Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Kanaloplastik – ein noch kleinerer Schnitt für den Chirurgen(?)

1.781 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Dr. Karsten Klabe mit dem Title „Kanaloplastik – ein noch kleinerer Schnitt für den Chirurgen(?)“ – vorgetragen auf dem Innovations-Symposium Augenchirurgie 2014 in Düsseldorf.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Kanaloplastik – ein noch kleinerer Schnitt für den Chirurgen(?)

  1. 1. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Kanaloplastik – ein noch kleinerer Schnitt für den Chirurgen (?) Karsten Klabe
  2. 2. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Hintergrund • Die Kanaloplastik mit 360°-Sondierung des Schlemmschen Kanal etabliertes Verfahren in der Therapie des POWG • Präparation eines Descemetfensters, Entdachen des Schlemmschen Kanals • 360° Sondierung des Schlemmschen Kanals • Spannungsfaden zum Offenhalten des Schlemmschen Kanals und Dehnung des Trabekelmaschenwerkes
  3. 3. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Faden im Schlemmschen Kanal Foto: Karl Brasse
  4. 4. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Indikation zu Canaloplasty • Primäres Offenwinkelglaukom • In Verbindung mit Phako auch bei engem Kammerwinkel möglich • Intaktes Trabekelmaschenwerk • Zustand nach ALT / SLT • Rubeotisches Sekundärglaukom • Zustand nach Trabekulitis / Uveitis • PEX Stadium I bis II
  5. 5. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Hintergrund • Canaloplasty: Three-year results of circumferential viscodilation and tensioning of Schlemm canal using a microcatheter to treat open-angle glaucoma • Richard A. Lewis, MD, Kurt von Wolff, MD, Manfred Tetz, MD, Norbert Koerber, MD, John R. Kearney, MD, Bradford J. Shingleton, MD, Thomas W. Samuelson, MD • Journal of Cataract & Refractive Surgery Volume 37,Issue 4,Pages 682-690,April 2011 • Wirksamkeit und Sicherheit mit dem iScience-System nachgewiesen
  6. 6. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Glaucolight Fa.DORC Lichtleiter 0,15mm /40G Spitze 0,2mm LED-Licht Lithium Batterie single use
  7. 7. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Chirurgisches Verfahren
  8. 8. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Erfolgsparameter • Kontrolle der Kollektorgefäße • Blanching mit BSS oder Kanalographie mit Fluoreszin / Methylenblau
  9. 9. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Erfolgsparameter • Stripping der Trabekelmaschenwerkes • Lokale Senkung der Abflusswiderstandes
  10. 10. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Erfolgsparameter • Kontrolle der Fadenspannung • Descemetfalte / Skleraaufsteilung / Ultraschall intraoperativ
  11. 11. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Erfolgsparameter • Kontrolle der Filtration • Kammerwasser sammelt sich im Sklerabett
  12. 12. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Erfolgsparameter • Wasserdichter Skleradeckelverschluss • Sicherung der internen Drainage
  13. 13. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Material und Methoden Patientenanzahl 96 Geschlecht 54 weiblich 42 männlich Alter 66 ± 10 Jahre Pseudophakie 59 / 96 Pseudoexfoliationsglaukom 28 / 96 Kombinierte OP (Phako) 32 / 96 Untersuchungszeitraum Postoperativ 1 Woche – 1 Monat – 3 Monate – 6 Monate – 12 Monate – 18 Monate - 24 Monate – 30 Monate – 36 Monate
  14. 14. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Ergebnisse - Augeninnendruck 0 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 0 5 10 15 20 25 30 0 200 400 600 800 1000 1200 MeanMediaction Tensio[mmHg] Tage postoperativ
  15. 15. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de 0 5 10 15 20 25 30 0 200 400 600 800 1000 1200 TensioinmmHg Tage postoperativ PWOG pseudophak PWOG phak PEX pseudophak PEX phak Ergebnisse – Augeninnendruck POWG versus PEX Mittlere Medikation: POWG Pseudophakie 0,2 POWG Phake Patienten 0,5 PEX Pseudophakie 1,1 PEX Phake Patienten 1,2
  16. 16. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Ergebnisse – Augeninnendruck Canaloplasty versus Phako + Canaloplasty 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 0 200 400 600 800 1000 1200 Tensio[mmHg] Tage postoperativ Canaloplasty phake Patienten Phako-Canaloplasty
  17. 17. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Ergebnisse - Komplikationen Komplikationen frühpostoperativ Prozent Mikrohyphäma (<1mm),transient 73 % Makrohyphäma ,transient 22 % Hypotension (<10 mmHg) 33 % Hypertension (> 30 mmHg) 12 % Umwandlung in TE 5 % (PEX!) Aderhautamotio 2 % Descemeteinriß 1 % cheese wiring 5 %
  18. 18. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Komplikationen • Cheese-wiring • Faden reicht in die Pupille • Entfernung über Parazentese
  19. 19. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Komplikationen • Hyphäma • Resorbiert sich zumeist innerhalb von 1 – 2 Wochen • Ultrafiltrat • Bei ca. 500 Fälle bisher 4 mal Vorderkammerspülung • Bei Einriss des Descemetfensters langsamere Resorption und Fibrin
  20. 20. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Komplikationen • Descemetocele • wenn optisch nicht störend belassen • sonst Lufttamponade der Vorderkammer und Lagerung • (Punktion / Aspiration)
  21. 21. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Nachsorge • Lokale Steroide / Antibiotika als Augentropfen, ggf. Augensalbe bei Fremdkörpergefühl • Cave: hohe Zahl an Steroidresondern • Tensioanstieg nach ca. 1 – 2 Wochen • Steroide absetzen, NSAID ordinieren • Druck reguliert sich meist auch ohne Antiglaukomatosa • Visusentwicklung (Glaukompatienten sehen präoperativ sehr gut) • Initiales Hyphaema • Resorbiert sich nach 1 – 2 Wochen • Anfangs hoher Astigmatismus • Bildet sich in der Regel nach 6 – 8 Wochen vollständig zurück
  22. 22. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Nachsorge • Ausbildung einer Filterzone (meist passager) • bei Patienten mit sehr dünner Sklera • im Rahmen der Nahtresorption • Aderhautamotio • im Gegensatz zur Trabekulektomie • Diamox und systemische Steroide gut einsetzbar • Cheese-wiring • wenn der Faden nicht die Optik kompromittiert, belassen • Tensio hoch nach 6 – 8 Wochen • lokale Antiglaukomatosa • Umstellung auf TE insbesondere bei PEX - Patienten
  23. 23. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

×