SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
INNOVATIVE
SCHULPROGRAMME für eine lebendige Zukunft




                         iac ne   schulprogramme.org
IACONE
    SCHULPROGRAMME                                           DISCOVERY




                          Iacone Schulprogramme
                          Pädagogik für nachhaltige Entwicklung!

                          Wir glauben an das grundlegend Gute in den Menschen, die wir als einen Teil der Natur
                          verstehen. Wir arbeiten prozess- und lösungsorientiert, achtsam und wertschätzend in
                          und mit der Natur. Viele Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Jahren unver-
                          gessliche Momente während unserer Schulprogramme erlebt. Durch gemeinschaftliche
                          Erlebnisse vermitteln wir ihnen Wissen und Fähigkeiten, um Herausforderungen gewach-
                          sen begegnen zu können. Unsere Angebote sind lebendig, flexibel und bestmöglich auf
                          Entwicklungspotentiale und Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmt.
                          Eine intensive Betreuung und unsere erfahrenen Trainerinnen und Trainer garantieren
                          eine hochwertige Begleitung. Auf den folgenden Seiten finden Sie Angebote für Schulen
                          zu den Themen Teamfähigkeit, Persönlichkeitsentwicklung, Erwachsenwerden, Bildung
                          für nachhaltige Entwicklung, Berufsorientierung und Gewaltprävention.
                          Alle Programme sind auch in englischer Sprache buchbar.
                          Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

                          Gerne stehen wir für Fragen und Antworten zur Verfügung und freuen uns auf einen
                          gemeinsamen Weg mit Ihnen.

    in Kooperation mit:




                          Sylke Iacone, Leitung
                          Joachim Aspöck, Kursorganisation

    Mitglied im
                            iac ne            schulprogramme.org

2
PÄDAGOGISCHE BASIS
                                                               UNSERER ARBEIT
IN UNSERER ARBEIT VERBINDEN WIR ALTES WISSEN UND BEWÄHRTE METHODEN MIT NEUEN UND INNOVATIVEN KONZEPTEN
ZU EINER VIELFÄLTIGEN UND WIRKSAMEN MISCHUNG. DIESE MODELLE SIND HANDLUNGSLEITENDER GRUNDSTOCK UNSERER
HALTUNG UND TÄTIGKEIT.



Circle of Courage
Der Circle of Courage ist ein psychologisches Entwicklungsmodell speziell für Ju-
gendliche und junge Erwachsene. Seine Basis ist sehr alt und überliefert. Es sieht
vier Entwicklungsphasen vor, die nacheinander durchlaufen werden. In der Phase
„belonging“ steht der Gemeinschaftssinn im Fokus, gefolgt von „mastery“, in
                                                                                     Erlebnispädagogik
der junge Menschen Herausforderungen meistern und an ihnen wachsen. In der
„independence“ Phase steht die eigene Verantwortung für Entscheidungen und           Erlebnispädagogik nutzt die Erfahrungen
deren Folgen im Vordergrund. Mit „generosity“, dem Bewusstsein für die Bedeu-        einzelner Personen und Gruppen in der Na-
tung des Gemeinwohls schließt sich der Kreis. An diesem Modell orientieren wir       tur zur Persönlichkeitsentwicklung und zum
uns. Es ist das methodische Fundament all unserer Programme.                         Training sozialer Kompetenzen.

                                                                                        ganzheitlicher und handlungsorientierter
                                                                                        Ansatz
                                                                                        erlebnisorientiertes Arbeiten auf der Basis
                                                                                        von Freiwilligkeit
                                                                                        Arbeit mit Gruppen und pädagogische
                                                                                        Begleitung
                                                                                        Lernen durch realistische Erfahrungen
                                                                                        und Situationen

                                                                                     Wichtiger Bestandteil der Erlebnispädago-
      ZUGEHÖRIGKEIT; belonging                                                       gik ist das „UNTERWEGS-SEIN“ in Form
      HERAUSFORDERUNGEN MEISTERN; mastery                                            kleiner Expeditionen: Einige unserer Pro-
      UNABHÄNGIGKEIT; independence                                                   gramme beinhalten Tagestouren, das Über-
      GROSSZÜGIGKEIT; generosity                                                     nachten in Almhütten oder im Biwak unter
                                                                                     freiem Himmel inklusive (natürlich nach Ab-
Quelle: Reclaiming Youth at Risk: Our Hope for the Future,                           sprache mit den begleitenden Lehrkräften).
        National Educational Service (May 1990)                                      Die hierfür erforderliche Ausrüstung stellen
        Larry Brendtro, Martin Brokenleg, Steve Van Bockern                          wir zur Verfügung.
                                                                                                                                 3
BILDUNG FÜR
PÄDAGOGISCHE BASIS
NACHHALTIGE ENTWICKLUNG
UNSERER ARBEIT                                  DISCOVERY




Bildung für nachhaltige
Entwicklung
Der Begriff „Bildung für nachhaltige Entwick-
lung“ bedeutet Bildung, die Menschen dazu
befähigt, globale Probleme vorherzusehen,
sich ihnen zu stellen und sie zu lösen. Mit
Methoden wie World Café und Zukunftswerk-
statt werden die Teilnehmerinnen und Teil-
nehmer in der Entwicklung ihrer sogenannten
GESTALTUNGSKOMPETENZ gefördert.



Gestaltungskompetenz
umfasst u.a. folgende
Schwerpunkte:
    vorausschauendes und selbstständiges
    Denken, Planen und Handeln
    empathisches und solidarisches Handeln
    gegenüber Benachteiligten
    Teamfähigkeit in Bezug auf Planungs-
    und Handlungskompetenz
    Fähigkeit sich selbst und andere zu
    motivieren
    Weltoffenheit
    Teilnahme an Entscheidungsprozessen
    interdisziplinärer Erkenntnisgewinn
    Reflexion eigener und fremder Leitbilder




4
COUNCIL
                                               SOLOZEITEN
Council
Versucht man, das Wort Council ins Deut-
sche zu übersetzen, wäre die Formulierung
„ZU RATE SITZEN“ wohl am treffendsten.

Es ist eine nichthierarchische Form des Aus-
tauschens in der Gruppe und ermöglicht
den Beteiligten, Zugang zum sogenannten
Gruppenwissen bzw. zur Gruppenweisheit,
zu erhalten. Oft kommen hierbei tiefgreifen-
de und ungeahnte Potentiale der Beteiligten
zum Vorschein.

In der Arbeit mit Jugendlichen und auch
Kindern kann Council manchmal als Kri-
senintervention zum Einsatz kommen, aber
vielmehr ist es ein sehr wirksamer Weg zur Solozeiten
Gemeinschaftsbildung und erleichtert jun-
gen Menschen die Entscheidungsfindung Ein Solo ist ein vorhab festgelegter Zeitraum,
in Gruppen.                                den die Teilnehmenden an einem selbst ge-
                                           wählten Ort allein in der Natur verbringen.
                                           Dieser fixe Zeitraum kann bis zu 24 Stunden
                                           dauern und wird nach höchsten Sicherheits-
                                           standards von gut ausgebildeten Trainerin-
                                           nen und Trainern betreut. Sinnvoll eingebet-
                                           tet in einen erlebnispädagogischen Prozess
                                           kann das Solo zu einer der intensivsten Er-
                                           fahrungen für die Teilnehmenden werden.
                                           Das Erleben ereignet sich in der Natur, ohne
                                           weitere äußere Einflüsse, die Person ist mit
                                           sich selbst allein – so wird den Erkenntnis-
                                           sen eine nachhaltige Tiefe verliehen.
                                                                                     5
DAS TEAM
METHODISCHE SCHWERPUNKTE                                                             DISCOVERY




Das Team
Alle unsere Trainerinnen und Trainer sind er-
fahren in der Jugendarbeit und ausgebildete
Erlebnispädagoginnen und Erlebnispädago-
gen. Folgende Ressourcen bringen sie in die
Arbeit mit Ihren Schülerinnen und Schülern
ein:

                                                Methodische Schwerpunkte
    Kompetenz im Umgang mit Gruppen,
    speziell Jugendlichen und Kindern
                                                  Gemeinschaft erleben                          Transfer leisten
    fachlich fundierte Ausbildung               Gemeinschaft erleben: Schülerinnen und         Ergebnisse für die „Zeit danach“ festhalten:
                                                Schüler sollen ihre Klasse als Gemeinschaft    Über das Erleben selbst sowie die Reflexion
    reichhaltiger Methodenhintergrund
                                                erleben. Dies wird durch Erlebnisse vermit-    des Erlebten werden Stärken und Fähigkei-
    Erfahrung in Sicherheitsfragen              telt, die sich durch einen pädagogischen Ab-   ten des Einzelnen und der Gruppe bewusst
                                                lauf und spezielle Methoden auszeichnen.       und damit für den Alltag nutzbar.
    Kompetenz in gruppenspezifischer
    Programmgestaltung                            Spaß haben                                    Ressourcen nutzen
                                                „Gemeinschaft leben“ soll Spaß machen! Er-     Wir legen großen Wert darauf, den jungen
    Erkennen von Thematiken
                                                lebnisse, die mit positiven Gefühlen gefärbt   Menschen einen sinnvollen Umgang mit
    der Gruppe und daran orientierte
                                                sind, bleiben uns am längsten erhalten. Die    natürlichen Ressourcen zu vermitteln. Hier-
    Gestaltung von Aufgaben und
                                                Programme ermöglichen lustvolles Erleben       zu zählt für uns auch der Umgang mit den
    Maßnahmen
                                                und Sich-Ausprobieren.                         eigenen, persönlichen Ressourcen.
    psychosoziale Kompetenz und
    Know-How bzgl. Gruppendynamik                Am Prozess orientieren                         Natur erleben
                                                Unsere Trainerinnen und Trainer arbeiten       All unsere Programme finden größtenteils in
    Erfahrung in der Anleitung von Reflexion
                                                mit Ihrer Klasse prozessorientiert. Das be-    der freien Natur statt. Die Natur dient uns
    und Transfer
                                                deutet, dass sie die Programmgestaltung        als großes Klassenzimmer und hat einen
    Kreativität und Freude an der Arbeit mit    bzw. einzelne Aktionen an jeweils aktuellen    besonderen Stellenwert in unseren Kursen.
    Kindern und Jugendlichen                    Themen der Gruppe orientieren.



6
UNSERE ANGEBOTE
                           FÜR EINE LEBENDIGE ZUKUNFT




PROGRAMME                                    LEHRERFORTBILDUNGEN TAGESAKTIONEN
Unsere Kurse sind zwischen 12 und 16 Teil-   Ergänzend zur unseren Programmen und             All unsere Programme sind als Vor- und
nehmenden stark und werden in der Regel      Tagesaktionen bieten wir ab diesem Jahr          Nachbereitung Ihrer Klassenreisen buch-
von zwei erfahrenen Trainern betreut. Am     auch Fortbildungen für Lehrerinnen und Leh-      bar, um einander kennen zu lernen oder um
Ende des Programms erhält jeder Schüler      rer an. Zu folgenden Themenschwerpunkten         Erlebtes zu festigen. Becoming Team und
eine Teilnahmebestätigung. Bei Program-      können Seminare gebucht werden: Diversity        Discovery bieten wir auch als reine Tagesak-
men ab 5 Tagen (Becoming Team, Walk          – Vielfalt und Interkulturalität, Soziale Kom-   tionen (Dauer 1 bis 3 Tage), die wir an Ihrer
Away und Effective Changeagents, Expedi-     petenz und Teamfähigkeit, Kommunikation          Schule durchführen, an.
tion life) verbringen wir im Rahmen einer    und Konfliktmoderation, Gewaltprävention.         Bei Veranstaltungen, die wir an Schulen
Tour mindestens eine Nacht außerhalb der     Näheres dazu finden Sie auf Seite 14.             durchführen, sorgen wir für ein überwiegend
Unterkunft, auf einer Hütte oder im Biwak.                                                    BIOLOGISCHES und regionales Mittagessen.
Auf den folgenden Seiten stellen wir die
Projektwochen vor.

                                                                                                                                         7
BECOMING TEAM
INSIGHT
                                                Krisen und Streit innerhalb einer Schulklas-   und erfahrbar gemacht. Gemeinsam wer-
BECOMING TEAM                                   se führen häufig zu Leistungs- und Motiva-      den knifflige Aufgaben bewältigt, Probleme
Das erlebnispädagogische Programm zur           tionsverlust. Individuelle Stärken und Kom-    gelöst und schwierige Situationen überwun-
Stärkung der Klassengemeinschaft
                                                petenzen der Schüler und Schülerinnen als      den. Ob im Niedrigseilgarten oder bei maß-
Empfohlen ab der 6. Schulstufe bzw. ab          Gruppe verblassen oft hinter diesen Schwie-    geschneiderten Kooperationsaufgaben, lust-
einem Alter von 12 Jahren.
                                                rigkeiten. Wir bieten Raum, Zeit und Mög-      volles Gelingen ist möglich, wenn alle ihre
Eine Klasse ist zunächst eine mehr oder we-     lichkeiten, genau diese Ressourcen erlebbar    Initiative einbringen, die Klasse als Team
niger willkürlich zusammengesetzte Gruppe       und bewusst zu machen. Damit schaffen un-      auftritt und kreative Lösungen erarbeitet
von Individuen. Von einer Gruppe Einzelner      sere Angebote sowohl für den Einzelnen als     und ausprobiert werden.
zu einem Team zu werden, das ist die Her-       auch für die Gruppe nachhaltige Erlebnisse,    Das Becoming Team Programm ist ab einer
ausforderung, vor der jede Klasse steht. Als    die persönlichkeits- und gemeinschaftsbil-     Kursdauer von 3 Tagen und als Tagensaktion
Lehrkraft begleiten Sie Jugendliche täglich     dend sind. Die Schüler und Schülerinnen        an Ihrer Schule buchbar.
nicht nur im Rahmen von Wissensvermitt-         lernen neue Wege, mit Schwierigkeiten
lung, sondern ganz besonders auch auf die-      umzugehen, respektvoll miteinander zu
sem Weg der Entwicklung zu einer Gemein-        sprechen und den Schulalltag mit Energie
schaft. „Becoming Team“ kann und will Sie       gemeinsam zu gestalten. Teamgeist und
bei diesem Anliegen unterstützen!               individuelle Ressourcen werden aufgedeckt



                                                mitunter oberflächlich oder gelangen nicht      Tipps zur Erstellung von Bewerbungsun-
INSIGHT                                         zur Umsetzung. In diesem Programm neh-         terlagen und proben in Rollenspielen den
Das Programm zur Unterstützung                  men wir uns die Zeit, neue Wege einzuschla-    „Ernstfall“ eines Vorstellungsgespräches.
der beruflichen Orientierung
                                                gen, um Erkenntnisse und Einsichten über       Auf diese Weise unterstützen wir Jugendli-
Empfohlen ab der 8. Schulstufe bzw. ab          die berufliche Orientierung zu gewinnen.        che darin, möglichst nachhaltig Klarheit und
einem Alter von 14 Jahren.
                                                Mit einer Mischung aus Coaching und Na-        Motivation zur Gestaltung ihrer Gegenwart
Jugendliche sind mit der Entscheidung für       turübungen bieten wir den TeilnehmerInnen      und Zukunft zu entwickeln.
eine Berufswahl oder eine weiterführende        Räume für neue Möglichkeiten der Ausei-        Das Insight Programm ist ab einer
Schule bzw. Studium sehr stark gefordert. Oft   nandersetzung, Wahrnehmung und Erfah-          Kursdauer von 4 Tagen buchbar.
gewinnt man den Eindruck, es fehle ihnen an     rung. Gefördert wird Erleben und Erfahren
Begeisterung, die Möglichkeiten zu ergreifen,   auf rationaler, emotionaler und handlungs-
das eigene Leben zu gestalten.                  orientierter Ebene.
Gedanken oder Ideen von Jugendlichen zur        Selbstverständlich nehmen wir uns auch Zeit
eigenen beruflichen Orientierung bleiben         für ein Bewerbungstraining, geben wichtige


8
WALK AWAY
                                                                   ABSCHLUSSKLASSEN




WALK AWAY                                      abschieden und das gemeinsam Erlebte zu          das Alte gut zu verabschieden und zu prü-
Das erlebnispädagogisch/initiatische Pro-      würdigen. Wir bieten in dieser Woche Raum        fen, was an wertvollen Erfahrungen und
gramm für Abschlussklassen
                                               und Möglichkeit, die gemeinsame Zeit als         Gelerntem man mit in den neuen Lebensab-
Empfohlen ab der 8. Schulstufe bzw. ab         Schulklasse wertschätzend zu verabschie-         schnitt nehmen will. Dies ermöglichen wir
einem Alter von 14 Jahren.
                                               den und bewusst in den neuen Lebensab-           mit modernen Ritualen und einer altersge-
Jeder Abschied ist immer auch ein Anfang!      schnitt zu starten.                              recht gestalteten Solozeit und schaffen da-
Das Ende der Schulzeit und der Übergang        Es ist uns ein großes Anliegen, in diese         mit nachhaltige Erlebnisse für die Gruppe
in Beruf, Lehre oder Studium ist eine Le-      Schritte auch Sie als LehrerInnen mit ein-       und den/die Einzelne/n. Mit Hilfe dieser
bensphase, in der SchülerInnen mit großen      zubeziehen: Sie haben Ihren SchülerInnen         Methoden erleben die SchülerInnen Stär-
Veränderungen konfrontiert sind, die viele     nicht nur Wissen vermittelt, sondern sie ein     kung für das Neue und Unbekannte und
Hoffnungen hervorrufen können, Zukunfts-       gutes Stück ihrer Entwicklung begleitet. Ihren   erwerben Handwerkszeug für den Umgang
visionen und Freude an Gestaltungsmög-         Bemühungen als BegleiterInnen wollen wir         mit Ungewissheiten.
lichkeit, aber auch Ängste und Momente         Raum für Anerkennung bieten. Zum Ande-           NATÜRLICH IST AM ENDE DER WOCHE MIT
von Unsicherheit. Die Klassengemeinschaft,     ren wird sowohl Ihnen als auch Ihren Schü-       EINEM ANGEMESSENEN ABSCHLUSSFEST
die zumeist über Jahre gewachsen ist, löst     lerInnen die Möglichkeit gegeben, bewusst        ZEIT, UM ZU FEIERN!
sich auf. Jenseits der schulischen Prüfungen   einen guten gemeinsamen Abschluss zu             Das Walk Away Programm ist ab einer
und Abschlussveranstaltungen bleibt oft we-    erleben. Um erfolgreich in die neue Lebens-      Kursdauer von 4 Tagen buchbar.
nig Zeit, sich bewusst von einander zu ver-    phase starten zu können, ist es oft hilfreich,
                                                                                                                                         9
EFFECTIVE CHANGEAGENTS
ZUKUNFT GESTALTEN
EFFECTIVE CHANGEAGENTS
Das Programm für die Gestalterinnen und
Gestalter von Morgen
Empfohlen ab der 6. Schulstufe bzw. ab einem Alter von 12 Jahren.

Junge Menschen sind in der Gegenwart und in       dagogik. Es beinhaltet die Vermittlung von
der Zukunft mit vielfältigen ökologischen und     theoretischem Wissen, ansprechend für
gesellschaftlichen Herausforderungen kon-         Jugendliche und junge Erwachsene aufbe-
frontiert. Der rasante globale Wandel erfordert   reitet, als auch Lern- und Aktionsprojekte
innovative Bildungskonzepte die junge             wie World Café und Zukunftskonferenz so-
Menschen mit Wissen, Erfahrung und Mo-            wie erlebnispädagogische Elemente um die
tivation ausstatten, um diesen Herausforde-       Teamkompetenzen der Klasse zu stärken.
rungen begegnen zu können.                        Wir legen besonderen Wert auf Transfer in
Effective Changeagents müssen in Zukunft          diesem Programm. Die Jugendlichen und
„beherzt“ und couragiert leben und handeln!       LehrerInnen erarbeiten in dieser Zeit Ideen
In diesem Programm wollen wir den For-            und Möglichkeiten, das neue Wissen und
scherInnengeist anregen und mit viel Spaß,        die erworbenen bzw. entdeckten Fähigkeiten
Kreativität und Ernsthaftigkeit ein neues         im Schul- und/oder privaten Alltag umzuset-
Bewusstsein für Handlungsmöglichkeiten            zen. Daraus können weitere Aktionen und
schaffen. Mit intensiven Naturerfahrungen,        Aktionsgruppen an der Schule entstehen
sogenannten Solozeiten, fördern wir die           „Effective Changeagents“ wird unterstützt
Rückverbindung zur Natur, die notwendig           von Respect – Institut für integrativen Tou-
ist, um Sinn und Zweck für Umweltschutz           rismus und Entwicklung aus Wien.
und nachhaltiges Handeln spürbar zu ma-           Das Effective Changeagents Programm ist
chen und zu vertiefen.                            ab einer Kursdauer von 4 Tagen buchbar.
Mit den Erfahrungen von Solozeiten wollen
wir auch eine der wichtigsten Ressourcen
für Kreativität zugänglich machen – liefert
uns doch die Natur mittlerweile unzählige
Ideen für kreative Lösungen auch in den Be-
reichen Wirtschaft und Technik.
Das Programm ist eine Kombination aus
Bildung für Nachhaltigkeit und Erlebnispä-


10
DISCOVERY
                  ENTDECKUNGSREISE
DISCOVERY
Das Teamprogramm als Entdeckungsreise
speziell für jüngere Schülerinnen und Schüler
Empfohlen ab der 3.Schulstufe bzw. ab einem Alter von 9 Jahren.

Teamgeist und Abenteuerreise – diese Aspekte verbindet unser Programm „Discovery“ auf
spielerische Weise. Und bietet damit schon jungen Schülerinnen und Schülern die Mög-
lichkeit, sich als Teil von Klassengemeinschaft zu erleben und Freude am gemeinsamen
Tun zu entdecken. Abseits von Anforderungen des Schulalltags wird mit vielfältigen Akti-
onen Teamgeist gefördert und ermöglicht, mit viel Spaß neues Verhalten auszuprobieren.
Als Lehrkraft begleiten Sie Kinder und Jugendliche täglich nicht nur im Rahmen von Wis-
sensvermittlung sondern ganz besonders auch auf ihrem Weg der Entwicklung zu einer
Klassen- Gemeinschaft. „Discovery“ kann und will Sie bei diesem Anliegen unterstützen!

Der Blick auf individuelle Stärken sowie        „Wir entdecken, was in uns steckt!“
Kompetenzen der Schüler und Schülerinnen        ist das Motto dieses Programms! Gemein-
als Gruppe muss oft hinter alltäglichen An-     sam werden knifflige Aufgaben bewältigt,
forderungen des Schulalltags zurücktreten.      Probleme gelöst und spannende Situatio-
Wir bieten Raum, Zeit und Möglichkeiten,        nen überwunden – immer angepasst an das
genau diese Ressourcen erlebbar und be-         Alter bzw. die Stärken und Lernpotentiale der
wusst zu machen. Damit schaffen unsere          Schülerinnen und Schüler. Der spielerische
Angebote sowohl für den Einzelnen als auch      Umgang mit Herausforderungen schafft
für die Gruppe nachhaltige Erlebnisse, die      eine entspannte Atmosphäre, in der Vieles
persönlichkeits- und gemeinschaftsbildend       ausprobiert werden kann. Altersgerechte
sind.                                           und kreative Reflexionen unterstützen da-
Mit Aktionen wie Bachwanderungen, einer         bei, die neuen Muster vom Miteinander-Tun
Adventure Ralley mit altersgemäß heraus-        bewusster zu machen, damit Erlebnisse zu
fordernden Gruppenaufgaben oder über            Erfahrungsschatz werden!
Kochen im Freien wird das soziale Verhalten     Das Programm ist sehr gut geeignet als Ken-
untereinander gestärkt und Spannungen in        nenlern- oder Einstiegswoche zum Schuljah-
der Klassengemeinschaft abgebaut. Team-         resanfang.
geist und individuelle Ressourcen werden        Das Discovery Programm ist ab einer
aufgedeckt und erfahrbar gemacht.               Kursdauer von 3 Tagen buchbar.

                                                                                          11
EXPEDITION LIFE
UNTERWEGS IM LEBEN
EXPEDITION LIFE
Unterwegs im Leben
Empfohlen ab der 8. Schulstufe bzw. ab einem Alter von 14 Jahren.
Der Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen ist ein großes Abenteuer und nicht
immer ganz einfach. Pubertät- das heißt, nicht mehr Kind sein aber auch noch nicht
erwachsen. Plötzlich verändert sich alles und nichts passt mehr. In dieser insensiven Zeit
ziehen sich die Jugendlichen zurück, sind oft unzugänglich und suchen neue Orientierung!

Expedition Life ist eine mehrtägige Trek-      wir die Jugendlichen dazu ein, inne zu
kingtour, die junge Menschen in dieser         halten um Altes, das sie in der nächsten
Phase unterstützt und begleitet und ihnen      Lebensphase nicht mehr brauchen, zu ver-
die Möglichkeit bietet, sich mit Fragen und    abschieden und um Kraft und Klarheit zu
Veränderungen ihres Lebens auseinander         erhalten für ihre Gegenwart und Zukunft.
zu setzen. Dies geschieht durch das „Un-       Am letzten Abend feiern wir gemeinsam
terwegs-Sein“ genauso wie das „Verwei-         ein wohlverdientes Fest. Bevor die Ju-
len“, mit Übungen in der Natur, im Coun-       gendlichen in ihren Alltag zurück kehren,
cil sitzend und in Zeiten, die Jungen bzw.     widmen wir dem Transfer des Erfahrenen
Mädchen unter sich verbringen, jeweils         besondere Aufmerksamkeit. Auch nach
begleitet von einem Trainer oder einer Trai-   der Tour sind wir für die Jugendlichen er-
nerin. Ausgangs- und Endpunkt ist unser        reichbar und bieten ihnen Unterstützung
Sommercamp in St.Georgen im Attergau           für die nächsten Schritte.
im Salzburger Land. Wir übernachten so-        Gerne senden wir Ihnen ausführliche
wohl unter freiem Himmel als auch in Berg-     Informationen über Expedition Life zu.
hütten. Während eines mehrstündigen
Solos im zweiten Drittel der Tour laden




12
GEWALTPRÄVENTION

GEWALTPRÄVENTION
Gewaltverzicht braucht Mut

Dieses Angebot richtet sich sowohl an einzelne Klassen als auch an ganze Schulen.




Gewaltbereitschaft und aggressives Han-        einer sicheren Atmosphäre von sich zu er-
deln sind in den letzten Jahren immer mehr     zählen und gehört zu werden, anstatt über
zum Thema geworden – auch an Schulen.          andere zu reden. Durch Kooperationsaufga-
Nicht selten tauchen Schlagzeilen zu dieser    ben, beispielsweise Klettern und gemeinsa-
Realität in den Medien auf. Raufen, Schla-     me spielerische Aktionen erarbeiten sich die
gen, Treten oder Verspotten haben sich         Jugendlichen Fähigkeiten für einen konstruk-
heutzutage unter vielen Kindern und Ju-        tiven Umgang mit Konflikten und erleben
gendlichen zur Normalität entwickelt. Oft      ein positives Miteinander und Gemeinschaft
wird Gewalt nur wahrgenommen, wenn             als stärkendes Element. Auf dieser Basis ist
sie in körperlicher Form auftritt. Aber auch   eine intensive, persönliche Auseinanderset-
seelische Gewalt wie z. B. Mobbing hin-        zung mit dem Thema Gewalt möglich und
terlässt nicht weniger schlimme Folgen.        es entstehen neue und verbindliche Verhal-
Gewaltverzicht braucht Mut! Wir bieten         tensvereinbarungen für den Schulalltag.
Wege an, auf denen Jugendliche diesen Mut      Gerne beraten wir Sie in einem
in sich entdecken und stärken können. Im       ausführlichen Gespräch.
Council sitzend lernen die Jugendlichen in

                                                                                        13
LEHRERFORTBILDUNGEN




GEWALTPRÄVENTION                                               KOMMUNIKATION+
AKTIV VORBEUGEN                                                KONFLIKTMODERATION
PRÄSENT SEIN, HINSCHAUEN, SICH EINMISCHEN: Stärken             MITEINANDER REDEN, EINANDER ZUHÖREN: Council als
erkennen und in individuelle Ressourcen investieren damit      gewaltfreie, hierarchielose und wertschätzende Kommunikation
Schülern und Schülerinnen eine Vielfalt an Handlungsalterna-   im Alltag und in Konfliktsituationen.
tiven zugänglich ist.

DIVERSITY                                                      SOZIALE KOMPETENZ+
INTERKULTURALITÄT                                              TEAMFÄHIGKEIT
UNTERSCHIEDEN MIT NEUGIER BEGEGNEN: Interkulturelle            DIE KLASSE ALS TEAM: Mit gemeinschaftsbildenden Methoden
Kompetenz und bewusster Umgang mit Vielfalt als Schlüssel-     eine angenehme Atmosphäre im Klassenzimmer fördern.
qualifikationen für das 21. Jahrhundert.
                                                               Gerne senden wir Ihnen ausführliche
                                                               Informationen zu und beraten Sie in einem persönlichen Gespräch.
14
STANDORTE
                                                                                                                              KARTE
                                                                                                      JUFA Raabs an der Thaya
                                                                                                                                        Deutschland        Österreich
                                                                              Linz
                                                                                                                  Wien
                                                                                                                                        Jugendherbergen:   Jugend- und
                           München                                                                                                                         Familiengästehäuser:
                                            Sudelfeld                                                                                     Lenggries          JUFA Sigmundsberg
                 Lenggries                                 Salzburg      St. Georgen am Attersee                                          Sudelfeld          JUFA Donnersbachwald
                                                                                                JUFA Sigmundsberg
                                                                                                                                                             JUFA Raabs an der Thaya
                                          Saringgut Wagrain                              JUFA Eisenerz
                             Innsbruck                                          JUFA Donnersbachwald                                                         JUFA Eisenerz
                                                                                                                                                             St. Georgen am Attersee/ Sommer Camp
                                                                                                    Graz
                                                                                                                                                             Saringgut Wagrain




BILDNACHWEIS:   istock: S.6, S.10, S.11   dreamstime: S.10, S.11, S.13   shutterstock: S.12, S.14   iacone: S.2 ,S.9, S.10, S.14   15
UNSERE AKTUELLE
PREISLISTE finden Sie hinter der Klappe.
Fehlen Ihnen Preis- Programminformationen
schicken Sie uns einfach eine E-mail an:


kontakt@schulprogramme.org
KONTAKT                          KONTAKT
DEUTSCHLAND                      ÖSTERREICH
iacone GmbH                      iacone GmbH

Moser Säge 12                    c/o Hub Vienna
83674 Gaissach bei Bad Tölz      Lindengasse 56, Top18-19
                                 1070 Wien


Tel.: +49 (0)8041 - 448 44 04    Tel.: +43 (0) 681 102 639 72
Fax: +49 (0)8041 - 448 44 05     Fax: +43 (0) 1253 3033 1702


                kontakt@schulprogramme.org




Buchen Sie jetzt unter:
                                iac ne   www.schulprogramme.org

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Schleicher pisa andalucia
Schleicher pisa andaluciaSchleicher pisa andalucia
Schleicher pisa andalucia
Paco Alvarez
 
Konzept sportplatzverlegung SV Bürmoos
Konzept sportplatzverlegung SV BürmoosKonzept sportplatzverlegung SV Bürmoos
Konzept sportplatzverlegung SV BürmoosMichael Seeleithner
 
Politicas de seguridad
Politicas de seguridadPoliticas de seguridad
Politicas de seguridad
paola_yanina
 
noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble kommunikation
 
Dámaso alonso
Dámaso alonsoDámaso alonso
Dámaso alonso
nauual
 
Proyecto eduplay 26.07 vf
Proyecto eduplay 26.07 vfProyecto eduplay 26.07 vf
Proyecto eduplay 26.07 vf
Beatriz Illanes
 
Resolució..
Resolució..Resolució..
Resolució..
fechas123
 
Modernismo
ModernismoModernismo
Modernismo
karitha-lokitha
 
Dámaso alonso
Dámaso alonsoDámaso alonso
Dámaso alonso
nauual
 
Pàra cerna
Pàra cernaPàra cerna
Pàra cerna
Anali Fournier
 
ADBEQUIPO1
ADBEQUIPO1ADBEQUIPO1
ADBEQUIPO1
Maria Torres
 
Reporte COLDIES ABR MAY
Reporte COLDIES ABR MAYReporte COLDIES ABR MAY
Reporte COLDIES ABR MAY
Ericson Da Silva
 
Data peserta kepsek kota malang
Data peserta kepsek kota malangData peserta kepsek kota malang
Data peserta kepsek kota malangimecommunity
 
Online Forensic V4
Online Forensic V4Online Forensic V4
Online Forensic V4
bofh42
 
Periferico de entrada
Periferico de entradaPeriferico de entrada
Periferico de entrada
Calinataly
 
Clt2008 Virtualisierung
Clt2008 VirtualisierungClt2008 Virtualisierung
Clt2008 Virtualisierung
bofh42
 
Manual teg
Manual tegManual teg
Manual teg
elangel2511
 
Evolució de la població de catalunya
Evolució de la població de catalunyaEvolució de la població de catalunya
Evolució de la població de catalunya
Ainoa Casanovas Rugama
 
ESTA SI EL LA FACTURA VERDADERA DE EXCEL
ESTA SI EL LA FACTURA VERDADERA DE EXCELESTA SI EL LA FACTURA VERDADERA DE EXCEL
ESTA SI EL LA FACTURA VERDADERA DE EXCEL
camilopablo
 

Andere mochten auch (20)

Bluenature
BluenatureBluenature
Bluenature
 
Schleicher pisa andalucia
Schleicher pisa andaluciaSchleicher pisa andalucia
Schleicher pisa andalucia
 
Konzept sportplatzverlegung SV Bürmoos
Konzept sportplatzverlegung SV BürmoosKonzept sportplatzverlegung SV Bürmoos
Konzept sportplatzverlegung SV Bürmoos
 
Politicas de seguridad
Politicas de seguridadPoliticas de seguridad
Politicas de seguridad
 
noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1
 
Dámaso alonso
Dámaso alonsoDámaso alonso
Dámaso alonso
 
Proyecto eduplay 26.07 vf
Proyecto eduplay 26.07 vfProyecto eduplay 26.07 vf
Proyecto eduplay 26.07 vf
 
Resolució..
Resolució..Resolució..
Resolució..
 
Modernismo
ModernismoModernismo
Modernismo
 
Dámaso alonso
Dámaso alonsoDámaso alonso
Dámaso alonso
 
Pàra cerna
Pàra cernaPàra cerna
Pàra cerna
 
ADBEQUIPO1
ADBEQUIPO1ADBEQUIPO1
ADBEQUIPO1
 
Reporte COLDIES ABR MAY
Reporte COLDIES ABR MAYReporte COLDIES ABR MAY
Reporte COLDIES ABR MAY
 
Data peserta kepsek kota malang
Data peserta kepsek kota malangData peserta kepsek kota malang
Data peserta kepsek kota malang
 
Online Forensic V4
Online Forensic V4Online Forensic V4
Online Forensic V4
 
Periferico de entrada
Periferico de entradaPeriferico de entrada
Periferico de entrada
 
Clt2008 Virtualisierung
Clt2008 VirtualisierungClt2008 Virtualisierung
Clt2008 Virtualisierung
 
Manual teg
Manual tegManual teg
Manual teg
 
Evolució de la població de catalunya
Evolució de la població de catalunyaEvolució de la població de catalunya
Evolució de la població de catalunya
 
ESTA SI EL LA FACTURA VERDADERA DE EXCEL
ESTA SI EL LA FACTURA VERDADERA DE EXCELESTA SI EL LA FACTURA VERDADERA DE EXCEL
ESTA SI EL LA FACTURA VERDADERA DE EXCEL
 

Ähnlich wie Iacone - Innovative Schulprogramme für eine lebendige Zukunft

Wunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & Entwicklung
Wunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & EntwicklungWunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & Entwicklung
Wunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & Entwicklung
Niels Pflaeging
 
ReFo Fortbildung: Digitales Lernen
ReFo Fortbildung: Digitales LernenReFo Fortbildung: Digitales Lernen
ReFo Fortbildung: Digitales Lernen
Silvia Rosenthal Tolisano
 
Lernstationen_im_DaF-Unterricht
Lernstationen_im_DaF-UnterrichtLernstationen_im_DaF-Unterricht
Lernstationen_im_DaF-Unterricht
johaka
 
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildungergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
ergovia GmbH
 
2 family key portfolio broschüre oktober 2015
2 family key portfolio   broschüre oktober 20152 family key portfolio   broschüre oktober 2015
2 family key portfolio broschüre oktober 2015
Stefan Cassani
 
Starnberg percha family key gemeinnütziges Projekt Stand 2015
Starnberg percha  family key gemeinnütziges Projekt Stand 2015Starnberg percha  family key gemeinnütziges Projekt Stand 2015
Starnberg percha family key gemeinnütziges Projekt Stand 2015
Stefan Cassani
 
Starnberg percha family key druck broschüre oktober 2015
Starnberg percha  family key druck broschüre oktober 2015Starnberg percha  family key druck broschüre oktober 2015
Starnberg percha family key druck broschüre oktober 2015
Stefan Cassani
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener
 
Hänze Effektivität Kooperatives Lernen
Hänze Effektivität Kooperatives LernenHänze Effektivität Kooperatives Lernen
Hänze Effektivität Kooperatives LernenGreen-Institut e.V.
 
Intensiv Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg, 20...
Intensiv Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg, 20...Intensiv Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg, 20...
Intensiv Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg, 20...Markus Fischer
 
Die Zukunft des Organisationslernens ist diskursiv & selbstorganisiert
Die Zukunft des Organisationslernens ist diskursiv & selbstorganisiertDie Zukunft des Organisationslernens ist diskursiv & selbstorganisiert
Die Zukunft des Organisationslernens ist diskursiv & selbstorganisiert
Niels Pflaeging
 
231107_PlanetariumVortrag_Isa.pptx
231107_PlanetariumVortrag_Isa.pptx231107_PlanetariumVortrag_Isa.pptx
231107_PlanetariumVortrag_Isa.pptx
Isa Jahnke
 
Wilfired W. Steinert: Personalmanagement
Wilfired W. Steinert: PersonalmanagementWilfired W. Steinert: Personalmanagement
Wilfired W. Steinert: Personalmanagement
noveskolstvo.sk
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Isa Jahnke
 
The leading social competence trainer
The leading social competence trainerThe leading social competence trainer
The leading social competence trainermigassner
 
Jederzeit wieder - Qualität auf Reisen im Jugendwerk
Jederzeit wieder - Qualität auf Reisen im JugendwerkJederzeit wieder - Qualität auf Reisen im Jugendwerk
Jederzeit wieder - Qualität auf Reisen im Jugendwerkdeinjw
 
Leitbild
LeitbildLeitbild
Was wir glauben
Was wir glaubenWas wir glauben
Was wir glauben
BLLV
 
Was wir Jungen glauben
Was wir Jungen glaubenWas wir Jungen glauben

Ähnlich wie Iacone - Innovative Schulprogramme für eine lebendige Zukunft (20)

Wunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & Entwicklung
Wunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & EntwicklungWunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & Entwicklung
Wunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & Entwicklung
 
ReFo Fortbildung: Digitales Lernen
ReFo Fortbildung: Digitales LernenReFo Fortbildung: Digitales Lernen
ReFo Fortbildung: Digitales Lernen
 
Lernstationen_im_DaF-Unterricht
Lernstationen_im_DaF-UnterrichtLernstationen_im_DaF-Unterricht
Lernstationen_im_DaF-Unterricht
 
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildungergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
 
2 family key portfolio broschüre oktober 2015
2 family key portfolio   broschüre oktober 20152 family key portfolio   broschüre oktober 2015
2 family key portfolio broschüre oktober 2015
 
Starnberg percha family key gemeinnütziges Projekt Stand 2015
Starnberg percha  family key gemeinnütziges Projekt Stand 2015Starnberg percha  family key gemeinnütziges Projekt Stand 2015
Starnberg percha family key gemeinnütziges Projekt Stand 2015
 
Starnberg percha family key druck broschüre oktober 2015
Starnberg percha  family key druck broschüre oktober 2015Starnberg percha  family key druck broschüre oktober 2015
Starnberg percha family key druck broschüre oktober 2015
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
 
Hänze Effektivität Kooperatives Lernen
Hänze Effektivität Kooperatives LernenHänze Effektivität Kooperatives Lernen
Hänze Effektivität Kooperatives Lernen
 
Intensiv Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg, 20...
Intensiv Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg, 20...Intensiv Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg, 20...
Intensiv Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg, 20...
 
Leadership und ein Weg dazu
Leadership und ein Weg dazu Leadership und ein Weg dazu
Leadership und ein Weg dazu
 
Die Zukunft des Organisationslernens ist diskursiv & selbstorganisiert
Die Zukunft des Organisationslernens ist diskursiv & selbstorganisiertDie Zukunft des Organisationslernens ist diskursiv & selbstorganisiert
Die Zukunft des Organisationslernens ist diskursiv & selbstorganisiert
 
231107_PlanetariumVortrag_Isa.pptx
231107_PlanetariumVortrag_Isa.pptx231107_PlanetariumVortrag_Isa.pptx
231107_PlanetariumVortrag_Isa.pptx
 
Wilfired W. Steinert: Personalmanagement
Wilfired W. Steinert: PersonalmanagementWilfired W. Steinert: Personalmanagement
Wilfired W. Steinert: Personalmanagement
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
 
The leading social competence trainer
The leading social competence trainerThe leading social competence trainer
The leading social competence trainer
 
Jederzeit wieder - Qualität auf Reisen im Jugendwerk
Jederzeit wieder - Qualität auf Reisen im JugendwerkJederzeit wieder - Qualität auf Reisen im Jugendwerk
Jederzeit wieder - Qualität auf Reisen im Jugendwerk
 
Leitbild
LeitbildLeitbild
Leitbild
 
Was wir glauben
Was wir glaubenWas wir glauben
Was wir glauben
 
Was wir Jungen glauben
Was wir Jungen glaubenWas wir Jungen glauben
Was wir Jungen glauben
 

Iacone - Innovative Schulprogramme für eine lebendige Zukunft

  • 1. INNOVATIVE SCHULPROGRAMME für eine lebendige Zukunft iac ne schulprogramme.org
  • 2. IACONE SCHULPROGRAMME DISCOVERY Iacone Schulprogramme Pädagogik für nachhaltige Entwicklung! Wir glauben an das grundlegend Gute in den Menschen, die wir als einen Teil der Natur verstehen. Wir arbeiten prozess- und lösungsorientiert, achtsam und wertschätzend in und mit der Natur. Viele Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Jahren unver- gessliche Momente während unserer Schulprogramme erlebt. Durch gemeinschaftliche Erlebnisse vermitteln wir ihnen Wissen und Fähigkeiten, um Herausforderungen gewach- sen begegnen zu können. Unsere Angebote sind lebendig, flexibel und bestmöglich auf Entwicklungspotentiale und Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmt. Eine intensive Betreuung und unsere erfahrenen Trainerinnen und Trainer garantieren eine hochwertige Begleitung. Auf den folgenden Seiten finden Sie Angebote für Schulen zu den Themen Teamfähigkeit, Persönlichkeitsentwicklung, Erwachsenwerden, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Berufsorientierung und Gewaltprävention. Alle Programme sind auch in englischer Sprache buchbar. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen! Gerne stehen wir für Fragen und Antworten zur Verfügung und freuen uns auf einen gemeinsamen Weg mit Ihnen. in Kooperation mit: Sylke Iacone, Leitung Joachim Aspöck, Kursorganisation Mitglied im iac ne schulprogramme.org 2
  • 3. PÄDAGOGISCHE BASIS UNSERER ARBEIT IN UNSERER ARBEIT VERBINDEN WIR ALTES WISSEN UND BEWÄHRTE METHODEN MIT NEUEN UND INNOVATIVEN KONZEPTEN ZU EINER VIELFÄLTIGEN UND WIRKSAMEN MISCHUNG. DIESE MODELLE SIND HANDLUNGSLEITENDER GRUNDSTOCK UNSERER HALTUNG UND TÄTIGKEIT. Circle of Courage Der Circle of Courage ist ein psychologisches Entwicklungsmodell speziell für Ju- gendliche und junge Erwachsene. Seine Basis ist sehr alt und überliefert. Es sieht vier Entwicklungsphasen vor, die nacheinander durchlaufen werden. In der Phase „belonging“ steht der Gemeinschaftssinn im Fokus, gefolgt von „mastery“, in Erlebnispädagogik der junge Menschen Herausforderungen meistern und an ihnen wachsen. In der „independence“ Phase steht die eigene Verantwortung für Entscheidungen und Erlebnispädagogik nutzt die Erfahrungen deren Folgen im Vordergrund. Mit „generosity“, dem Bewusstsein für die Bedeu- einzelner Personen und Gruppen in der Na- tung des Gemeinwohls schließt sich der Kreis. An diesem Modell orientieren wir tur zur Persönlichkeitsentwicklung und zum uns. Es ist das methodische Fundament all unserer Programme. Training sozialer Kompetenzen. ganzheitlicher und handlungsorientierter Ansatz erlebnisorientiertes Arbeiten auf der Basis von Freiwilligkeit Arbeit mit Gruppen und pädagogische Begleitung Lernen durch realistische Erfahrungen und Situationen Wichtiger Bestandteil der Erlebnispädago- ZUGEHÖRIGKEIT; belonging gik ist das „UNTERWEGS-SEIN“ in Form HERAUSFORDERUNGEN MEISTERN; mastery kleiner Expeditionen: Einige unserer Pro- UNABHÄNGIGKEIT; independence gramme beinhalten Tagestouren, das Über- GROSSZÜGIGKEIT; generosity nachten in Almhütten oder im Biwak unter freiem Himmel inklusive (natürlich nach Ab- Quelle: Reclaiming Youth at Risk: Our Hope for the Future, sprache mit den begleitenden Lehrkräften). National Educational Service (May 1990) Die hierfür erforderliche Ausrüstung stellen Larry Brendtro, Martin Brokenleg, Steve Van Bockern wir zur Verfügung. 3
  • 4. BILDUNG FÜR PÄDAGOGISCHE BASIS NACHHALTIGE ENTWICKLUNG UNSERER ARBEIT DISCOVERY Bildung für nachhaltige Entwicklung Der Begriff „Bildung für nachhaltige Entwick- lung“ bedeutet Bildung, die Menschen dazu befähigt, globale Probleme vorherzusehen, sich ihnen zu stellen und sie zu lösen. Mit Methoden wie World Café und Zukunftswerk- statt werden die Teilnehmerinnen und Teil- nehmer in der Entwicklung ihrer sogenannten GESTALTUNGSKOMPETENZ gefördert. Gestaltungskompetenz umfasst u.a. folgende Schwerpunkte: vorausschauendes und selbstständiges Denken, Planen und Handeln empathisches und solidarisches Handeln gegenüber Benachteiligten Teamfähigkeit in Bezug auf Planungs- und Handlungskompetenz Fähigkeit sich selbst und andere zu motivieren Weltoffenheit Teilnahme an Entscheidungsprozessen interdisziplinärer Erkenntnisgewinn Reflexion eigener und fremder Leitbilder 4
  • 5. COUNCIL SOLOZEITEN Council Versucht man, das Wort Council ins Deut- sche zu übersetzen, wäre die Formulierung „ZU RATE SITZEN“ wohl am treffendsten. Es ist eine nichthierarchische Form des Aus- tauschens in der Gruppe und ermöglicht den Beteiligten, Zugang zum sogenannten Gruppenwissen bzw. zur Gruppenweisheit, zu erhalten. Oft kommen hierbei tiefgreifen- de und ungeahnte Potentiale der Beteiligten zum Vorschein. In der Arbeit mit Jugendlichen und auch Kindern kann Council manchmal als Kri- senintervention zum Einsatz kommen, aber vielmehr ist es ein sehr wirksamer Weg zur Solozeiten Gemeinschaftsbildung und erleichtert jun- gen Menschen die Entscheidungsfindung Ein Solo ist ein vorhab festgelegter Zeitraum, in Gruppen. den die Teilnehmenden an einem selbst ge- wählten Ort allein in der Natur verbringen. Dieser fixe Zeitraum kann bis zu 24 Stunden dauern und wird nach höchsten Sicherheits- standards von gut ausgebildeten Trainerin- nen und Trainern betreut. Sinnvoll eingebet- tet in einen erlebnispädagogischen Prozess kann das Solo zu einer der intensivsten Er- fahrungen für die Teilnehmenden werden. Das Erleben ereignet sich in der Natur, ohne weitere äußere Einflüsse, die Person ist mit sich selbst allein – so wird den Erkenntnis- sen eine nachhaltige Tiefe verliehen. 5
  • 6. DAS TEAM METHODISCHE SCHWERPUNKTE DISCOVERY Das Team Alle unsere Trainerinnen und Trainer sind er- fahren in der Jugendarbeit und ausgebildete Erlebnispädagoginnen und Erlebnispädago- gen. Folgende Ressourcen bringen sie in die Arbeit mit Ihren Schülerinnen und Schülern ein: Methodische Schwerpunkte Kompetenz im Umgang mit Gruppen, speziell Jugendlichen und Kindern Gemeinschaft erleben Transfer leisten fachlich fundierte Ausbildung Gemeinschaft erleben: Schülerinnen und Ergebnisse für die „Zeit danach“ festhalten: Schüler sollen ihre Klasse als Gemeinschaft Über das Erleben selbst sowie die Reflexion reichhaltiger Methodenhintergrund erleben. Dies wird durch Erlebnisse vermit- des Erlebten werden Stärken und Fähigkei- Erfahrung in Sicherheitsfragen telt, die sich durch einen pädagogischen Ab- ten des Einzelnen und der Gruppe bewusst lauf und spezielle Methoden auszeichnen. und damit für den Alltag nutzbar. Kompetenz in gruppenspezifischer Programmgestaltung Spaß haben Ressourcen nutzen „Gemeinschaft leben“ soll Spaß machen! Er- Wir legen großen Wert darauf, den jungen Erkennen von Thematiken lebnisse, die mit positiven Gefühlen gefärbt Menschen einen sinnvollen Umgang mit der Gruppe und daran orientierte sind, bleiben uns am längsten erhalten. Die natürlichen Ressourcen zu vermitteln. Hier- Gestaltung von Aufgaben und Programme ermöglichen lustvolles Erleben zu zählt für uns auch der Umgang mit den Maßnahmen und Sich-Ausprobieren. eigenen, persönlichen Ressourcen. psychosoziale Kompetenz und Know-How bzgl. Gruppendynamik Am Prozess orientieren Natur erleben Unsere Trainerinnen und Trainer arbeiten All unsere Programme finden größtenteils in Erfahrung in der Anleitung von Reflexion mit Ihrer Klasse prozessorientiert. Das be- der freien Natur statt. Die Natur dient uns und Transfer deutet, dass sie die Programmgestaltung als großes Klassenzimmer und hat einen Kreativität und Freude an der Arbeit mit bzw. einzelne Aktionen an jeweils aktuellen besonderen Stellenwert in unseren Kursen. Kindern und Jugendlichen Themen der Gruppe orientieren. 6
  • 7. UNSERE ANGEBOTE FÜR EINE LEBENDIGE ZUKUNFT PROGRAMME LEHRERFORTBILDUNGEN TAGESAKTIONEN Unsere Kurse sind zwischen 12 und 16 Teil- Ergänzend zur unseren Programmen und All unsere Programme sind als Vor- und nehmenden stark und werden in der Regel Tagesaktionen bieten wir ab diesem Jahr Nachbereitung Ihrer Klassenreisen buch- von zwei erfahrenen Trainern betreut. Am auch Fortbildungen für Lehrerinnen und Leh- bar, um einander kennen zu lernen oder um Ende des Programms erhält jeder Schüler rer an. Zu folgenden Themenschwerpunkten Erlebtes zu festigen. Becoming Team und eine Teilnahmebestätigung. Bei Program- können Seminare gebucht werden: Diversity Discovery bieten wir auch als reine Tagesak- men ab 5 Tagen (Becoming Team, Walk – Vielfalt und Interkulturalität, Soziale Kom- tionen (Dauer 1 bis 3 Tage), die wir an Ihrer Away und Effective Changeagents, Expedi- petenz und Teamfähigkeit, Kommunikation Schule durchführen, an. tion life) verbringen wir im Rahmen einer und Konfliktmoderation, Gewaltprävention. Bei Veranstaltungen, die wir an Schulen Tour mindestens eine Nacht außerhalb der Näheres dazu finden Sie auf Seite 14. durchführen, sorgen wir für ein überwiegend Unterkunft, auf einer Hütte oder im Biwak. BIOLOGISCHES und regionales Mittagessen. Auf den folgenden Seiten stellen wir die Projektwochen vor. 7
  • 8. BECOMING TEAM INSIGHT Krisen und Streit innerhalb einer Schulklas- und erfahrbar gemacht. Gemeinsam wer- BECOMING TEAM se führen häufig zu Leistungs- und Motiva- den knifflige Aufgaben bewältigt, Probleme Das erlebnispädagogische Programm zur tionsverlust. Individuelle Stärken und Kom- gelöst und schwierige Situationen überwun- Stärkung der Klassengemeinschaft petenzen der Schüler und Schülerinnen als den. Ob im Niedrigseilgarten oder bei maß- Empfohlen ab der 6. Schulstufe bzw. ab Gruppe verblassen oft hinter diesen Schwie- geschneiderten Kooperationsaufgaben, lust- einem Alter von 12 Jahren. rigkeiten. Wir bieten Raum, Zeit und Mög- volles Gelingen ist möglich, wenn alle ihre Eine Klasse ist zunächst eine mehr oder we- lichkeiten, genau diese Ressourcen erlebbar Initiative einbringen, die Klasse als Team niger willkürlich zusammengesetzte Gruppe und bewusst zu machen. Damit schaffen un- auftritt und kreative Lösungen erarbeitet von Individuen. Von einer Gruppe Einzelner sere Angebote sowohl für den Einzelnen als und ausprobiert werden. zu einem Team zu werden, das ist die Her- auch für die Gruppe nachhaltige Erlebnisse, Das Becoming Team Programm ist ab einer ausforderung, vor der jede Klasse steht. Als die persönlichkeits- und gemeinschaftsbil- Kursdauer von 3 Tagen und als Tagensaktion Lehrkraft begleiten Sie Jugendliche täglich dend sind. Die Schüler und Schülerinnen an Ihrer Schule buchbar. nicht nur im Rahmen von Wissensvermitt- lernen neue Wege, mit Schwierigkeiten lung, sondern ganz besonders auch auf die- umzugehen, respektvoll miteinander zu sem Weg der Entwicklung zu einer Gemein- sprechen und den Schulalltag mit Energie schaft. „Becoming Team“ kann und will Sie gemeinsam zu gestalten. Teamgeist und bei diesem Anliegen unterstützen! individuelle Ressourcen werden aufgedeckt mitunter oberflächlich oder gelangen nicht Tipps zur Erstellung von Bewerbungsun- INSIGHT zur Umsetzung. In diesem Programm neh- terlagen und proben in Rollenspielen den Das Programm zur Unterstützung men wir uns die Zeit, neue Wege einzuschla- „Ernstfall“ eines Vorstellungsgespräches. der beruflichen Orientierung gen, um Erkenntnisse und Einsichten über Auf diese Weise unterstützen wir Jugendli- Empfohlen ab der 8. Schulstufe bzw. ab die berufliche Orientierung zu gewinnen. che darin, möglichst nachhaltig Klarheit und einem Alter von 14 Jahren. Mit einer Mischung aus Coaching und Na- Motivation zur Gestaltung ihrer Gegenwart Jugendliche sind mit der Entscheidung für turübungen bieten wir den TeilnehmerInnen und Zukunft zu entwickeln. eine Berufswahl oder eine weiterführende Räume für neue Möglichkeiten der Ausei- Das Insight Programm ist ab einer Schule bzw. Studium sehr stark gefordert. Oft nandersetzung, Wahrnehmung und Erfah- Kursdauer von 4 Tagen buchbar. gewinnt man den Eindruck, es fehle ihnen an rung. Gefördert wird Erleben und Erfahren Begeisterung, die Möglichkeiten zu ergreifen, auf rationaler, emotionaler und handlungs- das eigene Leben zu gestalten. orientierter Ebene. Gedanken oder Ideen von Jugendlichen zur Selbstverständlich nehmen wir uns auch Zeit eigenen beruflichen Orientierung bleiben für ein Bewerbungstraining, geben wichtige 8
  • 9. WALK AWAY ABSCHLUSSKLASSEN WALK AWAY abschieden und das gemeinsam Erlebte zu das Alte gut zu verabschieden und zu prü- Das erlebnispädagogisch/initiatische Pro- würdigen. Wir bieten in dieser Woche Raum fen, was an wertvollen Erfahrungen und gramm für Abschlussklassen und Möglichkeit, die gemeinsame Zeit als Gelerntem man mit in den neuen Lebensab- Empfohlen ab der 8. Schulstufe bzw. ab Schulklasse wertschätzend zu verabschie- schnitt nehmen will. Dies ermöglichen wir einem Alter von 14 Jahren. den und bewusst in den neuen Lebensab- mit modernen Ritualen und einer altersge- Jeder Abschied ist immer auch ein Anfang! schnitt zu starten. recht gestalteten Solozeit und schaffen da- Das Ende der Schulzeit und der Übergang Es ist uns ein großes Anliegen, in diese mit nachhaltige Erlebnisse für die Gruppe in Beruf, Lehre oder Studium ist eine Le- Schritte auch Sie als LehrerInnen mit ein- und den/die Einzelne/n. Mit Hilfe dieser bensphase, in der SchülerInnen mit großen zubeziehen: Sie haben Ihren SchülerInnen Methoden erleben die SchülerInnen Stär- Veränderungen konfrontiert sind, die viele nicht nur Wissen vermittelt, sondern sie ein kung für das Neue und Unbekannte und Hoffnungen hervorrufen können, Zukunfts- gutes Stück ihrer Entwicklung begleitet. Ihren erwerben Handwerkszeug für den Umgang visionen und Freude an Gestaltungsmög- Bemühungen als BegleiterInnen wollen wir mit Ungewissheiten. lichkeit, aber auch Ängste und Momente Raum für Anerkennung bieten. Zum Ande- NATÜRLICH IST AM ENDE DER WOCHE MIT von Unsicherheit. Die Klassengemeinschaft, ren wird sowohl Ihnen als auch Ihren Schü- EINEM ANGEMESSENEN ABSCHLUSSFEST die zumeist über Jahre gewachsen ist, löst lerInnen die Möglichkeit gegeben, bewusst ZEIT, UM ZU FEIERN! sich auf. Jenseits der schulischen Prüfungen einen guten gemeinsamen Abschluss zu Das Walk Away Programm ist ab einer und Abschlussveranstaltungen bleibt oft we- erleben. Um erfolgreich in die neue Lebens- Kursdauer von 4 Tagen buchbar. nig Zeit, sich bewusst von einander zu ver- phase starten zu können, ist es oft hilfreich, 9
  • 10. EFFECTIVE CHANGEAGENTS ZUKUNFT GESTALTEN EFFECTIVE CHANGEAGENTS Das Programm für die Gestalterinnen und Gestalter von Morgen Empfohlen ab der 6. Schulstufe bzw. ab einem Alter von 12 Jahren. Junge Menschen sind in der Gegenwart und in dagogik. Es beinhaltet die Vermittlung von der Zukunft mit vielfältigen ökologischen und theoretischem Wissen, ansprechend für gesellschaftlichen Herausforderungen kon- Jugendliche und junge Erwachsene aufbe- frontiert. Der rasante globale Wandel erfordert reitet, als auch Lern- und Aktionsprojekte innovative Bildungskonzepte die junge wie World Café und Zukunftskonferenz so- Menschen mit Wissen, Erfahrung und Mo- wie erlebnispädagogische Elemente um die tivation ausstatten, um diesen Herausforde- Teamkompetenzen der Klasse zu stärken. rungen begegnen zu können. Wir legen besonderen Wert auf Transfer in Effective Changeagents müssen in Zukunft diesem Programm. Die Jugendlichen und „beherzt“ und couragiert leben und handeln! LehrerInnen erarbeiten in dieser Zeit Ideen In diesem Programm wollen wir den For- und Möglichkeiten, das neue Wissen und scherInnengeist anregen und mit viel Spaß, die erworbenen bzw. entdeckten Fähigkeiten Kreativität und Ernsthaftigkeit ein neues im Schul- und/oder privaten Alltag umzuset- Bewusstsein für Handlungsmöglichkeiten zen. Daraus können weitere Aktionen und schaffen. Mit intensiven Naturerfahrungen, Aktionsgruppen an der Schule entstehen sogenannten Solozeiten, fördern wir die „Effective Changeagents“ wird unterstützt Rückverbindung zur Natur, die notwendig von Respect – Institut für integrativen Tou- ist, um Sinn und Zweck für Umweltschutz rismus und Entwicklung aus Wien. und nachhaltiges Handeln spürbar zu ma- Das Effective Changeagents Programm ist chen und zu vertiefen. ab einer Kursdauer von 4 Tagen buchbar. Mit den Erfahrungen von Solozeiten wollen wir auch eine der wichtigsten Ressourcen für Kreativität zugänglich machen – liefert uns doch die Natur mittlerweile unzählige Ideen für kreative Lösungen auch in den Be- reichen Wirtschaft und Technik. Das Programm ist eine Kombination aus Bildung für Nachhaltigkeit und Erlebnispä- 10
  • 11. DISCOVERY ENTDECKUNGSREISE DISCOVERY Das Teamprogramm als Entdeckungsreise speziell für jüngere Schülerinnen und Schüler Empfohlen ab der 3.Schulstufe bzw. ab einem Alter von 9 Jahren. Teamgeist und Abenteuerreise – diese Aspekte verbindet unser Programm „Discovery“ auf spielerische Weise. Und bietet damit schon jungen Schülerinnen und Schülern die Mög- lichkeit, sich als Teil von Klassengemeinschaft zu erleben und Freude am gemeinsamen Tun zu entdecken. Abseits von Anforderungen des Schulalltags wird mit vielfältigen Akti- onen Teamgeist gefördert und ermöglicht, mit viel Spaß neues Verhalten auszuprobieren. Als Lehrkraft begleiten Sie Kinder und Jugendliche täglich nicht nur im Rahmen von Wis- sensvermittlung sondern ganz besonders auch auf ihrem Weg der Entwicklung zu einer Klassen- Gemeinschaft. „Discovery“ kann und will Sie bei diesem Anliegen unterstützen! Der Blick auf individuelle Stärken sowie „Wir entdecken, was in uns steckt!“ Kompetenzen der Schüler und Schülerinnen ist das Motto dieses Programms! Gemein- als Gruppe muss oft hinter alltäglichen An- sam werden knifflige Aufgaben bewältigt, forderungen des Schulalltags zurücktreten. Probleme gelöst und spannende Situatio- Wir bieten Raum, Zeit und Möglichkeiten, nen überwunden – immer angepasst an das genau diese Ressourcen erlebbar und be- Alter bzw. die Stärken und Lernpotentiale der wusst zu machen. Damit schaffen unsere Schülerinnen und Schüler. Der spielerische Angebote sowohl für den Einzelnen als auch Umgang mit Herausforderungen schafft für die Gruppe nachhaltige Erlebnisse, die eine entspannte Atmosphäre, in der Vieles persönlichkeits- und gemeinschaftsbildend ausprobiert werden kann. Altersgerechte sind. und kreative Reflexionen unterstützen da- Mit Aktionen wie Bachwanderungen, einer bei, die neuen Muster vom Miteinander-Tun Adventure Ralley mit altersgemäß heraus- bewusster zu machen, damit Erlebnisse zu fordernden Gruppenaufgaben oder über Erfahrungsschatz werden! Kochen im Freien wird das soziale Verhalten Das Programm ist sehr gut geeignet als Ken- untereinander gestärkt und Spannungen in nenlern- oder Einstiegswoche zum Schuljah- der Klassengemeinschaft abgebaut. Team- resanfang. geist und individuelle Ressourcen werden Das Discovery Programm ist ab einer aufgedeckt und erfahrbar gemacht. Kursdauer von 3 Tagen buchbar. 11
  • 12. EXPEDITION LIFE UNTERWEGS IM LEBEN EXPEDITION LIFE Unterwegs im Leben Empfohlen ab der 8. Schulstufe bzw. ab einem Alter von 14 Jahren. Der Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen ist ein großes Abenteuer und nicht immer ganz einfach. Pubertät- das heißt, nicht mehr Kind sein aber auch noch nicht erwachsen. Plötzlich verändert sich alles und nichts passt mehr. In dieser insensiven Zeit ziehen sich die Jugendlichen zurück, sind oft unzugänglich und suchen neue Orientierung! Expedition Life ist eine mehrtägige Trek- wir die Jugendlichen dazu ein, inne zu kingtour, die junge Menschen in dieser halten um Altes, das sie in der nächsten Phase unterstützt und begleitet und ihnen Lebensphase nicht mehr brauchen, zu ver- die Möglichkeit bietet, sich mit Fragen und abschieden und um Kraft und Klarheit zu Veränderungen ihres Lebens auseinander erhalten für ihre Gegenwart und Zukunft. zu setzen. Dies geschieht durch das „Un- Am letzten Abend feiern wir gemeinsam terwegs-Sein“ genauso wie das „Verwei- ein wohlverdientes Fest. Bevor die Ju- len“, mit Übungen in der Natur, im Coun- gendlichen in ihren Alltag zurück kehren, cil sitzend und in Zeiten, die Jungen bzw. widmen wir dem Transfer des Erfahrenen Mädchen unter sich verbringen, jeweils besondere Aufmerksamkeit. Auch nach begleitet von einem Trainer oder einer Trai- der Tour sind wir für die Jugendlichen er- nerin. Ausgangs- und Endpunkt ist unser reichbar und bieten ihnen Unterstützung Sommercamp in St.Georgen im Attergau für die nächsten Schritte. im Salzburger Land. Wir übernachten so- Gerne senden wir Ihnen ausführliche wohl unter freiem Himmel als auch in Berg- Informationen über Expedition Life zu. hütten. Während eines mehrstündigen Solos im zweiten Drittel der Tour laden 12
  • 13. GEWALTPRÄVENTION GEWALTPRÄVENTION Gewaltverzicht braucht Mut Dieses Angebot richtet sich sowohl an einzelne Klassen als auch an ganze Schulen. Gewaltbereitschaft und aggressives Han- einer sicheren Atmosphäre von sich zu er- deln sind in den letzten Jahren immer mehr zählen und gehört zu werden, anstatt über zum Thema geworden – auch an Schulen. andere zu reden. Durch Kooperationsaufga- Nicht selten tauchen Schlagzeilen zu dieser ben, beispielsweise Klettern und gemeinsa- Realität in den Medien auf. Raufen, Schla- me spielerische Aktionen erarbeiten sich die gen, Treten oder Verspotten haben sich Jugendlichen Fähigkeiten für einen konstruk- heutzutage unter vielen Kindern und Ju- tiven Umgang mit Konflikten und erleben gendlichen zur Normalität entwickelt. Oft ein positives Miteinander und Gemeinschaft wird Gewalt nur wahrgenommen, wenn als stärkendes Element. Auf dieser Basis ist sie in körperlicher Form auftritt. Aber auch eine intensive, persönliche Auseinanderset- seelische Gewalt wie z. B. Mobbing hin- zung mit dem Thema Gewalt möglich und terlässt nicht weniger schlimme Folgen. es entstehen neue und verbindliche Verhal- Gewaltverzicht braucht Mut! Wir bieten tensvereinbarungen für den Schulalltag. Wege an, auf denen Jugendliche diesen Mut Gerne beraten wir Sie in einem in sich entdecken und stärken können. Im ausführlichen Gespräch. Council sitzend lernen die Jugendlichen in 13
  • 14. LEHRERFORTBILDUNGEN GEWALTPRÄVENTION KOMMUNIKATION+ AKTIV VORBEUGEN KONFLIKTMODERATION PRÄSENT SEIN, HINSCHAUEN, SICH EINMISCHEN: Stärken MITEINANDER REDEN, EINANDER ZUHÖREN: Council als erkennen und in individuelle Ressourcen investieren damit gewaltfreie, hierarchielose und wertschätzende Kommunikation Schülern und Schülerinnen eine Vielfalt an Handlungsalterna- im Alltag und in Konfliktsituationen. tiven zugänglich ist. DIVERSITY SOZIALE KOMPETENZ+ INTERKULTURALITÄT TEAMFÄHIGKEIT UNTERSCHIEDEN MIT NEUGIER BEGEGNEN: Interkulturelle DIE KLASSE ALS TEAM: Mit gemeinschaftsbildenden Methoden Kompetenz und bewusster Umgang mit Vielfalt als Schlüssel- eine angenehme Atmosphäre im Klassenzimmer fördern. qualifikationen für das 21. Jahrhundert. Gerne senden wir Ihnen ausführliche Informationen zu und beraten Sie in einem persönlichen Gespräch. 14
  • 15. STANDORTE KARTE JUFA Raabs an der Thaya Deutschland Österreich Linz Wien Jugendherbergen: Jugend- und München Familiengästehäuser: Sudelfeld Lenggries JUFA Sigmundsberg Lenggries Salzburg St. Georgen am Attersee Sudelfeld JUFA Donnersbachwald JUFA Sigmundsberg JUFA Raabs an der Thaya Saringgut Wagrain JUFA Eisenerz Innsbruck JUFA Donnersbachwald JUFA Eisenerz St. Georgen am Attersee/ Sommer Camp Graz Saringgut Wagrain BILDNACHWEIS: istock: S.6, S.10, S.11 dreamstime: S.10, S.11, S.13 shutterstock: S.12, S.14 iacone: S.2 ,S.9, S.10, S.14 15
  • 16. UNSERE AKTUELLE PREISLISTE finden Sie hinter der Klappe. Fehlen Ihnen Preis- Programminformationen schicken Sie uns einfach eine E-mail an: kontakt@schulprogramme.org
  • 17. KONTAKT KONTAKT DEUTSCHLAND ÖSTERREICH iacone GmbH iacone GmbH Moser Säge 12 c/o Hub Vienna 83674 Gaissach bei Bad Tölz Lindengasse 56, Top18-19 1070 Wien Tel.: +49 (0)8041 - 448 44 04 Tel.: +43 (0) 681 102 639 72 Fax: +49 (0)8041 - 448 44 05 Fax: +43 (0) 1253 3033 1702 kontakt@schulprogramme.org Buchen Sie jetzt unter: iac ne www.schulprogramme.org