SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Сотникова Світлана Іванівна,
кандидат філологічних наук, доцент кафедри
німецької філології та перекладу Харківського
національного університету імені В. Н. Каразіна
Сотникова Світлана Іванівна, кандидат філологічних наук, доцент кафедри
німецької філології та перекладу Харківського національного університету
імені В. Н. Каразіна; викладач Мовного Центру Будинку Нюрнберга (партнера
Ґете-Інституту в м. Харкові). Автор понад 160 публікацій, з них понад 100 –
навчально-методичних видань, автор та співавтор 19 підручників з грифом
МОН України, які неодноразово ставали переможцями Всеукраїнського
конкурсу підручників, та підручника, виданого у ФРН.
Гоголєва Ганна Володимирівна, помічник ведучого редактора відділу
іноземної літератури видавництва «Ранок», у минулому старший викладач
кафедри німецької та французької мов Харківського національного університету
імені В. Н. Каразіна з 14-річним педагогічним стажем. Автор і співавтор понад
70 навчально-методичних видань з німецької мови для учнів загальноосвітніх
шкіл, серед яких 11 підручників з грифом МОН України, що є переможцями
Всеукраїнського конкурсу підручників, серії навчально-методичних комплектів,
навчальні видання та методичні матеріали для вчителів.
Автори
• für Deutsch als erste Fremdsprache,
• Sieger der Wettbewerbe von Lehrbüchern,
• entspricht dem Neuen Curriculum,
• berücksichtigt den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen.
«Deutsch lernen ist super!“ (1. – 10. Kl.+)»
• für Deutsch als zweite Fremdsprache,
• Sieger der Wettbewerbe von Lehrbüchern,
• entspricht dem Neuen Curriculum,
• berücksichtigt den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen.
«H@llo, Freunde!" (5 – 10 кл.+)»
П
Verlag «Ранок»
Lehrwerke
безкоштовно безкоштовно
•Online-Unterstützung: interactive.ranok.com.ua!
•Online-Tests und Aufgaben
•Viele Lernspiele und Spielverfahren
•Vorbereitung auf Testarbeiten
•Autonomes Lernen und Selbsteinschätzung
•Schritt-für-Schritt-Lösungen
•Interaktive Verbindung mit den Lehrenden
Lehrwerke
Die wichtigsten Prinzipien des Lehrwerks:
•Lernerorientierung;
•Lerneraktivierung;
•kommunikativer Ansatz und Handlungsorientierung;
•interaktiver Charakter;
•Vielfalt der Sozial- und der Arbeitsformen;
•Authentizität;
•zyklisches Lernen;
•Übereinstimmung und Verzahnung aller Komponenten
des Lehrwerks.
Lerneraktivierung als eines der Prinzipien des DaF-Unterrichts
Das Prinzip der Lerneraktivierung:
•Aktive Beteiligung der Lernenden am Unterrichtsgeschehen und
am Lernprozess
•Bewegung im Unterricht
•Berücksichtigung der Vorkenntnisse und Interessen der Lerner
•Übernahme von organisatorischen und lernsteuernden Aufgabe
durch Lernende
•Veränderung der Lehrerrolle: mehr Unterstützung und Beratung
der Lerner in ihren Lernprozessen
•Anregung der Lernenden zur Sprachbewusstheit: Regelfindung
und -überprüfung, Kontrolle und Evaluation des eigenen Lernerfolgs
etc. (DLL)
Lerneraktivierung als eines der Prinzipien des DaF-Unterrichts
Das Prinzip der Lerneraktivierung wird u. A. umgesetzt:
- durch motivierende Übungen, Aufgaben und
Übungsformen
- durch altersgerechte Inhalte
- durch die Möglichkeiten der Binnendifferenzierung
- durch die Vielfalt der Sozialformen
- durch Lernspiele
Die ausschlaggebende Rolle spielen die eingesetzten
Lehrwerke und -materialien.
Bestandteile der Lehrwerke in der Printform
• Lehrbuch mit einem
Wörterverzeichnis, Transkripten
der Hörtexte und einem
grammatischen Anhang,
• Arbeitsbuch,
• Testheft,
• Lesebuch,
• CDs,
• Lehrerhandbuch mit zusätzlichen
Materialien.
Lehrwerke auf der Webseite des Verlags «Ранок»
•Stoffliche Verteilung (Stundenplanung),
•elektronische Version des Lehrbuchs,
•Sprachenportfolio,
•Tonaufnahmen zum Lehrwerk,
•zusätzliche interaktive Aufgaben,
•zusätzliche Materialien für die Arbeit im
Unterricht (Arbeitsblätter und Vorlagen).
Lernmaterialien auf der Webseite
Planung (mit der Angabe der Kompetenzen)
Lehrbücher auf der Website des Verlags «Ранок»
Lernmaterialien auf der Webseite: Kopiervorlagen für das Schreiben
Lernmaterialien auf der Webseite: Kopiervorlagen für das Schreiben
Lernmaterialien auf der Webseite: Arbeitsblätter zur Grammatik
Lernmaterialien auf der Webseite: Arbeitsblätter zur Grammatik
Lernmaterialien auf der Webseite: Arbeitsblätter zur Grammatik
• Am Ende: Lösungen
Online-Angebot des Verlags
Im ganzen Lehrbuch und im Arbeitsbuch wird durchgehend
auf die Online-Übungen hingewiesen.
Jede Wiederholungsstunde enthält Verweise auf die Übungen,
die zur Wiederholung des Stoffes der ganzen Lektion dienen.
Visualisierungsmittel
 Icons
 polygraphische Mittel
für die Markierung
der Stunden und
Lektionen
 Bilder, Fotos etc.
 Farben zur
Markierung
der einzelnen Lektionen
Struktur der Lektionen
• Jede Lektion enthält
7– 12 Stunden.
• Am Ende der
Lektionen stehen
Wiederholungsstunde
n, wo Themen für
Projektarbaeit,
zusätzliche
Lernspiele sowie
Materialien für
Wiederholung
angeboten werden.
Struktur der Stunden
o Am Anfang – neue
Vokabeln.
o Progression des
Lernstoffes
nach dem Prinzip:
- von Leichterem
zu Schwierigerem;
- von rezeptiven Aufgaben
über rezeptiv-produktive zu
produktiven.
Struktur der Stunden
Die Aufgaben sehen
den Einsatz verschiedener Sozialformen
(Plenum, Einzelarbeit, Partnerarbeit,
Gruppenarbeit)
und die Entwicklung
von verschiedenen sprachlichen
und kommunikativen Fertigkeiten vor.
Am Ende - produktive Aufgaben,
Lernspiele
und Vorschläge
für die Hausaufgaben.
Wiederholungsstunden
 Selbsteinschätzung der
Kompetenzen mit Hilfe
des Rasters (nach dem Prinzip
der Kann-Beschreibungen
des GER).
 Hier wird auch
auf die interaktiven Aufgaben auf
der Lernplattform
des Verlags “Ранок” verwiesen.
Aufgaben in den Wiederholungsstunden:
 Vorschläge für die Projektarbeit
 Aufgaben für das Schreiben
 Aufgaben für das Sprechen
 Lernspiele
Aufgaben in den Wiederholungsstunden:
Lerneraktivierung durch moderne Textsorten
 E-Mails
 Beiträge in Internet-Foren
 Statistiken
 informative Texte
Lerneraktivierung durch Texte als Elemente einer anderen Kultur
 Sprichwörter
 Gedichte
 Lieder
Lerneraktivierung durch Texte
 Dialoge
 Anzeigen
Lerneraktivierung durch Texte
 Lesen und raten
Lerneraktivierung bei der Grammatikvermittlung
Grammatische Strukturen werden in
einem Kontext eingeführt. Die Lerner
haben die Möglichkeit, selbständig
Gesetzmäßigkeiten zu entdecken und
Regeln zu formulieren (nach dem Prinzip
des “Selbstentdeckenden Lernens“).
Denn:
Man hängt an den Dingen,
die man mit Mühe erworben hat,
mehr als an denen,
die einem geschenkt worden sind.
Aktivierung durch Lernspiele
 Lernspiele und Spielverfahren
 erhöhen die Motivation der Schüler;
 bauen Ängste ab;
 erhöhen den Sprechanteil der Schüler
in der Stunde;
 fördern die Entwicklung der Kinder
durch das Schulfach.
Weitere Beispiele von Lernspielen
Lernspiele in Wiederholungsstunden
Lernspiele in Wiederholungsstunden
Lerneraktivierung durch Projektarbeit
Die Projektarbeit erfordert aktive Arbeit der Lernenden.
Interaktive Aufgaben auf der Webseite des Verlags
Interaktive Aufgaben zur Wortschatzarbeit
Interaktive Aufgaben zur Wortschatzarbeit
Der Test:
Die Bewertung:
Interaktive Aufgaben zum Leseverstehen
Interaktive Aufgaben zum Leseverstehen
Interaktive Aufgaben zum Leseverstehen
Die Antwort des Schülers:
Die Bewertung:
Interaktive Aufgaben zum Hörverstehen
Interaktive Aufgaben zum Hörverstehen
Die Antwort des Schülers: Die Bewertung:
Interaktive Aufgaben zum Hörverstehen
Die Antwort des Schülers:
Die Bewertung:
Interaktive Testaufgaben zur Grammatik
Die
Antwort
des
Schülers:
Die Bewertung:
Interaktive Aufgaben zu Wiederholungsstunden
Die Bewertung:
Die
Antwort
des
Schülers:
Kreativ mit Inhalten der Lehrwerke umgehen
Auch andere Komponenten
der Lehrwerke (Arbeitsbücher,
Testhefte, Lesebücher)
ergänzen die Lernmaterialien
und bereichern die Methoden,
Übungs- und Arbeitsformen
im Unterricht.
Artikel der Substantive:
• mit Karten:
• rot – Femininum
• blau – Maskulinum
• grün – Neutrum
• als Artikel-Gymnastik:
• Femininum – auf die Nase
zeigen
• Maskulinum – auf den
Bauch
• Neutrum – auf das Knie
Lerneraktivierung bei der Grammatikvermittlung
• durch Bewegung:
• An drei Stellen im Klassenraum hängen Karten
mit den Artikeln. Die LK/ein Lerner nennt Wörter
ohne Artikel, die Lernenden wiederholen die
Wörter mit Artikeln und laufen zur jeweiligen
Karte.
• durch Aufstehen:
• Es werden drei Gruppen gebildet, die für
die jeweiligen Genera „zuständig“ sind.
Die LK/ein Lerner nennt Wörter ohne Artikel, die
Lernenden der „zutreffenden“ Gruppe stehen
auf und wiederholen die Wörter mit Artikeln.
Lerneraktivierung durch kooperatives Lesen
• Es wird in Vierer-Gruppen gearbeitet (Partner A, B, C, D).
• Text aus dem Lehrwerk wird kopiert und in 4 Abschnitte
zerschnitten.
• Partner A stellt W-Fragen an andere Teilnehmer der
Gruppe.
• Partner B fasst den Inhalt des Textes zusammen.
• Partner C fragt andere Teilnehmer der Gruppe nach der
Bedeutung von einzelnen Wörtern.
• Partner D erzählt, wie die Geschichte wohl weitergehen
könnte.
• Bei der Behandlung der weiteren Abschnitte tauschen die
TN ihre Rollen:
• (A→B, B→C, C→D, D → A).
Lerneraktivierung durch kooperatives Lesen: Wirbelgruppen
• (eignet sich für die Arbeit an einigen kleinen Texten oder Textabschnitten)
• Es werden so viele „Experten“-Gruppen gebildet, wie viele Texte /
Textabschnitte es gibt.
• Jede Gruppe bekommt einen Text / Textabschnitt, liest und bespricht ihn.
• Dann werden neue Wirbelgruppen gebildet, wobei in jede Wirbelgruppe je
ein Vertreter der „Experten“-Gruppen kommt.
• Jeder Experte präsentiert den Text seiner Gruppe und hört Erzählungen
anderer „Experten“.
• Anschließen werden Aufgaben zu allen Texten / Textabschnitten gemacht.
Lerneraktivierung durch Arbeitsformen: Stationenlernen
 Die Arbeitsform, wo die Lerner in PA oder
GA von einer Station (einem Tisch im
Klassenzimmer) zur anderen gehen und die
jeweiligen Aufgaben machen.
 Auf den Tischen (an den Stationen) liegen
Lösungen in einem Briefumschlag.
Nachdem die Lerner die Aufgabe gemacht
haben, vergleichen sie ihre Ergebnisse mit
der Lösung (Selbstkorrektur).
 Dabei haben die Lerner einen Laufzettel,
wo sie sich notieren, welche Stationen sie
besucht haben und wie sie die Aufgaben
finden (leicht oder schwer).
Lerneraktivierung durch Arbeitsformen:
Klassenspaziergang mit Tauschkarten
 Am Anfang muss das Zeitlimit gesetzt werden (z. B. 5 Minuten).
 Alle Lernenden bekommen je ein Kärtchen mit Fragen zu einem
bestimmten Thema.
 Sie gehen durch den Klassenraum, stellen Fragen aus ihren
Kärtchen an andere Lernende und antworten auf deren Fragen.
 Dann tauschen sie ihre Karten und sprechen mit anderen
Lernenden.
 Abschließend werden die interessantesten / originellsten
Antworten genannt.
Lerneraktivierung durch Arbeitsformen: Karussell / Kugellager
 Alle Teilnehmer werden in zwei Gruppen
gebildet.
 Eine Gruppe bildet den inneren Kreis, die
andere – den Außenkreis, wobei jede
Person einen Gesprächspartner aus dem
anderen Kreis vor sich sehen muss.
 Die Lehrkraft stellt je eine Frage, auf die
die Teilnehmer aus beiden Kreisen
einander antworten.
 Nachdem die Frage beantwortet worden
ist, rotiert der Außenkreis (macht einen
Schritt nach links), der Innenkreis bleibt
aber ohne Bewegung stehen.
“
• Die Spieler bekommen Kärtchen, auf denen Wörter stehen,
die einen Satz bilden. Sie müssen sich so aufstellen,
dass sie einen korrekten Satz bilden.
• Variante: Die Lernenden erstellen in GA Kärtchen für
andere Gruppen und lassen sie ganze Sätze bilden.
«Wandernde Wörter»
Wortschatzspiele
 Bingo-Spiele
 Montagsmaler
 Wechselspiele
 Tabu-Wörter
 Ja-/Nein-Spiele
 Memory-Spiele
 Domino-Spiele
Erfurt Saarland
Saarbrücken Hessen
Wiesbaden Bayern
München Baden-Württemberg
Stuttgart Sachsen
Dresden Schleswig-Holstein
Kiel Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf Niedersachsen
Hannover Brandenburg
Potsdam Rheinland-Pfalz
Mainz Mecklenburg-Vorpommern
Schwerin Sachsen-Anhalt
Magdeburg Thüringen
Diktate mal anders
• Lückendiktate
• Rückendiktate
• Laufdiktate
• Bewegungsdiktate
• Zeichen-/Bilddiktate
• etc.
PARTNER A
die Punkbewegung, das M  ke-up, der Musikstil, das Anarch   -S  mbol, der Skinhead,
rhy   misch, die Graffiti, die Leder   cke, populär, sk  ten, auffällig, distan  ieren,
die Hip-Hop-Musik, die Gese   schaft, typisch, der Vorl   fer, entstehen, unpoliti  
, das Interview, der Kl   dungsstil, rappen, der Tre   punkt, die Jugendkultur.
PARTNER B
die P  nkbewegung, das Make-up, der Musikst  l, das Anarchie-Symbol, der Skinh   d,
rhythmisch, die Graffi  i, die Lederjacke, popul  r, skaten, auffä   ig, distanzieren, die
Hip-H  p-Mus  k, die Gesellschaft, t  pisch, der Vorläufer, entste  en, unpolitisch, das
Inter  iew, der Kleidungsstil, r  ppen, der Treffpunkt, die Jugen  kult  r.
Lerner entwickeln eigene Aufgaben
Die Teilnahme der Lernenden wird dadurch stark aktiviert,
dass sie Aufgaben nicht von der Lehrkraft bekommen, sondern
füreinander selbst in PA oder GA entwickeln,
z. B. Domino-Spiele, Wechselspiele, Bingo-Spiele, Diktate etc.
Eine breite Palette von
vielfältigen Übungen und
Aufgaben ermöglicht die
Auswahl der geeigneten
Arbeitsformen und Übungen
für alle Lerner, weshalb die
Arbeit am Material unbedingt
Spaß machen wird!
Die Arbeit wird fortgesetzt!
Die Lehrbücher für die 6. und 11. Klassen sind auch in
diesem Jahr zum Gesamtukrainischen Wettbewerb
eingereicht worden, an dem alle Schulen und alle
Lehrer*innen teilnehmen und Lehrbücher für ihre Schulen
selbst wählen müssen.
Sie können mitentscheiden und selbst Lehrwerke für Ihre
Arbeit wählen!
Wir hoffen auf die weitere aktive Mitarbeit
der engagierten und motivierten Lehrer!!!
УВАГА! СКОРО Всеукраїнський конкурсний
відбір проектів підручників для 6, 11 кл
Не упустіть можливості обрати потрібні Вам
підручники БЕЗКОШТОВНО на школи
12.03.19 – 24.03.19
lib.imzo.gov.ua
(розділ «Конкурс підручників»)
Світлана Губарєва,
бренд-менеджер
напряму «Іноземна література»
вид-ва «Ранок»
068-610-99-46; 095-253-12-21
svitlana.gubareva@ranok.com.ua
www.facebook.com/RANOK.InLit/
Sotnikova

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

UND DEINE FAMILIE? Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
UND DEINE FAMILIE?  Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2UND DEINE FAMILIE?  Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
UND DEINE FAMILIE? Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
Maria Vaz König
 
FuelPHPで3種のprofilerを使ってみた
FuelPHPで3種のprofilerを使ってみたFuelPHPで3種のprofilerを使ってみた
FuelPHPで3種のprofilerを使ってみた
Katsuhiro Miura
 
Lokale Präpositionen 1. woher aus und von
Lokale Präpositionen  1.  woher aus und vonLokale Präpositionen  1.  woher aus und von
Lokale Präpositionen 1. woher aus und von
Matfermar marin
 
なぜリアクティブは重要か #ScalaMatsuri
なぜリアクティブは重要か #ScalaMatsuriなぜリアクティブは重要か #ScalaMatsuri
なぜリアクティブは重要か #ScalaMatsuri
Yuta Okamoto
 
Nebensätze mit weil
Nebensätze mit weilNebensätze mit weil
Nebensätze mit weilSchlottus
 
conte - ABEMA's Design System
conte - ABEMA's Design Systemconte - ABEMA's Design System
conte - ABEMA's Design System
Yusuke Goto
 
ドワンゴにおける新卒エンジニア向けScala研修について
ドワンゴにおける新卒エンジニア向けScala研修についてドワンゴにおける新卒エンジニア向けScala研修について
ドワンゴにおける新卒エンジニア向けScala研修について
Kota Mizushima
 
LanguageStore - weil vs. obwohl
LanguageStore - weil vs. obwohlLanguageStore - weil vs. obwohl
LanguageStore - weil vs. obwohl
LanguageStore
 
オレオレ言語実装に役立つプル型ASTウォーカーAPI
オレオレ言語実装に役立つプル型ASTウォーカーAPIオレオレ言語実装に役立つプル型ASTウォーカーAPI
オレオレ言語実装に役立つプル型ASTウォーカーAPI
隆行 神戸
 
Essen und Trinken
Essen und TrinkenEssen und Trinken
Essen und TrinkenFrauA
 
Express JS
Express JSExpress JS
Express JS
Designveloper
 
Possessive pronouns
Possessive pronounsPossessive pronouns
Possessive pronouns
HP E-Learning E-Learning
 

Was ist angesagt? (14)

UND DEINE FAMILIE? Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
UND DEINE FAMILIE?  Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2UND DEINE FAMILIE?  Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
UND DEINE FAMILIE? Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
 
Berufe - professions in German
Berufe - professions in GermanBerufe - professions in German
Berufe - professions in German
 
Verben - Präteritum
Verben - PräteritumVerben - Präteritum
Verben - Präteritum
 
FuelPHPで3種のprofilerを使ってみた
FuelPHPで3種のprofilerを使ってみたFuelPHPで3種のprofilerを使ってみた
FuelPHPで3種のprofilerを使ってみた
 
Lokale Präpositionen 1. woher aus und von
Lokale Präpositionen  1.  woher aus und vonLokale Präpositionen  1.  woher aus und von
Lokale Präpositionen 1. woher aus und von
 
なぜリアクティブは重要か #ScalaMatsuri
なぜリアクティブは重要か #ScalaMatsuriなぜリアクティブは重要か #ScalaMatsuri
なぜリアクティブは重要か #ScalaMatsuri
 
Nebensätze mit weil
Nebensätze mit weilNebensätze mit weil
Nebensätze mit weil
 
conte - ABEMA's Design System
conte - ABEMA's Design Systemconte - ABEMA's Design System
conte - ABEMA's Design System
 
ドワンゴにおける新卒エンジニア向けScala研修について
ドワンゴにおける新卒エンジニア向けScala研修についてドワンゴにおける新卒エンジニア向けScala研修について
ドワンゴにおける新卒エンジニア向けScala研修について
 
LanguageStore - weil vs. obwohl
LanguageStore - weil vs. obwohlLanguageStore - weil vs. obwohl
LanguageStore - weil vs. obwohl
 
オレオレ言語実装に役立つプル型ASTウォーカーAPI
オレオレ言語実装に役立つプル型ASTウォーカーAPIオレオレ言語実装に役立つプル型ASTウォーカーAPI
オレオレ言語実装に役立つプル型ASTウォーカーAPI
 
Essen und Trinken
Essen und TrinkenEssen und Trinken
Essen und Trinken
 
Express JS
Express JSExpress JS
Express JS
 
Possessive pronouns
Possessive pronounsPossessive pronouns
Possessive pronouns
 

Ähnlich wie Sotnikova

Sotnikova
SotnikovaSotnikova
Sotnikova
e-ranok e-ranok
 
Ігрові елементи на уроках німецької мови у 4 класі (на базі підручника "Deuts...
Ігрові елементи на уроках німецької мови у 4 класі (на базі підручника "Deuts...Ігрові елементи на уроках німецької мови у 4 класі (на базі підручника "Deuts...
Ігрові елементи на уроках німецької мови у 4 класі (на базі підручника "Deuts...
e-ranok e-ranok
 
Країнознавча інформація на уроці німецької мови (на базі підручника Сотников...
Країнознавча інформація на уроці німецької мови  (на базі підручника Сотников...Країнознавча інформація на уроці німецької мови  (на базі підручника Сотников...
Країнознавча інформація на уроці німецької мови (на базі підручника Сотников...
Електронні книги Ранок
 
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземноїНовітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
Електронні книги Ранок
 
Ефективні методи, техніки та прийоми навчання німецької мови як другої іноземної
Ефективні методи, техніки та прийоми навчання німецької мови як другої іноземноїЕфективні методи, техніки та прийоми навчання німецької мови як другої іноземної
Ефективні методи, техніки та прийоми навчання німецької мови як другої іноземної
Електронні книги Ранок
 
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
Електронні книги Ранок
 
"Тваринний світ" на уроках німецької мови у 4 класі(на базі підручника "Deut...
 "Тваринний світ" на уроках німецької мови у 4 класі(на базі підручника "Deut... "Тваринний світ" на уроках німецької мови у 4 класі(на базі підручника "Deut...
"Тваринний світ" на уроках німецької мови у 4 класі(на базі підручника "Deut...
Електронні книги Ранок
 
Інтернет в моєму житті. Середня школа (на базі підручника Сотникової С.І., Го...
Інтернет в моєму житті. Середня школа (на базі підручника Сотникової С.І., Го...Інтернет в моєму житті. Середня школа (на базі підручника Сотникової С.І., Го...
Інтернет в моєму житті. Середня школа (на базі підручника Сотникової С.І., Го...
Електронні книги Ранок
 
Sotnikova Svetlana Ivanovna
Sotnikova Svetlana IvanovnaSotnikova Svetlana Ivanovna
Sotnikova Svetlana Ivanovna
e-ranok e-ranok
 
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Практичне заняття на тему «Телебачення»
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Практичне заняття на тему «Телебачення»Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Практичне заняття на тему «Телебачення»
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Практичне заняття на тему «Телебачення»
Електронні книги Ранок
 
Leseverstehen im E- und G-Kurs
Leseverstehen im E- und G-KursLeseverstehen im E- und G-Kurs
Leseverstehen im E- und G-Kurs
Monika_Heusinger
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Andrea Lißner
 
Сотникова С. І. Новітні підходи до формування рецептивних навичок читання нім...
Сотникова С. І. Новітні підходи до формування рецептивних навичок читання нім...Сотникова С. І. Новітні підходи до формування рецептивних навичок читання нім...
Сотникова С. І. Новітні підходи до формування рецептивних навичок читання нім...Електронні книги Ранок
 
Die 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsDie 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsYasmin Youssef
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethodesomayafawzy
 
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Презентація нових підручників (автори С....
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Презентація нових підручників (автори С....Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Презентація нових підручників (автори С....
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Презентація нових підручників (автори С....
Електронні книги Ранок
 
Die Flexibilisierung des Fremdsprachenunterrichts in digitalen Lernumgebungen
Die Flexibilisierung des Fremdsprachenunterrichts in digitalen  LernumgebungenDie Flexibilisierung des Fremdsprachenunterrichts in digitalen  Lernumgebungen
Die Flexibilisierung des Fremdsprachenunterrichts in digitalen Lernumgebungen
Jutta H. Wester
 
P E A G A E N P6 4 4
P E A G A  E N P6 4 4P E A G A  E N P6 4 4
P E A G A E N P6 4 4MediatecaCele
 
Kim: Interkulturelles Lernen in Korea mit Web 2.0
Kim: Interkulturelles Lernen in Korea mit Web 2.0Kim: Interkulturelles Lernen in Korea mit Web 2.0
Kim: Interkulturelles Lernen in Korea mit Web 2.0Martin Döpel
 

Ähnlich wie Sotnikova (20)

Sotnikova
SotnikovaSotnikova
Sotnikova
 
Ігрові елементи на уроках німецької мови у 4 класі (на базі підручника "Deuts...
Ігрові елементи на уроках німецької мови у 4 класі (на базі підручника "Deuts...Ігрові елементи на уроках німецької мови у 4 класі (на базі підручника "Deuts...
Ігрові елементи на уроках німецької мови у 4 класі (на базі підручника "Deuts...
 
Країнознавча інформація на уроці німецької мови (на базі підручника Сотников...
Країнознавча інформація на уроці німецької мови  (на базі підручника Сотников...Країнознавча інформація на уроці німецької мови  (на базі підручника Сотников...
Країнознавча інформація на уроці німецької мови (на базі підручника Сотников...
 
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземноїНовітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
 
Ефективні методи, техніки та прийоми навчання німецької мови як другої іноземної
Ефективні методи, техніки та прийоми навчання німецької мови як другої іноземноїЕфективні методи, техніки та прийоми навчання німецької мови як другої іноземної
Ефективні методи, техніки та прийоми навчання німецької мови як другої іноземної
 
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
 
"Тваринний світ" на уроках німецької мови у 4 класі(на базі підручника "Deut...
 "Тваринний світ" на уроках німецької мови у 4 класі(на базі підручника "Deut... "Тваринний світ" на уроках німецької мови у 4 класі(на базі підручника "Deut...
"Тваринний світ" на уроках німецької мови у 4 класі(на базі підручника "Deut...
 
Інтернет в моєму житті. Середня школа (на базі підручника Сотникової С.І., Го...
Інтернет в моєму житті. Середня школа (на базі підручника Сотникової С.І., Го...Інтернет в моєму житті. Середня школа (на базі підручника Сотникової С.І., Го...
Інтернет в моєму житті. Середня школа (на базі підручника Сотникової С.І., Го...
 
Sotnikova Svetlana Ivanovna
Sotnikova Svetlana IvanovnaSotnikova Svetlana Ivanovna
Sotnikova Svetlana Ivanovna
 
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Практичне заняття на тему «Телебачення»
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Практичне заняття на тему «Телебачення»Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Практичне заняття на тему «Телебачення»
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Практичне заняття на тему «Телебачення»
 
Leseverstehen im E- und G-Kurs
Leseverstehen im E- und G-KursLeseverstehen im E- und G-Kurs
Leseverstehen im E- und G-Kurs
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
 
Сотникова С. І. Новітні підходи до формування рецептивних навичок читання нім...
Сотникова С. І. Новітні підходи до формування рецептивних навичок читання нім...Сотникова С. І. Новітні підходи до формування рецептивних навичок читання нім...
Сотникова С. І. Новітні підходи до формування рецептивних навичок читання нім...
 
Die 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsDie 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des Unterrichts
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethode
 
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Презентація нових підручників (автори С....
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Презентація нових підручників (автори С....Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Презентація нових підручників (автори С....
Німецька мова. 8(8) клас, 8(4) клас. Презентація нових підручників (автори С....
 
Die Flexibilisierung des Fremdsprachenunterrichts in digitalen Lernumgebungen
Die Flexibilisierung des Fremdsprachenunterrichts in digitalen  LernumgebungenDie Flexibilisierung des Fremdsprachenunterrichts in digitalen  Lernumgebungen
Die Flexibilisierung des Fremdsprachenunterrichts in digitalen Lernumgebungen
 
Peaga Enp6 4 4
Peaga Enp6 4 4Peaga Enp6 4 4
Peaga Enp6 4 4
 
P E A G A E N P6 4 4
P E A G A  E N P6 4 4P E A G A  E N P6 4 4
P E A G A E N P6 4 4
 
Kim: Interkulturelles Lernen in Korea mit Web 2.0
Kim: Interkulturelles Lernen in Korea mit Web 2.0Kim: Interkulturelles Lernen in Korea mit Web 2.0
Kim: Interkulturelles Lernen in Korea mit Web 2.0
 

Mehr von e-ranok e-ranok

Prezentatsya velikodn-pisanki-krasyn
Prezentatsya velikodn-pisanki-krasynPrezentatsya velikodn-pisanki-krasyn
Prezentatsya velikodn-pisanki-krasyn
e-ranok e-ranok
 
Perezentatsya lyalki-aktori (1)
Perezentatsya lyalki-aktori (1)Perezentatsya lyalki-aktori (1)
Perezentatsya lyalki-aktori (1)
e-ranok e-ranok
 
Prezentatsya narodna-ykranska-grashka
Prezentatsya narodna-ykranska-grashkaPrezentatsya narodna-ykranska-grashka
Prezentatsya narodna-ykranska-grashka
e-ranok e-ranok
 
Fantastichni tvarini
Fantastichni tvariniFantastichni tvarini
Fantastichni tvarini
e-ranok e-ranok
 
Yablunya koloniya
Yablunya koloniyaYablunya koloniya
Yablunya koloniya
e-ranok e-ranok
 
I etap
I etapI etap
Komunikativniy trening igri
Komunikativniy trening igriKomunikativniy trening igri
Komunikativniy trening igri
e-ranok e-ranok
 
2.1
2.12.1
2.4
2.42.4
2.2
2.22.2
2.1
2.12.1
1.4
1.41.4
1,3
1,31,3
1.2mashina
1.2mashina1.2mashina
1.2mashina
e-ranok e-ranok
 
1.1fotop
1.1fotop1.1fotop
1.1fotop
e-ranok e-ranok
 

Mehr von e-ranok e-ranok (20)

Prezentatsya velikodn-pisanki-krasyn
Prezentatsya velikodn-pisanki-krasynPrezentatsya velikodn-pisanki-krasyn
Prezentatsya velikodn-pisanki-krasyn
 
Perezentatsya lyalki-aktori (1)
Perezentatsya lyalki-aktori (1)Perezentatsya lyalki-aktori (1)
Perezentatsya lyalki-aktori (1)
 
Prezentatsya narodna-ykranska-grashka
Prezentatsya narodna-ykranska-grashkaPrezentatsya narodna-ykranska-grashka
Prezentatsya narodna-ykranska-grashka
 
Fantastichni tvarini
Fantastichni tvariniFantastichni tvarini
Fantastichni tvarini
 
Yablunya koloniya
Yablunya koloniyaYablunya koloniya
Yablunya koloniya
 
Test
TestTest
Test
 
Dcp
DcpDcp
Dcp
 
Daun
DaunDaun
Daun
 
I etap
I etapI etap
I etap
 
Autizm
AutizmAutizm
Autizm
 
Komunikativniy trening igri
Komunikativniy trening igriKomunikativniy trening igri
Komunikativniy trening igri
 
2.1
2.12.1
2.1
 
2.4
2.42.4
2.4
 
2.3
2.32.3
2.3
 
2.2
2.22.2
2.2
 
2.1
2.12.1
2.1
 
1.4
1.41.4
1.4
 
1,3
1,31,3
1,3
 
1.2mashina
1.2mashina1.2mashina
1.2mashina
 
1.1fotop
1.1fotop1.1fotop
1.1fotop
 

Sotnikova

  • 1.
  • 2. Сотникова Світлана Іванівна, кандидат філологічних наук, доцент кафедри німецької філології та перекладу Харківського національного університету імені В. Н. Каразіна
  • 3. Сотникова Світлана Іванівна, кандидат філологічних наук, доцент кафедри німецької філології та перекладу Харківського національного університету імені В. Н. Каразіна; викладач Мовного Центру Будинку Нюрнберга (партнера Ґете-Інституту в м. Харкові). Автор понад 160 публікацій, з них понад 100 – навчально-методичних видань, автор та співавтор 19 підручників з грифом МОН України, які неодноразово ставали переможцями Всеукраїнського конкурсу підручників, та підручника, виданого у ФРН. Гоголєва Ганна Володимирівна, помічник ведучого редактора відділу іноземної літератури видавництва «Ранок», у минулому старший викладач кафедри німецької та французької мов Харківського національного університету імені В. Н. Каразіна з 14-річним педагогічним стажем. Автор і співавтор понад 70 навчально-методичних видань з німецької мови для учнів загальноосвітніх шкіл, серед яких 11 підручників з грифом МОН України, що є переможцями Всеукраїнського конкурсу підручників, серії навчально-методичних комплектів, навчальні видання та методичні матеріали для вчителів. Автори
  • 4. • für Deutsch als erste Fremdsprache, • Sieger der Wettbewerbe von Lehrbüchern, • entspricht dem Neuen Curriculum, • berücksichtigt den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen. «Deutsch lernen ist super!“ (1. – 10. Kl.+)»
  • 5. • für Deutsch als zweite Fremdsprache, • Sieger der Wettbewerbe von Lehrbüchern, • entspricht dem Neuen Curriculum, • berücksichtigt den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen. «H@llo, Freunde!" (5 – 10 кл.+)»
  • 7. •Online-Unterstützung: interactive.ranok.com.ua! •Online-Tests und Aufgaben •Viele Lernspiele und Spielverfahren •Vorbereitung auf Testarbeiten •Autonomes Lernen und Selbsteinschätzung •Schritt-für-Schritt-Lösungen •Interaktive Verbindung mit den Lehrenden Lehrwerke
  • 8. Die wichtigsten Prinzipien des Lehrwerks: •Lernerorientierung; •Lerneraktivierung; •kommunikativer Ansatz und Handlungsorientierung; •interaktiver Charakter; •Vielfalt der Sozial- und der Arbeitsformen; •Authentizität; •zyklisches Lernen; •Übereinstimmung und Verzahnung aller Komponenten des Lehrwerks.
  • 9. Lerneraktivierung als eines der Prinzipien des DaF-Unterrichts Das Prinzip der Lerneraktivierung: •Aktive Beteiligung der Lernenden am Unterrichtsgeschehen und am Lernprozess •Bewegung im Unterricht •Berücksichtigung der Vorkenntnisse und Interessen der Lerner •Übernahme von organisatorischen und lernsteuernden Aufgabe durch Lernende •Veränderung der Lehrerrolle: mehr Unterstützung und Beratung der Lerner in ihren Lernprozessen •Anregung der Lernenden zur Sprachbewusstheit: Regelfindung und -überprüfung, Kontrolle und Evaluation des eigenen Lernerfolgs etc. (DLL)
  • 10. Lerneraktivierung als eines der Prinzipien des DaF-Unterrichts Das Prinzip der Lerneraktivierung wird u. A. umgesetzt: - durch motivierende Übungen, Aufgaben und Übungsformen - durch altersgerechte Inhalte - durch die Möglichkeiten der Binnendifferenzierung - durch die Vielfalt der Sozialformen - durch Lernspiele Die ausschlaggebende Rolle spielen die eingesetzten Lehrwerke und -materialien.
  • 11. Bestandteile der Lehrwerke in der Printform • Lehrbuch mit einem Wörterverzeichnis, Transkripten der Hörtexte und einem grammatischen Anhang, • Arbeitsbuch, • Testheft, • Lesebuch, • CDs, • Lehrerhandbuch mit zusätzlichen Materialien.
  • 12. Lehrwerke auf der Webseite des Verlags «Ранок» •Stoffliche Verteilung (Stundenplanung), •elektronische Version des Lehrbuchs, •Sprachenportfolio, •Tonaufnahmen zum Lehrwerk, •zusätzliche interaktive Aufgaben, •zusätzliche Materialien für die Arbeit im Unterricht (Arbeitsblätter und Vorlagen).
  • 14. Planung (mit der Angabe der Kompetenzen)
  • 15. Lehrbücher auf der Website des Verlags «Ранок»
  • 16. Lernmaterialien auf der Webseite: Kopiervorlagen für das Schreiben
  • 17. Lernmaterialien auf der Webseite: Kopiervorlagen für das Schreiben
  • 18. Lernmaterialien auf der Webseite: Arbeitsblätter zur Grammatik
  • 19. Lernmaterialien auf der Webseite: Arbeitsblätter zur Grammatik
  • 20. Lernmaterialien auf der Webseite: Arbeitsblätter zur Grammatik • Am Ende: Lösungen
  • 21. Online-Angebot des Verlags Im ganzen Lehrbuch und im Arbeitsbuch wird durchgehend auf die Online-Übungen hingewiesen. Jede Wiederholungsstunde enthält Verweise auf die Übungen, die zur Wiederholung des Stoffes der ganzen Lektion dienen.
  • 22. Visualisierungsmittel  Icons  polygraphische Mittel für die Markierung der Stunden und Lektionen  Bilder, Fotos etc.  Farben zur Markierung der einzelnen Lektionen
  • 23. Struktur der Lektionen • Jede Lektion enthält 7– 12 Stunden. • Am Ende der Lektionen stehen Wiederholungsstunde n, wo Themen für Projektarbaeit, zusätzliche Lernspiele sowie Materialien für Wiederholung angeboten werden.
  • 24. Struktur der Stunden o Am Anfang – neue Vokabeln. o Progression des Lernstoffes nach dem Prinzip: - von Leichterem zu Schwierigerem; - von rezeptiven Aufgaben über rezeptiv-produktive zu produktiven.
  • 25. Struktur der Stunden Die Aufgaben sehen den Einsatz verschiedener Sozialformen (Plenum, Einzelarbeit, Partnerarbeit, Gruppenarbeit) und die Entwicklung von verschiedenen sprachlichen und kommunikativen Fertigkeiten vor. Am Ende - produktive Aufgaben, Lernspiele und Vorschläge für die Hausaufgaben.
  • 26. Wiederholungsstunden  Selbsteinschätzung der Kompetenzen mit Hilfe des Rasters (nach dem Prinzip der Kann-Beschreibungen des GER).  Hier wird auch auf die interaktiven Aufgaben auf der Lernplattform des Verlags “Ранок” verwiesen.
  • 27. Aufgaben in den Wiederholungsstunden:  Vorschläge für die Projektarbeit  Aufgaben für das Schreiben  Aufgaben für das Sprechen  Lernspiele
  • 28. Aufgaben in den Wiederholungsstunden:
  • 29. Lerneraktivierung durch moderne Textsorten  E-Mails  Beiträge in Internet-Foren  Statistiken  informative Texte
  • 30. Lerneraktivierung durch Texte als Elemente einer anderen Kultur  Sprichwörter  Gedichte  Lieder
  • 31. Lerneraktivierung durch Texte  Dialoge  Anzeigen
  • 33. Lerneraktivierung bei der Grammatikvermittlung Grammatische Strukturen werden in einem Kontext eingeführt. Die Lerner haben die Möglichkeit, selbständig Gesetzmäßigkeiten zu entdecken und Regeln zu formulieren (nach dem Prinzip des “Selbstentdeckenden Lernens“). Denn: Man hängt an den Dingen, die man mit Mühe erworben hat, mehr als an denen, die einem geschenkt worden sind.
  • 34. Aktivierung durch Lernspiele  Lernspiele und Spielverfahren  erhöhen die Motivation der Schüler;  bauen Ängste ab;  erhöhen den Sprechanteil der Schüler in der Stunde;  fördern die Entwicklung der Kinder durch das Schulfach.
  • 35. Weitere Beispiele von Lernspielen
  • 38. Lerneraktivierung durch Projektarbeit Die Projektarbeit erfordert aktive Arbeit der Lernenden.
  • 39. Interaktive Aufgaben auf der Webseite des Verlags
  • 40. Interaktive Aufgaben zur Wortschatzarbeit
  • 41. Interaktive Aufgaben zur Wortschatzarbeit Der Test: Die Bewertung:
  • 42. Interaktive Aufgaben zum Leseverstehen
  • 43. Interaktive Aufgaben zum Leseverstehen
  • 44. Interaktive Aufgaben zum Leseverstehen Die Antwort des Schülers: Die Bewertung:
  • 45. Interaktive Aufgaben zum Hörverstehen
  • 46. Interaktive Aufgaben zum Hörverstehen Die Antwort des Schülers: Die Bewertung:
  • 47. Interaktive Aufgaben zum Hörverstehen Die Antwort des Schülers: Die Bewertung:
  • 48. Interaktive Testaufgaben zur Grammatik Die Antwort des Schülers: Die Bewertung:
  • 49. Interaktive Aufgaben zu Wiederholungsstunden Die Bewertung: Die Antwort des Schülers:
  • 50. Kreativ mit Inhalten der Lehrwerke umgehen Auch andere Komponenten der Lehrwerke (Arbeitsbücher, Testhefte, Lesebücher) ergänzen die Lernmaterialien und bereichern die Methoden, Übungs- und Arbeitsformen im Unterricht.
  • 51. Artikel der Substantive: • mit Karten: • rot – Femininum • blau – Maskulinum • grün – Neutrum • als Artikel-Gymnastik: • Femininum – auf die Nase zeigen • Maskulinum – auf den Bauch • Neutrum – auf das Knie Lerneraktivierung bei der Grammatikvermittlung • durch Bewegung: • An drei Stellen im Klassenraum hängen Karten mit den Artikeln. Die LK/ein Lerner nennt Wörter ohne Artikel, die Lernenden wiederholen die Wörter mit Artikeln und laufen zur jeweiligen Karte. • durch Aufstehen: • Es werden drei Gruppen gebildet, die für die jeweiligen Genera „zuständig“ sind. Die LK/ein Lerner nennt Wörter ohne Artikel, die Lernenden der „zutreffenden“ Gruppe stehen auf und wiederholen die Wörter mit Artikeln.
  • 52. Lerneraktivierung durch kooperatives Lesen • Es wird in Vierer-Gruppen gearbeitet (Partner A, B, C, D). • Text aus dem Lehrwerk wird kopiert und in 4 Abschnitte zerschnitten. • Partner A stellt W-Fragen an andere Teilnehmer der Gruppe. • Partner B fasst den Inhalt des Textes zusammen. • Partner C fragt andere Teilnehmer der Gruppe nach der Bedeutung von einzelnen Wörtern. • Partner D erzählt, wie die Geschichte wohl weitergehen könnte. • Bei der Behandlung der weiteren Abschnitte tauschen die TN ihre Rollen: • (A→B, B→C, C→D, D → A).
  • 53. Lerneraktivierung durch kooperatives Lesen: Wirbelgruppen • (eignet sich für die Arbeit an einigen kleinen Texten oder Textabschnitten) • Es werden so viele „Experten“-Gruppen gebildet, wie viele Texte / Textabschnitte es gibt. • Jede Gruppe bekommt einen Text / Textabschnitt, liest und bespricht ihn. • Dann werden neue Wirbelgruppen gebildet, wobei in jede Wirbelgruppe je ein Vertreter der „Experten“-Gruppen kommt. • Jeder Experte präsentiert den Text seiner Gruppe und hört Erzählungen anderer „Experten“. • Anschließen werden Aufgaben zu allen Texten / Textabschnitten gemacht.
  • 54. Lerneraktivierung durch Arbeitsformen: Stationenlernen  Die Arbeitsform, wo die Lerner in PA oder GA von einer Station (einem Tisch im Klassenzimmer) zur anderen gehen und die jeweiligen Aufgaben machen.  Auf den Tischen (an den Stationen) liegen Lösungen in einem Briefumschlag. Nachdem die Lerner die Aufgabe gemacht haben, vergleichen sie ihre Ergebnisse mit der Lösung (Selbstkorrektur).  Dabei haben die Lerner einen Laufzettel, wo sie sich notieren, welche Stationen sie besucht haben und wie sie die Aufgaben finden (leicht oder schwer).
  • 55. Lerneraktivierung durch Arbeitsformen: Klassenspaziergang mit Tauschkarten  Am Anfang muss das Zeitlimit gesetzt werden (z. B. 5 Minuten).  Alle Lernenden bekommen je ein Kärtchen mit Fragen zu einem bestimmten Thema.  Sie gehen durch den Klassenraum, stellen Fragen aus ihren Kärtchen an andere Lernende und antworten auf deren Fragen.  Dann tauschen sie ihre Karten und sprechen mit anderen Lernenden.  Abschließend werden die interessantesten / originellsten Antworten genannt.
  • 56. Lerneraktivierung durch Arbeitsformen: Karussell / Kugellager  Alle Teilnehmer werden in zwei Gruppen gebildet.  Eine Gruppe bildet den inneren Kreis, die andere – den Außenkreis, wobei jede Person einen Gesprächspartner aus dem anderen Kreis vor sich sehen muss.  Die Lehrkraft stellt je eine Frage, auf die die Teilnehmer aus beiden Kreisen einander antworten.  Nachdem die Frage beantwortet worden ist, rotiert der Außenkreis (macht einen Schritt nach links), der Innenkreis bleibt aber ohne Bewegung stehen.
  • 57. “ • Die Spieler bekommen Kärtchen, auf denen Wörter stehen, die einen Satz bilden. Sie müssen sich so aufstellen, dass sie einen korrekten Satz bilden. • Variante: Die Lernenden erstellen in GA Kärtchen für andere Gruppen und lassen sie ganze Sätze bilden. «Wandernde Wörter»
  • 58. Wortschatzspiele  Bingo-Spiele  Montagsmaler  Wechselspiele  Tabu-Wörter  Ja-/Nein-Spiele  Memory-Spiele  Domino-Spiele Erfurt Saarland Saarbrücken Hessen Wiesbaden Bayern München Baden-Württemberg Stuttgart Sachsen Dresden Schleswig-Holstein Kiel Nordrhein-Westfalen Düsseldorf Niedersachsen Hannover Brandenburg Potsdam Rheinland-Pfalz Mainz Mecklenburg-Vorpommern Schwerin Sachsen-Anhalt Magdeburg Thüringen
  • 59. Diktate mal anders • Lückendiktate • Rückendiktate • Laufdiktate • Bewegungsdiktate • Zeichen-/Bilddiktate • etc. PARTNER A die Punkbewegung, das M  ke-up, der Musikstil, das Anarch   -S  mbol, der Skinhead, rhy   misch, die Graffiti, die Leder   cke, populär, sk  ten, auffällig, distan  ieren, die Hip-Hop-Musik, die Gese   schaft, typisch, der Vorl   fer, entstehen, unpoliti   , das Interview, der Kl   dungsstil, rappen, der Tre   punkt, die Jugendkultur. PARTNER B die P  nkbewegung, das Make-up, der Musikst  l, das Anarchie-Symbol, der Skinh   d, rhythmisch, die Graffi  i, die Lederjacke, popul  r, skaten, auffä   ig, distanzieren, die Hip-H  p-Mus  k, die Gesellschaft, t  pisch, der Vorläufer, entste  en, unpolitisch, das Inter  iew, der Kleidungsstil, r  ppen, der Treffpunkt, die Jugen  kult  r.
  • 60. Lerner entwickeln eigene Aufgaben Die Teilnahme der Lernenden wird dadurch stark aktiviert, dass sie Aufgaben nicht von der Lehrkraft bekommen, sondern füreinander selbst in PA oder GA entwickeln, z. B. Domino-Spiele, Wechselspiele, Bingo-Spiele, Diktate etc.
  • 61. Eine breite Palette von vielfältigen Übungen und Aufgaben ermöglicht die Auswahl der geeigneten Arbeitsformen und Übungen für alle Lerner, weshalb die Arbeit am Material unbedingt Spaß machen wird!
  • 62. Die Arbeit wird fortgesetzt! Die Lehrbücher für die 6. und 11. Klassen sind auch in diesem Jahr zum Gesamtukrainischen Wettbewerb eingereicht worden, an dem alle Schulen und alle Lehrer*innen teilnehmen und Lehrbücher für ihre Schulen selbst wählen müssen. Sie können mitentscheiden und selbst Lehrwerke für Ihre Arbeit wählen! Wir hoffen auf die weitere aktive Mitarbeit der engagierten und motivierten Lehrer!!!
  • 63. УВАГА! СКОРО Всеукраїнський конкурсний відбір проектів підручників для 6, 11 кл Не упустіть можливості обрати потрібні Вам підручники БЕЗКОШТОВНО на школи 12.03.19 – 24.03.19 lib.imzo.gov.ua (розділ «Конкурс підручників»)
  • 64. Світлана Губарєва, бренд-менеджер напряму «Іноземна література» вид-ва «Ранок» 068-610-99-46; 095-253-12-21 svitlana.gubareva@ranok.com.ua www.facebook.com/RANOK.InLit/

Hinweis der Redaktion

  1. ь