der Bauhofmitarbeiter und Bürger der Stadt Tengen via ein Me...
IT-Unterstützung der Bauhofmitarbeiter und Bürger der Stadt Tengen via ein Me...
Learning Factory
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
Learning Factory
 
Lean in der deutsche Lebensmittelindustrie: effizient, innovativ und dennoch ...
Lean in der deutsche Lebensmittelindustrie: effizient, innovativ und dennoch ...Lean in der deutsche Lebensmittelindustrie: effizient, innovativ und dennoch ...
Lean in der deutsche Lebensmittelindustrie: effizient, innovativ und dennoch ...
Learning Factory
 
Belastbarkeit und innere Stärke für die Schlüsselpersonen im Betrieb
Belastbarkeit und innere Stärke für die Schlüsselpersonen im BetriebBelastbarkeit und innere Stärke für die Schlüsselpersonen im Betrieb
Belastbarkeit und innere Stärke für die Schlüsselpersonen im Betrieb
Learning Factory
 
Lohnt sich Lean?
Lohnt sich Lean?Lohnt sich Lean?
Lohnt sich Lean?
Learning Factory
 
Lean implementieren in x Schritten Über Berater, Trainer und andere Besserwisser
Lean implementieren in x Schritten Über Berater, Trainer und andere BesserwisserLean implementieren in x Schritten Über Berater, Trainer und andere Besserwisser
Lean implementieren in x Schritten Über Berater, Trainer und andere Besserwisser
Learning Factory
 
Lean Thinking
Lean ThinkingLean Thinking
Lean Thinking
Learning Factory
 
Lean zur Marke machen!
Lean zur Marke machen!Lean zur Marke machen!
Lean zur Marke machen!
Learning Factory
 

Mehr von Learning Factory (20)

Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?
 
Wenn der LEAN-Erfolg verpufft!
Wenn der LEAN-Erfolg verpufft!Wenn der LEAN-Erfolg verpufft!
Wenn der LEAN-Erfolg verpufft!
 
Denkfehler 4.0 – Warum Digitalisierung Ihr kleinstes Problem ist!
Denkfehler 4.0 – Warum Digitalisierung Ihr kleinstes Problem ist!Denkfehler 4.0 – Warum Digitalisierung Ihr kleinstes Problem ist!
Denkfehler 4.0 – Warum Digitalisierung Ihr kleinstes Problem ist!
 
Freiheit & Verantwortung für intelligente Organisationen
Freiheit & Verantwortung für intelligente OrganisationenFreiheit & Verantwortung für intelligente Organisationen
Freiheit & Verantwortung für intelligente Organisationen
 
Alignment and Relationship von Strategie
Alignment and Relationship von StrategieAlignment and Relationship von Strategie
Alignment and Relationship von Strategie
 
Lean Retail – Der lange Weg zur Kundenzufriedenheit im Handel
Lean Retail – Der lange Weg zur Kundenzufriedenheit im HandelLean Retail – Der lange Weg zur Kundenzufriedenheit im Handel
Lean Retail – Der lange Weg zur Kundenzufriedenheit im Handel
 
Lean Production vs. Controlling
Lean Production vs. ControllingLean Production vs. Controlling
Lean Production vs. Controlling
 
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
 
Lean-Produktionscontrolling: von Einzelkennzahlen zum BI-System bei Stabau
Lean-Produktionscontrolling: von Einzelkennzahlen zum BI-System bei StabauLean-Produktionscontrolling: von Einzelkennzahlen zum BI-System bei Stabau
Lean-Produktionscontrolling: von Einzelkennzahlen zum BI-System bei Stabau
 
BI@OTTO – Agile is out, Viable is in!!!
BI@OTTO – Agile is out, Viable is in!!!BI@OTTO – Agile is out, Viable is in!!!
BI@OTTO – Agile is out, Viable is in!!!
 
Effektiv und effizient produzieren in KMUs mit Losgröße 1 – Mission Impossible?!
Effektiv und effizient produzieren in KMUs mit Losgröße 1 – Mission Impossible?!Effektiv und effizient produzieren in KMUs mit Losgröße 1 – Mission Impossible?!
Effektiv und effizient produzieren in KMUs mit Losgröße 1 – Mission Impossible?!
 
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre EntwicklungKompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
 
IT-Unterstützung der Bauhofmitarbeiter und Bürger der Stadt Tengen via ein Me...
IT-Unterstützung der Bauhofmitarbeiter und Bürger der Stadt Tengen via ein Me...IT-Unterstützung der Bauhofmitarbeiter und Bürger der Stadt Tengen via ein Me...
IT-Unterstützung der Bauhofmitarbeiter und Bürger der Stadt Tengen via ein Me...
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
 
Lean in der deutsche Lebensmittelindustrie: effizient, innovativ und dennoch ...
Lean in der deutsche Lebensmittelindustrie: effizient, innovativ und dennoch ...Lean in der deutsche Lebensmittelindustrie: effizient, innovativ und dennoch ...
Lean in der deutsche Lebensmittelindustrie: effizient, innovativ und dennoch ...
 
Belastbarkeit und innere Stärke für die Schlüsselpersonen im Betrieb
Belastbarkeit und innere Stärke für die Schlüsselpersonen im BetriebBelastbarkeit und innere Stärke für die Schlüsselpersonen im Betrieb
Belastbarkeit und innere Stärke für die Schlüsselpersonen im Betrieb
 
Lohnt sich Lean?
Lohnt sich Lean?Lohnt sich Lean?
Lohnt sich Lean?
 
Lean implementieren in x Schritten Über Berater, Trainer und andere Besserwisser
Lean implementieren in x Schritten Über Berater, Trainer und andere BesserwisserLean implementieren in x Schritten Über Berater, Trainer und andere Besserwisser
Lean implementieren in x Schritten Über Berater, Trainer und andere Besserwisser
 
Lean Thinking
Lean ThinkingLean Thinking
Lean Thinking
 
Lean zur Marke machen!
Lean zur Marke machen!Lean zur Marke machen!
Lean zur Marke machen!
 

Wie effektiv ist Ihr Führungsstil?

  • 4. Entscheidungen in Zusammenarbeit mit der Gruppe treffen …
  • 5. … die Dinge zum Ende führen und engagiert sind.
  • 7. … fair, gerecht und objektiv sind …
  • 8. … dann können Sie davon ausgehen, dass Ihr Führungsstil eher effektiv ist.
  • 9. Die Attribute eines effektiven Führungsstiles in der Übersicht!
  • 10.  Hält Kommunikationskanäle offen – hört zu  Fördert Begabungen anderer – bildet aus  Versteht andere, unterstützt diese  Arbeitet gut mit anderen – kooperiert  Man vertraut Ihnen – andere Vertrauen Ihnen
  • 11.  Entscheidungsfreudig – zeigt Initiative  Fleißig – dynamisch  Führt Dinge zum Ende – Ist engagiert  Bewertet Quantität – Qualität Verschwendung – Zeit  Kosten-, gewinn- und umsatzbewusst  Erzielt Ergebnisse  Hält Kommunikationskanäle offen – hört zu  Fördert Begabungen anderer – bildet aus  Versteht andere, unterstützt diese  Arbeitet gut mit anderen – kooperiert  Man vertraut Ihnen – andere Vertrauen Ihnen
  • 12.  Fällt Entscheidungen in Zusammenarbeit mit der Gruppe  Setzt Mitspracherecht situationsbezogen ein  Weckt Engagement für Ziele  Fördert höhere Leistungen  Koordiniert andere in ihren Tätigkeiten  Entscheidungsfreudig – zeigt Initiative  Fleißig – dynamisch  Führt Dinge zum Ende – Ist engagiert  Bewertet Quantität – Qualität Verschwendung – Zeit  Kosten-, gewinn- und umsatzbewusst  Erzielt Ergebnisse  Hält Kommunikationskanäle offen – hört zu  Fördert Begabungen anderer – bildet aus  Versteht andere, unterstützt diese  Arbeitet gut mit anderen – kooperiert  Man vertraut Ihnen – andere Vertrauen Ihnen
  • 13.  Arbeitet nach Anweisungen – Regeln – Verfahrensrichtlinien  Zuverlässig – loyal  Erhält System und laufenden Betrieb aufrecht  Kümmert sich um Details – effizient  Rational – logisch – selbstbeherrscht  Fair – gerecht - objektiv  Fällt Entscheidungen in Zusammenarbeit mit der Gruppe  Setzt Mitspracherecht situationsbezogen ein  Weckt Engagement für Ziele  Fördert höhere Leistungen  Koordiniert andere in ihren Tätigkeiten  Entscheidungsfreudig – zeigt Initiative  Fleißig – dynamisch  Führt Dinge zum Ende – Ist engagiert  Bewertet Quantität – Qualität Verschwendung – Zeit  Kosten-, gewinn- und umsatzbewusst  Erzielt Ergebnisse  Hält Kommunikationskanäle offen – hört zu  Fördert Begabungen anderer – bildet aus  Versteht andere, unterstützt diese  Arbeitet gut mit anderen – kooperiert  Man vertraut Ihnen – andere Vertrauen Ihnen
  • 14. Verwalter  Arbeitet nach Anweisungen – Regeln – Verfahrensrichtlinien  Zuverlässig – loyal  Erhält System und laufenden Betrieb aufrecht  Kümmert sich um Details – effizient  Rational – logisch – selbstbeherrscht  Fair – gerecht - objektiv Integrierer  Fällt Entscheidungen in Zusammenarbeit mit der Gruppe  Setzt Mitspracherecht situationsbezogen ein  Weckt Engagement für Ziele  Fördert höhere Leistungen  Koordiniert andere in ihren Tätigkeiten Macher  Entscheidungsfreudig – zeigt Initiative  Fleißig – dynamisch  Führt Dinge zum Ende – Ist engagiert  Bewertet Quantität – Qualität Verschwendung – Zeit  Kosten-, gewinn- und umsatzbewusst  Erzielt Ergebnisse Förderer  Hält Kommunikationskanäle offen – hört zu  Fördert Begabungen anderer – bildet aus  Versteht andere, unterstützt diese  Arbeitet gut mit anderen – kooperiert  Man vertraut Ihnen – andere Vertrauen Ihnen
  • 15. Und nun wäre noch die Frage zu klären, ob Sie beziehungs- oder aufgabenorientiert führen!
  • 16. Verfahrensstil Aufgabenorientiert hochniedrig Beziehungsorientierthochniedrig Verwalter  Arbeitet nach Anweisungen – Regeln – Verfahrensrichtlinien  Zuverlässig – loyal  Erhält System und laufenden Betrieb aufrecht  Kümmert sich um Details – effizient  Rational – logisch – selbstbeherrscht  Fair – gerecht - objektiv Integrierer  Fällt Entscheidungen in Zusammenarbeit mit der Gruppe  Setzt Mitspracherecht situationsbezogen ein  Weckt Engagement für Ziele  Fördert höhere Leistungen  Koordiniert andere in ihren Tätigkeiten Macher  Entscheidungsfreudig – zeigt Initiative  Fleißig – dynamisch  Führt Dinge zum Ende – Ist engagiert  Bewertet Quantität – Qualität Verschwendung – Zeit  Kosten-, gewinn- und umsatzbewusst  Erzielt Ergebnisse Förderer  Hält Kommunikationskanäle offen – hört zu  Fördert Begabungen anderer – bildet aus  Versteht andere, unterstützt diese  Arbeitet gut mit anderen – kooperiert  Man vertraut Ihnen – andere Vertrauen Ihnen
  • 17. Sie möchten wissen, ob Sie situationsbezogen effektiv führen?
  • 18. … schauen Sie doch einfach mal unter: www.raceplan.eu