SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Direktion Infrastruktur
BIM im Spitalbau:
Erfolgsstrategien in Zeiten grundlegender Veränderungen
Bruno Jung
Direktion Infrastruktur
Gesamtprojektleiter
Was heisst BIM für mich als Gesamtprojektleiter
§ Ist BIM Pflicht für hoch komplexe Gebäude?
§ Liefert BIM konsolidierte Standards – von der Planung –
über Bau – bis in den Betrieb (BIM – BAM – BOOM)?
§ Ist BIM Container «für alle verfügbaren Daten»?
§ Verändert BIM die Zusammenarbeit zwischen Bauherr,
Planer und Unternehmer?
§ Hilft BIM bei der Transformation zu erhöhter Effizienz?
§ Unterstützt mich BIM im Kostenmanagement?
§ Verändert BIM die Anforderungen an den Bauherr?
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung 2
Die Inselgruppe ist das grösste medizinische
Vollversorgungssystem der Schweiz
3Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
SPITAL
AARBERG
SPITAL
TIEFENAU
SPITAL
MÜNSINGEN
SPITAL und
ALTERSHEIM
BELP
SPITAL
RIGGISBERG
INSELSPITAL
Abgestuftes Versorgungsmodell: Die
optimale Behandlung - am jeweils
besten Standort
Stadtspital
(umfassende Grundversorgung und
erweiterte Versorgung)
Landspitäler
(wohnortsnahe Grundversorgung)
Universitätsspital
(hoch spezialisierte Versorgung, alle
Fachdisziplinen verteilt auf 37
Kliniken/Institute)
Inselgruppe in Zahlen
§ > 10’000 Mitarbeitende
§ 761’500 ambulante Konsultationen
§ 61‘500 stationäre Fälle
§ 1‘330 Betten
§ Umsatz ca. 1.5 Mrd. CHF
§ Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 5.9 Tage
4Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Direktion Infrastruktur
Erstellt, erneuert, betreibt und unterhält die Infrastruktur der Inselgruppe.
5
Mission
Unsere Infrastruktur-
Dienstleistungen sind
ein wesentlicher
Beitrag für den Erfolg
des Kerngeschäfts.
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Bruno Jung
Gesamtprojektleiter Baubereich 12
Mein Kompetenzen-Portfolio:
§ Elektronik-Ingenieur FH
§ NDS-Medizinphysik ETH
§ EMBA Unternehmensführung
§ Langjährige Erfahrung mit Spitalinfrastruktur-Projekten
§ Führungsfunktionen in den Bereichen Medizintechnik und Projektmanagement
6Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Herausforderung für die Direktion Infrastruktur
§ Dienstleister für Patienten, Kliniken und Forschung
§ Kostendruck (Investition und Betrieb)
§ Sicherstellung der 24h - Betriebssicherheit
§ Starke Reglementierung und Vorschriften
§ Teil des Expertensystem «Universitätsspital»
§ Fachkräftemangel
Grossprojekte:
§ Bauen unmittelbar neben laufendem Spitalbetrieb
§ Finanzieller und personeller Ressourcenbedarf
§ Lange Projektdauer
§ Innovatives medizinisches Marktumfeld
7Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Innovationsmanagement Direktion Infrastruktur
8
§ Ziel: Befähigung der Direktion/Mitarbeiter und deren Dienstleistungen für die
Zukunft
§ Mobilisierung: Offen für alle Mitarbeiter – Frühwarnsystem für Veränderungen
§ Öffnung: Zusammenarbeit mit externen Experten / Querdenker – weg vom
Einzelkämpfer zu Team-Playern
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
open
space
focused
space
team
workshop
transfer
Innovationsmanagement Direktion Infrastruktur
9
Vier Projekte aus dem Innovationsmanagement:
§ «Baukultur Insel»
§ «Direktion Infrastruktur goes Digital»
§ «Intelligente Leitsysteme»
§ «Digitaler Zwilling – BIM-BAM-BOOM»
Prozess
Transfer
komplettieren /
übersetzen
Innovations-
fokus
skizzieren /
verdichten
Entwicklung
&
Realisation
Team-
Workshop
kombinieren /
optimieren
Betriebs-
einführung
DI-MA
open space
Frühwarn-
system
detektieren /
generieren
DI-MA
focused space
Phase 1 2 3 4 5 6
Innovations
-markt
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Inselcampus
2015 Verteilung Kliniken
10
Masterplan Inselspital: von Strukturen getrieben durch Einzelinteressen
(Kliniken) zu Strukturen einer gemeinsamen Strategie und Klinik-
übergreifenden Zusammenarbeit!
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Masterplan Inselcampus
Masterplan und
Überbauungsordnung
2025 Verteilung Kliniken
11
Baubereich 12
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Das Projekt Neubau Baubereich 12
Hauptnutzer:
Ersatz Bettenhochhaus
Schweizer Herz- und Gefässzentrum
Verschiedene Fachkliniken
Hauptempfang Inselspital
Fläche : 82.000 m²
Länge: 82 m
Breite: 70 m
Höhe: 63 m
Tiefe: 10 m
Passerellen: 5
Unterirdische Anbindungen: 3
Minergie-P-Eco - Standard
Kosten: 580 Mio CHF
Inbetriebnahme: 2023/2024
12Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Das Projekt Neubau Baubereich 12
13
« Alle nötigen
Informationen
müssen
aktualisiert
vorhanden
sein.»
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Projektorganisation Baubereich 12
Bauherr
Inselgruppe
Generalplaner
Archipel Planergemeinschaft (AG: IAAG, Astoc, GWJ)
Unternehmer
14
Subplaner
• Bauingenieur
• Elektroingenieur
• Lichtplaner
• Heizungsplaner
• Kälteplaner
• Lüftungsplaner
• Sanitärplaner
• Spitalbetriebsplanung
• Medizintechnikplanung
• Kostenplaner
• Landschaftsarchitekt
• Sicherheitsplaner
• Brandschutzplaner
• Bauphysiker
• Gastronomieplaner
• Werkleitungs-/ Verkehrsplaner
• Geologe
• RDA Planer
• Gebäudeautomation
• Gebäudeautomation Management
• Fassadenplaner
• Gewerk x
• Gewerk y
• Gewerk z
• .
• .
• .
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Projektorganisation Baubereich 12
15
Der Generalplaner Archipel
Subplaner: 23
Planende: >150
Nutzer (Einbezug Bauprojekt)
Fachgebiete >30
Beteiligte MA >150
Das Gebäude
Räume: 3’254
Türen: 4’873
Fenster: 3’128
Steckdosen: 22’824
Leuchten: 13’192
Datenpunkte GA 160’000Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
BIM für das Projekt Baubereich 12!
§ Die Komplexität des Projekts fordert BIM – Commitment heute vorhanden!
§ Wir wollen open BIG-BIM machen – weiterführende BIM-Nutzung ermöglichen
(FM)
§ Wir wollen vernünftiges BIG-BIM machen – keinen Datenfriedhof erzeugen!
§ BIM muss Mehrwert bringen, auch während Bau und im Betrieb
§ Wir müssen schnell lernen (Experten mit Erfahrung verpflichten)
§ Die Bestellung für den Betrieb (FM) kann noch nicht bei Projektstart erfolgen
§ BIM löst Eigendynamik an neuen Erwartungen aus – machbar versus sinnvoll!
16Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Gemeinsames BIM Verständnis im Baubereich 12
§ Gemeinsame BIM-Ziele Bauherr und Planer – win-win-Situation erkannt!
§ Mit BIM die Komplexität und Grösse pro-aktiv managen – Interdisziplinarität!
§ Bauherrenorganisation und Generalplaner auf gleicher Augenhöhe
§ Transparenz, „Einsicht auf die Werkbank“ – Umgang mit Fehlern, Verantwortung
§ Verantwortung definieren und übernehmen, schneller/früher entscheiden
§ Mehr Planungssicherheit (Qualität und Kosten) – Visualisierung von Konflikten
§ BIM to Field (BAM Assembly), Qualitätssicherung, Dokumentation
17Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
BIM Abwicklungsplan Projekt „Baubereich 12“
18Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Vor-/Bauprojekt
Terminplan Baubereich 12
2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023 2024
Aushub
Rohbau
Fassade
Ausbau
Inbetrieb-
nahme
Umzug
Int.Tests
November 2020
März 2023
201620152014
Wett-
bewerb
Bewilligung
Veränderung / Entwicklung / Agilität ??
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
BIM Datenvolumen
20
Vorprojekt
Bauprojekt
Realisierung
Abnahmen / Tests / Inbetriebnahme
FM-/ Betreiber-Informationen
Vorprojekt
Bauprojekt
Realisierung
Abnahmen / Tests / Inbetriebnahme
FM-/ Betreiber-Informationen
strukturiert
korrekt
vollständig
3D Informationen
Alphanumerisch
Projekt FM / Betrieb
3D Informationen
Alphanumerisch
Gebäude Baubereich 12
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
b
Insel Daten-Kompetenzmodell
Gebäudedaten (BIM)
Nutzerdaten
Lieferantendaten
Controllingdaten
Vertragsdaten
Marktdaten
Bestands- und Preisdaten
usw……
BIM goes to FM – was heisst „vernünftiges BIM“?
BIM
Building Information Modeling
BAM
Building Assembly Modeling
BOOM
Building Owner Operator Modeling
Aufwand
Lebenszyklus Infrastruktur
BOOM-Einsatzoptimierung
Qualität erhöhen
Kosten senken!
Welche BIM-Daten
dienen einem
«optimierten
BOOM»?
Welche BAM-Daten dienen
einem «optimierten BOOM»?
Ziel: Das «BIM-Projekt»
Baubereich 12 wird zum
«BOOM-Projekt».
Beispiel Grossprojekte
22
BIM
Building Information
Modeling
BAM
Building Assembly Modeling
BOOM
Building Owner Operator Modeling
5 Jahre
Feedback / Anforderungen / Bestelländerungen
aus laufendem Betrieb
Muss: Spielregeln für den Umgang mit der neu gewonnenen/erarbeiteten BIM-Agilität!
Bestellung
FM
Prozesse
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
BIM BAM BOOM
§ Werden zu viele BIM (Daten) gefordert? Wirtschaftlichkeit?
§ Nicht alles technisch Mögliche ist wirtschaftlich sinnvoll!
§ Schnittstellen zwischen Planen/Bauen/Betreiben müssen geschlossen
werden (Normen, Standards, Interessengruppen).
§ Nachhaltige Digitalisierung (und damit BIM) kann nicht „angeordnet“ werden
à Changemanagement und Organisationsentwicklung
§ Wie gehen wir mit Bestandsgebäuden um?
§ Fragen: Ist es die Aufgabe des Projektes „Standards zu setzen“?!
Welche Gefahren und Risiken geht das Inselspital damit ein? (z.B.
nachträgliche definierte SIA-Normen, Übernahme Internationale Standards)
23
CRASH?
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
BIM BAM BOOM
§ Definition von Anwendungsfällen: Was will ich mit den Informationen neu,
besser und wirtschaftlicher machen?
§ Strukturierte Daten von der Planung bis zum Betrieb helfen massiv Fehler
und Doppelspurigkeiten zu vermindern.
§ Ein (BIM-) Projekt kann der Auslöser für Innovationen und das Hinterfragen
von Prozessen sein.
§ Digitale Transformation muss zu besseren Prozessen und besserer
Zusammenarbeit führen (Einbezug der Beteiligten, Standardisierung).
§ Begeisterung und Befähigung der Mitarbeiter sind Voraussetzung.
§ Fragen: Wer sind die „richtigen Partner“ – wie sollen zukunftsfähige
Standards definiert werden, wie werden wir zum motivierenden Enabler für
kooperative BIM-Akteure?
24
ERFOLG!
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Take Home View
25
BOOM
Building Owner Operator Modeling
BAM
Building Assembly Modeling
BIM
Building Information Modeling
Vernünftiges BIM:
für jede Phase
angepasst –
und erweiterbar
Daten-Transfer:
Phasen-optimierte Daten
Neue Prozesse der
Zusammenarbeit
Steigerung FM-
Effizienz zahlt sich
überproportional aus
Transparenz, Daten-Qualität
Bauherr, Planer und
Unternehmer
Kosten-Management und Lifecycle-Optimierung
Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
Direktion Infrastruktur
Vielen Dank
Bruno Jung
Gesamtprojektleiter BB12
Inselgruppe
bruno.jung@insel.ch

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Bim manager-d77-effizientes planen und verwalten von bauwerken (ubersicht)
Bim manager-d77-effizientes planen und verwalten von bauwerken (ubersicht)Bim manager-d77-effizientes planen und verwalten von bauwerken (ubersicht)
Bim manager-d77-effizientes planen und verwalten von bauwerken (ubersicht)
Werner Leyh
 
PM VDC-Mitglieder arbeiten an der Zukunft des Bauwesens mit Virtuellen Techniken
PM VDC-Mitglieder arbeiten an der Zukunft des Bauwesens mit Virtuellen TechnikenPM VDC-Mitglieder arbeiten an der Zukunft des Bauwesens mit Virtuellen Techniken
PM VDC-Mitglieder arbeiten an der Zukunft des Bauwesens mit Virtuellen Techniken
Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
 
Bim manager-d02-bim definition, bedeutung und auswirkung
Bim manager-d02-bim definition, bedeutung und auswirkungBim manager-d02-bim definition, bedeutung und auswirkung
Bim manager-d02-bim definition, bedeutung und auswirkung
Werner Leyh
 
Bim manager-d01-effizientes planen und verwalten von bauwerken
Bim manager-d01-effizientes planen und verwalten von bauwerkenBim manager-d01-effizientes planen und verwalten von bauwerken
Bim manager-d01-effizientes planen und verwalten von bauwerken
Werner Leyh
 
Geomapping am Bahnhof
Geomapping am BahnhofGeomapping am Bahnhof
Geomapping am Bahnhof
brandmanager
 
Bim manager-d07-informationsmanagement und qualitatssicherung
Bim manager-d07-informationsmanagement und qualitatssicherungBim manager-d07-informationsmanagement und qualitatssicherung
Bim manager-d07-informationsmanagement und qualitatssicherung
Werner Leyh
 
BIM Praxis - Kollaboration und Kooperation
BIM Praxis - Kollaboration und KooperationBIM Praxis - Kollaboration und Kooperation
BIM Praxis - Kollaboration und Kooperation
Itten+Brechbühl AG
 
Bim manager-d04-die funf bim-faktoren
Bim manager-d04-die funf bim-faktorenBim manager-d04-die funf bim-faktoren
Bim manager-d04-die funf bim-faktoren
Werner Leyh
 
Digital - Einsteigen, aber wie?
Digital - Einsteigen, aber wie?Digital - Einsteigen, aber wie?
Digital - Einsteigen, aber wie?
Itten+Brechbühl AG
 
Bim manager-d03-aktueller stand der entwicklung und anwendung
Bim manager-d03-aktueller stand der entwicklung und anwendungBim manager-d03-aktueller stand der entwicklung und anwendung
Bim manager-d03-aktueller stand der entwicklung und anwendung
Werner Leyh
 
Die Einführung von BIM. Hohes Potential für den Gebäudebetrieb.
Die Einführung von BIM. Hohes Potential für den Gebäudebetrieb.Die Einführung von BIM. Hohes Potential für den Gebäudebetrieb.
Die Einführung von BIM. Hohes Potential für den Gebäudebetrieb.
Julia Zolotova
 
Bim manager-d06-modell- und objektinformationen, objektgeometrie
Bim manager-d06-modell- und objektinformationen, objektgeometrieBim manager-d06-modell- und objektinformationen, objektgeometrie
Bim manager-d06-modell- und objektinformationen, objektgeometrie
Werner Leyh
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Fischer, Professor Stanford U...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Fischer, Professor Stanford U...Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Fischer, Professor Stanford U...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Fischer, Professor Stanford U...
Bauen digital Schweiz
 
BIM-basierte Bauwerksmodellierung
BIM-basierte BauwerksmodellierungBIM-basierte Bauwerksmodellierung
BIM-basierte Bauwerksmodellierung
Clemens Resch
 
Claims Mangement mit BIM
Claims Mangement mit BIMClaims Mangement mit BIM
Claims Mangement mit BIM
Dieter Iglhaut
 
Responsive Webdesign
Responsive WebdesignResponsive Webdesign
Responsive Webdesign
avenit AG
 
Responsive Webdesign für Grafiker & Entscheider
Responsive Webdesign für Grafiker & EntscheiderResponsive Webdesign für Grafiker & Entscheider
Responsive Webdesign für Grafiker & Entscheider
typovision GmbH
 

Was ist angesagt? (17)

Bim manager-d77-effizientes planen und verwalten von bauwerken (ubersicht)
Bim manager-d77-effizientes planen und verwalten von bauwerken (ubersicht)Bim manager-d77-effizientes planen und verwalten von bauwerken (ubersicht)
Bim manager-d77-effizientes planen und verwalten von bauwerken (ubersicht)
 
PM VDC-Mitglieder arbeiten an der Zukunft des Bauwesens mit Virtuellen Techniken
PM VDC-Mitglieder arbeiten an der Zukunft des Bauwesens mit Virtuellen TechnikenPM VDC-Mitglieder arbeiten an der Zukunft des Bauwesens mit Virtuellen Techniken
PM VDC-Mitglieder arbeiten an der Zukunft des Bauwesens mit Virtuellen Techniken
 
Bim manager-d02-bim definition, bedeutung und auswirkung
Bim manager-d02-bim definition, bedeutung und auswirkungBim manager-d02-bim definition, bedeutung und auswirkung
Bim manager-d02-bim definition, bedeutung und auswirkung
 
Bim manager-d01-effizientes planen und verwalten von bauwerken
Bim manager-d01-effizientes planen und verwalten von bauwerkenBim manager-d01-effizientes planen und verwalten von bauwerken
Bim manager-d01-effizientes planen und verwalten von bauwerken
 
Geomapping am Bahnhof
Geomapping am BahnhofGeomapping am Bahnhof
Geomapping am Bahnhof
 
Bim manager-d07-informationsmanagement und qualitatssicherung
Bim manager-d07-informationsmanagement und qualitatssicherungBim manager-d07-informationsmanagement und qualitatssicherung
Bim manager-d07-informationsmanagement und qualitatssicherung
 
BIM Praxis - Kollaboration und Kooperation
BIM Praxis - Kollaboration und KooperationBIM Praxis - Kollaboration und Kooperation
BIM Praxis - Kollaboration und Kooperation
 
Bim manager-d04-die funf bim-faktoren
Bim manager-d04-die funf bim-faktorenBim manager-d04-die funf bim-faktoren
Bim manager-d04-die funf bim-faktoren
 
Digital - Einsteigen, aber wie?
Digital - Einsteigen, aber wie?Digital - Einsteigen, aber wie?
Digital - Einsteigen, aber wie?
 
Bim manager-d03-aktueller stand der entwicklung und anwendung
Bim manager-d03-aktueller stand der entwicklung und anwendungBim manager-d03-aktueller stand der entwicklung und anwendung
Bim manager-d03-aktueller stand der entwicklung und anwendung
 
Die Einführung von BIM. Hohes Potential für den Gebäudebetrieb.
Die Einführung von BIM. Hohes Potential für den Gebäudebetrieb.Die Einführung von BIM. Hohes Potential für den Gebäudebetrieb.
Die Einführung von BIM. Hohes Potential für den Gebäudebetrieb.
 
Bim manager-d06-modell- und objektinformationen, objektgeometrie
Bim manager-d06-modell- und objektinformationen, objektgeometrieBim manager-d06-modell- und objektinformationen, objektgeometrie
Bim manager-d06-modell- und objektinformationen, objektgeometrie
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Fischer, Professor Stanford U...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Fischer, Professor Stanford U...Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Fischer, Professor Stanford U...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Fischer, Professor Stanford U...
 
BIM-basierte Bauwerksmodellierung
BIM-basierte BauwerksmodellierungBIM-basierte Bauwerksmodellierung
BIM-basierte Bauwerksmodellierung
 
Claims Mangement mit BIM
Claims Mangement mit BIMClaims Mangement mit BIM
Claims Mangement mit BIM
 
Responsive Webdesign
Responsive WebdesignResponsive Webdesign
Responsive Webdesign
 
Responsive Webdesign für Grafiker & Entscheider
Responsive Webdesign für Grafiker & EntscheiderResponsive Webdesign für Grafiker & Entscheider
Responsive Webdesign für Grafiker & Entscheider
 

Ähnlich wie Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Bruno Jung, Inselspital Bern

Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Maria Åström, UniversitätsSpital Zürich
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Maria Åström, UniversitätsSpital ZürichSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Maria Åström, UniversitätsSpital Zürich
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Maria Åström, UniversitätsSpital Zürich
Bauen digital Schweiz
 
BIM - Building Information Modeling
BIM - Building Information ModelingBIM - Building Information Modeling
BIM - Building Information Modeling
Philipp Hodel
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Antoine Rérolle, Losinger Marazzi AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Antoine Rérolle, Losinger Marazzi AGSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Antoine Rérolle, Losinger Marazzi AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Antoine Rérolle, Losinger Marazzi AG
Bauen digital Schweiz
 
Cos Block 4 5 Juni 08
Cos Block 4 5 Juni 08Cos Block 4 5 Juni 08
Cos Block 4 5 Juni 08Bruno Bucher
 
GI2014 ppt schiller 2014-04-10_webbasierte_integrierte_daten_bim
GI2014 ppt schiller 2014-04-10_webbasierte_integrierte_daten_bimGI2014 ppt schiller 2014-04-10_webbasierte_integrierte_daten_bim
GI2014 ppt schiller 2014-04-10_webbasierte_integrierte_daten_bim
IGN Vorstand
 
MDG-M einfach einführen
MDG-M einfach einführenMDG-M einfach einführen
MDG-M einfach einführen
IBsolution GmbH
 
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Digitale Transformation für ERP-Systeme
Digitale Transformation für ERP-SystemeDigitale Transformation für ERP-Systeme
Digitale Transformation für ERP-Systeme
IBsolution GmbH
 
Pave Group - BIM und die Digitalisierung der Bauindustrie
Pave Group  - BIM und die Digitalisierung der BauindustriePave Group  - BIM und die Digitalisierung der Bauindustrie
Pave Group - BIM und die Digitalisierung der Bauindustrie
Franziska Schneider
 
[DE] ECM: Schlüsseltechnologie für globale Serviceorientierung | Ulrich Kampf...
[DE] ECM: Schlüsseltechnologie für globale Serviceorientierung | Ulrich Kampf...[DE] ECM: Schlüsseltechnologie für globale Serviceorientierung | Ulrich Kampf...
[DE] ECM: Schlüsseltechnologie für globale Serviceorientierung | Ulrich Kampf...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Die Bedeutung von BIM - Umdenken & Lernen
Die Bedeutung von BIM - Umdenken & LernenDie Bedeutung von BIM - Umdenken & Lernen
Die Bedeutung von BIM - Umdenken & Lernen
Allplan
 
Wie Sie den Projektabwicklungsplan als zentrales Dokument der Kollaboration n...
Wie Sie den Projektabwicklungsplan als zentrales Dokument der Kollaboration n...Wie Sie den Projektabwicklungsplan als zentrales Dokument der Kollaboration n...
Wie Sie den Projektabwicklungsplan als zentrales Dokument der Kollaboration n...
Itten+Brechbühl AG
 
[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017
[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017
[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
ISARCAMP: Cassini / Christoph Baumeister - die vision, der rote faden für ihr...
ISARCAMP: Cassini / Christoph Baumeister - die vision, der rote faden für ihr...ISARCAMP: Cassini / Christoph Baumeister - die vision, der rote faden für ihr...
ISARCAMP: Cassini / Christoph Baumeister - die vision, der rote faden für ihr...
ISARNETZ
 
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdfPresentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Josua Regez
 
Kybernetik, Lean , BIM Erfahrungen bei der Umsetzung in Infrastruktur- und Tu...
Kybernetik, Lean , BIM Erfahrungen bei der Umsetzung in Infrastruktur- und Tu...Kybernetik, Lean , BIM Erfahrungen bei der Umsetzung in Infrastruktur- und Tu...
Kybernetik, Lean , BIM Erfahrungen bei der Umsetzung in Infrastruktur- und Tu...
Hamid Rahebi
 
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen - Anmeldung
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen - AnmeldungBIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen - Anmeldung
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen - Anmeldung
Ulf-Günter Krause
 
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen
Ulf-Günter Krause
 
Gebäudemanagement: Gute Pflege zahlt sich aus – Veranstaltungsgebäude saniere...
Gebäudemanagement: Gute Pflege zahlt sich aus – Veranstaltungsgebäude saniere...Gebäudemanagement: Gute Pflege zahlt sich aus – Veranstaltungsgebäude saniere...
Gebäudemanagement: Gute Pflege zahlt sich aus – Veranstaltungsgebäude saniere...GCB German Convention Bureau e.V.
 
[DE] Keynote: ECM Trends SER | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT | Mün...
[DE] Keynote: ECM Trends SER | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT | Mün...[DE] Keynote: ECM Trends SER | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT | Mün...
[DE] Keynote: ECM Trends SER | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT | Mün...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 

Ähnlich wie Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Bruno Jung, Inselspital Bern (20)

Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Maria Åström, UniversitätsSpital Zürich
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Maria Åström, UniversitätsSpital ZürichSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Maria Åström, UniversitätsSpital Zürich
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Maria Åström, UniversitätsSpital Zürich
 
BIM - Building Information Modeling
BIM - Building Information ModelingBIM - Building Information Modeling
BIM - Building Information Modeling
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Antoine Rérolle, Losinger Marazzi AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Antoine Rérolle, Losinger Marazzi AGSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Antoine Rérolle, Losinger Marazzi AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Antoine Rérolle, Losinger Marazzi AG
 
Cos Block 4 5 Juni 08
Cos Block 4 5 Juni 08Cos Block 4 5 Juni 08
Cos Block 4 5 Juni 08
 
GI2014 ppt schiller 2014-04-10_webbasierte_integrierte_daten_bim
GI2014 ppt schiller 2014-04-10_webbasierte_integrierte_daten_bimGI2014 ppt schiller 2014-04-10_webbasierte_integrierte_daten_bim
GI2014 ppt schiller 2014-04-10_webbasierte_integrierte_daten_bim
 
MDG-M einfach einführen
MDG-M einfach einführenMDG-M einfach einführen
MDG-M einfach einführen
 
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
 
Digitale Transformation für ERP-Systeme
Digitale Transformation für ERP-SystemeDigitale Transformation für ERP-Systeme
Digitale Transformation für ERP-Systeme
 
Pave Group - BIM und die Digitalisierung der Bauindustrie
Pave Group  - BIM und die Digitalisierung der BauindustriePave Group  - BIM und die Digitalisierung der Bauindustrie
Pave Group - BIM und die Digitalisierung der Bauindustrie
 
[DE] ECM: Schlüsseltechnologie für globale Serviceorientierung | Ulrich Kampf...
[DE] ECM: Schlüsseltechnologie für globale Serviceorientierung | Ulrich Kampf...[DE] ECM: Schlüsseltechnologie für globale Serviceorientierung | Ulrich Kampf...
[DE] ECM: Schlüsseltechnologie für globale Serviceorientierung | Ulrich Kampf...
 
Die Bedeutung von BIM - Umdenken & Lernen
Die Bedeutung von BIM - Umdenken & LernenDie Bedeutung von BIM - Umdenken & Lernen
Die Bedeutung von BIM - Umdenken & Lernen
 
Wie Sie den Projektabwicklungsplan als zentrales Dokument der Kollaboration n...
Wie Sie den Projektabwicklungsplan als zentrales Dokument der Kollaboration n...Wie Sie den Projektabwicklungsplan als zentrales Dokument der Kollaboration n...
Wie Sie den Projektabwicklungsplan als zentrales Dokument der Kollaboration n...
 
[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017
[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017
[DE] PROJECT CONSULT Newsletter Oktober 2017
 
ISARCAMP: Cassini / Christoph Baumeister - die vision, der rote faden für ihr...
ISARCAMP: Cassini / Christoph Baumeister - die vision, der rote faden für ihr...ISARCAMP: Cassini / Christoph Baumeister - die vision, der rote faden für ihr...
ISARCAMP: Cassini / Christoph Baumeister - die vision, der rote faden für ihr...
 
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdfPresentation wincasa isolutions_praxis_pdf
Presentation wincasa isolutions_praxis_pdf
 
Kybernetik, Lean , BIM Erfahrungen bei der Umsetzung in Infrastruktur- und Tu...
Kybernetik, Lean , BIM Erfahrungen bei der Umsetzung in Infrastruktur- und Tu...Kybernetik, Lean , BIM Erfahrungen bei der Umsetzung in Infrastruktur- und Tu...
Kybernetik, Lean , BIM Erfahrungen bei der Umsetzung in Infrastruktur- und Tu...
 
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen - Anmeldung
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen - AnmeldungBIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen - Anmeldung
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen - Anmeldung
 
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen
BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen
 
Gebäudemanagement: Gute Pflege zahlt sich aus – Veranstaltungsgebäude saniere...
Gebäudemanagement: Gute Pflege zahlt sich aus – Veranstaltungsgebäude saniere...Gebäudemanagement: Gute Pflege zahlt sich aus – Veranstaltungsgebäude saniere...
Gebäudemanagement: Gute Pflege zahlt sich aus – Veranstaltungsgebäude saniere...
 
[DE] Keynote: ECM Trends SER | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT | Mün...
[DE] Keynote: ECM Trends SER | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT | Mün...[DE] Keynote: ECM Trends SER | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT | Mün...
[DE] Keynote: ECM Trends SER | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT | Mün...
 

Mehr von Bauen digital Schweiz

Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Markus Weber, Bauen digital SchweizSchweizer BIM Kongress 2017: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Philipp Wieting, Werknetz Architektur
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Philipp Wieting, Werknetz ArchitekturSchweizer BIM Kongress 2017: Referat von Philipp Wieting, Werknetz Architektur
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Philipp Wieting, Werknetz Architektur
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gunter Dueck
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gunter DueckSchweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gunter Dueck
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gunter Dueck
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gian-Marco Riedi, Post Immobilien Ma...
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gian-Marco Riedi, Post Immobilien Ma...Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gian-Marco Riedi, Post Immobilien Ma...
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gian-Marco Riedi, Post Immobilien Ma...
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Heinz Ehrbar, DB Netz AG
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Heinz Ehrbar, DB Netz AGSchweizer BIM Kongress 2017: Referat von Heinz Ehrbar, DB Netz AG
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Heinz Ehrbar, DB Netz AG
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Ilka May, EU BIM Task Group
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Ilka May, EU BIM Task GroupSchweizer BIM Kongress 2017: Referat von Ilka May, EU BIM Task Group
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Ilka May, EU BIM Task Group
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Steffen Lemmerzahl, SLIK Architekten...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Steffen Lemmerzahl, SLIK Architekten...Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Steffen Lemmerzahl, SLIK Architekten...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Steffen Lemmerzahl, SLIK Architekten...
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Siegfried Gerlach, Siemens Schweiz AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Siegfried Gerlach, Siemens Schweiz AGSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Siegfried Gerlach, Siemens Schweiz AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Siegfried Gerlach, Siemens Schweiz AG
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Richard Petrie, buildingSMART Intern...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Richard Petrie, buildingSMART Intern...Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Richard Petrie, buildingSMART Intern...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Richard Petrie, buildingSMART Intern...
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Vesper, digitalSTROM AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Vesper, digitalSTROM AGSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Vesper, digitalSTROM AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Vesper, digitalSTROM AG
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Markus Weber, Bauen digital SchweizSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Marcel Dobler
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Marcel DoblerSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Marcel Dobler
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Marcel Dobler
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Elmar Mock, Creaholic SA
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Elmar Mock, Creaholic SASchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Elmar Mock, Creaholic SA
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Elmar Mock, Creaholic SA
Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von David Philp, AECOM
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von David Philp, AECOMSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von David Philp, AECOM
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von David Philp, AECOM
Bauen digital Schweiz
 

Mehr von Bauen digital Schweiz (14)

Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Markus Weber, Bauen digital SchweizSchweizer BIM Kongress 2017: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Philipp Wieting, Werknetz Architektur
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Philipp Wieting, Werknetz ArchitekturSchweizer BIM Kongress 2017: Referat von Philipp Wieting, Werknetz Architektur
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Philipp Wieting, Werknetz Architektur
 
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gunter Dueck
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gunter DueckSchweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gunter Dueck
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gunter Dueck
 
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gian-Marco Riedi, Post Immobilien Ma...
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gian-Marco Riedi, Post Immobilien Ma...Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gian-Marco Riedi, Post Immobilien Ma...
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Gian-Marco Riedi, Post Immobilien Ma...
 
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Heinz Ehrbar, DB Netz AG
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Heinz Ehrbar, DB Netz AGSchweizer BIM Kongress 2017: Referat von Heinz Ehrbar, DB Netz AG
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Heinz Ehrbar, DB Netz AG
 
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Ilka May, EU BIM Task Group
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Ilka May, EU BIM Task GroupSchweizer BIM Kongress 2017: Referat von Ilka May, EU BIM Task Group
Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Ilka May, EU BIM Task Group
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Steffen Lemmerzahl, SLIK Architekten...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Steffen Lemmerzahl, SLIK Architekten...Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Steffen Lemmerzahl, SLIK Architekten...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Steffen Lemmerzahl, SLIK Architekten...
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Siegfried Gerlach, Siemens Schweiz AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Siegfried Gerlach, Siemens Schweiz AGSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Siegfried Gerlach, Siemens Schweiz AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Siegfried Gerlach, Siemens Schweiz AG
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Richard Petrie, buildingSMART Intern...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Richard Petrie, buildingSMART Intern...Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Richard Petrie, buildingSMART Intern...
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Richard Petrie, buildingSMART Intern...
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Vesper, digitalSTROM AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Vesper, digitalSTROM AGSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Vesper, digitalSTROM AG
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Martin Vesper, digitalSTROM AG
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Markus Weber, Bauen digital SchweizSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Markus Weber, Bauen digital Schweiz
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Marcel Dobler
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Marcel DoblerSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Marcel Dobler
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Marcel Dobler
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Elmar Mock, Creaholic SA
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Elmar Mock, Creaholic SASchweizer BIM Kongress 2016: Referat von Elmar Mock, Creaholic SA
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von Elmar Mock, Creaholic SA
 
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von David Philp, AECOM
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von David Philp, AECOMSchweizer BIM Kongress 2016: Referat von David Philp, AECOM
Schweizer BIM Kongress 2016: Referat von David Philp, AECOM
 

Schweizer BIM Kongress 2017: Referat von Bruno Jung, Inselspital Bern

  • 1. Direktion Infrastruktur BIM im Spitalbau: Erfolgsstrategien in Zeiten grundlegender Veränderungen Bruno Jung Direktion Infrastruktur Gesamtprojektleiter
  • 2. Was heisst BIM für mich als Gesamtprojektleiter § Ist BIM Pflicht für hoch komplexe Gebäude? § Liefert BIM konsolidierte Standards – von der Planung – über Bau – bis in den Betrieb (BIM – BAM – BOOM)? § Ist BIM Container «für alle verfügbaren Daten»? § Verändert BIM die Zusammenarbeit zwischen Bauherr, Planer und Unternehmer? § Hilft BIM bei der Transformation zu erhöhter Effizienz? § Unterstützt mich BIM im Kostenmanagement? § Verändert BIM die Anforderungen an den Bauherr? Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung 2
  • 3. Die Inselgruppe ist das grösste medizinische Vollversorgungssystem der Schweiz 3Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung SPITAL AARBERG SPITAL TIEFENAU SPITAL MÜNSINGEN SPITAL und ALTERSHEIM BELP SPITAL RIGGISBERG INSELSPITAL Abgestuftes Versorgungsmodell: Die optimale Behandlung - am jeweils besten Standort Stadtspital (umfassende Grundversorgung und erweiterte Versorgung) Landspitäler (wohnortsnahe Grundversorgung) Universitätsspital (hoch spezialisierte Versorgung, alle Fachdisziplinen verteilt auf 37 Kliniken/Institute)
  • 4. Inselgruppe in Zahlen § > 10’000 Mitarbeitende § 761’500 ambulante Konsultationen § 61‘500 stationäre Fälle § 1‘330 Betten § Umsatz ca. 1.5 Mrd. CHF § Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 5.9 Tage 4Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 5. Direktion Infrastruktur Erstellt, erneuert, betreibt und unterhält die Infrastruktur der Inselgruppe. 5 Mission Unsere Infrastruktur- Dienstleistungen sind ein wesentlicher Beitrag für den Erfolg des Kerngeschäfts. Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 6. Bruno Jung Gesamtprojektleiter Baubereich 12 Mein Kompetenzen-Portfolio: § Elektronik-Ingenieur FH § NDS-Medizinphysik ETH § EMBA Unternehmensführung § Langjährige Erfahrung mit Spitalinfrastruktur-Projekten § Führungsfunktionen in den Bereichen Medizintechnik und Projektmanagement 6Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 7. Herausforderung für die Direktion Infrastruktur § Dienstleister für Patienten, Kliniken und Forschung § Kostendruck (Investition und Betrieb) § Sicherstellung der 24h - Betriebssicherheit § Starke Reglementierung und Vorschriften § Teil des Expertensystem «Universitätsspital» § Fachkräftemangel Grossprojekte: § Bauen unmittelbar neben laufendem Spitalbetrieb § Finanzieller und personeller Ressourcenbedarf § Lange Projektdauer § Innovatives medizinisches Marktumfeld 7Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 8. Innovationsmanagement Direktion Infrastruktur 8 § Ziel: Befähigung der Direktion/Mitarbeiter und deren Dienstleistungen für die Zukunft § Mobilisierung: Offen für alle Mitarbeiter – Frühwarnsystem für Veränderungen § Öffnung: Zusammenarbeit mit externen Experten / Querdenker – weg vom Einzelkämpfer zu Team-Playern Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung open space focused space team workshop transfer
  • 9. Innovationsmanagement Direktion Infrastruktur 9 Vier Projekte aus dem Innovationsmanagement: § «Baukultur Insel» § «Direktion Infrastruktur goes Digital» § «Intelligente Leitsysteme» § «Digitaler Zwilling – BIM-BAM-BOOM» Prozess Transfer komplettieren / übersetzen Innovations- fokus skizzieren / verdichten Entwicklung & Realisation Team- Workshop kombinieren / optimieren Betriebs- einführung DI-MA open space Frühwarn- system detektieren / generieren DI-MA focused space Phase 1 2 3 4 5 6 Innovations -markt Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 10. Inselcampus 2015 Verteilung Kliniken 10 Masterplan Inselspital: von Strukturen getrieben durch Einzelinteressen (Kliniken) zu Strukturen einer gemeinsamen Strategie und Klinik- übergreifenden Zusammenarbeit! Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 11. Masterplan Inselcampus Masterplan und Überbauungsordnung 2025 Verteilung Kliniken 11 Baubereich 12 Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 12. Das Projekt Neubau Baubereich 12 Hauptnutzer: Ersatz Bettenhochhaus Schweizer Herz- und Gefässzentrum Verschiedene Fachkliniken Hauptempfang Inselspital Fläche : 82.000 m² Länge: 82 m Breite: 70 m Höhe: 63 m Tiefe: 10 m Passerellen: 5 Unterirdische Anbindungen: 3 Minergie-P-Eco - Standard Kosten: 580 Mio CHF Inbetriebnahme: 2023/2024 12Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 13. Das Projekt Neubau Baubereich 12 13 « Alle nötigen Informationen müssen aktualisiert vorhanden sein.» Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 14. Projektorganisation Baubereich 12 Bauherr Inselgruppe Generalplaner Archipel Planergemeinschaft (AG: IAAG, Astoc, GWJ) Unternehmer 14 Subplaner • Bauingenieur • Elektroingenieur • Lichtplaner • Heizungsplaner • Kälteplaner • Lüftungsplaner • Sanitärplaner • Spitalbetriebsplanung • Medizintechnikplanung • Kostenplaner • Landschaftsarchitekt • Sicherheitsplaner • Brandschutzplaner • Bauphysiker • Gastronomieplaner • Werkleitungs-/ Verkehrsplaner • Geologe • RDA Planer • Gebäudeautomation • Gebäudeautomation Management • Fassadenplaner • Gewerk x • Gewerk y • Gewerk z • . • . • . Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 15. Projektorganisation Baubereich 12 15 Der Generalplaner Archipel Subplaner: 23 Planende: >150 Nutzer (Einbezug Bauprojekt) Fachgebiete >30 Beteiligte MA >150 Das Gebäude Räume: 3’254 Türen: 4’873 Fenster: 3’128 Steckdosen: 22’824 Leuchten: 13’192 Datenpunkte GA 160’000Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 16. BIM für das Projekt Baubereich 12! § Die Komplexität des Projekts fordert BIM – Commitment heute vorhanden! § Wir wollen open BIG-BIM machen – weiterführende BIM-Nutzung ermöglichen (FM) § Wir wollen vernünftiges BIG-BIM machen – keinen Datenfriedhof erzeugen! § BIM muss Mehrwert bringen, auch während Bau und im Betrieb § Wir müssen schnell lernen (Experten mit Erfahrung verpflichten) § Die Bestellung für den Betrieb (FM) kann noch nicht bei Projektstart erfolgen § BIM löst Eigendynamik an neuen Erwartungen aus – machbar versus sinnvoll! 16Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 17. Gemeinsames BIM Verständnis im Baubereich 12 § Gemeinsame BIM-Ziele Bauherr und Planer – win-win-Situation erkannt! § Mit BIM die Komplexität und Grösse pro-aktiv managen – Interdisziplinarität! § Bauherrenorganisation und Generalplaner auf gleicher Augenhöhe § Transparenz, „Einsicht auf die Werkbank“ – Umgang mit Fehlern, Verantwortung § Verantwortung definieren und übernehmen, schneller/früher entscheiden § Mehr Planungssicherheit (Qualität und Kosten) – Visualisierung von Konflikten § BIM to Field (BAM Assembly), Qualitätssicherung, Dokumentation 17Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 18. BIM Abwicklungsplan Projekt „Baubereich 12“ 18Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 19. Vor-/Bauprojekt Terminplan Baubereich 12 2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023 2024 Aushub Rohbau Fassade Ausbau Inbetrieb- nahme Umzug Int.Tests November 2020 März 2023 201620152014 Wett- bewerb Bewilligung Veränderung / Entwicklung / Agilität ?? Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 20. BIM Datenvolumen 20 Vorprojekt Bauprojekt Realisierung Abnahmen / Tests / Inbetriebnahme FM-/ Betreiber-Informationen Vorprojekt Bauprojekt Realisierung Abnahmen / Tests / Inbetriebnahme FM-/ Betreiber-Informationen strukturiert korrekt vollständig 3D Informationen Alphanumerisch Projekt FM / Betrieb 3D Informationen Alphanumerisch Gebäude Baubereich 12 Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung b Insel Daten-Kompetenzmodell Gebäudedaten (BIM) Nutzerdaten Lieferantendaten Controllingdaten Vertragsdaten Marktdaten Bestands- und Preisdaten usw……
  • 21. BIM goes to FM – was heisst „vernünftiges BIM“? BIM Building Information Modeling BAM Building Assembly Modeling BOOM Building Owner Operator Modeling Aufwand Lebenszyklus Infrastruktur BOOM-Einsatzoptimierung Qualität erhöhen Kosten senken! Welche BIM-Daten dienen einem «optimierten BOOM»? Welche BAM-Daten dienen einem «optimierten BOOM»? Ziel: Das «BIM-Projekt» Baubereich 12 wird zum «BOOM-Projekt».
  • 22. Beispiel Grossprojekte 22 BIM Building Information Modeling BAM Building Assembly Modeling BOOM Building Owner Operator Modeling 5 Jahre Feedback / Anforderungen / Bestelländerungen aus laufendem Betrieb Muss: Spielregeln für den Umgang mit der neu gewonnenen/erarbeiteten BIM-Agilität! Bestellung FM Prozesse Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 23. BIM BAM BOOM § Werden zu viele BIM (Daten) gefordert? Wirtschaftlichkeit? § Nicht alles technisch Mögliche ist wirtschaftlich sinnvoll! § Schnittstellen zwischen Planen/Bauen/Betreiben müssen geschlossen werden (Normen, Standards, Interessengruppen). § Nachhaltige Digitalisierung (und damit BIM) kann nicht „angeordnet“ werden à Changemanagement und Organisationsentwicklung § Wie gehen wir mit Bestandsgebäuden um? § Fragen: Ist es die Aufgabe des Projektes „Standards zu setzen“?! Welche Gefahren und Risiken geht das Inselspital damit ein? (z.B. nachträgliche definierte SIA-Normen, Übernahme Internationale Standards) 23 CRASH? Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 24. BIM BAM BOOM § Definition von Anwendungsfällen: Was will ich mit den Informationen neu, besser und wirtschaftlicher machen? § Strukturierte Daten von der Planung bis zum Betrieb helfen massiv Fehler und Doppelspurigkeiten zu vermindern. § Ein (BIM-) Projekt kann der Auslöser für Innovationen und das Hinterfragen von Prozessen sein. § Digitale Transformation muss zu besseren Prozessen und besserer Zusammenarbeit führen (Einbezug der Beteiligten, Standardisierung). § Begeisterung und Befähigung der Mitarbeiter sind Voraussetzung. § Fragen: Wer sind die „richtigen Partner“ – wie sollen zukunftsfähige Standards definiert werden, wie werden wir zum motivierenden Enabler für kooperative BIM-Akteure? 24 ERFOLG! Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 25. Take Home View 25 BOOM Building Owner Operator Modeling BAM Building Assembly Modeling BIM Building Information Modeling Vernünftiges BIM: für jede Phase angepasst – und erweiterbar Daten-Transfer: Phasen-optimierte Daten Neue Prozesse der Zusammenarbeit Steigerung FM- Effizienz zahlt sich überproportional aus Transparenz, Daten-Qualität Bauherr, Planer und Unternehmer Kosten-Management und Lifecycle-Optimierung Schweizer BIM Kongress 2017 / Inselgruppe / Bruno Jung
  • 26. Direktion Infrastruktur Vielen Dank Bruno Jung Gesamtprojektleiter BB12 Inselgruppe bruno.jung@insel.ch