SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 43
Die Online Plattform
 für Offline-Shopping



         Kurzpräsentation
Businessmodell Localclick Internet AG
Index

        Problemstellung und Kernidee
        Geschäftsidee und Strategie
        Vertrieb
        Finanzen
Problem: Die Kleinen sind nicht im Internet

  Kein Content für ortsbezogene Dienste
  Einzelhandel verliert Wettbewerbsfähigkeit?
  Mangelnder Anreiz für breite Masse mangels Bezug




                                                     Helmut
Aber: Gigantischer Markt

  Investitionen in UMTS: 100 Mrd. DM
  Umsatz pro Jahr bei Branchenbüchern:
  2 Mrd. DM
  Rund 4,3 Millionen Unternehmen in DACH




                                           Helmut
Das Problem ist alt ...

  Aber die Lösungsansätze nicht erfolgreich
      Stand-alone-Websites / Online-Webkreatoren
      Online-Branchenbücher
      Regionale Portale
      Shopping-Portale
      Neue Serviceportale (z.B. 11880.com, T-Info)




                                                      Helmut
Die Kernidee

  Profitables E-Business für alle
     Leichtester Einstieg
     Von den richtigen Kunden gefunden werden
     Mehrwert für den Verbraucher schaffen
     Spürbarer Nutzen
  Verbraucher-Informationssystem
   Vollständige Abdeckung in den Mikromärkten
   Konsequente Verknüpfung Online und Offline
   Personalisierung / Profile

                                                 Helmut
Ihre Gesprächspartner

  Mirko Lange (Strategie)
  Rolf Rehfeldt (Vertrieb)
  Johannes Bantzer (Finanzen)
  Helmut Rainalter (Operations)


  Und weitere ...


                                  Helmut
Index

        Problemstellung und Kernidee
        Geschäftsidee und Strategie
        Vertrieb
        Finanzen
Mit einem Klick das Viertel im Blick
Wer die Strasse hat, hat den Markt
                                                                              Rechnung
                                                                              Meine sehr verehrten            sehr
                                                                              DanmenMeine sehr            Danmen
                                                                              verehrten Danmen             hiermit
                                                                              Und herren, hiermit         verehrte
                                                                              Meine sehr verehrten               n
                                                                              Danmen                      Danmen
                                                                              Und herren, hiermit             Und
                                                                                                           Herren
                                                                              Und herren, hiermit Meine    hiermit
                                                                              sehr verehrten Danmen
                                                                              Und herren, hiermit




                 Boutique Huber
                                                  So einfach abonnieren Sie
                   im Internet                     Unseren News-Service
                 Meine sehr verehrten
                 DanmenMeine sehr verehrten   •    www.localclick.de
                 Danmen
                 Und herren, hiermit
                                              •    Suchen nach „Huber“
                                              •    Anklicken „abonnieren“
Leichter Einstieg – gute Upgrades

  Personalisierte Starter-Pakete schon beim ersten
  Kontakt
  Beratung vor Ort
  Upgrades im weiteren Verlauf
  Verkauf von Zusatzprodukten




                                                     Rolf / Mirko
News generieren – Nutzen zeigen

  Vertriebs-Steuerungssystem
  Local-Scouts und Call-Center
  Eigene Redaktion für Entwicklung von Ideen für
  Aktionen (Preisausschreiben, Gewinnspiele etc.)
  Automatisierung von Newsdiensten (News-Manager)
  Prämien für die meisten Abos
  Downloadbare, fälschungssichere Gutscheine
  Regelmäßige Reports über Zugriffe und Abos

                                                    Rolf / Mirko
Informationen einstellen




                           Rolf / Mirko
Chancen

 Starke Marke
 An jedem 2. Laden ein Localclick-Aufkleber
 Kundenbindung durch spürbaren Nutzen
 Starke Nutzung durch Verbraucher durch starke
 Präsenz am POS




                                                 Mirko
Mobile Services
Index

        Problemstellung und Kernidee
        Geschäftsidee und Strategie
        Vertrieb
        Finanzen
Revenue Modell

 B2B2C-Portal: Feste Erlöse über monatliche Raten aus
 Verträgen mit mindestens einem Jahr Laufzeit.
 Vertragswert übersteigt Kundengewinnungs- und
 Produktionskosten.
 Keine direkte Abhängigkeit von Clickrates / Traffic.
 Zusatzeinnahmen durch (nicht kalkuliert):
     Vermarktung des Content an T-Online & Co.
     Verkauf von weiteren Produkten an Kundenstamm
     (Textteil-)Werbung
     Erweiterung des Produktportfolios
Entwicklung Kundenbestand
         1.000.000
                                Jahr 1                     Jahr2                             Jahr 3                            Jahr 4                         Jahr 5

          900.000


          800.000
                           Profi

          700.000          Premium

          600.000          Schnupper
Anzahl




          500.000


          400.000


          300.000


          200.000


          100.000


                0
                 01

                      03

                           05

                                 07

                                      09

                                           11

                                                01

                                                     03

                                                          05

                                                               07

                                                                    09

                                                                         11

                                                                              01

                                                                                   03

                                                                                        05

                                                                                              07

                                                                                                      09

                                                                                                           11

                                                                                                                01

                                                                                                                     03

                                                                                                                          05

                                                                                                                                07

                                                                                                                                     09

                                                                                                                                          11

                                                                                                                                               01

                                                                                                                                                    03

                                                                                                                                                         05

                                                                                                                                                              07

                                                                                                                                                                   09

                                                                                                                                                                        11
                                                                                              Monat
                                                                                                                                                                        Johannes
Ergebnis
                                              Erlöse / Kosten / Ergebnis nach Pilotphase


       14.000


       12.000


       10.000


        8.000


        6.000
TEUR




        4.000


        2.000


           0
                01   04     07     10   01   04      07      10   01   04     07      10   01    04      07        10   01   04      07    10

       -2.000


       -4.000             Jahr 1                    Jahr 2                   Jahr 3                     Jahr 4                    Jahr 5


       -6.000
                                                                            Monat


                                                  Ergebnis aus Kundenbestand          laufende Kosten            EBIT                           Johannes
Liquidität
                                                               Liquiditätsbestand nach Pilotphase


       140.000


       120.000


       100.000


        80.000


        60.000
TEUR




        40.000


        20.000


            0
             01

                  03

                       05

                            07

                                 09

                                      11

                                           01

                                                03

                                                     05

                                                          07

                                                               09

                                                                    11

                                                                         01

                                                                              03

                                                                                   05

                                                                                        07

                                                                                             09

                                                                                                  11

                                                                                                       01

                                                                                                            03

                                                                                                                 05

                                                                                                                      07

                                                                                                                           09

                                                                                                                                11

                                                                                                                                     01

                                                                                                                                          03

                                                                                                                                               05

                                                                                                                                                    07

                                                                                                                                                         09

                                                                                                                                                              11
       -20.000


       -40.000
                            Jahr 1                        Jahr 2                        Jahr 3                        Jahr 4                        Jahr 5

       -60.000
                                                                                        Monat


                                                                                   Liquiditätsbestand                                                              Johannes
Finanzbedarf

  1. Finanzierungsrunde                         1,2 Mio. €
   Entwicklung der Plattform
   Anfangsinvestitionen für Vertrieb u. Marketing
   Durchführung eines Pilotprojekts

  Weitere Finanzierungsrunden                bis 50 Mio. €
   Erschließung der Ballungszentren gemäß
    Roll out Planung bzw. nach Marktbesetzung
   Finanzierung der akquirierten Kundenverträge
   Einzelvolumina: max. 10 Mio. €

                                                       Johannes
Fragen?




          alle

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Resistencias electronicas o electronicas.pptx juan pablo agudelo y luis carlo...
Resistencias electronicas o electronicas.pptx juan pablo agudelo y luis carlo...Resistencias electronicas o electronicas.pptx juan pablo agudelo y luis carlo...
Resistencias electronicas o electronicas.pptx juan pablo agudelo y luis carlo...
luisder99
 
TEORÍA DIALÓGICA DE LA EDUCACIÓN
TEORÍA DIALÓGICA DE LA EDUCACIÓNTEORÍA DIALÓGICA DE LA EDUCACIÓN
TEORÍA DIALÓGICA DE LA EDUCACIÓN
MCarorivero
 
Pemerintah provinsi sulawesi selatan
Pemerintah provinsi sulawesi selatanPemerintah provinsi sulawesi selatan
Pemerintah provinsi sulawesi selatan
smpn05makassar
 

Andere mochten auch (16)

Sr8
Sr8Sr8
Sr8
 
Bsr5
Bsr5Bsr5
Bsr5
 
La ratonera
La ratoneraLa ratonera
La ratonera
 
La amistad
La amistadLa amistad
La amistad
 
Cp
CpCp
Cp
 
Resistencias electronicas o electronicas.pptx juan pablo agudelo y luis carlo...
Resistencias electronicas o electronicas.pptx juan pablo agudelo y luis carlo...Resistencias electronicas o electronicas.pptx juan pablo agudelo y luis carlo...
Resistencias electronicas o electronicas.pptx juan pablo agudelo y luis carlo...
 
Didacticas contemporaneas
Didacticas contemporaneasDidacticas contemporaneas
Didacticas contemporaneas
 
TEORÍA DIALÓGICA DE LA EDUCACIÓN
TEORÍA DIALÓGICA DE LA EDUCACIÓNTEORÍA DIALÓGICA DE LA EDUCACIÓN
TEORÍA DIALÓGICA DE LA EDUCACIÓN
 
Nomina Enero
Nomina EneroNomina Enero
Nomina Enero
 
Davidcisneros
DavidcisnerosDavidcisneros
Davidcisneros
 
Periodo adaptacion 3 años
Periodo adaptacion 3 añosPeriodo adaptacion 3 años
Periodo adaptacion 3 años
 
La presion arterial y su salud
La presion arterial y su saludLa presion arterial y su salud
La presion arterial y su salud
 
Castillo choque tutorial - obtener dispositivo de compromisou000du000d
Castillo choque tutorial - obtener dispositivo de compromisou000du000dCastillo choque tutorial - obtener dispositivo de compromisou000du000d
Castillo choque tutorial - obtener dispositivo de compromisou000du000d
 
Ley no 41-08_sobre_la_funcion_publica
Ley no 41-08_sobre_la_funcion_publicaLey no 41-08_sobre_la_funcion_publica
Ley no 41-08_sobre_la_funcion_publica
 
Etiqueta en la red
Etiqueta en la redEtiqueta en la red
Etiqueta en la red
 
Pemerintah provinsi sulawesi selatan
Pemerintah provinsi sulawesi selatanPemerintah provinsi sulawesi selatan
Pemerintah provinsi sulawesi selatan
 

Mehr von ScribbleLive

Mehr von ScribbleLive (20)

Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad
Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad
Die Content-Marke und das Content-Marken-Steuerrad
 
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCx
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCxWorkshop Content Strategie und Content Operations CMCx
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCx
 
Fragebogen Content Operations Plattform
Fragebogen Content Operations PlattformFragebogen Content Operations Plattform
Fragebogen Content Operations Plattform
 
Die 7c-Methode
Die 7c-MethodeDie 7c-Methode
Die 7c-Methode
 
Vom emotionalen Nutzen von Content
Vom emotionalen Nutzen von ContentVom emotionalen Nutzen von Content
Vom emotionalen Nutzen von Content
 
Präsentation Scompler
Präsentation ScomplerPräsentation Scompler
Präsentation Scompler
 
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management DisziplinQuo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
 
Scompler Content Marketing Platform
Scompler Content Marketing PlatformScompler Content Marketing Platform
Scompler Content Marketing Platform
 
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-DisziplinContent Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
 
Die Content Maturity Matrix
Die Content Maturity MatrixDie Content Maturity Matrix
Die Content Maturity Matrix
 
Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...
 
Strategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsStrategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content Operations
 
Strategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsStrategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content Operations
 
Content Marketing - Präsentation Online Marketing Forum
Content Marketing - Präsentation Online Marketing ForumContent Marketing - Präsentation Online Marketing Forum
Content Marketing - Präsentation Online Marketing Forum
 
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
 
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
 
Strategisches Content Marketing: Das SCOM Framework
Strategisches Content Marketing: Das SCOM FrameworkStrategisches Content Marketing: Das SCOM Framework
Strategisches Content Marketing: Das SCOM Framework
 
Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
Keynote Content Marketing Conference (CMCx) Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
 
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
 
Strategisches Content Marketing, V2
Strategisches Content Marketing, V2Strategisches Content Marketing, V2
Strategisches Content Marketing, V2
 

Aus dem Jahr 2000: Präsentation Localclick Internet AG -

  • 1. Die Online Plattform für Offline-Shopping Kurzpräsentation Businessmodell Localclick Internet AG
  • 2. Index Problemstellung und Kernidee Geschäftsidee und Strategie Vertrieb Finanzen
  • 3. Problem: Die Kleinen sind nicht im Internet Kein Content für ortsbezogene Dienste Einzelhandel verliert Wettbewerbsfähigkeit? Mangelnder Anreiz für breite Masse mangels Bezug Helmut
  • 4. Aber: Gigantischer Markt Investitionen in UMTS: 100 Mrd. DM Umsatz pro Jahr bei Branchenbüchern: 2 Mrd. DM Rund 4,3 Millionen Unternehmen in DACH Helmut
  • 5. Das Problem ist alt ... Aber die Lösungsansätze nicht erfolgreich  Stand-alone-Websites / Online-Webkreatoren  Online-Branchenbücher  Regionale Portale  Shopping-Portale  Neue Serviceportale (z.B. 11880.com, T-Info) Helmut
  • 6. Die Kernidee Profitables E-Business für alle  Leichtester Einstieg  Von den richtigen Kunden gefunden werden  Mehrwert für den Verbraucher schaffen  Spürbarer Nutzen Verbraucher-Informationssystem  Vollständige Abdeckung in den Mikromärkten  Konsequente Verknüpfung Online und Offline  Personalisierung / Profile Helmut
  • 7. Ihre Gesprächspartner Mirko Lange (Strategie) Rolf Rehfeldt (Vertrieb) Johannes Bantzer (Finanzen) Helmut Rainalter (Operations) Und weitere ... Helmut
  • 8. Index Problemstellung und Kernidee Geschäftsidee und Strategie Vertrieb Finanzen
  • 9. Mit einem Klick das Viertel im Blick
  • 10. Wer die Strasse hat, hat den Markt Rechnung Meine sehr verehrten sehr DanmenMeine sehr Danmen verehrten Danmen hiermit Und herren, hiermit verehrte Meine sehr verehrten n Danmen Danmen Und herren, hiermit Und Herren Und herren, hiermit Meine hiermit sehr verehrten Danmen Und herren, hiermit Boutique Huber So einfach abonnieren Sie im Internet Unseren News-Service Meine sehr verehrten DanmenMeine sehr verehrten • www.localclick.de Danmen Und herren, hiermit • Suchen nach „Huber“ • Anklicken „abonnieren“
  • 11. Leichter Einstieg – gute Upgrades Personalisierte Starter-Pakete schon beim ersten Kontakt Beratung vor Ort Upgrades im weiteren Verlauf Verkauf von Zusatzprodukten Rolf / Mirko
  • 12. News generieren – Nutzen zeigen Vertriebs-Steuerungssystem Local-Scouts und Call-Center Eigene Redaktion für Entwicklung von Ideen für Aktionen (Preisausschreiben, Gewinnspiele etc.) Automatisierung von Newsdiensten (News-Manager) Prämien für die meisten Abos Downloadbare, fälschungssichere Gutscheine Regelmäßige Reports über Zugriffe und Abos Rolf / Mirko
  • 13. Informationen einstellen Rolf / Mirko
  • 14. Chancen Starke Marke An jedem 2. Laden ein Localclick-Aufkleber Kundenbindung durch spürbaren Nutzen Starke Nutzung durch Verbraucher durch starke Präsenz am POS Mirko
  • 16.
  • 17.
  • 18.
  • 19.
  • 20.
  • 21.
  • 22.
  • 23.
  • 24.
  • 25.
  • 26.
  • 27.
  • 28.
  • 29.
  • 30.
  • 31.
  • 32.
  • 33.
  • 34.
  • 35.
  • 36.
  • 37. Index Problemstellung und Kernidee Geschäftsidee und Strategie Vertrieb Finanzen
  • 38. Revenue Modell B2B2C-Portal: Feste Erlöse über monatliche Raten aus Verträgen mit mindestens einem Jahr Laufzeit. Vertragswert übersteigt Kundengewinnungs- und Produktionskosten. Keine direkte Abhängigkeit von Clickrates / Traffic. Zusatzeinnahmen durch (nicht kalkuliert):  Vermarktung des Content an T-Online & Co.  Verkauf von weiteren Produkten an Kundenstamm  (Textteil-)Werbung  Erweiterung des Produktportfolios
  • 39. Entwicklung Kundenbestand 1.000.000 Jahr 1 Jahr2 Jahr 3 Jahr 4 Jahr 5 900.000 800.000 Profi 700.000 Premium 600.000 Schnupper Anzahl 500.000 400.000 300.000 200.000 100.000 0 01 03 05 07 09 11 01 03 05 07 09 11 01 03 05 07 09 11 01 03 05 07 09 11 01 03 05 07 09 11 Monat Johannes
  • 40. Ergebnis Erlöse / Kosten / Ergebnis nach Pilotphase 14.000 12.000 10.000 8.000 6.000 TEUR 4.000 2.000 0 01 04 07 10 01 04 07 10 01 04 07 10 01 04 07 10 01 04 07 10 -2.000 -4.000 Jahr 1 Jahr 2 Jahr 3 Jahr 4 Jahr 5 -6.000 Monat Ergebnis aus Kundenbestand laufende Kosten EBIT Johannes
  • 41. Liquidität Liquiditätsbestand nach Pilotphase 140.000 120.000 100.000 80.000 60.000 TEUR 40.000 20.000 0 01 03 05 07 09 11 01 03 05 07 09 11 01 03 05 07 09 11 01 03 05 07 09 11 01 03 05 07 09 11 -20.000 -40.000 Jahr 1 Jahr 2 Jahr 3 Jahr 4 Jahr 5 -60.000 Monat Liquiditätsbestand Johannes
  • 42. Finanzbedarf 1. Finanzierungsrunde 1,2 Mio. €  Entwicklung der Plattform  Anfangsinvestitionen für Vertrieb u. Marketing  Durchführung eines Pilotprojekts Weitere Finanzierungsrunden bis 50 Mio. €  Erschließung der Ballungszentren gemäß Roll out Planung bzw. nach Marktbesetzung  Finanzierung der akquirierten Kundenverträge  Einzelvolumina: max. 10 Mio. € Johannes
  • 43. Fragen? alle