BIM-Kongress | Eine Veranstaltung der THM in Kooperation mit dem BVBS
Anrede, Titel, Vortragender
Firmierung
WELCOME ADDRE...
30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress
Dr. habil. Klaus SCHILLER
CEO of „Dr.Schiller & Partner“ GmbH – „Konrad-ZUSE-Prei...
30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress
Dear Presenters and Participants of the GI2014-Seminar, the 14th Saxonian GIS-For...
BIM-Kongress | Eine Veranstaltung der THM in Kooperation mit dem BVBS
Anrede, Titel, Vortragender
Firmierung
Webbasierte i...
30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress
„Das Wahre ist das Ganze“ (Hegel)
Raum- und Bauteildialektik
Gebäude bestehen in ...
30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress
Die Raum- und Bauteileigenschaften sind die Quelle und im „Flussbett“ IFC fließen...
30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Seite 7
3D BIM: Räumliches Bauteilgefüge mit
Mengen und Eigenschaften
Eigenschaft...
30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress
Der Mehrwert des räumlichen Bauteilgefüges (3D-BIM) steigt in dem Maße, wie die
B...
30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Seite 12
Eine BIM-Informationskette erfordert neben der IFC-Syntax
auch eine Baut...
30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress
Bauteilgruppen und Bauteileigenschaften werden klassifiziert und einem
Suchbaum s...
30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Seite 20
Verfügbarkeit der DBD-BIM Online-Schnittstelle
ab Ende 2014 auf
einschli...
30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Seite 21
Schlussfolgerung: Der Weg zu BIM-Level 3 folgt aus dem
Aufbau der BIM-Zw...
BIM-Kongress | Eine Veranstaltung der THM in Kooperation mit dem BVBS
Anrede, Titel, Vortragender
Firmierung
Webbasierte i...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GI2014 ppt schiller 2014-04-10_webbasierte_integrierte_daten_bim

968 Aufrufe

Veröffentlicht am

14. Sächsisches GI/GIS/SDI-Forum - GI2014

Veröffentlicht in: Internet
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
968
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GI2014 ppt schiller 2014-04-10_webbasierte_integrierte_daten_bim

  1. 1. BIM-Kongress | Eine Veranstaltung der THM in Kooperation mit dem BVBS Anrede, Titel, Vortragender Firmierung WELCOME ADDRESS to Participants of GI2014 – Seminar – FORUM Dresden: 30. April 2014 at „Dr. Schiller & Partner“ GmbH
  2. 2. 30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Dr. habil. Klaus SCHILLER CEO of „Dr.Schiller & Partner“ GmbH – „Konrad-ZUSE-Preisträger“ Seite 2
  3. 3. 30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Dear Presenters and Participants of the GI2014-Seminar, the 14th Saxonian GIS-Forum ! It’s a pleasure for me to welcome you at the “Konrad-ZUSE-Building” in Dresden, Liebigstr. 3, the location of our Company DR. SCHILLER & PARTNER GMBH – DYNAMISCHE BAUDATEN – As you may know, Konrad ZUSE was the great Innovator of first free programmable Computer Z41 in Germany. Konrad ZUSE was engaged in construction engineering and, therefore, he paved the way for construction engineers by automated computing.  The open exchange of experience was and is the motor of innovation in the past, as well as today ! Following the inspiring ideas of Konrad ZUSE in civil engineering some years ago the need arised for developing new automated tools for information & calculation in the construction economy. Therefore, in 1991 we founded the “f:data” in Thuringia and 1992 the “Dr. Schiller & Partner” GmbH in Dresden. Since then we developed “Dynamische Baudaten” and published in 1996 the [ STLB-Bau ] on behalf of German Standard organization DIN. The latest innovative products will be: [ www.BauProfessor.de ]. More information about our company “Dr. Schiller & Partner” GmbH – [ Dynamische Baudaten ] – see also the [ SCHILLERBLOG | NEXTBAU ] as well our Presentation for GI2014-Forum at pp. 38-42. Finally, wishing you a nice stay in Dresden, comprehensive exchange of ideas and experience, as well as successful presentations at this expert seminar of GI2014-Forum ! Seite 3
  4. 4. BIM-Kongress | Eine Veranstaltung der THM in Kooperation mit dem BVBS Anrede, Titel, Vortragender Firmierung Webbasierte integrierte Daten für BIM-Level 3 Dr. habil. Klaus Schiller Dr. Schiller & Partner GmbH - Dynamische BauDaten -
  5. 5. 30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress „Das Wahre ist das Ganze“ (Hegel) Raum- und Bauteildialektik Gebäude bestehen in der Dualität von Raum und Hülle. Das räumliche Bauteilgefüge ist das Wesen von BIM ! Bauherren und Nutzer sehen vor allem die Räume. Die Planer betrachten beides. Die Ausführenden bauen die Bauteile. Und alle haben Recht! „Das Ganze aber ist nur das durch seine Entwicklung sich vollendete Wesen. “ (Hegel) Ein Lebenszyklus vom Anfang bis zum Ende (auch für bauliche Anlagen). Seite 5
  6. 6. 30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Die Raum- und Bauteileigenschaften sind die Quelle und im „Flussbett“ IFC fließen die BIM- Daten durch die vielfältigen Softwarelandschaften von Anwendung zu Anwendung. Seite 6 Der BIM Fluss verbindet die Softwarelandschaften von Planen, Bauen und Betreiben 7D BIM: Lebenszyklus 3D BIM: Räumliches Bauteilgefüge mit Mengen und Eigenschaften 4D BIM: Bauleistungen 5D BIM: Zeitwerte, Kosten und Preise 6D BIM: Nachhaltigkeit AVA Raum- programm CAFM-Tools CAD Kalkulation Abrechnung Ökologische Bewertung Ablaufplanung IFC
  7. 7. 30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Seite 7 3D BIM: Räumliches Bauteilgefüge mit Mengen und Eigenschaften Eigenschaft Wert Raum Nr. 15 Nutzungsart Wohnraum Wärmeübertragung Fußbodenheizung Barrierefreiheit Rollstuhlgerecht NGF 29,08 m² Lichte Raumhöhe: 2,75 m Eigenschaft Wert Bauweise/Material Mauerstein Mauersteinart Kalksandstein Festigkeitsklasse [N/mm2] Mauerstein 12 Rohdichteklasse [kg/dm3] Mauerstein 1,6 Dicke Wand 0,15 m Wandfläche 10,68 m² Raum Bauteil Wand Beziehung zwischen Räumen und Bauteilen Beziehungen zwischen Bauteilen Beziehungen zwischen Räumen Das räumliche Bauteilgefüge ist 3D. Räume und Bauteile werden in einer Einheit sichtbar.
  8. 8. 30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Der Mehrwert des räumlichen Bauteilgefüges (3D-BIM) steigt in dem Maße, wie die Bauteileigenschaften vom Inhalt her gleichgesinnt nach einem Standard klassifiziert sind. Seite 11 Der BIM Fluss verbindet die Datenlandschaften durch Datenintegration und standardisierten Datenaustausch 7D BIM: Lebenszyklus 3D BIM: Räumliches Bauteilgefüge mit Mengen und Eigenschaften 4D BIM: Bauleistungen 5D BIM: Zeitwerte, Kosten und Preise 6D BIM: Nachhaltigkeit DIN SPEC 91400 Ökologische Kennwerte FM-Daten
  9. 9. 30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Seite 12 Eine BIM-Informationskette erfordert neben der IFC-Syntax auch eine Bauteilsemantik: Die DIN SPEC 91400 - Dr. Schiller & Partner GmbH – Dynamische BauDaten - - buildingSMART e.V. - Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) - f:data GmbH - Branchenverband CAFM RING - Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. Die DIN SPEC 91400 wird erarbeitet von: Die DIN SPEC 91400 wird bis Ende 2014 erstellt und kostenfrei zur Verfügung gestellt als:  DIN SPEC 91400 in Form einer IFC4-Katalogdatei  DBD-BIM Online-Schnittstelle mit vernetzten Klassifikationen zur direkten Anwendung
  10. 10. 30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Bauteilgruppen und Bauteileigenschaften werden klassifiziert und einem Suchbaum sowie den anwendbaren IFC-Elementen zugeordnet. Seite 13 DIN SPEC 91400 – BIM-Klassifikation nach STLB-Bau Suchbaum (zugeordnete) IFC-Elemente IfcWall IfcWall.parapet . . . IfcWall.solidwall IfcCovering IfcCovering.ceiling . . . IfcCovering.roofing IfcFooting IfcFooting.caisson_foundation . . . IfcFooting.strip_footing IfcWasteTerminal IfcWasteTerminal.floortrap . . . IfcWasteTerminal.wastetrap Bau- konstruktion DIN SPEC 91400 Technische Anlagen Wände Stützen Abwasser Gas Abläude HebeanlagenBeton Mauerwerk (Bauteil-) Gruppen Mauerwerkswand Betonwand Stütze Deckenplatte Streifenfundament Einzelfundament . . . Abwasserleitungen Abläufe Entwässerungsrinnen Badewanne WC Urinal Globaler Pool mit Bauteileigenschaften Wanddicke 17,5 24 . . . Art Ablauf Bodenablauf Deckenablauf Badablauf . . . Baustoff Wanne Gusseisen Sanitäracryl Stahl emailliert
  11. 11. 30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Seite 20 Verfügbarkeit der DBD-BIM Online-Schnittstelle ab Ende 2014 auf einschließlich technischer Beschreibung der Programmschnittstelle
  12. 12. 30. April 2014, THM Gießen, BIM-Kongress Seite 21 Schlussfolgerung: Der Weg zu BIM-Level 3 folgt aus dem Aufbau der BIM-Zwiebel Dimensionsübergreifende BIM-Anwendungen erfordern eine vielfältige Softwarelandschaft für Planen, Bauen und Betreiben mit anwendungsspezifischen Softwaretools. Das gemeinsame Wesen aller BIM-Anwendungen ist das räumliche Bauteilgefüge. Es wird syntaktisch über den IFC Datenaustausch transportiert. Die semantische Definition, Vernetzung und Nutzung der Information erfolgt über webbasierte, integrierte Daten. Der Schlüssel zur webbasierten Integration ist ein kompakter innerer Kern: Die Bauteileigenschaften nach DIN SPEC 91400. Die DIN SPEC 91400 wird vom DIN kostenfrei zur Verfügung gestellt.
  13. 13. BIM-Kongress | Eine Veranstaltung der THM in Kooperation mit dem BVBS Anrede, Titel, Vortragender Firmierung Webbasierte integrierte Daten für BIM-Level 3 Dr. habil. Klaus Schiller Dr. Schiller & Partner GmbH - Dynamische BauDaten - Vielen Dank !

×