SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012,
10.05.2012




DER BMW GROUP CHANGE MONITOR:
VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG.
BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN
ZEIT.
BEGLEITUNG DER STRATEGIEIMPLEMENTIERUNG
DURCH DIE CHANGE MANAGEMENT BERATUNG DER
BMW GROUP.
Mitarbeiter-                  1. Change                                           2. Change                                         Mitarbeiterbefragung
befragung 2007 /              Monitor 2009                                        Monitor 2010                                      2011
Release
Number ONE




                            VS/BL-Workshop               Number ONE                                                      360+ Feedback
                               + OFK-Tag                   on Tour                                                       Integration von
                                                                                                                         Führungsfragen
                                                                                                                         aus der MAB
                                                                                                 Ab 09 / 2010 Treffpunkt Führung, seit 09/2011 Leadership Platform




BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,                                                                                      2
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
DER SCHWIERIGE START DER STRATEGIE NUMBER
 ONE.

                                                                                   November 2007: Zwei Monate nach dem Release der Strategie
                                                                                   Number ONE fragten sich Mitarbeiter und Führungskräfte, was der
                                                                                   Kern der Strategie ist und wie die teils sehr abstrakten Inhalte
                                                                                   praktisch umgesetzt werden können.
                                                                                   Keine Aufkäufe, kein Big Bang – ist das wirklich die Zukunft von
                                                                                   BMW?

Release
                                                                                   Weihnachten 2007: die Presse berichtet, dass BMW Stellen kürzt.
Number
   ONE                                                                             Anfang 2008: das erste Programm der Strategie Number ONE, das
                                                                                   im Unternehmen sichtbar wird, ist ein umfassendes Profitabilitäts-
                                                                                   Programm.
              Umfangreiche
              Stellenkürzungen                                                     Mitte 2008: Krise der Automobil-Branche.

                         Profitabiläts-
                         programm
                                            Krise der
                                            Automobil-Branche

2007                          2008


 BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,                                                                        3
 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
CHANGE MONITOR NUMBER ONE.


                                                                                  Um die Implementierung der Strategie Number ONE in der Organisation
                                                                                  zu messen, wurde der Change Monitor Number ONE bei BMW
                                                                                  entwickelt.

                                                                                  Er beinhaltete 45 Fragen zu den Themen

                                                                                  • Organisationale Energie (11 Fragen)
                                                                                  • Führung (8 Fragen)
                                                                                     Transformational
                                                                                     Transaktional
                                                                                  • Strategie (13 Fragen)
                                                                                     Klarheit
                                                                                     Vertrauen
                                                                                     Ergebnisorientierung
                                                                                  • Organisationales Alignment (4 Fragen)
                                                                                  • Kundenorientierung (8 Fragen)

                                                                                  Zentrale Erkenntnis war, dass insbesondere die Zielgruppe des Mittleren
                                                                                  Managements durch das bisherige Vorgehen nicht erreicht worden war.
                                                                                  Daraus entstand der Auftrag, eine entsprechende Change Intervention
                                                                                  für Führungskräfte abzuleiten.


BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,                                                                         4
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
CHANGE MONITOR NUMBER ONE: ORGANISATIONALE
                             ENERGIE ALS MODELL FÜR WANDLUNGSFÄHGIKEIT.


                                         • Hohe Aktivität, Wachheit,                                                             • Intensive positive
                                           emotionale Anspannung                                                                   Emotionen
                                         • Interne Kämpfe,                                                                       • Hohe Aufmerksamkeit
                                           Mikropolitik                                                                          • Hohes Aktivitätsniveau
                                                                                                                                 • Gemeinsame Ziele
                                                                                 Korrosive                          Produktive
                                                     Hoch
                                                                                  Energie                             Energie


                                        INTENSITÄT


                                                  Niedrig                     Resignative                           Angenehme
                                                                                Trägheit
                                                                                Tr                                    Trägheit
                                                                                                                      Tr
                                        •Gleichgültigkeit,                                                                       • Zufriedenheit mit Status
Quelle: Bruch/Ghoshal 2004




                                        •Innerer Rückzug                                                                           Quo
                                        •Distanzierung                                                                           • Geringe Handlungs-
                                        •Frustration                                                                               intensität u. Spannung
                                        •Red. Aktivitätsniveau                     Negativ                             Positiv
                                                                                                                                 • Red. Aufmerksamkeit
                                                                                                         QUALITÄT

                             BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,                                                  5
                             Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
CHANGE MONITOR NUMBER ONE: MESSUNG DER
STRATEGIE IN 3 DIMENSIONEN.




BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,   6
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
CHANGE MONITOR NUMBER ONE: STICHPROBE.


                                                                                  Auf der Ebene des Top Managements war der Change Monitor Number
                                                                                  ONE eine Vollerhebung (265 Personen).

                                                                                  Auf den Führungsebenen darunter und bei den Mitarbeitern wurden
                                                                                  Quoten-Stichproben gebildet, in denen sich die Größe der Bereiche und
                                                                                  Hierarchieebenen wiederspiegelten.

                                                                                  In Summe bestand die Stichprobe der ersten Messung aus 1.300
                                                                                  Personen.

                                                                                  967 Antworten, Rücklaufquote 74%.

                                                                                   Gute Akzeptanz des Instruments.




BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,                                                                       7
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
CHANGE MONITOR NUMBER ONE: MAßNAHMEN-
EMPFEHLUNGEN VON PZ-32.




BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,   8
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
STRATEGIE MIT MUT, HERZ UND VERSTAND.


                                                                                  Im April 2009 startete der Vorstand mit den Bereichsleitern
                                                                                  eine einzigartige Workshopreihe.
                                                                                  Unter dem Motto „Aufbruchstimmung und
                                                                                  Ergebnisorientierung“ setzte sich das Top-Management der
                                                                                  BMW Group damit auseinander, wie
                                                                                  -   die Herausforderungen der kommenden Zeit im
                                                                                      Unternehmen angenommen werden und
                                                                                  -   der erforderlichen Wandel gemeinsam in der richtigen
                                                                                      Mischung aus Mut, Herz und Verstand erfolgreich
                                                                                      gestaltet werden kann.
                                                                                  Es entstand ein emotionales und attraktives Zukunftsbild für
                                                                                  das Unternehmen.
                                                                                  Beispielsweise wurde das, was BMW beschäftigt, um das
                                                                                  Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu bringen, auf Autos
                                                                                  gesprüht.
                                                                                  Darauf ist zu lesen, was BMW für eine erfolgreiche Strategie
                                                                                  braucht:
                                                                                  ONE Voice und ONE Team. Oder das grüne E, das die klare
                                                                                  Ausrichtung hin zur Nachhaltigkeitscompany ausdrückt.

BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,                                                                  9
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
NUMBER ONE ON TOUR.


                                                                                  Für alle Führungskräfte wurde ein neues Dialogformat
                                                                                  entwickelt “Number ONE on Tour”.
                                                                                  Die Ziele wurden direkt aus den Kern-Ergebnissen des ersten
                                                                                  Change Monitors abgeleitet:
                                                                                  1.   Vertrauen, Sinn vermitteln und Wertschätzung.
                                                                                  2.   Kritischer Dialog mit Hierarchie, Nähe und Zuhören.
                                                                                  3.   Persönlicher Austausch, menschlicher Auftritt.
                                                                                  4.   Emotionalität, neue Wege gehen. Bewusst Dinge anders
                                                                                       tun.
                                                                                  5.   Aktive Auseinandersetzung mit dem Führungsverständnis
                                                                                  Über 500 aktive Referenten brachten in den 3 Stufen der Tour
                                                                                  (Mittleres Management, Meister, International) 8.500
                                                                                  Führungskräfte miteinander in den Dialog über die Strategie.
                                                                                  Diese erreichten in ihrer Rolle als Multiplikatoren alle 100.000
                                                                                  Mitarbeiter der BMW Group.
                                                                                  Jeder Teilnehmer konnte 2 aus 4 Workshops zu Fokus-Themen
                                                                                  wählen. Für jedes Thema waren verantwortliche Manager vor
                                                                                  Ort, mit denen die Fokusthemen in Kleingruppen von 30
                                                                                  Personen direkt diskutiert werden konnten.
                                                                                  Die Ergebnisse eines zweiten Change Monitors bestätigten den
                                                                                  Erfolg der Tour.
BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,                                                                      10
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
2. CHANGE MONITOR.


                                                                                  Um die Effekte der Intervention „Number ONE on Tour“ zu evaluieren,
                                                                                  wurde im Juni 2010 ein zweiter Change Monitor durchgeführt.

                                                                                  Die Inhalte waren nahezu identisch mit denen des ersten Change
                                                                                  Monitors.

                                                                                  Zentrale Erkenntnis war, dass das Vertrauen in die Strategie Number
                                                                                  ONE im Vergleich zu den Ergebnissen 2009 gestiegen waren.
                                                                                  Es fand sich ein starker Zusammenhang zwischen dem Grad der aktiven
                                                                                  Partizipation an der Number ONE on Tour und positiven Veränderungen
                                                                                  hinsichtlich strategierelevanter Inhalte.




BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,                                                                         11
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
2. CHANGE MONITOR: VERSTÄRKUNG DER
STICHPROBE IM MITTLEREN MANAGEMENT.

                                                                                  Auf der Ebene des Top Managements wieder Vollerhebung
                                                                                  (265 Personen).

                                                                                  Auf den Führungsebenen darunter und bei den Mitarbeitern wurde die
                                                                                  Stichprobe vergrößert, speziell um internationale Umfänge.

                                                                                  In Summe bestand die Stichprobe der zweiten Messung aus 5.500
                                                                                  Personen.

                                                                                  3613 Antworten, Rücklaufquote 65 %.

                                                                                   1. Change Monitor: 74 % (967) .




BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,                                                                        12
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
FAZIT.



In jedem Change Management Prozess sind Angst und Vertrauen zentrale
Emotionen.
Je abstrakter die Inhalte eines Veränderungsprozesses, umso wichtiger ist das
Vertrauen.
Während der Branchen-Krise war es eine besondere Herausforderung, die
Strategie zu implementieren.


Geholfen hat besonders,
– das weiche Thema „Vertrauen“ über eine Messung greifbar zu machen.
– hierarchieübergreifenden, offenen und authentischen Dialog herzustellen.
– den Abstraktheitsgrad der Strategie durch Prototypen und konkrete Zahlen zu
  schmälern.
BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte,   13
Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT!
                        Literatur:
                        Freitag, M. (2011). Fahrt ins Grüne. Manager
                        des Jahres 2011. Manager Magazin, 11, S. 91-
                        96.
                        Körner, S., Bruch, H., & Stephany, U. (2012).
                        Mit Organisationaler Energie und Vertrauen
                        voran. Der BMW Group Change Monitor.
                        Zeitschrift für Organisationsentwicklung, 1, 32-
                        37.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Bodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich Stephany

LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
Learning Factory
 
Project Management Office
Project Management OfficeProject Management Office
Project Management Office
Heiko Bartlog
 
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurzSalesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Juergen W. Schmidt
 
Prozessmanagement | Projektmanagement | Produktmanagement
Prozessmanagement | Projektmanagement | ProduktmanagementProzessmanagement | Projektmanagement | Produktmanagement
Prozessmanagement | Projektmanagement | Produktmanagement
Stefan Hagen
 
ICR Recruiting Controlling Report 2011
ICR Recruiting Controlling Report 2011ICR Recruiting Controlling Report 2011
ICR Recruiting Controlling Report 2011
Wolfgang Brickwedde
 
Executive Interim Manager
Executive Interim ManagerExecutive Interim Manager
Executive Interim Manager
Rainer Simmoleit
 
Nachhaltige Unternehmensentwicklung V2
Nachhaltige Unternehmensentwicklung V2Nachhaltige Unternehmensentwicklung V2
Nachhaltige Unternehmensentwicklung V2fokus_prinzip
 
Was ist Markenführung? Lesen Sie hier die Erklärung von BrandTrust.
Was ist Markenführung? Lesen Sie hier die Erklärung von BrandTrust.Was ist Markenführung? Lesen Sie hier die Erklärung von BrandTrust.
Was ist Markenführung? Lesen Sie hier die Erklärung von BrandTrust.
Brand Trust GmbH
 
Agile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-Umfeld
Agile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-UmfeldAgile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-Umfeld
Agile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-Umfeld
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Strategie
StrategieStrategie
Strategie
Oliver Aflenzer
 
Zukunft des Marketings
Zukunft des MarketingsZukunft des Marketings
Zukunft des MarketingsRolf Schmid
 
Nachhaltige Unternehmensentwicklung
Nachhaltige UnternehmensentwicklungNachhaltige Unternehmensentwicklung
Nachhaltige Unternehmensentwicklung
fokus_prinzip
 
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmannChange in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
arwe Automotive Service GmbH
 
Folder finanzierung
Folder finanzierungFolder finanzierung
Folder finanzierungfokusprinzip
 
Business Development Manager
Business Development ManagerBusiness Development Manager
Business Development Manager
Winfried Kempfle Marketing Services
 
Markenstandpunkt Employer Branding
Markenstandpunkt Employer BrandingMarkenstandpunkt Employer Branding
Markenstandpunkt Employer Branding
GMK Markenberatung
 
Heckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
Heckl Consulting Hamburg AngebotsüberblickHeckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
Heckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
Heckl Consulting Hamburg
 

Ähnlich wie Bodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich Stephany (20)

LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
 
Project Management Office
Project Management OfficeProject Management Office
Project Management Office
 
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurzSalesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
 
Prozessmanagement | Projektmanagement | Produktmanagement
Prozessmanagement | Projektmanagement | ProduktmanagementProzessmanagement | Projektmanagement | Produktmanagement
Prozessmanagement | Projektmanagement | Produktmanagement
 
ICR Recruiting Controlling Report 2011
ICR Recruiting Controlling Report 2011ICR Recruiting Controlling Report 2011
ICR Recruiting Controlling Report 2011
 
Executive Interim Manager
Executive Interim ManagerExecutive Interim Manager
Executive Interim Manager
 
Nachhaltige Unternehmensentwicklung V2
Nachhaltige Unternehmensentwicklung V2Nachhaltige Unternehmensentwicklung V2
Nachhaltige Unternehmensentwicklung V2
 
Was ist Markenführung? Lesen Sie hier die Erklärung von BrandTrust.
Was ist Markenführung? Lesen Sie hier die Erklärung von BrandTrust.Was ist Markenführung? Lesen Sie hier die Erklärung von BrandTrust.
Was ist Markenführung? Lesen Sie hier die Erklärung von BrandTrust.
 
Agile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-Umfeld
Agile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-UmfeldAgile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-Umfeld
Agile Business Intelligence in der Praxis - Scrum im DWH-Umfeld
 
Interview stephan schnieber
Interview stephan schnieberInterview stephan schnieber
Interview stephan schnieber
 
Strategie
StrategieStrategie
Strategie
 
Zukunft des Marketings
Zukunft des MarketingsZukunft des Marketings
Zukunft des Marketings
 
Zukunft des Marketings
Zukunft des MarketingsZukunft des Marketings
Zukunft des Marketings
 
Nachhaltige Unternehmensentwicklung
Nachhaltige UnternehmensentwicklungNachhaltige Unternehmensentwicklung
Nachhaltige Unternehmensentwicklung
 
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmannChange in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
 
Vorstellung Schröder-hc-Consult
Vorstellung Schröder-hc-ConsultVorstellung Schröder-hc-Consult
Vorstellung Schröder-hc-Consult
 
Folder finanzierung
Folder finanzierungFolder finanzierung
Folder finanzierung
 
Business Development Manager
Business Development ManagerBusiness Development Manager
Business Development Manager
 
Markenstandpunkt Employer Branding
Markenstandpunkt Employer BrandingMarkenstandpunkt Employer Branding
Markenstandpunkt Employer Branding
 
Heckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
Heckl Consulting Hamburg AngebotsüberblickHeckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
Heckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
 

Mehr von BodenseeForum_Personal

Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1
Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1
Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1BodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte TeamsBodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte TeamsBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared Leadership
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared LeadershipBodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared Leadership
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared LeadershipBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner KnabenreichBodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner KnabenreichBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver Strohm
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver StrohmBodensee-Forum 2012: Dr. Oliver Strohm
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver StrohmBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen Glaser
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen GlaserBodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen Glaser
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen GlaserBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
BodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...BodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...
Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...
Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...BodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business Partner
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business PartnerBodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business Partner
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business PartnerBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges Personalmanagement
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges PersonalmanagementBodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges Personalmanagement
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges PersonalmanagementBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...BodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am Tisch
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am TischBodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am Tisch
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am TischBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...BodenseeForum_Personal
 

Mehr von BodenseeForum_Personal (20)

Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1
Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1
Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1
 
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-FlohrBodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
 
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte TeamsBodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
 
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared Leadership
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared LeadershipBodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared Leadership
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared Leadership
 
Bodensee-Forum 2012: Friederichs
Bodensee-Forum 2012: FriederichsBodensee-Forum 2012: Friederichs
Bodensee-Forum 2012: Friederichs
 
Bodensee-Forum 2012: Ernst Kaiser
Bodensee-Forum 2012: Ernst KaiserBodensee-Forum 2012: Ernst Kaiser
Bodensee-Forum 2012: Ernst Kaiser
 
Bodensee-Forum 2012: Susanne Obert
Bodensee-Forum 2012: Susanne ObertBodensee-Forum 2012: Susanne Obert
Bodensee-Forum 2012: Susanne Obert
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Thomas Fent
Bodensee-Forum 2012: Dr. Thomas FentBodensee-Forum 2012: Dr. Thomas Fent
Bodensee-Forum 2012: Dr. Thomas Fent
 
Bodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner KnabenreichBodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver Strohm
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver StrohmBodensee-Forum 2012: Dr. Oliver Strohm
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver Strohm
 
Bodensee-Forum 2012: Martin Wolf
Bodensee-Forum 2012: Martin WolfBodensee-Forum 2012: Martin Wolf
Bodensee-Forum 2012: Martin Wolf
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen Glaser
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen GlaserBodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen Glaser
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen Glaser
 
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
 
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...
 
Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...
Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...
Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...
 
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business Partner
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business PartnerBodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business Partner
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business Partner
 
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges Personalmanagement
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges PersonalmanagementBodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges Personalmanagement
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges Personalmanagement
 
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
 
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am Tisch
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am TischBodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am Tisch
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am Tisch
 
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...
 

Bodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich Stephany

  • 1. Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012 DER BMW GROUP CHANGE MONITOR: VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG. BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN ZEIT.
  • 2. BEGLEITUNG DER STRATEGIEIMPLEMENTIERUNG DURCH DIE CHANGE MANAGEMENT BERATUNG DER BMW GROUP. Mitarbeiter- 1. Change 2. Change Mitarbeiterbefragung befragung 2007 / Monitor 2009 Monitor 2010 2011 Release Number ONE VS/BL-Workshop Number ONE 360+ Feedback + OFK-Tag on Tour Integration von Führungsfragen aus der MAB Ab 09 / 2010 Treffpunkt Führung, seit 09/2011 Leadership Platform BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 2 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 3. DER SCHWIERIGE START DER STRATEGIE NUMBER ONE. November 2007: Zwei Monate nach dem Release der Strategie Number ONE fragten sich Mitarbeiter und Führungskräfte, was der Kern der Strategie ist und wie die teils sehr abstrakten Inhalte praktisch umgesetzt werden können. Keine Aufkäufe, kein Big Bang – ist das wirklich die Zukunft von BMW? Release Weihnachten 2007: die Presse berichtet, dass BMW Stellen kürzt. Number ONE Anfang 2008: das erste Programm der Strategie Number ONE, das im Unternehmen sichtbar wird, ist ein umfassendes Profitabilitäts- Programm. Umfangreiche Stellenkürzungen Mitte 2008: Krise der Automobil-Branche. Profitabiläts- programm Krise der Automobil-Branche 2007 2008 BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 3 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 4. CHANGE MONITOR NUMBER ONE. Um die Implementierung der Strategie Number ONE in der Organisation zu messen, wurde der Change Monitor Number ONE bei BMW entwickelt. Er beinhaltete 45 Fragen zu den Themen • Organisationale Energie (11 Fragen) • Führung (8 Fragen) Transformational Transaktional • Strategie (13 Fragen) Klarheit Vertrauen Ergebnisorientierung • Organisationales Alignment (4 Fragen) • Kundenorientierung (8 Fragen) Zentrale Erkenntnis war, dass insbesondere die Zielgruppe des Mittleren Managements durch das bisherige Vorgehen nicht erreicht worden war. Daraus entstand der Auftrag, eine entsprechende Change Intervention für Führungskräfte abzuleiten. BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 4 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 5. CHANGE MONITOR NUMBER ONE: ORGANISATIONALE ENERGIE ALS MODELL FÜR WANDLUNGSFÄHGIKEIT. • Hohe Aktivität, Wachheit, • Intensive positive emotionale Anspannung Emotionen • Interne Kämpfe, • Hohe Aufmerksamkeit Mikropolitik • Hohes Aktivitätsniveau • Gemeinsame Ziele Korrosive Produktive Hoch Energie Energie INTENSITÄT Niedrig Resignative Angenehme Trägheit Tr Trägheit Tr •Gleichgültigkeit, • Zufriedenheit mit Status Quelle: Bruch/Ghoshal 2004 •Innerer Rückzug Quo •Distanzierung • Geringe Handlungs- •Frustration intensität u. Spannung •Red. Aktivitätsniveau Negativ Positiv • Red. Aufmerksamkeit QUALITÄT BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 5 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 6. CHANGE MONITOR NUMBER ONE: MESSUNG DER STRATEGIE IN 3 DIMENSIONEN. BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 6 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 7. CHANGE MONITOR NUMBER ONE: STICHPROBE. Auf der Ebene des Top Managements war der Change Monitor Number ONE eine Vollerhebung (265 Personen). Auf den Führungsebenen darunter und bei den Mitarbeitern wurden Quoten-Stichproben gebildet, in denen sich die Größe der Bereiche und Hierarchieebenen wiederspiegelten. In Summe bestand die Stichprobe der ersten Messung aus 1.300 Personen. 967 Antworten, Rücklaufquote 74%.  Gute Akzeptanz des Instruments. BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 7 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 8. CHANGE MONITOR NUMBER ONE: MAßNAHMEN- EMPFEHLUNGEN VON PZ-32. BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 8 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 9. STRATEGIE MIT MUT, HERZ UND VERSTAND. Im April 2009 startete der Vorstand mit den Bereichsleitern eine einzigartige Workshopreihe. Unter dem Motto „Aufbruchstimmung und Ergebnisorientierung“ setzte sich das Top-Management der BMW Group damit auseinander, wie - die Herausforderungen der kommenden Zeit im Unternehmen angenommen werden und - der erforderlichen Wandel gemeinsam in der richtigen Mischung aus Mut, Herz und Verstand erfolgreich gestaltet werden kann. Es entstand ein emotionales und attraktives Zukunftsbild für das Unternehmen. Beispielsweise wurde das, was BMW beschäftigt, um das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu bringen, auf Autos gesprüht. Darauf ist zu lesen, was BMW für eine erfolgreiche Strategie braucht: ONE Voice und ONE Team. Oder das grüne E, das die klare Ausrichtung hin zur Nachhaltigkeitscompany ausdrückt. BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 9 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 10. NUMBER ONE ON TOUR. Für alle Führungskräfte wurde ein neues Dialogformat entwickelt “Number ONE on Tour”. Die Ziele wurden direkt aus den Kern-Ergebnissen des ersten Change Monitors abgeleitet: 1. Vertrauen, Sinn vermitteln und Wertschätzung. 2. Kritischer Dialog mit Hierarchie, Nähe und Zuhören. 3. Persönlicher Austausch, menschlicher Auftritt. 4. Emotionalität, neue Wege gehen. Bewusst Dinge anders tun. 5. Aktive Auseinandersetzung mit dem Führungsverständnis Über 500 aktive Referenten brachten in den 3 Stufen der Tour (Mittleres Management, Meister, International) 8.500 Führungskräfte miteinander in den Dialog über die Strategie. Diese erreichten in ihrer Rolle als Multiplikatoren alle 100.000 Mitarbeiter der BMW Group. Jeder Teilnehmer konnte 2 aus 4 Workshops zu Fokus-Themen wählen. Für jedes Thema waren verantwortliche Manager vor Ort, mit denen die Fokusthemen in Kleingruppen von 30 Personen direkt diskutiert werden konnten. Die Ergebnisse eines zweiten Change Monitors bestätigten den Erfolg der Tour. BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 10 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 11. 2. CHANGE MONITOR. Um die Effekte der Intervention „Number ONE on Tour“ zu evaluieren, wurde im Juni 2010 ein zweiter Change Monitor durchgeführt. Die Inhalte waren nahezu identisch mit denen des ersten Change Monitors. Zentrale Erkenntnis war, dass das Vertrauen in die Strategie Number ONE im Vergleich zu den Ergebnissen 2009 gestiegen waren. Es fand sich ein starker Zusammenhang zwischen dem Grad der aktiven Partizipation an der Number ONE on Tour und positiven Veränderungen hinsichtlich strategierelevanter Inhalte. BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 11 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 12. 2. CHANGE MONITOR: VERSTÄRKUNG DER STICHPROBE IM MITTLEREN MANAGEMENT. Auf der Ebene des Top Managements wieder Vollerhebung (265 Personen). Auf den Führungsebenen darunter und bei den Mitarbeitern wurde die Stichprobe vergrößert, speziell um internationale Umfänge. In Summe bestand die Stichprobe der zweiten Messung aus 5.500 Personen. 3613 Antworten, Rücklaufquote 65 %.  1. Change Monitor: 74 % (967) . BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 12 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 13. FAZIT. In jedem Change Management Prozess sind Angst und Vertrauen zentrale Emotionen. Je abstrakter die Inhalte eines Veränderungsprozesses, umso wichtiger ist das Vertrauen. Während der Branchen-Krise war es eine besondere Herausforderung, die Strategie zu implementieren. Geholfen hat besonders, – das weiche Thema „Vertrauen“ über eine Messung greifbar zu machen. – hierarchieübergreifenden, offenen und authentischen Dialog herzustellen. – den Abstraktheitsgrad der Strategie durch Prototypen und konkrete Zahlen zu schmälern. BMW Group, Dr. Ulrich Stephany, Change Management Beratung Methoden & Konzepte, 13 Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012.
  • 14. VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT! Literatur: Freitag, M. (2011). Fahrt ins Grüne. Manager des Jahres 2011. Manager Magazin, 11, S. 91- 96. Körner, S., Bruch, H., & Stephany, U. (2012). Mit Organisationaler Energie und Vertrauen voran. Der BMW Group Change Monitor. Zeitschrift für Organisationsentwicklung, 1, 32- 37.