SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 65
Deutsche Geschichte
(1871 – 1945)
Deutsche Geschichte
(1871 – 1945)
 Deutsches Kaiserreich (1871 – 1918)
• Doãn Văn Hào
 Weimar Republik (1918 – 1933)
• Nguyễn Phương Liên
 Nationalsozialismus (1933 – 1945)
• Nguyễn Như Quỳnh – Lê Vũ Tuấn Anh
Deutsches Kaiserreich
1871 - 1918
- ist die Bezeichnung für das Deutsche Reich
- Wilhelm I - König von Preußen
- Otto von Bismarck - Ministerpräsidenten
- der deutsche Nationalstaat eine bun
desstaatlich organisierte
- am monarchischen
Prinzip ausgerichtete
konstitutionelle Monarchie
Deutsches Kaiserreich
Was?
Wann?
Wer?
Wie?
Warum?
1866
- den Deutschen Bund für
erloschen
- Besieg den Krieg mit Österreich
in der Schlacht bei Königgrätz
1870 -1871:
- 12.1870: der Norddeutsche Bund
wird zum "Deutschen Reich„
- 18.1.1871: deutschen Kaiser
Proklamation
• eine konstitutionale Monarchie mit einem demokratisch
gewählten Parlament
• die Macht - Reichskanzler
Funktion
Flagge Wappen
Struktur des Reisches
• 25 Bundesstaaten (Bundesgli-
eder) und Hauptstadt – Berlin
• acht Nachbarstaaten
Kaiser
Wilhelm (Mitte) und
seine Heerführer
«Deutschlands Schicksal ist die
Mittellage in Europa. Entweder wird
es von allen Nachbarn bedroht oder
es bedroht alle Nachbarn»
Joachim Fest
Ereignisse
1873
Dreikaiserabkommen: Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und
Russland
 diente der gemeinsamen Abwehr der von Westen drohenden
Revolution
 fördert die von Bismarck erstrebte Isolierung Frankreichs.
1878
• Berliner Kongress:
die Revidierung des Friedens von San Stefano
Österreich - die Verwaltung über Bosnien und die Herzegowina
Das deutsch – russische Verhältnis war verschlechterte
(Russland schlecht von Bismarck behandelt sah)
Beginn der ausgleichenden Politik Bismarcks
mit den Nationalliberalen und nähert sich
dem Zentrum an
 um seine politischen Ideen weiter
durchzusetzten
1879
Zweibundvertrag zwischen dem
Deutschen Reich und Österreich-
Ungarn
1883
• Bismarck begründet die Sozialversicherung.
• aber kaum die Spannung zwischen seiner konservativen
Regierung und der Arbeiterklasse.
1888
• Dreikaiserjahr: Wilhelm I und sein Nachfolger Friedrich III sterben
im gleichen Jahr.
• Der 29 Jahre alte Wilhelm II wird Kaiser
1890
• Entlassung von Bismarck – Beginn des imperialistischem Politiks
• Nach der Entlassung:
- kann das Bündnissystem nicht aufrechterhalten werden
- Interesse an den Besitz von Kolonien
1891
• Das Einkommensteuergesetz stellt das Kernstück der
preußischen Staatsreform dar.
• Die Bestimmungen handeln zugunsten der niedrigen Einkommen
und höherer Staatseinnahmen.
1. Juli 1894
• „Allgemeine Deutsche Verband“ wird zum „Alldeutschen
Verband“
1898
• Beginn der Regierung Kaiser Wilhelm II. mit dem Ausbau der
deutschen Kriegsflotte.
 scharfen Konflikt mit Großbritannien, das seine Seehoheit
gefährdet sah.
1904 – 1907
• England, Frankreich und Russland eine "Entente" gegen den
"Dreibund" von Deutschland, Österreich-Ungarn und Italien.
1914
• Ermodung des österreichischen
Thronfolgers
• Ausbruch des Ersten Weltkriegs
1914 - 1918
• Im Vertrag von Versailles verliert Deutschland seine Kolonien
• Deutschland muss erhebliche Reparationen zahlen
Der Erste Weltkrieg:
- 10 Millionen Menschen das Leben kostet
- Verändert die Welt total
- Drei Monarchien (deutsche, rusische und habsburgisch-
österreichische) danken ab
Bedeutungen
 Einigung Deutschland
Entwicklung des Kapitalismus
Zentrum des späteren Kriegs
( 1918 - 1933)
1. Revolution und Gründung der
Republik (1918 – 1919)
• Die Lage 1918:
+ Deutsche Reich stand im Ersten Weltkrieg
+ Hunger, Armut, und Krankheiten entwickeln
+ Milionen von Menschen waren gestorben
+ Lebensmittels waren knapp, die Grippe und
Tuberkulose forderten viele Todesopfer
+ Abdankung von Wilhelms II
=> Deutschland gebraucht Führung von einem
Demokratie
1918
+ 9.11 .1918: Philipp
Scheidemann (Vorstand MSPD)
gerufen die Rebublik aus
+ 16 - 20. 12.1918 fällt die
Entscheidung für die Wahl zur
Nationalversammlung
1919
+ 15.1. 1919: Die Tode von
Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg
1919
+ 19. 1.1919: Wahlen zur “Verfassungsgebenden
Nationalversammlung” in Weimar.
Reichpraesident :
Friedrich Ebert
Reichskanzler: Philipp
Scheidemann
1919
+ 28. 6. 1919. Unterzeichnung des Versailler
Friedensvertrags
2. Phase: Krisenjahre des
Anfangs (1920 – 1923)
1920+ 1920: Kapp-Putsch
1922
• 16.4. 1922: Rapallo-Vertrag zwischen
Deutschland und der Sowjetunion:
1923
+ 11. 1.1923: Ruhrbesetzung
+ 11.1923: Währungsreform stabilisiert die
RentenmarkSabotageanschlag auf den
Schnellzug Straßburg-Mainz in
der Nähe von Insheim in der Pfalz
Übersichtskarte zu den
besetzten Gebieten
+ 1922-1923: Wirtschaftskrise und Hyper-
Inflation in Deutschland
- Geld ist fast überhaupt nichts mehr wert, das Geld
wird vermehrt,ohne das die Warenmenge ebenfalls
vermehrt wird
- 1 US-Dollar = 4200 Milliarden Mark
3. Jahre der Stabilisierung "Goldene
Zwanziger" 1924 – 1929
1924
+ 8.1924: Dawes-Plan
=> tragbar für die
deutsche Wirtschaft
1925
+28.02.1925: Der Tod von Friedrich Ebert
+ 26.04.1925: Paul von Hindenburg zum
Reichspräsenident
+ 10. 1925.:
Vertrag von Locarno
1926
• Deutschland wird in den Völkerbund
aufgenommen
4.Wirtschaftskrise und Ende der
Demokratie
1929
+ 25.10.1929: Der “Schwarze Freitag”
schwere Weltwirtschaftskrise
6,128 Millionen der Arbeitslosen
 Folgen:Konkursen, Massenentlassungen und
Verelendung
1930
+ 3. 1930: Rücktritt der letzten parlamentarisch
funktionierenden Regierung der Weimarer
Republik
1931
+ 1931: Akute Wirtschaftskrise,
Massenarbeitslosigkeit
1932
+ 13.3.1932 : Wiederwahl Hindenburgs zum
Reichspräsidenten
1932
+ 1932 (Juli bis November): höchste Ergebnis für
Hitlers NSDAP
1933
+ 30.1.1933: Hindenburg ernennt Hitler zum
Reichskanzler
+ 23.3.1933: der Reichstag verabschiedet
geschlossen, der Regierung Hitler
Gesetzgebungsvollmacht erteilt
=> Ende der Weimar Republik
Nationalsozialismu
s
Defination
Der Nationalsozialismus ist eine
radikal antisemitische, rassistische,
antikommunistische
und antidemokratische Weltanscha
uung
http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozi
alismus
Überblick
• verbreiten die Diktatur einer einzigen, zentralistisch
aufgebauten Partei, einen Führerkult, Militarismus,
aggressiven Nationalismus und antidemokratische,
antikommunistische Tendenzen
• verübten zahlreiche Kriegsverbrechen und Massenmorde
Überblick
• ermordeten ein Drittel aller europäischen Juden, 3,5
Millionen nichtjüdische Sowjetbürger und Polen, 100.000 -
500.000 Sinti und Roma, 200.000 Behinderte, eine
unbekannte Zahl deutscher „Asozialer“ und
5.000 Homosexuelle
• galten diese Gruppen als „minderwertige“, „lebensunwerte“,
„Rassenschädlinge“
Entstehung
• die seit etwa 1880, entwickelte sich aus der Völkischen
Bewegung
• Ab 1919, wurde einer eigenständigen politischen
Bewegung im deutschsprachigen Raum
• 1920, gegründete Nationalsozialistische Deutsche
Arbeiterpartei (NSDAP) gelangte unter Adolf Hitler
• 1930, wird die NSDAP zweit-stärkste Partei
Bedeutung
• extrem nationalistische, imperialistische und
rassistische politische Bewegung
• auf der Ideologie des Nationalsozialismus
basierende faschistische Herrschaft von A. Hitler in
Deutschland von 1933 bis 1945
• wird in einem ethisch-moralischen Sinn als
Zivilisationsbruch und als Tiefpunkt angesehen
Europa unter national-
sozialistischen
Herrschaft
1933
• 30. Januar wird Hitler zum Reichskanzler ernannt
• 1. Dezember wurde das „Gesetz zur Sicherung
der Einheit von Partei und Staat“ rechtlich
verankert
1934
• nach Hindenburgs Tod am 2. August, Hitler als
„Führer und Reichskanzler“
die Volksabstimmung über die
Vereinigung der Ämter des
Reichspräsidenten und des
Reichskanzlers am 19. August 1934
89,9 Prozent Zustimmung
1935
• 15. September,
legalisieren die
Nürnberger Gesetze
die Diskriminierung
und Verfolgung der
Juden
1936
 7. März Einmarsch deutscher
Truppen ins entmilitarisierte
Rheinland
 25. November
„Antikominternpakt“ zwischen
Deutschland und Japan
1937
5. November
„Hoßbach-
Niederschrift“
1938
• 20. Februar die Verkündung des „Großdeutschen Reiches“
• 12. März der Anschluss des Österreichs
• 1. Oktober die Angliederung des Sudetenlandes im
Münchner Abkommen
Bedeutungen
 das Allgemeinwissen des
Nationalsozialismus
 die Erweiterbarkeit des Einflusse
 die Quelle für den Zweiten Weltkrieg
Kriegszeit
1939
•August: Nichtangriffspakt mit
Stalin.
• Bekannt als Hitler-Stalin-Pakt.
• Eines der Hauptgrund für den
Weltkrieg 2
• 1.Sept: Deutsche Truppen marchieren Polan ein.
• ab 1940: Deutsche Truppen besetzen Frankreich, Beligen,
Holland, Dänemark, Norwegen, Jugoslawien und stehen
vor Moskau.
• 1939/1940: werden in Osteuropa die
Vernichtungslager zur ,,Endlösung der Judenfrage“
gebaut.
• ab 1942: Amerikaner und Engländer fliegen
Luftangriff auf Deutsch
• 1943: Verhaftung und Hinrichtung der
Widerstandskämpfer der Weißen Rose
1943
• Die Schlacht von Stalingrad.
• Die deutsche 6. Armee geht in Stalingrad zu Grunde.
Die Schlacht von Stalingrad:
• ist eine der bekanntesten Schlachten des Zweiten Weltkrieges.
• Wendepunkt des Deutsch-Sowjetischen Krieges.
• 6.Juni 1944: Die Alliierten ladnen in Frankreich.
voraussagen den Untergang von Nazi.
• 20.Juli 1944: Das Bombenattentet auf Hitler
misslingt (Attentat vom 20. Juli 1944) und seiner
Rachejustiz.
• Januar bis Mai 1945: Die Konzentrationlager
werden von der Roten Armee und von
amerikanischen und britischen Truppen befreit.
• 4-11.Febuar 1945: Jalta-Konference, alias Crimea
Conference. Festlegung der Oder-Neißer-Grenze.
• 30.April 1945: Selbstmord Hitlers.
• 8. Mai 1945: Deutschland wird von der Rotten
Armee und den Westß Alliierten besetzt.
Waffenstillstand und bedingungslose Kapitulation.
1945
• Der Siegermächte beschließen die Einrichtung eines
Alliierten Kontrollrats.
• Deutsche Kriegsverbrecher werden in den Nürnberger
Prozessen abgeurteilt.
Zusamenfassung
 wichstige Periode in deutschen Geschichte
 Schlüsselveränderungen der Institutionen und Ideologie
 Ein Riss der deutschen Geschichte

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Die Brüder Grimm
Die Brüder Grimm Die Brüder Grimm
Die Brüder Grimm
German 333
 
Gcse history exam final revision
Gcse history exam final revisionGcse history exam final revision
Gcse history exam final revision
mrstanning
 
Germany 1918 133 timeline
Germany 1918 133 timelineGermany 1918 133 timeline
Germany 1918 133 timeline
mrmarr
 
Primera guerra-mundial409
Primera guerra-mundial409Primera guerra-mundial409
Primera guerra-mundial409
ANA CODINA
 
The Berlin Wall
The  Berlin  WallThe  Berlin  Wall
The Berlin Wall
Ben Dover
 

Was ist angesagt? (20)

República de Weimar
República de WeimarRepública de Weimar
República de Weimar
 
Berlin wall
Berlin wallBerlin wall
Berlin wall
 
Die Brüder Grimm
Die Brüder Grimm Die Brüder Grimm
Die Brüder Grimm
 
The fall of berlin wall
The fall of berlin wallThe fall of berlin wall
The fall of berlin wall
 
Weimar Germany - were Germans reactions to the treaty justified?
Weimar Germany - were Germans reactions to the treaty justified?Weimar Germany - were Germans reactions to the treaty justified?
Weimar Germany - were Germans reactions to the treaty justified?
 
The Republic of Weimar (IGCSE)
The Republic of Weimar (IGCSE)The Republic of Weimar (IGCSE)
The Republic of Weimar (IGCSE)
 
Gcse history exam final revision
Gcse history exam final revisionGcse history exam final revision
Gcse history exam final revision
 
Nazismo
NazismoNazismo
Nazismo
 
Collapse of the Weimar Republic - mistakes and weaknesses of nazi opponents
Collapse of the Weimar Republic - mistakes and weaknesses of nazi opponentsCollapse of the Weimar Republic - mistakes and weaknesses of nazi opponents
Collapse of the Weimar Republic - mistakes and weaknesses of nazi opponents
 
Propaganda nazi
Propaganda nazi Propaganda nazi
Propaganda nazi
 
Germany 1918 133 timeline
Germany 1918 133 timelineGermany 1918 133 timeline
Germany 1918 133 timeline
 
Collapse of the Weimar Republic - governments' and voters' responses to the s...
Collapse of the Weimar Republic - governments' and voters' responses to the s...Collapse of the Weimar Republic - governments' and voters' responses to the s...
Collapse of the Weimar Republic - governments' and voters' responses to the s...
 
Weimar Germany - The Spartacist Revolt
Weimar Germany - The Spartacist RevoltWeimar Germany - The Spartacist Revolt
Weimar Germany - The Spartacist Revolt
 
Depth study history germany unit 2
Depth study history germany unit 2Depth study history germany unit 2
Depth study history germany unit 2
 
Primera guerra-mundial409
Primera guerra-mundial409Primera guerra-mundial409
Primera guerra-mundial409
 
Nazi germany - power of the terror apparatus
Nazi germany - power of the terror apparatusNazi germany - power of the terror apparatus
Nazi germany - power of the terror apparatus
 
The Berlin Wall
The  Berlin  WallThe  Berlin  Wall
The Berlin Wall
 
Berlin: Sehenswürdigkeiten
Berlin: SehenswürdigkeitenBerlin: Sehenswürdigkeiten
Berlin: Sehenswürdigkeiten
 
Collapse of the Weimar Republic - Hitler becomes chancellor
Collapse of the Weimar Republic - Hitler becomes chancellorCollapse of the Weimar Republic - Hitler becomes chancellor
Collapse of the Weimar Republic - Hitler becomes chancellor
 
CAMBRIDGE A2 HISTORY: POLICIES TOWARDS MINORITIES, OPPOSITION AND JEWS
CAMBRIDGE A2 HISTORY: POLICIES TOWARDS MINORITIES, OPPOSITION AND JEWSCAMBRIDGE A2 HISTORY: POLICIES TOWARDS MINORITIES, OPPOSITION AND JEWS
CAMBRIDGE A2 HISTORY: POLICIES TOWARDS MINORITIES, OPPOSITION AND JEWS
 

Andere mochten auch

Widerstand gegen den_nationalsozialismus
Widerstand gegen den_nationalsozialismusWiderstand gegen den_nationalsozialismus
Widerstand gegen den_nationalsozialismus
Susanne Rg
 
Grammar - Articles - a, an, or the
Grammar - Articles - a, an, or theGrammar - Articles - a, an, or the
Grammar - Articles - a, an, or the
Evan Brammer
 
Activities in teaching speaking
Activities in teaching speakingActivities in teaching speaking
Activities in teaching speaking
Draizelle Sexon
 
Picture grammar for children starter
Picture grammar for children starter Picture grammar for children starter
Picture grammar for children starter
Ana Belen Perez
 
Meine schule, meine lehrer, meine klasse
Meine schule, meine lehrer, meine klasse Meine schule, meine lehrer, meine klasse
Meine schule, meine lehrer, meine klasse
Maria Chatzigiossi
 

Andere mochten auch (20)

Widerstand gegen den_nationalsozialismus
Widerstand gegen den_nationalsozialismusWiderstand gegen den_nationalsozialismus
Widerstand gegen den_nationalsozialismus
 
Down with grammar!
Down with grammar!  Down with grammar!
Down with grammar!
 
WW2
WW2WW2
WW2
 
Bring Your Textbook to Life! Ideas & Resources
Bring Your Textbook to Life! Ideas & ResourcesBring Your Textbook to Life! Ideas & Resources
Bring Your Textbook to Life! Ideas & Resources
 
Pass That Exam! Test Prep Strategies & Resources
Pass That Exam! Test Prep Strategies & ResourcesPass That Exam! Test Prep Strategies & Resources
Pass That Exam! Test Prep Strategies & Resources
 
WWII Overview
WWII OverviewWWII Overview
WWII Overview
 
Roter Stern über Russland
Roter Stern über RusslandRoter Stern über Russland
Roter Stern über Russland
 
Grammar - Articles - a, an, or the
Grammar - Articles - a, an, or theGrammar - Articles - a, an, or the
Grammar - Articles - a, an, or the
 
It All Adds Up! Engaging Math Strategies, Web Tools, and Apps
It All Adds Up! Engaging Math Strategies, Web Tools, and AppsIt All Adds Up! Engaging Math Strategies, Web Tools, and Apps
It All Adds Up! Engaging Math Strategies, Web Tools, and Apps
 
Groovy Grammar! Interesting ways to learn grammar!
Groovy Grammar! Interesting ways to learn grammar!Groovy Grammar! Interesting ways to learn grammar!
Groovy Grammar! Interesting ways to learn grammar!
 
Activities in teaching speaking
Activities in teaching speakingActivities in teaching speaking
Activities in teaching speaking
 
VISIONS OF THE FUTURE Little Rock 2016
VISIONS OF THE FUTURE Little Rock 2016VISIONS OF THE FUTURE Little Rock 2016
VISIONS OF THE FUTURE Little Rock 2016
 
Fun with flash cards
Fun with flash cards Fun with flash cards
Fun with flash cards
 
Picture grammar for children starter
Picture grammar for children starter Picture grammar for children starter
Picture grammar for children starter
 
Cooking Up Some Creative CLIL Recipes
Cooking Up Some Creative CLIL RecipesCooking Up Some Creative CLIL Recipes
Cooking Up Some Creative CLIL Recipes
 
10 E-Learning Trends to watch in 2016
10 E-Learning Trends to watch in 201610 E-Learning Trends to watch in 2016
10 E-Learning Trends to watch in 2016
 
9 Learning Strategies from Knowledge to Know-How
9 Learning Strategies from Knowledge to Know-How9 Learning Strategies from Knowledge to Know-How
9 Learning Strategies from Knowledge to Know-How
 
Basics of English Grammar
Basics of English GrammarBasics of English Grammar
Basics of English Grammar
 
Chemie eisen referat harunn
Chemie eisen referat harunnChemie eisen referat harunn
Chemie eisen referat harunn
 
Meine schule, meine lehrer, meine klasse
Meine schule, meine lehrer, meine klasse Meine schule, meine lehrer, meine klasse
Meine schule, meine lehrer, meine klasse
 

Ähnlich wie Deutsche Geschichte (1871 – 1945)

Les TraitéS De Paix De Versailles
Les TraitéS De Paix De VersaillesLes TraitéS De Paix De Versailles
Les TraitéS De Paix De Versailles
guestf34a7a
 
Die Ära Stresemann
Die Ära StresemannDie Ära Stresemann
Die Ära Stresemann
eldiablo_666
 
Diaporama wilhelm II
Diaporama wilhelm IIDiaporama wilhelm II
Diaporama wilhelm II
aurelienantes
 
Österreich 1919 1930
Österreich 1919 1930Österreich 1919 1930
Österreich 1919 1930
evachristine
 

Ähnlich wie Deutsche Geschichte (1871 – 1945) (20)

Lk vorlesung 14 wilhelm ii
Lk vorlesung 14 wilhelm iiLk vorlesung 14 wilhelm ii
Lk vorlesung 14 wilhelm ii
 
Lk vorlesung 13 bismark
Lk vorlesung 13 bismarkLk vorlesung 13 bismark
Lk vorlesung 13 bismark
 
Lk zusammenfassung
Lk zusammenfassungLk zusammenfassung
Lk zusammenfassung
 
Der Weg zur Reichsgründung (1815-1871)
Der Weg zur Reichsgründung (1815-1871)Der Weg zur Reichsgründung (1815-1871)
Der Weg zur Reichsgründung (1815-1871)
 
Les TraitéS De Paix De Versailles
Les TraitéS De Paix De VersaillesLes TraitéS De Paix De Versailles
Les TraitéS De Paix De Versailles
 
Deutschland nach dem_zweiten_weltkrieg
Deutschland nach dem_zweiten_weltkriegDeutschland nach dem_zweiten_weltkrieg
Deutschland nach dem_zweiten_weltkrieg
 
Lk vorlesung 10 napoleon
Lk vorlesung 10 napoleonLk vorlesung 10 napoleon
Lk vorlesung 10 napoleon
 
Die Ära Stresemann
Die Ära StresemannDie Ära Stresemann
Die Ära Stresemann
 
Presentation1 Deutschlandsgeschichte
Presentation1 Deutschlandsgeschichte Presentation1 Deutschlandsgeschichte
Presentation1 Deutschlandsgeschichte
 
Nationalsozialismus und seine folgen
Nationalsozialismus und seine folgenNationalsozialismus und seine folgen
Nationalsozialismus und seine folgen
 
Diaporama wilhelm II
Diaporama wilhelm IIDiaporama wilhelm II
Diaporama wilhelm II
 
Österreich 1919 1930
Österreich 1919 1930Österreich 1919 1930
Österreich 1919 1930
 
Lk vorlesung 11 robert blum
Lk vorlesung 11 robert blumLk vorlesung 11 robert blum
Lk vorlesung 11 robert blum
 
Nazi-Außenpolitik
Nazi-AußenpolitikNazi-Außenpolitik
Nazi-Außenpolitik
 
Zitatensammlung zu beiden Weltkriegen
Zitatensammlung zu beiden WeltkriegenZitatensammlung zu beiden Weltkriegen
Zitatensammlung zu beiden Weltkriegen
 
Das Jahr 1923
Das Jahr 1923Das Jahr 1923
Das Jahr 1923
 
Nationalsozialismus Außenpolitik
Nationalsozialismus AußenpolitikNationalsozialismus Außenpolitik
Nationalsozialismus Außenpolitik
 
Der deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den Napoleonkriegen
Der deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den NapoleonkriegenDer deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den Napoleonkriegen
Der deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den Napoleonkriegen
 
Inflation
InflationInflation
Inflation
 
Die Weimarrepublik
Die WeimarrepublikDie Weimarrepublik
Die Weimarrepublik
 

Deutsche Geschichte (1871 – 1945)

  • 2. Deutsche Geschichte (1871 – 1945)  Deutsches Kaiserreich (1871 – 1918) • Doãn Văn Hào  Weimar Republik (1918 – 1933) • Nguyễn Phương Liên  Nationalsozialismus (1933 – 1945) • Nguyễn Như Quỳnh – Lê Vũ Tuấn Anh
  • 4. 1871 - 1918 - ist die Bezeichnung für das Deutsche Reich - Wilhelm I - König von Preußen - Otto von Bismarck - Ministerpräsidenten - der deutsche Nationalstaat eine bun desstaatlich organisierte - am monarchischen Prinzip ausgerichtete konstitutionelle Monarchie Deutsches Kaiserreich Was? Wann? Wer? Wie?
  • 5. Warum? 1866 - den Deutschen Bund für erloschen - Besieg den Krieg mit Österreich in der Schlacht bei Königgrätz 1870 -1871: - 12.1870: der Norddeutsche Bund wird zum "Deutschen Reich„ - 18.1.1871: deutschen Kaiser Proklamation
  • 6. • eine konstitutionale Monarchie mit einem demokratisch gewählten Parlament • die Macht - Reichskanzler Funktion Flagge Wappen
  • 7. Struktur des Reisches • 25 Bundesstaaten (Bundesgli- eder) und Hauptstadt – Berlin • acht Nachbarstaaten Kaiser Wilhelm (Mitte) und seine Heerführer «Deutschlands Schicksal ist die Mittellage in Europa. Entweder wird es von allen Nachbarn bedroht oder es bedroht alle Nachbarn» Joachim Fest
  • 8. Ereignisse 1873 Dreikaiserabkommen: Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Russland  diente der gemeinsamen Abwehr der von Westen drohenden Revolution  fördert die von Bismarck erstrebte Isolierung Frankreichs.
  • 9. 1878 • Berliner Kongress: die Revidierung des Friedens von San Stefano Österreich - die Verwaltung über Bosnien und die Herzegowina Das deutsch – russische Verhältnis war verschlechterte (Russland schlecht von Bismarck behandelt sah)
  • 10. Beginn der ausgleichenden Politik Bismarcks mit den Nationalliberalen und nähert sich dem Zentrum an  um seine politischen Ideen weiter durchzusetzten 1879 Zweibundvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Österreich- Ungarn
  • 11. 1883 • Bismarck begründet die Sozialversicherung. • aber kaum die Spannung zwischen seiner konservativen Regierung und der Arbeiterklasse. 1888 • Dreikaiserjahr: Wilhelm I und sein Nachfolger Friedrich III sterben im gleichen Jahr. • Der 29 Jahre alte Wilhelm II wird Kaiser
  • 12. 1890 • Entlassung von Bismarck – Beginn des imperialistischem Politiks • Nach der Entlassung: - kann das Bündnissystem nicht aufrechterhalten werden - Interesse an den Besitz von Kolonien 1891 • Das Einkommensteuergesetz stellt das Kernstück der preußischen Staatsreform dar. • Die Bestimmungen handeln zugunsten der niedrigen Einkommen und höherer Staatseinnahmen.
  • 13. 1. Juli 1894 • „Allgemeine Deutsche Verband“ wird zum „Alldeutschen Verband“ 1898 • Beginn der Regierung Kaiser Wilhelm II. mit dem Ausbau der deutschen Kriegsflotte.  scharfen Konflikt mit Großbritannien, das seine Seehoheit gefährdet sah.
  • 14. 1904 – 1907 • England, Frankreich und Russland eine "Entente" gegen den "Dreibund" von Deutschland, Österreich-Ungarn und Italien.
  • 15. 1914 • Ermodung des österreichischen Thronfolgers • Ausbruch des Ersten Weltkriegs
  • 16. 1914 - 1918 • Im Vertrag von Versailles verliert Deutschland seine Kolonien • Deutschland muss erhebliche Reparationen zahlen Der Erste Weltkrieg: - 10 Millionen Menschen das Leben kostet - Verändert die Welt total - Drei Monarchien (deutsche, rusische und habsburgisch- österreichische) danken ab
  • 17. Bedeutungen  Einigung Deutschland Entwicklung des Kapitalismus Zentrum des späteren Kriegs
  • 18. ( 1918 - 1933)
  • 19. 1. Revolution und Gründung der Republik (1918 – 1919) • Die Lage 1918: + Deutsche Reich stand im Ersten Weltkrieg + Hunger, Armut, und Krankheiten entwickeln + Milionen von Menschen waren gestorben + Lebensmittels waren knapp, die Grippe und Tuberkulose forderten viele Todesopfer + Abdankung von Wilhelms II => Deutschland gebraucht Führung von einem Demokratie
  • 20. 1918 + 9.11 .1918: Philipp Scheidemann (Vorstand MSPD) gerufen die Rebublik aus + 16 - 20. 12.1918 fällt die Entscheidung für die Wahl zur Nationalversammlung
  • 21. 1919 + 15.1. 1919: Die Tode von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg
  • 22. 1919 + 19. 1.1919: Wahlen zur “Verfassungsgebenden Nationalversammlung” in Weimar. Reichpraesident : Friedrich Ebert Reichskanzler: Philipp Scheidemann
  • 23. 1919 + 28. 6. 1919. Unterzeichnung des Versailler Friedensvertrags
  • 24. 2. Phase: Krisenjahre des Anfangs (1920 – 1923) 1920+ 1920: Kapp-Putsch
  • 25. 1922 • 16.4. 1922: Rapallo-Vertrag zwischen Deutschland und der Sowjetunion:
  • 26. 1923 + 11. 1.1923: Ruhrbesetzung + 11.1923: Währungsreform stabilisiert die RentenmarkSabotageanschlag auf den Schnellzug Straßburg-Mainz in der Nähe von Insheim in der Pfalz Übersichtskarte zu den besetzten Gebieten
  • 27. + 1922-1923: Wirtschaftskrise und Hyper- Inflation in Deutschland - Geld ist fast überhaupt nichts mehr wert, das Geld wird vermehrt,ohne das die Warenmenge ebenfalls vermehrt wird - 1 US-Dollar = 4200 Milliarden Mark
  • 28. 3. Jahre der Stabilisierung "Goldene Zwanziger" 1924 – 1929 1924 + 8.1924: Dawes-Plan => tragbar für die deutsche Wirtschaft
  • 29. 1925 +28.02.1925: Der Tod von Friedrich Ebert + 26.04.1925: Paul von Hindenburg zum Reichspräsenident + 10. 1925.: Vertrag von Locarno
  • 30. 1926 • Deutschland wird in den Völkerbund aufgenommen
  • 31. 4.Wirtschaftskrise und Ende der Demokratie 1929 + 25.10.1929: Der “Schwarze Freitag” schwere Weltwirtschaftskrise 6,128 Millionen der Arbeitslosen  Folgen:Konkursen, Massenentlassungen und Verelendung
  • 32. 1930 + 3. 1930: Rücktritt der letzten parlamentarisch funktionierenden Regierung der Weimarer Republik
  • 33. 1931 + 1931: Akute Wirtschaftskrise, Massenarbeitslosigkeit
  • 34. 1932 + 13.3.1932 : Wiederwahl Hindenburgs zum Reichspräsidenten
  • 35. 1932 + 1932 (Juli bis November): höchste Ergebnis für Hitlers NSDAP
  • 36. 1933 + 30.1.1933: Hindenburg ernennt Hitler zum Reichskanzler + 23.3.1933: der Reichstag verabschiedet geschlossen, der Regierung Hitler Gesetzgebungsvollmacht erteilt => Ende der Weimar Republik
  • 38. Defination Der Nationalsozialismus ist eine radikal antisemitische, rassistische, antikommunistische und antidemokratische Weltanscha uung http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozi alismus
  • 39. Überblick • verbreiten die Diktatur einer einzigen, zentralistisch aufgebauten Partei, einen Führerkult, Militarismus, aggressiven Nationalismus und antidemokratische, antikommunistische Tendenzen • verübten zahlreiche Kriegsverbrechen und Massenmorde
  • 40. Überblick • ermordeten ein Drittel aller europäischen Juden, 3,5 Millionen nichtjüdische Sowjetbürger und Polen, 100.000 - 500.000 Sinti und Roma, 200.000 Behinderte, eine unbekannte Zahl deutscher „Asozialer“ und 5.000 Homosexuelle • galten diese Gruppen als „minderwertige“, „lebensunwerte“, „Rassenschädlinge“
  • 41. Entstehung • die seit etwa 1880, entwickelte sich aus der Völkischen Bewegung • Ab 1919, wurde einer eigenständigen politischen Bewegung im deutschsprachigen Raum • 1920, gegründete Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) gelangte unter Adolf Hitler • 1930, wird die NSDAP zweit-stärkste Partei
  • 42. Bedeutung • extrem nationalistische, imperialistische und rassistische politische Bewegung • auf der Ideologie des Nationalsozialismus basierende faschistische Herrschaft von A. Hitler in Deutschland von 1933 bis 1945 • wird in einem ethisch-moralischen Sinn als Zivilisationsbruch und als Tiefpunkt angesehen
  • 44. 1933 • 30. Januar wird Hitler zum Reichskanzler ernannt • 1. Dezember wurde das „Gesetz zur Sicherung der Einheit von Partei und Staat“ rechtlich verankert
  • 45. 1934 • nach Hindenburgs Tod am 2. August, Hitler als „Führer und Reichskanzler“ die Volksabstimmung über die Vereinigung der Ämter des Reichspräsidenten und des Reichskanzlers am 19. August 1934 89,9 Prozent Zustimmung
  • 46. 1935 • 15. September, legalisieren die Nürnberger Gesetze die Diskriminierung und Verfolgung der Juden
  • 47. 1936  7. März Einmarsch deutscher Truppen ins entmilitarisierte Rheinland  25. November „Antikominternpakt“ zwischen Deutschland und Japan
  • 49. 1938 • 20. Februar die Verkündung des „Großdeutschen Reiches“ • 12. März der Anschluss des Österreichs • 1. Oktober die Angliederung des Sudetenlandes im Münchner Abkommen
  • 50. Bedeutungen  das Allgemeinwissen des Nationalsozialismus  die Erweiterbarkeit des Einflusse  die Quelle für den Zweiten Weltkrieg
  • 52. 1939 •August: Nichtangriffspakt mit Stalin. • Bekannt als Hitler-Stalin-Pakt. • Eines der Hauptgrund für den Weltkrieg 2
  • 53. • 1.Sept: Deutsche Truppen marchieren Polan ein.
  • 54. • ab 1940: Deutsche Truppen besetzen Frankreich, Beligen, Holland, Dänemark, Norwegen, Jugoslawien und stehen vor Moskau.
  • 55. • 1939/1940: werden in Osteuropa die Vernichtungslager zur ,,Endlösung der Judenfrage“ gebaut.
  • 56. • ab 1942: Amerikaner und Engländer fliegen Luftangriff auf Deutsch • 1943: Verhaftung und Hinrichtung der Widerstandskämpfer der Weißen Rose
  • 57. 1943 • Die Schlacht von Stalingrad. • Die deutsche 6. Armee geht in Stalingrad zu Grunde.
  • 58. Die Schlacht von Stalingrad: • ist eine der bekanntesten Schlachten des Zweiten Weltkrieges. • Wendepunkt des Deutsch-Sowjetischen Krieges.
  • 59. • 6.Juni 1944: Die Alliierten ladnen in Frankreich. voraussagen den Untergang von Nazi.
  • 60. • 20.Juli 1944: Das Bombenattentet auf Hitler misslingt (Attentat vom 20. Juli 1944) und seiner Rachejustiz.
  • 61. • Januar bis Mai 1945: Die Konzentrationlager werden von der Roten Armee und von amerikanischen und britischen Truppen befreit.
  • 62. • 4-11.Febuar 1945: Jalta-Konference, alias Crimea Conference. Festlegung der Oder-Neißer-Grenze.
  • 63. • 30.April 1945: Selbstmord Hitlers. • 8. Mai 1945: Deutschland wird von der Rotten Armee und den Westß Alliierten besetzt. Waffenstillstand und bedingungslose Kapitulation.
  • 64. 1945 • Der Siegermächte beschließen die Einrichtung eines Alliierten Kontrollrats. • Deutsche Kriegsverbrecher werden in den Nürnberger Prozessen abgeurteilt.
  • 65. Zusamenfassung  wichstige Periode in deutschen Geschichte  Schlüsselveränderungen der Institutionen und Ideologie  Ein Riss der deutschen Geschichte