SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Master of Science – 4 Semester, berufsbegleitend
Fachvertiefungen:
Strategie, Technologie und Management
IT-Consulting
Information Security Management
Supply Chain Management
Industrial Engineering
www.donau-uni.ac.at/mit
Professional MSc
Management und IT
2 | 3
Die Universität für Weiterbildung
Donau-Universität Krems
Studierende mit Berufserfahrung
Die Studierenden der Donau-Universität Krems sind Studierende
mit hohen Ansprüchen. Sie sind durchschnittlich 40 Jahre alt,
verfügen über mehrjährige Berufserfahrung und in der Regel
über einen höheren Bildungsabschluss (Universität, Fachhoch-
schule oder Akademie). An der Donau-Universität Krems bereiten
sie sich auf den nächsten Karriereschritt vor, bringen ihr Wissen
auf den letzten Stand, erwerben neue Kompetenzen und ent-
wickeln ihre persönlichen Fähigkeiten weiter.
Innovative und marktorientierte Studienangebote
Die Donau-Universität Krems zählt zu den europäischen Pionieren auf
dem Gebiet der universitären Weiterbildung und zu den Spezialisten
für lebenslanges Lernen. In Lehre und Forschung widmen wir uns den
gesellschaftlichen, organisatorischen und technischen Herausforderungen
unserer Zeit und entwickeln laufend innovative markt- und kunden-
orientierte Studienangebote. Dabei setzen wir gezielt auf neue inter-
disziplinäre Querverbindungen und zukunftsträchtige Spezialgebiete:
So kombinieren wir in unseren Studiengängen Medizin mit Manage-
ment, Musik mit Recht oder Bildwissenschaften mit Neuen Medien.
Höchste Qualitätsstandards, die Verbindung von Wissenschaftlichkeit
mit Praxisorientierung und der Einsatz innovativer Lehr- und Lernme-
thoden zeichnen alle Studienangebote der Donau-Universität Krems aus.
Die Donau-Universität Krems ist die Universität für Weiterbildung. Sie konzentriert
sich mit ihrem Studienangebot speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen und bietet
exklusive Master-Studiengänge und Kurzprogramme in fünf Studienbereichen an. Mit
fast 7.000 Studierenden und 14.000 AbsolventInnen aus 80 Ländern ist sie einer der
führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems
verbindet über 15 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit Innovation und höchsten
Qualitätsstandards in Forschung und Lehre.
Anwendungsorientierte Forschung
Die Donau-Universität Krems widmet sich in erster Linie der transfer-
fähigen und anwendungsorientierten Forschung in Spezialgebieten
wie der Biomedizinischen Technologie, Biopsychosozialen Gesundheit,
Regenerativen Medizin oder Bauen und Umwelt. Wissenschaftliche
Erkenntnisse bilden die Basis für die praxisbezogene Lehre der Uni-
versität für Weiterbildung. Zudem ermöglicht die Forschungsarbeit
intensive Kooperationen mit Unternehmen und anderen öffentlichen
Institutionen. Die drei Fakultäten der Universität arbeiten in der
Forschung über ihre Fachgrenzen hinweg zusammen.
Einzigartige Lernumgebung
Ihren Standort hat die Donau-Universität Krems – 80 km von Wien
entfernt – in einer der schönsten Kulturlandschaften Europas, der
Wachau, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
Die modern adaptierte ehemalige Tabakfabrik Stein, ein charakte-
ristischer Industriebau des beginnenden 20. Jahrhunderts, und die
neuen Räumlichkeiten auf dem Campus Krems bieten Studierenden
und Lehrenden eine offene, innovations- und motivationsfördernde
Umgebung mit modernen Lehr- und Forschungsräumen, Bibliothek,
Audimax, Programmkino, Apartments und vielfältiger Gastronomie.
4 | 5
„Systematische Curriculumsentwicklung, erfolgreiche Weiterbildungspraxis und
laufende Evaluierung sind die Basis. Unser Ziel ist es, Ansprüchen gerecht zu werden,
die über die traditionelle berufsbezogene Weiterbildung hinausgehen. Es geht
nicht nur um die Vermittlung von Fertigkeiten, sondern auch um Hintergrundwissen,
Reflexionsvermögen und Kommunikation. „Management und IT“ entspricht voll
den aktuellen Kriterien für weiterbildende Masterprogramme des Bologna-
Prozesses und wurde durch die AQAS akkreditiert.“
„Ich kann als Trainer in der Erwachsenenbildung sehr viele Inhalte und Tools in
meinen Unterrichtsfächern ein- und umsetzen. Durch die intensive Auseinander-
setzung mit einem Thema seiner Wahl bei der Master Thesis konnte ich mich be-
ruflich recht gut weiterentwickeln. Die Auswahl der Inhalte rundet das Programm
zu einer ganzheitlichen Ausbildung ab. Nochmals vielen Dank an alle Professoren
für ihren Einsatz und die persönliche Betreuung.“
Univ.-Prof. Dr. Dr. Gerhard E. Ortner
Wissenschaftlicher Studienleiter
Jutta Wimmer
Absolventin
Ein Gewinn für
Unternehmen und MitarbeiterInnen
Hervorragende Qualifikationen in Management und Technologie - das sind die entscheidenden
Faktoren erfolgreicher Unternehmen. Das universitäre Masterprogramm „Management und
IT“ bietet diese Mischung und stimmt die Studierenden auf die Balance zwischen diesen Fak-
toren ein. Erst das Beherrschen neuer Technologien ermöglicht die Kreation neuer Produkte
und Dienstleistungen und schafft neue Märkte. Unsere AbsolventInnen beweisen das tagtäglich
höchst erfolgreich.
Unser Lehransatz - Blended Education
Die Vermittlung der Fähigkeit, Probleme und Herausforderungen zu analysieren, mit
Hilfe der neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft zu beurteilen und im Team zu
lösen ist unser erklärtes Lehrziel. Wer berufsbegleitend lernt, will und muss effizient
lernen. Das neue Blended Education Konzept ermöglicht das. Es bietet einerseits
Blöcke mit Präsenzveranstaltungen zum Wissenerwerb und persönlichem Austausch
mit den Vortragenden und Kommilitonen und anderseits e-learning-Einheiten, die ein
Lernen nach individuellem Zeitportfolio und erforderlicher Intensität ermöglichen.
Kommunikation und Betreuung
Durch den Einsatz aktueller Instrumente der Informationstechnologie wird eine
intensive Betreuung gewährleistet, die Kommunikation der Lehrenden und Lernen-
den sowie der Lernenden untereinander unterstützt und somit das Erreichen der
Lehrzeile gefördert. Dies beweist die hohe Studienabschlussrate innerhalb der
vorgesehenen vier Semester.
DozentInnen
Die DozentInnen sind in überwiegender Zahl sowohl in der Wissenschaft als auch in
der Praxis tätig. Sie verstehen, diese beiden Gebiete im Interesse unserer Studie-
renden miteinander zu verschmelzen.
8 gute Gründe für ein Master-Studium an der Donau-Universität Krems
Das Studium wird berufsbegleitend absolviert im Blended Education-Modell 1
Bereits erworbenes Wissen wird weiterentwickelt 2
Die Ausbildung ist umsetzungsorientiert und praxisnah 3
International anerkannte Vortragende vermitteln Expertenwissen 4
Lehre erfolgt im Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis 5
Inhalte und Methoden entsprechen der Zielgruppe und den didaktischen Standards 6
Das erworbene Wissen ist unmittelbar einsetzbar 7
Alumni-Club-Aktivitäten bieten Wissenstransfer & Erfahrungsaustausch 8
Das Studium gliedert sich in ein Kerncurriculum im ersten Studienjahr und in die
Fachvertiefung im zweiten Studienjahr.
6 | 7
Das Kerncurriculum im ersten S
1
2
3
Betriebswirtschaftslehre und Management
Die Grundlagen für das Funktionieren eines Unternehmens
sind fundierte Kenntnisse der wirtschaftlichen Funktionen.
Informations- und Kommunikationstechnologie
Die Funktionen der IKT werden beschrieben und Stand und
Perspektiven der technischen Entwicklung und Anwendung
in der Praxis vermittelt.
Wirtschafts- und Informationsrecht
Die rechtlichen Rahmenbedingungen des eigenen Landes,
des EU-Raumes oder auch weltweit zu kennen ist eine Grund-
voraussetzung für das erfolgreiche Bestehen von Unternehmen
am Markt.
Personalmanagement und Kommunikation
Methoden effizienter Personalführung und -wirtschaft werden
gelehrt und das persönliche Kommunikationsverhalten wird weiter
entwickelt.
Controlling und Marketing
Controlling als Instrument der Strategieentwicklung wird hier
ebenso gelehrt wie die Bedeutung von Marktorientierung,
Produktmarketing, Werbung und Vertrieb.
Governance in der Informationsgesellschaft
Eine moderne Informationsgesellschaft weist mannigfache
Aspekte auf. Diese kennenzulernen und interne IT-Prozesse darauf
abzustimmen steht hier im Mittelpunkt der Betrachtungen.
Eine Seminararbeit ist die schriftliche wissenschaftliche Ab-
schlussarbeit des ersten Studienjahres.
Das Kerncurriculum ist für Studierende aller folgender Fach-
vertiefungen identisch und der erfolgreiche Abschluss ist die
Ausgangsbasis für das zweite Studienjahr.
>
>
>
4>
5>
6>
Das Kerncurriculum besteht aus sechs Fächern
Zeitlicher Ablauf des Studiums
Kerncurriculum
1. + 2. Semester 3. + 4. Semester
+ Seminararbeit Fachvertiefung + Master-Thesis MSc
Studienjahr >
STMStudienmodule
Unternehmensstrategien & Gesellschaftspolitik
Unternehmenspolitik & Unternehmenskultur
Perspektiven der Entwicklung von Managementsoftware
Unternehmensbewertung
Nachhaltige Prozessinnovationen im Unternehmen
Perspektiven der informationellen Vernetzung
für das Management
Diese Fachvertiefung beschäftigt sich mit der langfristigen
strategischen Ausrichtung von Unternehmen unterschiedlichster
Größe. Wie können nachhaltig erfolgreich wirtschaftliche
Funktionen erfüllt werden? Nicht nur die Absatzmärkte liegen
im Fokus der Betrachtungen, sondern auch das Erspüren und
Beeinflussen aktueller Trends. Fragen der Unternehmenspolitik
und -kultur werden unter dem Aspekt nachhaltiger Prozess-
innovationen behandelt. Technologische Innovationen und
Globalisierung verlangen neue Einstellungen, Sichtweisen
und veränderte Strategien. Globales Denken und Handeln
sowie ökonomische und soziale Verantwortung sind nicht
als Gegensätze, sondern als Komplementäre zu verstehen.
Wirtschaftlicher Erfolg und Innovation sind für unsere Gesell-
schaft gleich wichtig wie der Erhalt von Einkommen und Kauf-
kraft. Langfristiges und strategisches Planen, verantwortungs-
bewusstes und nachhaltiges wirtschaftliches Handeln, kulturelle
und soziale Flexibilität stellen notwendige Schlüsselqualifika-
tionen dar.
Wer in Unternehmen in gehobener Stellung durch strategische
und innovative Projekte den Unternehmenserfolg steigern
möchte oder solch eine Position anstrebt, wird hier das nötige
Know-How erlangen.
>
Fachvertiefung
Strategie, Technologie
und Management
ITCStudienmodule
Perspektiven der informationellen Vernetzung
für das Management
Trends des Software Engineering
Business Process Management & Entrepreneurship
Nachhaltige Prozessinnovationen im Unternehmen
Standardisierung & Zertifizierung von Arbeitsprozessen
Das explosive Wachstum der Informations- und Kommuni-
kationstechnologien und das unaufhaltsame Vordringen des
Internets und Social Media in alle Business-Bereiche unter-
stützen den anhaltenden Aufschwung der IT-Consulting-
Branche. Neue Technologien im Hardware-, Software- und
Multimedia-Bereich durchdringen immer weitere Anwen-
dungsbereiche in Unternehmen und Verwaltung. Beratungs-
leistung darf sich nicht nur auf die rein technischen Kompo-
nenten beschränken. Die Möglichkeiten, aber auch die
Probleme vernetzter Kommunikation werden immer umfang-
reicher und komplexer. Daher werden nur jene Consultants
kundenorientiert und erfolgreich agieren, die in größeren Zu-
sammenhängen sicher und zielgerichtet handeln und neben
den technischen Kenntnissen auch Kommunikations-, Projekt-,
Zeit- und Prozessmanagement beherrschen.
Die Fachvertiefung IT-Consulting richtet sich an (künftige)
Führungskräfte, die entweder im IT-Bereich oder an der
Schnittstelle zwischen IT und Management tätig sind.
Fachvertiefung
IT-Consulting
>
8 | 9
>
ISMStudienmodule
Sicherheits- und Security Management
Governance, Risk & Compliance
Geschäftsmodelle und Sicherheits-(IT)-Strategie
Krise - Notfall BCM
Diese Fachvertiefung beschäftigt sich mit strategischen und
operativen Themenstellungen der Sicherheit. Die zunehmende
Vernetzung von Unternehmen und Behörden bietet ungeahnte
Möglichkeiten der Information und der Transparenz. Damit ver-
bunden sind aber auch sämtliche Risken und Gefahren der
Manipulation. Hier gilt es, technische und organisatorische
Vorkehrungen zu treffen. Damit steigt der Bedarf von Unterneh-
men sowie Behörden an ausgebildeten Fachkräften, die das
Bindeglied zwischen Management und Mitarbeitern darstellen.
Die TeilnehmerInnen des Lehrgangs „Information Security Mana-
gement“ stammen aus verschiedensten Bereichen: junge Univer-
sitätsabsolventInnen, EntscheidungsträgerInnen aus Wirtschaft
und Verwaltung, Governance-Beauftragte, IT-ExpertInnen, Revi-
sorInnen und ControllerInnen.
>
Fachvertiefung
Information Security Management
SCMKompaktmodule
Beschaffung
Produktion, Globalisierung & Ökologie
Logistik und Transport
Demand-Chain Management
Das Steuern unternehmensübergreifender Prozesse senkt
die Kosten und sichert somit Wettbewerbsvorteile. Alle
Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette zu nutzen
steht im Fokus dieser Fachvertiefung. Supply Chain Mana-
gement geht von einem prozessorientierten Zugang zu
Materialbeschaffung, Produktion und effizienter, kunden-
orientierter Produkt- und Dienstleistungsnähe aus. Damit
sind klare Vorteile für Unternehmen verbunden: Kunden-
wünsche werden erfüllt und die Kundenzufriedenheit steigt.
Wer in seinem Unternehmen im Produkteinkauf, -verkauf
oder -vertrieb tätig ist oder in den Bereichen Consulting,
Investment oder IT Produkte und Dienstleistungen für den
Ein- oder Verkauf bereitstellt, wird in dieser Fachvertiefung
die entscheidenden Wettbewerbsvorteile kennen lernen.
Fachvertiefung
Supply Chain Management
>
INEKompaktmodule
Produktentwicklung
Produktionsmanagement
Produktivitätsmanagement und Controlling
Qualitätsmanagement
An der Schnittstelle zwischen technischem und wirtschaft-
lichem Management stellt Industrial Engineering eine wichtige
Grundlage für Wachstum und Wettbewerb in heutigen Unter-
nehmen dar. Der höchst anspruchsvolle Käufermarkt der pro-
duzierenden und fertigenden Industrien verlangt maximale
Flexibilität bei ergebnisgesteuerten Prozessen um den Ent-
wicklungen am Markt gerecht zu werden. Der Industrial Engineer
gibt Sicherheit bei der technischen und monetären Integration
von Leistungserstellungsprozessen während des betrieblichen
Wachstums und schafft durch Effizienzsteigerung und Kosten-
senkung die nötigen Freiräume für strategische Manöver in
turbulenten Zeiten.
Die primäre Zielgruppe sind bereits im Beruf stehende Perso-
nen im mittleren Management, sowohl aus dem technischen
Bereich als auch aus dem kaufmännisch-organisatorischen
(Management-)Bereich sowie Personen mit Interesse an ge-
samtheitlichen Analysen von Unternehmensprozessen.
Master Thesis
Die Master Thesis ist die wissenschaftliche Abschlussarbeit
des Masterprogramms. Der Arbeitsauftrag erfolgt bereits am
Ende des zweiten Semesters. Die inhaltliche Erarbeitung er-
folgt parallel zum Studienbetrieb des zweiten Studienjahres,
wobei das vierte Semester vorlesungsfrei ist. Die Erstellung
der Master Thesis wird von einem wissenschaftlichen Tutor
und einem Fachbetreuer begleitet.
>
>
Fachvertiefung
Industrial Engineering
10 | 11
Management und ITProfessional MSc
Zulassungsvoraussetzungen
> abgeschlossenes Bakkalaureats-, Magister- oder Diplomstudium
>aller Studienrichtungen oder Abschluss einer Fachhochschule
oder
> vierjährige einschlägige Berufserfahrung, wenn damit eine gleich-
>zuhaltende Qualifikation erreicht wird. Das Mindestalter beträgt
>25 Jahre.
Beratung
Donau-Universität Krems
Maria Schuler
Tel. +43 (0)2732 893-2307
mit@donau-uni.ac.at
Sprache
Deutsch, Literaturstudium auf Englisch
Veranstaltungsort
Donau-Universität Krems
Beginn
Jährlich im Wintersemester (November)
Abschluss
Master of Science (MSc)
Dauer und ECTS-Punkte
4 Semester, berufsbegleitend; 90 ECTS
Präsenzveranstaltungen in ganztägigen Blöcken
Leistungen
> Lehre und Betreuung während der Unterrichtsmodule
> Studientexte
> Fernbetreuung zwischen den Unterrichtsmodulen
> Individuelle Betreuung der Master Thesis und der Projektarbeit(en)
> Aktive Unterstützung in allen studienorganiosatorischen Belangen
<
www.donau-uni.ac.at/mit
Anmeldung
Maria Schuler
Donau-Universität Krems
Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems, Austria
Tel. +43 (0)2732 893-2307
Fax +43 (0)2732 893-4300
mit@donau-uni.ac.at
Donau-Universität Krems
Die Universität für Weiterbildung
Die Donau-Universität Krems ist spezialisiert auf berufsbegleitende Weiterbildung und
bietet exklusive Master-Studiengänge und Kurzprogramme in den Bereichen ● Medizin,
Gesundheit und Soziales ● Wirtschaft und Unternehmensführung ● Recht, Verwaltung
und Internationales ● Bildung, Medien und Kommunikation sowie ● Kunst, Kultur und Bau.
Mit fast 7.000 Studierenden und 14.000 AbsolventInnen aus 80 Ländern ist sie einer der
führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems
verbindet über 15 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit permanenter Innovation
in Forschung und Lehre. Krems liegt in der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft
Wachau, 80 km von Wien entfernt.
Impressum:
Herausgeber: Donau-Universität Krems, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems, Austria
Für den Inhalt verantwortlich: Dr. Peter Parycek
Fotos: Donau-Universität Krems/Archiv, S. Stöckl, H. Hurnaus
Druck: 05/2013; Alle Rechte vorbehalten.
Planungsstand Mai 2013, Änderungen vorbehalten

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Infofolder Management und IT - IT-Consulting
Infofolder Management und IT - IT-ConsultingInfofolder Management und IT - IT-Consulting
Infofolder Management und IT - IT-Consulting
Course MIT
 
Infofolder Management und IT - Supply-Chain Management
Infofolder Management und IT - Supply-Chain ManagementInfofolder Management und IT - Supply-Chain Management
Infofolder Management und IT - Supply-Chain Management
Course MIT
 
Universitäten im Wettbewerb? Zu den Einsatzpotenzialen der Competitive Int...
Universitäten im Wettbewerb? Zu den Einsatzpotenzialen der Competitive Int...Universitäten im Wettbewerb? Zu den Einsatzpotenzialen der Competitive Int...
Universitäten im Wettbewerb? Zu den Einsatzpotenzialen der Competitive Int...
Hendrik Kalb
 
MBA General Management SMBS
MBA General Management SMBSMBA General Management SMBS
MBA General Management SMBS
SMBS University of Salzburg Business School
 
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010Ramona Gloor
 
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBSExecutive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
SMBS University of Salzburg Business School
 
Hochschulrektorenkonferenz_HRK_-_Erfolgsmodell_Master.pdf
Hochschulrektorenkonferenz_HRK_-_Erfolgsmodell_Master.pdfHochschulrektorenkonferenz_HRK_-_Erfolgsmodell_Master.pdf
Hochschulrektorenkonferenz_HRK_-_Erfolgsmodell_Master.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Global Executive MBA - SMBS
Global Executive MBA - SMBSGlobal Executive MBA - SMBS
Global Executive MBA - SMBS
SMBS University of Salzburg Business School
 
Studieninformation Master Leadership in the Creative Industries
Studieninformation Master Leadership in the Creative IndustriesStudieninformation Master Leadership in the Creative Industries
Studieninformation Master Leadership in the Creative Industries
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
Corporate Tagging: Architektur für die ganzheitliche kollaborative Informatio...
Corporate Tagging: Architektur für die ganzheitliche kollaborative Informatio...Corporate Tagging: Architektur für die ganzheitliche kollaborative Informatio...
Corporate Tagging: Architektur für die ganzheitliche kollaborative Informatio...
Hendrik Kalb
 
Bachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
Bachelor Studium Holztechnologie & HolzbauBachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
Bachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
Fachhochschule Salzburg
 
Master Studium MultiMediaArt
Master Studium MultiMediaArtMaster Studium MultiMediaArt
Master Studium MultiMediaArt
Fachhochschule Salzburg
 

Was ist angesagt? (12)

Infofolder Management und IT - IT-Consulting
Infofolder Management und IT - IT-ConsultingInfofolder Management und IT - IT-Consulting
Infofolder Management und IT - IT-Consulting
 
Infofolder Management und IT - Supply-Chain Management
Infofolder Management und IT - Supply-Chain ManagementInfofolder Management und IT - Supply-Chain Management
Infofolder Management und IT - Supply-Chain Management
 
Universitäten im Wettbewerb? Zu den Einsatzpotenzialen der Competitive Int...
Universitäten im Wettbewerb? Zu den Einsatzpotenzialen der Competitive Int...Universitäten im Wettbewerb? Zu den Einsatzpotenzialen der Competitive Int...
Universitäten im Wettbewerb? Zu den Einsatzpotenzialen der Competitive Int...
 
MBA General Management SMBS
MBA General Management SMBSMBA General Management SMBS
MBA General Management SMBS
 
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
 
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBSExecutive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
 
Hochschulrektorenkonferenz_HRK_-_Erfolgsmodell_Master.pdf
Hochschulrektorenkonferenz_HRK_-_Erfolgsmodell_Master.pdfHochschulrektorenkonferenz_HRK_-_Erfolgsmodell_Master.pdf
Hochschulrektorenkonferenz_HRK_-_Erfolgsmodell_Master.pdf
 
Global Executive MBA - SMBS
Global Executive MBA - SMBSGlobal Executive MBA - SMBS
Global Executive MBA - SMBS
 
Studieninformation Master Leadership in the Creative Industries
Studieninformation Master Leadership in the Creative IndustriesStudieninformation Master Leadership in the Creative Industries
Studieninformation Master Leadership in the Creative Industries
 
Corporate Tagging: Architektur für die ganzheitliche kollaborative Informatio...
Corporate Tagging: Architektur für die ganzheitliche kollaborative Informatio...Corporate Tagging: Architektur für die ganzheitliche kollaborative Informatio...
Corporate Tagging: Architektur für die ganzheitliche kollaborative Informatio...
 
Bachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
Bachelor Studium Holztechnologie & HolzbauBachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
Bachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
 
Master Studium MultiMediaArt
Master Studium MultiMediaArtMaster Studium MultiMediaArt
Master Studium MultiMediaArt
 

Andere mochten auch

Planos fotográficos
Planos fotográficosPlanos fotográficos
Planos fotográficos
Yiined Triiana
 
Movimiento rasta
Movimiento rastaMovimiento rasta
Movimiento rasta
David Alejandro Sdvsf
 
Onlinejournalismus - Tag 1
Onlinejournalismus - Tag 1Onlinejournalismus - Tag 1
Onlinejournalismus - Tag 1marcus bösch
 
libro primer trimestre
libro primer trimestrelibro primer trimestre
libro primer trimestre
reebeecaa016
 
530 preguntas psu oficial rectificado
530 preguntas psu oficial rectificado530 preguntas psu oficial rectificado
530 preguntas psu oficial rectificado
klozzze
 
pgRouting (Deutsch)
pgRouting (Deutsch)pgRouting (Deutsch)
pgRouting (Deutsch)Daniel Kastl
 
Actividad 1 b206_12310146
Actividad 1 b206_12310146Actividad 1 b206_12310146
Actividad 1 b206_12310146
isragarciav
 
Two way preps exercises to practise
Two way preps   exercises to practiseTwo way preps   exercises to practise
Two way preps exercises to practisebelindaflint
 
Manual imagen corporativa
Manual imagen corporativaManual imagen corporativa
Manual imagen corporativa
Yiined Triiana
 
Festividades de Badajoz
Festividades de BadajozFestividades de Badajoz
Festividades de Badajoz
crazycatdog
 
Tarea del seminaro vii
Tarea del seminaro viiTarea del seminaro vii
Tarea del seminaro vii
Ldlsantostej
 
Auer G. u. B.
Auer G. u. B.Auer G. u. B.
Auer G. u. B.
guest63b0f3
 
Seminario 9
Seminario 9Seminario 9
Seminario 9
irerodram
 
Herramientas web
Herramientas webHerramientas web
Herramientas web
Julieth Mejia
 
El liderazgo como expresión del amor de dios
El liderazgo como expresión del amor de diosEl liderazgo como expresión del amor de dios
El liderazgo como expresión del amor de dios
Milquiades Cantillo Gutierrez
 
Trabajo logotipo
Trabajo logotipoTrabajo logotipo
Trabajo logotipo
Yiined Triiana
 
Archivo
ArchivoArchivo

Andere mochten auch (20)

Planos fotográficos
Planos fotográficosPlanos fotográficos
Planos fotográficos
 
Movimiento rasta
Movimiento rastaMovimiento rasta
Movimiento rasta
 
„Amtsstube goes Web 2.0" - Jugend2help bietet Raum für die Jugend
„Amtsstube goes Web 2.0" - Jugend2help bietet Raum für die Jugend„Amtsstube goes Web 2.0" - Jugend2help bietet Raum für die Jugend
„Amtsstube goes Web 2.0" - Jugend2help bietet Raum für die Jugend
 
BRZ Kunden- und Partnerevent Umfrageergebnisse
BRZ Kunden- und Partnerevent UmfrageergebnisseBRZ Kunden- und Partnerevent Umfrageergebnisse
BRZ Kunden- und Partnerevent Umfrageergebnisse
 
Onlinejournalismus - Tag 1
Onlinejournalismus - Tag 1Onlinejournalismus - Tag 1
Onlinejournalismus - Tag 1
 
libro primer trimestre
libro primer trimestrelibro primer trimestre
libro primer trimestre
 
530 preguntas psu oficial rectificado
530 preguntas psu oficial rectificado530 preguntas psu oficial rectificado
530 preguntas psu oficial rectificado
 
pgRouting (Deutsch)
pgRouting (Deutsch)pgRouting (Deutsch)
pgRouting (Deutsch)
 
Actividad 1 b206_12310146
Actividad 1 b206_12310146Actividad 1 b206_12310146
Actividad 1 b206_12310146
 
Two way preps exercises to practise
Two way preps   exercises to practiseTwo way preps   exercises to practise
Two way preps exercises to practise
 
Manual imagen corporativa
Manual imagen corporativaManual imagen corporativa
Manual imagen corporativa
 
Festividades de Badajoz
Festividades de BadajozFestividades de Badajoz
Festividades de Badajoz
 
Tarea del seminaro vii
Tarea del seminaro viiTarea del seminaro vii
Tarea del seminaro vii
 
Antimobbing
AntimobbingAntimobbing
Antimobbing
 
Auer G. u. B.
Auer G. u. B.Auer G. u. B.
Auer G. u. B.
 
Seminario 9
Seminario 9Seminario 9
Seminario 9
 
Herramientas web
Herramientas webHerramientas web
Herramientas web
 
El liderazgo como expresión del amor de dios
El liderazgo como expresión del amor de diosEl liderazgo como expresión del amor de dios
El liderazgo como expresión del amor de dios
 
Trabajo logotipo
Trabajo logotipoTrabajo logotipo
Trabajo logotipo
 
Archivo
ArchivoArchivo
Archivo
 

Ähnlich wie Folder Professional MSc Management und IT

Infofolder Management und IT - Strategie, Technologie und Management
Infofolder Management und IT - Strategie, Technologie und ManagementInfofolder Management und IT - Strategie, Technologie und Management
Infofolder Management und IT - Strategie, Technologie und Management
Course MIT
 
Master Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & ProduktmanagementMaster Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & Produktmanagement
Fachhochschule Salzburg
 
Infofolder Management und IT - Industrial Engineering
Infofolder Management und IT - Industrial EngineeringInfofolder Management und IT - Industrial Engineering
Infofolder Management und IT - Industrial Engineering
Course MIT
 
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
SMBS University of Salzburg Business School
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
St.Galler Business School
 
Infofolder Management und IT - Information Security Management
Infofolder Management und IT - Information Security ManagementInfofolder Management und IT - Information Security Management
Infofolder Management und IT - Information Security Management
Course MIT
 
Information Security Management, MSc Donau-Universität Krems
Information Security Management, MSc Donau-Universität KremsInformation Security Management, MSc Donau-Universität Krems
Information Security Management, MSc Donau-Universität Krems
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Private universitäten in der schweiz
Private universitäten in der schweizPrivate universitäten in der schweiz
Private universitäten in der schweiz
Kripannita
 
Private universitäten in der schweiz
Private universitäten in der schweizPrivate universitäten in der schweiz
Private universitäten in der schweiz
Kripannita
 
BWL Studieren an der Privatuniversität Schloss Seeburg
BWL Studieren an der Privatuniversität Schloss SeeburgBWL Studieren an der Privatuniversität Schloss Seeburg
BWL Studieren an der Privatuniversität Schloss Seeburg
Privatuniversität Schloss Seeburg
 
Master-Booklet der DAPR
Master-Booklet der DAPRMaster-Booklet der DAPR
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
DAPR Deutsche Akademie für Public Relations
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
St.Galler Business School
 
Polarstern Education Präsentation 2018
Polarstern Education Präsentation 2018Polarstern Education Präsentation 2018
Polarstern Education Präsentation 2018
Patrick Neubert
 
International Project Management
International Project ManagementInternational Project Management
International Project Management
Peter Birnstingl
 
Berufsbegleitender MBA Universität Magdeburg in Helmstedt
Berufsbegleitender MBA Universität Magdeburg in HelmstedtBerufsbegleitender MBA Universität Magdeburg in Helmstedt
Berufsbegleitender MBA Universität Magdeburg in Helmstedt
Business School Magdeburg
 
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
e-teaching.org
 
Private universitäten schweiz
Private universitäten schweizPrivate universitäten schweiz
Private universitäten schweiz
rashed09
 
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehenMaster Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehenPrivatuniversität Schloss Seeburg
 
FHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Master-Studium WirtschaftsingenieurFHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FH Wiener Neustadt Studiengang Wirtschaftsingenieur
 

Ähnlich wie Folder Professional MSc Management und IT (20)

Infofolder Management und IT - Strategie, Technologie und Management
Infofolder Management und IT - Strategie, Technologie und ManagementInfofolder Management und IT - Strategie, Technologie und Management
Infofolder Management und IT - Strategie, Technologie und Management
 
Master Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & ProduktmanagementMaster Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & Produktmanagement
 
Infofolder Management und IT - Industrial Engineering
Infofolder Management und IT - Industrial EngineeringInfofolder Management und IT - Industrial Engineering
Infofolder Management und IT - Industrial Engineering
 
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
 
Infofolder Management und IT - Information Security Management
Infofolder Management und IT - Information Security ManagementInfofolder Management und IT - Information Security Management
Infofolder Management und IT - Information Security Management
 
Information Security Management, MSc Donau-Universität Krems
Information Security Management, MSc Donau-Universität KremsInformation Security Management, MSc Donau-Universität Krems
Information Security Management, MSc Donau-Universität Krems
 
Private universitäten in der schweiz
Private universitäten in der schweizPrivate universitäten in der schweiz
Private universitäten in der schweiz
 
Private universitäten in der schweiz
Private universitäten in der schweizPrivate universitäten in der schweiz
Private universitäten in der schweiz
 
BWL Studieren an der Privatuniversität Schloss Seeburg
BWL Studieren an der Privatuniversität Schloss SeeburgBWL Studieren an der Privatuniversität Schloss Seeburg
BWL Studieren an der Privatuniversität Schloss Seeburg
 
Master-Booklet der DAPR
Master-Booklet der DAPRMaster-Booklet der DAPR
Master-Booklet der DAPR
 
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
 
Polarstern Education Präsentation 2018
Polarstern Education Präsentation 2018Polarstern Education Präsentation 2018
Polarstern Education Präsentation 2018
 
International Project Management
International Project ManagementInternational Project Management
International Project Management
 
Berufsbegleitender MBA Universität Magdeburg in Helmstedt
Berufsbegleitender MBA Universität Magdeburg in HelmstedtBerufsbegleitender MBA Universität Magdeburg in Helmstedt
Berufsbegleitender MBA Universität Magdeburg in Helmstedt
 
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
 
Private universitäten schweiz
Private universitäten schweizPrivate universitäten schweiz
Private universitäten schweiz
 
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehenMaster Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
 
FHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Master-Studium WirtschaftsingenieurFHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
 

Mehr von Danube University Krems, Centre for E-Governance

Smart Cities workshop at CeDEM17
Smart Cities workshop at CeDEM17Smart Cities workshop at CeDEM17
Smart Cities workshop at CeDEM17
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
#CeDEM17 - Towards an Open Data based ICT Reference Architecture for Smart Ci...
#CeDEM17 - Towards an Open Data based ICT Reference Architecture for Smart Ci...#CeDEM17 - Towards an Open Data based ICT Reference Architecture for Smart Ci...
#CeDEM17 - Towards an Open Data based ICT Reference Architecture for Smart Ci...
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
#CeDEM17 - Financial Payments and Smart Cities
#CeDEM17 - Financial Payments and Smart Cities #CeDEM17 - Financial Payments and Smart Cities
#CeDEM17 - Financial Payments and Smart Cities
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
#CeDEM2017 Smart Cities of Self-Determined Data Subjects
#CeDEM2017 Smart Cities of Self-Determined Data Subjects#CeDEM2017 Smart Cities of Self-Determined Data Subjects
#CeDEM2017 Smart Cities of Self-Determined Data Subjects
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Open Data as Enabler of Public Service Co-creation: Exploring the Drivers and...
Open Data as Enabler of Public Service Co-creation:Exploring the Drivers and...Open Data as Enabler of Public Service Co-creation:Exploring the Drivers and...
Open Data as Enabler of Public Service Co-creation: Exploring the Drivers and...
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
DatalEt-Ecosystem Provider - The DEEP project
DatalEt-Ecosystem Provider - The DEEP projectDatalEt-Ecosystem Provider - The DEEP project
DatalEt-Ecosystem Provider - The DEEP project
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Towards Open Justice: ICT acceptance in the Greek justice system
Towards Open Justice: ICT acceptance in the Greek justice systemTowards Open Justice: ICT acceptance in the Greek justice system
Towards Open Justice: ICT acceptance in the Greek justice system
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
[X]CHANGING PERSPECTIVES
[X]CHANGING PERSPECTIVES[X]CHANGING PERSPECTIVES
Using fuzzy cognitive maps as decision support tool for smart cities goraczek
Using fuzzy cognitive maps as decision support tool for smart cities  goraczekUsing fuzzy cognitive maps as decision support tool for smart cities  goraczek
Using fuzzy cognitive maps as decision support tool for smart cities goraczek
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Understanding of smartphone divide dal yong
Understanding of smartphone divide  dal yongUnderstanding of smartphone divide  dal yong
Understanding of smartphone divide dal yong
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
The motivations behind open access publishing judith schossboeck
The motivations behind open access publishing  judith schossboeckThe motivations behind open access publishing  judith schossboeck
The motivations behind open access publishing judith schossboeck
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Social media as hobed of racism and hate speech kobayashi, kaigo, kwak
Social media as hobed of racism and hate speech kobayashi, kaigo, kwakSocial media as hobed of racism and hate speech kobayashi, kaigo, kwak
Social media as hobed of racism and hate speech kobayashi, kaigo, kwak
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Social media and citizen engagement in asia skoric
Social media and citizen engagement in asia  skoricSocial media and citizen engagement in asia  skoric
Social media and citizen engagement in asia skoric
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Realizin modeling and evaluation city's enerfy efficiency leonidas anthopoulos
Realizin modeling and evaluation city's enerfy efficiency leonidas anthopoulosRealizin modeling and evaluation city's enerfy efficiency leonidas anthopoulos
Realizin modeling and evaluation city's enerfy efficiency leonidas anthopoulos
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Post 2015 paris c limate conference politics on the internet manuela hartwig
Post 2015 paris c limate conference politics on the internet  manuela hartwigPost 2015 paris c limate conference politics on the internet  manuela hartwig
Post 2015 paris c limate conference politics on the internet manuela hartwig
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Open government and national sovereignty ivo babaja
Open government and national sovereignty  ivo babajaOpen government and national sovereignty  ivo babaja
Open government and national sovereignty ivo babaja
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Health r isk communication in the digital era myojung chung
Health r isk communication in the digital era myojung chungHealth r isk communication in the digital era myojung chung
Health r isk communication in the digital era myojung chung
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
An analysis of japanese local government facebook profiles muneo kaigo
An analysis of japanese local government facebook profiles muneo kaigoAn analysis of japanese local government facebook profiles muneo kaigo
An analysis of japanese local government facebook profiles muneo kaigo
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
GovCamp 2016 - Co-Creation
GovCamp 2016 - Co-CreationGovCamp 2016 - Co-Creation
Datenschutzbeauftragte werden in Zukunft eine wichtige Rolle im Unternehmen s...
Datenschutzbeauftragte werden in Zukunft eine wichtige Rolle im Unternehmen s...Datenschutzbeauftragte werden in Zukunft eine wichtige Rolle im Unternehmen s...
Datenschutzbeauftragte werden in Zukunft eine wichtige Rolle im Unternehmen s...
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 

Mehr von Danube University Krems, Centre for E-Governance (20)

Smart Cities workshop at CeDEM17
Smart Cities workshop at CeDEM17Smart Cities workshop at CeDEM17
Smart Cities workshop at CeDEM17
 
#CeDEM17 - Towards an Open Data based ICT Reference Architecture for Smart Ci...
#CeDEM17 - Towards an Open Data based ICT Reference Architecture for Smart Ci...#CeDEM17 - Towards an Open Data based ICT Reference Architecture for Smart Ci...
#CeDEM17 - Towards an Open Data based ICT Reference Architecture for Smart Ci...
 
#CeDEM17 - Financial Payments and Smart Cities
#CeDEM17 - Financial Payments and Smart Cities #CeDEM17 - Financial Payments and Smart Cities
#CeDEM17 - Financial Payments and Smart Cities
 
#CeDEM2017 Smart Cities of Self-Determined Data Subjects
#CeDEM2017 Smart Cities of Self-Determined Data Subjects#CeDEM2017 Smart Cities of Self-Determined Data Subjects
#CeDEM2017 Smart Cities of Self-Determined Data Subjects
 
Open Data as Enabler of Public Service Co-creation: Exploring the Drivers and...
Open Data as Enabler of Public Service Co-creation:Exploring the Drivers and...Open Data as Enabler of Public Service Co-creation:Exploring the Drivers and...
Open Data as Enabler of Public Service Co-creation: Exploring the Drivers and...
 
DatalEt-Ecosystem Provider - The DEEP project
DatalEt-Ecosystem Provider - The DEEP projectDatalEt-Ecosystem Provider - The DEEP project
DatalEt-Ecosystem Provider - The DEEP project
 
Towards Open Justice: ICT acceptance in the Greek justice system
Towards Open Justice: ICT acceptance in the Greek justice systemTowards Open Justice: ICT acceptance in the Greek justice system
Towards Open Justice: ICT acceptance in the Greek justice system
 
[X]CHANGING PERSPECTIVES
[X]CHANGING PERSPECTIVES[X]CHANGING PERSPECTIVES
[X]CHANGING PERSPECTIVES
 
Using fuzzy cognitive maps as decision support tool for smart cities goraczek
Using fuzzy cognitive maps as decision support tool for smart cities  goraczekUsing fuzzy cognitive maps as decision support tool for smart cities  goraczek
Using fuzzy cognitive maps as decision support tool for smart cities goraczek
 
Understanding of smartphone divide dal yong
Understanding of smartphone divide  dal yongUnderstanding of smartphone divide  dal yong
Understanding of smartphone divide dal yong
 
The motivations behind open access publishing judith schossboeck
The motivations behind open access publishing  judith schossboeckThe motivations behind open access publishing  judith schossboeck
The motivations behind open access publishing judith schossboeck
 
Social media as hobed of racism and hate speech kobayashi, kaigo, kwak
Social media as hobed of racism and hate speech kobayashi, kaigo, kwakSocial media as hobed of racism and hate speech kobayashi, kaigo, kwak
Social media as hobed of racism and hate speech kobayashi, kaigo, kwak
 
Social media and citizen engagement in asia skoric
Social media and citizen engagement in asia  skoricSocial media and citizen engagement in asia  skoric
Social media and citizen engagement in asia skoric
 
Realizin modeling and evaluation city's enerfy efficiency leonidas anthopoulos
Realizin modeling and evaluation city's enerfy efficiency leonidas anthopoulosRealizin modeling and evaluation city's enerfy efficiency leonidas anthopoulos
Realizin modeling and evaluation city's enerfy efficiency leonidas anthopoulos
 
Post 2015 paris c limate conference politics on the internet manuela hartwig
Post 2015 paris c limate conference politics on the internet  manuela hartwigPost 2015 paris c limate conference politics on the internet  manuela hartwig
Post 2015 paris c limate conference politics on the internet manuela hartwig
 
Open government and national sovereignty ivo babaja
Open government and national sovereignty  ivo babajaOpen government and national sovereignty  ivo babaja
Open government and national sovereignty ivo babaja
 
Health r isk communication in the digital era myojung chung
Health r isk communication in the digital era myojung chungHealth r isk communication in the digital era myojung chung
Health r isk communication in the digital era myojung chung
 
An analysis of japanese local government facebook profiles muneo kaigo
An analysis of japanese local government facebook profiles muneo kaigoAn analysis of japanese local government facebook profiles muneo kaigo
An analysis of japanese local government facebook profiles muneo kaigo
 
GovCamp 2016 - Co-Creation
GovCamp 2016 - Co-CreationGovCamp 2016 - Co-Creation
GovCamp 2016 - Co-Creation
 
Datenschutzbeauftragte werden in Zukunft eine wichtige Rolle im Unternehmen s...
Datenschutzbeauftragte werden in Zukunft eine wichtige Rolle im Unternehmen s...Datenschutzbeauftragte werden in Zukunft eine wichtige Rolle im Unternehmen s...
Datenschutzbeauftragte werden in Zukunft eine wichtige Rolle im Unternehmen s...
 

Folder Professional MSc Management und IT

  • 1. Master of Science – 4 Semester, berufsbegleitend Fachvertiefungen: Strategie, Technologie und Management IT-Consulting Information Security Management Supply Chain Management Industrial Engineering www.donau-uni.ac.at/mit Professional MSc Management und IT
  • 2. 2 | 3 Die Universität für Weiterbildung Donau-Universität Krems Studierende mit Berufserfahrung Die Studierenden der Donau-Universität Krems sind Studierende mit hohen Ansprüchen. Sie sind durchschnittlich 40 Jahre alt, verfügen über mehrjährige Berufserfahrung und in der Regel über einen höheren Bildungsabschluss (Universität, Fachhoch- schule oder Akademie). An der Donau-Universität Krems bereiten sie sich auf den nächsten Karriereschritt vor, bringen ihr Wissen auf den letzten Stand, erwerben neue Kompetenzen und ent- wickeln ihre persönlichen Fähigkeiten weiter. Innovative und marktorientierte Studienangebote Die Donau-Universität Krems zählt zu den europäischen Pionieren auf dem Gebiet der universitären Weiterbildung und zu den Spezialisten für lebenslanges Lernen. In Lehre und Forschung widmen wir uns den gesellschaftlichen, organisatorischen und technischen Herausforderungen unserer Zeit und entwickeln laufend innovative markt- und kunden- orientierte Studienangebote. Dabei setzen wir gezielt auf neue inter- disziplinäre Querverbindungen und zukunftsträchtige Spezialgebiete: So kombinieren wir in unseren Studiengängen Medizin mit Manage- ment, Musik mit Recht oder Bildwissenschaften mit Neuen Medien. Höchste Qualitätsstandards, die Verbindung von Wissenschaftlichkeit mit Praxisorientierung und der Einsatz innovativer Lehr- und Lernme- thoden zeichnen alle Studienangebote der Donau-Universität Krems aus. Die Donau-Universität Krems ist die Universität für Weiterbildung. Sie konzentriert sich mit ihrem Studienangebot speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen und bietet exklusive Master-Studiengänge und Kurzprogramme in fünf Studienbereichen an. Mit fast 7.000 Studierenden und 14.000 AbsolventInnen aus 80 Ländern ist sie einer der führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems verbindet über 15 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit Innovation und höchsten Qualitätsstandards in Forschung und Lehre.
  • 3. Anwendungsorientierte Forschung Die Donau-Universität Krems widmet sich in erster Linie der transfer- fähigen und anwendungsorientierten Forschung in Spezialgebieten wie der Biomedizinischen Technologie, Biopsychosozialen Gesundheit, Regenerativen Medizin oder Bauen und Umwelt. Wissenschaftliche Erkenntnisse bilden die Basis für die praxisbezogene Lehre der Uni- versität für Weiterbildung. Zudem ermöglicht die Forschungsarbeit intensive Kooperationen mit Unternehmen und anderen öffentlichen Institutionen. Die drei Fakultäten der Universität arbeiten in der Forschung über ihre Fachgrenzen hinweg zusammen. Einzigartige Lernumgebung Ihren Standort hat die Donau-Universität Krems – 80 km von Wien entfernt – in einer der schönsten Kulturlandschaften Europas, der Wachau, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die modern adaptierte ehemalige Tabakfabrik Stein, ein charakte- ristischer Industriebau des beginnenden 20. Jahrhunderts, und die neuen Räumlichkeiten auf dem Campus Krems bieten Studierenden und Lehrenden eine offene, innovations- und motivationsfördernde Umgebung mit modernen Lehr- und Forschungsräumen, Bibliothek, Audimax, Programmkino, Apartments und vielfältiger Gastronomie.
  • 4. 4 | 5 „Systematische Curriculumsentwicklung, erfolgreiche Weiterbildungspraxis und laufende Evaluierung sind die Basis. Unser Ziel ist es, Ansprüchen gerecht zu werden, die über die traditionelle berufsbezogene Weiterbildung hinausgehen. Es geht nicht nur um die Vermittlung von Fertigkeiten, sondern auch um Hintergrundwissen, Reflexionsvermögen und Kommunikation. „Management und IT“ entspricht voll den aktuellen Kriterien für weiterbildende Masterprogramme des Bologna- Prozesses und wurde durch die AQAS akkreditiert.“ „Ich kann als Trainer in der Erwachsenenbildung sehr viele Inhalte und Tools in meinen Unterrichtsfächern ein- und umsetzen. Durch die intensive Auseinander- setzung mit einem Thema seiner Wahl bei der Master Thesis konnte ich mich be- ruflich recht gut weiterentwickeln. Die Auswahl der Inhalte rundet das Programm zu einer ganzheitlichen Ausbildung ab. Nochmals vielen Dank an alle Professoren für ihren Einsatz und die persönliche Betreuung.“
  • 5. Univ.-Prof. Dr. Dr. Gerhard E. Ortner Wissenschaftlicher Studienleiter Jutta Wimmer Absolventin Ein Gewinn für Unternehmen und MitarbeiterInnen Hervorragende Qualifikationen in Management und Technologie - das sind die entscheidenden Faktoren erfolgreicher Unternehmen. Das universitäre Masterprogramm „Management und IT“ bietet diese Mischung und stimmt die Studierenden auf die Balance zwischen diesen Fak- toren ein. Erst das Beherrschen neuer Technologien ermöglicht die Kreation neuer Produkte und Dienstleistungen und schafft neue Märkte. Unsere AbsolventInnen beweisen das tagtäglich höchst erfolgreich. Unser Lehransatz - Blended Education Die Vermittlung der Fähigkeit, Probleme und Herausforderungen zu analysieren, mit Hilfe der neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft zu beurteilen und im Team zu lösen ist unser erklärtes Lehrziel. Wer berufsbegleitend lernt, will und muss effizient lernen. Das neue Blended Education Konzept ermöglicht das. Es bietet einerseits Blöcke mit Präsenzveranstaltungen zum Wissenerwerb und persönlichem Austausch mit den Vortragenden und Kommilitonen und anderseits e-learning-Einheiten, die ein Lernen nach individuellem Zeitportfolio und erforderlicher Intensität ermöglichen. Kommunikation und Betreuung Durch den Einsatz aktueller Instrumente der Informationstechnologie wird eine intensive Betreuung gewährleistet, die Kommunikation der Lehrenden und Lernen- den sowie der Lernenden untereinander unterstützt und somit das Erreichen der Lehrzeile gefördert. Dies beweist die hohe Studienabschlussrate innerhalb der vorgesehenen vier Semester. DozentInnen Die DozentInnen sind in überwiegender Zahl sowohl in der Wissenschaft als auch in der Praxis tätig. Sie verstehen, diese beiden Gebiete im Interesse unserer Studie- renden miteinander zu verschmelzen. 8 gute Gründe für ein Master-Studium an der Donau-Universität Krems Das Studium wird berufsbegleitend absolviert im Blended Education-Modell 1 Bereits erworbenes Wissen wird weiterentwickelt 2 Die Ausbildung ist umsetzungsorientiert und praxisnah 3 International anerkannte Vortragende vermitteln Expertenwissen 4 Lehre erfolgt im Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis 5 Inhalte und Methoden entsprechen der Zielgruppe und den didaktischen Standards 6 Das erworbene Wissen ist unmittelbar einsetzbar 7 Alumni-Club-Aktivitäten bieten Wissenstransfer & Erfahrungsaustausch 8 Das Studium gliedert sich in ein Kerncurriculum im ersten Studienjahr und in die Fachvertiefung im zweiten Studienjahr.
  • 6. 6 | 7 Das Kerncurriculum im ersten S 1 2 3 Betriebswirtschaftslehre und Management Die Grundlagen für das Funktionieren eines Unternehmens sind fundierte Kenntnisse der wirtschaftlichen Funktionen. Informations- und Kommunikationstechnologie Die Funktionen der IKT werden beschrieben und Stand und Perspektiven der technischen Entwicklung und Anwendung in der Praxis vermittelt. Wirtschafts- und Informationsrecht Die rechtlichen Rahmenbedingungen des eigenen Landes, des EU-Raumes oder auch weltweit zu kennen ist eine Grund- voraussetzung für das erfolgreiche Bestehen von Unternehmen am Markt. Personalmanagement und Kommunikation Methoden effizienter Personalführung und -wirtschaft werden gelehrt und das persönliche Kommunikationsverhalten wird weiter entwickelt. Controlling und Marketing Controlling als Instrument der Strategieentwicklung wird hier ebenso gelehrt wie die Bedeutung von Marktorientierung, Produktmarketing, Werbung und Vertrieb. Governance in der Informationsgesellschaft Eine moderne Informationsgesellschaft weist mannigfache Aspekte auf. Diese kennenzulernen und interne IT-Prozesse darauf abzustimmen steht hier im Mittelpunkt der Betrachtungen. Eine Seminararbeit ist die schriftliche wissenschaftliche Ab- schlussarbeit des ersten Studienjahres. Das Kerncurriculum ist für Studierende aller folgender Fach- vertiefungen identisch und der erfolgreiche Abschluss ist die Ausgangsbasis für das zweite Studienjahr. > > > 4> 5> 6> Das Kerncurriculum besteht aus sechs Fächern Zeitlicher Ablauf des Studiums Kerncurriculum 1. + 2. Semester 3. + 4. Semester + Seminararbeit Fachvertiefung + Master-Thesis MSc
  • 7. Studienjahr > STMStudienmodule Unternehmensstrategien & Gesellschaftspolitik Unternehmenspolitik & Unternehmenskultur Perspektiven der Entwicklung von Managementsoftware Unternehmensbewertung Nachhaltige Prozessinnovationen im Unternehmen Perspektiven der informationellen Vernetzung für das Management Diese Fachvertiefung beschäftigt sich mit der langfristigen strategischen Ausrichtung von Unternehmen unterschiedlichster Größe. Wie können nachhaltig erfolgreich wirtschaftliche Funktionen erfüllt werden? Nicht nur die Absatzmärkte liegen im Fokus der Betrachtungen, sondern auch das Erspüren und Beeinflussen aktueller Trends. Fragen der Unternehmenspolitik und -kultur werden unter dem Aspekt nachhaltiger Prozess- innovationen behandelt. Technologische Innovationen und Globalisierung verlangen neue Einstellungen, Sichtweisen und veränderte Strategien. Globales Denken und Handeln sowie ökonomische und soziale Verantwortung sind nicht als Gegensätze, sondern als Komplementäre zu verstehen. Wirtschaftlicher Erfolg und Innovation sind für unsere Gesell- schaft gleich wichtig wie der Erhalt von Einkommen und Kauf- kraft. Langfristiges und strategisches Planen, verantwortungs- bewusstes und nachhaltiges wirtschaftliches Handeln, kulturelle und soziale Flexibilität stellen notwendige Schlüsselqualifika- tionen dar. Wer in Unternehmen in gehobener Stellung durch strategische und innovative Projekte den Unternehmenserfolg steigern möchte oder solch eine Position anstrebt, wird hier das nötige Know-How erlangen. > Fachvertiefung Strategie, Technologie und Management ITCStudienmodule Perspektiven der informationellen Vernetzung für das Management Trends des Software Engineering Business Process Management & Entrepreneurship Nachhaltige Prozessinnovationen im Unternehmen Standardisierung & Zertifizierung von Arbeitsprozessen Das explosive Wachstum der Informations- und Kommuni- kationstechnologien und das unaufhaltsame Vordringen des Internets und Social Media in alle Business-Bereiche unter- stützen den anhaltenden Aufschwung der IT-Consulting- Branche. Neue Technologien im Hardware-, Software- und Multimedia-Bereich durchdringen immer weitere Anwen- dungsbereiche in Unternehmen und Verwaltung. Beratungs- leistung darf sich nicht nur auf die rein technischen Kompo- nenten beschränken. Die Möglichkeiten, aber auch die Probleme vernetzter Kommunikation werden immer umfang- reicher und komplexer. Daher werden nur jene Consultants kundenorientiert und erfolgreich agieren, die in größeren Zu- sammenhängen sicher und zielgerichtet handeln und neben den technischen Kenntnissen auch Kommunikations-, Projekt-, Zeit- und Prozessmanagement beherrschen. Die Fachvertiefung IT-Consulting richtet sich an (künftige) Führungskräfte, die entweder im IT-Bereich oder an der Schnittstelle zwischen IT und Management tätig sind. Fachvertiefung IT-Consulting >
  • 8. 8 | 9 > ISMStudienmodule Sicherheits- und Security Management Governance, Risk & Compliance Geschäftsmodelle und Sicherheits-(IT)-Strategie Krise - Notfall BCM Diese Fachvertiefung beschäftigt sich mit strategischen und operativen Themenstellungen der Sicherheit. Die zunehmende Vernetzung von Unternehmen und Behörden bietet ungeahnte Möglichkeiten der Information und der Transparenz. Damit ver- bunden sind aber auch sämtliche Risken und Gefahren der Manipulation. Hier gilt es, technische und organisatorische Vorkehrungen zu treffen. Damit steigt der Bedarf von Unterneh- men sowie Behörden an ausgebildeten Fachkräften, die das Bindeglied zwischen Management und Mitarbeitern darstellen. Die TeilnehmerInnen des Lehrgangs „Information Security Mana- gement“ stammen aus verschiedensten Bereichen: junge Univer- sitätsabsolventInnen, EntscheidungsträgerInnen aus Wirtschaft und Verwaltung, Governance-Beauftragte, IT-ExpertInnen, Revi- sorInnen und ControllerInnen. > Fachvertiefung Information Security Management SCMKompaktmodule Beschaffung Produktion, Globalisierung & Ökologie Logistik und Transport Demand-Chain Management Das Steuern unternehmensübergreifender Prozesse senkt die Kosten und sichert somit Wettbewerbsvorteile. Alle Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette zu nutzen steht im Fokus dieser Fachvertiefung. Supply Chain Mana- gement geht von einem prozessorientierten Zugang zu Materialbeschaffung, Produktion und effizienter, kunden- orientierter Produkt- und Dienstleistungsnähe aus. Damit sind klare Vorteile für Unternehmen verbunden: Kunden- wünsche werden erfüllt und die Kundenzufriedenheit steigt. Wer in seinem Unternehmen im Produkteinkauf, -verkauf oder -vertrieb tätig ist oder in den Bereichen Consulting, Investment oder IT Produkte und Dienstleistungen für den Ein- oder Verkauf bereitstellt, wird in dieser Fachvertiefung die entscheidenden Wettbewerbsvorteile kennen lernen. Fachvertiefung Supply Chain Management >
  • 9. INEKompaktmodule Produktentwicklung Produktionsmanagement Produktivitätsmanagement und Controlling Qualitätsmanagement An der Schnittstelle zwischen technischem und wirtschaft- lichem Management stellt Industrial Engineering eine wichtige Grundlage für Wachstum und Wettbewerb in heutigen Unter- nehmen dar. Der höchst anspruchsvolle Käufermarkt der pro- duzierenden und fertigenden Industrien verlangt maximale Flexibilität bei ergebnisgesteuerten Prozessen um den Ent- wicklungen am Markt gerecht zu werden. Der Industrial Engineer gibt Sicherheit bei der technischen und monetären Integration von Leistungserstellungsprozessen während des betrieblichen Wachstums und schafft durch Effizienzsteigerung und Kosten- senkung die nötigen Freiräume für strategische Manöver in turbulenten Zeiten. Die primäre Zielgruppe sind bereits im Beruf stehende Perso- nen im mittleren Management, sowohl aus dem technischen Bereich als auch aus dem kaufmännisch-organisatorischen (Management-)Bereich sowie Personen mit Interesse an ge- samtheitlichen Analysen von Unternehmensprozessen. Master Thesis Die Master Thesis ist die wissenschaftliche Abschlussarbeit des Masterprogramms. Der Arbeitsauftrag erfolgt bereits am Ende des zweiten Semesters. Die inhaltliche Erarbeitung er- folgt parallel zum Studienbetrieb des zweiten Studienjahres, wobei das vierte Semester vorlesungsfrei ist. Die Erstellung der Master Thesis wird von einem wissenschaftlichen Tutor und einem Fachbetreuer begleitet. > > Fachvertiefung Industrial Engineering
  • 10. 10 | 11 Management und ITProfessional MSc Zulassungsvoraussetzungen > abgeschlossenes Bakkalaureats-, Magister- oder Diplomstudium >aller Studienrichtungen oder Abschluss einer Fachhochschule oder > vierjährige einschlägige Berufserfahrung, wenn damit eine gleich- >zuhaltende Qualifikation erreicht wird. Das Mindestalter beträgt >25 Jahre. Beratung Donau-Universität Krems Maria Schuler Tel. +43 (0)2732 893-2307 mit@donau-uni.ac.at Sprache Deutsch, Literaturstudium auf Englisch Veranstaltungsort Donau-Universität Krems Beginn Jährlich im Wintersemester (November) Abschluss Master of Science (MSc) Dauer und ECTS-Punkte 4 Semester, berufsbegleitend; 90 ECTS Präsenzveranstaltungen in ganztägigen Blöcken Leistungen > Lehre und Betreuung während der Unterrichtsmodule > Studientexte > Fernbetreuung zwischen den Unterrichtsmodulen > Individuelle Betreuung der Master Thesis und der Projektarbeit(en) > Aktive Unterstützung in allen studienorganiosatorischen Belangen
  • 11. <
  • 12. www.donau-uni.ac.at/mit Anmeldung Maria Schuler Donau-Universität Krems Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems, Austria Tel. +43 (0)2732 893-2307 Fax +43 (0)2732 893-4300 mit@donau-uni.ac.at Donau-Universität Krems Die Universität für Weiterbildung Die Donau-Universität Krems ist spezialisiert auf berufsbegleitende Weiterbildung und bietet exklusive Master-Studiengänge und Kurzprogramme in den Bereichen ● Medizin, Gesundheit und Soziales ● Wirtschaft und Unternehmensführung ● Recht, Verwaltung und Internationales ● Bildung, Medien und Kommunikation sowie ● Kunst, Kultur und Bau. Mit fast 7.000 Studierenden und 14.000 AbsolventInnen aus 80 Ländern ist sie einer der führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems verbindet über 15 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit permanenter Innovation in Forschung und Lehre. Krems liegt in der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft Wachau, 80 km von Wien entfernt. Impressum: Herausgeber: Donau-Universität Krems, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems, Austria Für den Inhalt verantwortlich: Dr. Peter Parycek Fotos: Donau-Universität Krems/Archiv, S. Stöckl, H. Hurnaus Druck: 05/2013; Alle Rechte vorbehalten. Planungsstand Mai 2013, Änderungen vorbehalten