“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen

1.390 Aufrufe

Veröffentlicht am

Slides from talk at the Interactive Cologne 2014.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.390
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen

  1. 1. “Und wie war ich so?”
 Feedback in Unternehmen ! ! Anna Löw ~ Matthias Lübken catalyst-zero.com 
 22.05.2014 – Interactive Cologne
  2. 2. anna@catalyst-zero.com matthias@catalyst-zero.com
  3. 3. “Feedback is the breakfast of champions” ― Kenneth H. Blanchard
  4. 4. Wo ist es denn?
  5. 5. Überfrachteter Anspruch führt zu Komplexität • Menschen vergleichbar und bewertbar machen • Psychologisch fundiert • Umfassend Dokumentieren • Lange Zeiträume führen zur geballten Ladung • Das große Ganze, nicht konkret • Voraussetzung für irgendwas • Vom Chef
  6. 6. Innovative Lösungsansätze
  7. 7. Speed-Feedback Dating
  8. 8. http://www.management30.com/workout/feedback-wraps
  9. 9. • Ask for feedback once per week • Choose your format e.g. •Tell me one thing I’m good at first. •Tell me one thing I can improve on. •Suggest a way to achieve the improvement. • Provide feedback to reviewer 
 By Elena Yatzeck – Thoughtworks Interpersonal Feedback Revolution Manifesto
  10. 10. Fazit: Wir haben uns umgehört: Es gibt zu wenig persönliches systematisches Feedback.
  11. 11. Ein Experiment
  12. 12. Was es ist einfach, persönlich & kontinuierlich: 
 
 1 Tag - 1 Frage
 1 Themengebiet - 1 Kollege
 per Email
  13. 13. Was es nicht ist • allumfassend • anonym • wissenschaftlich evaluiert • top down • bierernst
  14. 14. Durchführung • 8 Teilnehmer, 2 Teams, 1 Woche • Email, 18:00 Uhr • Reply to • Thats it.
  15. 15. Beispiel Frage 1 Kategorie: Kommunikation 
 Skalenfrage: Thomas argumentiert und überzeugt (1-4). ! Freitext: Beschreibe die Strategie, mit der Thomas Eskimos einen Kühlschrank verkauft.
  16. 16. Beispiel Frage 2 Kategorie: Kollegialität 
 Skalenfrage: Klaus behandelt Kollegen auch in kritischen Situationen respektvoll (1-4). ! Freitext: Was macht respektvolles Verhalten für Dich aus?
  17. 17. Beispiel Frage 3 Kategorie: Innovation 
 Skalenfrage: Hannah sucht und nutzt Möglichkeiten Neues auszuprobieren. (1-4) ! Freitext: Wenn Du Hannah einen Vorschlag machen könntest, was sie Neues ausprobieren könnte, was wäre das.
  18. 18. Beispiel Frage 4 Kategorie: Psychokram 
 Skalenfrage: Wie Happy schätzt Du Eva ein? (1-4). ! Freitext: Was glaubst Du bräuchte Eva damit sie in ihrem Job noch zufriedener wäre.
  19. 19. Meta-Feedback Einheitlich: • Spaß • Kein Abbruch • Erst Feedback geben • Feedbackgeber soll bekannt sein Verschieden: • Dauer • Textlänge • Weiternutzung
  20. 20. Learnings • Kann funktionieren • Macht Spaß • Bleibt anstrengend • Erklärungsbedürftig • Empfänger bestimmt was gesagt wird … Wir machen weiter.
  21. 21. Danke. Feedback ist Frühstück und kein 10 Gängemenü. Danke für die
 Aufmerksamkeit

×