SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Konzept für Web 2.0 Anwendungenfür das Backhaus Hackner Web 2.0 Anwendungen im Unternehmen
Gliederung A Backhaus Hackner - aktuell Web 2.0 Möglichkeiten - allgemein Konzeptvorschlag B C
Backhaus Hackner - aktuell Homepage ,[object Object]
Sortiment
Stellenangebote
Archiv
Gästebuch
Kontakt
Facebook
Pinnwand
Info
FotosA
Gliederung A Backhaus Hackner - aktuell Web 2.0 Möglichkeiten - allgemein Konzeptvorschlag B C
Web 2.0 Anwendungen - allgemein google GROUPON Bestell- service facebook twitter B youtube Xing Podcast Blog
Gliederung A Backhaus Hackner - aktuell Web 2.0 Möglichkeiten - allgemein Konzeptvorschlag B C
Konzeptvorschlag C Bestellservice Facebook twitter GROUPON Google Youtube Xing
Bestellservice ,[object Object],Werktags: Selbstabholung Sonn- und Feiertags: Lieferservice 	in Kooperation mit Sonntagszeitungen 	Frühstücksangebot (Mitlieferung von Säften, Marmelade etc.) Vorteile: Kundenbindung Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz Neukundenaquise Risiken: Akzeptanz bei den Kunden Rentabilität Hoher Organisationsaufwand Konzeptvorschlag - Bestellservice C
Konzeptvorschlag - Facebook Facebook "Backhaus Hackner" mit 284 Mitgliedern (Stand: 23.05.2011) Vorteile: Aufmerksamkeit auf das Unternehmen und seine Produkte (Standorte der Filialen) Werbung für aktuelle Kampagnen wie z.B. "Sandwich der Woche" Kundenbindung durch Einblicke in das Unternehmen  "Info" und "Foto": Gründungsgeschichte, Unternehmensphilosophie, Produkte,… "Pinnwand": Erfahrungsberichte b2c bzw. c2c 		          Chance des zeitnahen und direkten Feedbacks zu Aktionen, Produkten,... Risiken: Negative Beiträge wirken 10mal so stark wie Positive (schlechte Publicity) Falsche Aussagen verhindern Objektivität (zu positiv, zu überspitzt) Steuerbarkeit der Informationsvermittlung durch das Unternehmen sehr gering (vgl. Kritik auf Pinnwand: "facebook-Aktivität ist eingeschlafen") Ständige Kontrolle und Aktualisierung notwendig C
Konzeptvorschlag - twitter twitter Vorteile: Maximal 140 Zeichen  einfache und flexible Aktualisierung Informationen zu aktuellen Aktionen können schnell verbreitet werden Potenzial für CSR-Aktionen Nutzbar für Personalrecruiting Geringe Kosten  Risiken: Gefahr des Overload der Informationen bzw. zu minimalistische Aussagen Aktualität erfordert ständige Pflege der Anwendung C

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Kampagnen cf:ct 2:2014v2
Kampagnen cf:ct 2:2014v2Kampagnen cf:ct 2:2014v2
Kampagnen cf:ct 2:2014v2inkubato
 
Case Study Zalando / Werbeboten Media
Case Study Zalando / Werbeboten MediaCase Study Zalando / Werbeboten Media
Case Study Zalando / Werbeboten Media
Werbeboten Media
 
Facebook Mobile Ads - Herausforderung für Marketer
Facebook Mobile Ads - Herausforderung für MarketerFacebook Mobile Ads - Herausforderung für Marketer
Facebook Mobile Ads - Herausforderung für Marketer
Hutter Consult AG
 
Online Marketing Trends 2011 - 2012
Online Marketing Trends 2011 - 2012Online Marketing Trends 2011 - 2012
Online Marketing Trends 2011 - 2012
121WATT GmbH
 
Trendy aber uneffektiv? SociaL Media auf dem Prüfstand des Handelsmarketings
Trendy aber uneffektiv? SociaL Media auf dem Prüfstand des HandelsmarketingsTrendy aber uneffektiv? SociaL Media auf dem Prüfstand des Handelsmarketings
Trendy aber uneffektiv? SociaL Media auf dem Prüfstand des Handelsmarketings
Werbeboten Media
 
Facebook Marketing - Dynamic Product Ads - Basics,Tipps und Tricks
Facebook Marketing - Dynamic Product Ads - Basics,Tipps und TricksFacebook Marketing - Dynamic Product Ads - Basics,Tipps und Tricks
Facebook Marketing - Dynamic Product Ads - Basics,Tipps und Tricks
Hutter Consult AG
 
Werbung im Internet – Google AdWords
Werbung im Internet – Google AdWordsWerbung im Internet – Google AdWords
Werbung im Internet – Google AdWords
avenit AG
 
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
Werbeboten Media
 
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocri
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocriCase Study: Valentinstags-Marketing für chocri
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocriWerbeboten Media
 
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook AdventskalenderCase Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
Werbeboten Media
 
SuperComm Premium Leads
SuperComm Premium LeadsSuperComm Premium Leads
SuperComm Premium LeadsThomas Vetter
 
eMarketing 2.0
eMarketing 2.0eMarketing 2.0
eMarketing 2.0
Angelika Röck
 
Funnel statt Ads #AFBMC
Funnel statt Ads #AFBMCFunnel statt Ads #AFBMC
Funnel statt Ads #AFBMC
AllFacebook.de
 
Social Media Marketing mit YouTube
Social Media Marketing mit YouTubeSocial Media Marketing mit YouTube
Social Media Marketing mit YouTube
Deutsches Institut für Marketing
 
Werbeboten Case Study - TV Gesichter/Facebook Ad Pixel Tracking
Werbeboten Case Study - TV Gesichter/Facebook Ad Pixel TrackingWerbeboten Case Study - TV Gesichter/Facebook Ad Pixel Tracking
Werbeboten Case Study - TV Gesichter/Facebook Ad Pixel Tracking
Werbeboten Media
 
Weihnachtskatalog Werbeboten Media
Weihnachtskatalog Werbeboten MediaWeihnachtskatalog Werbeboten Media
Weihnachtskatalog Werbeboten MediaWerbeboten Media
 
Youtube Playbook für Werbung
Youtube Playbook für WerbungYoutube Playbook für Werbung
Youtube Playbook für Werbung
SandroHaag1
 
09 11 21 Siteforum Schmidt Barcamp Bielefeld
09 11 21 Siteforum Schmidt Barcamp Bielefeld09 11 21 Siteforum Schmidt Barcamp Bielefeld
09 11 21 Siteforum Schmidt Barcamp Bielefeld
Karsten Schmidt
 
Der schnelle Weg zur Google-Anzeige
Der schnelle Weg zur Google-Anzeige Der schnelle Weg zur Google-Anzeige
Der schnelle Weg zur Google-Anzeige
ebuero AG
 

Was ist angesagt? (20)

Kampagnen cf:ct 2:2014v2
Kampagnen cf:ct 2:2014v2Kampagnen cf:ct 2:2014v2
Kampagnen cf:ct 2:2014v2
 
Case Study Zalando / Werbeboten Media
Case Study Zalando / Werbeboten MediaCase Study Zalando / Werbeboten Media
Case Study Zalando / Werbeboten Media
 
Facebook Mobile Ads - Herausforderung für Marketer
Facebook Mobile Ads - Herausforderung für MarketerFacebook Mobile Ads - Herausforderung für Marketer
Facebook Mobile Ads - Herausforderung für Marketer
 
Online Marketing Trends 2011 - 2012
Online Marketing Trends 2011 - 2012Online Marketing Trends 2011 - 2012
Online Marketing Trends 2011 - 2012
 
Trendy aber uneffektiv? SociaL Media auf dem Prüfstand des Handelsmarketings
Trendy aber uneffektiv? SociaL Media auf dem Prüfstand des HandelsmarketingsTrendy aber uneffektiv? SociaL Media auf dem Prüfstand des Handelsmarketings
Trendy aber uneffektiv? SociaL Media auf dem Prüfstand des Handelsmarketings
 
Facebook Marketing - Dynamic Product Ads - Basics,Tipps und Tricks
Facebook Marketing - Dynamic Product Ads - Basics,Tipps und TricksFacebook Marketing - Dynamic Product Ads - Basics,Tipps und Tricks
Facebook Marketing - Dynamic Product Ads - Basics,Tipps und Tricks
 
Werbung im Internet – Google AdWords
Werbung im Internet – Google AdWordsWerbung im Internet – Google AdWords
Werbung im Internet – Google AdWords
 
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
 
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocri
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocriCase Study: Valentinstags-Marketing für chocri
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocri
 
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook AdventskalenderCase Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
Case Study Wüstenrot & Württembergische - Der Facebook Adventskalender
 
SuperComm Premium Leads
SuperComm Premium LeadsSuperComm Premium Leads
SuperComm Premium Leads
 
eMarketing 2.0
eMarketing 2.0eMarketing 2.0
eMarketing 2.0
 
Funnel statt Ads #AFBMC
Funnel statt Ads #AFBMCFunnel statt Ads #AFBMC
Funnel statt Ads #AFBMC
 
Social Media Marketing mit YouTube
Social Media Marketing mit YouTubeSocial Media Marketing mit YouTube
Social Media Marketing mit YouTube
 
Werbeboten Case Study - TV Gesichter/Facebook Ad Pixel Tracking
Werbeboten Case Study - TV Gesichter/Facebook Ad Pixel TrackingWerbeboten Case Study - TV Gesichter/Facebook Ad Pixel Tracking
Werbeboten Case Study - TV Gesichter/Facebook Ad Pixel Tracking
 
Weihnachtskatalog Werbeboten Media
Weihnachtskatalog Werbeboten MediaWeihnachtskatalog Werbeboten Media
Weihnachtskatalog Werbeboten Media
 
DigiAD
DigiADDigiAD
DigiAD
 
Youtube Playbook für Werbung
Youtube Playbook für WerbungYoutube Playbook für Werbung
Youtube Playbook für Werbung
 
09 11 21 Siteforum Schmidt Barcamp Bielefeld
09 11 21 Siteforum Schmidt Barcamp Bielefeld09 11 21 Siteforum Schmidt Barcamp Bielefeld
09 11 21 Siteforum Schmidt Barcamp Bielefeld
 
Der schnelle Weg zur Google-Anzeige
Der schnelle Weg zur Google-Anzeige Der schnelle Weg zur Google-Anzeige
Der schnelle Weg zur Google-Anzeige
 

Andere mochten auch

Intellect event intro - Software as a Service & Cloud - what's it all about ...
Intellect event intro -  Software as a Service & Cloud - what's it all about ...Intellect event intro -  Software as a Service & Cloud - what's it all about ...
Intellect event intro - Software as a Service & Cloud - what's it all about ...
David Terrar
 
ISSA-SouthFlorida-03052015-final
ISSA-SouthFlorida-03052015-finalISSA-SouthFlorida-03052015-final
ISSA-SouthFlorida-03052015-final
Christa Pusateri
 
Marketing lessons from Dr House
Marketing lessons from Dr HouseMarketing lessons from Dr House
Marketing lessons from Dr House
Madalina Balaban
 
Zielgruppenorientierte Produktentwicklung im Naturtourismus Kagermeier_06_0...
Zielgruppenorientierte Produktentwicklung im Naturtourismus Kagermeier_06_0...Zielgruppenorientierte Produktentwicklung im Naturtourismus Kagermeier_06_0...
Zielgruppenorientierte Produktentwicklung im Naturtourismus Kagermeier_06_0...
Andreas Kagermeier
 
Sources of secondary metabolite variation in dysidea avara the importance of...
Sources of secondary metabolite variation in dysidea avara  the importance of...Sources of secondary metabolite variation in dysidea avara  the importance of...
Sources of secondary metabolite variation in dysidea avara the importance of...
Yi-Hung Peng
 
Scada security webinar 2012
Scada security webinar 2012Scada security webinar 2012
Scada security webinar 2012
AVEVA
 
Regulatory aspect of pharmaceutical change control system
Regulatory aspect of pharmaceutical  change control systemRegulatory aspect of pharmaceutical  change control system
Regulatory aspect of pharmaceutical change control system
DeveshDRA
 

Andere mochten auch (7)

Intellect event intro - Software as a Service & Cloud - what's it all about ...
Intellect event intro -  Software as a Service & Cloud - what's it all about ...Intellect event intro -  Software as a Service & Cloud - what's it all about ...
Intellect event intro - Software as a Service & Cloud - what's it all about ...
 
ISSA-SouthFlorida-03052015-final
ISSA-SouthFlorida-03052015-finalISSA-SouthFlorida-03052015-final
ISSA-SouthFlorida-03052015-final
 
Marketing lessons from Dr House
Marketing lessons from Dr HouseMarketing lessons from Dr House
Marketing lessons from Dr House
 
Zielgruppenorientierte Produktentwicklung im Naturtourismus Kagermeier_06_0...
Zielgruppenorientierte Produktentwicklung im Naturtourismus Kagermeier_06_0...Zielgruppenorientierte Produktentwicklung im Naturtourismus Kagermeier_06_0...
Zielgruppenorientierte Produktentwicklung im Naturtourismus Kagermeier_06_0...
 
Sources of secondary metabolite variation in dysidea avara the importance of...
Sources of secondary metabolite variation in dysidea avara  the importance of...Sources of secondary metabolite variation in dysidea avara  the importance of...
Sources of secondary metabolite variation in dysidea avara the importance of...
 
Scada security webinar 2012
Scada security webinar 2012Scada security webinar 2012
Scada security webinar 2012
 
Regulatory aspect of pharmaceutical change control system
Regulatory aspect of pharmaceutical  change control systemRegulatory aspect of pharmaceutical  change control system
Regulatory aspect of pharmaceutical change control system
 

Ähnlich wie Präsentation Hackner

Emex 11: Online Marketing mit Google AdWords
Emex 11: Online Marketing mit Google AdWordsEmex 11: Online Marketing mit Google AdWords
Emex 11: Online Marketing mit Google AdWords
Yourposition AG
 
Wirtschaft fördern durch Social Media Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
Wirtschaft fördern durch Social Media  Ergebnisse einer ArbeitsgruppeWirtschaft fördern durch Social Media  Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
Wirtschaft fördern durch Social Media Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
See-Think-Do App-Arena
See-Think-Do App-ArenaSee-Think-Do App-Arena
See-Think-Do App-Arena
App-Arena GmbH
 
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
Mike Schwede
 
SITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM VerlagslösungSITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM
 
Wo können Affiliates 2013 bestehen?
Wo können Affiliates 2013 bestehen?Wo können Affiliates 2013 bestehen?
Wo können Affiliates 2013 bestehen?
Markus Kellermann
 
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesseKarsten Schmidt
 
Google Adwords Remarketing - SMX München 2011
Google Adwords Remarketing - SMX München 2011Google Adwords Remarketing - SMX München 2011
Google Adwords Remarketing - SMX München 2011
Matthias Weth
 
Netzflimmern Wiesn 2007
Netzflimmern Wiesn 2007 Netzflimmern Wiesn 2007
Netzflimmern Wiesn 2007
Bertram Gugel
 
Social media marketing leifaden
Social media marketing leifadenSocial media marketing leifaden
Social media marketing leifadenslubritz
 
Präsentation Online-Marketing
Präsentation Online-MarketingPräsentation Online-Marketing
Präsentation Online-Marketing
Claudia Dieterle
 
Online-Marketing
Online-MarketingOnline-Marketing
Online-MarketingDirk Spahn
 
130125 hslu ad_wordspräsi
130125 hslu ad_wordspräsi130125 hslu ad_wordspräsi
130125 hslu ad_wordspräsi
linusoertli
 
Wie funktioniert facebook retargeting?
Wie funktioniert facebook retargeting?Wie funktioniert facebook retargeting?
Wie funktioniert facebook retargeting?
Karin Fortschegger
 
Crowd Product Management
Crowd Product ManagementCrowd Product Management
Crowd Product Management
ChrisWoelffer
 
Crowd Product Management
Crowd Product ManagementCrowd Product Management
Crowd Product Management
ChrisWoelffer
 
Online Marketing für kleinere Unternehmen
Online Marketing für kleinere UnternehmenOnline Marketing für kleinere Unternehmen
Online Marketing für kleinere Unternehmen
HEINDL ENERGY GmbH
 
No budget marketing
No budget marketing No budget marketing
No budget marketing
Stefan Kutter
 
linkbird Whitepaper Preview
linkbird Whitepaper Previewlinkbird Whitepaper Preview
linkbird Whitepaper Preview
linkbird
 

Ähnlich wie Präsentation Hackner (20)

Emex 11: Online Marketing mit Google AdWords
Emex 11: Online Marketing mit Google AdWordsEmex 11: Online Marketing mit Google AdWords
Emex 11: Online Marketing mit Google AdWords
 
Wirtschaft fördern durch Social Media Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
Wirtschaft fördern durch Social Media  Ergebnisse einer ArbeitsgruppeWirtschaft fördern durch Social Media  Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
Wirtschaft fördern durch Social Media Ergebnisse einer Arbeitsgruppe
 
See-Think-Do App-Arena
See-Think-Do App-ArenaSee-Think-Do App-Arena
See-Think-Do App-Arena
 
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
 
SITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM VerlagslösungSITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM Verlagslösung
 
Wo können Affiliates 2013 bestehen?
Wo können Affiliates 2013 bestehen?Wo können Affiliates 2013 bestehen?
Wo können Affiliates 2013 bestehen?
 
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
 
Google Adwords Remarketing - SMX München 2011
Google Adwords Remarketing - SMX München 2011Google Adwords Remarketing - SMX München 2011
Google Adwords Remarketing - SMX München 2011
 
Netzflimmern Wiesn 2007
Netzflimmern Wiesn 2007 Netzflimmern Wiesn 2007
Netzflimmern Wiesn 2007
 
Social media marketing leifaden
Social media marketing leifadenSocial media marketing leifaden
Social media marketing leifaden
 
Webrung ohne Steuerverlust
Webrung ohne SteuerverlustWebrung ohne Steuerverlust
Webrung ohne Steuerverlust
 
Präsentation Online-Marketing
Präsentation Online-MarketingPräsentation Online-Marketing
Präsentation Online-Marketing
 
Online-Marketing
Online-MarketingOnline-Marketing
Online-Marketing
 
130125 hslu ad_wordspräsi
130125 hslu ad_wordspräsi130125 hslu ad_wordspräsi
130125 hslu ad_wordspräsi
 
Wie funktioniert facebook retargeting?
Wie funktioniert facebook retargeting?Wie funktioniert facebook retargeting?
Wie funktioniert facebook retargeting?
 
Crowd Product Management
Crowd Product ManagementCrowd Product Management
Crowd Product Management
 
Crowd Product Management
Crowd Product ManagementCrowd Product Management
Crowd Product Management
 
Online Marketing für kleinere Unternehmen
Online Marketing für kleinere UnternehmenOnline Marketing für kleinere Unternehmen
Online Marketing für kleinere Unternehmen
 
No budget marketing
No budget marketing No budget marketing
No budget marketing
 
linkbird Whitepaper Preview
linkbird Whitepaper Previewlinkbird Whitepaper Preview
linkbird Whitepaper Preview
 

Präsentation Hackner

  • 1. Konzept für Web 2.0 Anwendungenfür das Backhaus Hackner Web 2.0 Anwendungen im Unternehmen
  • 2. Gliederung A Backhaus Hackner - aktuell Web 2.0 Möglichkeiten - allgemein Konzeptvorschlag B C
  • 3.
  • 11. Info
  • 13. Gliederung A Backhaus Hackner - aktuell Web 2.0 Möglichkeiten - allgemein Konzeptvorschlag B C
  • 14. Web 2.0 Anwendungen - allgemein google GROUPON Bestell- service facebook twitter B youtube Xing Podcast Blog
  • 15. Gliederung A Backhaus Hackner - aktuell Web 2.0 Möglichkeiten - allgemein Konzeptvorschlag B C
  • 16. Konzeptvorschlag C Bestellservice Facebook twitter GROUPON Google Youtube Xing
  • 17.
  • 18. Konzeptvorschlag - Facebook Facebook "Backhaus Hackner" mit 284 Mitgliedern (Stand: 23.05.2011) Vorteile: Aufmerksamkeit auf das Unternehmen und seine Produkte (Standorte der Filialen) Werbung für aktuelle Kampagnen wie z.B. "Sandwich der Woche" Kundenbindung durch Einblicke in das Unternehmen "Info" und "Foto": Gründungsgeschichte, Unternehmensphilosophie, Produkte,… "Pinnwand": Erfahrungsberichte b2c bzw. c2c Chance des zeitnahen und direkten Feedbacks zu Aktionen, Produkten,... Risiken: Negative Beiträge wirken 10mal so stark wie Positive (schlechte Publicity) Falsche Aussagen verhindern Objektivität (zu positiv, zu überspitzt) Steuerbarkeit der Informationsvermittlung durch das Unternehmen sehr gering (vgl. Kritik auf Pinnwand: "facebook-Aktivität ist eingeschlafen") Ständige Kontrolle und Aktualisierung notwendig C
  • 19. Konzeptvorschlag - twitter twitter Vorteile: Maximal 140 Zeichen  einfache und flexible Aktualisierung Informationen zu aktuellen Aktionen können schnell verbreitet werden Potenzial für CSR-Aktionen Nutzbar für Personalrecruiting Geringe Kosten Risiken: Gefahr des Overload der Informationen bzw. zu minimalistische Aussagen Aktualität erfordert ständige Pflege der Anwendung C
  • 20. GROUPON Verkauf von Online-Gutscheinen Begrenzte Anzahl von Gutscheinen Gutscheinumfang für normale Filialen: 1 Kaffee, 1 Gebäck und 1 Joghurt mit Obst und Müsli Gutscheinumfang für Pano: Wertgutschein von 30 € für den Preis von 20 € Vorteile: Kundenbindung und Neukundengewinnung Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz Zusatzkäufe und Wiederkäufe anregen Risiken: Nicht alle Zielgruppen werden angesprochen Rentabilität im Auge behalten Konzeptvorschlag - GROUPON C
  • 22. Google AdWords Schaltung einer Anzeige bei Google Festlegung aussagekräftiger KeyWords wie „Bäcker“, „Bäckerei“, „Ingolstadt“ etc. Angabe des Firmensitzes und eines Budgets Bestimmung des Targetkreis und der Kampagnenzeit Vorteile: Gezielte Anzeigenausrichtung Bessere Kontrolle und individuelle Anzeigengestaltung Nur Kosten, wenn Anzeige tatsächlich angeklickt wird Risiken: Genaue Kosten für gutes Ranking unbekannt Qualitätsfaktor schwer ermittelbar Werbung effektiv? Nutzer fühlen sich beobachtet Konzeptvorschlag – Google AW C
  • 23. Konzeptvorschlag – Google AW Backhaus Hackner Schmeck’ den Unterschied! Ausgezeichnetes Bäckerhandwerk in Ingolstadt www.backhaus-hackner.de C Backhaus Hackner Schmeck’ den Unterschied! Ausgezeichnetes Bäckerhandwerk in Ingolstadt www.backhaus-hackner.de
  • 24.
  • 25. Für eine weitere Expansion, und den dadurch erhöhten Personalbedarf, ist XING eine gute und relativ preiswerte Möglichkeit entsprechendes Personal zu finden. Vorteile: Überregional Dauerhafte Präsenz Preiswert > 10 Mio. Nutzer Konzeptvorschlag - XING C
  • 26.
  • 27. Stellenangebote werden momentan nur auf der Firmenhomepage und in den regionalen Zeitungen veröffentlicht. Somit werden überwiegend nur Arbeitnehmer aus der Region bzw. Arbeitnehmer die gezielt nach Backhaus Hackner suchen angesprochen.
  • 28. Um sich überregional zu präsentieren ist ein Unternehmensprofil sinnvoll
  • 30. Besonders auf Geschäftsführerebene kombiniert mit einer guten Firmenpräsentation lassen sich Neugeschäft und Aufträge generieren.
  • 31. Könnte ein erster Schritt zur weiteren Expansion des Unternehmens sein Konzeptvorschlag - XING C
  • 32.
  • 33.
  • 34.