SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
Downloaden Sie, um offline zu lesen
grow.up.
Managementberatung
… wachsen im eigenen Rhythmus… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up. Managementberatung GmbH  Quellengrund 4, 51647 Gummersbach  grow-up.de  info@grow-up.de  +49 (2354) 70890 - 0
Womit haben Unternehmen
zu rechnen?
Die Generation Z und
ihr Auftritt in der
Arbeitswelt
Rawpixel.com / Shutterstock.com
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Inhalt
2
1 – Die Generationen seit dem 2. Weltkrieg
2 – Wie tickt die Generation Z?
3 – Was bewegt die Generation Z?
4 – Was bedeutet das für mich als Führungskraft?
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Die Generationen seit dem 2. Weltkrieg
3
ca. 1966 -1980
Generation X
“McJob”
Motto: Exhibitionistische
Bescheidenheit.
Generation Y
“Why?”
Motto: Durch Höhen und Tiefen.
ca. 1981 - 1995
ca. 1995 - heute
Generation Z
“You only live once”
Motto: An Hindernissen vorbei in
die Freizeit.
Von Generation X über Generation Y zu Generation Z
Vorsicht!
Die Zugehörigkeit zu einer Generation lässt sich nicht immer pauschal am Geburtsjahr
festmachen. Besonders der Generation Z wird eine „ansteckende“ Wirkung nachgesagt, sodass
auch andere Generationen Denkweisen & Eigenschaften von ihr übernehmen – das ist unter
anderem auf das Fehlen eines kollektiv werteprägenden Ereignisses zurückzuführen.
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Wie tickt die Generation Z?
4
unabhängig/illoyal
Menschen der Generation Z neigen
dazu, dann verlässlich zu sein,
wenn es in ihre Struktur passt.
Wenn nicht, ziehen sie auf dem Weg
des geringsten Widerstands
leichten Fußes weiter.
kritikunfähig
In der Schule mit guten Noten
verwöhnt, übertreibt die Gen. Z die
Y-Denkweise: Mit allem wird
gehadert. Selbst kritisieren sie
jedoch offensiv und ohne ein Blatt
vor den Mund zu nehmen.
Sicherheit statt Boni
Von leistungsorientierter Bezahlung
will die Gen. Z nichts wissen.
Lieber ist ihr ein Festgehalt mit
Wachstumsgarantie.
“Acht-Sekunden-
Aufmerksamkeitsfilter”
Wer mit Smartphone, Tablet und Laptop
jederzeit und überall erreichbar ist und mit
Informationen überflutet wird, hat keine
Zeit für lange Aufmerksamkeitsphasen. Es
sei denn, er/sie will es.
Trennung von Work&Life
Getreu ihrem Motto “You only live once”
strebt die Gen. Z nach maximaler Freiheit
und Freizeit. Dazu braucht es pünktlichen
Dienstschluss und kein Home-Office.
extrem realistisch
In Zeiten des Internets ist man über alles
informiert, alles ist in Reichweite. Da bleibt
wenig Raum für Träume und Visionen.
Charakteristika der Generation Z auf einen Blick
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Was bewegt die Generation Z?
5
Zunehmende Widerstände gegen Altes…
Neue Anforderungen und Bedürfnisse im Arbeitsalltag – vor allem das Streben
nach Freiheit und Individualität – führen zu Widerständen gegen alte Strukturen,
Regeln und Ansichten. Dabei geht es nicht nur um individuelle Konditionen in der
Gestaltung der Arbeitsumgebung, sondern häufig um grundlegende Umstände.
“Führung alter
Schule passt
nicht zu uns!
Umdenken,
bitte!”
“Ich will mir nicht
vorschreiben
lassen müssen,
wie ich meine
Aufgaben zu
erledigen habe!””
“Diese alten
Anreizsysteme
motivieren
doch keinen
mehr!”
“Weg mit starren
Hierarchien und
Machtspielchen!”
“Home-Office?
Auf gar keinen
Fall! Ich hab ab
17 Uhr frei!”
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Was bewegt die Generation Z?
6
…und das wachsende Verlangen nach Neuem
Klare Strukturen:
Ein festes Gehalt und
Wachstumsgarantie sind
ideal, um sich weniger Sorgen
um seine existenzielle Zukunft
machen zu müssen und mehr
Zeit für “wirklich
interessante” Dinge zu haben.
Starke/positive
Feedback-Kultur
gewünscht.
VORSICHT: Wer weder
von Eltern, noch von
Lehrern wirklich
kritisiert wurde, wird
mit Kritik nicht gut
umgehen können.
Freizeit ist der Generation Z heilig:
Pünktlicher Feierabend: Für Hobbies,
Interessen und Leidenschaften kann die
Generation Z nicht genug Zeit und
Möglichkeiten haben.
Freiheit wird zur wertvollsten
Ressource:
Die freie Gestaltung der
eigenen Arbeit und die
Befriedigung individueller
Bedürfnisse ist essenziell für
die jungen Mitarbeiter von
Morgen.
Flexibilität des Arbeitgebers:
Die Generation Z fordert eine hohe
Aufmerksamkeit für ihre Bedürfnisse
ein. Damit Arbeit nicht zum Zwang wird,
will sie individuell gehört werden und
sich persönlich entfalten können.
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Der Umgang mit einer ambivalenten Generation
Was bedeutet das für mich als Führungskraft?
7
Ignorieren?
“Die Generation Z gibt es
überhaupt nicht!”
Auf sie zugehen!
“Wir können von ihnen
lernen: Überzeugungen
verstehen und für den
Erfolg des eigenen
Unternehmens zu nutzen
wissen.”
Generation Z
Nachgeben?
“Das ist der demografische Wandel
und wir akzeptieren ihn. Wir
nehmen es, wie es kommt!”
Vermeiden?
“Wir nehmen erst wieder
Mitarbeiter aus der nächsten
Generation!”
Nur, wie gehe ich jetzt richtig mit der Generation Z um?
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Realistisch sein
Wer realistisch ist, rennt
nicht träumerischen
Vorstellungen von Karriere
und Erfolg hinterher. Das
bremst nicht nur die eigene
Entwicklung in ohnehin sehr
schnellen Zeiten, sondern
verhindert auch den
klassischen Burn-Out, wenn
zu verbissen agiert wird.
Was man von ihnen lernen kann
Was bedeutet das für mich als Führungskraft?
8
Stress reduzieren
Geregelte Arbeitszeiten und
eine klare Trennung von
„Work&Life“ können Stress
reduzieren und damit die
Arbeitszeit angenehmer und
effektiver machen.
Umstände, die auch so
manch Einen zu
Höchstleistungen auflaufen
lassen, wo sie keiner
erwartet hat.
Grenzen aufzeigen
Bei allen Freiheiten und
Zugeständnissen gilt es
gleichzeitig gewisse
Spielregeln zu wahren und
aufzuzeigen. Unternehmen
wollen auch in Zukunft im
Wettbewerb bestehen
können. Dazu braucht es ein
gewisses Maß an Disziplin
und Durchhaltevermögen.
…auf sie zugehen also?
Was andere Generationen von dem jungen Nachwuchs lernen können und wo Sie
Grenzen aufzeigen müssen:
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Wie Sie der Generation Z begegnen
Was bedeutet das für mich als Führungskraft?
9
Um den neuen Anforderungen junger Arbeitnehmer erfolgreich zu begegnen,
empfiehlt sich für Führungskräfte:
• Begegnen Sie Ihren jungen Mitarbeitern auf Augenhöhe. Die Generation Z
reagiert empfindlich auf Bevormundung und Einschränkung.
• Schenken Sie ihnen Gehör und öffnen Sie sich der Arbeitsweise und ihren
Anliegen.
• Unterstützen Sie die persönliche Entfaltung Ihrer Mitarbeiter. Das ist ihnen
wichtig und sie werden es Ihnen danken.
• Erwarten Sie wenig Verständnis für harte Kritik. Rechnen Sie Ihrerseits aber
damit, hart kritisiert zu werden.
• Fördern Sie die Flexibilität und Eigenständigkeit Ihrer Mitarbeiter der
Generation Z. Bleiben auch Sie selbst dabei offen und flexibel.
• Stiften Sie Sinn in spannenden Projekten und Sie werden Willen, Hingabe und
Durchhaltevermögen der jungen Generation ernten.
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Quellen
10
• Fülbeck, T. (2015). Illoyal, verwöhnt, visionsfrei: Warum die Arbeitswelt vor der Generation Z zittert. The Huffington
Post.
(Aufgerufen am: 28.09.2015. Verfügbar unter: http://www.huffingtonpost.de/2015/08/05/generation-z-
arbeitswelt_n_7939606.html)
• Scholz, Dr. C. (2015). Generation Y plus Generation Z. Human Resources Manager.
(Aufgerufen am: 28.09.2015. Verfügbar unter: http://www.humanresourcesmanager.de/ressorts/artikel/generation-
y-plus-generation-z-13605)
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Führung
Literaturempfehlungen
11
Praxishandbuch
Mitarbeiterführung
Michael Lorenz,
Uta Rohrschneider
283 Seiten, broschiert
Macht, Neugier,
Team, …
Uta Rohrschneider
216 Seiten, broschiert
Praktische Psycho-
logie für den Umgang
mit Mitarbeitern
Michael Lorenz,
Uta Rohrschneider
181 Seiten, broschiert
Fit für die
Geschäftsführung
Michael Lorenz, Harald
Eichsteller, Stephan Wecke
347 Seiten, gebunden
Neuorientierung für
Führungskräfte
Michael Lorenz,
Uta Rohrschneider
192 Seiten, gebunden
Mitarbeiter
professionell führen
Uta Rohrschneider, Sarah
Friedrichs, Michael Lorenz
gebraucht noch erhältlich
280 Seiten, broschiert
Erfolgreiche
Führung durch
Motivation
Michael Lorenz,
Dr. Saskia Lucht
50 Seiten, broschiert
Erfolgreiche
Führung durch
Delegation
Michael Lorenz,
Nora Haager
50 Seiten, broschiert
Erfolgreiche
Führung durch
Selbstführung
Michael Lorenz,
Nora Haager
72 Seiten, broschiert
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Personalentwicklung
Literaturempfehlungen
12
Professionelle Personalauswahl
und
-entwicklung
Michael Lorenz & Dr. Saskia Lucht
54 Seiten, broschiert
Der Personalentwickler
Uta Rohrschneider & Michael Lorenz
256 Seiten, gebunden
Erfolgsfaktor Potenzialanalyse
Uta Rohrschneider, Sarah Friedrichs &
Michael Lorenz
214 Seiten, broschiert
Erfolgreiche Personalauswahl
Michael Lorenz & Uta Rohrschneider
208 Seiten, broschiert
Erfolgserprobte Einstellungsinterviews
Uta Rohrschneider, Hanna Haarhaus, Sarah
Friedrichs & Marie-Christine Lohmer
304 Seiten, gebunden
Praxishandbuch für
Personalreferenten
Michael Lorenz & Uta Rohrschneider
432 Seiten
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Unsere Homepage
13
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage unter www.grow-up.de ...
… wachsen im eigenen Rhythmus
grow.up.
Managementberatung
Kontakt
grow.up. Managementberatung GmbH
Quellengrund 4
51647 Gummersbach
14
info@grow-up.de
Tel: +49 (2354) 70890 – 0
Fax: +49 (2354) 70890 – 11

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends
The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive TrendsThe Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends
The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive TrendsJosh Bersin
 
Generational Differences in the Workplace
Generational Differences in the WorkplaceGenerational Differences in the Workplace
Generational Differences in the WorkplaceElizabeth Ibarra, MBA
 
Change Management - Grundlagen und Kurzseminar
Change Management - Grundlagen und KurzseminarChange Management - Grundlagen und Kurzseminar
Change Management - Grundlagen und KurzseminarFlorian Grolman
 
Engaging 5 Generations in the Workplace
Engaging 5 Generations in the WorkplaceEngaging 5 Generations in the Workplace
Engaging 5 Generations in the WorkplaceElsa Velasco
 
Executive presence - 7 Strategies to stand out as a Leader
Executive presence - 7 Strategies to stand out as a LeaderExecutive presence - 7 Strategies to stand out as a Leader
Executive presence - 7 Strategies to stand out as a LeaderLaureate Global
 
Managing a Multigenerational Workforce
Managing a Multigenerational WorkforceManaging a Multigenerational Workforce
Managing a Multigenerational WorkforceHuman Capital Media
 
Management vs. Leadership - Linked 2 Leadership
Management vs. Leadership  - Linked 2 LeadershipManagement vs. Leadership  - Linked 2 Leadership
Management vs. Leadership - Linked 2 LeadershipLinked 2 Leadership
 
Management 3.0 - How to Energize People
Management 3.0 - How to Energize PeopleManagement 3.0 - How to Energize People
Management 3.0 - How to Energize PeopleStefan Nüsperling
 
Management 3.0 - An Introduction
Management 3.0 - An IntroductionManagement 3.0 - An Introduction
Management 3.0 - An IntroductionStefan Nüsperling
 
Generational Differences Presentation
Generational Differences PresentationGenerational Differences Presentation
Generational Differences Presentationshaywood
 
Summary- The Leader Who Had No Title
Summary- The Leader Who Had No TitleSummary- The Leader Who Had No Title
Summary- The Leader Who Had No TitleGMR Group
 
The homan’s model
The homan’s modelThe homan’s model
The homan’s modelJones191
 
Encouraging and Facilitating Collaboration at Work
Encouraging and Facilitating Collaboration at WorkEncouraging and Facilitating Collaboration at Work
Encouraging and Facilitating Collaboration at WorkMichael Sampson
 
Transition: The human side of change
Transition: The human side of changeTransition: The human side of change
Transition: The human side of changeMaya Townsend
 
Generations in the Workplace PPT (Final).pptx
Generations in the Workplace PPT (Final).pptxGenerations in the Workplace PPT (Final).pptx
Generations in the Workplace PPT (Final).pptxkarimhaffar1
 
Why Can't We All Just Get Along? Four Generations Working Side by Side in Har...
Why Can't We All Just Get Along? Four Generations Working Side by Side in Har...Why Can't We All Just Get Along? Four Generations Working Side by Side in Har...
Why Can't We All Just Get Along? Four Generations Working Side by Side in Har...Andrew Krzmarzick
 

Was ist angesagt? (20)

The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends
The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive TrendsThe Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends
The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends
 
Generational Differences in the Workplace
Generational Differences in the WorkplaceGenerational Differences in the Workplace
Generational Differences in the Workplace
 
Change Management - Grundlagen und Kurzseminar
Change Management - Grundlagen und KurzseminarChange Management - Grundlagen und Kurzseminar
Change Management - Grundlagen und Kurzseminar
 
What is DiSC?
What is DiSC?What is DiSC?
What is DiSC?
 
What is Collaboration?
What is Collaboration?What is Collaboration?
What is Collaboration?
 
Engaging 5 Generations in the Workplace
Engaging 5 Generations in the WorkplaceEngaging 5 Generations in the Workplace
Engaging 5 Generations in the Workplace
 
Generation Z: It's Complicated
Generation Z: It's ComplicatedGeneration Z: It's Complicated
Generation Z: It's Complicated
 
Executive presence - 7 Strategies to stand out as a Leader
Executive presence - 7 Strategies to stand out as a LeaderExecutive presence - 7 Strategies to stand out as a Leader
Executive presence - 7 Strategies to stand out as a Leader
 
Change management
Change managementChange management
Change management
 
Managing a Multigenerational Workforce
Managing a Multigenerational WorkforceManaging a Multigenerational Workforce
Managing a Multigenerational Workforce
 
Management vs. Leadership - Linked 2 Leadership
Management vs. Leadership  - Linked 2 LeadershipManagement vs. Leadership  - Linked 2 Leadership
Management vs. Leadership - Linked 2 Leadership
 
Management 3.0 - How to Energize People
Management 3.0 - How to Energize PeopleManagement 3.0 - How to Energize People
Management 3.0 - How to Energize People
 
Management 3.0 - An Introduction
Management 3.0 - An IntroductionManagement 3.0 - An Introduction
Management 3.0 - An Introduction
 
Generational Differences Presentation
Generational Differences PresentationGenerational Differences Presentation
Generational Differences Presentation
 
Summary- The Leader Who Had No Title
Summary- The Leader Who Had No TitleSummary- The Leader Who Had No Title
Summary- The Leader Who Had No Title
 
The homan’s model
The homan’s modelThe homan’s model
The homan’s model
 
Encouraging and Facilitating Collaboration at Work
Encouraging and Facilitating Collaboration at WorkEncouraging and Facilitating Collaboration at Work
Encouraging and Facilitating Collaboration at Work
 
Transition: The human side of change
Transition: The human side of changeTransition: The human side of change
Transition: The human side of change
 
Generations in the Workplace PPT (Final).pptx
Generations in the Workplace PPT (Final).pptxGenerations in the Workplace PPT (Final).pptx
Generations in the Workplace PPT (Final).pptx
 
Why Can't We All Just Get Along? Four Generations Working Side by Side in Har...
Why Can't We All Just Get Along? Four Generations Working Side by Side in Har...Why Can't We All Just Get Along? Four Generations Working Side by Side in Har...
Why Can't We All Just Get Along? Four Generations Working Side by Side in Har...
 

Andere mochten auch (20)

100517 cw leisenberg
100517 cw leisenberg100517 cw leisenberg
100517 cw leisenberg
 
Macromedia flash 8
Macromedia flash 8Macromedia flash 8
Macromedia flash 8
 
Tics en el proceso de aprendizaje
Tics en el proceso de aprendizajeTics en el proceso de aprendizaje
Tics en el proceso de aprendizaje
 
Elast1
Elast1Elast1
Elast1
 
Medio ambiente
Medio ambienteMedio ambiente
Medio ambiente
 
CRUSIESCALERA
CRUSIESCALERACRUSIESCALERA
CRUSIESCALERA
 
Dossier Alianza Estratégica IMC + Enfoque + Datacampo
Dossier Alianza Estratégica IMC + Enfoque + DatacampoDossier Alianza Estratégica IMC + Enfoque + Datacampo
Dossier Alianza Estratégica IMC + Enfoque + Datacampo
 
El voleibol no es más que un
El voleibol no es más que unEl voleibol no es más que un
El voleibol no es más que un
 
Youtube
YoutubeYoutube
Youtube
 
Vorstellung2016
Vorstellung2016Vorstellung2016
Vorstellung2016
 
Familiograma Cullen-Swan-Black
Familiograma  Cullen-Swan-BlackFamiliograma  Cullen-Swan-Black
Familiograma Cullen-Swan-Black
 
Practica 1
Practica 1Practica 1
Practica 1
 
KGWI 2013 Topic 1 Report CH DE
KGWI 2013 Topic 1 Report CH DEKGWI 2013 Topic 1 Report CH DE
KGWI 2013 Topic 1 Report CH DE
 
Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...
Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...
Die Greenfield Methode - Neuer, optimaler Zustand von Organisation, Prozessen...
 
157 rev1
157 rev1157 rev1
157 rev1
 
Flujos y archivos
Flujos y archivosFlujos y archivos
Flujos y archivos
 
How to write CV deutsch
How to write CV deutschHow to write CV deutsch
How to write CV deutsch
 
IANUA NOVA BROCHURA - DE
IANUA NOVA BROCHURA - DEIANUA NOVA BROCHURA - DE
IANUA NOVA BROCHURA - DE
 
Imágenes que nos cuidan
Imágenes que nos cuidanImágenes que nos cuidan
Imágenes que nos cuidan
 
Unidad V la pedagogia como reflexión critica
Unidad V   la pedagogia como reflexión criticaUnidad V   la pedagogia como reflexión critica
Unidad V la pedagogia como reflexión critica
 

Ähnlich wie Die Generation Z und ihr Auftritt in der Arbeitswelt - Was kommt auf Unternehmen zu?

Wer ist der Kunde der Zukunft? Wie "tickt" er und wie müssen, können und soll...
Wer ist der Kunde der Zukunft? Wie "tickt" er und wie müssen, können und soll...Wer ist der Kunde der Zukunft? Wie "tickt" er und wie müssen, können und soll...
Wer ist der Kunde der Zukunft? Wie "tickt" er und wie müssen, können und soll...GCB German Convention Bureau e.V.
 
Der Knoten in Ihrem roten Faden
Der Knoten in Ihrem roten FadenDer Knoten in Ihrem roten Faden
Der Knoten in Ihrem roten FadenTheRedlineCoach
 
Werte und Ziele der Generation Y
Werte und Ziele der Generation YWerte und Ziele der Generation Y
Werte und Ziele der Generation Yeventpanther
 
Die Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen Unternehmen
Die Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen UnternehmenDie Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen Unternehmen
Die Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen Unternehmengrow.up. Managementberatung GmbH
 
Management Summary Generation Y Studie Deutschland
Management Summary Generation Y Studie DeutschlandManagement Summary Generation Y Studie Deutschland
Management Summary Generation Y Studie DeutschlandConsulting cum laude
 
Neue Softskills - Softskills 3.0 - Generation Y Skills
Neue Softskills - Softskills 3.0 - Generation Y SkillsNeue Softskills - Softskills 3.0 - Generation Y Skills
Neue Softskills - Softskills 3.0 - Generation Y Skillseventpanther
 
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)Tobias Illig
 
Superhelden Training im betahaus Hamburg
Superhelden Training im betahaus HamburgSuperhelden Training im betahaus Hamburg
Superhelden Training im betahaus HamburgJörn Hendrik Ast
 
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...Jörn Hendrik Ast
 
Bonprix Barcamp - Impuls zu leadership - Conny Dethloff
Bonprix Barcamp - Impuls zu leadership - Conny DethloffBonprix Barcamp - Impuls zu leadership - Conny Dethloff
Bonprix Barcamp - Impuls zu leadership - Conny DethloffConny Dethloff
 
Der Frechmut - Spirit im Personalmarketing
Der Frechmut - Spirit im PersonalmarketingDer Frechmut - Spirit im Personalmarketing
Der Frechmut - Spirit im PersonalmarketingJörg Buckmann
 
Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...
Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...
Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...Lean Knowledge Base UG
 
Resilienz für Berater
Resilienz für BeraterResilienz für Berater
Resilienz für BeraterTobias Illig
 
Drei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | SelbstmanagementDrei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | SelbstmanagementMore Shiny Eyes
 
CC20 - Myth Buster New Work, Purpose, Kundenzentrierung, ...
CC20 - Myth Buster New Work, Purpose, Kundenzentrierung, ...CC20 - Myth Buster New Work, Purpose, Kundenzentrierung, ...
CC20 - Myth Buster New Work, Purpose, Kundenzentrierung, ...Conny Dethloff
 
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenWie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenHinz.Wirkt!
 

Ähnlich wie Die Generation Z und ihr Auftritt in der Arbeitswelt - Was kommt auf Unternehmen zu? (20)

Junge Menschen erfolgreich führen
Junge Menschen erfolgreich führenJunge Menschen erfolgreich führen
Junge Menschen erfolgreich führen
 
Wer ist der Kunde der Zukunft? Wie "tickt" er und wie müssen, können und soll...
Wer ist der Kunde der Zukunft? Wie "tickt" er und wie müssen, können und soll...Wer ist der Kunde der Zukunft? Wie "tickt" er und wie müssen, können und soll...
Wer ist der Kunde der Zukunft? Wie "tickt" er und wie müssen, können und soll...
 
Der Knoten in Ihrem roten Faden
Der Knoten in Ihrem roten FadenDer Knoten in Ihrem roten Faden
Der Knoten in Ihrem roten Faden
 
Werte und Ziele der Generation Y
Werte und Ziele der Generation YWerte und Ziele der Generation Y
Werte und Ziele der Generation Y
 
Die Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen Unternehmen
Die Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen UnternehmenDie Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen Unternehmen
Die Entwicklung junger Unternehmen - Vom agilen Start-Up zum trägen Unternehmen
 
Management Summary Generation Y Studie Deutschland
Management Summary Generation Y Studie DeutschlandManagement Summary Generation Y Studie Deutschland
Management Summary Generation Y Studie Deutschland
 
Neue Softskills - Softskills 3.0 - Generation Y Skills
Neue Softskills - Softskills 3.0 - Generation Y SkillsNeue Softskills - Softskills 3.0 - Generation Y Skills
Neue Softskills - Softskills 3.0 - Generation Y Skills
 
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
 
Superhelden Training im betahaus Hamburg
Superhelden Training im betahaus HamburgSuperhelden Training im betahaus Hamburg
Superhelden Training im betahaus Hamburg
 
Personalmarketing für die Generation Y
Personalmarketing für die Generation YPersonalmarketing für die Generation Y
Personalmarketing für die Generation Y
 
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...
 
Bonprix Barcamp - Impuls zu leadership - Conny Dethloff
Bonprix Barcamp - Impuls zu leadership - Conny DethloffBonprix Barcamp - Impuls zu leadership - Conny Dethloff
Bonprix Barcamp - Impuls zu leadership - Conny Dethloff
 
WOL @ CeBIT
WOL @ CeBITWOL @ CeBIT
WOL @ CeBIT
 
Gen Now - deutsch
Gen Now - deutschGen Now - deutsch
Gen Now - deutsch
 
Der Frechmut - Spirit im Personalmarketing
Der Frechmut - Spirit im PersonalmarketingDer Frechmut - Spirit im Personalmarketing
Der Frechmut - Spirit im Personalmarketing
 
Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...
Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...
Lean und Lean Leadership in Zeiten der Unsicherheit: Was Menschen und Unterne...
 
Resilienz für Berater
Resilienz für BeraterResilienz für Berater
Resilienz für Berater
 
Drei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | SelbstmanagementDrei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
 
CC20 - Myth Buster New Work, Purpose, Kundenzentrierung, ...
CC20 - Myth Buster New Work, Purpose, Kundenzentrierung, ...CC20 - Myth Buster New Work, Purpose, Kundenzentrierung, ...
CC20 - Myth Buster New Work, Purpose, Kundenzentrierung, ...
 
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenWie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
 

Die Generation Z und ihr Auftritt in der Arbeitswelt - Was kommt auf Unternehmen zu?

  • 1. grow.up. Managementberatung … wachsen im eigenen Rhythmus… wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung GmbH  Quellengrund 4, 51647 Gummersbach  grow-up.de  info@grow-up.de  +49 (2354) 70890 - 0 Womit haben Unternehmen zu rechnen? Die Generation Z und ihr Auftritt in der Arbeitswelt Rawpixel.com / Shutterstock.com
  • 2. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Inhalt 2 1 – Die Generationen seit dem 2. Weltkrieg 2 – Wie tickt die Generation Z? 3 – Was bewegt die Generation Z? 4 – Was bedeutet das für mich als Führungskraft?
  • 3. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Die Generationen seit dem 2. Weltkrieg 3 ca. 1966 -1980 Generation X “McJob” Motto: Exhibitionistische Bescheidenheit. Generation Y “Why?” Motto: Durch Höhen und Tiefen. ca. 1981 - 1995 ca. 1995 - heute Generation Z “You only live once” Motto: An Hindernissen vorbei in die Freizeit. Von Generation X über Generation Y zu Generation Z Vorsicht! Die Zugehörigkeit zu einer Generation lässt sich nicht immer pauschal am Geburtsjahr festmachen. Besonders der Generation Z wird eine „ansteckende“ Wirkung nachgesagt, sodass auch andere Generationen Denkweisen & Eigenschaften von ihr übernehmen – das ist unter anderem auf das Fehlen eines kollektiv werteprägenden Ereignisses zurückzuführen.
  • 4. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Wie tickt die Generation Z? 4 unabhängig/illoyal Menschen der Generation Z neigen dazu, dann verlässlich zu sein, wenn es in ihre Struktur passt. Wenn nicht, ziehen sie auf dem Weg des geringsten Widerstands leichten Fußes weiter. kritikunfähig In der Schule mit guten Noten verwöhnt, übertreibt die Gen. Z die Y-Denkweise: Mit allem wird gehadert. Selbst kritisieren sie jedoch offensiv und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Sicherheit statt Boni Von leistungsorientierter Bezahlung will die Gen. Z nichts wissen. Lieber ist ihr ein Festgehalt mit Wachstumsgarantie. “Acht-Sekunden- Aufmerksamkeitsfilter” Wer mit Smartphone, Tablet und Laptop jederzeit und überall erreichbar ist und mit Informationen überflutet wird, hat keine Zeit für lange Aufmerksamkeitsphasen. Es sei denn, er/sie will es. Trennung von Work&Life Getreu ihrem Motto “You only live once” strebt die Gen. Z nach maximaler Freiheit und Freizeit. Dazu braucht es pünktlichen Dienstschluss und kein Home-Office. extrem realistisch In Zeiten des Internets ist man über alles informiert, alles ist in Reichweite. Da bleibt wenig Raum für Träume und Visionen. Charakteristika der Generation Z auf einen Blick
  • 5. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Was bewegt die Generation Z? 5 Zunehmende Widerstände gegen Altes… Neue Anforderungen und Bedürfnisse im Arbeitsalltag – vor allem das Streben nach Freiheit und Individualität – führen zu Widerständen gegen alte Strukturen, Regeln und Ansichten. Dabei geht es nicht nur um individuelle Konditionen in der Gestaltung der Arbeitsumgebung, sondern häufig um grundlegende Umstände. “Führung alter Schule passt nicht zu uns! Umdenken, bitte!” “Ich will mir nicht vorschreiben lassen müssen, wie ich meine Aufgaben zu erledigen habe!”” “Diese alten Anreizsysteme motivieren doch keinen mehr!” “Weg mit starren Hierarchien und Machtspielchen!” “Home-Office? Auf gar keinen Fall! Ich hab ab 17 Uhr frei!”
  • 6. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Was bewegt die Generation Z? 6 …und das wachsende Verlangen nach Neuem Klare Strukturen: Ein festes Gehalt und Wachstumsgarantie sind ideal, um sich weniger Sorgen um seine existenzielle Zukunft machen zu müssen und mehr Zeit für “wirklich interessante” Dinge zu haben. Starke/positive Feedback-Kultur gewünscht. VORSICHT: Wer weder von Eltern, noch von Lehrern wirklich kritisiert wurde, wird mit Kritik nicht gut umgehen können. Freizeit ist der Generation Z heilig: Pünktlicher Feierabend: Für Hobbies, Interessen und Leidenschaften kann die Generation Z nicht genug Zeit und Möglichkeiten haben. Freiheit wird zur wertvollsten Ressource: Die freie Gestaltung der eigenen Arbeit und die Befriedigung individueller Bedürfnisse ist essenziell für die jungen Mitarbeiter von Morgen. Flexibilität des Arbeitgebers: Die Generation Z fordert eine hohe Aufmerksamkeit für ihre Bedürfnisse ein. Damit Arbeit nicht zum Zwang wird, will sie individuell gehört werden und sich persönlich entfalten können.
  • 7. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Der Umgang mit einer ambivalenten Generation Was bedeutet das für mich als Führungskraft? 7 Ignorieren? “Die Generation Z gibt es überhaupt nicht!” Auf sie zugehen! “Wir können von ihnen lernen: Überzeugungen verstehen und für den Erfolg des eigenen Unternehmens zu nutzen wissen.” Generation Z Nachgeben? “Das ist der demografische Wandel und wir akzeptieren ihn. Wir nehmen es, wie es kommt!” Vermeiden? “Wir nehmen erst wieder Mitarbeiter aus der nächsten Generation!” Nur, wie gehe ich jetzt richtig mit der Generation Z um?
  • 8. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Realistisch sein Wer realistisch ist, rennt nicht träumerischen Vorstellungen von Karriere und Erfolg hinterher. Das bremst nicht nur die eigene Entwicklung in ohnehin sehr schnellen Zeiten, sondern verhindert auch den klassischen Burn-Out, wenn zu verbissen agiert wird. Was man von ihnen lernen kann Was bedeutet das für mich als Führungskraft? 8 Stress reduzieren Geregelte Arbeitszeiten und eine klare Trennung von „Work&Life“ können Stress reduzieren und damit die Arbeitszeit angenehmer und effektiver machen. Umstände, die auch so manch Einen zu Höchstleistungen auflaufen lassen, wo sie keiner erwartet hat. Grenzen aufzeigen Bei allen Freiheiten und Zugeständnissen gilt es gleichzeitig gewisse Spielregeln zu wahren und aufzuzeigen. Unternehmen wollen auch in Zukunft im Wettbewerb bestehen können. Dazu braucht es ein gewisses Maß an Disziplin und Durchhaltevermögen. …auf sie zugehen also? Was andere Generationen von dem jungen Nachwuchs lernen können und wo Sie Grenzen aufzeigen müssen:
  • 9. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Wie Sie der Generation Z begegnen Was bedeutet das für mich als Führungskraft? 9 Um den neuen Anforderungen junger Arbeitnehmer erfolgreich zu begegnen, empfiehlt sich für Führungskräfte: • Begegnen Sie Ihren jungen Mitarbeitern auf Augenhöhe. Die Generation Z reagiert empfindlich auf Bevormundung und Einschränkung. • Schenken Sie ihnen Gehör und öffnen Sie sich der Arbeitsweise und ihren Anliegen. • Unterstützen Sie die persönliche Entfaltung Ihrer Mitarbeiter. Das ist ihnen wichtig und sie werden es Ihnen danken. • Erwarten Sie wenig Verständnis für harte Kritik. Rechnen Sie Ihrerseits aber damit, hart kritisiert zu werden. • Fördern Sie die Flexibilität und Eigenständigkeit Ihrer Mitarbeiter der Generation Z. Bleiben auch Sie selbst dabei offen und flexibel. • Stiften Sie Sinn in spannenden Projekten und Sie werden Willen, Hingabe und Durchhaltevermögen der jungen Generation ernten.
  • 10. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Quellen 10 • Fülbeck, T. (2015). Illoyal, verwöhnt, visionsfrei: Warum die Arbeitswelt vor der Generation Z zittert. The Huffington Post. (Aufgerufen am: 28.09.2015. Verfügbar unter: http://www.huffingtonpost.de/2015/08/05/generation-z- arbeitswelt_n_7939606.html) • Scholz, Dr. C. (2015). Generation Y plus Generation Z. Human Resources Manager. (Aufgerufen am: 28.09.2015. Verfügbar unter: http://www.humanresourcesmanager.de/ressorts/artikel/generation- y-plus-generation-z-13605)
  • 11. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Führung Literaturempfehlungen 11 Praxishandbuch Mitarbeiterführung Michael Lorenz, Uta Rohrschneider 283 Seiten, broschiert Macht, Neugier, Team, … Uta Rohrschneider 216 Seiten, broschiert Praktische Psycho- logie für den Umgang mit Mitarbeitern Michael Lorenz, Uta Rohrschneider 181 Seiten, broschiert Fit für die Geschäftsführung Michael Lorenz, Harald Eichsteller, Stephan Wecke 347 Seiten, gebunden Neuorientierung für Führungskräfte Michael Lorenz, Uta Rohrschneider 192 Seiten, gebunden Mitarbeiter professionell führen Uta Rohrschneider, Sarah Friedrichs, Michael Lorenz gebraucht noch erhältlich 280 Seiten, broschiert Erfolgreiche Führung durch Motivation Michael Lorenz, Dr. Saskia Lucht 50 Seiten, broschiert Erfolgreiche Führung durch Delegation Michael Lorenz, Nora Haager 50 Seiten, broschiert Erfolgreiche Führung durch Selbstführung Michael Lorenz, Nora Haager 72 Seiten, broschiert
  • 12. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Personalentwicklung Literaturempfehlungen 12 Professionelle Personalauswahl und -entwicklung Michael Lorenz & Dr. Saskia Lucht 54 Seiten, broschiert Der Personalentwickler Uta Rohrschneider & Michael Lorenz 256 Seiten, gebunden Erfolgsfaktor Potenzialanalyse Uta Rohrschneider, Sarah Friedrichs & Michael Lorenz 214 Seiten, broschiert Erfolgreiche Personalauswahl Michael Lorenz & Uta Rohrschneider 208 Seiten, broschiert Erfolgserprobte Einstellungsinterviews Uta Rohrschneider, Hanna Haarhaus, Sarah Friedrichs & Marie-Christine Lohmer 304 Seiten, gebunden Praxishandbuch für Personalreferenten Michael Lorenz & Uta Rohrschneider 432 Seiten
  • 13. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Unsere Homepage 13 Besuchen Sie uns auf unserer Homepage unter www.grow-up.de ...
  • 14. … wachsen im eigenen Rhythmus grow.up. Managementberatung Kontakt grow.up. Managementberatung GmbH Quellengrund 4 51647 Gummersbach 14 info@grow-up.de Tel: +49 (2354) 70890 – 0 Fax: +49 (2354) 70890 – 11