SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
NAVEKSA CADCONNECTPML
NAVEKSA MM CONSOLEIMD
NAVEKSA SHOPFLOORSFS
Ein Innovatives System für die ein- und
mehrstufige Materialdisposition in Handels-
und Produktionsunternehmen
Material Management Console für Microsoft Dynamics NAV
02
Die täglichen Herausforderungen
Die möglichen Liefertermine für Kundenaufträge
müssen zeitnah und realistisch ermittelt werden.
Die aus diesen Aufträgen abzuleitenden
Produktionsaufträge und Bestellungen müssen
terminlich und mengenmäßig bestimmt werden.
Die Datengrundlage für das notwendige
Änderungsmanagement (Termin- und
Mengenänderungen) muss für die Disponenten
transparent aufbereitet werden.
Die notwendigen Änderungsmaßnahmen durch
die Disponenten müssen effizient und nachhaltig
unterstützt werden.
Der Nutzen der Material Management Console
 	 Zentrale Auskunftsfähigkeit über die	
	 Lieferbereitschaft von Teilen und 			
	Erzeugnissen
	 Simulative „Was-wäre-wenn-Szenarien“
	 Transparente Visualisierung der
	Dispositionsergebnisse
	 Automatisches Berücksichtigen der
	 Dispositionsregeln bei der Bedarfsplanung
	 Automatische Handlungsvorschläge für die
	 Disponenten und Aufzeigen der
	 Konsequenzen für die Bedarfsverursacher
	 Effizientere Disposition
	 Minimierung der Lagerbestände
	Ressourcenschonung
03
Die Funktionsweise für Handelsware
Die Planungsgrundlage der Material Management
Console sind die Bedarfsauslöser der
Verkaufsaufträge, die Vorhersagezahlen (Forecast)
und die Lagerauffüllaufträge.
Die Nettobedarfsplanung errechnet aus den
aktuellen Lagerbeständen, aus den Bedarfen
und den Dispositionsparametern die Mengen
und Termine für die Bestellvorschläge
(Bedarfsbefriediger).
Die Material Management Console
liefert dynamisch und transparent alle
Handlungsvorschläge für die Disponenten und
Einkäufer.
Der Nutzen der Material Management Console
	 Schnelle und transparente
	 Lieferterminplanung für Aufträge
	 Transparente Mengen- und Terminplanung
	 laufender Aufträge und Bestellungen,
	 unter Berücksichtigung der zukünftigen
	Lagerbestandsentwicklung
	 Prioritätensteuerung von Kundenaufträgen
	 und Bestellungen
	 Nachweis von Bestandabweichungen und
	 interaktive Korrektur
	 Mengen- und Terminsimulation für die
	Lieferfähigkeit einstufiger				
	Handelserzeugnisse
04
Die Funktionsweise für Stücklisten und
mehrstufige Produktionsaufträge
Die Planungsgrundlage der Material Management
Console sind die Bedarfsauslöser der
Verkaufsaufträge, die Vorhersagezahlen (Forecast),
Lagerauffüllaufträge und von den Stücklisten.
Die Nettobedarfsplanung errechnet aus den
aktuellen Lagerbeständen, aus den Bedarfen
und den Dispositionsparametern, die Mengen
und Termine für die Produktionsaufträge
und die Material- und Warenbestellungen
(Bedarfsbefriediger).
Die Material Management Console liefert dynamisch
und transparent alle Handlungsvorschläge für die
Disponenten.
Das berücksichtigt selbstverständlich auch
mehrstufige Stücklistenstrukturen.
Der Nutzen der Material Management Console
	 Schnelle und transparente Lieferterminplanung
	 für zukünftige Aufträge
	 Transparente Mengen- und Terminplanung	
	 laufender Aufträge und Bestellungen,
	 unter Berücksichtigung der zukünftigen
	Lagerbestandsentwicklung
	 Prioritätensteuerung von Kundenaufträgen,
	 Produktionsaufträgen und Bestellungen
	 Nachweis von Bestandabweichungen und
	 interaktiver Korrektur
	 Mengen- und Terminsimulation für die
	 Lieferfähigkeit ein- und mehrstufiger 		
	Erzeugnisse
05
Andere wesentliche Eigenschaften:
NAVEKSA ist lieferbar in den Sprachen Dänisch,
Deutsch und Englisch
Die Dynamics NAV (Navision) Versionen 2009 und
höher werden unterstützt
NAVEKSA ändert keine bestehenden NAV-
Programme und ist dadurch Release-fähig
NAVEKSA wird mit detaillierter deutscher
Dokumentation geliefert
NAVEKSA wurde auf der Grundlage der
Anwenderbedürfnisse entwickelt
NAVEKSA ist leicht verständlich und intuitiv
bedienbar
NAVEKSA- unterstützt die Konfiguration durch
Einrichtungs-Checklisten
NAVEKSA ist durch Microsoft zertifiziert
(CFMD)
06
Die Grundlage des Konzeptes
Ein hervorragendes ERP-System (Dynamics
NAV) zu optimieren und damit noch besser
den Anwenderbedürfnissen zur Bewältigung
der täglichen Anforderungen gerecht werden
zu können, ist die Grundlage für die Material
Management Console von NAVEKSA.
NAVEKSA Material Management Console wurde
zusammen mit führenden Industrieunternehmen,
für Dynamics NAV entwickelt.
Die NAVEKSA Funktionsbausteine werden in
vielen Unternehmen erfolgreich angewendet und
sind in diesen Unternehmen „DAS TÄGLICH
ANGEWANDTE DISPOSITIONSSYSTEM“!
Zusammenarbeit mit führenden Herstellern
Microsoft, als weltweit führender Lieferant von
Technologie- und ERP-Plattform (Dynamics NAV)
und NAVEKSA verpflichten sich gemeinsam
zu den folgenden Design-Prinzipien für die
Realisierung der Material Management Console:
	 Schnell erlernbare Anwendungs-Software
	 Genial einfach in der Anwendung
	 Flexibel anpassbar
	 Betriebswirtschaftliche Komplettlösung
	 Modern, zukunfts- und Investitionssicher
	 Technologie, ERP-Plattform und NAVEKSA
	 Lösungen sind „aus einem Guss“
07
Weitere NAVEKSA-Lösungsangebote,
„Made for Dynamics NAV“
Produktions- und Handelsunternehmen, die mit
Dynamics NAV arbeiten ermöglichen unsere
Lösungen eine größere Transparenz, eine
gesteigerte Produktivität, und einen geringeren
Ressourceneinsatz.
Das führt zu deutlich geringeren Produktions- und
Beschaffungskosten, zur Vermeidung von Fehlern
im Produktions- und Beschaffungsprozess und
damit zu einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit.
Wir bieten Software-Lösungen für
Material Management Console ist ein
dialogorientiertes Simulationstool zur Sicherung
von Lieferterminen und Verfügbarkeiten, und es
reduziert die Lagerbestände.
CADCONNECT ist eine intelligente Online-
Integration zwischen CAD- und Manufacturing
(PPS)- System, und es ist ein dialogorientiertes
System zur Erzeugung von Fertigungsstücklisten
und Arbeitsplänen aus Konstruktionsstücklisten.
SHOPFLOOR ist ein interaktives, papierloses
Werkstattsteuerungssystem für den
Produktionsplaner. Gleichzeitig liefert es dem
Werker seine Arbeitsanweisungen, die er im
Rahmen Zuständigkeit nach dem Prinzip der
„Selbstbedienung“ abarbeitet und für die er die
Auftrags-Istdaten-Erfassung (BDE) durchführt.
Auftragsproduktion (MTO) ist ein Werkzeug,
welches den Disponenten nach Störungen des
Produktionsprozesses in die Lage versetzt, die
notwendige Terminänderungen intelligent und
pragmatisch nach den Prinzipien der Mittelpunkts-
oder Engpassterminierung durchzuführen.
www.naveksa.dk
Reseller
Sind Sie interessiert?

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

KARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutschKARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT GmbH
 
Siegfried Klug (automationX)
Siegfried Klug (automationX)Siegfried Klug (automationX)
Siegfried Klug (automationX)
Praxistage
 
Bernhard Lascy (Warelite)
Bernhard Lascy (Warelite)Bernhard Lascy (Warelite)
Bernhard Lascy (Warelite)
Praxistage
 
GMS PDF - Platinum
GMS PDF - PlatinumGMS PDF - Platinum
GMS PDF - Platinum
Taylor Czech, CMP
 
Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
Praxistage
 
Die SelectLine Warenwirtschaft im Überblick
Die SelectLine Warenwirtschaft im ÜberblickDie SelectLine Warenwirtschaft im Überblick
Die SelectLine Warenwirtschaft im Überblick
SelectLine Software GmbH
 
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-WechselPDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
Intelliact AG
 
Qguar APS - GERMAN
Qguar APS - GERMANQguar APS - GERMAN
Qguar APS - GERMAN
Quantum software
 
Pro.Lean de
Pro.Lean dePro.Lean de
Pro.Lean de
Simona Giosa
 
SelectLine Software Unternehmenspräsentation
SelectLine Software UnternehmenspräsentationSelectLine Software Unternehmenspräsentation
SelectLine Software Unternehmenspräsentation
SelectLine Software GmbH
 
BüroWARE Plastics - Die ERP-Branchenlösung für die kunststoffverarbeitende In...
BüroWARE Plastics - Die ERP-Branchenlösung für die kunststoffverarbeitende In...BüroWARE Plastics - Die ERP-Branchenlösung für die kunststoffverarbeitende In...
BüroWARE Plastics - Die ERP-Branchenlösung für die kunststoffverarbeitende In...
softenginegmbh
 
PLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
PLM Open Hours - Agile ProduktentwicklungPLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
PLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
Intelliact AG
 

Was ist angesagt? (12)

KARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutschKARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutsch
 
Siegfried Klug (automationX)
Siegfried Klug (automationX)Siegfried Klug (automationX)
Siegfried Klug (automationX)
 
Bernhard Lascy (Warelite)
Bernhard Lascy (Warelite)Bernhard Lascy (Warelite)
Bernhard Lascy (Warelite)
 
GMS PDF - Platinum
GMS PDF - PlatinumGMS PDF - Platinum
GMS PDF - Platinum
 
Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
 
Die SelectLine Warenwirtschaft im Überblick
Die SelectLine Warenwirtschaft im ÜberblickDie SelectLine Warenwirtschaft im Überblick
Die SelectLine Warenwirtschaft im Überblick
 
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-WechselPDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
 
Qguar APS - GERMAN
Qguar APS - GERMANQguar APS - GERMAN
Qguar APS - GERMAN
 
Pro.Lean de
Pro.Lean dePro.Lean de
Pro.Lean de
 
SelectLine Software Unternehmenspräsentation
SelectLine Software UnternehmenspräsentationSelectLine Software Unternehmenspräsentation
SelectLine Software Unternehmenspräsentation
 
BüroWARE Plastics - Die ERP-Branchenlösung für die kunststoffverarbeitende In...
BüroWARE Plastics - Die ERP-Branchenlösung für die kunststoffverarbeitende In...BüroWARE Plastics - Die ERP-Branchenlösung für die kunststoffverarbeitende In...
BüroWARE Plastics - Die ERP-Branchenlösung für die kunststoffverarbeitende In...
 
PLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
PLM Open Hours - Agile ProduktentwicklungPLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
PLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
 

Andere mochten auch

Social Entrepreneurship Network (SEN) presentation Iraklion 10-11 June 2014
Social Entrepreneurship Network (SEN) presentation Iraklion 10-11 June 2014Social Entrepreneurship Network (SEN) presentation Iraklion 10-11 June 2014
Social Entrepreneurship Network (SEN) presentation Iraklion 10-11 June 2014
Toby Johnson
 
Curricullum Adrianita
Curricullum AdrianitaCurricullum Adrianita
Curricullum Adrianita
ardyanita10
 
Fluoride ACS 2016
Fluoride ACS 2016Fluoride ACS 2016
Fluoride ACS 2016
Alan Abbinanti
 
Google reader
Google readerGoogle reader
Google reader
josefina.basile
 
Bartolomeu de Gusmao (Miguel)
Bartolomeu de Gusmao (Miguel)Bartolomeu de Gusmao (Miguel)
Bartolomeu de Gusmao (Miguel)
oalvarinho
 
Solemne 2
Solemne 2Solemne 2
Solemne 2
guest40956ad
 
Resenha espirita on line 125
Resenha espirita on line 125Resenha espirita on line 125
Resenha espirita on line 125
MRS
 
Manual De 7 Stud
Manual  De 7 StudManual  De 7 Stud
Manual De 7 Stud
Universo Poker Online
 
Resenha Espírita on line nº 33
Resenha Espírita on line nº 33Resenha Espírita on line nº 33
Resenha Espírita on line nº 33
MRS
 
Resenha Espírita on line nº 22
Resenha Espírita on line nº 22Resenha Espírita on line nº 22
Resenha Espírita on line nº 22
MRS
 
Carros
CarrosCarros
Feliz 2008
Feliz 2008Feliz 2008
Feliz 2008
clauderfreitas
 
Resenha Espírita on line nº 3
Resenha Espírita on line nº 3Resenha Espírita on line nº 3
Resenha Espírita on line nº 3
MRS
 
O que é amor
O que é amorO que é amor
O que é amor
Kennedy Carvalho
 
Curvasdavida
CurvasdavidaCurvasdavida
Curvasdavida
nilima01
 
Resenha Espírita on line nº 7
Resenha Espírita on line nº 7Resenha Espírita on line nº 7
Resenha Espírita on line nº 7
MRS
 
Resenha Espírita on line nº 12
Resenha Espírita on line nº 12Resenha Espírita on line nº 12
Resenha Espírita on line nº 12
MRS
 
O grande portal da era nova
O grande portal da era novaO grande portal da era nova
O grande portal da era nova
MRS
 
Resenha Espírita on line nº 18
Resenha Espírita on line nº 18Resenha Espírita on line nº 18
Resenha Espírita on line nº 18
MRS
 
EstadíStica Descriptiva
EstadíStica DescriptivaEstadíStica Descriptiva
EstadíStica Descriptiva
MonicDuarte
 

Andere mochten auch (20)

Social Entrepreneurship Network (SEN) presentation Iraklion 10-11 June 2014
Social Entrepreneurship Network (SEN) presentation Iraklion 10-11 June 2014Social Entrepreneurship Network (SEN) presentation Iraklion 10-11 June 2014
Social Entrepreneurship Network (SEN) presentation Iraklion 10-11 June 2014
 
Curricullum Adrianita
Curricullum AdrianitaCurricullum Adrianita
Curricullum Adrianita
 
Fluoride ACS 2016
Fluoride ACS 2016Fluoride ACS 2016
Fluoride ACS 2016
 
Google reader
Google readerGoogle reader
Google reader
 
Bartolomeu de Gusmao (Miguel)
Bartolomeu de Gusmao (Miguel)Bartolomeu de Gusmao (Miguel)
Bartolomeu de Gusmao (Miguel)
 
Solemne 2
Solemne 2Solemne 2
Solemne 2
 
Resenha espirita on line 125
Resenha espirita on line 125Resenha espirita on line 125
Resenha espirita on line 125
 
Manual De 7 Stud
Manual  De 7 StudManual  De 7 Stud
Manual De 7 Stud
 
Resenha Espírita on line nº 33
Resenha Espírita on line nº 33Resenha Espírita on line nº 33
Resenha Espírita on line nº 33
 
Resenha Espírita on line nº 22
Resenha Espírita on line nº 22Resenha Espírita on line nº 22
Resenha Espírita on line nº 22
 
Carros
CarrosCarros
Carros
 
Feliz 2008
Feliz 2008Feliz 2008
Feliz 2008
 
Resenha Espírita on line nº 3
Resenha Espírita on line nº 3Resenha Espírita on line nº 3
Resenha Espírita on line nº 3
 
O que é amor
O que é amorO que é amor
O que é amor
 
Curvasdavida
CurvasdavidaCurvasdavida
Curvasdavida
 
Resenha Espírita on line nº 7
Resenha Espírita on line nº 7Resenha Espírita on line nº 7
Resenha Espírita on line nº 7
 
Resenha Espírita on line nº 12
Resenha Espírita on line nº 12Resenha Espírita on line nº 12
Resenha Espírita on line nº 12
 
O grande portal da era nova
O grande portal da era novaO grande portal da era nova
O grande portal da era nova
 
Resenha Espírita on line nº 18
Resenha Espírita on line nº 18Resenha Espírita on line nº 18
Resenha Espírita on line nº 18
 
EstadíStica Descriptiva
EstadíStica DescriptivaEstadíStica Descriptiva
EstadíStica Descriptiva
 

Ähnlich wie NAVEKSA MM CONSOLE

PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)Intelliact AG
 
SAP Business ByDesign - IBIS AG
SAP Business ByDesign - IBIS AGSAP Business ByDesign - IBIS AG
SAP Business ByDesign - IBIS AG
IBIS Prof. Thome AG
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
topsoft - inspiring digital business
 
Wenn MES, dann InQu.MES
Wenn MES, dann InQu.MESWenn MES, dann InQu.MES
Wenn MES, dann InQu.MES
daniel matthes
 
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael KienleNagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
NETWAYS
 
TRIMIT Fashion - ERP für Mode und Textil auf Basis Microsoft Dynamics
TRIMIT Fashion - ERP für Mode und Textil auf Basis Microsoft DynamicsTRIMIT Fashion - ERP für Mode und Textil auf Basis Microsoft Dynamics
TRIMIT Fashion - ERP für Mode und Textil auf Basis Microsoft Dynamics
TRIMIT
 
Realtime Snack Bestandsmanagement_final
Realtime Snack Bestandsmanagement_finalRealtime Snack Bestandsmanagement_final
Realtime Snack Bestandsmanagement_final
confluent
 
Event-Streaming in Echtzeit: Der MongoDB-Kafka-Connector in Action!
Event-Streaming in Echtzeit: Der MongoDB-Kafka-Connector in Action!Event-Streaming in Echtzeit: Der MongoDB-Kafka-Connector in Action!
Event-Streaming in Echtzeit: Der MongoDB-Kafka-Connector in Action!
confluent
 
SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022
argvis GmbH
 
SAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects CloudSAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects Cloud
Mohamed Abdel Hadi
 
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver042016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
Ulrich Schmidt
 
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
Friedel Jonker
 
Highlights Dynamics AX 2012 für die Life-Sciences Industrie. Daniel Schmid, Y...
Highlights Dynamics AX 2012 für die Life-Sciences Industrie. Daniel Schmid, Y...Highlights Dynamics AX 2012 für die Life-Sciences Industrie. Daniel Schmid, Y...
Highlights Dynamics AX 2012 für die Life-Sciences Industrie. Daniel Schmid, Y...
InboundLabs (ex mon.ki inc)
 
BOARD Broschüre
BOARD BroschüreBOARD Broschüre
BOARD Broschüre
SDG Group
 
Xidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOpsXidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOps
Eduard van den Bongard
 
WEBWARE ERP 2 - Hauptvorteile und Bildschirmmasken
WEBWARE ERP 2 - Hauptvorteile und BildschirmmaskenWEBWARE ERP 2 - Hauptvorteile und Bildschirmmasken
WEBWARE ERP 2 - Hauptvorteile und Bildschirmmasken
softenginegmbh
 
AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023
Thomas Neuhaus
 
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)topsoft - inspiring digital business
 
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)topsoft - inspiring digital business
 

Ähnlich wie NAVEKSA MM CONSOLE (20)

PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
PLM Open Hours - Fertigungsgrobplanung (Capable to Promise)
 
SAP Business ByDesign - IBIS AG
SAP Business ByDesign - IBIS AGSAP Business ByDesign - IBIS AG
SAP Business ByDesign - IBIS AG
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
 
Wenn MES, dann InQu.MES
Wenn MES, dann InQu.MESWenn MES, dann InQu.MES
Wenn MES, dann InQu.MES
 
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael KienleNagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
 
TRIMIT Fashion - ERP für Mode und Textil auf Basis Microsoft Dynamics
TRIMIT Fashion - ERP für Mode und Textil auf Basis Microsoft DynamicsTRIMIT Fashion - ERP für Mode und Textil auf Basis Microsoft Dynamics
TRIMIT Fashion - ERP für Mode und Textil auf Basis Microsoft Dynamics
 
Realtime Snack Bestandsmanagement_final
Realtime Snack Bestandsmanagement_finalRealtime Snack Bestandsmanagement_final
Realtime Snack Bestandsmanagement_final
 
Event-Streaming in Echtzeit: Der MongoDB-Kafka-Connector in Action!
Event-Streaming in Echtzeit: Der MongoDB-Kafka-Connector in Action!Event-Streaming in Echtzeit: Der MongoDB-Kafka-Connector in Action!
Event-Streaming in Echtzeit: Der MongoDB-Kafka-Connector in Action!
 
SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022
 
SAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects CloudSAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects Cloud
 
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver042016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
2016 pcc presse_01_dcc_ferro_archivierung_ver04
 
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
 
Highlights Dynamics AX 2012 für die Life-Sciences Industrie. Daniel Schmid, Y...
Highlights Dynamics AX 2012 für die Life-Sciences Industrie. Daniel Schmid, Y...Highlights Dynamics AX 2012 für die Life-Sciences Industrie. Daniel Schmid, Y...
Highlights Dynamics AX 2012 für die Life-Sciences Industrie. Daniel Schmid, Y...
 
2010 09 29 10-30 ulrich meyhöfer
2010 09 29 10-30 ulrich meyhöfer2010 09 29 10-30 ulrich meyhöfer
2010 09 29 10-30 ulrich meyhöfer
 
BOARD Broschüre
BOARD BroschüreBOARD Broschüre
BOARD Broschüre
 
Xidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOpsXidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOps
 
WEBWARE ERP 2 - Hauptvorteile und Bildschirmmasken
WEBWARE ERP 2 - Hauptvorteile und BildschirmmaskenWEBWARE ERP 2 - Hauptvorteile und Bildschirmmasken
WEBWARE ERP 2 - Hauptvorteile und Bildschirmmasken
 
AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023
 
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)
 
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)
2010 09 30 10-30 lean management 290 grundlagen für effiziente planung (folien)
 

NAVEKSA MM CONSOLE

  • 1. NAVEKSA CADCONNECTPML NAVEKSA MM CONSOLEIMD NAVEKSA SHOPFLOORSFS Ein Innovatives System für die ein- und mehrstufige Materialdisposition in Handels- und Produktionsunternehmen Material Management Console für Microsoft Dynamics NAV
  • 2. 02 Die täglichen Herausforderungen Die möglichen Liefertermine für Kundenaufträge müssen zeitnah und realistisch ermittelt werden. Die aus diesen Aufträgen abzuleitenden Produktionsaufträge und Bestellungen müssen terminlich und mengenmäßig bestimmt werden. Die Datengrundlage für das notwendige Änderungsmanagement (Termin- und Mengenänderungen) muss für die Disponenten transparent aufbereitet werden. Die notwendigen Änderungsmaßnahmen durch die Disponenten müssen effizient und nachhaltig unterstützt werden. Der Nutzen der Material Management Console  Zentrale Auskunftsfähigkeit über die Lieferbereitschaft von Teilen und Erzeugnissen  Simulative „Was-wäre-wenn-Szenarien“  Transparente Visualisierung der Dispositionsergebnisse  Automatisches Berücksichtigen der Dispositionsregeln bei der Bedarfsplanung  Automatische Handlungsvorschläge für die Disponenten und Aufzeigen der Konsequenzen für die Bedarfsverursacher  Effizientere Disposition  Minimierung der Lagerbestände  Ressourcenschonung
  • 3. 03 Die Funktionsweise für Handelsware Die Planungsgrundlage der Material Management Console sind die Bedarfsauslöser der Verkaufsaufträge, die Vorhersagezahlen (Forecast) und die Lagerauffüllaufträge. Die Nettobedarfsplanung errechnet aus den aktuellen Lagerbeständen, aus den Bedarfen und den Dispositionsparametern die Mengen und Termine für die Bestellvorschläge (Bedarfsbefriediger). Die Material Management Console liefert dynamisch und transparent alle Handlungsvorschläge für die Disponenten und Einkäufer. Der Nutzen der Material Management Console  Schnelle und transparente Lieferterminplanung für Aufträge  Transparente Mengen- und Terminplanung laufender Aufträge und Bestellungen, unter Berücksichtigung der zukünftigen Lagerbestandsentwicklung  Prioritätensteuerung von Kundenaufträgen und Bestellungen  Nachweis von Bestandabweichungen und interaktive Korrektur  Mengen- und Terminsimulation für die Lieferfähigkeit einstufiger Handelserzeugnisse
  • 4. 04 Die Funktionsweise für Stücklisten und mehrstufige Produktionsaufträge Die Planungsgrundlage der Material Management Console sind die Bedarfsauslöser der Verkaufsaufträge, die Vorhersagezahlen (Forecast), Lagerauffüllaufträge und von den Stücklisten. Die Nettobedarfsplanung errechnet aus den aktuellen Lagerbeständen, aus den Bedarfen und den Dispositionsparametern, die Mengen und Termine für die Produktionsaufträge und die Material- und Warenbestellungen (Bedarfsbefriediger). Die Material Management Console liefert dynamisch und transparent alle Handlungsvorschläge für die Disponenten. Das berücksichtigt selbstverständlich auch mehrstufige Stücklistenstrukturen. Der Nutzen der Material Management Console  Schnelle und transparente Lieferterminplanung für zukünftige Aufträge  Transparente Mengen- und Terminplanung laufender Aufträge und Bestellungen, unter Berücksichtigung der zukünftigen Lagerbestandsentwicklung  Prioritätensteuerung von Kundenaufträgen, Produktionsaufträgen und Bestellungen  Nachweis von Bestandabweichungen und interaktiver Korrektur  Mengen- und Terminsimulation für die Lieferfähigkeit ein- und mehrstufiger Erzeugnisse
  • 5. 05 Andere wesentliche Eigenschaften: NAVEKSA ist lieferbar in den Sprachen Dänisch, Deutsch und Englisch Die Dynamics NAV (Navision) Versionen 2009 und höher werden unterstützt NAVEKSA ändert keine bestehenden NAV- Programme und ist dadurch Release-fähig NAVEKSA wird mit detaillierter deutscher Dokumentation geliefert NAVEKSA wurde auf der Grundlage der Anwenderbedürfnisse entwickelt NAVEKSA ist leicht verständlich und intuitiv bedienbar NAVEKSA- unterstützt die Konfiguration durch Einrichtungs-Checklisten NAVEKSA ist durch Microsoft zertifiziert (CFMD)
  • 6. 06 Die Grundlage des Konzeptes Ein hervorragendes ERP-System (Dynamics NAV) zu optimieren und damit noch besser den Anwenderbedürfnissen zur Bewältigung der täglichen Anforderungen gerecht werden zu können, ist die Grundlage für die Material Management Console von NAVEKSA. NAVEKSA Material Management Console wurde zusammen mit führenden Industrieunternehmen, für Dynamics NAV entwickelt. Die NAVEKSA Funktionsbausteine werden in vielen Unternehmen erfolgreich angewendet und sind in diesen Unternehmen „DAS TÄGLICH ANGEWANDTE DISPOSITIONSSYSTEM“! Zusammenarbeit mit führenden Herstellern Microsoft, als weltweit führender Lieferant von Technologie- und ERP-Plattform (Dynamics NAV) und NAVEKSA verpflichten sich gemeinsam zu den folgenden Design-Prinzipien für die Realisierung der Material Management Console:  Schnell erlernbare Anwendungs-Software  Genial einfach in der Anwendung  Flexibel anpassbar  Betriebswirtschaftliche Komplettlösung  Modern, zukunfts- und Investitionssicher  Technologie, ERP-Plattform und NAVEKSA Lösungen sind „aus einem Guss“
  • 7. 07 Weitere NAVEKSA-Lösungsangebote, „Made for Dynamics NAV“ Produktions- und Handelsunternehmen, die mit Dynamics NAV arbeiten ermöglichen unsere Lösungen eine größere Transparenz, eine gesteigerte Produktivität, und einen geringeren Ressourceneinsatz. Das führt zu deutlich geringeren Produktions- und Beschaffungskosten, zur Vermeidung von Fehlern im Produktions- und Beschaffungsprozess und damit zu einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit. Wir bieten Software-Lösungen für Material Management Console ist ein dialogorientiertes Simulationstool zur Sicherung von Lieferterminen und Verfügbarkeiten, und es reduziert die Lagerbestände. CADCONNECT ist eine intelligente Online- Integration zwischen CAD- und Manufacturing (PPS)- System, und es ist ein dialogorientiertes System zur Erzeugung von Fertigungsstücklisten und Arbeitsplänen aus Konstruktionsstücklisten. SHOPFLOOR ist ein interaktives, papierloses Werkstattsteuerungssystem für den Produktionsplaner. Gleichzeitig liefert es dem Werker seine Arbeitsanweisungen, die er im Rahmen Zuständigkeit nach dem Prinzip der „Selbstbedienung“ abarbeitet und für die er die Auftrags-Istdaten-Erfassung (BDE) durchführt. Auftragsproduktion (MTO) ist ein Werkzeug, welches den Disponenten nach Störungen des Produktionsprozesses in die Lage versetzt, die notwendige Terminänderungen intelligent und pragmatisch nach den Prinzipien der Mittelpunkts- oder Engpassterminierung durchzuführen.