SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Sitzung Operativer ICT-Ausschuss (OIA) Kanton Bern
Impulsreferat Open Source Software:
Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung
29. Mai 2019, KAIO
Dr. Matthias Stürmer
Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Institut für Informatik
Universität Bern
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Matthias Stürmer
> Seit 2013 Leiter der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit am Institut für Informatik der
Universität Bern, Dozentur für Digitale Nachhaltigkeit am Institut für Wirtschaftsinformatik
> 2010 bis 2013 bei EY (Ernst & Young) als Senior Consultant/Manager im IT Advisory:
Beratung zu Open Source Software, Open Government Data und Social Media
> 2009 bis 2010 Business Development und Projektleiter bei Liip AG (Open Source Anbieter)
> 2006 bis 2009 Assistent an der ETH Zürich bei Prof. Georg von Krogh am Lehrstuhl für
Strategisches Management und Innovation, Doktorat zu Open Source Dynamics (SNF)
> 2000 bis 2005 Studium Betriebswirtschaft und Informatik an der
Universität Bern, Lizenziatsarbeit zu Open Source Community Building
> Seit 2017 Mitglied Steuerungsgruppe Smart Capital Region der Hauptstadtregion Schweiz
> Seit 2016 Präsident Verein Digital Impact Network
> Seit 2012 Vorstandsmitglied und Mitgründer Verein Opendata.ch
> Seit 2011 Stadtrat von Bern (EVP)
> Seit 2009 Geschäftsleiter Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit
> Seit 2006 Vorstandsmitglied Verein CH Open (aktuell Vizepräsident)
Dr. Matthias Stürmer
Dozentur Digitale Nachhaltigkeit, Leiter
Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Universität Bern
Institut für Informatik
Schützenmattstrasse 14
CH-3012 Bern
Telefon direkt: +41 31 631 38 09
Mobile: +41 76 368 81 65
Tel: +41 31 631 38 79 (Sekretariat)
Twitter: @maemst
matthias.stuermer@inf.unibe.ch
www.digitale-nachhaltigkeit.unibe.ch
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
> Forschungsstelle am Institut für Informatik, Team von rund 20 Mitarbeitenden
> Forschung (u.a. 2 laufende SNF-Projekte) zu digitaler Nachhaltigkeit, Open
Source Software, Blockchain und Smart Contracts, Open Data und Linked Data,
Open Government und Smart City, öffentliche Beschaffungen
> Vorlesungen zu Open Data (Programmier-Übung zu JavaScript etc.),
digitaler Nachhaltigkeit, Requirements Engineering, Betreuung von über
40 abgeschlossener Bachelor- und Masterarbeiten
> Praxis-Angebote zu ICT-Beschaffungen: CAS ICT-Beschaffungen,
IT-Beschaffungskonferenz, Weiterbildungstage, Roundtables,
Plattformen www.beschaffungsstatistik.ch und www.intelliprocure.ch
> Dienstleistungen (Beratung, Gutachten, Studien, Prototyping) für Hochschulen,
Bundesverwaltung, Kantone, Städte, Firmen und Verbände
> Zusammenarbeit mit Hauptstadtregion Schweiz (Smart Capital Region) etc.
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Agenda
1. Einführung Open Source Software
2. Aktuelle Trends und Migrationen
3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten
4. Beschaffung von Open Source Software
5. Gemeinsame Weiterentwicklungen
6. Weitere Informationsquellen
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 6Quelle: NZZ, 22. Juni 2018 https://www.nzz.ch/finanzen/software-frisst-die-welt-und-microsoft-frisst-software-ld.1396404
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Proprietäre Software
> Anbieter entwickelt Software und verkauft
Nutzungslizenz an Anwender
> Anbieter behält Urheberrecht an der Software
> Anwender kann die Software gemäss
Lizenzbestimmungen nutzen
> Proprietäre Lizenz gibt vor, dass Software nur von
bestimmter Anzahl Nutzer verwendet werden kann
oder nur für bestimmte Prozessor-Art etc.
> Anwender kennt Software-Code nicht und darf
Software nicht kopieren oder ändern
Proprietäre
Software
Anbieter
Anwender
Proprietäre
Lizenz
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Open Source Software
Ein Software-Produkt wird als Open Source Software
bezeichnet, wenn es unter einer der rund 70 Lizenzen
veröffentlicht ist, welche durch die Open Source Initiative
(OSI, www.opensource.org) abgesegnet sind.
Alle Open Source Lizenzen geben vor:
1. Software darf beliebig eingesetzt werden
2. Quellcode der Software ist zugänglich
3. Software darf beliebig kopiert und verbreitet werden
4. Software darf verändert und der veränderter Form
weitergegeben werden
Quelle: http://www.opensource.ch/oss-knowhow/details/kbarticle/open-source-software-im-geschaeftskritischen-einsatz/
Anwender
Anbieter
Open
Source
Lizenz
Anwender
Anwender
Open Source
Software mit
Quellcode
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Häufige Missverständnisse
«Open Source ist gratis.»
Ja im Sinne des Lizenzpreises, Nein beim professionellen Betrieb.
«Für Open Source Software gibt es keinen Support.»
Falsch, weltweit gibt es tausende von Open Source Dienstleistern
und in der Schweiz listet www.ossdirectory.com aktuell 232 Firmen.
«Niemand haftet für Fehler in Open Source Software.»
Falsch, mit Service Level Agreement (SLA) oder Subscription von
einem Open Source Anbieter kann Haftung und Gewährleistung von
Open Source Produkten sichergestellt werden.
«Meine Entwicklungen muss ich immer allen freigeben.»
Nein, nur bei AGPL, GPL und LGPL Code und auch dann nur an
denjenigen, der das Binary erhält.
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
1029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Eigenschaft von Open Source Software:
Hohe Modularität
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
1129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Eigenschaft von Open Source Software:
Nachhaltige Software-Entwicklung
Quelle: Björn Lundella, Brian Lings, Anna Syberfeldt 2011 “Practitioner perceptions of Open Source software in the
embedded systems area” The Journal of Systems and Software 84, p. 1540– 1549
Bild: „Airbus A380“ von Dmitry A. Mottl - Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons
„There are many systems still being
maintained after 30 years. In some
parts of this sector life-cycles are even
longer, with 70 years not being
uncommon for avionics.“
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
1229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Eigenschaft von Open Source Software:
Niedrigere Entwicklungskosten
Link: https://www.genivi.org
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
1329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Eigenschaft von Open Source Software:
Grosse Entwickler-Community
Letzte 12 Monate
29. April 2018 – 29. April 2019
Beitragende: 4009 Personen
Verbesserungen: 134’553 Commits
Grösse: 35,505,858 lines of code
Quelle: OpenHub
https://www.openhub.net/p/linux
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
1429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Eigenschaft von Open Source Software:
Niedrige Herstellerabhängigkeit
Firmen, die vom 02.10.2016 bis 03.09.2017 zur
Linux Kernel Entwicklung beigetragen haben:
Quelle: Linux Foundation 2017 „Linux Kernel Development Report“ https://www.linuxfoundation.org/2017-linux-kernel-report-landing-page/
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
1529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Eigenschaft von Open Source Software:
Unabhängigkeit von den USA
Quelle: http://www.stuermer.ch/maemst/wp-content/uploads/2019/05/2019-05-22_DerBund_AmGaengelbandDerAmerikanischenKonzerne.pdf
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
1629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Potenzial von Open Source Software
1. Wissensaustausch mit internationalen Open Source Communities
2. Kosteneinsparungen durch Kooperationen mit anderen Nutzern
3. Niedrigere Herstellerabhängigkeit, bessere Verhandlungsposition
4. Offene Standards und hohe Interoperabilität
5. Mehr Sicherheit und Vertrauen durch Code-Transparenz
6. Oftmals hohe Code-Qualität
7. Einfachere Anpassungen an eigene Bedürfnisse
8. Rasche Innovationen und Integrationen möglich
9. Höhere Arbeitgeberattraktivität, Motivation für Mitarbeitende
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
1729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Herausforderungen mit Open Source Software
1. Hohe Wechselkosten aufgrund von bestehenden Abhängigkeiten
2. Fehlende Features oder gar keine passende Open Source Lösungen
3. Management-Risiko «Nobody ever got fired for buying Microsoft»
4. Teilweise kleiner Markt mit wenigen Anbietern
5. Kaum Werbung für Open Source Software
6. Mangelnde Akzeptanz von Endbenutzern
7. Wenig oder kein internes Knowhow
8. Wenige qualifizierte Fachkräfte, teureres Personal
9. Rechtliche Unsicherheiten bezüglich Lizenzen etc.
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
1829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Einsatz von Open Source Software
1) Einsatz ohne professionellen Support
OSS gratis aus dem Internet runterladen und installieren
+ Vorteile: niedrige Kosten, rasche Umsetzung
- Nachteile: kein garantierter Support, keine Haftungsansprüche
2) Einsatz mit internem Support
Internes Knowhow aufbauen und Ressourcen bestimmen
+ Vorteile: hohe Flexibilität, keine Anbieterabhängigkeiten
- Nachteile: hohe Investitionen, interne Fixkosten für Mitarbeitende
3) Einsatz durch externen Anbieter
Subscriptions und Wartungs- und Supportverträge mit Externen
+ Vorteile: Verbindlichkeiten, Absicherung „gegen oben“
- Nachteile: externe Kosten, Abhängigkeiten zu Anbietern
Quelle: http://www.opensource.ch/oss-knowhow/details/kbarticle/open-source-software-im-geschaeftskritischen-einsatz/
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
1929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
So funktioniert Open Source Software Entwicklung
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
2029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Einbindung Open Source Software
Quelle: SBB, 2010 – «Prinzip A9: Gesamtwirtschaftliche Open Source Entscheide»
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
2129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Open Source Lizenzen
Drei Kategorien von Open Source Lizenzen:
1. Starkes Copyleft: GNU General Public License
(GPL), Affero GPL
2. Schwaches Copyleft: GNU Lesser General Public
License (LGPL) und Mozilla Public License MPL
3. Permissive Lizenzen (kein Copyleft):
Berkley Software Distribution BSD,
MIT License, Apache Software License etc.
Siehe auch: https://choosealicense.com/licenses/
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
2229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Copyleft
> Wortspiel: Copyright vs. Copyleft
> Enthalten in: GNU GPL
> Wahrung der Freiheit als grundlegende Idee: Freie
Software bleibt für immer Freie Software
> Vorgabe: Veränderte Software muss unter gleichen
Bedingungen freigegeben werden
> Viraler Effekt: alle abgeleiteten Werke werden von
Copyleft «infiziert»
> Aber nicht alle Open Source Lizenzen
haben Copyleft-Eigenschaft
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
2329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
gpl-violations.org
Quelle: http://gpl-violations.org/news/20041024-linux-tomtom/
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
2429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Geschäftsmodelle mit Open Source
1. Software-Entwicklung als Auftrag oder Werkvertrag
2. Verkauf von Service Level Agreement (SLA) oder
Subscriptions für Support, Haftung, Gewährleistung,
Hardware-Kompatibilität etc. (Red Hat, SUSE etc.)
3. Ergänzung zu Software- und Hardware Produkten (IBM etc.)
4. Nutzung im Rahmen von Software as a Service (Cloud)
5. Multiple Licensing: Verkauf von Rechten über die OSS Lizenz
hinaus (z.B. Verzicht auf Copyleft)
6. Verkauf von Werbung (Google, Facebook, Twitter etc.)
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
2529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Agenda
1. Einführung Open Source Software
2. Aktuelle Trends und Migrationen
3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten
4. Beschaffung von Open Source Software
5. Gemeinsame Weiterentwicklungen
6. Weitere Informationsquellen
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
2629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Gartner Hype Cycle Open Source 2017
1. On the Rise
• Open-Space Optical Communication
• DevOps Toolchain
• Open-Source Base Station
• Open Source (Focus Android)
• Open Bank Project
• Serverless Infrastructure
• Progressive Web Apps
• Micro Operating Systems
• OS Containers
2. At the Peak
• Open Mobile Alliance Lightweight M2M
• OpenID Connect
• Container Networking
• LiteOS
• Open Compute Project Networking
• IoT Platform
• IoT Architecture
• Machine Learning
• Open-Source Storage
• Rapid Mobile App Development Tools
• Event Stream Processing
• Open Data
• OpenStack
• Blockchain
• Reactive Programming
3. Sliding Into the Trough
• Advanced Analytics Solutions
• Spark
• Open SCADA
• Raspberry Pi
• Open Microcredentials
• High-Control Application PaaS
• Open-Source Cloud Infrastructure
Framework
• OpenPOWER
• In-Memory Computing
• Big Data
4. Climbing the Slope
• Business Analytics Services
• SOA Testing
• Humanitarian Disaster Relief
• Client-Side MVC
• OpenGL ES
• OpenSL ES
Quelle: https://www.gartner.com/doc/3815263/hype-cycle-opensource-software-
1
1
22
3
3
4
4
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
2729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Oracle-Ablösung durch MariaDB bei der Post
Quelle: http://www.ossdirectory.com/oss-knowhow/details/kbarticle/mariadb-migration-der-kassenapllikation-v-max/
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
2829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
LibreOffice: Italienisches Militär spart 26-29 Mio. €
Quelle: https://joinup.ec.europa.eu/community/osor/news/italian-military-save-26-29-million-euro-migrating-libreoffice
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
2929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Open Source Studie Schweiz 2018
> Alle 3 Jahre im Auftrag von swissICT und CH Open
> Ausgeführt im Frühling 2018 durch
Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
> Finanziert durch Informatiksteuerungsorgan des
Bundes (ISB), Kanton Bern, Stadt Bern und
zahlreiche Open Source Anbieter
> 243 CEOs, CTOs etc. haben geantwortet
> 26 Fachartikel und Praxisbeispiele zu OSS
> Visualisierung der Resultate und Download des
PDF auf www.oss-studie.ch
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
3029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 30Quelle: 10vor10, 19. Juni 2018 https://www.srf.ch/news/wirtschaft/open-source-software-bezahlen-fuer-software-geraet-ausser-mode
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
3129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 31
Vorwort von
Swisscom CEO Urs Schaeppi:
«In der Entwicklung haben wir die
Faustregel: 80 Prozent Open Source
plus 20 Prozent Eigenentwicklung
für innovative, einfach nutzbare
und differenzierende Produkte.»
Relevanz von Open Source Software
Wie hat sich Ihrer Meinung nach die Relevanz von Open Source Software in den letzten drei Jahren
verändert? Relevanz von Open Source Software...
…für die heutige ICT (in %) …in Ihrer Organisation (in %)
Einsatzbereiche – im Einsatz oder geplant I
In welchen Bereichen setzt Ihre Organisation Open Source Software heute ein oder plant den Einsatz?
(in %)
(N = 213)
(N = 200)
(N = 202)
Einsatzbereiche – im Einsatz oder geplant II
In welchen Bereichen setzt Ihre Organisation Open Source Software heute ein oder plant den Einsatz?
(in %)
(N = 213)
(N = 200)
(N = 202)
Einsatzbereiche – Bedarf vorhanden I
Wo besteht ungedeckter Bedarf an Open Source Alternativen? (in %)
Bedarf wäre
vorhanden, aber
Einsatz nicht geplant
Bereits im Einsatz
oder Einsatz geplant
N = 213
Einsatzbereiche – Bedarf vorhanden II
Wo besteht ungedeckter Bedarf an Open Source Alternativen? (in %)
Bedarf wäre
vorhanden, aber
Einsatz nicht geplant
Bereits im Einsatz
oder Einsatz geplant
N = 213
CMS/DMS
Welche Open Source Content Management Systeme (CMS) und Document Management Systeme
(DMS) verwendet ihre Organisation? (in %)
4.3
6.8
6.8
6.8
12.0
13.7
14.5
33.3
49.6
django CMS
Alfresco
Plone
Contao
Magnolia
Joomla!
Drupal
TYPO3
WordPress
N = 117 (gefiltert)
Datenbanken
Welche Open Source Datenbanken verwendet Ihre Organisation? (in %)
1.7
3.4
9.3
28.0
30.5
44.1
52.5
81.4
Apache Cassandra
Couch DB
Apache Hadoop
SQLite
MongoDB
MariaDB
PostgreSQL
MySQL
N = 118 (gefiltert)
Cloud Computing Systeme
Welche Open Source Cloud Computing Systeme verwendet Ihre Organisation? (in %)
5.5
9.9
12.1
19.8
24.2
29.7
86.8
Cloud Foundry
Xen
KVM
OpenShift
OpenStack
Kubernetes
Docker
N = 91 (gefiltert)
Desktop-Anwendungen
Welche Open Source Desktop-Anwendungen verwendet Ihre Organisation? (in %)
4.3
10.3
12.8
15.4
17.9
29.9
33.3
42.7
43.6
47.9
66.7
86.3
Scribus
Inkscape
PdfEditor
Greenshot
OpenOffice.org
LibreOffice
Mozilla Thunderbird
KeePass
GIMP
VLC
7-Zip
Mozilla Firefox
N = 117 (gefiltert)
Gründe für den Einsatz I
Wie wichtig sind folgende Gründe für den Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation?
(in %)
N = 205
87.3
84.3
83.9
81.4
79.5
78.5
77.0
76.0
75.5
Gründe für den Einsatz II
Wie wichtig sind folgende Gründe für den Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation?
(in %)
N = 205
75.2
73.1
70.1
65.2
61.7
61.0
61.0
18.0
Hinderungsgründe beim Einsatz I
Wie wichtig sind folgende Hinderungsgründe beim Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation?
(in %)
N = 205
71.4
69.4
69.4
68.9
65.8
65.8
63.2
61.2
60.7
60.2
59.7
59.2
Hinderungsgründe beim Einsatz II
Wie wichtig sind folgende Hinderungsgründe beim Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation?
(in %)
N = 205
57.6
57.7
56.6
55.1
51.5
47.5
41.8
39.3
35.7
34.2
22.4
Gründe vs. Hinderungsgründe
− Wie wichtig sind folgende Gründe für den Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation?
− Wie wichtig sind folgende Hinderungsgründe beim Einsatz von Open Source Software in Ihrer
Organisation?
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
4629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 46Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Digitale_Nachhaltigkeit
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
4729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 47Link: https://www.baloise.com/en/home/about-us/what-we-stand-for/sustainability/digital-sustainability-information-security.html
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
4829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 48Link: https://baloise.github.io/open-source/docs/arc42/
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
4929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 49
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
5029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 50
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
5129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 51
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
5229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 52
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
5329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Security-Probleme bei Open Source Software
https://resources.whitesourcesoftware.com/blog-whitesource/top-security-open-source-vulnerabilitieshttps://de.wikipedia.org/wiki/Heartbleed
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
5429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
FOSSA: Security Audit of Open Source Software
Quelle: https://joinup.ec.europa.eu/collection/eu-fossa-2
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
5529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Strategischer Leitfaden OSS beim Bund
> Veröffentlicht am 1. Februar 2019 durch ISB
> Löst OSS Teilstrategie von 2005 ab
> Enthält:
1. Ausgangslage
2. Bezug zu weiteren Strategien
3. Vorgehen
4. Zielsetzungen
5. Massnahmen
Quelle: https://www.isb.admin.ch/isb/de/home/ikt-vorgaben/strategien-teilstrategien/sb004-ikt-teilstrategie-open-source.html
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
5629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Strategischer Leitfaden Open Source Software
Zielsetzungen: Massnahmen:
A) Innovation und
Effizienz erhöhen
1. Merkblatt «Software-Ausschreibungen» überarbeiten
B) Kultur der Zusammen-
arbeit fördern
2. Wissens- und Erfahrungsaustausch fördern
D) Übersicht schaffen um
Synergien zu nutzen
5. Übersicht über eingesetzte Open Source Software schaffen
6. Gemeinsame Beschaffung von Dienstleistungen umsetzen
C) Klarheit schaffen und
Risiken minimieren
3. Praxisleitfaden Open Source Software verfassen
4. Anleitung zur Freigabe von Open Source Software entwickeln
E) Attraktivität als Informatik-
arbeitgeber stärken
7. Open Source Kultur fördern und kommunizieren
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
5729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
A) Innovation und Effizienz erhöhen
Wirtschaft setzt auf Open Source Komponenten um rasch eigenständige
Applikationen entwickeln und betreiben zu können. Verwendung von
Open Source Software spart Zeit und Ressourcen.
Massnahme 1: Merkblatt «Software-Ausschreibungen» überarbeiten
— Berücksichtigung spezifischer Merkmale von Open Source Software
— Anbietermarkt von Open Source Dienstleistungen berücksichtigen
A)
B)
C)
D)
E)
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
5829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
B) Kultur der Zusammenarbeit fördern
Open Source Software fördert offene Kommunikation und Praktiken der
gemeinsamen Weiterentwicklung. Dies stärkt die interföderale Zusammenarbeit,
erhöht die digitale Souveränität und reduziert Abhängigkeiten von IT-Herstellern.
Massnahme 2: Wissens- und Erfahrungsaustausch fördern
— Ansprechstelle für rechtliche, technische und organisatorische Fragen
— Fachgemeinschaft (Community of Interest) zum Austausch von Erfahrungen
A)
B)
C)
D)
E)
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
5929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
C) Klarheit schaffen und Risiken
minimieren
Open Source Lizenzen verursachen gelegentlich Unsicherheiten und Fragen.
Technische und juristische Empfehlungen zu Einsatz und Freigabe von Open
Source Software schaffen Klarheit und reduzieren Risiken.
Massnahme 3: Praxisleitfaden Open Source Software verfassen
— Einführung in Open Source Software, Informationen über Lizenzen, Referenzen
— Best Practices, Open Source Alternativen und praxisnahe Empfehlungen
Massnahme 4: Anleitung zur Freigabe von Open Source Software entwickeln
— Sobald Entscheid des Bundesrates vorliegt Anleitung erarbeiten
— Vorgaben klären wann wer unter welcher Lizenz Open Source Software freigeben darf
A)
B)
C)
D)
E)
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
6029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
D) Übersicht schaffen um Synergien
zu nutzen
Wissen und Erfahrung bezüglich Einsatz von Open Source Software sind
vorhanden, aber Synergien können noch nicht genutzt werden weil Beschaffung
weitgehend unkoordiniert stattfindet.
Massnahme 5: Übersicht zu eingesetzter Open Source Software schaffen
— Open Source Software muss oftmals nicht beschafft werden, darum kein Überblick
— Inventarisierung schafft Synergien und erlaubt rasche Korrekturen bei Sicherheitslücken
Massnahme 6: Gemeinsame Beschaffung von Dienstleistungen umsetzen
— Wartung und Support von Open Source Lösungen durch externe Anbieter kann
gemeinsam beschafft werden
A)
B)
C)
D)
E)
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
6129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
E) Attraktivität als Informatikarbeitgeber
stärken
Informatik-Fachleute arbeiten nachweislich gerne mit Open Source Software da
sie damit ihr Wissen vertiefen und unabhängig von Lizenzvorschriften proprietärer
Software inhaltlich arbeiten können. Das Open Source Know-How wird auch von
der Bundesverwaltung benötigt.
Massnahme 7: Open Source Kultur fördern und kommunizieren
— Die Kultur in Open Source Projekten bezüglich Teilen von Wissen und Hilfsbereitschaft
bei Problemen motiviert Informatik-Fachkräfte
— Bekanntmachung einer «Open Source freundlichen» Arbeitsumgebung erhöht die
Arbeitgeberattraktivität und hilft beim Aufbau von internem Open Source Know-How
A)
B)
C)
D)
E)
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
6229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Agenda
1. Einführung Open Source Software
2. Aktuelle Trends und Migrationen
3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten
4. Beschaffung von Open Source Software
5. Gemeinsame Weiterentwicklungen
6. Weitere Informationsquellen
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
6329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 63Quelle: https://www.nzz.ch/fragwuerdige_auftragsvergabe_des_bundes_an_microsoft-1.2502044
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
6429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 64Quelle: http://www.derbund.ch/schweiz/standard/freihaendige-itgrossauftraege-des-bundes-sorgen-fuer-unmut/story/29200791
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
6529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 65
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
6629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 66Link: https://www.luzernerzeitung.ch/schweiz/bund-millionenauftraege-unter-hand-vergeben-ld.83744
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
6729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 67Link: https://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?EID=7&NOTICE_NR=895841
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
6829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 68Quelle: http://www.computerworld.ch/news/it-branche/artikel/das-system-freihaender-viel-optimierungspotenzial-70184/
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
6929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
SRF Rundschau zu IT-Beschaffungen
Link: http://www.srf.ch/news/schweiz/it-projekte-milliarden-ohne-ausschreibung
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
7029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Abhängigkeit von Software-Konzernen
Quelle: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/it-in-der-oeffentlichen-verwaltung-
europas-fatale-abhaengigkeit-von-microsoft/19628246.html
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
7129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
ARD-Reportage über Abhängigkeit von Microsoft
Quelle: ARD-Reportage vom 19. Februar 2018, Video: https://www.youtube.com/watch?v=_ZaDuinGf2o
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
7229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
ARTE-Dokumentation über Freie Software
Quelle: ARTE-Film von 2018 https://www.arte.tv/de/videos/077346-000-A/software-rebellen/ https://www.youtube.com/watch?v=BxJyDkIqv5Q
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
7329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
IT- und CT-Projekte auf simap.ch
Information Technology (IT):
> 48000000 Softwarepaket und Informationssysteme
> 72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
> 51600000 Installation von Computern und Büromaschinen
> 30200000 Computeranlagen und Zubehör
Communication Technology (CT):
> 32000000: Rundfunk- und Fernsehgeräte, Kommunikations- und Fernmeldeanlagen und Zubehör
> 35700000: Militärische elektronische Systeme
> 45314000: Installation von Fernmeldeanlagen
> 48219700: Kommunikationsserversoftwarepaket
> 48500000: Kommunikations- und Multimedia-Softwarepaket
> 50330000: Wartung von Fernmeldeeinrichtungen
> 51300000: Installation von Kommunikationsgeräten
> 64200000: Fernmeldedienste
> 71316000: Beratung in der Fernmeldetechnik
ICT
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
7429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Anzahl monatliche Ausschreibungen
Link: https://beschaffungsstatistik.ch
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
7529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Anzahl monatliche Zuschläge
Link: https://beschaffungsstatistik.ch
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
7629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Anzahl monatliche Freihänder
Link: https://beschaffungsstatistik.ch
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
7729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Freihänder-Anteil
Link: https://beschaffungsstatistik.ch
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
7829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Noch nicht erfasst:
«Offene» Produkte-Ausschreibungen
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
7929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Forschung zu Vendor Lock-In
> Analyse von simap.ch zeigt weit
überdurchschnittliche Zahl von freihändigen
Vergaben an IT-Hersteller
Quelle: http://dl.acm.org/citation.cfm?id=3047329
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
8029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 80
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
8129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Verhandlungsschwierigkeiten mit IT-Herstellern
> Vertragsprobleme mit Adobe wegen Adobe Cloud Produkten und
Adobe Experience Manager (AEM)
> Schwierige Situation mit Microsoft wegen Enterprise Agreements
> Unfriendly Partner Oracle wegen Lizenz-Audits und Volumenpreise
> Grosse Ausgaben für neue Generation SAP-Systeme (HANA)
Fazit:
> Viele grosse IT-Hersteller bereiten (neben technischen Problemen)
auch vertragliche Schwierigkeiten
> Behörden haben kaum Verhandlungsstärke weil keine Alternative
vorhanden sind
> Schon glaubhafte Prüfung von Open Source Alternativen kann
Lizenzpreise senken
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
8229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
System- vs. Anbieter-Abhängigkeit
Nutzer ist abhängig vom System (System Lock-In):
1. Technische Abhängigkeiten: Schnittstellen, Datenformate etc.
2. Organisatorische Abhängigkeiten: Gewohnheiten der Mitarbeitenden, auf Software
angepasste Prozesse und Strukturen etc.
 Ziel ist erreicht, wenn das System gut in die Organisation integriert ist
Nutzer ist abhängig vom Anbieter (Vendor Lock-In):
1. Rechtliche Abhängigkeiten: Urheberrecht, Verträge, Lizenzbedingungen
2. Knowhow-Abhängigkeiten: Mitarbeiter des Anbieters wissen wie was zusammenhängt
3. Psychologische Abhängigkeiten: Marken-Produkte, Bekanntheit, Verbreitung
 «Nobody Ever Got Fired for Buying IBM/Microsoft.»
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
8329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Weniger Anbieter-Abhängigkeiten
mit Open Source Software
Behörde
IT-Anbieter
IT-Anbieter
IT-Anbieter
Wechsel möglich
Behörde
IT-Anbieter
abhängig
Kopie der Open
Source Software
abhängig
Proprietäre
Software
Open Source
Projekt
Öffentliches Gut
durch OSS-Lizenz
abhängig
Eigentum
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
8429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Agenda
1. Einführung Open Source Software
2. Aktuelle Trends und Migrationen
3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten
4. Beschaffung von Open Source Software
5. Gemeinsame Weiterentwicklungen
6. Weitere Informationsquellen
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
8529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
BBL Merkblatt «Software-Ausschreibungen»
Software-Ausschreibungen: Sicherstellung eines breiten Wettbewerbs
Quelle: https://www.beschaffung.admin.ch/bpl/de/home/beschaffung/merkblaetter.html
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
8629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Wichtige Aussagen
Grundsätzliche Vorgaben gemäss BBL Merkblatt:
1. «Anbieter von Open-Source und Closed-Source bzw. proprietärer
Software sowie von Mischformen sollen gleiche Chancen haben,
einen öffentlichen Auftrag zu erhalten»
2. «Vergabestelle darf Technologien, Produkte und Hersteller nur
dann vorgeben bzw. ausschliessen, wenn zwingende sachliche
Gründe vorliegen und schriftlich festgehalten sind»
3. «Vorgegebene Schnittstellen und Dateiformate basieren soweit
möglich sowie technisch und wirtschaftlich sinnvoll auf offenen, frei
zugänglichen Spezifikationen und Standards»
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
8729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Wichtige Aussagen
Open Source Software ist per se nicht Beschaffungs-relevant:
> «Die OSS-Lizenz allein kostet die beschaffende Stelle in der Regel
nichts und ist für sich allein daher auch nicht beschaffungsrelevant.»
> «Kosten und damit Beschaffungsrelevanz entstehen erst, wenn bei
einem Anbieter Dienstleistungen (bspw. Beratung, Integration,
Anpassungen, Schulungen, Weiterentwicklung, Betrieb, Wartung etc.)
für bestimmte OSS eingekauft werden oder OSS zusammen mit
andern, kostenpflichtigen Software-Komponenten und/oder
Dienstleistungen eingekauft wird.»
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
8829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
SIK Checkliste «Beschaffung von Open Source»
> Ziel ist die bessere Berücksichtigung von
Open Source Software bei der Beschaffung von IT
> Erarbeitet durch die Arbeitsgruppe
Open Source Software der Schweizerischen
Informatikkonferenz (SIK)
> Input von Behördenstellen, Beschaffungsjuristen
und Open Source Experten
> Aktuelle Version: 18. August 2015, Version 1.0
Quelle: http://www.ossdirectory.com/oss-knowhow/details/kbarticle/sik-checkliste-fuer-beschaffung-von-open-source-software/
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
8929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Wichtige Fragen in der Checkliste
> Kriterien die verhindern, dass Open Source ausgeschlossen wird: Sind die
Beschaffungsunterlagen funktional verfasst ohne Vorgabe von proprietären Produkten?
— Vorgaben von proprietären Produkten (Sharepoint, SAP etc.) schliessen OSS Anbieter aus
— Folge davon sind verstärkte Abhängigkeiten, Förderung von Monopolstellungen,
Einschränkung von Wettbewerb und Innovation, langfristige Zunahme der Informatikkosten
> Kriterien, welche die Eigenschaften von Open Source berücksichtigen: Wird die Lieferung
der Software unter einer Open Source Lizenz in der technischen Spezifikation (TS)
vorgegeben bzw. wird Open Source als Zuschlagskriterium (ZK) bemessen?
— OSS erlaubt vollständigen Zugang zum Quellcode und das Recht diesen zu verändern
 Möglichkeit selber oder im Auftrag an Dritte Software zu auditieren, korrigieren,
anzupassen und weiterzuentwickeln
— Vorgabe als TS oder Bewertung als ZK ist sinnvoll und beschaffungsrechtlich erlaubt
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
9029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Wichtige Fragen in der Checkliste
> Werden auch Referenzinstallationen von Open Source Lösungen berücksichtigt,
die nicht vom Anbieter selber realisiert wurden?
— Verbreitungsgrad einer OSS Lösung an allen produktiv laufenden Installationen
bemessen macht Sinn (auch Behörden-interne Realisierung möglich)
> Wird Aktivität einer Open Source Community berücksichtigt?
— Möglichst aktive und heterogene Community wichtig für Nachhaltigkeit
— Aktivität von OSS Projekten auf Open HUB www.openhub.net gezeigt
> Wird Verfügbarkeit von Dienstleistern einer OSS Lösung geprüft?
— Für langfristige Weiterentwicklung und möglichen Anbieterwechsel ist breite
Dienstleister-Community wichtig
— Bspw. als ZK Anzahl kommerzielle Anbieter für OSS Lösung berücksichtigen
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
9129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Vorgabe einer Open Source Lösung
Quelle: Ausschreibung «Open Government Data-Portal» des Bundesarchivs, 04.12.2014
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
9229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Vorgabe der Open Source Freigabe
Quelle: Ausschreibung «Linked Data Plattform» des Bundesarchivs, 05.03.2018
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
9329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
«Open Source Software» als ZK
Die Open Source Initiative (OSI) zertifiziert keine
Software, sondern bloss die Open Source Lizenzen
Quelle: Ausschreibung «IT@KOS Beschaffung Schulverwaltungs-Lösung», 24.01.2017
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
9429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
«Open Source Software» als ZK
Investitionsschutz: Unabhängigkeit vom Entwickler (Gewichtung: 2%)
Die Maximalpunktzahl erhält, wer aufzeigt, dass der Kunde auch bei einem Konkurs des Lieferanten, einer Einstellung
des Produkts und in ähnlichen Situationen das Produkt weiter warten und einsetzen kann, insbesondere infolge einem
oder mehrerer der folgenden Faktoren:
> das Produkt ist ganz oder teilweise Open Source Software (OSS),
> der Kunde erhält den aktuellen Source Code und ein Nutzungs- und Veränderungsrecht an der Software im
Umfang einer OSS-Lizenz,
> am Markt gibt es auch ausserhalb des Lieferanten Entwickler mit guten Kenntnissen des Produktes.
Quelle: Ausschreibung «IT@KOS Beschaffung Schulverwaltungs-Lösung», 24.01.2017
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
9529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
«Open Source Software» als EK:
Submiss-Beschaffung der Stadt Bern
Analyse der Kriterien (B6_Kriterienkatalog)
> Auszug aus der Ausschreibung:
Eignungskriterium 3  Der Anbieter erklärt sich bereit, dass der
Source Code unter einer OS-Lizenz veröffentlicht wird.
Nachweis: Deklaration der Einwilligung, den Source Code unter einer
Open Source Lizenz zu entwickeln oder bereitzustellen.
> Problem: European Dynamics wird das unbekannte und von keinem
anderen Anbieter unterstützte Open Source Framework "Qlack Fuse"
verwenden.
> Wie könnten «Fake» Open Source Lösungen künftig verhindert werden?
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
9629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
ZKs für fundierte Bewertung von
Open Source Beschaffungen
1. Werden bestehende Open Source Komponenten verwendet?  Nachweis: Etabliertes Open Source Framework wird
verwendet (versus eigenes Framework entwickeln)
2. Hat der Anbieter bereits Software-Projekte basierend auf diesem Open Source Framework realisiert?
Nachweis: eigene Projekt-Referenzen mit dem Open Source Framework
3. Wird das Open Source Framework auch von anderen Firmen verwendet? [relevant für Reduktion der
Anbieterabhängigkeit]  Nachweis: Anzahl Firmen, die das Open Source Framework mit Wartung und Support
unterstützen (siehe bspw. OSS Directory)
4. Wie aktiv wird das Open Source Framework weiterentwickelt?  Nachweis: OpenHub Statistiken der Entwicklungs-
Aktivität («12 Month Statistics»: «Contributors» & «Commits»)
5. Wird das Open Source Framework von unterschiedlichen Firmen weiterentwickelt? [Ziel ist eine möglichst
heterogene Open Source Community]  Nachweis: Entwickler («Contributors») arbeiten bei verschiedenen Firmen
6. Werden standardisierte Schnittstellen und offene Dateiformate verwendet?  Nachweis: Spezifikationen von allen
Schnittstellen sind öffentlich zugänglich
7. Ist das Framework gut dokumentiert?  Nachweis: Umfang und Qualität der Dokumentation wird bewertet (API-
Dokumentation, Tutorials, Handbuch, veröffentlichte Bücher etc.)
8. Ist die Open Source Lösung auch auf Linux lauffähig? [versus Microsoft Windows Server]
 Nachweis: Angabe ob Software auch auf Linux-Servern betrieben werden kann
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
9729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Vergleich der Community-Aktivität von
verschiedenen Open Source Framworks
Link: https://www.openhub.net/p/_compare?project_0=Qlack2-Fuse&project_1=Symfony&project_2=Ruby+on+Rails
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
9829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
OpenHub als Informationsplattform für OSS
www.openhub.net
Link: https://www.openhub.net/p/firefox
https://www.openhub.net/p/_compare?project_0=Drupal+%28core%
29&project_1=TYPO3+CMS&project_2=WordPress
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
9929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Rahmenverträge mit
Open Source Anbietern in Schweden
Nutzen der Rahmenverträge:
> Verwaltung erhält Support und Wartung von mehreren
kompetenten Ansprechspartnern für Vielzahl von Open
Source Produkten
> Verwaltung erhält Beschaffungssicherheit und Anleitung
für Vorgehen bei Beschaffung von Open Source Support
> Rahmenvertrag deckt Urheberrecht, Haftung,
Gewährleistung etc. ab
> Beschaffungen von Open Source durch
Mini-Tenders werden für die Verwaltung vereinfacht
Quelle: http://www.digitale-nachhaltigkeit.ch/2013/04/oss-rahmenvertraege/
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
10029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Rahmenverträge mit
Open Source Anbietern in Schweden
Schwedische Verwaltung
OSS GU OSS GU OSS GU OSS GU OSS GU
OSS Rahmenvertrag
Subunternehmer-Verträge
72 OSS-Dienstleister
Quelle: http://www.digitale-nachhaltigkeit.ch/2013/04/oss-rahmenvertraege/
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
10129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Open Source «Generalunternehmen»
Rahmenverträge mit OSS GU in
den Software-Bereichen:
1. Anwender-Software
2. Geschäftsverwaltung
3. Betriebssystem
4. Security
5. IT-Operations
6. Asset Management
7. Middleware
8. Entwicklungs-Tools
9. Datenbanken
10. Datenanalyse-Software
OSS GU muss folgende
Dienstleistungen erbringen:
1. Fehlerbehebung
2. Integration und Testing
3. Installation
4. Migration
5. Support
6. Wartung
7. Ausbildung
Quelle: https://www.digitale-nachhaltigkeit.ch/wp-content/uploads/2013/04/anbudsinbjudan-ppna-programvaror-2010-ausschreibung-open-source-software-2010.pdf
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
10229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Agenda
1. Einführung Open Source Software
2. Aktuelle Trends und Migrationen
3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten
4. Beschaffung von Open Source Software
5. Gemeinsame Weiterentwicklungen
6. Weitere Informationsquellen
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
10329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
OSS-Freigabe von Kanton und Stadt Bern
Quelle: Der Bund, 3. September 2018 https://www.derbund.ch/bern/eigennuetzige-softwaregeschenke/story/16408835
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
10429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Gemeinsame Weiterentwicklung von
Open Source Software
Varianten:
a) Erweiterung einer bestehenden Open Source Lösung
b) Gemeinsame Entwicklung einer neuen Open Source Lösung
Vorteile:
> Kosten der Weiterentwicklung können aufgeteilt werden
> Alle haben uneingeschränktes Nutzungsrecht der Software
> Weiterentwicklung auf verschiedene Anbieter verteilt
> Wesentlich kleinere Abhängigkeiten von Anbietern
Nachteil:
> Höherer Koordinationsaufwand als beim Einkauf von Lizenzen
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
10529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Einzelne Features erweitern mit
www.bountysource.com
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
10629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Institutionalisiertes Crowdfunding
Phase 1: Initialisierung
a) Interesse und Wille von professionellen Open Source Nutzern wecken
b) Anforderungen zusammentragen und mit Entwicklern diskutieren
c) Resultat: Spezifikation zur gemeinsamen Weiterentwicklung verfassen
Phase 2: Finanzierung
a) Spezifikation publizieren als RfP, Firmen für Offerten einladen
b) Evaluieren der Angebote und Auswahl treffen
c) Resultat: Finanzierung des notwendigen Betrags gemeinsam aufteilen
Phase 3: Umsetzung
a) Projektmanagement festlegen, Verträge unterzeichnen, loslegen
b) Tests bei den Nutzern durchführen, Entwicklung abschliessen
c) Resultat: Neuen Source Code publizieren, in OSS Projekt integrieren
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
10729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Beispiel Weiterentwicklung LibreOffice
> Ziel war 2011 bessere Interoperabilität von
LibreOffice mit Microsoft Word
> Städte München, Freiburg i.B., Leipzig, Jena, BGer,
ISB und Kt. Waadt finanzierten total EUR 160’000
> Dazu 5 Use Cases ausgewählt und Spezifikation
verfasst, publiziert auf Website und in
entsprechenden News-Kanälen
> 2 Angebote eingegangen (Lanedo und SUSE),
Use Cases auf beide Firmen verteilt, im Sommer
2013 erfolgreich abgeschlossen
Quelle: http://www.osb-alliance.de/working-groups/wg-office-interoperability
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
10829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Beispiel OpenLayers 3
Co-Finanzierung durch swisstopo
Quelle: http://www.digitale-nachhaltigkeit.unibe.ch/unibe/portal/fak_wiso/a_bwl/inst_wi/abt_digital/content/e90971/e562996/
e591574/e591600/files591612/12_CedricMoullet_CrowdfundingWeiterentwicklungGeoportal_ger.pdf
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
10929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Beispiel CAMAC für Baugesuchsverwaltung
Quelle: http://camac.ch/de
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
11029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Open Source Freigaben durch Kt. Bern
Quelle: https://www.fin.be.ch/fin/de/index/direktion/ueber-die-
direktion/aktuell.meldungNeu.onemeldungonly.portalnavrrcsubeleme.html/portal/de/meldungen/mm/2016/08/20160826_1438_nachrichten_aus_derverwaltung
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
11129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Gutachten zur Freigabe von OSS
> Autoren: Prof. Dr. Tomas Poledna,
Prof. Dr. Simon Schlauri und Samuel Schweizer
> Jahr und Umfang: 2017, 201 Seiten
> Auftraggeber: Kanton Bern
> Inhalt: Erläutert warum der Staat eigene
Software unter einer Open Source Lizenz
veröffentlichen darf
> Buch als PDF gratis verfügbar
PDF Download: http://www.oapen.org/search?identifier=632680
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
11229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Anleitungen zur Freigabe von
Open Source Software des Kantons Bern
Links: https://github.com/kanton-bern
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
11329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Erste OSS-Freigabe des Kantons Bern
Link: https://www.be.ch/portal/de/index/mediencenter/medienmitteilungen.meldungNeu.html/portal/de/meldungen/mm/2018/12/20181211_1603_der_kanton_schaffttransparenzmitopensource-
software?utm_source=rss&utm_medium=Medienmitteilungen&utm_campaign=Der+Kanton+schafft+Transparenz+mit+Open+Source-Software
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
11429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Sichtbarkeit von und Vertrauen in OSS fördern
Quelle: https://github.com/kanton-bern
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
11529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Ki-Tax: Erste OSS-Freigabe durch Stadt Bern
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
11629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
GitHub and Government
Link: https://government.github.com
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
11729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Agenda
1. Einführung Open Source Software
2. Aktuelle Trends und Migrationen
3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten
4. Beschaffung von Open Source Software
5. Gemeinsame Weiterentwicklungen
6. Weitere Informationsquellen
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
11829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Open Source Studie Schweiz 2018
Inhalt:
> Vorwort von Urs Schaeppi, CEO Swisscom
> Studienresultate
> Fachbeiträge
> Praxisbeispiele
> Firmenportraits
Link: https://www.oss-studie.ch/assets/pdfs/OSS-Studie2018.pdf
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
11929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Buchauszug «Open Source Lizenzen»
Inhalt:
> Grundsätzliches
> Rechtsnatur
> Kompatibilität von Open Source Lizenzen
> Copyleft
> Checkliste Open Source Software
Link: https://www.it-recht.ch/wp-content/uploads/2014/11/Straub-Softwareschutz-Open-Source-Software-Zurich-2011.pdf
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
12029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
BITKOM Open Source Leitfaden
Inhalt:
> Grundlagen
> Geschäftsmodelle
> Erstellungsmodelle
> Standardisierung und Kundenschutz
> Rechtliche Aspekte von Open Source Software
> Open Source Software im Unternehmen
> Chancen und Herausforderungen
Link: https://www.bitkom.org/Bitkom/Publikationen/Bitkom-Leitfaden-zu-Open-Source-Software-20.html
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
12129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
The Sharing and Reuse Framework for IT Solutions
Inhalt:
> Enhance cross-organisation coordination
> Collaborate to identify common needs
> Adopt business models that facilitate sharing and
reuse
> Promote legal certainty
> Procure IT solutions in a transparent and open way
> Document, share and reuse common solution
building blocks
Link: https://joinup.ec.europa.eu/sites/default/files/custom-page/attachment/sharing_and_reuse_of_it_solutions_framework_final.pdf
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
12229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
FSFE Public Money Public Code
Inhalt:
> Using Free Software to Democratise Smart Cities
> The Costs of Vendor Lock‐In
> Hidden Champions
> The Impact of Free Software on Competition
> 10 Myths about Free Software
> Making Business and Economic Sense
> […]
Link: https://download.fsfe.org/campaigns/pmpc/PMPC-Modernising-with-Free-Software.pdf
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
12329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Verein CH Open www.ch-open.ch
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
12429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
OSS Directory: Verzeichnis von
Open Source Anbietern, Case Studies etc.
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
12529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 125
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
12629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit
www.parldigi.ch
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
12729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
Über Parldigi
> Gegründet 2009 zur Förderung von
Open Source Software
> Weitere Themen wie Open Government Data, Bitcoin,
Netzneutralität, Netzsperren, Überwachung etc.
> Über 50 eingereichte Vorstösse, zahlreiche
erfolgreiche Motionen und Postulate
(öffentliche Beschaffung, OGD etc.)
> Zahlreiche Dinner-Anlässe und Open Hearings
> Gespräche mit Bundesräten und Verwaltungskader
> Website: www.parldigi.ch
Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software
12829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
6 politische Schwerpunkte von Parldigi
Open
Source
Software
Open
Standards
Open
Government
Data
Open
Access
Open
Content
Open
Internet

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Open Source Software: Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung

Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source SoftwareLessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
Matthias Stürmer
 
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIKDigital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
Matthias Stürmer
 
Open Source: Aktuelle Situation und Entwicklungen in der Schweiz und Internat...
Open Source: Aktuelle Situation und Entwicklungen in der Schweiz und Internat...Open Source: Aktuelle Situation und Entwicklungen in der Schweiz und Internat...
Open Source: Aktuelle Situation und Entwicklungen in der Schweiz und Internat...
Matthias Stürmer
 
E-Voting Workshop: Was kann Open Source bewirken?
E-Voting Workshop: Was kann Open Source bewirken?E-Voting Workshop: Was kann Open Source bewirken?
E-Voting Workshop: Was kann Open Source bewirken?
Matthias Stürmer
 
User-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
User-Driven Open Source Communities, auch für den FinanzsektorUser-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
User-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
Matthias Stürmer
 
Open Data und Datenvisualisierungen
Open Data und DatenvisualisierungenOpen Data und Datenvisualisierungen
Open Data und Datenvisualisierungen
Matthias Stürmer
 
Digitale Nachhaltigkeit
Digitale NachhaltigkeitDigitale Nachhaltigkeit
Digitale Nachhaltigkeit
Matthias Stürmer
 
Digitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-Zukunft
Digitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-ZukunftDigitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-Zukunft
Digitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-Zukunft
Matthias Stürmer
 
Open Source 2.0: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentlichen Verwaltung
Open Source 2.0: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentlichen VerwaltungOpen Source 2.0: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentlichen Verwaltung
Open Source 2.0: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentlichen Verwaltung
Matthias Stürmer
 
Open Data Vorlesung 2015: Digitale Nachhaltigkeit
Open Data Vorlesung 2015: Digitale NachhaltigkeitOpen Data Vorlesung 2015: Digitale Nachhaltigkeit
Open Data Vorlesung 2015: Digitale Nachhaltigkeit
Matthias Stürmer
 
Das Potential von Open Source nutzen: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentli...
Das Potential von Open Source nutzen: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentli...Das Potential von Open Source nutzen: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentli...
Das Potential von Open Source nutzen: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentli...
Matthias Stürmer
 
Entwicklung von Behördensoftware als Open Source Community
Entwicklung von Behördensoftware als Open Source CommunityEntwicklung von Behördensoftware als Open Source Community
Entwicklung von Behördensoftware als Open Source Community
Matthias Stürmer
 
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen SektorBeschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
Matthias Stürmer
 
Reduzierung der Abhängigkeit von IT-Herstellern
Reduzierung der Abhängigkeit von IT-HerstellernReduzierung der Abhängigkeit von IT-Herstellern
Reduzierung der Abhängigkeit von IT-Herstellern
Matthias Stürmer
 
Einführung Open Source ERP Systeme
Einführung Open Source ERP SystemeEinführung Open Source ERP Systeme
Einführung Open Source ERP Systeme
Matthias Stürmer
 
Digitale Nachhaltigkeit in der Informatik: Open Source bei Behörden und in de...
Digitale Nachhaltigkeit in der Informatik: Open Source bei Behörden und in de...Digitale Nachhaltigkeit in der Informatik: Open Source bei Behörden und in de...
Digitale Nachhaltigkeit in der Informatik: Open Source bei Behörden und in de...
Matthias Stürmer
 
Open Data rules the World!
Open Data rules the World!Open Data rules the World!
Open Data rules the World!
Matthias Stürmer
 
Industry meets Makers Medien-Brunch Handout
Industry meets Makers Medien-Brunch HandoutIndustry meets Makers Medien-Brunch Handout
Industry meets Makers Medien-Brunch Handout
IndustrymeetsMakers
 
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen NachhaltigkeitDas Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Matthias Stürmer
 
Open Source in Deutschland
Open Source in DeutschlandOpen Source in Deutschland
Open Source in Deutschland
Peter Ganten
 

Ähnlich wie Open Source Software: Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung (20)

Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source SoftwareLessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
Lessons Learnt bei der Beschaffung von Open Source Software
 
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIKDigital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
 
Open Source: Aktuelle Situation und Entwicklungen in der Schweiz und Internat...
Open Source: Aktuelle Situation und Entwicklungen in der Schweiz und Internat...Open Source: Aktuelle Situation und Entwicklungen in der Schweiz und Internat...
Open Source: Aktuelle Situation und Entwicklungen in der Schweiz und Internat...
 
E-Voting Workshop: Was kann Open Source bewirken?
E-Voting Workshop: Was kann Open Source bewirken?E-Voting Workshop: Was kann Open Source bewirken?
E-Voting Workshop: Was kann Open Source bewirken?
 
User-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
User-Driven Open Source Communities, auch für den FinanzsektorUser-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
User-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
 
Open Data und Datenvisualisierungen
Open Data und DatenvisualisierungenOpen Data und Datenvisualisierungen
Open Data und Datenvisualisierungen
 
Digitale Nachhaltigkeit
Digitale NachhaltigkeitDigitale Nachhaltigkeit
Digitale Nachhaltigkeit
 
Digitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-Zukunft
Digitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-ZukunftDigitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-Zukunft
Digitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-Zukunft
 
Open Source 2.0: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentlichen Verwaltung
Open Source 2.0: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentlichen VerwaltungOpen Source 2.0: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentlichen Verwaltung
Open Source 2.0: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentlichen Verwaltung
 
Open Data Vorlesung 2015: Digitale Nachhaltigkeit
Open Data Vorlesung 2015: Digitale NachhaltigkeitOpen Data Vorlesung 2015: Digitale Nachhaltigkeit
Open Data Vorlesung 2015: Digitale Nachhaltigkeit
 
Das Potential von Open Source nutzen: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentli...
Das Potential von Open Source nutzen: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentli...Das Potential von Open Source nutzen: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentli...
Das Potential von Open Source nutzen: Digitale Nachhaltigkeit in der öffentli...
 
Entwicklung von Behördensoftware als Open Source Community
Entwicklung von Behördensoftware als Open Source CommunityEntwicklung von Behördensoftware als Open Source Community
Entwicklung von Behördensoftware als Open Source Community
 
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen SektorBeschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
 
Reduzierung der Abhängigkeit von IT-Herstellern
Reduzierung der Abhängigkeit von IT-HerstellernReduzierung der Abhängigkeit von IT-Herstellern
Reduzierung der Abhängigkeit von IT-Herstellern
 
Einführung Open Source ERP Systeme
Einführung Open Source ERP SystemeEinführung Open Source ERP Systeme
Einführung Open Source ERP Systeme
 
Digitale Nachhaltigkeit in der Informatik: Open Source bei Behörden und in de...
Digitale Nachhaltigkeit in der Informatik: Open Source bei Behörden und in de...Digitale Nachhaltigkeit in der Informatik: Open Source bei Behörden und in de...
Digitale Nachhaltigkeit in der Informatik: Open Source bei Behörden und in de...
 
Open Data rules the World!
Open Data rules the World!Open Data rules the World!
Open Data rules the World!
 
Industry meets Makers Medien-Brunch Handout
Industry meets Makers Medien-Brunch HandoutIndustry meets Makers Medien-Brunch Handout
Industry meets Makers Medien-Brunch Handout
 
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen NachhaltigkeitDas Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
 
Open Source in Deutschland
Open Source in DeutschlandOpen Source in Deutschland
Open Source in Deutschland
 

Mehr von Matthias Stürmer

Insights on Open Source and Inner Source
Insights on Open Source and Inner SourceInsights on Open Source and Inner Source
Insights on Open Source and Inner Source
Matthias Stürmer
 
Learnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
Learnings aus 15 Jahren Open Source AktivismusLearnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
Learnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
Matthias Stürmer
 
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
Matthias Stürmer
 
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Matthias Stürmer
 
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
Matthias Stürmer
 
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und PreiseIntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
Matthias Stürmer
 
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Matthias Stürmer
 
Kuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
Kuenstliche Intelligenz in unserem AlltagKuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
Kuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
Matthias Stürmer
 
Fake News und E-Voting
Fake News und E-VotingFake News und E-Voting
Fake News und E-Voting
Matthias Stürmer
 
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
Matthias Stürmer
 
Open Data Beer bei der SBB
Open Data Beer bei der SBBOpen Data Beer bei der SBB
Open Data Beer bei der SBB
Matthias Stürmer
 
Digitalisierung in Schweizer Städten
Digitalisierung in Schweizer StädtenDigitalisierung in Schweizer Städten
Digitalisierung in Schweizer Städten
Matthias Stürmer
 
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöstSpirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
Matthias Stürmer
 
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
Matthias Stürmer
 
Open Data und Datenvisualisierung
Open Data und DatenvisualisierungOpen Data und Datenvisualisierung
Open Data und Datenvisualisierung
Matthias Stürmer
 
Digitale Nachhaltigkeit: Open Data, Open Source und Open Content
Digitale Nachhaltigkeit: Open Data, Open Source und Open ContentDigitale Nachhaltigkeit: Open Data, Open Source und Open Content
Digitale Nachhaltigkeit: Open Data, Open Source und Open Content
Matthias Stürmer
 
Digitale Nachhaltigkeit als Chance für unsere Wissensgesellschaft
Digitale Nachhaltigkeit als Chance für unsere WissensgesellschaftDigitale Nachhaltigkeit als Chance für unsere Wissensgesellschaft
Digitale Nachhaltigkeit als Chance für unsere Wissensgesellschaft
Matthias Stürmer
 
Presentation at IRSPM: Heaven for grumblers or the road to better public serv...
Presentation at IRSPM: Heaven for grumblers or the road to better public serv...Presentation at IRSPM: Heaven for grumblers or the road to better public serv...
Presentation at IRSPM: Heaven for grumblers or the road to better public serv...
Matthias Stürmer
 
Open Data und interaktive Datenvisualisierungen
Open Data und interaktive DatenvisualisierungenOpen Data und interaktive Datenvisualisierungen
Open Data und interaktive Datenvisualisierungen
Matthias Stürmer
 

Mehr von Matthias Stürmer (19)

Insights on Open Source and Inner Source
Insights on Open Source and Inner SourceInsights on Open Source and Inner Source
Insights on Open Source and Inner Source
 
Learnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
Learnings aus 15 Jahren Open Source AktivismusLearnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
Learnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
 
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
 
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
 
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
 
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und PreiseIntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
 
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
 
Kuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
Kuenstliche Intelligenz in unserem AlltagKuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
Kuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
 
Fake News und E-Voting
Fake News und E-VotingFake News und E-Voting
Fake News und E-Voting
 
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
 
Open Data Beer bei der SBB
Open Data Beer bei der SBBOpen Data Beer bei der SBB
Open Data Beer bei der SBB
 
Digitalisierung in Schweizer Städten
Digitalisierung in Schweizer StädtenDigitalisierung in Schweizer Städten
Digitalisierung in Schweizer Städten
 
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöstSpirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
 
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
 
Open Data und Datenvisualisierung
Open Data und DatenvisualisierungOpen Data und Datenvisualisierung
Open Data und Datenvisualisierung
 
Digitale Nachhaltigkeit: Open Data, Open Source und Open Content
Digitale Nachhaltigkeit: Open Data, Open Source und Open ContentDigitale Nachhaltigkeit: Open Data, Open Source und Open Content
Digitale Nachhaltigkeit: Open Data, Open Source und Open Content
 
Digitale Nachhaltigkeit als Chance für unsere Wissensgesellschaft
Digitale Nachhaltigkeit als Chance für unsere WissensgesellschaftDigitale Nachhaltigkeit als Chance für unsere Wissensgesellschaft
Digitale Nachhaltigkeit als Chance für unsere Wissensgesellschaft
 
Presentation at IRSPM: Heaven for grumblers or the road to better public serv...
Presentation at IRSPM: Heaven for grumblers or the road to better public serv...Presentation at IRSPM: Heaven for grumblers or the road to better public serv...
Presentation at IRSPM: Heaven for grumblers or the road to better public serv...
 
Open Data und interaktive Datenvisualisierungen
Open Data und interaktive DatenvisualisierungenOpen Data und interaktive Datenvisualisierungen
Open Data und interaktive Datenvisualisierungen
 

Open Source Software: Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung

  • 1. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Sitzung Operativer ICT-Ausschuss (OIA) Kanton Bern Impulsreferat Open Source Software: Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung 29. Mai 2019, KAIO Dr. Matthias Stürmer Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Institut für Informatik Universität Bern
  • 2. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Matthias Stürmer > Seit 2013 Leiter der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit am Institut für Informatik der Universität Bern, Dozentur für Digitale Nachhaltigkeit am Institut für Wirtschaftsinformatik > 2010 bis 2013 bei EY (Ernst & Young) als Senior Consultant/Manager im IT Advisory: Beratung zu Open Source Software, Open Government Data und Social Media > 2009 bis 2010 Business Development und Projektleiter bei Liip AG (Open Source Anbieter) > 2006 bis 2009 Assistent an der ETH Zürich bei Prof. Georg von Krogh am Lehrstuhl für Strategisches Management und Innovation, Doktorat zu Open Source Dynamics (SNF) > 2000 bis 2005 Studium Betriebswirtschaft und Informatik an der Universität Bern, Lizenziatsarbeit zu Open Source Community Building > Seit 2017 Mitglied Steuerungsgruppe Smart Capital Region der Hauptstadtregion Schweiz > Seit 2016 Präsident Verein Digital Impact Network > Seit 2012 Vorstandsmitglied und Mitgründer Verein Opendata.ch > Seit 2011 Stadtrat von Bern (EVP) > Seit 2009 Geschäftsleiter Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit > Seit 2006 Vorstandsmitglied Verein CH Open (aktuell Vizepräsident) Dr. Matthias Stürmer Dozentur Digitale Nachhaltigkeit, Leiter Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Universität Bern Institut für Informatik Schützenmattstrasse 14 CH-3012 Bern Telefon direkt: +41 31 631 38 09 Mobile: +41 76 368 81 65 Tel: +41 31 631 38 79 (Sekretariat) Twitter: @maemst matthias.stuermer@inf.unibe.ch www.digitale-nachhaltigkeit.unibe.ch
  • 3. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
  • 4. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit > Forschungsstelle am Institut für Informatik, Team von rund 20 Mitarbeitenden > Forschung (u.a. 2 laufende SNF-Projekte) zu digitaler Nachhaltigkeit, Open Source Software, Blockchain und Smart Contracts, Open Data und Linked Data, Open Government und Smart City, öffentliche Beschaffungen > Vorlesungen zu Open Data (Programmier-Übung zu JavaScript etc.), digitaler Nachhaltigkeit, Requirements Engineering, Betreuung von über 40 abgeschlossener Bachelor- und Masterarbeiten > Praxis-Angebote zu ICT-Beschaffungen: CAS ICT-Beschaffungen, IT-Beschaffungskonferenz, Weiterbildungstage, Roundtables, Plattformen www.beschaffungsstatistik.ch und www.intelliprocure.ch > Dienstleistungen (Beratung, Gutachten, Studien, Prototyping) für Hochschulen, Bundesverwaltung, Kantone, Städte, Firmen und Verbände > Zusammenarbeit mit Hauptstadtregion Schweiz (Smart Capital Region) etc.
  • 5. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Agenda 1. Einführung Open Source Software 2. Aktuelle Trends und Migrationen 3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten 4. Beschaffung von Open Source Software 5. Gemeinsame Weiterentwicklungen 6. Weitere Informationsquellen
  • 6. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 6Quelle: NZZ, 22. Juni 2018 https://www.nzz.ch/finanzen/software-frisst-die-welt-und-microsoft-frisst-software-ld.1396404
  • 7. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Proprietäre Software > Anbieter entwickelt Software und verkauft Nutzungslizenz an Anwender > Anbieter behält Urheberrecht an der Software > Anwender kann die Software gemäss Lizenzbestimmungen nutzen > Proprietäre Lizenz gibt vor, dass Software nur von bestimmter Anzahl Nutzer verwendet werden kann oder nur für bestimmte Prozessor-Art etc. > Anwender kennt Software-Code nicht und darf Software nicht kopieren oder ändern Proprietäre Software Anbieter Anwender Proprietäre Lizenz
  • 8. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Open Source Software Ein Software-Produkt wird als Open Source Software bezeichnet, wenn es unter einer der rund 70 Lizenzen veröffentlicht ist, welche durch die Open Source Initiative (OSI, www.opensource.org) abgesegnet sind. Alle Open Source Lizenzen geben vor: 1. Software darf beliebig eingesetzt werden 2. Quellcode der Software ist zugänglich 3. Software darf beliebig kopiert und verbreitet werden 4. Software darf verändert und der veränderter Form weitergegeben werden Quelle: http://www.opensource.ch/oss-knowhow/details/kbarticle/open-source-software-im-geschaeftskritischen-einsatz/ Anwender Anbieter Open Source Lizenz Anwender Anwender Open Source Software mit Quellcode
  • 9. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Häufige Missverständnisse «Open Source ist gratis.» Ja im Sinne des Lizenzpreises, Nein beim professionellen Betrieb. «Für Open Source Software gibt es keinen Support.» Falsch, weltweit gibt es tausende von Open Source Dienstleistern und in der Schweiz listet www.ossdirectory.com aktuell 232 Firmen. «Niemand haftet für Fehler in Open Source Software.» Falsch, mit Service Level Agreement (SLA) oder Subscription von einem Open Source Anbieter kann Haftung und Gewährleistung von Open Source Produkten sichergestellt werden. «Meine Entwicklungen muss ich immer allen freigeben.» Nein, nur bei AGPL, GPL und LGPL Code und auch dann nur an denjenigen, der das Binary erhält.
  • 10. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 1029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Eigenschaft von Open Source Software: Hohe Modularität
  • 11. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 1129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Eigenschaft von Open Source Software: Nachhaltige Software-Entwicklung Quelle: Björn Lundella, Brian Lings, Anna Syberfeldt 2011 “Practitioner perceptions of Open Source software in the embedded systems area” The Journal of Systems and Software 84, p. 1540– 1549 Bild: „Airbus A380“ von Dmitry A. Mottl - Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons „There are many systems still being maintained after 30 years. In some parts of this sector life-cycles are even longer, with 70 years not being uncommon for avionics.“
  • 12. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 1229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Eigenschaft von Open Source Software: Niedrigere Entwicklungskosten Link: https://www.genivi.org
  • 13. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 1329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Eigenschaft von Open Source Software: Grosse Entwickler-Community Letzte 12 Monate 29. April 2018 – 29. April 2019 Beitragende: 4009 Personen Verbesserungen: 134’553 Commits Grösse: 35,505,858 lines of code Quelle: OpenHub https://www.openhub.net/p/linux
  • 14. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 1429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Eigenschaft von Open Source Software: Niedrige Herstellerabhängigkeit Firmen, die vom 02.10.2016 bis 03.09.2017 zur Linux Kernel Entwicklung beigetragen haben: Quelle: Linux Foundation 2017 „Linux Kernel Development Report“ https://www.linuxfoundation.org/2017-linux-kernel-report-landing-page/
  • 15. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 1529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Eigenschaft von Open Source Software: Unabhängigkeit von den USA Quelle: http://www.stuermer.ch/maemst/wp-content/uploads/2019/05/2019-05-22_DerBund_AmGaengelbandDerAmerikanischenKonzerne.pdf
  • 16. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 1629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Potenzial von Open Source Software 1. Wissensaustausch mit internationalen Open Source Communities 2. Kosteneinsparungen durch Kooperationen mit anderen Nutzern 3. Niedrigere Herstellerabhängigkeit, bessere Verhandlungsposition 4. Offene Standards und hohe Interoperabilität 5. Mehr Sicherheit und Vertrauen durch Code-Transparenz 6. Oftmals hohe Code-Qualität 7. Einfachere Anpassungen an eigene Bedürfnisse 8. Rasche Innovationen und Integrationen möglich 9. Höhere Arbeitgeberattraktivität, Motivation für Mitarbeitende
  • 17. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 1729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Herausforderungen mit Open Source Software 1. Hohe Wechselkosten aufgrund von bestehenden Abhängigkeiten 2. Fehlende Features oder gar keine passende Open Source Lösungen 3. Management-Risiko «Nobody ever got fired for buying Microsoft» 4. Teilweise kleiner Markt mit wenigen Anbietern 5. Kaum Werbung für Open Source Software 6. Mangelnde Akzeptanz von Endbenutzern 7. Wenig oder kein internes Knowhow 8. Wenige qualifizierte Fachkräfte, teureres Personal 9. Rechtliche Unsicherheiten bezüglich Lizenzen etc.
  • 18. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 1829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Einsatz von Open Source Software 1) Einsatz ohne professionellen Support OSS gratis aus dem Internet runterladen und installieren + Vorteile: niedrige Kosten, rasche Umsetzung - Nachteile: kein garantierter Support, keine Haftungsansprüche 2) Einsatz mit internem Support Internes Knowhow aufbauen und Ressourcen bestimmen + Vorteile: hohe Flexibilität, keine Anbieterabhängigkeiten - Nachteile: hohe Investitionen, interne Fixkosten für Mitarbeitende 3) Einsatz durch externen Anbieter Subscriptions und Wartungs- und Supportverträge mit Externen + Vorteile: Verbindlichkeiten, Absicherung „gegen oben“ - Nachteile: externe Kosten, Abhängigkeiten zu Anbietern Quelle: http://www.opensource.ch/oss-knowhow/details/kbarticle/open-source-software-im-geschaeftskritischen-einsatz/
  • 19. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 1929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit So funktioniert Open Source Software Entwicklung
  • 20. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 2029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Einbindung Open Source Software Quelle: SBB, 2010 – «Prinzip A9: Gesamtwirtschaftliche Open Source Entscheide»
  • 21. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 2129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Open Source Lizenzen Drei Kategorien von Open Source Lizenzen: 1. Starkes Copyleft: GNU General Public License (GPL), Affero GPL 2. Schwaches Copyleft: GNU Lesser General Public License (LGPL) und Mozilla Public License MPL 3. Permissive Lizenzen (kein Copyleft): Berkley Software Distribution BSD, MIT License, Apache Software License etc. Siehe auch: https://choosealicense.com/licenses/
  • 22. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 2229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Copyleft > Wortspiel: Copyright vs. Copyleft > Enthalten in: GNU GPL > Wahrung der Freiheit als grundlegende Idee: Freie Software bleibt für immer Freie Software > Vorgabe: Veränderte Software muss unter gleichen Bedingungen freigegeben werden > Viraler Effekt: alle abgeleiteten Werke werden von Copyleft «infiziert» > Aber nicht alle Open Source Lizenzen haben Copyleft-Eigenschaft
  • 23. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 2329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit gpl-violations.org Quelle: http://gpl-violations.org/news/20041024-linux-tomtom/
  • 24. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 2429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Geschäftsmodelle mit Open Source 1. Software-Entwicklung als Auftrag oder Werkvertrag 2. Verkauf von Service Level Agreement (SLA) oder Subscriptions für Support, Haftung, Gewährleistung, Hardware-Kompatibilität etc. (Red Hat, SUSE etc.) 3. Ergänzung zu Software- und Hardware Produkten (IBM etc.) 4. Nutzung im Rahmen von Software as a Service (Cloud) 5. Multiple Licensing: Verkauf von Rechten über die OSS Lizenz hinaus (z.B. Verzicht auf Copyleft) 6. Verkauf von Werbung (Google, Facebook, Twitter etc.)
  • 25. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 2529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Agenda 1. Einführung Open Source Software 2. Aktuelle Trends und Migrationen 3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten 4. Beschaffung von Open Source Software 5. Gemeinsame Weiterentwicklungen 6. Weitere Informationsquellen
  • 26. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 2629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Gartner Hype Cycle Open Source 2017 1. On the Rise • Open-Space Optical Communication • DevOps Toolchain • Open-Source Base Station • Open Source (Focus Android) • Open Bank Project • Serverless Infrastructure • Progressive Web Apps • Micro Operating Systems • OS Containers 2. At the Peak • Open Mobile Alliance Lightweight M2M • OpenID Connect • Container Networking • LiteOS • Open Compute Project Networking • IoT Platform • IoT Architecture • Machine Learning • Open-Source Storage • Rapid Mobile App Development Tools • Event Stream Processing • Open Data • OpenStack • Blockchain • Reactive Programming 3. Sliding Into the Trough • Advanced Analytics Solutions • Spark • Open SCADA • Raspberry Pi • Open Microcredentials • High-Control Application PaaS • Open-Source Cloud Infrastructure Framework • OpenPOWER • In-Memory Computing • Big Data 4. Climbing the Slope • Business Analytics Services • SOA Testing • Humanitarian Disaster Relief • Client-Side MVC • OpenGL ES • OpenSL ES Quelle: https://www.gartner.com/doc/3815263/hype-cycle-opensource-software- 1 1 22 3 3 4 4
  • 27. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 2729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Oracle-Ablösung durch MariaDB bei der Post Quelle: http://www.ossdirectory.com/oss-knowhow/details/kbarticle/mariadb-migration-der-kassenapllikation-v-max/
  • 28. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 2829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit LibreOffice: Italienisches Militär spart 26-29 Mio. € Quelle: https://joinup.ec.europa.eu/community/osor/news/italian-military-save-26-29-million-euro-migrating-libreoffice
  • 29. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 2929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Open Source Studie Schweiz 2018 > Alle 3 Jahre im Auftrag von swissICT und CH Open > Ausgeführt im Frühling 2018 durch Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit > Finanziert durch Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB), Kanton Bern, Stadt Bern und zahlreiche Open Source Anbieter > 243 CEOs, CTOs etc. haben geantwortet > 26 Fachartikel und Praxisbeispiele zu OSS > Visualisierung der Resultate und Download des PDF auf www.oss-studie.ch
  • 30. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 3029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 30Quelle: 10vor10, 19. Juni 2018 https://www.srf.ch/news/wirtschaft/open-source-software-bezahlen-fuer-software-geraet-ausser-mode
  • 31. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 3129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 31 Vorwort von Swisscom CEO Urs Schaeppi: «In der Entwicklung haben wir die Faustregel: 80 Prozent Open Source plus 20 Prozent Eigenentwicklung für innovative, einfach nutzbare und differenzierende Produkte.»
  • 32. Relevanz von Open Source Software Wie hat sich Ihrer Meinung nach die Relevanz von Open Source Software in den letzten drei Jahren verändert? Relevanz von Open Source Software... …für die heutige ICT (in %) …in Ihrer Organisation (in %)
  • 33. Einsatzbereiche – im Einsatz oder geplant I In welchen Bereichen setzt Ihre Organisation Open Source Software heute ein oder plant den Einsatz? (in %) (N = 213) (N = 200) (N = 202)
  • 34. Einsatzbereiche – im Einsatz oder geplant II In welchen Bereichen setzt Ihre Organisation Open Source Software heute ein oder plant den Einsatz? (in %) (N = 213) (N = 200) (N = 202)
  • 35. Einsatzbereiche – Bedarf vorhanden I Wo besteht ungedeckter Bedarf an Open Source Alternativen? (in %) Bedarf wäre vorhanden, aber Einsatz nicht geplant Bereits im Einsatz oder Einsatz geplant N = 213
  • 36. Einsatzbereiche – Bedarf vorhanden II Wo besteht ungedeckter Bedarf an Open Source Alternativen? (in %) Bedarf wäre vorhanden, aber Einsatz nicht geplant Bereits im Einsatz oder Einsatz geplant N = 213
  • 37. CMS/DMS Welche Open Source Content Management Systeme (CMS) und Document Management Systeme (DMS) verwendet ihre Organisation? (in %) 4.3 6.8 6.8 6.8 12.0 13.7 14.5 33.3 49.6 django CMS Alfresco Plone Contao Magnolia Joomla! Drupal TYPO3 WordPress N = 117 (gefiltert)
  • 38. Datenbanken Welche Open Source Datenbanken verwendet Ihre Organisation? (in %) 1.7 3.4 9.3 28.0 30.5 44.1 52.5 81.4 Apache Cassandra Couch DB Apache Hadoop SQLite MongoDB MariaDB PostgreSQL MySQL N = 118 (gefiltert)
  • 39. Cloud Computing Systeme Welche Open Source Cloud Computing Systeme verwendet Ihre Organisation? (in %) 5.5 9.9 12.1 19.8 24.2 29.7 86.8 Cloud Foundry Xen KVM OpenShift OpenStack Kubernetes Docker N = 91 (gefiltert)
  • 40. Desktop-Anwendungen Welche Open Source Desktop-Anwendungen verwendet Ihre Organisation? (in %) 4.3 10.3 12.8 15.4 17.9 29.9 33.3 42.7 43.6 47.9 66.7 86.3 Scribus Inkscape PdfEditor Greenshot OpenOffice.org LibreOffice Mozilla Thunderbird KeePass GIMP VLC 7-Zip Mozilla Firefox N = 117 (gefiltert)
  • 41. Gründe für den Einsatz I Wie wichtig sind folgende Gründe für den Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation? (in %) N = 205 87.3 84.3 83.9 81.4 79.5 78.5 77.0 76.0 75.5
  • 42. Gründe für den Einsatz II Wie wichtig sind folgende Gründe für den Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation? (in %) N = 205 75.2 73.1 70.1 65.2 61.7 61.0 61.0 18.0
  • 43. Hinderungsgründe beim Einsatz I Wie wichtig sind folgende Hinderungsgründe beim Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation? (in %) N = 205 71.4 69.4 69.4 68.9 65.8 65.8 63.2 61.2 60.7 60.2 59.7 59.2
  • 44. Hinderungsgründe beim Einsatz II Wie wichtig sind folgende Hinderungsgründe beim Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation? (in %) N = 205 57.6 57.7 56.6 55.1 51.5 47.5 41.8 39.3 35.7 34.2 22.4
  • 45. Gründe vs. Hinderungsgründe − Wie wichtig sind folgende Gründe für den Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation? − Wie wichtig sind folgende Hinderungsgründe beim Einsatz von Open Source Software in Ihrer Organisation?
  • 46. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 4629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 46Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Digitale_Nachhaltigkeit
  • 47. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 4729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 47Link: https://www.baloise.com/en/home/about-us/what-we-stand-for/sustainability/digital-sustainability-information-security.html
  • 48. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 4829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 48Link: https://baloise.github.io/open-source/docs/arc42/
  • 49. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 4929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 49
  • 50. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 5029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 50
  • 51. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 5129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 51
  • 52. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 5229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 52
  • 53. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 5329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Security-Probleme bei Open Source Software https://resources.whitesourcesoftware.com/blog-whitesource/top-security-open-source-vulnerabilitieshttps://de.wikipedia.org/wiki/Heartbleed
  • 54. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 5429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit FOSSA: Security Audit of Open Source Software Quelle: https://joinup.ec.europa.eu/collection/eu-fossa-2
  • 55. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 5529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Strategischer Leitfaden OSS beim Bund > Veröffentlicht am 1. Februar 2019 durch ISB > Löst OSS Teilstrategie von 2005 ab > Enthält: 1. Ausgangslage 2. Bezug zu weiteren Strategien 3. Vorgehen 4. Zielsetzungen 5. Massnahmen Quelle: https://www.isb.admin.ch/isb/de/home/ikt-vorgaben/strategien-teilstrategien/sb004-ikt-teilstrategie-open-source.html
  • 56. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 5629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Strategischer Leitfaden Open Source Software Zielsetzungen: Massnahmen: A) Innovation und Effizienz erhöhen 1. Merkblatt «Software-Ausschreibungen» überarbeiten B) Kultur der Zusammen- arbeit fördern 2. Wissens- und Erfahrungsaustausch fördern D) Übersicht schaffen um Synergien zu nutzen 5. Übersicht über eingesetzte Open Source Software schaffen 6. Gemeinsame Beschaffung von Dienstleistungen umsetzen C) Klarheit schaffen und Risiken minimieren 3. Praxisleitfaden Open Source Software verfassen 4. Anleitung zur Freigabe von Open Source Software entwickeln E) Attraktivität als Informatik- arbeitgeber stärken 7. Open Source Kultur fördern und kommunizieren
  • 57. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 5729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit A) Innovation und Effizienz erhöhen Wirtschaft setzt auf Open Source Komponenten um rasch eigenständige Applikationen entwickeln und betreiben zu können. Verwendung von Open Source Software spart Zeit und Ressourcen. Massnahme 1: Merkblatt «Software-Ausschreibungen» überarbeiten — Berücksichtigung spezifischer Merkmale von Open Source Software — Anbietermarkt von Open Source Dienstleistungen berücksichtigen A) B) C) D) E)
  • 58. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 5829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit B) Kultur der Zusammenarbeit fördern Open Source Software fördert offene Kommunikation und Praktiken der gemeinsamen Weiterentwicklung. Dies stärkt die interföderale Zusammenarbeit, erhöht die digitale Souveränität und reduziert Abhängigkeiten von IT-Herstellern. Massnahme 2: Wissens- und Erfahrungsaustausch fördern — Ansprechstelle für rechtliche, technische und organisatorische Fragen — Fachgemeinschaft (Community of Interest) zum Austausch von Erfahrungen A) B) C) D) E)
  • 59. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 5929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit C) Klarheit schaffen und Risiken minimieren Open Source Lizenzen verursachen gelegentlich Unsicherheiten und Fragen. Technische und juristische Empfehlungen zu Einsatz und Freigabe von Open Source Software schaffen Klarheit und reduzieren Risiken. Massnahme 3: Praxisleitfaden Open Source Software verfassen — Einführung in Open Source Software, Informationen über Lizenzen, Referenzen — Best Practices, Open Source Alternativen und praxisnahe Empfehlungen Massnahme 4: Anleitung zur Freigabe von Open Source Software entwickeln — Sobald Entscheid des Bundesrates vorliegt Anleitung erarbeiten — Vorgaben klären wann wer unter welcher Lizenz Open Source Software freigeben darf A) B) C) D) E)
  • 60. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 6029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit D) Übersicht schaffen um Synergien zu nutzen Wissen und Erfahrung bezüglich Einsatz von Open Source Software sind vorhanden, aber Synergien können noch nicht genutzt werden weil Beschaffung weitgehend unkoordiniert stattfindet. Massnahme 5: Übersicht zu eingesetzter Open Source Software schaffen — Open Source Software muss oftmals nicht beschafft werden, darum kein Überblick — Inventarisierung schafft Synergien und erlaubt rasche Korrekturen bei Sicherheitslücken Massnahme 6: Gemeinsame Beschaffung von Dienstleistungen umsetzen — Wartung und Support von Open Source Lösungen durch externe Anbieter kann gemeinsam beschafft werden A) B) C) D) E)
  • 61. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 6129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit E) Attraktivität als Informatikarbeitgeber stärken Informatik-Fachleute arbeiten nachweislich gerne mit Open Source Software da sie damit ihr Wissen vertiefen und unabhängig von Lizenzvorschriften proprietärer Software inhaltlich arbeiten können. Das Open Source Know-How wird auch von der Bundesverwaltung benötigt. Massnahme 7: Open Source Kultur fördern und kommunizieren — Die Kultur in Open Source Projekten bezüglich Teilen von Wissen und Hilfsbereitschaft bei Problemen motiviert Informatik-Fachkräfte — Bekanntmachung einer «Open Source freundlichen» Arbeitsumgebung erhöht die Arbeitgeberattraktivität und hilft beim Aufbau von internem Open Source Know-How A) B) C) D) E)
  • 62. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 6229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Agenda 1. Einführung Open Source Software 2. Aktuelle Trends und Migrationen 3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten 4. Beschaffung von Open Source Software 5. Gemeinsame Weiterentwicklungen 6. Weitere Informationsquellen
  • 63. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 6329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 63Quelle: https://www.nzz.ch/fragwuerdige_auftragsvergabe_des_bundes_an_microsoft-1.2502044
  • 64. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 6429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 64Quelle: http://www.derbund.ch/schweiz/standard/freihaendige-itgrossauftraege-des-bundes-sorgen-fuer-unmut/story/29200791
  • 65. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 6529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 65
  • 66. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 6629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 66Link: https://www.luzernerzeitung.ch/schweiz/bund-millionenauftraege-unter-hand-vergeben-ld.83744
  • 67. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 6729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 67Link: https://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?EID=7&NOTICE_NR=895841
  • 68. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 6829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 68Quelle: http://www.computerworld.ch/news/it-branche/artikel/das-system-freihaender-viel-optimierungspotenzial-70184/
  • 69. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 6929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit SRF Rundschau zu IT-Beschaffungen Link: http://www.srf.ch/news/schweiz/it-projekte-milliarden-ohne-ausschreibung
  • 70. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 7029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Abhängigkeit von Software-Konzernen Quelle: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/it-in-der-oeffentlichen-verwaltung- europas-fatale-abhaengigkeit-von-microsoft/19628246.html
  • 71. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 7129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit ARD-Reportage über Abhängigkeit von Microsoft Quelle: ARD-Reportage vom 19. Februar 2018, Video: https://www.youtube.com/watch?v=_ZaDuinGf2o
  • 72. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 7229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit ARTE-Dokumentation über Freie Software Quelle: ARTE-Film von 2018 https://www.arte.tv/de/videos/077346-000-A/software-rebellen/ https://www.youtube.com/watch?v=BxJyDkIqv5Q
  • 73. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 7329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit IT- und CT-Projekte auf simap.ch Information Technology (IT): > 48000000 Softwarepaket und Informationssysteme > 72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung > 51600000 Installation von Computern und Büromaschinen > 30200000 Computeranlagen und Zubehör Communication Technology (CT): > 32000000: Rundfunk- und Fernsehgeräte, Kommunikations- und Fernmeldeanlagen und Zubehör > 35700000: Militärische elektronische Systeme > 45314000: Installation von Fernmeldeanlagen > 48219700: Kommunikationsserversoftwarepaket > 48500000: Kommunikations- und Multimedia-Softwarepaket > 50330000: Wartung von Fernmeldeeinrichtungen > 51300000: Installation von Kommunikationsgeräten > 64200000: Fernmeldedienste > 71316000: Beratung in der Fernmeldetechnik ICT
  • 74. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 7429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Anzahl monatliche Ausschreibungen Link: https://beschaffungsstatistik.ch
  • 75. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 7529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Anzahl monatliche Zuschläge Link: https://beschaffungsstatistik.ch
  • 76. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 7629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Anzahl monatliche Freihänder Link: https://beschaffungsstatistik.ch
  • 77. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 7729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Freihänder-Anteil Link: https://beschaffungsstatistik.ch
  • 78. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 7829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Noch nicht erfasst: «Offene» Produkte-Ausschreibungen
  • 79. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 7929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Forschung zu Vendor Lock-In > Analyse von simap.ch zeigt weit überdurchschnittliche Zahl von freihändigen Vergaben an IT-Hersteller Quelle: http://dl.acm.org/citation.cfm?id=3047329
  • 80. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 8029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 80
  • 81. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 8129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Verhandlungsschwierigkeiten mit IT-Herstellern > Vertragsprobleme mit Adobe wegen Adobe Cloud Produkten und Adobe Experience Manager (AEM) > Schwierige Situation mit Microsoft wegen Enterprise Agreements > Unfriendly Partner Oracle wegen Lizenz-Audits und Volumenpreise > Grosse Ausgaben für neue Generation SAP-Systeme (HANA) Fazit: > Viele grosse IT-Hersteller bereiten (neben technischen Problemen) auch vertragliche Schwierigkeiten > Behörden haben kaum Verhandlungsstärke weil keine Alternative vorhanden sind > Schon glaubhafte Prüfung von Open Source Alternativen kann Lizenzpreise senken
  • 82. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 8229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit System- vs. Anbieter-Abhängigkeit Nutzer ist abhängig vom System (System Lock-In): 1. Technische Abhängigkeiten: Schnittstellen, Datenformate etc. 2. Organisatorische Abhängigkeiten: Gewohnheiten der Mitarbeitenden, auf Software angepasste Prozesse und Strukturen etc.  Ziel ist erreicht, wenn das System gut in die Organisation integriert ist Nutzer ist abhängig vom Anbieter (Vendor Lock-In): 1. Rechtliche Abhängigkeiten: Urheberrecht, Verträge, Lizenzbedingungen 2. Knowhow-Abhängigkeiten: Mitarbeiter des Anbieters wissen wie was zusammenhängt 3. Psychologische Abhängigkeiten: Marken-Produkte, Bekanntheit, Verbreitung  «Nobody Ever Got Fired for Buying IBM/Microsoft.»
  • 83. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 8329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Weniger Anbieter-Abhängigkeiten mit Open Source Software Behörde IT-Anbieter IT-Anbieter IT-Anbieter Wechsel möglich Behörde IT-Anbieter abhängig Kopie der Open Source Software abhängig Proprietäre Software Open Source Projekt Öffentliches Gut durch OSS-Lizenz abhängig Eigentum
  • 84. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 8429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Agenda 1. Einführung Open Source Software 2. Aktuelle Trends und Migrationen 3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten 4. Beschaffung von Open Source Software 5. Gemeinsame Weiterentwicklungen 6. Weitere Informationsquellen
  • 85. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 8529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit BBL Merkblatt «Software-Ausschreibungen» Software-Ausschreibungen: Sicherstellung eines breiten Wettbewerbs Quelle: https://www.beschaffung.admin.ch/bpl/de/home/beschaffung/merkblaetter.html
  • 86. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 8629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Wichtige Aussagen Grundsätzliche Vorgaben gemäss BBL Merkblatt: 1. «Anbieter von Open-Source und Closed-Source bzw. proprietärer Software sowie von Mischformen sollen gleiche Chancen haben, einen öffentlichen Auftrag zu erhalten» 2. «Vergabestelle darf Technologien, Produkte und Hersteller nur dann vorgeben bzw. ausschliessen, wenn zwingende sachliche Gründe vorliegen und schriftlich festgehalten sind» 3. «Vorgegebene Schnittstellen und Dateiformate basieren soweit möglich sowie technisch und wirtschaftlich sinnvoll auf offenen, frei zugänglichen Spezifikationen und Standards»
  • 87. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 8729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Wichtige Aussagen Open Source Software ist per se nicht Beschaffungs-relevant: > «Die OSS-Lizenz allein kostet die beschaffende Stelle in der Regel nichts und ist für sich allein daher auch nicht beschaffungsrelevant.» > «Kosten und damit Beschaffungsrelevanz entstehen erst, wenn bei einem Anbieter Dienstleistungen (bspw. Beratung, Integration, Anpassungen, Schulungen, Weiterentwicklung, Betrieb, Wartung etc.) für bestimmte OSS eingekauft werden oder OSS zusammen mit andern, kostenpflichtigen Software-Komponenten und/oder Dienstleistungen eingekauft wird.»
  • 88. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 8829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit SIK Checkliste «Beschaffung von Open Source» > Ziel ist die bessere Berücksichtigung von Open Source Software bei der Beschaffung von IT > Erarbeitet durch die Arbeitsgruppe Open Source Software der Schweizerischen Informatikkonferenz (SIK) > Input von Behördenstellen, Beschaffungsjuristen und Open Source Experten > Aktuelle Version: 18. August 2015, Version 1.0 Quelle: http://www.ossdirectory.com/oss-knowhow/details/kbarticle/sik-checkliste-fuer-beschaffung-von-open-source-software/
  • 89. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 8929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Wichtige Fragen in der Checkliste > Kriterien die verhindern, dass Open Source ausgeschlossen wird: Sind die Beschaffungsunterlagen funktional verfasst ohne Vorgabe von proprietären Produkten? — Vorgaben von proprietären Produkten (Sharepoint, SAP etc.) schliessen OSS Anbieter aus — Folge davon sind verstärkte Abhängigkeiten, Förderung von Monopolstellungen, Einschränkung von Wettbewerb und Innovation, langfristige Zunahme der Informatikkosten > Kriterien, welche die Eigenschaften von Open Source berücksichtigen: Wird die Lieferung der Software unter einer Open Source Lizenz in der technischen Spezifikation (TS) vorgegeben bzw. wird Open Source als Zuschlagskriterium (ZK) bemessen? — OSS erlaubt vollständigen Zugang zum Quellcode und das Recht diesen zu verändern  Möglichkeit selber oder im Auftrag an Dritte Software zu auditieren, korrigieren, anzupassen und weiterzuentwickeln — Vorgabe als TS oder Bewertung als ZK ist sinnvoll und beschaffungsrechtlich erlaubt
  • 90. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 9029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Wichtige Fragen in der Checkliste > Werden auch Referenzinstallationen von Open Source Lösungen berücksichtigt, die nicht vom Anbieter selber realisiert wurden? — Verbreitungsgrad einer OSS Lösung an allen produktiv laufenden Installationen bemessen macht Sinn (auch Behörden-interne Realisierung möglich) > Wird Aktivität einer Open Source Community berücksichtigt? — Möglichst aktive und heterogene Community wichtig für Nachhaltigkeit — Aktivität von OSS Projekten auf Open HUB www.openhub.net gezeigt > Wird Verfügbarkeit von Dienstleistern einer OSS Lösung geprüft? — Für langfristige Weiterentwicklung und möglichen Anbieterwechsel ist breite Dienstleister-Community wichtig — Bspw. als ZK Anzahl kommerzielle Anbieter für OSS Lösung berücksichtigen
  • 91. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 9129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Vorgabe einer Open Source Lösung Quelle: Ausschreibung «Open Government Data-Portal» des Bundesarchivs, 04.12.2014
  • 92. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 9229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Vorgabe der Open Source Freigabe Quelle: Ausschreibung «Linked Data Plattform» des Bundesarchivs, 05.03.2018
  • 93. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 9329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit «Open Source Software» als ZK Die Open Source Initiative (OSI) zertifiziert keine Software, sondern bloss die Open Source Lizenzen Quelle: Ausschreibung «IT@KOS Beschaffung Schulverwaltungs-Lösung», 24.01.2017
  • 94. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 9429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit «Open Source Software» als ZK Investitionsschutz: Unabhängigkeit vom Entwickler (Gewichtung: 2%) Die Maximalpunktzahl erhält, wer aufzeigt, dass der Kunde auch bei einem Konkurs des Lieferanten, einer Einstellung des Produkts und in ähnlichen Situationen das Produkt weiter warten und einsetzen kann, insbesondere infolge einem oder mehrerer der folgenden Faktoren: > das Produkt ist ganz oder teilweise Open Source Software (OSS), > der Kunde erhält den aktuellen Source Code und ein Nutzungs- und Veränderungsrecht an der Software im Umfang einer OSS-Lizenz, > am Markt gibt es auch ausserhalb des Lieferanten Entwickler mit guten Kenntnissen des Produktes. Quelle: Ausschreibung «IT@KOS Beschaffung Schulverwaltungs-Lösung», 24.01.2017
  • 95. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 9529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit «Open Source Software» als EK: Submiss-Beschaffung der Stadt Bern Analyse der Kriterien (B6_Kriterienkatalog) > Auszug aus der Ausschreibung: Eignungskriterium 3  Der Anbieter erklärt sich bereit, dass der Source Code unter einer OS-Lizenz veröffentlicht wird. Nachweis: Deklaration der Einwilligung, den Source Code unter einer Open Source Lizenz zu entwickeln oder bereitzustellen. > Problem: European Dynamics wird das unbekannte und von keinem anderen Anbieter unterstützte Open Source Framework "Qlack Fuse" verwenden. > Wie könnten «Fake» Open Source Lösungen künftig verhindert werden?
  • 96. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 9629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit ZKs für fundierte Bewertung von Open Source Beschaffungen 1. Werden bestehende Open Source Komponenten verwendet?  Nachweis: Etabliertes Open Source Framework wird verwendet (versus eigenes Framework entwickeln) 2. Hat der Anbieter bereits Software-Projekte basierend auf diesem Open Source Framework realisiert? Nachweis: eigene Projekt-Referenzen mit dem Open Source Framework 3. Wird das Open Source Framework auch von anderen Firmen verwendet? [relevant für Reduktion der Anbieterabhängigkeit]  Nachweis: Anzahl Firmen, die das Open Source Framework mit Wartung und Support unterstützen (siehe bspw. OSS Directory) 4. Wie aktiv wird das Open Source Framework weiterentwickelt?  Nachweis: OpenHub Statistiken der Entwicklungs- Aktivität («12 Month Statistics»: «Contributors» & «Commits») 5. Wird das Open Source Framework von unterschiedlichen Firmen weiterentwickelt? [Ziel ist eine möglichst heterogene Open Source Community]  Nachweis: Entwickler («Contributors») arbeiten bei verschiedenen Firmen 6. Werden standardisierte Schnittstellen und offene Dateiformate verwendet?  Nachweis: Spezifikationen von allen Schnittstellen sind öffentlich zugänglich 7. Ist das Framework gut dokumentiert?  Nachweis: Umfang und Qualität der Dokumentation wird bewertet (API- Dokumentation, Tutorials, Handbuch, veröffentlichte Bücher etc.) 8. Ist die Open Source Lösung auch auf Linux lauffähig? [versus Microsoft Windows Server]  Nachweis: Angabe ob Software auch auf Linux-Servern betrieben werden kann
  • 97. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 9729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Vergleich der Community-Aktivität von verschiedenen Open Source Framworks Link: https://www.openhub.net/p/_compare?project_0=Qlack2-Fuse&project_1=Symfony&project_2=Ruby+on+Rails
  • 98. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 9829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit OpenHub als Informationsplattform für OSS www.openhub.net Link: https://www.openhub.net/p/firefox https://www.openhub.net/p/_compare?project_0=Drupal+%28core% 29&project_1=TYPO3+CMS&project_2=WordPress
  • 99. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 9929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Rahmenverträge mit Open Source Anbietern in Schweden Nutzen der Rahmenverträge: > Verwaltung erhält Support und Wartung von mehreren kompetenten Ansprechspartnern für Vielzahl von Open Source Produkten > Verwaltung erhält Beschaffungssicherheit und Anleitung für Vorgehen bei Beschaffung von Open Source Support > Rahmenvertrag deckt Urheberrecht, Haftung, Gewährleistung etc. ab > Beschaffungen von Open Source durch Mini-Tenders werden für die Verwaltung vereinfacht Quelle: http://www.digitale-nachhaltigkeit.ch/2013/04/oss-rahmenvertraege/
  • 100. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 10029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Rahmenverträge mit Open Source Anbietern in Schweden Schwedische Verwaltung OSS GU OSS GU OSS GU OSS GU OSS GU OSS Rahmenvertrag Subunternehmer-Verträge 72 OSS-Dienstleister Quelle: http://www.digitale-nachhaltigkeit.ch/2013/04/oss-rahmenvertraege/
  • 101. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 10129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Open Source «Generalunternehmen» Rahmenverträge mit OSS GU in den Software-Bereichen: 1. Anwender-Software 2. Geschäftsverwaltung 3. Betriebssystem 4. Security 5. IT-Operations 6. Asset Management 7. Middleware 8. Entwicklungs-Tools 9. Datenbanken 10. Datenanalyse-Software OSS GU muss folgende Dienstleistungen erbringen: 1. Fehlerbehebung 2. Integration und Testing 3. Installation 4. Migration 5. Support 6. Wartung 7. Ausbildung Quelle: https://www.digitale-nachhaltigkeit.ch/wp-content/uploads/2013/04/anbudsinbjudan-ppna-programvaror-2010-ausschreibung-open-source-software-2010.pdf
  • 102. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 10229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Agenda 1. Einführung Open Source Software 2. Aktuelle Trends und Migrationen 3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten 4. Beschaffung von Open Source Software 5. Gemeinsame Weiterentwicklungen 6. Weitere Informationsquellen
  • 103. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 10329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit OSS-Freigabe von Kanton und Stadt Bern Quelle: Der Bund, 3. September 2018 https://www.derbund.ch/bern/eigennuetzige-softwaregeschenke/story/16408835
  • 104. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 10429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Gemeinsame Weiterentwicklung von Open Source Software Varianten: a) Erweiterung einer bestehenden Open Source Lösung b) Gemeinsame Entwicklung einer neuen Open Source Lösung Vorteile: > Kosten der Weiterentwicklung können aufgeteilt werden > Alle haben uneingeschränktes Nutzungsrecht der Software > Weiterentwicklung auf verschiedene Anbieter verteilt > Wesentlich kleinere Abhängigkeiten von Anbietern Nachteil: > Höherer Koordinationsaufwand als beim Einkauf von Lizenzen
  • 105. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 10529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Einzelne Features erweitern mit www.bountysource.com
  • 106. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 10629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Institutionalisiertes Crowdfunding Phase 1: Initialisierung a) Interesse und Wille von professionellen Open Source Nutzern wecken b) Anforderungen zusammentragen und mit Entwicklern diskutieren c) Resultat: Spezifikation zur gemeinsamen Weiterentwicklung verfassen Phase 2: Finanzierung a) Spezifikation publizieren als RfP, Firmen für Offerten einladen b) Evaluieren der Angebote und Auswahl treffen c) Resultat: Finanzierung des notwendigen Betrags gemeinsam aufteilen Phase 3: Umsetzung a) Projektmanagement festlegen, Verträge unterzeichnen, loslegen b) Tests bei den Nutzern durchführen, Entwicklung abschliessen c) Resultat: Neuen Source Code publizieren, in OSS Projekt integrieren
  • 107. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 10729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Beispiel Weiterentwicklung LibreOffice > Ziel war 2011 bessere Interoperabilität von LibreOffice mit Microsoft Word > Städte München, Freiburg i.B., Leipzig, Jena, BGer, ISB und Kt. Waadt finanzierten total EUR 160’000 > Dazu 5 Use Cases ausgewählt und Spezifikation verfasst, publiziert auf Website und in entsprechenden News-Kanälen > 2 Angebote eingegangen (Lanedo und SUSE), Use Cases auf beide Firmen verteilt, im Sommer 2013 erfolgreich abgeschlossen Quelle: http://www.osb-alliance.de/working-groups/wg-office-interoperability
  • 108. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 10829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Beispiel OpenLayers 3 Co-Finanzierung durch swisstopo Quelle: http://www.digitale-nachhaltigkeit.unibe.ch/unibe/portal/fak_wiso/a_bwl/inst_wi/abt_digital/content/e90971/e562996/ e591574/e591600/files591612/12_CedricMoullet_CrowdfundingWeiterentwicklungGeoportal_ger.pdf
  • 109. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 10929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Beispiel CAMAC für Baugesuchsverwaltung Quelle: http://camac.ch/de
  • 110. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 11029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Open Source Freigaben durch Kt. Bern Quelle: https://www.fin.be.ch/fin/de/index/direktion/ueber-die- direktion/aktuell.meldungNeu.onemeldungonly.portalnavrrcsubeleme.html/portal/de/meldungen/mm/2016/08/20160826_1438_nachrichten_aus_derverwaltung
  • 111. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 11129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Gutachten zur Freigabe von OSS > Autoren: Prof. Dr. Tomas Poledna, Prof. Dr. Simon Schlauri und Samuel Schweizer > Jahr und Umfang: 2017, 201 Seiten > Auftraggeber: Kanton Bern > Inhalt: Erläutert warum der Staat eigene Software unter einer Open Source Lizenz veröffentlichen darf > Buch als PDF gratis verfügbar PDF Download: http://www.oapen.org/search?identifier=632680
  • 112. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 11229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Anleitungen zur Freigabe von Open Source Software des Kantons Bern Links: https://github.com/kanton-bern
  • 113. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 11329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Erste OSS-Freigabe des Kantons Bern Link: https://www.be.ch/portal/de/index/mediencenter/medienmitteilungen.meldungNeu.html/portal/de/meldungen/mm/2018/12/20181211_1603_der_kanton_schaffttransparenzmitopensource- software?utm_source=rss&utm_medium=Medienmitteilungen&utm_campaign=Der+Kanton+schafft+Transparenz+mit+Open+Source-Software
  • 114. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 11429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Sichtbarkeit von und Vertrauen in OSS fördern Quelle: https://github.com/kanton-bern
  • 115. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 11529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Ki-Tax: Erste OSS-Freigabe durch Stadt Bern
  • 116. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 11629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit GitHub and Government Link: https://government.github.com
  • 117. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 11729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Agenda 1. Einführung Open Source Software 2. Aktuelle Trends und Migrationen 3. Öffentliche Beschaffung und Abhängigkeiten 4. Beschaffung von Open Source Software 5. Gemeinsame Weiterentwicklungen 6. Weitere Informationsquellen
  • 118. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 11829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Open Source Studie Schweiz 2018 Inhalt: > Vorwort von Urs Schaeppi, CEO Swisscom > Studienresultate > Fachbeiträge > Praxisbeispiele > Firmenportraits Link: https://www.oss-studie.ch/assets/pdfs/OSS-Studie2018.pdf
  • 119. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 11929. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Buchauszug «Open Source Lizenzen» Inhalt: > Grundsätzliches > Rechtsnatur > Kompatibilität von Open Source Lizenzen > Copyleft > Checkliste Open Source Software Link: https://www.it-recht.ch/wp-content/uploads/2014/11/Straub-Softwareschutz-Open-Source-Software-Zurich-2011.pdf
  • 120. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 12029. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit BITKOM Open Source Leitfaden Inhalt: > Grundlagen > Geschäftsmodelle > Erstellungsmodelle > Standardisierung und Kundenschutz > Rechtliche Aspekte von Open Source Software > Open Source Software im Unternehmen > Chancen und Herausforderungen Link: https://www.bitkom.org/Bitkom/Publikationen/Bitkom-Leitfaden-zu-Open-Source-Software-20.html
  • 121. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 12129. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit The Sharing and Reuse Framework for IT Solutions Inhalt: > Enhance cross-organisation coordination > Collaborate to identify common needs > Adopt business models that facilitate sharing and reuse > Promote legal certainty > Procure IT solutions in a transparent and open way > Document, share and reuse common solution building blocks Link: https://joinup.ec.europa.eu/sites/default/files/custom-page/attachment/sharing_and_reuse_of_it_solutions_framework_final.pdf
  • 122. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 12229. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit FSFE Public Money Public Code Inhalt: > Using Free Software to Democratise Smart Cities > The Costs of Vendor Lock‐In > Hidden Champions > The Impact of Free Software on Competition > 10 Myths about Free Software > Making Business and Economic Sense > […] Link: https://download.fsfe.org/campaigns/pmpc/PMPC-Modernising-with-Free-Software.pdf
  • 123. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 12329. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Verein CH Open www.ch-open.ch
  • 124. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 12429. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit OSS Directory: Verzeichnis von Open Source Anbietern, Case Studies etc.
  • 125. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 12529. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 125
  • 126. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 12629. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit www.parldigi.ch
  • 127. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 12729. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Über Parldigi > Gegründet 2009 zur Förderung von Open Source Software > Weitere Themen wie Open Government Data, Bitcoin, Netzneutralität, Netzsperren, Überwachung etc. > Über 50 eingereichte Vorstösse, zahlreiche erfolgreiche Motionen und Postulate (öffentliche Beschaffung, OGD etc.) > Zahlreiche Dinner-Anlässe und Open Hearings > Gespräche mit Bundesräten und Verwaltungskader > Website: www.parldigi.ch
  • 128. Sitzung OIA – Impulsreferat Open Source Software 12829. Mai 2019 – Dr. Matthias Stürmer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit 6 politische Schwerpunkte von Parldigi Open Source Software Open Standards Open Government Data Open Access Open Content Open Internet