SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 27
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Copyright 2016 IIK Düsseldorf 1 10.03.2016
43. FaDaF 2016 in Essen, 09.03 – 11.03.2016
DaZu und DaFür – Neue Perspektiven für das Fach
Deutsch als Zweit-und Fremdsprache
Dr. Rüdiger Riechert, IIK Düsseldorf
Institut für Internationale Kommunikation e. V.
Düsseldorf, Deutschland
Fortbildungen für den Deutschunterricht –
Beispiel: Wie setze ich Tablets sinnvoll im
Kurs ein?
Heute 10:45: Raum S06 S01 A31
IIK Einführung| Institut für Internationale Kommunikation in Düsseldorf und Berlin
2
Düsseldorf heute
• Sehr hohe Lebensqualität
laut einer Studie der
Unternehmensberatung
Mercer Group 2015
(6. Platz weltweit von 221
Großstädten, 2. Platz in
Deutschland knapp hinter
München)
• rund 620.000 Einwohner,
inkl. 126.000 ausländische
Bürger aus mehr als 60
Nationen
http://www.mercer.de/newsroom/leb
ensqualitaet--muenchen-bleibt-
nummer-eins-in-deutschland.html
IIK Einführung| Institut für Internationale Kommunikation in Düsseldorf und Berlin
3
Institut für Internationale
Kommunikation e. V.
• 1989 aus der Heinrich-
Heine-Universität als
gemeinnütziger Verein
ausgegründet
• Kooperationen mit
zahlreichen Hochschulen im
In- und Ausland
• Vorsitz Präsidium:
Prof. Dr. Heiner Barz
(Beauftragter für Wissen-
schaftliche Weiterbildung)
• Geschäftsführend. Vorstand:
Dr. Matthias Jung
IIK Einführung| Institut für Internationale Kommunikation in Düsseldorf und Berlin
4
Standort IIK Düsseldorf
(IIK berlinerID strukturell identisch,
etwas kleinere Teilnehmerzahlen)
• Schwerpunkt DaF
Sprachkurse + Fortbildungen
• ganzjährig 4-wöchige Kurse
mit 100 Ustd.
• ca. 300 Teilnehmer pro Monat,
Juli/August bis 600
• mehr als 100 Nationalitäten
in 2015
• Festes GER-Stufensystem mit
10 Niveaustufen A1 – C1
• Jeden Monat IIK-Prüfung
• zusätzlich TestDaF, telc, WiDaF
IIK Einführung| Institut für Internationale Kommunikation
5
Fortbildungen DaF –
in Düsseldorf:
• Methodentraining
DaF oder Wirtschaftsdeutsch
• Lernplattform Moodle
• Tablets, Apps und Web
2.0 nutzen
• Video- u. Filmworkshop
 Juli – September 2016
 1 Woche: 590 EUR
 2 Wochen: 950 EUR
 2 Wochen Sprachkurs +
Fortbildung: 700 EUR
Copyright 2013 IIK Düsseldorf 6 10.03.2016
Stipendien
Europa
• EU-Bildungsprogramme
Comenius (Schule) und
Grundtvig (Erwachsenenb.)
• Vollstipendien für alle 20
IIK-Fortbildungen 2016
• Frei Plätze noch für alle
Fortbildungen im Jahr 2016:
 iik-duesseldorf.de/
fortbildungen/stipendien/
 Erasmus-plus-eu.de
Fortbildungen für den
Deutschunterricht –Beispiel:
Wie setze ich Tablets sinnvoll
im Kurs ein?
International
• Stipendien des IIK für
Sprachkurse und Fortbildungen
• Stipendium für einwöchige
Fortbildung im September 2016
• Stipendium beinhaltet:
• Seminargebühr
• Unterkunft inkl. Frühstück
• Reisekostenzuschuss bis
200 EUR
=> iik-duesseldorf.de/infos/
foerderung/stipendien-2016.php
7 10.03.2016
8 10.03.2016
9 10.03.2016
10 10.03.2016
11 10.03.2016
http://padlet.com/deutschonline1/DaFwebko2016
12 10.03.2016
https://b.socrative.com/login/teacher/
13 10.03.2016
https://b.socrative.com/login/student/
14 10.03.2016
15 10.03.2016
https://plickers.com/
16 10.03.2016
17 10.03.2016
Hermann Funk: Was kann Multimedia?
Vortrag auf der DaFWEBKON 5.3.2016
18 10.03.2016
Hermann Funk: Was kann Multimedia?
Vortrag auf der DaFWEBKON 5.3.2016
19 10.03.2016
Hermann Funk: Was kann Multimedia?
Vortrag auf der DaFWEBKON 5.3.2016
20 10.03.2016
Hermann Funk: Was kann Multimedia?
Vortrag auf der DaFWEBKON 5.3.2016
21 10.03.2016
Hermann Funk: Was kann Multimedia?
Vortrag auf der DaFWEBKON 5.3.2016
22 10.03.2016
23 10.03.2016
24 10.03.2016
25 10.03.2016
Copyright 2013 IIK Düsseldorf 26 10.03.2016
Finanzierungen
 EU-Stipendien im europäischen Bildungsprogramm zum
Lebenslangen Lernen
 Infos unter www.iik-duesseldorf.de/stipendien/
Fortbildungen für den
Deutschunterricht –Beispiel:
Wie setze ich Tablets sinnvoll
im Kurs ein?
 IIK-Stipendien für Lehrkräfte außerhalb der EU
 Infos unter
iik-duesseldorf.de/infos/foerderung/stipendien-2016.php
 TAGUNGSRABATT für Teilnehmer an der FaDaF:
100 EUR Rabatt für Selbstzahler, die kein Stipendium
erhalten.
Copyright 2013 IIK Düsseldorf 27 10.03.2016
Kontakt und Online-Ressourcen
WEB: iik-duesseldorf.de
E-Mail: riechert@iik-duesseldorf.de
Fortbildungen für den
Deutschunterricht –Beispiel:
Wie setze ich Tablets sinnvoll
im Kurs ein?
 Web-Portale für DaF-Lehrerinnen und –Lehrer:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de
http://www.wirtschaftsdeutsch.de
http://www.daf-netzwerk.org
 Online-Abonnement der DaF-Newsletter:
http://www.iik-duesseldorf.de/infoabo.php3
www.iik-duesseldorf.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Online learning 4 refugees #bchh16
Online learning 4 refugees #bchh16Online learning 4 refugees #bchh16
Online learning 4 refugees #bchh16Anja Lorenz
 
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeckoncampus
 
Bolte & Padros - Pasch
Bolte & Padros - PaschBolte & Padros - Pasch
Bolte & Padros - PaschMartin Döpel
 
Sprachaufenthalt im Ausland - Investition in die Karriere
Sprachaufenthalt im Ausland - Investition in die KarriereSprachaufenthalt im Ausland - Investition in die Karriere
Sprachaufenthalt im Ausland - Investition in die KarriereWM-Pool Pressedienst
 
Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe
Berufsfachschule für FremdsprachenberufeBerufsfachschule für Fremdsprachenberufe
Berufsfachschule für FremdsprachenberufeEuro-Schulen Leipzig
 
Lebenslauf_Pauline_Bordes
Lebenslauf_Pauline_BordesLebenslauf_Pauline_Bordes
Lebenslauf_Pauline_BordesPauline Bordes
 
Refugees Welcome @ Fachhochschule Lübeck
Refugees Welcome @ Fachhochschule LübeckRefugees Welcome @ Fachhochschule Lübeck
Refugees Welcome @ Fachhochschule LübeckAndreas Wittke
 
Présentation OFAJ / Präsentation DFJW
Présentation OFAJ / Präsentation DFJWPrésentation OFAJ / Präsentation DFJW
Présentation OFAJ / Präsentation DFJWemilienmedail
 

Was ist angesagt? (10)

press-release.pdf
press-release.pdfpress-release.pdf
press-release.pdf
 
Online learning 4 refugees #bchh16
Online learning 4 refugees #bchh16Online learning 4 refugees #bchh16
Online learning 4 refugees #bchh16
 
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
 
Bolte & Padros - Pasch
Bolte & Padros - PaschBolte & Padros - Pasch
Bolte & Padros - Pasch
 
Sprachaufenthalt im Ausland - Investition in die Karriere
Sprachaufenthalt im Ausland - Investition in die KarriereSprachaufenthalt im Ausland - Investition in die Karriere
Sprachaufenthalt im Ausland - Investition in die Karriere
 
Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe
Berufsfachschule für FremdsprachenberufeBerufsfachschule für Fremdsprachenberufe
Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe
 
Lebenslauf_Pauline_Bordes
Lebenslauf_Pauline_BordesLebenslauf_Pauline_Bordes
Lebenslauf_Pauline_Bordes
 
Refugees Welcome @ Fachhochschule Lübeck
Refugees Welcome @ Fachhochschule LübeckRefugees Welcome @ Fachhochschule Lübeck
Refugees Welcome @ Fachhochschule Lübeck
 
Barcamp nov2010 kurz
Barcamp nov2010 kurzBarcamp nov2010 kurz
Barcamp nov2010 kurz
 
Présentation OFAJ / Präsentation DFJW
Présentation OFAJ / Präsentation DFJWPrésentation OFAJ / Präsentation DFJW
Présentation OFAJ / Präsentation DFJW
 

Andere mochten auch

Prezi lssl 5334 research models
Prezi lssl 5334 research modelsPrezi lssl 5334 research models
Prezi lssl 5334 research modelslizramirez40
 
Inquiry and essential questions
Inquiry and essential questionsInquiry and essential questions
Inquiry and essential questionsLynne Oakvik
 
The big 6 research method
The big 6 research methodThe big 6 research method
The big 6 research methodSuzanne Severns
 
The Seven Pillars of Information Literacy: research lens
The Seven Pillars of Information Literacy: research lensThe Seven Pillars of Information Literacy: research lens
The Seven Pillars of Information Literacy: research lensnmjb
 
Big6 overview eisenberg 2011
Big6 overview eisenberg 2011Big6 overview eisenberg 2011
Big6 overview eisenberg 2011camdenwjenkins
 
Big 6 approach
Big 6 approachBig 6 approach
Big 6 approachtyler1020
 
Our Library Rules and Regulations
Our Library Rules and RegulationsOur Library Rules and Regulations
Our Library Rules and RegulationsKathleen Ward
 
Information literacy big 6
Information literacy big 6Information literacy big 6
Information literacy big 6kimmywoz
 

Andere mochten auch (10)

Big 6 planets
Big 6 planetsBig 6 planets
Big 6 planets
 
Prezi lssl 5334 research models
Prezi lssl 5334 research modelsPrezi lssl 5334 research models
Prezi lssl 5334 research models
 
Inquiry and essential questions
Inquiry and essential questionsInquiry and essential questions
Inquiry and essential questions
 
The big 6 research method
The big 6 research methodThe big 6 research method
The big 6 research method
 
The Seven Pillars of Information Literacy: research lens
The Seven Pillars of Information Literacy: research lensThe Seven Pillars of Information Literacy: research lens
The Seven Pillars of Information Literacy: research lens
 
Big6 overview eisenberg 2011
Big6 overview eisenberg 2011Big6 overview eisenberg 2011
Big6 overview eisenberg 2011
 
Big 6 approach
Big 6 approachBig 6 approach
Big 6 approach
 
Our Library Rules and Regulations
Our Library Rules and RegulationsOur Library Rules and Regulations
Our Library Rules and Regulations
 
Information literacy big 6
Information literacy big 6Information literacy big 6
Information literacy big 6
 
Doing a research project using the Big 6 Model
Doing a research project using the Big 6 ModelDoing a research project using the Big 6 Model
Doing a research project using the Big 6 Model
 

Ähnlich wie Iik präsentation-fa daf-2016-fortbildungen-tablets

PUMEC Präsentation (deutsch)
PUMEC Präsentation (deutsch)PUMEC Präsentation (deutsch)
PUMEC Präsentation (deutsch)PUMEC
 
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, KuratierenPräsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, KuratierenJohannes Maurek
 
Bericht des Zentrums 2 nationale und internationale Bildungskooperation sowie...
Bericht des Zentrums 2 nationale und internationale Bildungskooperation sowie...Bericht des Zentrums 2 nationale und internationale Bildungskooperation sowie...
Bericht des Zentrums 2 nationale und internationale Bildungskooperation sowie...heiko.vogl
 
E-Learning in Deutschland – der Weg zum heutigen Status Quo (Slides: Anne Thi...
E-Learning in Deutschland – der Weg zum heutigen Status Quo (Slides: Anne Thi...E-Learning in Deutschland – der Weg zum heutigen Status Quo (Slides: Anne Thi...
E-Learning in Deutschland – der Weg zum heutigen Status Quo (Slides: Anne Thi...e-teaching.org
 
Betrieblicher Lernauftrag Calio - Apr 2013 HR/HU
Betrieblicher Lernauftrag Calio - Apr 2013 HR/HUBetrieblicher Lernauftrag Calio - Apr 2013 HR/HU
Betrieblicher Lernauftrag Calio - Apr 2013 HR/HUherbert1977
 
Erasmus+ Journal Issue 1
Erasmus+ Journal Issue 1 Erasmus+ Journal Issue 1
Erasmus+ Journal Issue 1 heiko.vogl
 
scm-Gesamtprogramm 2014
scm-Gesamtprogramm 2014scm-Gesamtprogramm 2014
scm-Gesamtprogramm 2014scmonline
 
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und SponsorenAward-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und SponsorenAward Corporate Communications
 
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.e-teaching.org
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)e-teaching.org
 
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113Klubschule migros präsentation_quer_d_0113
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113Klubschule
 

Ähnlich wie Iik präsentation-fa daf-2016-fortbildungen-tablets (20)

ICT Weiterbildungen für Lehrkräfte Deutsch als Fremdsprache
ICT Weiterbildungen für Lehrkräfte Deutsch als FremdspracheICT Weiterbildungen für Lehrkräfte Deutsch als Fremdsprache
ICT Weiterbildungen für Lehrkräfte Deutsch als Fremdsprache
 
FaDaf 2015 Erasmus+ Neue Chancen für die Weiterbildung
FaDaf 2015 Erasmus+ Neue Chancen für die WeiterbildungFaDaf 2015 Erasmus+ Neue Chancen für die Weiterbildung
FaDaf 2015 Erasmus+ Neue Chancen für die Weiterbildung
 
FaDaF 2014: Erasmus+ - Fortbildungen mit dem neuen EU-Bildungsprogramm finanz...
FaDaF 2014: Erasmus+ - Fortbildungen mit dem neuen EU-Bildungsprogramm finanz...FaDaF 2014: Erasmus+ - Fortbildungen mit dem neuen EU-Bildungsprogramm finanz...
FaDaF 2014: Erasmus+ - Fortbildungen mit dem neuen EU-Bildungsprogramm finanz...
 
10_ffw_sprachreisen_gesamt.pdf
10_ffw_sprachreisen_gesamt.pdf10_ffw_sprachreisen_gesamt.pdf
10_ffw_sprachreisen_gesamt.pdf
 
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches KlassenzimmerShally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
 
Stipendien 2016
Stipendien 2016Stipendien 2016
Stipendien 2016
 
PUMEC Präsentation (deutsch)
PUMEC Präsentation (deutsch)PUMEC Präsentation (deutsch)
PUMEC Präsentation (deutsch)
 
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, KuratierenPräsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
 
Bericht des Zentrums 2 nationale und internationale Bildungskooperation sowie...
Bericht des Zentrums 2 nationale und internationale Bildungskooperation sowie...Bericht des Zentrums 2 nationale und internationale Bildungskooperation sowie...
Bericht des Zentrums 2 nationale und internationale Bildungskooperation sowie...
 
E-Learning in Deutschland – der Weg zum heutigen Status Quo (Slides: Anne Thi...
E-Learning in Deutschland – der Weg zum heutigen Status Quo (Slides: Anne Thi...E-Learning in Deutschland – der Weg zum heutigen Status Quo (Slides: Anne Thi...
E-Learning in Deutschland – der Weg zum heutigen Status Quo (Slides: Anne Thi...
 
Betrieblicher Lernauftrag Calio - Apr 2013 HR/HU
Betrieblicher Lernauftrag Calio - Apr 2013 HR/HUBetrieblicher Lernauftrag Calio - Apr 2013 HR/HU
Betrieblicher Lernauftrag Calio - Apr 2013 HR/HU
 
Erasmus+ Journal Issue 1
Erasmus+ Journal Issue 1 Erasmus+ Journal Issue 1
Erasmus+ Journal Issue 1
 
Kulturwirt - Präsentation für Schulen
Kulturwirt - Präsentation für SchulenKulturwirt - Präsentation für Schulen
Kulturwirt - Präsentation für Schulen
 
scm-Gesamtprogramm 2014
scm-Gesamtprogramm 2014scm-Gesamtprogramm 2014
scm-Gesamtprogramm 2014
 
Fortbildungskonzepte zur Förderung des internetbasierten Lehren und Lernens
Fortbildungskonzepte zur Förderung des internetbasierten Lehren und LernensFortbildungskonzepte zur Förderung des internetbasierten Lehren und Lernens
Fortbildungskonzepte zur Förderung des internetbasierten Lehren und Lernens
 
Unternehmertreff am Mediencampus
Unternehmertreff am MediencampusUnternehmertreff am Mediencampus
Unternehmertreff am Mediencampus
 
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und SponsorenAward-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
Award-CC: Dokumentation 2016 für Partner und Sponsoren
 
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
 
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113Klubschule migros präsentation_quer_d_0113
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113
 

Mehr von Institut für Internationale Kommunikation e. V.

Mehr von Institut für Internationale Kommunikation e. V. (14)

DaFWEBKON 2020 - Fremdsprachenunterricht in Zeiten der Digitalisierung
DaFWEBKON 2020 - Fremdsprachenunterricht in Zeiten der DigitalisierungDaFWEBKON 2020 - Fremdsprachenunterricht in Zeiten der Digitalisierung
DaFWEBKON 2020 - Fremdsprachenunterricht in Zeiten der Digitalisierung
 
20 Jahre Kooperation UFA und IIK Düsseldorf und Berlin
20 Jahre  Kooperation UFA und IIK Düsseldorf und Berlin 20 Jahre  Kooperation UFA und IIK Düsseldorf und Berlin
20 Jahre Kooperation UFA und IIK Düsseldorf und Berlin
 
Kooperation Hochschule UGAES in Ufa und IIK in Düsseldorf und Berlin
Kooperation Hochschule UGAES in Ufa und IIK in Düsseldorf und BerlinKooperation Hochschule UGAES in Ufa und IIK in Düsseldorf und Berlin
Kooperation Hochschule UGAES in Ufa und IIK in Düsseldorf und Berlin
 
Integration digitaler (Lerner-)Welten in den berufsbezogenen DaF-Unterricht
Integration digitaler (Lerner-)Welten in den berufsbezogenen DaF-UnterrichtIntegration digitaler (Lerner-)Welten in den berufsbezogenen DaF-Unterricht
Integration digitaler (Lerner-)Welten in den berufsbezogenen DaF-Unterricht
 
Rüdiger Riechert DaF-Tag 2019 Helsinki.Tablets, Apps und Web 2.0 im DaF-Unter...
Rüdiger Riechert DaF-Tag 2019 Helsinki.Tablets, Apps und Web 2.0 im DaF-Unter...Rüdiger Riechert DaF-Tag 2019 Helsinki.Tablets, Apps und Web 2.0 im DaF-Unter...
Rüdiger Riechert DaF-Tag 2019 Helsinki.Tablets, Apps und Web 2.0 im DaF-Unter...
 
Mobiles Lernen im Fremdsprachenunterricht
Mobiles Lernen im FremdsprachenunterrichtMobiles Lernen im Fremdsprachenunterricht
Mobiles Lernen im Fremdsprachenunterricht
 
Digitale Medienkompetenz im Fremdsprachenunterricht
Digitale Medienkompetenz im FremdsprachenunterrichtDigitale Medienkompetenz im Fremdsprachenunterricht
Digitale Medienkompetenz im Fremdsprachenunterricht
 
Hybrides Lernen mit Tablets, Smartphones, Apps und Webanwendungen
Hybrides Lernen mit Tablets, Smartphones, Apps und WebanwendungenHybrides Lernen mit Tablets, Smartphones, Apps und Webanwendungen
Hybrides Lernen mit Tablets, Smartphones, Apps und Webanwendungen
 
Blogs im Unterricht Deutsch als Fremdsprache
Blogs im Unterricht Deutsch als FremdspracheBlogs im Unterricht Deutsch als Fremdsprache
Blogs im Unterricht Deutsch als Fremdsprache
 
Moodle, Mashups und Web 2.0 - Fortbildungsdesigns für die didaktisch-methodis...
Moodle, Mashups und Web 2.0 - Fortbildungsdesigns für die didaktisch-methodis...Moodle, Mashups und Web 2.0 - Fortbildungsdesigns für die didaktisch-methodis...
Moodle, Mashups und Web 2.0 - Fortbildungsdesigns für die didaktisch-methodis...
 
Deutschkurse berlinerID
Deutschkurse berlinerIDDeutschkurse berlinerID
Deutschkurse berlinerID
 
Fortbildung Moodle und Web 2.0 im Fremdsprachenunterricht
Fortbildung Moodle und Web 2.0 im FremdsprachenunterrichtFortbildung Moodle und Web 2.0 im Fremdsprachenunterricht
Fortbildung Moodle und Web 2.0 im Fremdsprachenunterricht
 
IIK Düsseldorf Presentation
IIK Düsseldorf PresentationIIK Düsseldorf Presentation
IIK Düsseldorf Presentation
 
Web 2.0 und Rechtsfragen im Unterricht
Web 2.0 und Rechtsfragen im UnterrichtWeb 2.0 und Rechtsfragen im Unterricht
Web 2.0 und Rechtsfragen im Unterricht
 

Kürzlich hochgeladen

Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 

Iik präsentation-fa daf-2016-fortbildungen-tablets

  • 1. Copyright 2016 IIK Düsseldorf 1 10.03.2016 43. FaDaF 2016 in Essen, 09.03 – 11.03.2016 DaZu und DaFür – Neue Perspektiven für das Fach Deutsch als Zweit-und Fremdsprache Dr. Rüdiger Riechert, IIK Düsseldorf Institut für Internationale Kommunikation e. V. Düsseldorf, Deutschland Fortbildungen für den Deutschunterricht – Beispiel: Wie setze ich Tablets sinnvoll im Kurs ein? Heute 10:45: Raum S06 S01 A31
  • 2. IIK Einführung| Institut für Internationale Kommunikation in Düsseldorf und Berlin 2 Düsseldorf heute • Sehr hohe Lebensqualität laut einer Studie der Unternehmensberatung Mercer Group 2015 (6. Platz weltweit von 221 Großstädten, 2. Platz in Deutschland knapp hinter München) • rund 620.000 Einwohner, inkl. 126.000 ausländische Bürger aus mehr als 60 Nationen http://www.mercer.de/newsroom/leb ensqualitaet--muenchen-bleibt- nummer-eins-in-deutschland.html
  • 3. IIK Einführung| Institut für Internationale Kommunikation in Düsseldorf und Berlin 3 Institut für Internationale Kommunikation e. V. • 1989 aus der Heinrich- Heine-Universität als gemeinnütziger Verein ausgegründet • Kooperationen mit zahlreichen Hochschulen im In- und Ausland • Vorsitz Präsidium: Prof. Dr. Heiner Barz (Beauftragter für Wissen- schaftliche Weiterbildung) • Geschäftsführend. Vorstand: Dr. Matthias Jung
  • 4. IIK Einführung| Institut für Internationale Kommunikation in Düsseldorf und Berlin 4 Standort IIK Düsseldorf (IIK berlinerID strukturell identisch, etwas kleinere Teilnehmerzahlen) • Schwerpunkt DaF Sprachkurse + Fortbildungen • ganzjährig 4-wöchige Kurse mit 100 Ustd. • ca. 300 Teilnehmer pro Monat, Juli/August bis 600 • mehr als 100 Nationalitäten in 2015 • Festes GER-Stufensystem mit 10 Niveaustufen A1 – C1 • Jeden Monat IIK-Prüfung • zusätzlich TestDaF, telc, WiDaF
  • 5. IIK Einführung| Institut für Internationale Kommunikation 5 Fortbildungen DaF – in Düsseldorf: • Methodentraining DaF oder Wirtschaftsdeutsch • Lernplattform Moodle • Tablets, Apps und Web 2.0 nutzen • Video- u. Filmworkshop  Juli – September 2016  1 Woche: 590 EUR  2 Wochen: 950 EUR  2 Wochen Sprachkurs + Fortbildung: 700 EUR
  • 6. Copyright 2013 IIK Düsseldorf 6 10.03.2016 Stipendien Europa • EU-Bildungsprogramme Comenius (Schule) und Grundtvig (Erwachsenenb.) • Vollstipendien für alle 20 IIK-Fortbildungen 2016 • Frei Plätze noch für alle Fortbildungen im Jahr 2016:  iik-duesseldorf.de/ fortbildungen/stipendien/  Erasmus-plus-eu.de Fortbildungen für den Deutschunterricht –Beispiel: Wie setze ich Tablets sinnvoll im Kurs ein? International • Stipendien des IIK für Sprachkurse und Fortbildungen • Stipendium für einwöchige Fortbildung im September 2016 • Stipendium beinhaltet: • Seminargebühr • Unterkunft inkl. Frühstück • Reisekostenzuschuss bis 200 EUR => iik-duesseldorf.de/infos/ foerderung/stipendien-2016.php
  • 17. 17 10.03.2016 Hermann Funk: Was kann Multimedia? Vortrag auf der DaFWEBKON 5.3.2016
  • 18. 18 10.03.2016 Hermann Funk: Was kann Multimedia? Vortrag auf der DaFWEBKON 5.3.2016
  • 19. 19 10.03.2016 Hermann Funk: Was kann Multimedia? Vortrag auf der DaFWEBKON 5.3.2016
  • 20. 20 10.03.2016 Hermann Funk: Was kann Multimedia? Vortrag auf der DaFWEBKON 5.3.2016
  • 21. 21 10.03.2016 Hermann Funk: Was kann Multimedia? Vortrag auf der DaFWEBKON 5.3.2016
  • 26. Copyright 2013 IIK Düsseldorf 26 10.03.2016 Finanzierungen  EU-Stipendien im europäischen Bildungsprogramm zum Lebenslangen Lernen  Infos unter www.iik-duesseldorf.de/stipendien/ Fortbildungen für den Deutschunterricht –Beispiel: Wie setze ich Tablets sinnvoll im Kurs ein?  IIK-Stipendien für Lehrkräfte außerhalb der EU  Infos unter iik-duesseldorf.de/infos/foerderung/stipendien-2016.php  TAGUNGSRABATT für Teilnehmer an der FaDaF: 100 EUR Rabatt für Selbstzahler, die kein Stipendium erhalten.
  • 27. Copyright 2013 IIK Düsseldorf 27 10.03.2016 Kontakt und Online-Ressourcen WEB: iik-duesseldorf.de E-Mail: riechert@iik-duesseldorf.de Fortbildungen für den Deutschunterricht –Beispiel: Wie setze ich Tablets sinnvoll im Kurs ein?  Web-Portale für DaF-Lehrerinnen und –Lehrer: http://www.deutsch-als-fremdsprache.de http://www.wirtschaftsdeutsch.de http://www.daf-netzwerk.org  Online-Abonnement der DaF-Newsletter: http://www.iik-duesseldorf.de/infoabo.php3 www.iik-duesseldorf.de