Ansprechpartner:                           Telefon:Verena Müller                              0711-17-77543               ...
Für einen smart fortwo entschieden sich im ersten Quartal 28.800       Seite 2(i.V. 28.900) Kunden. Damit lag der Absatz d...
Auch der Absatz des CLC Sportcoupés entwickelte sich im März             Seite 3positiv und legte um 43 Prozent auf 2.100 ...
Absatz Mercedes-Benz Cars im Überblick                                                      Seite 4                       ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

MBC 03 2009_d.pdf

149 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Mercedes-Benz Cars mit Absatz von 110.400 Fahrzeugen im März
[http://www.lifepr.de?boxid=100217]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
149
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

MBC 03 2009_d.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Telefon:Verena Müller 0711-17-77543 Presse-Information Datum:Mercedes-Benz Cars mit Absatz von 110.400 07. April 2009Fahrzeugen im März• Mercedes-Benz liefert 98.500 Modelle an Kunden aus• Rekordabsatz im März für Mercedes-Benz in China• Auftragseingänge für E-Klasse Limousine in Deutschland im ersten Quartal mehr als verdoppelt• Mercedes-Benz präsentiert im April ML 450 HYBRID und S 400 HYBRIDStuttgart –Im März lieferte Mercedes-Benz Cars weltweit 110.400 (i.V.131.500) Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz, AMG, smart undMaybach an Kunden aus (minus 16 Prozent). Mercedes-Benz setzte imMärz 98.500 (i.V. 119.400) Pkw ab (minus 18 Prozent). Trotz deranhaltend schwierigen Situation auf den weltweiten Automobilmärktenund des Modellwechsels bei der E-Klasse verzeichnete der Absatz vonMercedes-Benz Cars im März damit eine Verbesserung im Vergleichzum Vormonat. Zudem erzielte das Geschäftsfeld höhereAuftragseingänge als im Januar und Februar dieses Jahres.Dr. Klaus Maier, Leiter Vertrieb und Marketing Mercedes-Benz Cars:„In Deutschland haben sich die Bestellungen für eine E-KlasseLimousine im ersten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahrmehr als verdoppelt. Insgesamt lagen uns bis zur Markteinführung derneuen E-Klasse Ende März bereits rund 50.000 Bestellungen vor.“Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  2. 2. Für einen smart fortwo entschieden sich im ersten Quartal 28.800 Seite 2(i.V. 28.900) Kunden. Damit lag der Absatz des Zweisitzers auf demRekordniveau des Vorjahres. In den USA erfreut sich der smart fortwoweiterhin großer Beliebtheit und erzielte mit 4.900 (i.V. 3.500)verkauften Modellen ein Plus von 42 Prozent. Nach seinemerfolgreichen Start in den USA wird der smart fortwo diesen Monat inChina eingeführt.In Deutschland verzeichnet Mercedes-Benz Cars seit einigen Wochenpositive Impulse insbesondere im Kompaktwagen-Segment und beiden jungen Gebrauchten. So stiegen die Auftragseingänge der A- undB-Klasse deutlich an. Der smart fortwo konnte im März mit rund 3.400(i.V. 2.700) Auslieferungen in Deutschland ein Plus von 25 Prozentverzeichnen.In China erzielte Mercedes-Benz im März einen Rekordabsatz. DieAuslieferungen stiegen um 42 Prozent auf 5.400 (i.V. 3.800)Fahrzeuge. In den USA konnte Mercedes-Benz im März mit demVerkauf von 15.600 (i.V. 20.800, minus 25 Prozent) Pkw trotz desstark rückläufigen Marktes (minus 37 Prozent) Marktanteilehinzugewinnen. Im SUV-Segment entwickelte sich Mercedes-Benz inden USA deutlich besser als die Premiumwettbewerber. In Kanadagewann Mercedes-Benz diesen Monat ebenfalls Marktanteile und istmit einem Rekordzuwachs von 26 Prozent und 2.200 (i.V. 1.700)verkauften Einheiten die absatzstärkste Premiummarke.Für das neue T-Modell der C-Klasse entschieden sich im März 6.800(i.V. 6.700) Kunden, was einem Zuwachs von zwei Prozent entspricht.Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  3. 3. Auch der Absatz des CLC Sportcoupés entwickelte sich im März Seite 3positiv und legte um 43 Prozent auf 2.100 (i.V. 1.500) Einheiten zu.Ein Jahr nach seiner Modellpflege kommt auch der Premium Roadsterder SL-Klasse weiter gut bei den Kunden an. Mit 2.000 verkauftenModellen seit Jahresbeginn lag der Absatz des Modells aufVorjahresniveau. Die aktuelle Generation der S-Klasse Limousinebehauptet im ersten Quartal trotz des anstehenden Modellwechselsdie Marktführerschaft im Luxussegment.In diesem Monat präsentiert Mercedes-Benz die ersten beidenHybridmodelle: Auf der New York International Autoshow feiert derspeziell für den US-Markt konzipierte ML 450 HYBRID seine Premiere.Er ist mit bis zu 60 Prozent Kraftstoffeinsparung gegenüber einem fastgleich starken V8-Benziner das effizienteste Fahrzeug in seinemSegment. Zwei Wochen später stellt Mercedes-Benz auf der ShanghaiAutoshow im Zuge der neuen Generation der S-Klasse auch den S 400HYBRID vor. Er ist der erste Mercedes-Benz Serien-Pkw mitHybridantrieb und der CO2-Champion der Luxusklasse.Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  4. 4. Absatz Mercedes-Benz Cars im Überblick Seite 4 März 2009 Veränd. Per März 2009 Veränd. in % in %Mercedes-Benz 98.500 -17,5 216.000 -25,4smart* 11.900 -1,8 28.800 -0,5Mercedes-Benz Cars 110.400 -16,0 244.800 -23,2Westeuropa 68.500 -16,1 141.400 -25,2 - davon Deutschland 29.400 -8,0 60.800 -18,0NAFTA 20.200 --19,5 51.900 -23,2 - davon USA 17.300 -23,0 45.200 -26,0Asien/Pazifik 15.300 -4,0 34.300 -12,2 - davon Japan 4.000 -29,8 7.900 -30,0 - davon China 5.400 +42,3 11.800 +22,5* Absatz der Marke smart inklusive der Baureihen smart roadster und smart forfourWeitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.comÜber DaimlerDie Daimler AG, Stuttgart, mit ihren Geschäften Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks,Daimler Financial Services sowie Mercedes-Benz Vans und Daimler Buses ist ein weltweitführender Anbieter von Premium-Pkw und Weltmarktführer bei schweren undmittelschweren Lkw sowie bei Bussen. Daimler Financial Services bietet ein umfassendesFinanzdienstleistungsangebot mit Finanzierung, Leasing, Versicherungen undFlottenmanagement.Daimler vertreibt seine Produkte in nahezu allen Ländern der Welt und hatProduktionsstätten auf fünf Kontinenten. Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benzhaben mit der Erfindung des Automobils seit 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier desAutomobilbaus betrachtet es Daimler als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortungfür Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden und die Mobilität der Zukunft sicher undnachhaltig zu gestalten – mit bahnbrechenden Technologien und hochwertigen Produkten.Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollstenAutomobilmarke der Welt, die Marken smart, AMG, Maybach, Freightliner, Western Star,Mitsubishi Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den BörsenFrankfurt, New York und Stuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2008 setzte derKonzern mit mehr als 270.000 Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 95,9Mrd. €, das EBIT erreichte 2,7 Mrd. €. Als Unternehmen mit Anspruch auf Spitzenleistungstrebt Daimler nachhaltiges Wachstum und Profitabilität auf dem Niveau derBranchenbesten an.Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany

×