SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
1
Chef
Chef
Chef Chef
Mail Server
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
2
Die Idee dieses interaktiven Spiels ist, dass die Teilnehmer sehr schnell und an einfachen Beispielen sehen können, dass
es sehr wohl Alternativen zur E-Mail gibt.
Vorbereitung:
- Foliensatz komplett ausdrucken, Blätter sortiert auf einen Stapel legen und von oben herab die Blätter abarbeiten
- Platz im Raum schaffen, damit der Mail-Server (eine Person, die die Mails verteilt) umherrennen kann
- Flipchart/Brownpaper/Wand/etc. & Klebestreifen, um die Ausdrucke von Blau dort „als Stream“ aufzuhängen
Spielverlauf:
- 2 Teams: Blau (nutzt eine Social Business Plattform – hier Flipchart) und Rot (kommuniziert über E-Mail – hier „Mail-
Server“) (Besetzung siehe Folie 1)
- Dazu gibt es noch den Spielleiter, der die einzelnen Aufgaben schrittweise verteilt und einen obersten „Chef Chef“
- Folien 3 – 12 sind die Namensschilder für die Mitspieler (verteilen & aufstellen)
- Blaues Team: Alle Infos werden an einem Flipchart/etc. aufgehängt – gut sichtbar für alle Mitspieler (auch für den
blauen Chef) – das „Posting“ wird vorgelesen, damit alle im Raum die Info haben
- Rotes Team: Spielleiter gibt dem „Mail-Zusteller“ die Ausdrucke in die Hand und dieser verteilt sie an die gelb
markierten Empfänger – diese lesen – wenn gewollt - ihre Mail jeweils vor (aber mit dem Hinweis, das diese Info nur
der Mailempfänger hat!!!)
- Ziel des Spiels ist es aufzuzeigen, dass es bestimmte Arbeiten gibt, die besser gemeinsam in einer SocBiz Plattform
gelöst werden können. Die E-Mail hierfür ist zu intransparent, verursacht doppelarbeiten usw.
- Der blaue Teamleiter ist ständig informiert, der rote hat nur unvollständige Informationen!
- Die Beispiele sind einfach konstruiert, lebensnah und nachvollziehbar. Jeder hat sie so o.ä. schon erlebt.
- Dauer: zwischen 20–60 Min., je nachdem wie intensiv diskutiert, gelacht und von eigenen Erfahrungen erzählt wird.
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Anleitung für die Spielleitung ]
3
M1 hängt die Agenda an das Flipchart M1 verschickt die Agenden an die Kollegen
M2 ergänzt die Agenda
„3. Unsere Produkte“
M2 ergänzt die Agenda und schickt sie an M 1
M3 hat eine Frage und fügt diese an
„Sollen wir …“
M3 hat eine Frage und schickt sie an M1
M1 beantwortet sie
„Nein, das machen wir erst beim 2.
Treffen“
M1 schickt die Antwort an alle
Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda
Mitarbeiter 1 rot/blau erstellt eine Agenda
[MATERIAL: 1 x Blaue Agenda und 3 x rote Agenden, Karten für die Anmerkungen]
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[Anleitung für die Spielleitung ]
4
M2 hängt die Info ans Flipchart M2 macht nichts
Chef möchte wissen, ob Dr. W. teilnimmt und
schaut auf das Flipchart
Chef möchte wissen, ob Dr. W. teilnimmt und ruft
bei M1 an.
M1 verspricht, dass er sich darum kümmert
Nichts passiert
Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahmen bestätigt
Mitarbeiter2 erhält die Info, dass Dr. W. kommen wird
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[Anleitung für die Spielleitung ]
5
M3 hängt die Präsentation an die Flipchart M3 verschickt die Präsentationen an M1 und M2
Nicht an den Chef, da der sowieso keine Zeit hat
(M3 bestimmt über die Zeit des Chefs!!!)
M2 kommentiert und hat eine Idee für Seite 3 M2 schickt eine Mail an M3 mit einer Idee für
Seite 3
M3 korrigiert PPT M3 korrigiert PPT
M1 sieht das Ergebnis und behält seine Idee für
sich, da die Idee von M2 besser ist.
M1 schickt eine Mail an M3 mit einer Idee für
Seite 3
Abstimmung sparen wir uns an der Stelle
Aufgabenstellung: Vorbereitung einer PowerPoint-Präsentation
M3 bereitet eine Präsentation vor
[Material: 3 x blaue Blätter für die Präsentation, 2x3 rote Blätter für die Präsentation]
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
Chef Chef
6
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
Chef
7
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
M1
8
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
M2
9
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
M3
10
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
Mail Server
11
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
Chef
12
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
M1
13
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
M2
14
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Ein Drama in 3 Akten]
M3
15
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Aufgabe ]
Kommende Woche hat sich ein neuer Kunde spontan
angekündigt.
Sie sollen mit ihrem neuen Team gemeinsam
das Treffen vorbereiten.
Folgende Tätigkeiten sind durchzuführen:
1. Erstellen einer gemeinsamen Agenda
2. Klärung, ob alle wichtigen Teilnehmer kommen
3. Abstimmung der Präsentation
16
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Aufgabe: Bevor es los geht!!!]
Von : Chef Chef
Senden an : Chef, Chef
Kopie :
Betreff : Dringend nach Hongkong
Bitte packen Sie umgehend ihre Koffer und fliegen
Sie nach Hongkong für das Kick-Off eines weltweiten
Projekts.
Viel Erfolg und guten Flug – auf Wiedersehen
Chef Chef
17
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Aufgabe: Bevor es los geht!!!]
Von : Chef Chef
Senden an : Chef, Chef
Kopie :
Betreff : Dringend nach Hongkong
Bitte packen Sie umgehend ihre Koffer und fliegen
Sie nach Hongkong für das Kick-Off eines weltweiten
Projekts.
Viel Erfolg und guten Flug – auf Wiedersehen
Chef Chef
18
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
Beide Chefs machen sich auf den Weg zum Flieger.
Chef muss eigentlich den Raum verlassen!!!
(Warum: hier wird über die E-Mail kommuniziert, jeder sieht nur den Inhalt seiner eigenen Mailbox)
Chef darf im Prinzip drinnen bleiben!!!
(Warum: Es steht für alle sichtbar auf der SocBiz Plattform bzw. auf dem Flipchart, das ist der kern von SocBiz)
1. Aufgabe: Erstellen einer gemeinsamen Agenda
19
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
M1: Titel: Agenda
1. Begrüßung
2. Vorstellung des Unternehmens
3.
4. Gemeinsame Projekte
5. Verabschiedung
Kommentare:
20
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
Von : M1
Senden an : M2, M3
Kopie : Chef
Betreff : Agenda
1. Begrüßung
2. Vorstellung des Unternehmens
3.
4. Gemeinsame Projekte
5. Verabschiedung
21
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
Von : M1
Senden an : M2, M3
Kopie : Chef
Betreff : Agenda
1. Begrüßung
2. Vorstellung des Unternehmens
3.
4. Gemeinsame Projekte
5. Verabschiedung
22
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
Von : M1
Senden an : M2, M3
Kopie : Chef
Betreff : Agenda
1. Begrüßung
2. Vorstellung des Unternehmens
3.
4. Gemeinsame Projekte
5. Verabschiedung
23
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
Von : M2
Senden an : M1
Kopie :
Betreff : Fehlender Eintrag in der Agenda
1. Begrüßung
2. Vorstellung des Unternehmens
3. Unsere Produkte
4. Gemeinsame Projekte
5. Verabschiedung
24
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
M2: Titel: Agenda
1. Begrüßung
2. Vorstellung des Unternehmens
3. Unsere Produkte
4. Gemeinsame Projekte
5. Verabschiedung
Kommentare:
25
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
Von : M3
Senden an : M1
Kopie :
Betreff : Ich habe da mal eine Frage
Sollen wir ….
26
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
M3 hat eine Frage
1. Begrüßung
2. Vorstellung des Unternehmens
3. Unsere Produkte
4. Gemeinsame Projekte
5. Verabschiedung
Kommentare:
M3 = Ich habe da mal eine Frage . . . Sollen wir . . .?
27
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
Von : M1
Senden an : M3
Kopie : Chef
Betreff : RE: Ich habe da mal eine Frage
Nein, das machen wir erst beim 2. Treffen
28
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
Von : M1
Senden an : M3
Kopie : Chef
Betreff : RE: Ich habe da mal eine Frage
Nein, das machen wir erst beim 2. Treffen
30
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ]
M1 antwortet
1. Begrüßung
2. Vorstellung des Unternehmens
3. Unsere Produkte
4. Gemeinsame Projekte
5. Verabschiedung
Kommentare:
M3 = Ich habe da mal eine Frage . . . Sollen wir . . .?
M1 = Nein, das machen wir erst beim 2. Treffen
31
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ]
Der Herr Dr. W. hat seine Teilnahme zugesagt.
32
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ]
Von : Dr. W
Senden an : M2
Kopie :
Betreff : Freue mich über die Einladung
Und sage gerne zu
MfG
Dr. W
33
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ]
Von : Dr. W
Senden an : M2
Kopie :
Betreff : Freue mich über die Einladung
Und sage gerne zu
MfG
Dr. W
34
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ]
M2:
Hallo Kollegen, der Herr Dr. W. hat seine
Teilnahme eben per Mail bestätigt.
Kommentare:
35
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ]
Von : Chef
Senden an : M1
Kopie :
Betreff : Kommt Dr. W?
Wissen Sie dazu etwas?
MfG
Der Chef
36
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ]
Von : M1
Senden an : Chef
Kopie :
Betreff : RE: Kommt Dr. W?
Ich kümmere mich drum
37
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ]
Für den Termin soll eine
gemeinsame Präsentation
erstellt werden.
M3 macht den Anfang
38
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ]
Von : M3
Senden an : M1, M2
Kopie :
Betreff : Entwurf Präsentation
Hallo, anbei mein Entwurf für die Präsentation
39
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ]
Von : M3
Senden an : M1, M2
Kopie :
Betreff : Entwurf Präsentation
Hallo, anbei mein Entwurf für die Präsentation
40
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ]
M3: Präsentation
Hallo, anbei mein Entwurf für die Präsentation.
Kommentare:
41
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ]
Von : M1
Senden an : M3
Kopie :
Betreff : RE: Entwurf Präsentation
Toll, aber könntest du nicht auf der Seite 3 aus ABC
ein XYZ machen?
42
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ]
M1: Frage zur Präsentation
Hallo, anbei mein Entwurf für die Präsentation.
Kommentare:
M1: Toll, aber könntest du nicht auf de Seite 3 aus ABC ein XYZ machen?
43
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ]
Von : M2
Senden an : M3
Kopie :
Betreff : RE: Entwurf Präsentation
Toll, aber könntest du nicht auf der Seite 3 aus ABC
ein DEF machen?
44
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ]
M2: Frage zur Präsentation
Hallo, anbei mein Entwurf für die Präsentation.
Kommentare:
M2: Ich hätte DEF auf Seite 3 gewählt, aber XYZ gefällt mir fast besser.
45
© 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de
IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach
[ Abschluss ]
Die beiden Chefs kommen wieder wohlbehalten zurück.
Aufgrund des schlechten Wetters kommen die beiden kurz vor dem
Kundenmeeting in der Firma an.
1. Frage: Wie gut vorbereitet fühlen Sie sich für das Meeting?
2. Frage: Kurzes Absprache noch mit den Kollegen.
Was tun Sie?
a) Erst einmal alle auf den gleichen Stand bringen?
b) Die Agenda bzw. die Präsentation nochmal kurz abstimmen?
3. Frage: Wie sehr freuen Sie sich Herrn Dr. W zu treffen?
46

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Kreativitätstechniken in 4 Schritten
Kreativitätstechniken in 4 SchrittenKreativitätstechniken in 4 Schritten
Kreativitätstechniken in 4 Schritten
GeorgBayer
 
Der beigebracht.com Seminarraum
Der beigebracht.com SeminarraumDer beigebracht.com Seminarraum
Der beigebracht.com Seminarraum
beigebracht
 
Social Collaboration und Moderne Kunst
Social Collaboration und Moderne KunstSocial Collaboration und Moderne Kunst
Social Collaboration und Moderne Kunst
Joachim Haydecker
 
Wie aus einer feder fünf tote hühner wurden
Wie aus einer feder fünf tote hühner wurdenWie aus einer feder fünf tote hühner wurden
Wie aus einer feder fünf tote hühner wurden
Joachim Haydecker
 
Anleitung für garantiert missglückte Meetings
Anleitung für garantiert missglückte MeetingsAnleitung für garantiert missglückte Meetings
Anleitung für garantiert missglückte Meetings
Horbach
 
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kannInga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
lernet
 
Event Sourcing: Einführung und Best Practices
Event Sourcing: Einführung und Best PracticesEvent Sourcing: Einführung und Best Practices
Event Sourcing: Einführung und Best Practices
Michael Plöd
 
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und KulturarbeitWorkshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
Karin Janner
 
Softwareauswahlverfahren
SoftwareauswahlverfahrenSoftwareauswahlverfahren
Softwareauswahlverfahren
CIOConsultingTeam
 
Prioritäten
PrioritätenPrioritäten
Prioritäten
CIOConsultingTeam
 
Komplexität schadet dem Kunden!
Komplexität schadet dem Kunden!Komplexität schadet dem Kunden!
Komplexität schadet dem Kunden!
CIOConsultingTeam
 
Presentation unplugged (deutsche Version)
Presentation unplugged (deutsche Version)Presentation unplugged (deutsche Version)
Presentation unplugged (deutsche Version)
CIOConsultingTeam
 
Bessere Präsentationen
Bessere PräsentationenBessere Präsentationen
Bessere Präsentationen
Michael Plöd
 
Warum empfehle ich meinen Kunden das Spring Framework?
Warum empfehle ich meinen Kunden das Spring Framework? Warum empfehle ich meinen Kunden das Spring Framework?
Warum empfehle ich meinen Kunden das Spring Framework?
Michael Plöd
 
Drehbuch
DrehbuchDrehbuch
Drehbuch
ramsi24
 
Flipchart Ramsimmer
Flipchart RamsimmerFlipchart Ramsimmer
Flipchart Ramsimmer
ramsi24
 
Methodentag
MethodentagMethodentag
Methodentag
ramsi24
 
Visualizer Ramsimmer
Visualizer RamsimmerVisualizer Ramsimmer
Visualizer Ramsimmer
ramsi24
 
Aufbau Und Aufgaben Des Prozessors (Cpu)
Aufbau Und Aufgaben Des Prozessors (Cpu)Aufbau Und Aufgaben Des Prozessors (Cpu)
Aufbau Und Aufgaben Des Prozessors (Cpu)
ramsi24
 

Andere mochten auch (20)

Flipchart Gestaltung
Flipchart GestaltungFlipchart Gestaltung
Flipchart Gestaltung
 
Kreativitätstechniken in 4 Schritten
Kreativitätstechniken in 4 SchrittenKreativitätstechniken in 4 Schritten
Kreativitätstechniken in 4 Schritten
 
Der beigebracht.com Seminarraum
Der beigebracht.com SeminarraumDer beigebracht.com Seminarraum
Der beigebracht.com Seminarraum
 
Social Collaboration und Moderne Kunst
Social Collaboration und Moderne KunstSocial Collaboration und Moderne Kunst
Social Collaboration und Moderne Kunst
 
Wie aus einer feder fünf tote hühner wurden
Wie aus einer feder fünf tote hühner wurdenWie aus einer feder fünf tote hühner wurden
Wie aus einer feder fünf tote hühner wurden
 
Anleitung für garantiert missglückte Meetings
Anleitung für garantiert missglückte MeetingsAnleitung für garantiert missglückte Meetings
Anleitung für garantiert missglückte Meetings
 
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kannInga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
 
Event Sourcing: Einführung und Best Practices
Event Sourcing: Einführung und Best PracticesEvent Sourcing: Einführung und Best Practices
Event Sourcing: Einführung und Best Practices
 
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und KulturarbeitWorkshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
 
Softwareauswahlverfahren
SoftwareauswahlverfahrenSoftwareauswahlverfahren
Softwareauswahlverfahren
 
Prioritäten
PrioritätenPrioritäten
Prioritäten
 
Komplexität schadet dem Kunden!
Komplexität schadet dem Kunden!Komplexität schadet dem Kunden!
Komplexität schadet dem Kunden!
 
Presentation unplugged (deutsche Version)
Presentation unplugged (deutsche Version)Presentation unplugged (deutsche Version)
Presentation unplugged (deutsche Version)
 
Bessere Präsentationen
Bessere PräsentationenBessere Präsentationen
Bessere Präsentationen
 
Warum empfehle ich meinen Kunden das Spring Framework?
Warum empfehle ich meinen Kunden das Spring Framework? Warum empfehle ich meinen Kunden das Spring Framework?
Warum empfehle ich meinen Kunden das Spring Framework?
 
Drehbuch
DrehbuchDrehbuch
Drehbuch
 
Flipchart Ramsimmer
Flipchart RamsimmerFlipchart Ramsimmer
Flipchart Ramsimmer
 
Methodentag
MethodentagMethodentag
Methodentag
 
Visualizer Ramsimmer
Visualizer RamsimmerVisualizer Ramsimmer
Visualizer Ramsimmer
 
Aufbau Und Aufgaben Des Prozessors (Cpu)
Aufbau Und Aufgaben Des Prozessors (Cpu)Aufbau Und Aufgaben Des Prozessors (Cpu)
Aufbau Und Aufgaben Des Prozessors (Cpu)
 

Ähnlich wie Erfolgsgeschichten: Social Business - Drama in drei Akten - Rollenspiel

Einführung soc biz mit rollenspiel
Einführung soc biz mit rollenspielEinführung soc biz mit rollenspiel
Einführung soc biz mit rollenspiel
Joachim Haydecker
 
Facebook Fragequiz mit Argumenten
Facebook Fragequiz mit ArgumentenFacebook Fragequiz mit Argumenten
Facebook Fragequiz mit Argumenten
Joachim Haydecker
 
Interaction & Information Design: User first: Mit klarem Fokus eine ambitiöse...
Interaction & Information Design: User first: Mit klarem Fokus eine ambitiöse...Interaction & Information Design: User first: Mit klarem Fokus eine ambitiöse...
Interaction & Information Design: User first: Mit klarem Fokus eine ambitiöse...
ONE Schweiz
 
Projektmanagement und IBM Lotus Quickr - Olav Behrens (PAVONE AG)
Projektmanagement und IBM Lotus Quickr  - Olav Behrens (PAVONE AG)Projektmanagement und IBM Lotus Quickr  - Olav Behrens (PAVONE AG)
Projektmanagement und IBM Lotus Quickr - Olav Behrens (PAVONE AG)
Udo Sill
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
Matthias Pohle
 
Case Study Softwareentwickler aus Indien für Agentur aus München
Case Study Softwareentwickler aus Indien für Agentur aus MünchenCase Study Softwareentwickler aus Indien für Agentur aus München
Case Study Softwareentwickler aus Indien für Agentur aus München
YUHIRO
 
Manage Agile Krause 20121018 Handout
Manage Agile Krause 20121018 HandoutManage Agile Krause 20121018 Handout
Manage Agile Krause 20121018 Handout
Sven Krause
 
Führung in Projekten
Führung in ProjektenFührung in Projekten
Führung in Projekten
Bernhard Kainrath
 
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbHDas Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
netmedianer GmbH
 
Immer Ärger mit Jira - LWIPCGN#118 (2021)
Immer Ärger mit Jira - LWIPCGN#118 (2021)Immer Ärger mit Jira - LWIPCGN#118 (2021)
Immer Ärger mit Jira - LWIPCGN#118 (2021)
Michael Mahlberg
 
What's in a Story? Drei Ansätze, um mit Anforderungen gemeinsam erfolgreich z...
What's in a Story? Drei Ansätze, um mit Anforderungen gemeinsam erfolgreich z...What's in a Story? Drei Ansätze, um mit Anforderungen gemeinsam erfolgreich z...
What's in a Story? Drei Ansätze, um mit Anforderungen gemeinsam erfolgreich z...
Michael Mahlberg
 
E-Learning Produktion managen.pptx
E-Learning Produktion managen.pptxE-Learning Produktion managen.pptx
E-Learning Produktion managen.pptx
Claudia Musekamp
 
OOP München 2013 - Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
OOP München 2013 - Scrum & Kanban im AgenturgeschäftOOP München 2013 - Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
OOP München 2013 - Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
Paul Herwarth von Bittenfeld
 
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFIBernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Martin Giesswein
 
MS-Project - Unleash the Force | Ralf C. Adam
MS-Project - Unleash the Force | Ralf C. AdamMS-Project - Unleash the Force | Ralf C. Adam
MS-Project - Unleash the Force | Ralf C. Adam
Ralf C. Adam
 
Projektmanagement 200420
Projektmanagement 200420Projektmanagement 200420
Projektmanagement 200420
Claus Brell
 
Quartals Bericht 2009 I V I C V P R Ausschuss
Quartals  Bericht 2009  I V   I C V  P R  AusschussQuartals  Bericht 2009  I V   I C V  P R  Ausschuss
Quartals Bericht 2009 I V I C V P R Ausschuss
aloahe2
 
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr AusschussQuartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
aloahe2
 
Operations Effizienz Radar Final
Operations Effizienz Radar FinalOperations Effizienz Radar Final
Operations Effizienz Radar Final
aloahe2
 
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr AusschussQuartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
aloahe2
 

Ähnlich wie Erfolgsgeschichten: Social Business - Drama in drei Akten - Rollenspiel (20)

Einführung soc biz mit rollenspiel
Einführung soc biz mit rollenspielEinführung soc biz mit rollenspiel
Einführung soc biz mit rollenspiel
 
Facebook Fragequiz mit Argumenten
Facebook Fragequiz mit ArgumentenFacebook Fragequiz mit Argumenten
Facebook Fragequiz mit Argumenten
 
Interaction & Information Design: User first: Mit klarem Fokus eine ambitiöse...
Interaction & Information Design: User first: Mit klarem Fokus eine ambitiöse...Interaction & Information Design: User first: Mit klarem Fokus eine ambitiöse...
Interaction & Information Design: User first: Mit klarem Fokus eine ambitiöse...
 
Projektmanagement und IBM Lotus Quickr - Olav Behrens (PAVONE AG)
Projektmanagement und IBM Lotus Quickr  - Olav Behrens (PAVONE AG)Projektmanagement und IBM Lotus Quickr  - Olav Behrens (PAVONE AG)
Projektmanagement und IBM Lotus Quickr - Olav Behrens (PAVONE AG)
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
 
Case Study Softwareentwickler aus Indien für Agentur aus München
Case Study Softwareentwickler aus Indien für Agentur aus MünchenCase Study Softwareentwickler aus Indien für Agentur aus München
Case Study Softwareentwickler aus Indien für Agentur aus München
 
Manage Agile Krause 20121018 Handout
Manage Agile Krause 20121018 HandoutManage Agile Krause 20121018 Handout
Manage Agile Krause 20121018 Handout
 
Führung in Projekten
Führung in ProjektenFührung in Projekten
Führung in Projekten
 
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbHDas Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
 
Immer Ärger mit Jira - LWIPCGN#118 (2021)
Immer Ärger mit Jira - LWIPCGN#118 (2021)Immer Ärger mit Jira - LWIPCGN#118 (2021)
Immer Ärger mit Jira - LWIPCGN#118 (2021)
 
What's in a Story? Drei Ansätze, um mit Anforderungen gemeinsam erfolgreich z...
What's in a Story? Drei Ansätze, um mit Anforderungen gemeinsam erfolgreich z...What's in a Story? Drei Ansätze, um mit Anforderungen gemeinsam erfolgreich z...
What's in a Story? Drei Ansätze, um mit Anforderungen gemeinsam erfolgreich z...
 
E-Learning Produktion managen.pptx
E-Learning Produktion managen.pptxE-Learning Produktion managen.pptx
E-Learning Produktion managen.pptx
 
OOP München 2013 - Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
OOP München 2013 - Scrum & Kanban im AgenturgeschäftOOP München 2013 - Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
OOP München 2013 - Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
 
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFIBernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
 
MS-Project - Unleash the Force | Ralf C. Adam
MS-Project - Unleash the Force | Ralf C. AdamMS-Project - Unleash the Force | Ralf C. Adam
MS-Project - Unleash the Force | Ralf C. Adam
 
Projektmanagement 200420
Projektmanagement 200420Projektmanagement 200420
Projektmanagement 200420
 
Quartals Bericht 2009 I V I C V P R Ausschuss
Quartals  Bericht 2009  I V   I C V  P R  AusschussQuartals  Bericht 2009  I V   I C V  P R  Ausschuss
Quartals Bericht 2009 I V I C V P R Ausschuss
 
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr AusschussQuartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
 
Operations Effizienz Radar Final
Operations Effizienz Radar FinalOperations Effizienz Radar Final
Operations Effizienz Radar Final
 
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr AusschussQuartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
 

Mehr von Joachim Haydecker

Joachim Haydecker - Kommunikation & Kooperation: Der Sprung ins digitale Zeit...
Joachim Haydecker - Kommunikation & Kooperation: Der Sprung ins digitale Zeit...Joachim Haydecker - Kommunikation & Kooperation: Der Sprung ins digitale Zeit...
Joachim Haydecker - Kommunikation & Kooperation: Der Sprung ins digitale Zeit...
Joachim Haydecker
 
Community Manager (almost in english)
Community Manager (almost in english)  Community Manager (almost in english)
Community Manager (almost in english)
Joachim Haydecker
 
Arbeitskreis Social Network und Wissensmanagement
Arbeitskreis Social Network und WissensmanagementArbeitskreis Social Network und Wissensmanagement
Arbeitskreis Social Network und Wissensmanagement
Joachim Haydecker
 
Social goes back to business
Social goes back to businessSocial goes back to business
Social goes back to business
Joachim Haydecker
 
Marketing club kassel marketing mit social media - slideshare
Marketing club kassel   marketing mit social media - slideshareMarketing club kassel   marketing mit social media - slideshare
Marketing club kassel marketing mit social media - slideshare
Joachim Haydecker
 
Cebit einführungsstrategien social business - veröffentlichte version
Cebit   einführungsstrategien social business - veröffentlichte versionCebit   einführungsstrategien social business - veröffentlichte version
Cebit einführungsstrategien social business - veröffentlichte version
Joachim Haydecker
 
Jamcamp Tour 2011
Jamcamp Tour 2011Jamcamp Tour 2011
Jamcamp Tour 2011
Joachim Haydecker
 
Dnug mit Erfolgsgeschichten Social Media im Unternehmen einführen
Dnug mit Erfolgsgeschichten Social Media im Unternehmen einführenDnug mit Erfolgsgeschichten Social Media im Unternehmen einführen
Dnug mit Erfolgsgeschichten Social Media im Unternehmen einführen
Joachim Haydecker
 

Mehr von Joachim Haydecker (8)

Joachim Haydecker - Kommunikation & Kooperation: Der Sprung ins digitale Zeit...
Joachim Haydecker - Kommunikation & Kooperation: Der Sprung ins digitale Zeit...Joachim Haydecker - Kommunikation & Kooperation: Der Sprung ins digitale Zeit...
Joachim Haydecker - Kommunikation & Kooperation: Der Sprung ins digitale Zeit...
 
Community Manager (almost in english)
Community Manager (almost in english)  Community Manager (almost in english)
Community Manager (almost in english)
 
Arbeitskreis Social Network und Wissensmanagement
Arbeitskreis Social Network und WissensmanagementArbeitskreis Social Network und Wissensmanagement
Arbeitskreis Social Network und Wissensmanagement
 
Social goes back to business
Social goes back to businessSocial goes back to business
Social goes back to business
 
Marketing club kassel marketing mit social media - slideshare
Marketing club kassel   marketing mit social media - slideshareMarketing club kassel   marketing mit social media - slideshare
Marketing club kassel marketing mit social media - slideshare
 
Cebit einführungsstrategien social business - veröffentlichte version
Cebit   einführungsstrategien social business - veröffentlichte versionCebit   einführungsstrategien social business - veröffentlichte version
Cebit einführungsstrategien social business - veröffentlichte version
 
Jamcamp Tour 2011
Jamcamp Tour 2011Jamcamp Tour 2011
Jamcamp Tour 2011
 
Dnug mit Erfolgsgeschichten Social Media im Unternehmen einführen
Dnug mit Erfolgsgeschichten Social Media im Unternehmen einführenDnug mit Erfolgsgeschichten Social Media im Unternehmen einführen
Dnug mit Erfolgsgeschichten Social Media im Unternehmen einführen
 

Erfolgsgeschichten: Social Business - Drama in drei Akten - Rollenspiel

  • 1. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] 1 Chef Chef Chef Chef Mail Server
  • 2. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] 2 Die Idee dieses interaktiven Spiels ist, dass die Teilnehmer sehr schnell und an einfachen Beispielen sehen können, dass es sehr wohl Alternativen zur E-Mail gibt. Vorbereitung: - Foliensatz komplett ausdrucken, Blätter sortiert auf einen Stapel legen und von oben herab die Blätter abarbeiten - Platz im Raum schaffen, damit der Mail-Server (eine Person, die die Mails verteilt) umherrennen kann - Flipchart/Brownpaper/Wand/etc. & Klebestreifen, um die Ausdrucke von Blau dort „als Stream“ aufzuhängen Spielverlauf: - 2 Teams: Blau (nutzt eine Social Business Plattform – hier Flipchart) und Rot (kommuniziert über E-Mail – hier „Mail- Server“) (Besetzung siehe Folie 1) - Dazu gibt es noch den Spielleiter, der die einzelnen Aufgaben schrittweise verteilt und einen obersten „Chef Chef“ - Folien 3 – 12 sind die Namensschilder für die Mitspieler (verteilen & aufstellen) - Blaues Team: Alle Infos werden an einem Flipchart/etc. aufgehängt – gut sichtbar für alle Mitspieler (auch für den blauen Chef) – das „Posting“ wird vorgelesen, damit alle im Raum die Info haben - Rotes Team: Spielleiter gibt dem „Mail-Zusteller“ die Ausdrucke in die Hand und dieser verteilt sie an die gelb markierten Empfänger – diese lesen – wenn gewollt - ihre Mail jeweils vor (aber mit dem Hinweis, das diese Info nur der Mailempfänger hat!!!) - Ziel des Spiels ist es aufzuzeigen, dass es bestimmte Arbeiten gibt, die besser gemeinsam in einer SocBiz Plattform gelöst werden können. Die E-Mail hierfür ist zu intransparent, verursacht doppelarbeiten usw. - Der blaue Teamleiter ist ständig informiert, der rote hat nur unvollständige Informationen! - Die Beispiele sind einfach konstruiert, lebensnah und nachvollziehbar. Jeder hat sie so o.ä. schon erlebt. - Dauer: zwischen 20–60 Min., je nachdem wie intensiv diskutiert, gelacht und von eigenen Erfahrungen erzählt wird.
  • 3. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Anleitung für die Spielleitung ] 3 M1 hängt die Agenda an das Flipchart M1 verschickt die Agenden an die Kollegen M2 ergänzt die Agenda „3. Unsere Produkte“ M2 ergänzt die Agenda und schickt sie an M 1 M3 hat eine Frage und fügt diese an „Sollen wir …“ M3 hat eine Frage und schickt sie an M1 M1 beantwortet sie „Nein, das machen wir erst beim 2. Treffen“ M1 schickt die Antwort an alle Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda Mitarbeiter 1 rot/blau erstellt eine Agenda [MATERIAL: 1 x Blaue Agenda und 3 x rote Agenden, Karten für die Anmerkungen]
  • 4. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [Anleitung für die Spielleitung ] 4 M2 hängt die Info ans Flipchart M2 macht nichts Chef möchte wissen, ob Dr. W. teilnimmt und schaut auf das Flipchart Chef möchte wissen, ob Dr. W. teilnimmt und ruft bei M1 an. M1 verspricht, dass er sich darum kümmert Nichts passiert Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahmen bestätigt Mitarbeiter2 erhält die Info, dass Dr. W. kommen wird
  • 5. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [Anleitung für die Spielleitung ] 5 M3 hängt die Präsentation an die Flipchart M3 verschickt die Präsentationen an M1 und M2 Nicht an den Chef, da der sowieso keine Zeit hat (M3 bestimmt über die Zeit des Chefs!!!) M2 kommentiert und hat eine Idee für Seite 3 M2 schickt eine Mail an M3 mit einer Idee für Seite 3 M3 korrigiert PPT M3 korrigiert PPT M1 sieht das Ergebnis und behält seine Idee für sich, da die Idee von M2 besser ist. M1 schickt eine Mail an M3 mit einer Idee für Seite 3 Abstimmung sparen wir uns an der Stelle Aufgabenstellung: Vorbereitung einer PowerPoint-Präsentation M3 bereitet eine Präsentation vor [Material: 3 x blaue Blätter für die Präsentation, 2x3 rote Blätter für die Präsentation]
  • 6. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] Chef Chef 6
  • 7. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] Chef 7
  • 8. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] M1 8
  • 9. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] M2 9
  • 10. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] M3 10
  • 11. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] Mail Server 11
  • 12. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] Chef 12
  • 13. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] M1 13
  • 14. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] M2 14
  • 15. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Ein Drama in 3 Akten] M3 15
  • 16. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Aufgabe ] Kommende Woche hat sich ein neuer Kunde spontan angekündigt. Sie sollen mit ihrem neuen Team gemeinsam das Treffen vorbereiten. Folgende Tätigkeiten sind durchzuführen: 1. Erstellen einer gemeinsamen Agenda 2. Klärung, ob alle wichtigen Teilnehmer kommen 3. Abstimmung der Präsentation 16
  • 17. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Aufgabe: Bevor es los geht!!!] Von : Chef Chef Senden an : Chef, Chef Kopie : Betreff : Dringend nach Hongkong Bitte packen Sie umgehend ihre Koffer und fliegen Sie nach Hongkong für das Kick-Off eines weltweiten Projekts. Viel Erfolg und guten Flug – auf Wiedersehen Chef Chef 17
  • 18. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Aufgabe: Bevor es los geht!!!] Von : Chef Chef Senden an : Chef, Chef Kopie : Betreff : Dringend nach Hongkong Bitte packen Sie umgehend ihre Koffer und fliegen Sie nach Hongkong für das Kick-Off eines weltweiten Projekts. Viel Erfolg und guten Flug – auf Wiedersehen Chef Chef 18
  • 19. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] Beide Chefs machen sich auf den Weg zum Flieger. Chef muss eigentlich den Raum verlassen!!! (Warum: hier wird über die E-Mail kommuniziert, jeder sieht nur den Inhalt seiner eigenen Mailbox) Chef darf im Prinzip drinnen bleiben!!! (Warum: Es steht für alle sichtbar auf der SocBiz Plattform bzw. auf dem Flipchart, das ist der kern von SocBiz) 1. Aufgabe: Erstellen einer gemeinsamen Agenda 19
  • 20. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] M1: Titel: Agenda 1. Begrüßung 2. Vorstellung des Unternehmens 3. 4. Gemeinsame Projekte 5. Verabschiedung Kommentare: 20
  • 21. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] Von : M1 Senden an : M2, M3 Kopie : Chef Betreff : Agenda 1. Begrüßung 2. Vorstellung des Unternehmens 3. 4. Gemeinsame Projekte 5. Verabschiedung 21
  • 22. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] Von : M1 Senden an : M2, M3 Kopie : Chef Betreff : Agenda 1. Begrüßung 2. Vorstellung des Unternehmens 3. 4. Gemeinsame Projekte 5. Verabschiedung 22
  • 23. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] Von : M1 Senden an : M2, M3 Kopie : Chef Betreff : Agenda 1. Begrüßung 2. Vorstellung des Unternehmens 3. 4. Gemeinsame Projekte 5. Verabschiedung 23
  • 24. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] Von : M2 Senden an : M1 Kopie : Betreff : Fehlender Eintrag in der Agenda 1. Begrüßung 2. Vorstellung des Unternehmens 3. Unsere Produkte 4. Gemeinsame Projekte 5. Verabschiedung 24
  • 25. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] M2: Titel: Agenda 1. Begrüßung 2. Vorstellung des Unternehmens 3. Unsere Produkte 4. Gemeinsame Projekte 5. Verabschiedung Kommentare: 25
  • 26. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] Von : M3 Senden an : M1 Kopie : Betreff : Ich habe da mal eine Frage Sollen wir …. 26
  • 27. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] M3 hat eine Frage 1. Begrüßung 2. Vorstellung des Unternehmens 3. Unsere Produkte 4. Gemeinsame Projekte 5. Verabschiedung Kommentare: M3 = Ich habe da mal eine Frage . . . Sollen wir . . .? 27
  • 28. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] Von : M1 Senden an : M3 Kopie : Chef Betreff : RE: Ich habe da mal eine Frage Nein, das machen wir erst beim 2. Treffen 28
  • 29. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] Von : M1 Senden an : M3 Kopie : Chef Betreff : RE: Ich habe da mal eine Frage Nein, das machen wir erst beim 2. Treffen 30
  • 30. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 1. Aufgabenstellung: Erstellen einer gemeinsamen Agenda ] M1 antwortet 1. Begrüßung 2. Vorstellung des Unternehmens 3. Unsere Produkte 4. Gemeinsame Projekte 5. Verabschiedung Kommentare: M3 = Ich habe da mal eine Frage . . . Sollen wir . . .? M1 = Nein, das machen wir erst beim 2. Treffen 31
  • 31. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ] Der Herr Dr. W. hat seine Teilnahme zugesagt. 32
  • 32. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ] Von : Dr. W Senden an : M2 Kopie : Betreff : Freue mich über die Einladung Und sage gerne zu MfG Dr. W 33
  • 33. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ] Von : Dr. W Senden an : M2 Kopie : Betreff : Freue mich über die Einladung Und sage gerne zu MfG Dr. W 34
  • 34. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ] M2: Hallo Kollegen, der Herr Dr. W. hat seine Teilnahme eben per Mail bestätigt. Kommentare: 35
  • 35. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ] Von : Chef Senden an : M1 Kopie : Betreff : Kommt Dr. W? Wissen Sie dazu etwas? MfG Der Chef 36
  • 36. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 2. Aufgabenstellung: Dr. W. hat die Teilnahme bestätigt ] Von : M1 Senden an : Chef Kopie : Betreff : RE: Kommt Dr. W? Ich kümmere mich drum 37
  • 37. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ] Für den Termin soll eine gemeinsame Präsentation erstellt werden. M3 macht den Anfang 38
  • 38. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ] Von : M3 Senden an : M1, M2 Kopie : Betreff : Entwurf Präsentation Hallo, anbei mein Entwurf für die Präsentation 39
  • 39. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ] Von : M3 Senden an : M1, M2 Kopie : Betreff : Entwurf Präsentation Hallo, anbei mein Entwurf für die Präsentation 40
  • 40. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ] M3: Präsentation Hallo, anbei mein Entwurf für die Präsentation. Kommentare: 41
  • 41. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ] Von : M1 Senden an : M3 Kopie : Betreff : RE: Entwurf Präsentation Toll, aber könntest du nicht auf der Seite 3 aus ABC ein XYZ machen? 42
  • 42. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ] M1: Frage zur Präsentation Hallo, anbei mein Entwurf für die Präsentation. Kommentare: M1: Toll, aber könntest du nicht auf de Seite 3 aus ABC ein XYZ machen? 43
  • 43. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ] Von : M2 Senden an : M3 Kopie : Betreff : RE: Entwurf Präsentation Toll, aber könntest du nicht auf der Seite 3 aus ABC ein DEF machen? 44
  • 44. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ 3. Aufgabenstellung: Vorbereitung der PowerPoint-Präsentation ] M2: Frage zur Präsentation Hallo, anbei mein Entwurf für die Präsentation. Kommentare: M2: Ich hätte DEF auf Seite 3 gewählt, aber XYZ gefällt mir fast besser. 45
  • 45. © 2014 Joachim Haydecker - http://haydecker.de IT-Consulting :: Projektmanagement :: Trainer :: Coach [ Abschluss ] Die beiden Chefs kommen wieder wohlbehalten zurück. Aufgrund des schlechten Wetters kommen die beiden kurz vor dem Kundenmeeting in der Firma an. 1. Frage: Wie gut vorbereitet fühlen Sie sich für das Meeting? 2. Frage: Kurzes Absprache noch mit den Kollegen. Was tun Sie? a) Erst einmal alle auf den gleichen Stand bringen? b) Die Agenda bzw. die Präsentation nochmal kurz abstimmen? 3. Frage: Wie sehr freuen Sie sich Herrn Dr. W zu treffen? 46