SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Prozesse optimieren und Kosten
reduzieren in der Fertigungsindustrie.
Modular, Individuell, Einfach
InQu Informatics - Zahlen und Fakten
 Flexibles, solventes und inhabergeführtes mittelständiges Unternehmen
 Über 20 Jahre MES-Erfahrung
 150 Kunden weltweit
 200 Installationen
 Modernste Technologie
ausgezeichnet mit dem Microsoft.NET Solution Award sowie dem
Innovationspreis 2012 und Industriepreis 2016
InQu Informatics - Zahlen und Fakten
 Partnerschaften in Industrie und Forschung (Auswahl)
 Preise und Zertifikate (Auswahl)
Als MES-Lösungsanbieter
machen wir unsere Kunden
erfolgreicher!
Wenn MES, dann InQu.MES
Bildquelle:Dooder(freepik)
 Wir geben unseren Kunden sichere
Entscheidungshilfen im Produktionsprozess.
 Mit klarem Fokus auf den Kundennutzen
arbeiten wir an der Realisierung individueller
und bedienerfreundlicher Software für die
Fertigungsindustrie.
 Die partnerschaftliche Zusammenarbeit
bei der Entwicklung kundenindividueller
Lösungen ist bei InQu Informatics
ein selbstverständliches Prinzip.
Bildquelle:Dooder(freepik)
Erfolgreiche Projekte in 25 Ländern weltweit
Bildquelle:freepik
Kompetenzen
MES-Lösungen, Projektmanagement MES-Beratung Fabrikplanung, Energiemanagement
 20 Jahre MES-Erfahrung
 Erarbeitung von Realisierungs-
vorschlägen und -konzepten
 Erstellung von Lasten- und
Pflichtenheften
 Geschäftsprozessmodellierung mit
Schwerpunkt kundenspezifische
Auftragsabwicklung
 Definition kundenspezifischer
Anpassungen
 Schulungen und Workshops
 Analyse des Einsparpotenzials und
Nutzennachweis
 Bewährte Einführungsmethodik
» Projektinitialisierung
» Grobkonzept/
Anforderungsanalyse
» Systementwurf
» DV-technische Realisierung
» Abnahme/ Produktivsetzung
 Wertstromanalyse – Durchlaufzeit-
und Bestandsermittlung
 Fertigungsplanung, -steuerung:
Modelle und Methoden
 Simulation von Produktions- und
Logistiksystemen
 KVP im Engineering
 Ermittlung energetischer
Kennzahlen
 Energieeffizienzdokumentation
durch webbasierte Visualisierung
 Energieverbrauchsanalyse und
-optimierung
MES-Aufgaben (nach VDI 5600)
Industry-4.0-ready mit InQu.MES
 Mit der Umsetzung von
Industrie-4.0-Konzepten
wächst die Bedeutung von
MES-Lösungen in der
fertigenden Industrie.
 InQu Informatics bietet
diesbezüglich eine
Produkt-Suite, die die
Digitalisierung der
Produktion im
Industrie-4.0-Sinn
entscheidend
vorantreibt.
Bildquelle:freepik,mbortolino(istock),OrmanClark,iconpharm
Operation Management
ERP CRM
MPM
PLM = Product Livecycle Management
OMS = Order Management System
MOM = Manufacturing Operation Management
MFD = Manufacturing Flow Design
MFP = Manufacturing Flow Planning
MFE = Manufacturing Flow Execution
MPM = Manufacturing Performance Management
MOMPDM
OMS
SCM
Standard-Schnittstellen nach ISA-95 | InQu.ESB
PLM
Echtzeit Erfassungs- und Kontrollmanagement
SCADA
SPS
MFPMFD MFE
Cyber-Physisches System
IPM4.0=MESinderFabrikderZukunft
Zentrales
Koordinierungs-MES
Dezentrales
Maschinen-MES
Industrie 4.0
Standard-Schnittstellen nach ISA-95 | InQu.ESB
Business
Ebene
MES in der Fabrik der Zukunft
InQu.ESB (Enterprise Service Bus)
Automation
3 Säulen eines qualifizierten MES
» ausgerichtet an den ISA-Standards
MFE:
Manufacturing Flow Execution
MFP:
Manufacturing Flow Planing
MFD:
Manufacturing Flow Design
Produktdatenmodell
nach ISA-95/88
Produktionsdatenmodell
nach ISA-95/88
Manufacturing
Prozessmodellierung
Produktdefinition
Ressourcen-
management
Produktdefinitions-
management
Produktionsfähigkeiten
Was, Wie, Womit ist zu produzieren?
Produktionsplanung
Reihenfolgen-
planung
Produktions-
steuerung
Auftragsaus-
führung
Wann ist was zu produzieren?
Produktionsleistung
Rückverfolgung
Performance
Analyse
BDE und
Kontrolle
Was wurde wie produziert?
Aufgaben des MES
Informationsflüsse
 Maschinenbelegung
 Arbeitsgangfolgen
 Rezepturen
 Personaleinsatz
 Ressourceneinsatz
 Materialeinsatz
 (andere)
 Auftragsinformationen
 Soll-Termine, Mengen
 Stammdaten
 (andere)
 Produktionszahlen
 Status Auftragsbearbeitung
 Ist-Termine
 Lagerbuchungen
 Personaleinsatz
 (andere)
 Prozesswerte
 Auftragsfortschritt
 Stördaten
 Materialfluss
 Bedienereingaben
 Maschinenstatus
 (andere)
Datenkonnektor InQu.ESB (Enterprise Service Bus)
» Kommunikation zwischen MES und Systemumgebung
 Durch den ESB ist das InQu.MES mit geringem Aufwand in Unternehmensprozesse und IT-
Infrastrukturen integrierbar. Damit wird der finanzielle Aufwand bei der Implementierung deutlich
reduziert und der Automatisierungsgrad und die Effizienz zwischenbetrieblicher Prozesse erheblich
gesteigert.
 Der InQu.ESB verfügt über eine Sammlung verschiedenster
Adapter/ Maschinen-Interfaces zur Online-Erfassung von
Prozessparametern, Auftrags- und Prüfdaten sowie zur
Echtzeit-Verarbeitung von Ereignissen und Meldungen:
 OPC UA, MQTT
 SECS GEM/PV 2
 MQTT
 Datenbanken
 Excel
 Modbus
 XML
 Text
 Native Treiber (z.B. Siemens S7)
Die so gebildeten Nachrichten werden mit Web-Services
an die Anwendung übergeben.
Bildquelle:matspersson0,JesusConde(istock)
 Dateneingabezeiten -36%
 Produktionsdurchlaufzeiten -55%
 Papierarbeit -67%
 Vorbereitungszeiten -22%
 Fehler und Ausschuss -22%
 Work in Progress (WIP) -32%
*Quelle: Manufacturing Execution Systems Association
» durch den Einsatz eines MES*
Einsparpotenziale
MES unterstützen die Reduzierung von Verschwendung.
Identifikation von Verschwendung
durch Auswerte- / Dokumentationsfunktionen
Eliminierung von Verschwendung
durch Entscheidungsfunktionen
Quelle: Fraunhofer IPA
Bildquelle:superpopov(istock)
InQu.MES: unabhängig bewertet
 InQu Informatics war maßgeblich an der Ausarbeitung der VDI Richtlinie 5600 beteiligt.
InQu.MES entspricht heute in vollem Umfang der ISA-95.
 Einen sehr großen Wert legt InQu Informatics auf eine einfache, flexible Einbindung
seines MES in ein vorhandenes ERP.
 InQu Informatics hat als einer der wenigen MES-Anbieter ein eigenes anspruchsvolles
Feinplanungstool.
 InQu Informatics setzt in vollem Umfang auf die .NET Technologie von Microsoft - in allen
Server- (sowohl für Applikations- und Webserver), sowie Client Anwendungen innerhalb der
3-Tier-Architektur.
 InQu.MES gehört zu den wenigen Systemen, die in kürzester Zeit erfolgreich eingeführt
werden können.
 InQu Informatics ist nach ISO 9000 zertifiziert.
InQu.MES ist der oberen Qualitätsklasse I zuzuordnen.
Quelle: MES-Consult (www.mes-consult.de)
InQu.MES im Überblick
 Die VDI-Funktionsblöcke werden als integrierendes System in 3 InQu-Module geteilt. Sowohl unabhängig
als auch im Verbund mit anderen Systemen kann die InQu-MES-Suite damit die Lücke zwischen ERP-
System und Produktion schließen.
InQu.3D-PlanMES-
Anwenderumgebung
Bildquelle:superpopov,herreid14,peepo,pavlen(istock),freepik
InQu.APS | Prozessmanagement
Feinplanung, Ressourcen, Leitstand
Bildquelle:pavlen(istock)
 modulares Feinplanungs- und Regelungssystem
 automatisierter Kapazitätsabgleich zwischen Auftragsvorrat und
Ressourcenverfügbarkeit auf Basis einer Multiressourcenplanung, z.B.:
 Materialverwaltung
 Maschinenverwaltung
 Personalverwaltung
 Das System reagiert in Echtzeit auf aktuelle Ereignisse im Produktionsablauf
bezogen auf Personal, Material, Betriebsmittel, Auftragsfortschritt, etc., z.B.:
 Maschinenausfall
 Intelligente Prozesssteuerung:
 optimale Belegung knapper Ressourcen durch automatische Errechnung neuer Vorschläge
Planung/ variantenreiche Fertigung
» Prozessmanagement mit InQu.APS
Planung/ variantenreiche Fertigung
» Simulative und produktive Nutzung
PRODUKTION
ERP
Planungsautomatik oder
ereignisorientierte Planung
Aufträge
Stammdaten
InQu.MIS
Vorgaben Rückmeldungen
InQu.APS
Simulationssystem
- simulationsbasierte Optimierung
- „What-if“-Analysen
Schnappschuss
Einarbeitung
Meldungen
ggf. Planungsergebnisse
InQu.APS
Produktivsystem
Bildquelle:superpopov(istock)
Die Simulationskomponente InQu.Sim
Mit Hilfe der Simulationskomponente InQu.SIM, die speziell für komplexe
Produktionen entwickelt ist, lässt sich das zukünftiges Verhalten von
Produktionsstätten über Wochen und Monate in Sekundengeschwindigkeit abbilden.
Nun können Ingenieure und Betriebswirte das zukünftige Verhalten der
Produktion schnell überblicken, analysieren, verbessern, testen
und optimieren.
 Voraussagen
 Ursachenforschung
 Engpassanalyse
 Detaillierte Aufbereitung
 Realitätstreue
 Kosten-/Gewinnoptimierung
Bildquelle:Janoon028(freepik)
InQu.APS
 Gesteigerte Wirtschaftlichkeit
Planung/ variantenreiche Fertigung
» Ihr Nutzen mit InQu.APS
hohe Flexibilität
hohe Transparenz
hohe Termintreue
hohe und gleichmäßige
Kapazitätsauslastung
hohe Planungssicherheit
hohe Lieferbereitschaft
kurze Durchlaufzeiten
niedriger Rüstaufwand
niedrige Lagerbestände
Bildquelle:superpopov,pavlen(istock)
InQu.CAQ | Qualitätsmanagement
webbasiert | hochindividualisierbar | branchenspezialisiert
Bildquelle:herreid14(istock)
Qualitätsmanagement
Einkauf
Kunde
Portal
WE-Prüfung
- Dynamisierung
WE-Prüfung
Labor
Fertigungsprüfung
Erstfreigabe
Labor
W-Selbstprüfung,
Analysen,
Sondervermessung
SPC
cpk
Stammdaten
Beanstandung
Lieferanten-
bewertung
EMPB
Prüfplanung
Prüfmittelverwaltung
Lieferung
Lieferantenbeurteilung
intern extern
Prüfauftrag
Requalifizierung
Gestzl.Prüfung
CAQ-System
Logistik
ERP
CAD
MFU
FMEA
APQP
Lieferant
Rekla
WA
GPPL Controlplan
Portal
Qualitätsmanagement
 Automotiv-getriebenes Qualitätsmanagement-System (TS 16949, ISO 9000)
 Durchgehende CAQ-Lösung (Qualitätsplanung, -prüfung und -sicherung)
 Hochindividualisierbare Benutzer-Oberflächen, Wizards
 Historienführung aller Daten
 Web-/ Workflowbasierte Lösung
 9 Sprachversionen
» Nutzenpotenziale des InQu-QM-Systems
Bildquelle:mbortolino(istock)
InQu.MIS | Informationsmanagement
BDE/ MDE, Monitoring, Kennzahlen
Bildquelle:peepo(istock)
 webbasiertes Bindeglied zwischen der Planungsebene und der Prozessdurchführung
 Daten-Übermittelung in Echtzeit
 hohe Transparenz des gesamten Produktionsablaufes durch die Erfassung und Visualisierung
aller relevanten Prozessdaten (Expertenauswertungen, digitales Hallenlayout)
 Leistungsauswertungen zu Prozessverlauf und –historie, Kennzahlen per Knopfdruck nach
VDMA-Richtlinie 66412-1/2 (OEE, Ausschussquote, Durchsatz, etc.)
Informationsmanagement
» BDE, MDE, Individuelles Monitoring, Kennzahlen mit InQu.MIS
Bildquelle:OrmanClark,PacoSoria
 Prozessmonitoring in Echtzeit (Prozesszustände,
Auftragsfortschritt)
 Prozessdatenerfassung (BDE, MDE)
 Leistungsanalysen/ Kennzahlen
 Materialmanagement in Kombination mit
Feinplanung (InQu.APS)
 Traceability (Entstehungs-/ Verwendungshistorie)
 Störungs- / Eskalationsmanagement
Informationsmanagement
» Verbindung zwischen Planungsebene und Prozessdurchführung
Informationsmanagement mit InQu.MIS
Gründe für eine Zusammenarbeit
 Manufacturing Execution System „aus einer Hand“
 Produktionsfeinplanung und -lenkung, BDE/MDE und Qualitätsmanagement in einem release-
geführten Standardsystem
 flexible und modulare Systemstruktur
 5-Phasen-Projektmanagement , ITPM-konform
 Modernste Technologie » mit dem Microsoft.NET
Solution Award sowie dem Innovationspreis 2012/14
und Industriepreis 2016 ausgezeichnet
 Performance Management durch Kennzahlen
 24/7/52 Support
 Solventes Unternehmen mit ausgezeichneter Bonität – wiederholt mit dem
creditreform-Bonitätszertifikat belegt
Bildquelle:Dooder(freepik)
Nachweisbarer Erfolg
 Die Module der InQu-MES-Suite sorgen für eine reibungslose Produktion und die
optimale Ausnutzung der vorhandenen Ressourcen eines Unternehmens.
 Kunden in 25 Ländern auf 4 Kontinenten setzen erfolgreich auf Lösungen aus
unserem Haus.
 Dank des SCRUM-gestützten Projektmanagementansatzes, der hohen Usability der
Software sowie eines kompetentes Supports bei InQu Informatics liegt der ROI der
MES-Suite je nach Umfang der
Installation zwischen 12 und 24
Monaten, wobei das Plus an
Kundenzufriedenheit durch die
höhere Zuverlässigkeit bei
Lieferungen noch gar nicht
eingerechnet ist.
33
Bildquelle:Dooder(freepik)
Ihr direkter Ansprechpartner:
Sudhausweg 3 | 01099 Dresden | www.inqu.de
Peter Pauls
Geschäftsführer
Telefon: + 49 (0) 351 2131 400
Telefax: + 49 (0) 351 2131 444
E-Mail: office@inqu.de

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Wenn MES, dann InQu.MES

Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Wolfgang Schmidt
 
57649_MESTagung201404JKMesseAG_[Schreibgeschue.pdf
57649_MESTagung201404JKMesseAG_[Schreibgeschue.pdf57649_MESTagung201404JKMesseAG_[Schreibgeschue.pdf
57649_MESTagung201404JKMesseAG_[Schreibgeschue.pdf
pippo488601
 
Pro.Lean de
Pro.Lean dePro.Lean de
Pro.Lean de
Simona Giosa
 
Mobiles Workflowmanagementsystem key2operate
Mobiles Workflowmanagementsystem key2operateMobiles Workflowmanagementsystem key2operate
Mobiles Workflowmanagementsystem key2operate
advenco Consulting GmbH
 
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juni
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juniErziehungsdepartment und res_webinar27_juni
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juni
Peter Goldbrunner
 
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Torben Haagh
 
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AGRoadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
InboundLabs (ex mon.ki inc)
 
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private CloudMobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
CANCOM
 
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial SystemsIRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
Josef A. Bayer
 
Transfact_Broschuere_DE
Transfact_Broschuere_DETransfact_Broschuere_DE
Transfact_Broschuere_DE
Heiko Martin
 
InES Development Day
InES Development DayInES Development Day
InES Development Day
Prof. Dr. Alexander Maedche
 
Movicon Pro.Lean German
Movicon Pro.Lean GermanMovicon Pro.Lean German
Movicon Pro.Lean German
PROGEA s.r.l.
 
Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen
Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende UnternehmenSchlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen
Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen
LineMetrics
 
07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)
soreco
 
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Praxistage
 
BOARD Broschüre
BOARD BroschüreBOARD Broschüre
BOARD Broschüre
SDG Group
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
topsoft - inspiring digital business
 
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Praxistage
 
Freisetzung ungenutzter Reserven bei der Fertigung von Holzfaserplattender
Freisetzung ungenutzter Reserven bei der Fertigung von HolzfaserplattenderFreisetzung ungenutzter Reserven bei der Fertigung von Holzfaserplattender
Freisetzung ungenutzter Reserven bei der Fertigung von Holzfaserplattender
Thomas Schulz
 

Ähnlich wie Wenn MES, dann InQu.MES (20)

Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
 
57649_MESTagung201404JKMesseAG_[Schreibgeschue.pdf
57649_MESTagung201404JKMesseAG_[Schreibgeschue.pdf57649_MESTagung201404JKMesseAG_[Schreibgeschue.pdf
57649_MESTagung201404JKMesseAG_[Schreibgeschue.pdf
 
Pro.Lean de
Pro.Lean dePro.Lean de
Pro.Lean de
 
Mobiles Workflowmanagementsystem key2operate
Mobiles Workflowmanagementsystem key2operateMobiles Workflowmanagementsystem key2operate
Mobiles Workflowmanagementsystem key2operate
 
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juni
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juniErziehungsdepartment und res_webinar27_juni
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juni
 
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
 
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AGRoadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
Roadmap zum Modernen Arbeitsplatz: Praxisszenario. Rainer Haselmeier, YAVEON AG
 
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private CloudMobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
 
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial SystemsIRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
IRF Solutions - Data Focus for Financial Systems
 
Transfact_Broschuere_DE
Transfact_Broschuere_DETransfact_Broschuere_DE
Transfact_Broschuere_DE
 
InES Development Day
InES Development DayInES Development Day
InES Development Day
 
2010 09 29 13-00 marc vietor
2010 09 29 13-00 marc vietor2010 09 29 13-00 marc vietor
2010 09 29 13-00 marc vietor
 
Movicon Pro.Lean German
Movicon Pro.Lean GermanMovicon Pro.Lean German
Movicon Pro.Lean German
 
Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen
Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende UnternehmenSchlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen
Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen
 
07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)
 
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
 
BOARD Broschüre
BOARD BroschüreBOARD Broschüre
BOARD Broschüre
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
 
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
 
Freisetzung ungenutzter Reserven bei der Fertigung von Holzfaserplattender
Freisetzung ungenutzter Reserven bei der Fertigung von HolzfaserplattenderFreisetzung ungenutzter Reserven bei der Fertigung von Holzfaserplattender
Freisetzung ungenutzter Reserven bei der Fertigung von Holzfaserplattender
 

Wenn MES, dann InQu.MES

  • 1. Prozesse optimieren und Kosten reduzieren in der Fertigungsindustrie. Modular, Individuell, Einfach
  • 2. InQu Informatics - Zahlen und Fakten  Flexibles, solventes und inhabergeführtes mittelständiges Unternehmen  Über 20 Jahre MES-Erfahrung  150 Kunden weltweit  200 Installationen  Modernste Technologie ausgezeichnet mit dem Microsoft.NET Solution Award sowie dem Innovationspreis 2012 und Industriepreis 2016
  • 3. InQu Informatics - Zahlen und Fakten  Partnerschaften in Industrie und Forschung (Auswahl)  Preise und Zertifikate (Auswahl)
  • 4. Als MES-Lösungsanbieter machen wir unsere Kunden erfolgreicher! Wenn MES, dann InQu.MES Bildquelle:Dooder(freepik)
  • 5.  Wir geben unseren Kunden sichere Entscheidungshilfen im Produktionsprozess.  Mit klarem Fokus auf den Kundennutzen arbeiten wir an der Realisierung individueller und bedienerfreundlicher Software für die Fertigungsindustrie.  Die partnerschaftliche Zusammenarbeit bei der Entwicklung kundenindividueller Lösungen ist bei InQu Informatics ein selbstverständliches Prinzip. Bildquelle:Dooder(freepik)
  • 6. Erfolgreiche Projekte in 25 Ländern weltweit Bildquelle:freepik
  • 7. Kompetenzen MES-Lösungen, Projektmanagement MES-Beratung Fabrikplanung, Energiemanagement  20 Jahre MES-Erfahrung  Erarbeitung von Realisierungs- vorschlägen und -konzepten  Erstellung von Lasten- und Pflichtenheften  Geschäftsprozessmodellierung mit Schwerpunkt kundenspezifische Auftragsabwicklung  Definition kundenspezifischer Anpassungen  Schulungen und Workshops  Analyse des Einsparpotenzials und Nutzennachweis  Bewährte Einführungsmethodik » Projektinitialisierung » Grobkonzept/ Anforderungsanalyse » Systementwurf » DV-technische Realisierung » Abnahme/ Produktivsetzung  Wertstromanalyse – Durchlaufzeit- und Bestandsermittlung  Fertigungsplanung, -steuerung: Modelle und Methoden  Simulation von Produktions- und Logistiksystemen  KVP im Engineering  Ermittlung energetischer Kennzahlen  Energieeffizienzdokumentation durch webbasierte Visualisierung  Energieverbrauchsanalyse und -optimierung MES-Aufgaben (nach VDI 5600)
  • 8. Industry-4.0-ready mit InQu.MES  Mit der Umsetzung von Industrie-4.0-Konzepten wächst die Bedeutung von MES-Lösungen in der fertigenden Industrie.  InQu Informatics bietet diesbezüglich eine Produkt-Suite, die die Digitalisierung der Produktion im Industrie-4.0-Sinn entscheidend vorantreibt. Bildquelle:freepik,mbortolino(istock),OrmanClark,iconpharm
  • 9. Operation Management ERP CRM MPM PLM = Product Livecycle Management OMS = Order Management System MOM = Manufacturing Operation Management MFD = Manufacturing Flow Design MFP = Manufacturing Flow Planning MFE = Manufacturing Flow Execution MPM = Manufacturing Performance Management MOMPDM OMS SCM Standard-Schnittstellen nach ISA-95 | InQu.ESB PLM Echtzeit Erfassungs- und Kontrollmanagement SCADA SPS MFPMFD MFE Cyber-Physisches System IPM4.0=MESinderFabrikderZukunft Zentrales Koordinierungs-MES Dezentrales Maschinen-MES Industrie 4.0 Standard-Schnittstellen nach ISA-95 | InQu.ESB Business Ebene MES in der Fabrik der Zukunft
  • 10. InQu.ESB (Enterprise Service Bus) Automation 3 Säulen eines qualifizierten MES » ausgerichtet an den ISA-Standards MFE: Manufacturing Flow Execution MFP: Manufacturing Flow Planing MFD: Manufacturing Flow Design Produktdatenmodell nach ISA-95/88 Produktionsdatenmodell nach ISA-95/88 Manufacturing Prozessmodellierung Produktdefinition Ressourcen- management Produktdefinitions- management Produktionsfähigkeiten Was, Wie, Womit ist zu produzieren? Produktionsplanung Reihenfolgen- planung Produktions- steuerung Auftragsaus- führung Wann ist was zu produzieren? Produktionsleistung Rückverfolgung Performance Analyse BDE und Kontrolle Was wurde wie produziert?
  • 12. Informationsflüsse  Maschinenbelegung  Arbeitsgangfolgen  Rezepturen  Personaleinsatz  Ressourceneinsatz  Materialeinsatz  (andere)  Auftragsinformationen  Soll-Termine, Mengen  Stammdaten  (andere)  Produktionszahlen  Status Auftragsbearbeitung  Ist-Termine  Lagerbuchungen  Personaleinsatz  (andere)  Prozesswerte  Auftragsfortschritt  Stördaten  Materialfluss  Bedienereingaben  Maschinenstatus  (andere)
  • 13. Datenkonnektor InQu.ESB (Enterprise Service Bus) » Kommunikation zwischen MES und Systemumgebung  Durch den ESB ist das InQu.MES mit geringem Aufwand in Unternehmensprozesse und IT- Infrastrukturen integrierbar. Damit wird der finanzielle Aufwand bei der Implementierung deutlich reduziert und der Automatisierungsgrad und die Effizienz zwischenbetrieblicher Prozesse erheblich gesteigert.  Der InQu.ESB verfügt über eine Sammlung verschiedenster Adapter/ Maschinen-Interfaces zur Online-Erfassung von Prozessparametern, Auftrags- und Prüfdaten sowie zur Echtzeit-Verarbeitung von Ereignissen und Meldungen:  OPC UA, MQTT  SECS GEM/PV 2  MQTT  Datenbanken  Excel  Modbus  XML  Text  Native Treiber (z.B. Siemens S7) Die so gebildeten Nachrichten werden mit Web-Services an die Anwendung übergeben. Bildquelle:matspersson0,JesusConde(istock)
  • 14.  Dateneingabezeiten -36%  Produktionsdurchlaufzeiten -55%  Papierarbeit -67%  Vorbereitungszeiten -22%  Fehler und Ausschuss -22%  Work in Progress (WIP) -32% *Quelle: Manufacturing Execution Systems Association » durch den Einsatz eines MES* Einsparpotenziale MES unterstützen die Reduzierung von Verschwendung. Identifikation von Verschwendung durch Auswerte- / Dokumentationsfunktionen Eliminierung von Verschwendung durch Entscheidungsfunktionen Quelle: Fraunhofer IPA Bildquelle:superpopov(istock)
  • 15. InQu.MES: unabhängig bewertet  InQu Informatics war maßgeblich an der Ausarbeitung der VDI Richtlinie 5600 beteiligt. InQu.MES entspricht heute in vollem Umfang der ISA-95.  Einen sehr großen Wert legt InQu Informatics auf eine einfache, flexible Einbindung seines MES in ein vorhandenes ERP.  InQu Informatics hat als einer der wenigen MES-Anbieter ein eigenes anspruchsvolles Feinplanungstool.  InQu Informatics setzt in vollem Umfang auf die .NET Technologie von Microsoft - in allen Server- (sowohl für Applikations- und Webserver), sowie Client Anwendungen innerhalb der 3-Tier-Architektur.  InQu.MES gehört zu den wenigen Systemen, die in kürzester Zeit erfolgreich eingeführt werden können.  InQu Informatics ist nach ISO 9000 zertifiziert. InQu.MES ist der oberen Qualitätsklasse I zuzuordnen. Quelle: MES-Consult (www.mes-consult.de)
  • 16. InQu.MES im Überblick  Die VDI-Funktionsblöcke werden als integrierendes System in 3 InQu-Module geteilt. Sowohl unabhängig als auch im Verbund mit anderen Systemen kann die InQu-MES-Suite damit die Lücke zwischen ERP- System und Produktion schließen. InQu.3D-PlanMES- Anwenderumgebung Bildquelle:superpopov,herreid14,peepo,pavlen(istock),freepik
  • 17. InQu.APS | Prozessmanagement Feinplanung, Ressourcen, Leitstand Bildquelle:pavlen(istock)
  • 18.  modulares Feinplanungs- und Regelungssystem  automatisierter Kapazitätsabgleich zwischen Auftragsvorrat und Ressourcenverfügbarkeit auf Basis einer Multiressourcenplanung, z.B.:  Materialverwaltung  Maschinenverwaltung  Personalverwaltung  Das System reagiert in Echtzeit auf aktuelle Ereignisse im Produktionsablauf bezogen auf Personal, Material, Betriebsmittel, Auftragsfortschritt, etc., z.B.:  Maschinenausfall  Intelligente Prozesssteuerung:  optimale Belegung knapper Ressourcen durch automatische Errechnung neuer Vorschläge Planung/ variantenreiche Fertigung » Prozessmanagement mit InQu.APS
  • 19. Planung/ variantenreiche Fertigung » Simulative und produktive Nutzung PRODUKTION ERP Planungsautomatik oder ereignisorientierte Planung Aufträge Stammdaten InQu.MIS Vorgaben Rückmeldungen InQu.APS Simulationssystem - simulationsbasierte Optimierung - „What-if“-Analysen Schnappschuss Einarbeitung Meldungen ggf. Planungsergebnisse InQu.APS Produktivsystem Bildquelle:superpopov(istock)
  • 20. Die Simulationskomponente InQu.Sim Mit Hilfe der Simulationskomponente InQu.SIM, die speziell für komplexe Produktionen entwickelt ist, lässt sich das zukünftiges Verhalten von Produktionsstätten über Wochen und Monate in Sekundengeschwindigkeit abbilden. Nun können Ingenieure und Betriebswirte das zukünftige Verhalten der Produktion schnell überblicken, analysieren, verbessern, testen und optimieren.  Voraussagen  Ursachenforschung  Engpassanalyse  Detaillierte Aufbereitung  Realitätstreue  Kosten-/Gewinnoptimierung Bildquelle:Janoon028(freepik)
  • 21. InQu.APS  Gesteigerte Wirtschaftlichkeit Planung/ variantenreiche Fertigung » Ihr Nutzen mit InQu.APS hohe Flexibilität hohe Transparenz hohe Termintreue hohe und gleichmäßige Kapazitätsauslastung hohe Planungssicherheit hohe Lieferbereitschaft kurze Durchlaufzeiten niedriger Rüstaufwand niedrige Lagerbestände Bildquelle:superpopov,pavlen(istock)
  • 22. InQu.CAQ | Qualitätsmanagement webbasiert | hochindividualisierbar | branchenspezialisiert Bildquelle:herreid14(istock)
  • 24. Qualitätsmanagement  Automotiv-getriebenes Qualitätsmanagement-System (TS 16949, ISO 9000)  Durchgehende CAQ-Lösung (Qualitätsplanung, -prüfung und -sicherung)  Hochindividualisierbare Benutzer-Oberflächen, Wizards  Historienführung aller Daten  Web-/ Workflowbasierte Lösung  9 Sprachversionen » Nutzenpotenziale des InQu-QM-Systems Bildquelle:mbortolino(istock)
  • 25. InQu.MIS | Informationsmanagement BDE/ MDE, Monitoring, Kennzahlen Bildquelle:peepo(istock)
  • 26.  webbasiertes Bindeglied zwischen der Planungsebene und der Prozessdurchführung  Daten-Übermittelung in Echtzeit  hohe Transparenz des gesamten Produktionsablaufes durch die Erfassung und Visualisierung aller relevanten Prozessdaten (Expertenauswertungen, digitales Hallenlayout)  Leistungsauswertungen zu Prozessverlauf und –historie, Kennzahlen per Knopfdruck nach VDMA-Richtlinie 66412-1/2 (OEE, Ausschussquote, Durchsatz, etc.) Informationsmanagement » BDE, MDE, Individuelles Monitoring, Kennzahlen mit InQu.MIS Bildquelle:OrmanClark,PacoSoria
  • 27.  Prozessmonitoring in Echtzeit (Prozesszustände, Auftragsfortschritt)  Prozessdatenerfassung (BDE, MDE)  Leistungsanalysen/ Kennzahlen  Materialmanagement in Kombination mit Feinplanung (InQu.APS)  Traceability (Entstehungs-/ Verwendungshistorie)  Störungs- / Eskalationsmanagement Informationsmanagement » Verbindung zwischen Planungsebene und Prozessdurchführung Informationsmanagement mit InQu.MIS
  • 28. Gründe für eine Zusammenarbeit  Manufacturing Execution System „aus einer Hand“  Produktionsfeinplanung und -lenkung, BDE/MDE und Qualitätsmanagement in einem release- geführten Standardsystem  flexible und modulare Systemstruktur  5-Phasen-Projektmanagement , ITPM-konform  Modernste Technologie » mit dem Microsoft.NET Solution Award sowie dem Innovationspreis 2012/14 und Industriepreis 2016 ausgezeichnet  Performance Management durch Kennzahlen  24/7/52 Support  Solventes Unternehmen mit ausgezeichneter Bonität – wiederholt mit dem creditreform-Bonitätszertifikat belegt Bildquelle:Dooder(freepik)
  • 29. Nachweisbarer Erfolg  Die Module der InQu-MES-Suite sorgen für eine reibungslose Produktion und die optimale Ausnutzung der vorhandenen Ressourcen eines Unternehmens.  Kunden in 25 Ländern auf 4 Kontinenten setzen erfolgreich auf Lösungen aus unserem Haus.  Dank des SCRUM-gestützten Projektmanagementansatzes, der hohen Usability der Software sowie eines kompetentes Supports bei InQu Informatics liegt der ROI der MES-Suite je nach Umfang der Installation zwischen 12 und 24 Monaten, wobei das Plus an Kundenzufriedenheit durch die höhere Zuverlässigkeit bei Lieferungen noch gar nicht eingerechnet ist. 33 Bildquelle:Dooder(freepik)
  • 30. Ihr direkter Ansprechpartner: Sudhausweg 3 | 01099 Dresden | www.inqu.de Peter Pauls Geschäftsführer Telefon: + 49 (0) 351 2131 400 Telefax: + 49 (0) 351 2131 444 E-Mail: office@inqu.de