SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 39
Social Media in der Baubranche
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
60%
80%
40%
25%
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
70%
80%
90%
Dienstleistungsbranche Software-Branche Verarbeitendes Gewerbe Baubranche
(Quelle: KfW Research 2014)
Nutzung von Social Media in Deutschland nach Branche
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
• Während Social Media von den meisten Branchen bereits weiträumig
genutzt wird, ist die Baubranche noch sehr zurückhaltend
• Obwohl viele Mitarbeiter Social Media bereits privat Nutzen, fällt die
Nutzung innerhalb der Unternehmen noch schwer
• Ein Möglicher Grund für die Zweifel an der Effektivität von Social Media
in der Baubranche ist, dass die Baubranche eher auf B2B beruht und
mehr Erfolgsgeschichten aus dem B2C Bereich kommen
• Die Unternehmen, die Social Media bereits in Ihrem Unternehmen
anwenden, werden vor allem von jungen führenden Mitarbeitern
vorangetrieben
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
“Wir haben
keine Zeit für
Social Media”
“Ich sehe keinen
Sinn darin, mich
mit Social Media
zu beschäftigen”
“Ich habe Angst
um meine
Daten!”
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
(Quelle: BITCom Studie 2012)
½ der Unternehmen in der
Baubranche sehen eine
zunehmende Bedeutung von
Social Media für sich
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Baubranche ist…
• …abhängig von guter Kommunikation
• …sehr an Nachhaltigkeitsstrategien gebunden – Social Media kann
helfen up-to-date zu bleiben
Baubranche muss sich dem Wettbewerb stellen und sich von
Wettbewerbern abheben!
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Potenzial von Social Media in der Baubranche
90%
80%
25%
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
70%
80%
90%
100%
USA Großbrittanien Deutschland
(Quelle: KfW Research 2014)
Ländervergleich: Nutzung von Social Media in der Baubranche
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Was ist Social Media & Social Media Marketing?
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Social Media…
Social Media sind Online-Aktivitäten auf Sozialen Netzwerken, bei
denen die User mediale Inhalte austauschen und kommentieren
( Gründerszene 2015)
Social Media Marketing…
Social Media Marketing ist eine Form des Onlinemarketings, bei dem
soziale Medien für die eigenen Zwecke genutzt werden.
(Online Marketing Praxis 2015)
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Warum Social Media?
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
• Neue Medien, wie Social Media, haben einen erheblichen Einfluss auf das
Kaufverhalten und und die Entscheidungen von Kunden
• Mehr als 70% vertrauen auf Meinungen, die von anderen Verbrauchern online
geteilt werden
• 1/3 der Architekten und Planer suchen online nach authentischen
Einschätzungen mit unverfälschten Meinungen über Produkte
• Social Media kann einen besonderen Mehrwert vermitteln: persönliche
Verbindung zu Kunden und potenziellen Käufern
• Direkte Kommunikation ermöglicht, beim Kunden Vertrauen zu schaffen und ihn
spüren zu lassen, wie wichtig er für das Unternehmen ist
Beziehungen aufbauen
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
• Direkte Kontaktaufnahme mit Zielgruppen ermöglicht völlig neue
Rückschlüsse auf Interessen und Vorlieben
• Den Kunden zu verstehen hilft ihm relevante Angebote zu machen und einen
höheren Wert zu vermitteln
• Durch aktives Social Media steigt auch die Aufmerksamkeit auf Trends in der
Industrie: z.B. neue Bauregeln können schneller erfasst und angewandt
werden
Den Kunden kennenlernen
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
• Social Media ist eine Erweiterung des Internets online über Webseiten
und Emails hinaus
• Das Unternehmen schnell finden ist nicht nur wichtig für Kunden sondern
auch für Investoren
• Optimale Präsenz in Suchmaschinen ist heute unerlässlich
• Cross-Verlinkungen in Social Media kann die Leistung der
Suchmaschinenoptimierung deutlich verbessern
Schneller gefunden werden
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Potenzielle Social Media Kanäle für eine
Baugestellschaft
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
(Quelle: BITCom Studie 2012) Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Unternehmensblog
Nutzung:
• Vermittlung von branchenspezifischem Wissen
• Verbesserung der Position in Online Suchmaschinen
• Senkung der PR Kosten
• Kundenzufriedenheit & mehr Kundenempfehlungen
Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft:
• Tips zur Instandhaltung von Wohnhäusern
• Neuigkeiten über Projekte, v.a. Bauabschnitte und Fortschritte mit detaillierten
Beschreibungen
• Saisonale Rückblicke
• Meinungsäußerung zu neuen Regeln und Legislationen
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Ein Unternehmensblog ist ein elektronisches Tagebuch im Internet
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Xing
Xing ist das größte deutsche Netzwerk für berufliche Kontakte und Beziehungen mit
rund 13 Mio. Mitgliedern. Die Gruppe “Forum Bauwesen” diskutiert wesentliche
Themen der Baubranche und hat zur Zeit 16.000 Mitglieder.
Nutzung:
• Professionelle Präsenz des Unternehmens (Online Visitenkarte)
• Aufträge generieren, neue Mitarbeiter finden, wichtige Informationen sichern
• Sichtbarmachen des Kontaktnetzes
Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft:
• Links zu Blog Posts
• Praktische Tipps & Anleitungen
• Spannende Neuigkeiten
• Stellenanzeigen
• Aufträge für Dienstleister und Freiberufler
• Forum erstellen & an Forums-Diskussionen teilnehmen
• Veranstaltungen organisieren
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Facebook Seite
Facebook ist eine Social Networking Plattform, die wie eine Erweiterung der
Unternehmensseite funktioniert und es einfach macht, seine Neuigkeiten mit Fans
und potentiellen Kunden zu teilen. Im Durchschnitt erreicht man mit Facebook 91%
der Zielgruppe.
Nutzung:
• Auffindbarkeit des Unternehmens & Erhöhung der Aufmerksamkeit
• Direkte Kommunikation mit Kunden, die die Seite mögen
• Personalisierung des Unternehmens und Kommunikation der
Unternehmenskultur
• Analyse von Kundendaten-und Verhalten
Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft:
• Foto-Alben von vergangenen und aktuellen Projekten
• Neuigkeiten
• Beantwortung von Fan Fragen Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Google + Seite
Google + ist ein soziales Netzwerk, das es erlaubt, Kontakte in sogenannten
Zirkeln bzw. Gruppen einzuordnen und zielgruppenspezifische Inhalte zu teilen.
Es ist vor allem für Suchmaschinenoptimierung unerlässlich.
Nutzung:
• Darstellung der Unternehmenspersönlichkeit
• Verbesserung der Position in Online Suchmaschinen
Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft:
• Zentrale Verlinkung der Social Media Inhalte
• Foto-Alben von vergangenen und aktuellen Projekten
• Neuigkeiten mit suchmaschinenrelevanten Beschreibungen
• Erstellung von Kommunikationszirkeln (Kunden, potentielle Kunden usw.)
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Twitter
Twitter ist eine digitale Echtzeit-Anwendung zum Mikroblogging. Die
Kommunikation auf Twitter erfolgt über sogenannte „Tweets“ (kurze Textbeiträge,
die angemeldete Nutzer erstellen können). Da die Reichweite in Deutschland noch
begrenzt ist, sollte es nicht als einzige Social Media Strategie genutzt werden.
Nutzung:
• Kontaktaufnahme mit der Industrie und potenziellen Kunden
• Generierung von Klicks auf die Unternehmenshomepage
Potenzielle Inhalte eine Baugesellschaft:
• Veröffentlichung von kurzen Neuigkeiten
• Verlinkung mit anderen Social Media Kanälen
• Dialog mit anderen Branchen
• Beantwortung von Fragen
• Newsletter-Veröffentlichungen
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Youtube
Youtube ist ein Forum, das Leute verbindet, informiert und inspiriert. Youtube ist
außerdem die zweitgrößte Suchmaschine und direkt mit Google verlinkt.
Nutzung:
• Erhöhung der Position auf Google
• Präsentation Unternehmungspersönlichkeit in Form von Videos
Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft:
• Videos von Bauabschnitten und Fortschritten mit mit
suchmaschinenoptimierten Beschreibungen
• Videos mit Tipps zur Instandhaltung der Eigenheime
• Image-Video zur Darstellung der Baugesellschaft
• Interviews, in denen Bauherren Tipps zu verschiedenen Themen geben
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Flickr
Flickr ist eine Bilder Management Application von Yahoo!. Flickr ist großartig für
visuelle Produkte, denn Fotos lassen sich bequem als Einzelseite oder als Galerie
gebündelt in Form eines Links per Email an Interessenten weitersenden.
Nutzung:
• Bessere Position auf Yahoo!
• Erreichen von potentiellen Kunden
Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft:
• Fotos von Bauabschnitten und Fortschritten mit suchmaschinenoptimierten
Beschreibungen
• Fotos von Baustellenteams
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Erfolgsmessung mit Social Media
• Google Analytics erlaubt Gesamtüberblick über die Social Media
Entwicklungen und ist in der Baubranche unerlässlich
• App-integrierte Analysetools (z.B. Tweetstats für Twitter)
• Zusammenarbeit mit anderen Managementabteilungen für die Messung
von Return on Investment (ROI) ist empfohlen
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Zusammenfassung
• Social Media wird in der Baubranche immer wichtiger
• Auch Kunden der Baubranche sind zunehmend Online
• Zunehmendes Engagement von Bauunternehmen erhöht Wettbewerb
• Social Media vereint 3 Komponenten: Informationen, Service &
Unterhaltung
• Die Nutzung von Social Media in einem Unternehmen bedarf:
- Klares Konzept
- Vernünftige Ziele
- Personelle Ausstattung
• Persönlicher und respektvoller Umgang ist der Schlüssel zu einer guten
Kommunikation mit jeder Zielgruppe
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Quellen
BauInfoConsult, 2014. Bauunternehmer haben wenig Zeit für Social Media.
http://www.bauinfoconsult.de/presse/pressemitteilungen/2014/
bauunternehmer_wenig_zeit_fur_social_media/2174
Bauletter, 2014. Bauunternehmer haben wenig Zeit für Social Media.
http://www.bauletter.de/archiv/2014/2014-04-09.php
Brown, M., 2012. Why the construction sector should engage with social media.
http://www.theguardian.com/sustainable-business/construction-sector-social-media
BauInfoConsult, 2014. Kommunikation am Bau 2014: jeder vierte Hersteller nimmt Facebook und Co. ins
Visierhttp://www.bauinfoconsult.de/presse/pressemitteilungen/2014/kommunikation_am_bau_2014_je
der_vierte_hersteller_nimmt_facebook_und_co-_ins_visier/2152
Butcher, S., 2011. What can Construction Companies do about Social Media?.
http://www.justpractising.com/featured/what-can-construction-companies-do-about-social-media/
Davis, G., 2012. A complete guide to Flickr for Business Social Media Strategy
http://www.growonlinemarketing.co.uk/a-complete-guide-to-flickr-for-business-social-media-strategy/
Gassner, O., 2013. Xing für Unternehmen. http://de.slideshare.net/oliverg/xing-fr-unternehmen
Lawrence, A. How to Maximise Social Media Exposure in the Construction Industry
http://www.socialnomics.net/2014/08/02/how-to-maximize-social-media-exposure-in-the-construction-
industry//watch?v=jBwNp-oDV5I
Keaser, T. 2014. What can Construction Companies do about Social Media?
http://www.nowmarketinggroup.com/blog/why-your-construction-company-should-use-social-media
MarylandInsur 2012. Baltimore Contractors Insurance | Social Media for Contractors. Youtube.
https://www.youtube.comPauley, N., 2010. 5 reasons why construction companies should be blogging.
http://www.pauleycreative.co.uk/2010/08/5-reasons-why-construction-companies-sould-be-blogging-
about/
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
Pauley, N., 2014. 6 Key Content Strategies for Construction
Marketershttp://www.pauleycreative.co.uk/2014/12/6-key-content-strategies-for-construction-
marketers-for-2015/
Pauley, N., P., 2010. How do the top 15 construction companies fair on social media?
http://www.pauleycreative.co.uk/2010/06/how-do-the-top-15-construction-companies-fair-on-
social-media/
Pauley, N., 2015. 9 social media mistakes construction firms should avoid.
http://www.cnplus.co.uk/home/awards/construction-marketing-awards/9-social-media-mistakes-
construction-firms-should-avoid/8658400.article
Sweetoffice, 2013. Immobilienbranche 2.0. – Sei schlau, Netzwerke mit dem Bau.
HTTP://WWW.SWEETOFFICE.DE/ALLGEMEIN/IMMOBILIENBRANCHE-2-0-SEI-SCHLAU-NETZWERKE-
MIT-DEM-BAU/
Vassilian, L., 2010. Xing für Unternehmen. http://business.chip.de/artikel/Xing-fuer-Unternehmen-
der-Workshop_42208803.html
Erstellt von M.-K. Förste 01/2015

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Social Media in der deutschen Baubranche

Koehler preview
Koehler previewKoehler preview
Koehler preview
Jens Arndt
 
Social Media: Wird jeder Mitarbeiter zu einem Pressesprecher?
Social Media:  Wird jeder Mitarbeiter zu einem Pressesprecher?Social Media:  Wird jeder Mitarbeiter zu einem Pressesprecher?
Social Media: Wird jeder Mitarbeiter zu einem Pressesprecher?
Know How! AG
 

Ähnlich wie Social Media in der deutschen Baubranche (20)

Kundenservice 2.0 im B2B - Beispiel IT-Branche
Kundenservice 2.0 im B2B -  Beispiel IT-BrancheKundenservice 2.0 im B2B -  Beispiel IT-Branche
Kundenservice 2.0 im B2B - Beispiel IT-Branche
 
Social Media für Innovative Objektpartner
Social Media für Innovative ObjektpartnerSocial Media für Innovative Objektpartner
Social Media für Innovative Objektpartner
 
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, VerioSocial Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
 
Kunden in Sozialen Netzen
Kunden in Sozialen NetzenKunden in Sozialen Netzen
Kunden in Sozialen Netzen
 
Koehler preview
Koehler previewKoehler preview
Koehler preview
 
Digitaler Wandel im B2B Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B   Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...Digitaler Wandel im B2B   Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
 
Bitkom Akademie: Prof. Bruysten über Social Media KPI
Bitkom Akademie: Prof. Bruysten über Social Media KPIBitkom Akademie: Prof. Bruysten über Social Media KPI
Bitkom Akademie: Prof. Bruysten über Social Media KPI
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
 
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und DienstleisterSocial Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
 
Datamatics Award 2012 Griesheim 'Social Media: Hype - Realität - Nutzen'
Datamatics Award 2012 Griesheim 'Social Media: Hype - Realität - Nutzen'Datamatics Award 2012 Griesheim 'Social Media: Hype - Realität - Nutzen'
Datamatics Award 2012 Griesheim 'Social Media: Hype - Realität - Nutzen'
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
Muss meine Firma wirklich bei facebook sein?
Muss meine Firma wirklich bei facebook sein? Muss meine Firma wirklich bei facebook sein?
Muss meine Firma wirklich bei facebook sein?
 
XING & Karriere-Entwicklung
XING & Karriere-Entwicklung XING & Karriere-Entwicklung
XING & Karriere-Entwicklung
 
Social Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für CoachesSocial Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für Coaches
 
Social Media: Wird jeder Mitarbeiter zu einem Pressesprecher?
Social Media:  Wird jeder Mitarbeiter zu einem Pressesprecher?Social Media:  Wird jeder Mitarbeiter zu einem Pressesprecher?
Social Media: Wird jeder Mitarbeiter zu einem Pressesprecher?
 
Social Media Workshop
Social Media WorkshopSocial Media Workshop
Social Media Workshop
 
Analytics im Web 2.0
Analytics im Web 2.0Analytics im Web 2.0
Analytics im Web 2.0
 
Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?
Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?
Social Media im Test: niedrige Kosten, grosser Effekt?
 
Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)
Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)
Heart Of Communication von Carsten Rossi (Twittwoch Berlin vom 7.10.2009)
 
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauSocial Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
 

Social Media in der deutschen Baubranche

  • 1. Social Media in der Baubranche Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 2. 60% 80% 40% 25% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% Dienstleistungsbranche Software-Branche Verarbeitendes Gewerbe Baubranche (Quelle: KfW Research 2014) Nutzung von Social Media in Deutschland nach Branche Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 3. • Während Social Media von den meisten Branchen bereits weiträumig genutzt wird, ist die Baubranche noch sehr zurückhaltend • Obwohl viele Mitarbeiter Social Media bereits privat Nutzen, fällt die Nutzung innerhalb der Unternehmen noch schwer • Ein Möglicher Grund für die Zweifel an der Effektivität von Social Media in der Baubranche ist, dass die Baubranche eher auf B2B beruht und mehr Erfolgsgeschichten aus dem B2C Bereich kommen • Die Unternehmen, die Social Media bereits in Ihrem Unternehmen anwenden, werden vor allem von jungen führenden Mitarbeitern vorangetrieben Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 4. “Wir haben keine Zeit für Social Media” “Ich sehe keinen Sinn darin, mich mit Social Media zu beschäftigen” “Ich habe Angst um meine Daten!” Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 5. (Quelle: BITCom Studie 2012) ½ der Unternehmen in der Baubranche sehen eine zunehmende Bedeutung von Social Media für sich Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 6. Baubranche ist… • …abhängig von guter Kommunikation • …sehr an Nachhaltigkeitsstrategien gebunden – Social Media kann helfen up-to-date zu bleiben Baubranche muss sich dem Wettbewerb stellen und sich von Wettbewerbern abheben! Erstellt von M.-K. Förste 01/2015 Potenzial von Social Media in der Baubranche
  • 7. 90% 80% 25% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% USA Großbrittanien Deutschland (Quelle: KfW Research 2014) Ländervergleich: Nutzung von Social Media in der Baubranche Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 8. Was ist Social Media & Social Media Marketing? Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 9. Social Media… Social Media sind Online-Aktivitäten auf Sozialen Netzwerken, bei denen die User mediale Inhalte austauschen und kommentieren ( Gründerszene 2015) Social Media Marketing… Social Media Marketing ist eine Form des Onlinemarketings, bei dem soziale Medien für die eigenen Zwecke genutzt werden. (Online Marketing Praxis 2015) Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 10. Warum Social Media? Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 11. • Neue Medien, wie Social Media, haben einen erheblichen Einfluss auf das Kaufverhalten und und die Entscheidungen von Kunden • Mehr als 70% vertrauen auf Meinungen, die von anderen Verbrauchern online geteilt werden • 1/3 der Architekten und Planer suchen online nach authentischen Einschätzungen mit unverfälschten Meinungen über Produkte • Social Media kann einen besonderen Mehrwert vermitteln: persönliche Verbindung zu Kunden und potenziellen Käufern • Direkte Kommunikation ermöglicht, beim Kunden Vertrauen zu schaffen und ihn spüren zu lassen, wie wichtig er für das Unternehmen ist Beziehungen aufbauen Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 12. • Direkte Kontaktaufnahme mit Zielgruppen ermöglicht völlig neue Rückschlüsse auf Interessen und Vorlieben • Den Kunden zu verstehen hilft ihm relevante Angebote zu machen und einen höheren Wert zu vermitteln • Durch aktives Social Media steigt auch die Aufmerksamkeit auf Trends in der Industrie: z.B. neue Bauregeln können schneller erfasst und angewandt werden Den Kunden kennenlernen Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 13. • Social Media ist eine Erweiterung des Internets online über Webseiten und Emails hinaus • Das Unternehmen schnell finden ist nicht nur wichtig für Kunden sondern auch für Investoren • Optimale Präsenz in Suchmaschinen ist heute unerlässlich • Cross-Verlinkungen in Social Media kann die Leistung der Suchmaschinenoptimierung deutlich verbessern Schneller gefunden werden Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 14. Potenzielle Social Media Kanäle für eine Baugestellschaft Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 15. (Quelle: BITCom Studie 2012) Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 16. Unternehmensblog Nutzung: • Vermittlung von branchenspezifischem Wissen • Verbesserung der Position in Online Suchmaschinen • Senkung der PR Kosten • Kundenzufriedenheit & mehr Kundenempfehlungen Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft: • Tips zur Instandhaltung von Wohnhäusern • Neuigkeiten über Projekte, v.a. Bauabschnitte und Fortschritte mit detaillierten Beschreibungen • Saisonale Rückblicke • Meinungsäußerung zu neuen Regeln und Legislationen Erstellt von M.-K. Förste 01/2015 Ein Unternehmensblog ist ein elektronisches Tagebuch im Internet
  • 17. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 18. Xing Xing ist das größte deutsche Netzwerk für berufliche Kontakte und Beziehungen mit rund 13 Mio. Mitgliedern. Die Gruppe “Forum Bauwesen” diskutiert wesentliche Themen der Baubranche und hat zur Zeit 16.000 Mitglieder. Nutzung: • Professionelle Präsenz des Unternehmens (Online Visitenkarte) • Aufträge generieren, neue Mitarbeiter finden, wichtige Informationen sichern • Sichtbarmachen des Kontaktnetzes Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft: • Links zu Blog Posts • Praktische Tipps & Anleitungen • Spannende Neuigkeiten • Stellenanzeigen • Aufträge für Dienstleister und Freiberufler • Forum erstellen & an Forums-Diskussionen teilnehmen • Veranstaltungen organisieren Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 19. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 20. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 21. Facebook Seite Facebook ist eine Social Networking Plattform, die wie eine Erweiterung der Unternehmensseite funktioniert und es einfach macht, seine Neuigkeiten mit Fans und potentiellen Kunden zu teilen. Im Durchschnitt erreicht man mit Facebook 91% der Zielgruppe. Nutzung: • Auffindbarkeit des Unternehmens & Erhöhung der Aufmerksamkeit • Direkte Kommunikation mit Kunden, die die Seite mögen • Personalisierung des Unternehmens und Kommunikation der Unternehmenskultur • Analyse von Kundendaten-und Verhalten Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft: • Foto-Alben von vergangenen und aktuellen Projekten • Neuigkeiten • Beantwortung von Fan Fragen Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 22. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 23. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 24. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 25. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 26. Google + Seite Google + ist ein soziales Netzwerk, das es erlaubt, Kontakte in sogenannten Zirkeln bzw. Gruppen einzuordnen und zielgruppenspezifische Inhalte zu teilen. Es ist vor allem für Suchmaschinenoptimierung unerlässlich. Nutzung: • Darstellung der Unternehmenspersönlichkeit • Verbesserung der Position in Online Suchmaschinen Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft: • Zentrale Verlinkung der Social Media Inhalte • Foto-Alben von vergangenen und aktuellen Projekten • Neuigkeiten mit suchmaschinenrelevanten Beschreibungen • Erstellung von Kommunikationszirkeln (Kunden, potentielle Kunden usw.) Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 27. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 28. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 29. Twitter Twitter ist eine digitale Echtzeit-Anwendung zum Mikroblogging. Die Kommunikation auf Twitter erfolgt über sogenannte „Tweets“ (kurze Textbeiträge, die angemeldete Nutzer erstellen können). Da die Reichweite in Deutschland noch begrenzt ist, sollte es nicht als einzige Social Media Strategie genutzt werden. Nutzung: • Kontaktaufnahme mit der Industrie und potenziellen Kunden • Generierung von Klicks auf die Unternehmenshomepage Potenzielle Inhalte eine Baugesellschaft: • Veröffentlichung von kurzen Neuigkeiten • Verlinkung mit anderen Social Media Kanälen • Dialog mit anderen Branchen • Beantwortung von Fragen • Newsletter-Veröffentlichungen Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 30. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 31. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 32. Youtube Youtube ist ein Forum, das Leute verbindet, informiert und inspiriert. Youtube ist außerdem die zweitgrößte Suchmaschine und direkt mit Google verlinkt. Nutzung: • Erhöhung der Position auf Google • Präsentation Unternehmungspersönlichkeit in Form von Videos Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft: • Videos von Bauabschnitten und Fortschritten mit mit suchmaschinenoptimierten Beschreibungen • Videos mit Tipps zur Instandhaltung der Eigenheime • Image-Video zur Darstellung der Baugesellschaft • Interviews, in denen Bauherren Tipps zu verschiedenen Themen geben Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 33. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 34. Flickr Flickr ist eine Bilder Management Application von Yahoo!. Flickr ist großartig für visuelle Produkte, denn Fotos lassen sich bequem als Einzelseite oder als Galerie gebündelt in Form eines Links per Email an Interessenten weitersenden. Nutzung: • Bessere Position auf Yahoo! • Erreichen von potentiellen Kunden Potenzielle Inhalte für eine Baugesellschaft: • Fotos von Bauabschnitten und Fortschritten mit suchmaschinenoptimierten Beschreibungen • Fotos von Baustellenteams Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 35. Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 36. Erfolgsmessung mit Social Media • Google Analytics erlaubt Gesamtüberblick über die Social Media Entwicklungen und ist in der Baubranche unerlässlich • App-integrierte Analysetools (z.B. Tweetstats für Twitter) • Zusammenarbeit mit anderen Managementabteilungen für die Messung von Return on Investment (ROI) ist empfohlen Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 37. Zusammenfassung • Social Media wird in der Baubranche immer wichtiger • Auch Kunden der Baubranche sind zunehmend Online • Zunehmendes Engagement von Bauunternehmen erhöht Wettbewerb • Social Media vereint 3 Komponenten: Informationen, Service & Unterhaltung • Die Nutzung von Social Media in einem Unternehmen bedarf: - Klares Konzept - Vernünftige Ziele - Personelle Ausstattung • Persönlicher und respektvoller Umgang ist der Schlüssel zu einer guten Kommunikation mit jeder Zielgruppe Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 38. Quellen BauInfoConsult, 2014. Bauunternehmer haben wenig Zeit für Social Media. http://www.bauinfoconsult.de/presse/pressemitteilungen/2014/ bauunternehmer_wenig_zeit_fur_social_media/2174 Bauletter, 2014. Bauunternehmer haben wenig Zeit für Social Media. http://www.bauletter.de/archiv/2014/2014-04-09.php Brown, M., 2012. Why the construction sector should engage with social media. http://www.theguardian.com/sustainable-business/construction-sector-social-media BauInfoConsult, 2014. Kommunikation am Bau 2014: jeder vierte Hersteller nimmt Facebook und Co. ins Visierhttp://www.bauinfoconsult.de/presse/pressemitteilungen/2014/kommunikation_am_bau_2014_je der_vierte_hersteller_nimmt_facebook_und_co-_ins_visier/2152 Butcher, S., 2011. What can Construction Companies do about Social Media?. http://www.justpractising.com/featured/what-can-construction-companies-do-about-social-media/ Davis, G., 2012. A complete guide to Flickr for Business Social Media Strategy http://www.growonlinemarketing.co.uk/a-complete-guide-to-flickr-for-business-social-media-strategy/ Gassner, O., 2013. Xing für Unternehmen. http://de.slideshare.net/oliverg/xing-fr-unternehmen Lawrence, A. How to Maximise Social Media Exposure in the Construction Industry http://www.socialnomics.net/2014/08/02/how-to-maximize-social-media-exposure-in-the-construction- industry//watch?v=jBwNp-oDV5I Keaser, T. 2014. What can Construction Companies do about Social Media? http://www.nowmarketinggroup.com/blog/why-your-construction-company-should-use-social-media MarylandInsur 2012. Baltimore Contractors Insurance | Social Media for Contractors. Youtube. https://www.youtube.comPauley, N., 2010. 5 reasons why construction companies should be blogging. http://www.pauleycreative.co.uk/2010/08/5-reasons-why-construction-companies-sould-be-blogging- about/ Erstellt von M.-K. Förste 01/2015
  • 39. Pauley, N., 2014. 6 Key Content Strategies for Construction Marketershttp://www.pauleycreative.co.uk/2014/12/6-key-content-strategies-for-construction- marketers-for-2015/ Pauley, N., P., 2010. How do the top 15 construction companies fair on social media? http://www.pauleycreative.co.uk/2010/06/how-do-the-top-15-construction-companies-fair-on- social-media/ Pauley, N., 2015. 9 social media mistakes construction firms should avoid. http://www.cnplus.co.uk/home/awards/construction-marketing-awards/9-social-media-mistakes- construction-firms-should-avoid/8658400.article Sweetoffice, 2013. Immobilienbranche 2.0. – Sei schlau, Netzwerke mit dem Bau. HTTP://WWW.SWEETOFFICE.DE/ALLGEMEIN/IMMOBILIENBRANCHE-2-0-SEI-SCHLAU-NETZWERKE- MIT-DEM-BAU/ Vassilian, L., 2010. Xing für Unternehmen. http://business.chip.de/artikel/Xing-fuer-Unternehmen- der-Workshop_42208803.html Erstellt von M.-K. Förste 01/2015