SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Media Workshop
29. Oktober 2010
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 2
Kommunikation im Web 1.0
Quelle: INM AG
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 3
Kommunikation im Web 2.0
Quelle: INM AG
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 4
Aufmerksamkeit verschiebt sich
• Multitasking, Networking
• Anytime, anywhere
• Mein Kopf kommt nicht mehr mit
• ADS Ritalin, Burnout
• Früher 15 Min berühmt sein
Heute 15 Sek berühmt sein
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 5
Wir konsumieren 10 h Medien jeden Tag
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 6
Neue Medien erhalten grosse Aufmerksamkeit
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 7
Facebook überholt Google
August 2010
Facebook 9.9%      
Google 9.6%      
Yahoo 9.1%    
August 2009
Facebook 5%
Google 5%
Yahoo 12%          
August 2007
Facebook 2%
Google 4%
Yahoo 12%          
Quelle: Comscore 2010
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 8
Warum sich Firmen mit Social Media
schwer tun (1/2)
1. Es gibt keine Erfolgsgarantie
– Bei Google Adwords sind die Fakten bekannt
(Impressions, Clickraten)
– Social Media ist schlecht messbar
– Communities wachsen nicht nach definierten Regeln
– Top oder Flop sind extrem nahe zusammen
– Social Media ist Attention Marketing
Erfolgsfaktoren sind die Idee, die Umsetzung, der
richtige Zeitpunkt, das Erreichen der Community
und der kritischen Masse
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 9
Warum sich Firmen mit Social Media
schwer tun (2/2)
2. Langfristiges Engagement
– Man denkt nicht in Kampagnen
– Social Media ist ein langfristiges Marketing Instrument
2. Bestehende Firmenstrukturen sind ungeeignet
– Marketing, PR, Kommunikation und Content
– 1 Verantwortliche Person (Matrixorganisation)
2. Die Communities kennen keine Grenzen
– Communities entwickeln sich über Grenzen hinweg
– Die Sprache definiert den Raum (Problem in Europa)
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 10
Wie kriegt man Besucher?
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 11
Social Media Tools
Quelle: INM AG
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 12
Tag (Schlagwort)
Ein Keyword das etwas beschreibt
Bei Twitter auch als Hashtag # bekannt
Tag für unseren Workshop: #smk2010
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 13
Blogs
Über 200 Millionen Blogs weltweit
54% der Blogger stellen täglich neue Nachrichten in ihren Blog
33% der Nachrichten sind über Produkte und Marken
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 14
Unterschied News und Blog
News:
• Neuigkeiten
veröffentlichen
• Read only
• Informieren (Monolog)
• Inhalt ist statisch
• Keine Interaktion mit
anderen Sites
Blog:
• Kompetenz/Know-how
Plattform
• Read and write
• Kommentieren (Dialog)
• Verbreitung in
Communities
• Trackbacks, Pingbacks,
Plugins und Widgets
News:
• Neuigkeiten
veröffentlichen
• Read only
• Informieren (Monolog)
• Inhalt ist statisch
• Keine Interaktion mit
anderen Sites
Blog:
• Kompetenz/Know-how
Plattform
• Read and write
• Kommentieren (Dialog)
• Verbreitung in
Communities
• Trackbacks, Pingbacks,
Plugins und Widgets
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 15
Idee eines Blogs
• Ein Blog vermittelt Wissen
• Ein Blog muss einen Mehrwert bieten, sonst wird
er nicht gelesen
• Man schreibt als Person, nicht als Firma
• Diskussionen bringen Wissen mehrerer Personen
zusammen
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 16
Wie vermarktet man einen Blog?
• Möglichst viele Personen/Mitarbeiter
einbeziehen
• Einsatz von Web 2.0 Tools
• Evaluieren von verwandten Blogs
• Kommentieren von Posts mit ähnlichen
Themen
• Setzen von Links und Trackbacks
Kostenlos aber zeitintensiv
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 17
Konkrete Tipps zum Blogmarketing
• Posten von Links in Social Networks
• Registrieren bei Diensten wie
Technorati.com, slug.ch
• Integration in Facebook
• Bookmarken bei Social Bookmark Diensten
Blogs werden grundsätzlich schneller
indexiert bei den Suchmaschinen
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 18
Erfolgsfaktoren für Blogs
• Authentischer Auftritt, die Person zählt
• Know-How vermitteln
• Polarisieren und provozieren
• Interaktion, an Diskussion teilnehmen
• Regelmässige Posts veröffentlichen
• Auf Andere verlinken
• Man darf Fehler machen
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 19
Man darf Fehler machen: Trigami
• Falsch deklarierte Kampagne
• Blogger deckt Problem auf
• Blogger diskutieren und klassische Medien
berichten: Stern, Berliner Zeitung, 20 Minuten,
Internet World Business
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 20
Man darf Fehler machen: Trigami
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 21
Man darf Fehler machen: Trigami
Die schnelle Reaktion und die offene Kommunikation
hat sich sehr positiv ausgewirkt
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 22
Microblogging
145 Millionen registrierte User
pro Sekunde werden rund 600 Tweets verfasst
200‘000 Personen twittern in der Schweiz
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 23
Was ist Microblogging?
• Was gibt’s Neues?/What are you doing?
• SMS an alle
• Follower sind immer informiert
• Standortunabhängige Kommunikation
• Kein Chat
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 24
Twitter kurz erklärt
• 140 Zeichen
• Plattform unabhängig
• Web, Mobile und diverse Tools
• @ (Nachricht an Benutzer)
• D (Direktnachricht)
• RT (Nachricht weiterempfehlen)
• # (Schlagwort)
• Kurz URL‘s
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 25
Aussagekräftige Profilbeschreibung
• Firmenname als Twittername
• Eine E-Mail Adresse nur für Twitter
• Profil: 30 Sekunden Pitch (160 Zeichen)
• Firmenlogo als Bild
• Link zur Website angeben
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 26
Kurzcheck der Twitterprofile
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 27
Twitter ist wie tauchen
• Twitter ist ein komplexes Biotop
• Eintauchen in die Twitterwelt – 3 Wochen
• Lernen, wie man sich bewegt: @replies,
#Hashtags, Kurz URL‘s nutzen
• Via Twitter Suche den Branchenleadern followen
@blogstone@blogstone
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 28
Facebook
Über 500 Millionen Mitglieder (538‘699‘260)
30% der Schweizer haben einen Account
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 29
Facebook in Zahlen: DACH
Quelle: Thomas Hutter, Hutter Consult GmbH
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 30
Facebook Seite und Gruppe
Seite:
• öffentlich im Web
• Username URL
• Integration von Apps
• Besucher Statistik
• Geeignet für Firmen
Gruppe:
• nur für Facebook User
• Nichtmerkbare URL
• Keine Apps möglich
• Keine Statistikfunktion
• Geeignet für Konsumenten
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 31
Facebook Seite gestalten
• Firmenname für die Facebook Seite verwenden
• facebook.com/username registrieren
• 30 Sekunden Pitch in der Text-Box mit Link
• Info Tab für ausführliche Texte und Links
• Statische FBML Tab für individuelle Inhalte
• Facebook Seite von der eigenen Seite verlinken
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 32
Eigener Tab: Beispiel restorm
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 33
Kurzcheck einer Facebook Seite
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 34
Eine FB Seite ist eine kleine Community
• Die Community muss gepflegt werden
• Interaktion mit den Fans
• Community in Entscheide miteinbeziehen
• Kostenlos, aber zeitintensiv
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 35
Automatisation der Prozesse ist möglich
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 36
Business Netzwerke: XING
Über 10 Millionen Mitglieder weltweit
300‘000 Mitglieder in der Schweiz, 50‘000 Premium Mitglieder
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 37
Business Netzwerke: Linkedin
Über 75 Millionen Mitglieder weltweit
372‘075 Mitglieder in der Schweiz
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 38
Business Netzwerk
• Kontaktspanne zur entsprechenden Person
• Statusmeldung veröffentlichen
• Interessante Möglichkeit für Personalsuche
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 39
XING vs. Linkedin
Philipp Antoni  
Jan Lichtenberg  
Schaub Christian  
Philippe Perreaux  
Stephan Hägeli 
Katja Benndorf
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 40
Was bringt der Auftritt in Social Networks
• Kommunikationskanal
• Ankündigung von Produkten/Events
• Dialog mit Kunden/Wunschkunden
• Aufbau von Beziehungen
• Marketing, Bekanntheit, Awareness
Generiert Besucher und somit potenzielle Kunden
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 41
Youtube
Jede Minute werden 24 Stunden Video hochgeladen
Über zwei Milliarden Videoabrufe pro Tag
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 42
Kurzfilme unterstreichen das Know-How
• Eigenen Youtube Channel einrichten
• Videos benötigen Titel, Beschreibungen und Tags
• Attraktives Startbild wählen
• Youtube Insight bietet ausführliche Statistiken
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 43
Location Based Services / Standortbezogene
Dienste
Facebook: 500 Millionen mögliche User
Foursquare: 4 Millionen User
Gowalla: 450‘000 User
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 44
Wie funktioniert Location Based Service
• Kombination aus den Elementen
– Internet
– Mobiles Endgerät
– raumbezogene Daten
• Die Bestimmung des Ortes erfolgt je nach Gerät
via GSM, UMTS, WLAN oder GPS
• Wer befindet sich am gleichen Ort?
• Bilder, Informationen, News aus meiner nächsten
Umgebung
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 45
Anwendungsmöglichkeiten von Location Based
Service Diensten
• CHF 30 Rabatt beim Checkin bei L‘TUR Shops
• Ein Foursquare Mayor erhält bei Starbucks einen
Gratis Kaffee (Kundenloyalität)
• Zeitlich begrenztes Angebot an einem Tag, 25%
Rabatt bei GAP
• Gruppen Check-In Angebote (Swarm-Badge)
touch.facebook.com
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 46
Social Bookmark Dienste
Suchmaschinenoptimierung durch Social Bookmarks
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 47
Vorteile von Social Bookmark Diensten
• Jederzeit online verfügbar
• Lesezeichen hinzufügen, löschen, bewerten,
kommentieren, taggen
• Hilft eine Webseite bekannter zu machen
• Man darf die eigene Website selber bookmarken
• Übertriebenes Eintragen der eigenen Webseite ist
unerwünscht
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 48
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 49
Social Media lohnt sich
Quelle: INM AG
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 50
Monitoring von Social Media Aktivitäten
• Eindrücke gewinnen wie über die Produkte, das
Unternehmen oder Mitarbeiter gesprochen wird
• Probleme frühzeitig erkennen
• Schlüsselnutzer und Influencer identifizieren
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 51
4 C‘s bei Social Media
Quelle: INM AG
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 52
Social Media Guidelines
• Identität zeigen, eigener Name veröffentlichen
• Verantwortung übernehmen
• Quellen nennen und verlinken
• Dialog suchen
• Höflichkeit und Respekt
Veröffentliche nur, was Du auch einer flüchtigen
Bekanntschaft erzählen würdest und stell Dir vor,
es steht morgen in der Zeitung.
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 53
Wie starte ich nun mit Social Media
• Profile anlegen/aktualisieren
– XING
– Linkedin
– Facebook
• Twitter während 3 Wochen testen
• Relevante Artikel online bookmarken
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 54
Social Media für wenig Geld
• Ich trage Ihr T-Shirt
– Maximal CHF 365.00
– 1 T-Shirt, Bericht im Blog, Fotos bei Flickr, Links bei
Facebook, XING, Linkedin und Twitter
• Life Press Social Media Newsletter
– Versand an 120‘000 XING Mitglieder
– Artikel im Life Press Blog
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 55
Blogmarketing mit Trigami
• Blogger schreiben über ihr Produkt/Dienstleistung
oder ihre Firma
• 13‘389 verfügbare Blogger
• Über 300 Kampagnen mit bekannten Kunden wie
Red Bull, LeShop, Mc Donalds, Renault
• Workshop für Suchmaschinenoptimierung
• Performance Marketing mit Google-AdWords
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 56
Showcase Social Media Integration
Quelle: Trigami
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 57
Social Media benötigt viel Zeit und Know-How,
Redalpine bietet Unterstützung!
Stefan Steiner ist Experte für Social Media, online Marketing,
Suchmaschinenoptimierung und online Werbung
Nicolas Berg ist Experte in Public Relations, Texterstellung,
Medien und Journalismus
© Redalpine Venture Partners, Switzerland 58
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
www.redalpine.com
twitter.com/redalpine

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Social Media Workshop

Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group AG
 
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social MediaGrundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Ulrich Winchenbach
 
Social Media für EPU
Social Media für EPUSocial Media für EPU
Social Media für EPU
Gerlach & Co
 
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauSocial Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Bauranda
 
Digitaler Wandel im B2B Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B   Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...Digitaler Wandel im B2B   Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Prof. Dr. Heike Simmet
 
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook AdventskalenderCase Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
Werbeboten Media
 
Mindbox Agenturpräsentation für Social Media, Online-Shops, Mobile Apps
Mindbox Agenturpräsentation für Social Media, Online-Shops, Mobile AppsMindbox Agenturpräsentation für Social Media, Online-Shops, Mobile Apps
Mindbox Agenturpräsentation für Social Media, Online-Shops, Mobile Apps
André Richter
 
Social Media Praxisworkshop
Social Media Praxisworkshop Social Media Praxisworkshop
Social Media Praxisworkshop
Stefan Pfeiffer
 
Case Study Social Media Club Duesseldorf
Case Study Social Media Club DuesseldorfCase Study Social Media Club Duesseldorf
Case Study Social Media Club Duesseldorf
Melanie Tamble
 
Social Media auf Schiene
Social Media auf SchieneSocial Media auf Schiene
Social Media auf Schiene
Claudia Riegler
 
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und DienstleisterSocial Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Jeannette Gusko
 
NPO-Seminar 19.10.10 Saanenmoeser
NPO-Seminar 19.10.10 SaanenmoeserNPO-Seminar 19.10.10 Saanenmoeser
NPO-Seminar 19.10.10 Saanenmoeser
Yourposition AG
 
Unic AG - Social Media für Unternehmen: Facebook, Twitter & Co.
Unic AG - Social Media für Unternehmen: Facebook, Twitter & Co.Unic AG - Social Media für Unternehmen: Facebook, Twitter & Co.
Unic AG - Social Media für Unternehmen: Facebook, Twitter & Co.
Unic
 
BPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungBPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media Einführung
Rebecca Rutschmann
 
Social Media in der deutschen Baubranche
Social Media in der deutschen Baubranche Social Media in der deutschen Baubranche
Social Media in der deutschen Baubranche
Marie Foerste
 
NGO Marketing fürs schmale Budget
NGO Marketing fürs schmale BudgetNGO Marketing fürs schmale Budget
NGO Marketing fürs schmale Budget
Roger L. Basler de Roca
 
Social Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur PflichtSocial Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur Pflicht
prfriends
 

Ähnlich wie Social Media Workshop (20)

Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
 
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social MediaGrundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
 
Social Media für EPU
Social Media für EPUSocial Media für EPU
Social Media für EPU
 
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauSocial Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
 
Digitaler Wandel im B2B Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B   Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...Digitaler Wandel im B2B   Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
Digitaler Wandel im B2B Wie kann Social Media im B2B erfolgreich eingesetzt...
 
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook AdventskalenderCase Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
 
Mindbox Agenturpräsentation für Social Media, Online-Shops, Mobile Apps
Mindbox Agenturpräsentation für Social Media, Online-Shops, Mobile AppsMindbox Agenturpräsentation für Social Media, Online-Shops, Mobile Apps
Mindbox Agenturpräsentation für Social Media, Online-Shops, Mobile Apps
 
Fit2013
Fit2013Fit2013
Fit2013
 
Social Media Praxisworkshop
Social Media Praxisworkshop Social Media Praxisworkshop
Social Media Praxisworkshop
 
Case Study Social Media Club Duesseldorf
Case Study Social Media Club DuesseldorfCase Study Social Media Club Duesseldorf
Case Study Social Media Club Duesseldorf
 
Gute Aussicht: Social Media Presentation
Gute Aussicht: Social Media PresentationGute Aussicht: Social Media Presentation
Gute Aussicht: Social Media Presentation
 
Social Media auf Schiene
Social Media auf SchieneSocial Media auf Schiene
Social Media auf Schiene
 
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und DienstleisterSocial Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
 
NPO-Seminar 19.10.10 Saanenmoeser
NPO-Seminar 19.10.10 SaanenmoeserNPO-Seminar 19.10.10 Saanenmoeser
NPO-Seminar 19.10.10 Saanenmoeser
 
Unic AG - Social Media für Unternehmen: Facebook, Twitter & Co.
Unic AG - Social Media für Unternehmen: Facebook, Twitter & Co.Unic AG - Social Media für Unternehmen: Facebook, Twitter & Co.
Unic AG - Social Media für Unternehmen: Facebook, Twitter & Co.
 
Case-study-social-media-club-duesseldorf
Case-study-social-media-club-duesseldorfCase-study-social-media-club-duesseldorf
Case-study-social-media-club-duesseldorf
 
BPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungBPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media Einführung
 
Social Media in der deutschen Baubranche
Social Media in der deutschen Baubranche Social Media in der deutschen Baubranche
Social Media in der deutschen Baubranche
 
NGO Marketing fürs schmale Budget
NGO Marketing fürs schmale BudgetNGO Marketing fürs schmale Budget
NGO Marketing fürs schmale Budget
 
Social Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur PflichtSocial Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur Pflicht
 

Social Media Workshop

  • 2. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 2 Kommunikation im Web 1.0 Quelle: INM AG
  • 3. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 3 Kommunikation im Web 2.0 Quelle: INM AG
  • 4. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 4 Aufmerksamkeit verschiebt sich • Multitasking, Networking • Anytime, anywhere • Mein Kopf kommt nicht mehr mit • ADS Ritalin, Burnout • Früher 15 Min berühmt sein Heute 15 Sek berühmt sein
  • 5. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 5 Wir konsumieren 10 h Medien jeden Tag
  • 6. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 6 Neue Medien erhalten grosse Aufmerksamkeit
  • 7. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 7 Facebook überholt Google August 2010 Facebook 9.9%       Google 9.6%       Yahoo 9.1%     August 2009 Facebook 5% Google 5% Yahoo 12%           August 2007 Facebook 2% Google 4% Yahoo 12%           Quelle: Comscore 2010
  • 8. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 8 Warum sich Firmen mit Social Media schwer tun (1/2) 1. Es gibt keine Erfolgsgarantie – Bei Google Adwords sind die Fakten bekannt (Impressions, Clickraten) – Social Media ist schlecht messbar – Communities wachsen nicht nach definierten Regeln – Top oder Flop sind extrem nahe zusammen – Social Media ist Attention Marketing Erfolgsfaktoren sind die Idee, die Umsetzung, der richtige Zeitpunkt, das Erreichen der Community und der kritischen Masse
  • 9. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 9 Warum sich Firmen mit Social Media schwer tun (2/2) 2. Langfristiges Engagement – Man denkt nicht in Kampagnen – Social Media ist ein langfristiges Marketing Instrument 2. Bestehende Firmenstrukturen sind ungeeignet – Marketing, PR, Kommunikation und Content – 1 Verantwortliche Person (Matrixorganisation) 2. Die Communities kennen keine Grenzen – Communities entwickeln sich über Grenzen hinweg – Die Sprache definiert den Raum (Problem in Europa)
  • 10. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 10 Wie kriegt man Besucher?
  • 11. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 11 Social Media Tools Quelle: INM AG
  • 12. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 12 Tag (Schlagwort) Ein Keyword das etwas beschreibt Bei Twitter auch als Hashtag # bekannt Tag für unseren Workshop: #smk2010
  • 13. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 13 Blogs Über 200 Millionen Blogs weltweit 54% der Blogger stellen täglich neue Nachrichten in ihren Blog 33% der Nachrichten sind über Produkte und Marken
  • 14. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 14 Unterschied News und Blog News: • Neuigkeiten veröffentlichen • Read only • Informieren (Monolog) • Inhalt ist statisch • Keine Interaktion mit anderen Sites Blog: • Kompetenz/Know-how Plattform • Read and write • Kommentieren (Dialog) • Verbreitung in Communities • Trackbacks, Pingbacks, Plugins und Widgets News: • Neuigkeiten veröffentlichen • Read only • Informieren (Monolog) • Inhalt ist statisch • Keine Interaktion mit anderen Sites Blog: • Kompetenz/Know-how Plattform • Read and write • Kommentieren (Dialog) • Verbreitung in Communities • Trackbacks, Pingbacks, Plugins und Widgets
  • 15. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 15 Idee eines Blogs • Ein Blog vermittelt Wissen • Ein Blog muss einen Mehrwert bieten, sonst wird er nicht gelesen • Man schreibt als Person, nicht als Firma • Diskussionen bringen Wissen mehrerer Personen zusammen
  • 16. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 16 Wie vermarktet man einen Blog? • Möglichst viele Personen/Mitarbeiter einbeziehen • Einsatz von Web 2.0 Tools • Evaluieren von verwandten Blogs • Kommentieren von Posts mit ähnlichen Themen • Setzen von Links und Trackbacks Kostenlos aber zeitintensiv
  • 17. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 17 Konkrete Tipps zum Blogmarketing • Posten von Links in Social Networks • Registrieren bei Diensten wie Technorati.com, slug.ch • Integration in Facebook • Bookmarken bei Social Bookmark Diensten Blogs werden grundsätzlich schneller indexiert bei den Suchmaschinen
  • 18. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 18 Erfolgsfaktoren für Blogs • Authentischer Auftritt, die Person zählt • Know-How vermitteln • Polarisieren und provozieren • Interaktion, an Diskussion teilnehmen • Regelmässige Posts veröffentlichen • Auf Andere verlinken • Man darf Fehler machen
  • 19. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 19 Man darf Fehler machen: Trigami • Falsch deklarierte Kampagne • Blogger deckt Problem auf • Blogger diskutieren und klassische Medien berichten: Stern, Berliner Zeitung, 20 Minuten, Internet World Business
  • 20. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 20 Man darf Fehler machen: Trigami
  • 21. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 21 Man darf Fehler machen: Trigami Die schnelle Reaktion und die offene Kommunikation hat sich sehr positiv ausgewirkt
  • 22. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 22 Microblogging 145 Millionen registrierte User pro Sekunde werden rund 600 Tweets verfasst 200‘000 Personen twittern in der Schweiz
  • 23. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 23 Was ist Microblogging? • Was gibt’s Neues?/What are you doing? • SMS an alle • Follower sind immer informiert • Standortunabhängige Kommunikation • Kein Chat
  • 24. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 24 Twitter kurz erklärt • 140 Zeichen • Plattform unabhängig • Web, Mobile und diverse Tools • @ (Nachricht an Benutzer) • D (Direktnachricht) • RT (Nachricht weiterempfehlen) • # (Schlagwort) • Kurz URL‘s
  • 25. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 25 Aussagekräftige Profilbeschreibung • Firmenname als Twittername • Eine E-Mail Adresse nur für Twitter • Profil: 30 Sekunden Pitch (160 Zeichen) • Firmenlogo als Bild • Link zur Website angeben
  • 26. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 26 Kurzcheck der Twitterprofile
  • 27. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 27 Twitter ist wie tauchen • Twitter ist ein komplexes Biotop • Eintauchen in die Twitterwelt – 3 Wochen • Lernen, wie man sich bewegt: @replies, #Hashtags, Kurz URL‘s nutzen • Via Twitter Suche den Branchenleadern followen @blogstone@blogstone
  • 28. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 28 Facebook Über 500 Millionen Mitglieder (538‘699‘260) 30% der Schweizer haben einen Account
  • 29. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 29 Facebook in Zahlen: DACH Quelle: Thomas Hutter, Hutter Consult GmbH
  • 30. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 30 Facebook Seite und Gruppe Seite: • öffentlich im Web • Username URL • Integration von Apps • Besucher Statistik • Geeignet für Firmen Gruppe: • nur für Facebook User • Nichtmerkbare URL • Keine Apps möglich • Keine Statistikfunktion • Geeignet für Konsumenten
  • 31. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 31 Facebook Seite gestalten • Firmenname für die Facebook Seite verwenden • facebook.com/username registrieren • 30 Sekunden Pitch in der Text-Box mit Link • Info Tab für ausführliche Texte und Links • Statische FBML Tab für individuelle Inhalte • Facebook Seite von der eigenen Seite verlinken
  • 32. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 32 Eigener Tab: Beispiel restorm
  • 33. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 33 Kurzcheck einer Facebook Seite
  • 34. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 34 Eine FB Seite ist eine kleine Community • Die Community muss gepflegt werden • Interaktion mit den Fans • Community in Entscheide miteinbeziehen • Kostenlos, aber zeitintensiv
  • 35. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 35 Automatisation der Prozesse ist möglich
  • 36. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 36 Business Netzwerke: XING Über 10 Millionen Mitglieder weltweit 300‘000 Mitglieder in der Schweiz, 50‘000 Premium Mitglieder
  • 37. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 37 Business Netzwerke: Linkedin Über 75 Millionen Mitglieder weltweit 372‘075 Mitglieder in der Schweiz
  • 38. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 38 Business Netzwerk • Kontaktspanne zur entsprechenden Person • Statusmeldung veröffentlichen • Interessante Möglichkeit für Personalsuche
  • 39. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 39 XING vs. Linkedin Philipp Antoni   Jan Lichtenberg   Schaub Christian   Philippe Perreaux   Stephan Hägeli  Katja Benndorf
  • 40. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 40 Was bringt der Auftritt in Social Networks • Kommunikationskanal • Ankündigung von Produkten/Events • Dialog mit Kunden/Wunschkunden • Aufbau von Beziehungen • Marketing, Bekanntheit, Awareness Generiert Besucher und somit potenzielle Kunden
  • 41. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 41 Youtube Jede Minute werden 24 Stunden Video hochgeladen Über zwei Milliarden Videoabrufe pro Tag
  • 42. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 42 Kurzfilme unterstreichen das Know-How • Eigenen Youtube Channel einrichten • Videos benötigen Titel, Beschreibungen und Tags • Attraktives Startbild wählen • Youtube Insight bietet ausführliche Statistiken
  • 43. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 43 Location Based Services / Standortbezogene Dienste Facebook: 500 Millionen mögliche User Foursquare: 4 Millionen User Gowalla: 450‘000 User
  • 44. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 44 Wie funktioniert Location Based Service • Kombination aus den Elementen – Internet – Mobiles Endgerät – raumbezogene Daten • Die Bestimmung des Ortes erfolgt je nach Gerät via GSM, UMTS, WLAN oder GPS • Wer befindet sich am gleichen Ort? • Bilder, Informationen, News aus meiner nächsten Umgebung
  • 45. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 45 Anwendungsmöglichkeiten von Location Based Service Diensten • CHF 30 Rabatt beim Checkin bei L‘TUR Shops • Ein Foursquare Mayor erhält bei Starbucks einen Gratis Kaffee (Kundenloyalität) • Zeitlich begrenztes Angebot an einem Tag, 25% Rabatt bei GAP • Gruppen Check-In Angebote (Swarm-Badge) touch.facebook.com
  • 46. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 46 Social Bookmark Dienste Suchmaschinenoptimierung durch Social Bookmarks
  • 47. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 47 Vorteile von Social Bookmark Diensten • Jederzeit online verfügbar • Lesezeichen hinzufügen, löschen, bewerten, kommentieren, taggen • Hilft eine Webseite bekannter zu machen • Man darf die eigene Website selber bookmarken • Übertriebenes Eintragen der eigenen Webseite ist unerwünscht
  • 48. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 48
  • 49. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 49 Social Media lohnt sich Quelle: INM AG
  • 50. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 50 Monitoring von Social Media Aktivitäten • Eindrücke gewinnen wie über die Produkte, das Unternehmen oder Mitarbeiter gesprochen wird • Probleme frühzeitig erkennen • Schlüsselnutzer und Influencer identifizieren
  • 51. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 51 4 C‘s bei Social Media Quelle: INM AG
  • 52. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 52 Social Media Guidelines • Identität zeigen, eigener Name veröffentlichen • Verantwortung übernehmen • Quellen nennen und verlinken • Dialog suchen • Höflichkeit und Respekt Veröffentliche nur, was Du auch einer flüchtigen Bekanntschaft erzählen würdest und stell Dir vor, es steht morgen in der Zeitung.
  • 53. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 53 Wie starte ich nun mit Social Media • Profile anlegen/aktualisieren – XING – Linkedin – Facebook • Twitter während 3 Wochen testen • Relevante Artikel online bookmarken
  • 54. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 54 Social Media für wenig Geld • Ich trage Ihr T-Shirt – Maximal CHF 365.00 – 1 T-Shirt, Bericht im Blog, Fotos bei Flickr, Links bei Facebook, XING, Linkedin und Twitter • Life Press Social Media Newsletter – Versand an 120‘000 XING Mitglieder – Artikel im Life Press Blog
  • 55. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 55 Blogmarketing mit Trigami • Blogger schreiben über ihr Produkt/Dienstleistung oder ihre Firma • 13‘389 verfügbare Blogger • Über 300 Kampagnen mit bekannten Kunden wie Red Bull, LeShop, Mc Donalds, Renault • Workshop für Suchmaschinenoptimierung • Performance Marketing mit Google-AdWords
  • 56. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 56 Showcase Social Media Integration Quelle: Trigami
  • 57. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 57 Social Media benötigt viel Zeit und Know-How, Redalpine bietet Unterstützung! Stefan Steiner ist Experte für Social Media, online Marketing, Suchmaschinenoptimierung und online Werbung Nicolas Berg ist Experte in Public Relations, Texterstellung, Medien und Journalismus
  • 58. © Redalpine Venture Partners, Switzerland 58 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit www.redalpine.com twitter.com/redalpine