SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 10
Downloaden Sie, um offline zu lesen
DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES




Agenda Setting für Gründer:
Wie Sie Ihre Kompetenz erfolgreich
ins Gespräch bringen
Wolfgang Griepentrog, 2. und 5. November 2010,
Beitrag im Blog „Unternehmershuttle“


Was ist Agenda Setting?
Agenda Setting drückt ursprünglich aus, dass Medien nicht nur Informationen,
Botschaften und Wertungen vermitteln, sondern auch aktiv beeinflussen
können, worüber die Menschen nachdenken und sprechen. Das heißt: Medien
können bestimmen, was Gegenstand des öffentlichen Diskurses ist und damit die
Voraussetzung für eine öffentliche Meinungsbildung in einem bestimmten
Themenfeld schaffen.
Agenda Setting wird heute nicht nur von Medien praktiziert, sondern als PR-
strategisches Instrument auch von Parteien oder Think Tanks wie dem Institut für
Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) oder der Bertelsmann-Stiftung eingesetzt,
um spezifische Themen in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Es ist eine
spezielle Form des Themensettings, die darauf abzielt, ein bestimmtes
Themenfeld als Gegenstand einer öffentlichen Diskussion aufzubauen und darin
die Kommunikationshoheit zu erlangen. Weil derjenige, der die Agenda
bestimmt, sie in der Regel auch am besten beeinflussen („First Mover“) und
Zielgruppen für einen Bewusstseins- oder Stimmungswandel zugunsten eigener
Interessen sensibilisieren kann, wird Agenda Setting immer häufiger auch von
Wirtschaftsunternehmen genutzt.

Für Gründer kann das Prinzip des Agenda Setting ebenfalls interessant sein, und
zwar dann, wenn der Erfolg eines Startups wesentlich von der Sensibilität der
Öffentlichkeit für die Wichtigkeit eines bestimmten Aktionsfelds abhängt. Dies ist
beispielsweise bei Unternehmenskonzepten der Fall, die ein spezifisches
Angebot für nachhaltigen Konsum bieten. Hierzu zählen Startups, die ein
umweltfreundliches Konsumverhalten unterstützen oder eine bessere Kontrolle
des Energieverbrauchs ermöglichen, die neue effiziente Applikationen zur
Warmwasseraufbereitung, zur Trinkwasseraufbereitung oder zur Strom-
gewinnung nutzen oder auch Social-Business-Konzepte, die sich für mehr



© Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010                                     1
DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES




Transparenz in der Gesellschaft engagieren (z.B. abgeordnetenwatch.de).
Derartige Unternehmenskonzepte appellieren meistens an die Bereitschaft
potenzieller Kunden zu einem Verhaltenswandel. Bewusstseinsbildende Agenda
Setting-Kampagnen können die Wahrnehmung und Akzeptanz dieser
Unternehmenskonzepte erhöhen. Auch Startups, die mit neuen, möglicherweise
kritisch beurteilten Technologien arbeiten (zum Beispiel RFID, Gen-Technik,
Nano-Technologien usw.), profitieren von gezieltem Agenda Setting, denn sie
können durch frühzeitige Erklärung des gesellschaftlichen Nutzens einer
technologischen Anwendung mögliche Akzeptanzbarrieren verhindern.
Im Gegensatz zu klassischen Kommunikations- und Marketingmaßnahmen ist
Agenda Setting ein strategisch angelegter Prozess, mit dem Gründer die
Kommunikationshoheit in unternehmensrelevanten Themenfeldern erreichen
können:
           Agenda Setting sensibilisiert die Öffentlichkeit für die
           Herausforderung und den gesellschaftlichen Nutzen des Themas
           sowie für die spezifische Kompetenz des eigenen Unternehmens,
           diese Herausforderungen effektiv lösen und einen konkreten Nutzen
           bieten zu können.
           Agenda Setting stärkt die Glaubwürdigkeit und dient dem
           Vertrauensaufbau. Wer öffentliche Aufmerksamkeit erreicht, schafft
           Orientierung, und wer Orientierung stiftet, der gewinnt das Vertrauen
           seiner Zielgruppen.
           Agenda Setting schafft und erweitert unternehmensstrategische
           Handlungsspielräume,      indem     es       die   Akzeptanz      von
           Gründeraktivitäten erhöht und zu einem positiven Stimmungsbild bei
           Zielgruppen beiträgt.


Wie gehen Sie vor?
Die wichtigsten Schritte auf einen Blick:


1. Voraussetzungen prüfen, Thema finden und
festlegen: Spürsinn ist gefragt

Prüfen Sie, wie wichtig das Wissen und die Akzeptanz Ihrer unternehmerischen
Grundidee in der Öffentlichkeit für Ihren Markterfolg sind. Definieren Sie,
welche Wirkung Sie mit einer Agenda Setting-Kampagne erreichen können und



© Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010                                   2
DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES




wollen, die mit den klassischen Kommunikations- und Marketingmaßnahmen
allein nicht erreicht wird. Prüfen Sie, welche Themenfelder oder spezifischen
Themenaspekte im Interesse Ihres Startups stärker in das Blickfeld der
Öffentlichkeit gerückt werden sollten — und wie Sie dazu beitragen können. Wer
beispielsweise mit einem Unternehmenskonzept am Markt startet, das
Gesundheit, Nachhaltigkeit und Lebensfreude verspricht, könnte eine Agenda
Setting Kampagne initiieren, in der Vorteile und Notwendigkeit eines
fundamental veränderten Konsumbewusstseins und -Verhaltens thematisiert
werden. Dies versuchen unter anderem — mit unterschiedlicher inhaltlicher
Ausrichtung — Krankenkassen, Händler, Food-Produzenten, Restaurantketten,
aber auch Verlage oder Anbieter von Trainings- und Gesundheitskursen. Nur
teilweise gelingt es diesen allerdings, sich als Agenda Setter zu positionieren, das
heißt als derjenige wahrgenommen zu werden, der ein Thema erfolgreich in den
Fokus der Öffentlichkeit rückt.
Prüfen Sie, in welchem Themenfeld Sie einen essentiellen Beitrag leisten können,
um eine bestimmte öffentliche Diskussion anzuregen und zu entwickeln.
Ein systematisches Screening und Monitoring der wichtigsten globalen Trends
und Entwicklung rund um Ihre unternehmensspezifischen Fragestellungen und
der kontinuierliche Austausch mit Experten helfen bei der Themenfindung für
das Agenda Setting.
Nicht alle Themen oder Themenaspekte eignen sich für Agenda Setting. Nur
solche, die einen klaren Bezug zum Kerngeschäft des Startups und einen
erkennbaren Wert für Image und Reputation des neuen Unternehmens haben,
kommen in Betracht. Außerdem sind nur Themenfelder geeignet, die eine
besonders große gesellschaftliche Bedeutung haben, und solche, die neu und
ungewohnt (und vielleicht auch unbequem) sind.


2. Themenstrategie und Themenentwicklung:
Reflexion und Kreativität sind gefragt
Wenn Sie ein geeignetes Thema identifiziert haben, das Sie als Gründer in den
Fokus der Öffentlichkeit rücken wollen, erarbeiten Sie die Themenstrategie. Sie
legen fest, welche Kernbotschaften Sie vermitteln wollen und erarbeiten eine
Argumentationslinie, in der sie alle Informationen, Positionen und relevanten
Aspekte berücksichtigen. Sie ist das Drehbuch Ihrer Agenda Setting-Initiative.




© Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010                                       3
DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES




3. Themenumsetzung: Effizienz der
Kommunikationskanäle gefragt
Agenda Setting lebt von einprägsamen Geschichten, mit denen verschiedene
Dimensionen und Perspektiven Ihres Anliegens beleuchtet, erklärt und
begründet werden. Agenda Setting lebt aber auch von der Wahl der richtigen
Kommunikationskanäle, die schnell und effizient eine hohe Aufmerksamkeit
bringen. Gute, leicht verständliche Botschaften und effiziente Kanäle bilden
zusammen das Fundament einer wirksamen Agenda Setting-Kampagne.

Ein Beispiel:
Sie starten mit einem neuen, außergewöhnlichen Restaurantkonzept am Markt
und möchten Ihre potenziellen Kunden für natürliche, gesunde und
wohlschmeckende Lebensmittel begeistern. Eine nachhaltige Küche für gesund
und bewusst lebende Menschen ist der Kern Ihres Konzepts. Um
Aufmerksamkeit für dieses Angebot zu schaffen, könnten Sie eine
Themeninitiative planen, die weit über ein gewöhnliche Kampagne hinausgeht
und mit der die Bevölkerung, aber auch die Medien und Multiplikatoren in der
Region für den Wert von Lebensmitteln sensibilisiert werden soll. Lebensmittel
stehen häufig in der Kritik wegen Qualitätsvorfällen oder ungesunder
Rezepturen; und außerhalb der Schlagzeilen wird eine einwandfreie
Lebensmittelqualität als Standard vorausgesetzt. Lebensmittel sind aber ein
wertvolles Gut, das teilweise mit hohem Aufwand produziert wird und eine
höhere Wertschätzung im modernen Konsumleben erfahren sollte. Mit einer
solchen Themeninitiative könnten Sie zur öffentlichen Bewusstseinsbildung über
den hohen positiven Wert von Lebensmitteln beitragen und sich zum Gestalter
einer gesellschaftlichen Bewegung machen, die einen überlegten,
wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln propagiert. Statt Ihr Konzept zu
vermarkten, setzen Sie ein übergeordnetes, gesellschaftsrelevantes Anliegen auf
die Agenda der Öffentlichkeit. Ziel des Agenda Settings wäre es primär, eine
öffentliche Diskussion über unreflektierte, maßlose und nicht Wert schätzende
Konsumstile zu inszenieren. Ihre fachliche Kompetenz als Gründer eines Startups
im Lebensmittelbereich würde als Begleiteffekt durch diese Kampagne
hervorgehoben werden. Außerdem würde die Aufmerksamkeit, die Sie als
Agenda Setter erfahren, auch auf Ihr Startup abstrahlen.

Zu prüfen wäre gemäß Stufe 1, der systematischen Trend- und Marktanalyse, ob
eine solche Themenkampagne bzw. Themeninitiative sinnvoll und wirkungsvoll



© Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010                                  4
DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES




aufgesetzt werden könnte und ob der Begleiteffekt den Markterfolg Ihres
Unternehmens beflügeln würde. Da es mit der Bewegung der LOHAS („Lifestyle
of Health and Sustainibility“) bereits zahlreiche Plattformen und Themenforen in
diesem Kontext gibt, müssten Sie neue Themenaspekte und Reputationstreiber
ermitteln, die zum zentralen Anliegen Ihrer Initiative (Würdigung des Werts von
Lebensmitteln) passen und die Sie für eine bewusstseinsbildende Kampagne
verwenden könnten.

In Stufe 2, der Strategie- und Themenentwicklung, würden Sie Ihre wesentlichen
Botschaften zum Wert von und zum überlegten Umgang mit Lebensmitteln
festlegen und die verschiedenen Themenaspekte beschreiben. Sie könnten als
Strategie beispielsweise definieren, das der bewusste Umgang mit Lebensmitteln
nicht Verzicht auf Vielfalt, sondern ein Plus an Lebensqualität und Balance
bedeutet. Diese positive Facette würden Sie dann mit Beispielen belegen.

In der 3. Stufe legen Sie fest, wie Sie Ihr Anliegen auf die Agenda Ihrer
potenziellen Kunden und Stakeholder setzen. Da ein Restaurantkonzept in der
Regel nur eine lokal eingeschränkte Präsenz hat, bieten sich als effizienter
Medienkanal diverse Plattformen Ihrer Stadt an. Manche Städte haben
frequenzstarke Communities, die sich zu bestimmten Themenfeldern intensiv
austauschen und Ihr Thema rasch aufgreifen und multiplizieren würden. Ein
wichtiges Instrument im Agenda Setting ist Storytelling, das gerade im
Lebensmitteleinzelhandel immer öfter erfolgreich eingesetzt wird.


Können sich Gründer Agenda Setting mit geringem
Aufwand leisten?
Agenda Setting beinhaltet nicht zwangsläufig einen hohen Kostenaufwand und
die Einbindung von PR-Spezialisten. Neben den Inhalten kommt es auch auf die
Wahl des richtigen Kommunikationskanals an. Dabei spielen die Social Media
eine immer wichtigere Rolle. Zur Bedeutung des Web 2.0 für Agenda Setting
siehe u.a. den Thread im Blog von Klaus Eck „Agenda Setting ohne
Medienrauschen“. Gründer können mit der richtigen Strategie und der guten
Vernetzung mit klassischen Kommunikationsinstrumenten Themen effizient und
rasch auf die Agenda ihrer Zielgruppen und Stakeholder setzen und
Aufmerksamkeit für ihre Anliegen erreichen.:




© Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010                                   5
DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES




Fazit
Je nach Thema und Unternehmenskonzept kann Agenda Setting ein wirksames
strategisches Instrument sein, um rasch und nachhaltig Aufmerksamkeit zu
generieren und das Kompetenzprofil des Gründers zu schärfen.



Teil II: Die wichtigsten Aspekte auf einen
Blick
1. Warum ist Agenda Setting besonders für
Gründer ein wirkungsvolles Instrument?
Agenda Setting stärkt die qualitative Differenzierung im Wettbewerb. Es
unterstreicht die Alleinstellung des Gründers mit seinem Unternehmenskonzept.
Bei guter Umsetzung entsteht ein Reputationsschub, der den Markterfolg des
Gründers nachhaltig antreibt.


2. Kann man die Wirkung von Agenda Setting
messen?
Agenda Setting ist grundsätzlich gut messbar. Zum einen lassen sich die
verschiedenen Wirkungen der eingesetzten Kommunikationsinstrumente und -
kanäle gut beschreiben. Bei Pressemitteilungen sind dies beispielweise
Reichweite, Anzahl und inhaltliche Qualität der erzielten Medienberichte und
Multiplikation in anderen Medien und Kanälen. Zum anderen werden Gründer
auf vielfältige Weise, etwa im Gespräch mit potenziellen Kunden und
Stakeholdern, direkt oder indirekt feststellen, ob ein spezifisches Themenfeld auf
die Agenda der Zielgruppen gelangt ist und dies gegebenenfalls einen Wandel
von Meinungen, Einstellungen oder auch von konkretem Verhalten bewirkt hat.
Schwieriger ist es hingegen die isolierte Wirkung einzelner Maßnahmen im
eingesetzten Marketing-Mix (Agenda Setting, PR, Werbung und Marketing) zu
messen. Der Einfluss von Agenda Setting auf die Wertschöpfung und den
Markterfolg des Unternehmens lässt sich aber insgesamt plausibel erklären.



© Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010                                     6
DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES




3. Was sind die zentralen Erfolgsfaktoren für
Agenda Setting?
Die richtigen Themen, Trends oder Herausforderungen für die relevante
Zielgruppe, müssen frühzeitig erkannt, schlüssig bewertet und mit passgenauen
Argumenten aktiv angesprochen werden. Nicht nur Informationen sollen
vermittelt, sondern die Meinungsbildung in einem neuen, relevanten
Themenfeld bewirkt werden. Botschaften und Argumente müssen einen
erkennbaren Bezug zum Unternehmen bzw. zum operativen Geschäft des
Startups haben. Gründer und Führungskräfte müssen authentisch und
kompetent kommunizieren können.


4. Worin liegt der größte Aufwand beim Agenda
Setting?
Agenda Setting setzt Themenkompetenz und eine solide Vorbereitung und
Themenplanung voraus. Es sind langfristig angelegte Maßnahmen, die direkt auf
die Substanz und Positionierung des Unternehmens einwirken. Daher müssen
Entwicklungen, Trends sowie Veränderungen in der Meinungslandschaft zum
betreffenden Themenfeld kontinuierlich beobachtet und ausgewertet werden.
Dazu gehört ein systematisches Monitoring der wichtigsten Medien und
Kommunikationskanäle (einschließlich Social Media). Dies bedeutet einen unter
Umständen hohen Zeit- und Ressourcenaufwand, der bei der Planung einer
Agenda Setting Kampagne zu berücksichtigen ist. Hohe Themen- und
Problemlösungskompetenz        verringern       den      Recherche-      und
Vorbereitungsaufwand.


5. Wann macht Agenda Setting keinen Sinn?
Agenda Setting macht keinen Sinn bei Themen ohne hohe Relevanz und
Neuigkeitswert. In diesen Fällen können Unternehmen gutes Themen-
management betreiben, sich in bestehende Diskussionen einklinken und dabei
neue Akzente setzen. Agenda Setting hingegen setzt die Verbindung von großer
Relevanz und Neuigkeit voraus. Nur wer wirklich neue, spannende Themen und




© Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010                                7
DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES




Botschaften hat, die für die Zielgruppen wichtig sind, kann Agenda Setting
erfolgreich betreiben.


6. Geht es bei Agenda Setting wirklich immer um
neue Themen- oder Problemfelder?
Nein. Es geht primär um neue Erkenntnisse oder neues, nutzbares Wissen. Das
kann sich auch auf Themenbereiche beziehen, die alt bekannt und entweder
bereits Teil der öffentlichen Diskussion oder Gegenstand von Expertenzirkeln
sind. Manchmal besteht der Impuls dafür, dass ein Thema ins Bewusstsein der
Öffentlichkeit gerückt werden kann, auch in der gestiegenen Dringlichkeit eines
Themas.
So hat beispielsweise vor einiger Zeit ein führender Handelskonzern die
drohenden gesellschaftlichen Herausforderungen aufgrund der demografischen
Entwicklung mit gezielten Maßnahmen auf die Agenda von Medien und Politik
gesetzt und auf künftige Probleme, etwa bei der Rekrutierung von jungen
Mitarbeitern aufmerksam gemacht. Zu diesem Zeitpunkt haben ausgewiesene
Experten schon viele Jahrzehnte hindurch versucht, das Problem der
demografischen Entwicklung, also Überalterung der Bevölkerung und Rückgang
von Einwohnerzahlen, öffentlich bewusst zu machen. Die Dringlichkeit des
Themas, die massiven Konsequenzen für Wirtschaft und Lebensstandard der
Gesellschaft, war nun der ausschlaggebende Impuls für den Erfolg des Agenda
Settings.
Auch Gründer können sich durchaus in etablierten Themenfeldern engagieren
und mit innovativen Ansätzen oder einer neuen Art der Vermittlung und
Bewertung von Sachverhalten als Agenda Setter punkten.


7. Wie stark muss der Bezug des Themas zum
Unternehmen sein?
Gründer sollten ein Thema wählen, dass sie authentisch belegen können. Ein
erkennbarer — auch indirekter — Bezug zum Kerngeschäft sollte jedoch stets
gegeben sein.
Ein Beispiel für ein Thema mit eher indirektem Bezug: Ein Gründer, der sich mit
einem neuen kostengünstigen und umweltfreundlichen Verfahren zur
Trinkwasseraufbereitung am Markt etabliert und dieses Konzept in




© Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010                                  8
DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES




strukturschwachen Regionen Afrikas testet, kann sich als kenntnisreicher
Wortführer für soziale und wirtschaftliche Belange afrikanischer Problemzonen
einsetzen. Sein Geschäftskonzept bietet mit dem klaren Nutzen für die
afrikanischen Zielgruppen dafür die Referenz. Der gesellschaftliche Nutzen des
Startups wird zudem unterstrichen.


8. Sind einige Themen mehr oder weniger für
Agenda Setting geeignet?
Die Frage ist pauschal schwer zu beantworten. Themen, die einen direkten Bezug
zum Lebensstil der Menschen oder zu essentiellen gesellschaftlichen Fragen
haben, finden sicher leichter Gehör als komplexe oder spezielle Problemfelder,
die zudem vielleicht noch ein großes technisches Wissen voraussetzen. Ein
Thema wie „Übergewicht in der Bevölkerung“ eignet sich beispielsweise eher für
Agenda Setting als das Problem der Laufzeitenverlängerung von
Atomkraftwerken.
Themen sind dann gut geeignet, wenn sie gut kommunizierbar, das heißt
anschaulich und verständlich vermittelbar sind.


9. Gibt es bestimmte Geschäftskonzepte oder
Unternehmenstypen, bei denen Agenda Setting
leichter funktioniert als bei anderen?
Gründer, die mit einem Geschäftskonzept in besonders wettbewerbsintensiven
Branchen starten, beispielsweise im Lebensmitteleinzelhandel oder auch
Franchising, haben es sicher schwerer, gute Themen und Strategien für ein
erfolgreiches Agenda Setting zu finden als solche, die sich mit innovativen
Konzepten in überschaubaren Märkten bewegen.


10. Welchen gesellschaftlichen Nutzen hat Agenda
Setting?
Zwar ist Agenda Setting ein strategisches Instrument zur Steigerung des
Markterfolgs, jedoch hat es einen hohen gesellschaftlichen Wert. Es kann
wertvolle Impulse für notwendige gesellschaftliche Debatten bieten und neue



© Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010                                 9
DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES




Problemlösungen aufzeigen. Agenda Setting trägt daher auch zur
gesellschaftlichen und nicht nur zur wirtschaftlichen Entwicklung bei.
Ein weiterer Effekt kommt hinzu: Gründer, die Agenda Setting einsetzen,
reflektieren Stakeholder-Erwartungen intensiver als solche, die sich auf die
notwendigen PR- und Marketingmaßnahmen beschränken. Dies stärkt die
unternehmerische Fitness des Gründers und verringert die Wahrscheinlichkeit
von unternehmerischem Misserfolg. Der Effekt von Agenda Setting als Treiber
von Kompetenz und unternehmensstrategischen Handlungsspielräumen ist auch
bei etablierten Unternehmen festzustellen.




Weiterführende Informationen zu diesem Themenfeld und Anregungen für die
praktische Umsetzung gibt es im Blog der Initiative „Das Glaubwürdigkeitsprinzip:
http://glaubwuerdigkeitsprinzip.de/das-blog

Support bei der Analyse Ihrer spezifischen Reputationschancen sowie der
Identifikation, Planung und Umsetzung von Themen unter:
http://www.wordsvalues.de


Quelle:
http://unternehmershuttle.de




© Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010                                   10

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter Felix Reiners
 
Was ist ein Web-Video und wie wird es viral? Thesen, Fakten, Erfahrungen
Was ist ein Web-Video und wie wird es viral? Thesen, Fakten, ErfahrungenWas ist ein Web-Video und wie wird es viral? Thesen, Fakten, Erfahrungen
Was ist ein Web-Video und wie wird es viral? Thesen, Fakten, ErfahrungenUlf Grüner: training for journalists
 
2013 social media agenda setting sport horky
2013 social media agenda setting sport   horky2013 social media agenda setting sport   horky
2013 social media agenda setting sport horkyHorky
 
The TV Challenge - Vortrag zum OMK 2010 - Conrad Fritzsch - tape.tv
The TV Challenge - Vortrag zum OMK 2010 - Conrad Fritzsch - tape.tvThe TV Challenge - Vortrag zum OMK 2010 - Conrad Fritzsch - tape.tv
The TV Challenge - Vortrag zum OMK 2010 - Conrad Fritzsch - tape.tvConrad Fritzsch
 
Präsentation oa april_v5
Präsentation oa april_v5Präsentation oa april_v5
Präsentation oa april_v5enzo1114
 
Sansibear bei der "Arbeit"
Sansibear bei der "Arbeit"Sansibear bei der "Arbeit"
Sansibear bei der "Arbeit"Sansibear
 
Wir lernen uns kennen
Wir lernen uns kennenWir lernen uns kennen
Wir lernen uns kennendeutschonline
 
Agile Stabilität: Wenn IT Operations agil wird ...
Agile Stabilität: Wenn IT Operations agil wird ...Agile Stabilität: Wenn IT Operations agil wird ...
Agile Stabilität: Wenn IT Operations agil wird ...Robert Misch
 
Foto batida na_hora_h
Foto batida na_hora_hFoto batida na_hora_h
Foto batida na_hora_hfernandoambr
 
Social Media Tools für Profis
Social Media Tools  für ProfisSocial Media Tools  für Profis
Social Media Tools für ProfisAnika Erdmann
 
Psalmen 150 malbuch für kinder - Psalm 150 coloring book
Psalmen 150 malbuch für kinder - Psalm 150 coloring bookPsalmen 150 malbuch für kinder - Psalm 150 coloring book
Psalmen 150 malbuch für kinder - Psalm 150 coloring bookFreekidstories
 
Atlas Copco - Druckluftkommentare 1_2010
Atlas Copco - Druckluftkommentare 1_2010Atlas Copco - Druckluftkommentare 1_2010
Atlas Copco - Druckluftkommentare 1_2010Marketing CTS
 
Facebook vs. Google Trafficanalyse - Campixx 2011
Facebook vs. Google Trafficanalyse - Campixx 2011Facebook vs. Google Trafficanalyse - Campixx 2011
Facebook vs. Google Trafficanalyse - Campixx 2011Maik Schmidt
 

Andere mochten auch (20)

Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter
 
Was ist ein Web-Video und wie wird es viral? Thesen, Fakten, Erfahrungen
Was ist ein Web-Video und wie wird es viral? Thesen, Fakten, ErfahrungenWas ist ein Web-Video und wie wird es viral? Thesen, Fakten, Erfahrungen
Was ist ein Web-Video und wie wird es viral? Thesen, Fakten, Erfahrungen
 
Zur Infrastruktur glaubwürdiger PR
Zur Infrastruktur glaubwürdiger PR Zur Infrastruktur glaubwürdiger PR
Zur Infrastruktur glaubwürdiger PR
 
2013 social media agenda setting sport horky
2013 social media agenda setting sport   horky2013 social media agenda setting sport   horky
2013 social media agenda setting sport horky
 
The TV Challenge - Vortrag zum OMK 2010 - Conrad Fritzsch - tape.tv
The TV Challenge - Vortrag zum OMK 2010 - Conrad Fritzsch - tape.tvThe TV Challenge - Vortrag zum OMK 2010 - Conrad Fritzsch - tape.tv
The TV Challenge - Vortrag zum OMK 2010 - Conrad Fritzsch - tape.tv
 
Wie TRIZ in Österreich angewendet wird
Wie TRIZ in Österreich angewendet wirdWie TRIZ in Österreich angewendet wird
Wie TRIZ in Österreich angewendet wird
 
Quizlet
Quizlet Quizlet
Quizlet
 
DRG & ePatients
DRG & ePatientsDRG & ePatients
DRG & ePatients
 
Präsentation oa april_v5
Präsentation oa april_v5Präsentation oa april_v5
Präsentation oa april_v5
 
Sansibear bei der "Arbeit"
Sansibear bei der "Arbeit"Sansibear bei der "Arbeit"
Sansibear bei der "Arbeit"
 
Wir lernen uns kennen
Wir lernen uns kennenWir lernen uns kennen
Wir lernen uns kennen
 
Agile Stabilität: Wenn IT Operations agil wird ...
Agile Stabilität: Wenn IT Operations agil wird ...Agile Stabilität: Wenn IT Operations agil wird ...
Agile Stabilität: Wenn IT Operations agil wird ...
 
Foto batida na_hora_h
Foto batida na_hora_hFoto batida na_hora_h
Foto batida na_hora_h
 
Erfolgreiches Scheitern
Erfolgreiches ScheiternErfolgreiches Scheitern
Erfolgreiches Scheitern
 
Führungsstärke im Kommunikationsmanagement
Führungsstärke im KommunikationsmanagementFührungsstärke im Kommunikationsmanagement
Führungsstärke im Kommunikationsmanagement
 
23oct
23oct23oct
23oct
 
Social Media Tools für Profis
Social Media Tools  für ProfisSocial Media Tools  für Profis
Social Media Tools für Profis
 
Psalmen 150 malbuch für kinder - Psalm 150 coloring book
Psalmen 150 malbuch für kinder - Psalm 150 coloring bookPsalmen 150 malbuch für kinder - Psalm 150 coloring book
Psalmen 150 malbuch für kinder - Psalm 150 coloring book
 
Atlas Copco - Druckluftkommentare 1_2010
Atlas Copco - Druckluftkommentare 1_2010Atlas Copco - Druckluftkommentare 1_2010
Atlas Copco - Druckluftkommentare 1_2010
 
Facebook vs. Google Trafficanalyse - Campixx 2011
Facebook vs. Google Trafficanalyse - Campixx 2011Facebook vs. Google Trafficanalyse - Campixx 2011
Facebook vs. Google Trafficanalyse - Campixx 2011
 

Ähnlich wie Agenda Setting für Gründer

Module 16 Brand Building for the Senior's Market.DEpptx.pptx
Module 16 Brand Building for the Senior's Market.DEpptx.pptxModule 16 Brand Building for the Senior's Market.DEpptx.pptx
Module 16 Brand Building for the Senior's Market.DEpptx.pptxcaniceconsulting
 
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdf
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdfVerbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdf
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdfMdSaifulIslam289
 
Die 25 wichtigsten Erfolgsfaktoren für das Content Marketing
Die 25 wichtigsten Erfolgsfaktoren für das Content MarketingDie 25 wichtigsten Erfolgsfaktoren für das Content Marketing
Die 25 wichtigsten Erfolgsfaktoren für das Content MarketingVerlag/Management Publishing
 
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienUmsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienEva Eckenhofer
 
Social media marketing leifaden
Social media marketing leifadenSocial media marketing leifaden
Social media marketing leifadenslubritz
 
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!Jan Honsel
 
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&ATestimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&ATetyana Repetya
 
JP│KOM News-Service 4/13
JP│KOM News-Service 4/13 JP│KOM News-Service 4/13
JP│KOM News-Service 4/13 JP KOM GmbH
 
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022FleishmanHillardGerm
 
Studie: Wirkungsorientierte Steuerung in Non-Profit-Organisationen
Studie: Wirkungsorientierte Steuerung in Non-Profit-OrganisationenStudie: Wirkungsorientierte Steuerung in Non-Profit-Organisationen
Studie: Wirkungsorientierte Steuerung in Non-Profit-OrganisationenPHINEO gemeinnützige AG
 
Lead the change: Dynamische Markenführung im Zeitalter des rapiden Wandels
Lead the change: Dynamische Markenführung im Zeitalter des rapiden WandelsLead the change: Dynamische Markenführung im Zeitalter des rapiden Wandels
Lead the change: Dynamische Markenführung im Zeitalter des rapiden WandelsSebastian Schmidt
 
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT ResellerSocial-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Resellerxeit AG
 
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienUmsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienVirtual Identity AG
 
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienUmsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategienvi knallgrau
 

Ähnlich wie Agenda Setting für Gründer (20)

Module 16 Brand Building for the Senior's Market.DEpptx.pptx
Module 16 Brand Building for the Senior's Market.DEpptx.pptxModule 16 Brand Building for the Senior's Market.DEpptx.pptx
Module 16 Brand Building for the Senior's Market.DEpptx.pptx
 
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdf
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdfVerbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdf
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdf
 
Die 25 wichtigsten Erfolgsfaktoren für das Content Marketing
Die 25 wichtigsten Erfolgsfaktoren für das Content MarketingDie 25 wichtigsten Erfolgsfaktoren für das Content Marketing
Die 25 wichtigsten Erfolgsfaktoren für das Content Marketing
 
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienUmsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
 
Die Strategie der blauen Ozeane
Die Strategie der blauen Ozeane Die Strategie der blauen Ozeane
Die Strategie der blauen Ozeane
 
Glaubwürdigkeit und Effizienz sind planbar: Anregungen zur Kommunikationspla...
Glaubwürdigkeit und Effizienz  sind planbar: Anregungen zur Kommunikationspla...Glaubwürdigkeit und Effizienz  sind planbar: Anregungen zur Kommunikationspla...
Glaubwürdigkeit und Effizienz sind planbar: Anregungen zur Kommunikationspla...
 
Social media marketing leifaden
Social media marketing leifadenSocial media marketing leifaden
Social media marketing leifaden
 
Wegweiser für Ihre Kommunikationsstrategie
Wegweiser für Ihre KommunikationsstrategieWegweiser für Ihre Kommunikationsstrategie
Wegweiser für Ihre Kommunikationsstrategie
 
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!
 
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&ATestimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
 
JP│KOM News-Service 4/13
JP│KOM News-Service 4/13 JP│KOM News-Service 4/13
JP│KOM News-Service 4/13
 
HSP Strategie
HSP StrategieHSP Strategie
HSP Strategie
 
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022
 
Studie: Wirkungsorientierte Steuerung in Non-Profit-Organisationen
Studie: Wirkungsorientierte Steuerung in Non-Profit-OrganisationenStudie: Wirkungsorientierte Steuerung in Non-Profit-Organisationen
Studie: Wirkungsorientierte Steuerung in Non-Profit-Organisationen
 
Bluepaper: Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
Bluepaper:  Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.Bluepaper:  Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
Bluepaper: Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
 
Lead the change: Dynamische Markenführung im Zeitalter des rapiden Wandels
Lead the change: Dynamische Markenführung im Zeitalter des rapiden WandelsLead the change: Dynamische Markenführung im Zeitalter des rapiden Wandels
Lead the change: Dynamische Markenführung im Zeitalter des rapiden Wandels
 
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT ResellerSocial-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
 
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienUmsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
 
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienUmsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
 
Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?
Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?
Ziele finden oder planlos in das neue Jahr?
 

Mehr von Metro, Nestlé, Esprit, Fiducia & GAD, GaVI (IT), BayernLB - @WordsValues

Mehr von Metro, Nestlé, Esprit, Fiducia & GAD, GaVI (IT), BayernLB - @WordsValues (20)

Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen WandelFünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
 
Wie man Veränderungen in der Unternehmenskommunikation umsetzt
Wie man Veränderungen in der Unternehmenskommunikation umsetztWie man Veränderungen in der Unternehmenskommunikation umsetzt
Wie man Veränderungen in der Unternehmenskommunikation umsetzt
 
Basis einer neuen Kommunikationskultur
Basis einer neuen KommunikationskulturBasis einer neuen Kommunikationskultur
Basis einer neuen Kommunikationskultur
 
Kernaufgaben der Konzernkommunikation
Kernaufgaben der KonzernkommunikationKernaufgaben der Konzernkommunikation
Kernaufgaben der Konzernkommunikation
 
Kommunikation im CEO-Wechsel
Kommunikation im CEO-WechselKommunikation im CEO-Wechsel
Kommunikation im CEO-Wechsel
 
Kooperation im Kommunikationsmanagement
Kooperation im KommunikationsmanagementKooperation im Kommunikationsmanagement
Kooperation im Kommunikationsmanagement
 
Impulse für die Kommunikationsplanung
Impulse für die KommunikationsplanungImpulse für die Kommunikationsplanung
Impulse für die Kommunikationsplanung
 
Stresstest für die Kommunikation
Stresstest für die KommunikationStresstest für die Kommunikation
Stresstest für die Kommunikation
 
Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?
Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?
Was leisten Interim Manager in Veränderungsprozessen?
 
12 felder-matrix im corporate marketing
12 felder-matrix im corporate marketing12 felder-matrix im corporate marketing
12 felder-matrix im corporate marketing
 
Corporate Marketing und Unternehmenskommunikation
Corporate Marketing und Unternehmenskommunikation Corporate Marketing und Unternehmenskommunikation
Corporate Marketing und Unternehmenskommunikation
 
Reputation mit System – Anregung für den guten Ruf
Reputation mit System – Anregung für den guten RufReputation mit System – Anregung für den guten Ruf
Reputation mit System – Anregung für den guten Ruf
 
Glaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit Prinzipien
Glaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit PrinzipienGlaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit Prinzipien
Glaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit Prinzipien
 
Nachhaltigkeit im Change Management
Nachhaltigkeit im Change ManagementNachhaltigkeit im Change Management
Nachhaltigkeit im Change Management
 
Interim Management in der Unternehmenskommunikation
Interim Management in der UnternehmenskommunikationInterim Management in der Unternehmenskommunikation
Interim Management in der Unternehmenskommunikation
 
Effizienzfallen: Sieben Faktoren, die wirkungsvolle Kommunikation beflügeln ...
Effizienzfallen:  Sieben Faktoren, die wirkungsvolle Kommunikation beflügeln ...Effizienzfallen:  Sieben Faktoren, die wirkungsvolle Kommunikation beflügeln ...
Effizienzfallen: Sieben Faktoren, die wirkungsvolle Kommunikation beflügeln ...
 
Glaubwürdigkeitstest
GlaubwürdigkeitstestGlaubwürdigkeitstest
Glaubwürdigkeitstest
 
Effizienz im Nachhaltigkeitsmanagement
Effizienz im NachhaltigkeitsmanagementEffizienz im Nachhaltigkeitsmanagement
Effizienz im Nachhaltigkeitsmanagement
 
Wie Lebensmittelunternehmen Vertrauen und Reputation aufbauen
Wie Lebensmittelunternehmen Vertrauen und Reputation aufbauenWie Lebensmittelunternehmen Vertrauen und Reputation aufbauen
Wie Lebensmittelunternehmen Vertrauen und Reputation aufbauen
 
Wie die Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation gelingt: Anregungen zur ...
Wie die Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation gelingt: Anregungen zur ...Wie die Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation gelingt: Anregungen zur ...
Wie die Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation gelingt: Anregungen zur ...
 

Agenda Setting für Gründer

  • 1. DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES Agenda Setting für Gründer: Wie Sie Ihre Kompetenz erfolgreich ins Gespräch bringen Wolfgang Griepentrog, 2. und 5. November 2010, Beitrag im Blog „Unternehmershuttle“ Was ist Agenda Setting? Agenda Setting drückt ursprünglich aus, dass Medien nicht nur Informationen, Botschaften und Wertungen vermitteln, sondern auch aktiv beeinflussen können, worüber die Menschen nachdenken und sprechen. Das heißt: Medien können bestimmen, was Gegenstand des öffentlichen Diskurses ist und damit die Voraussetzung für eine öffentliche Meinungsbildung in einem bestimmten Themenfeld schaffen. Agenda Setting wird heute nicht nur von Medien praktiziert, sondern als PR- strategisches Instrument auch von Parteien oder Think Tanks wie dem Institut für Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) oder der Bertelsmann-Stiftung eingesetzt, um spezifische Themen in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Es ist eine spezielle Form des Themensettings, die darauf abzielt, ein bestimmtes Themenfeld als Gegenstand einer öffentlichen Diskussion aufzubauen und darin die Kommunikationshoheit zu erlangen. Weil derjenige, der die Agenda bestimmt, sie in der Regel auch am besten beeinflussen („First Mover“) und Zielgruppen für einen Bewusstseins- oder Stimmungswandel zugunsten eigener Interessen sensibilisieren kann, wird Agenda Setting immer häufiger auch von Wirtschaftsunternehmen genutzt. Für Gründer kann das Prinzip des Agenda Setting ebenfalls interessant sein, und zwar dann, wenn der Erfolg eines Startups wesentlich von der Sensibilität der Öffentlichkeit für die Wichtigkeit eines bestimmten Aktionsfelds abhängt. Dies ist beispielsweise bei Unternehmenskonzepten der Fall, die ein spezifisches Angebot für nachhaltigen Konsum bieten. Hierzu zählen Startups, die ein umweltfreundliches Konsumverhalten unterstützen oder eine bessere Kontrolle des Energieverbrauchs ermöglichen, die neue effiziente Applikationen zur Warmwasseraufbereitung, zur Trinkwasseraufbereitung oder zur Strom- gewinnung nutzen oder auch Social-Business-Konzepte, die sich für mehr © Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010 1
  • 2. DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES Transparenz in der Gesellschaft engagieren (z.B. abgeordnetenwatch.de). Derartige Unternehmenskonzepte appellieren meistens an die Bereitschaft potenzieller Kunden zu einem Verhaltenswandel. Bewusstseinsbildende Agenda Setting-Kampagnen können die Wahrnehmung und Akzeptanz dieser Unternehmenskonzepte erhöhen. Auch Startups, die mit neuen, möglicherweise kritisch beurteilten Technologien arbeiten (zum Beispiel RFID, Gen-Technik, Nano-Technologien usw.), profitieren von gezieltem Agenda Setting, denn sie können durch frühzeitige Erklärung des gesellschaftlichen Nutzens einer technologischen Anwendung mögliche Akzeptanzbarrieren verhindern. Im Gegensatz zu klassischen Kommunikations- und Marketingmaßnahmen ist Agenda Setting ein strategisch angelegter Prozess, mit dem Gründer die Kommunikationshoheit in unternehmensrelevanten Themenfeldern erreichen können: Agenda Setting sensibilisiert die Öffentlichkeit für die Herausforderung und den gesellschaftlichen Nutzen des Themas sowie für die spezifische Kompetenz des eigenen Unternehmens, diese Herausforderungen effektiv lösen und einen konkreten Nutzen bieten zu können. Agenda Setting stärkt die Glaubwürdigkeit und dient dem Vertrauensaufbau. Wer öffentliche Aufmerksamkeit erreicht, schafft Orientierung, und wer Orientierung stiftet, der gewinnt das Vertrauen seiner Zielgruppen. Agenda Setting schafft und erweitert unternehmensstrategische Handlungsspielräume, indem es die Akzeptanz von Gründeraktivitäten erhöht und zu einem positiven Stimmungsbild bei Zielgruppen beiträgt. Wie gehen Sie vor? Die wichtigsten Schritte auf einen Blick: 1. Voraussetzungen prüfen, Thema finden und festlegen: Spürsinn ist gefragt Prüfen Sie, wie wichtig das Wissen und die Akzeptanz Ihrer unternehmerischen Grundidee in der Öffentlichkeit für Ihren Markterfolg sind. Definieren Sie, welche Wirkung Sie mit einer Agenda Setting-Kampagne erreichen können und © Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010 2
  • 3. DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES wollen, die mit den klassischen Kommunikations- und Marketingmaßnahmen allein nicht erreicht wird. Prüfen Sie, welche Themenfelder oder spezifischen Themenaspekte im Interesse Ihres Startups stärker in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt werden sollten — und wie Sie dazu beitragen können. Wer beispielsweise mit einem Unternehmenskonzept am Markt startet, das Gesundheit, Nachhaltigkeit und Lebensfreude verspricht, könnte eine Agenda Setting Kampagne initiieren, in der Vorteile und Notwendigkeit eines fundamental veränderten Konsumbewusstseins und -Verhaltens thematisiert werden. Dies versuchen unter anderem — mit unterschiedlicher inhaltlicher Ausrichtung — Krankenkassen, Händler, Food-Produzenten, Restaurantketten, aber auch Verlage oder Anbieter von Trainings- und Gesundheitskursen. Nur teilweise gelingt es diesen allerdings, sich als Agenda Setter zu positionieren, das heißt als derjenige wahrgenommen zu werden, der ein Thema erfolgreich in den Fokus der Öffentlichkeit rückt. Prüfen Sie, in welchem Themenfeld Sie einen essentiellen Beitrag leisten können, um eine bestimmte öffentliche Diskussion anzuregen und zu entwickeln. Ein systematisches Screening und Monitoring der wichtigsten globalen Trends und Entwicklung rund um Ihre unternehmensspezifischen Fragestellungen und der kontinuierliche Austausch mit Experten helfen bei der Themenfindung für das Agenda Setting. Nicht alle Themen oder Themenaspekte eignen sich für Agenda Setting. Nur solche, die einen klaren Bezug zum Kerngeschäft des Startups und einen erkennbaren Wert für Image und Reputation des neuen Unternehmens haben, kommen in Betracht. Außerdem sind nur Themenfelder geeignet, die eine besonders große gesellschaftliche Bedeutung haben, und solche, die neu und ungewohnt (und vielleicht auch unbequem) sind. 2. Themenstrategie und Themenentwicklung: Reflexion und Kreativität sind gefragt Wenn Sie ein geeignetes Thema identifiziert haben, das Sie als Gründer in den Fokus der Öffentlichkeit rücken wollen, erarbeiten Sie die Themenstrategie. Sie legen fest, welche Kernbotschaften Sie vermitteln wollen und erarbeiten eine Argumentationslinie, in der sie alle Informationen, Positionen und relevanten Aspekte berücksichtigen. Sie ist das Drehbuch Ihrer Agenda Setting-Initiative. © Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010 3
  • 4. DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES 3. Themenumsetzung: Effizienz der Kommunikationskanäle gefragt Agenda Setting lebt von einprägsamen Geschichten, mit denen verschiedene Dimensionen und Perspektiven Ihres Anliegens beleuchtet, erklärt und begründet werden. Agenda Setting lebt aber auch von der Wahl der richtigen Kommunikationskanäle, die schnell und effizient eine hohe Aufmerksamkeit bringen. Gute, leicht verständliche Botschaften und effiziente Kanäle bilden zusammen das Fundament einer wirksamen Agenda Setting-Kampagne. Ein Beispiel: Sie starten mit einem neuen, außergewöhnlichen Restaurantkonzept am Markt und möchten Ihre potenziellen Kunden für natürliche, gesunde und wohlschmeckende Lebensmittel begeistern. Eine nachhaltige Küche für gesund und bewusst lebende Menschen ist der Kern Ihres Konzepts. Um Aufmerksamkeit für dieses Angebot zu schaffen, könnten Sie eine Themeninitiative planen, die weit über ein gewöhnliche Kampagne hinausgeht und mit der die Bevölkerung, aber auch die Medien und Multiplikatoren in der Region für den Wert von Lebensmitteln sensibilisiert werden soll. Lebensmittel stehen häufig in der Kritik wegen Qualitätsvorfällen oder ungesunder Rezepturen; und außerhalb der Schlagzeilen wird eine einwandfreie Lebensmittelqualität als Standard vorausgesetzt. Lebensmittel sind aber ein wertvolles Gut, das teilweise mit hohem Aufwand produziert wird und eine höhere Wertschätzung im modernen Konsumleben erfahren sollte. Mit einer solchen Themeninitiative könnten Sie zur öffentlichen Bewusstseinsbildung über den hohen positiven Wert von Lebensmitteln beitragen und sich zum Gestalter einer gesellschaftlichen Bewegung machen, die einen überlegten, wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln propagiert. Statt Ihr Konzept zu vermarkten, setzen Sie ein übergeordnetes, gesellschaftsrelevantes Anliegen auf die Agenda der Öffentlichkeit. Ziel des Agenda Settings wäre es primär, eine öffentliche Diskussion über unreflektierte, maßlose und nicht Wert schätzende Konsumstile zu inszenieren. Ihre fachliche Kompetenz als Gründer eines Startups im Lebensmittelbereich würde als Begleiteffekt durch diese Kampagne hervorgehoben werden. Außerdem würde die Aufmerksamkeit, die Sie als Agenda Setter erfahren, auch auf Ihr Startup abstrahlen. Zu prüfen wäre gemäß Stufe 1, der systematischen Trend- und Marktanalyse, ob eine solche Themenkampagne bzw. Themeninitiative sinnvoll und wirkungsvoll © Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010 4
  • 5. DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES aufgesetzt werden könnte und ob der Begleiteffekt den Markterfolg Ihres Unternehmens beflügeln würde. Da es mit der Bewegung der LOHAS („Lifestyle of Health and Sustainibility“) bereits zahlreiche Plattformen und Themenforen in diesem Kontext gibt, müssten Sie neue Themenaspekte und Reputationstreiber ermitteln, die zum zentralen Anliegen Ihrer Initiative (Würdigung des Werts von Lebensmitteln) passen und die Sie für eine bewusstseinsbildende Kampagne verwenden könnten. In Stufe 2, der Strategie- und Themenentwicklung, würden Sie Ihre wesentlichen Botschaften zum Wert von und zum überlegten Umgang mit Lebensmitteln festlegen und die verschiedenen Themenaspekte beschreiben. Sie könnten als Strategie beispielsweise definieren, das der bewusste Umgang mit Lebensmitteln nicht Verzicht auf Vielfalt, sondern ein Plus an Lebensqualität und Balance bedeutet. Diese positive Facette würden Sie dann mit Beispielen belegen. In der 3. Stufe legen Sie fest, wie Sie Ihr Anliegen auf die Agenda Ihrer potenziellen Kunden und Stakeholder setzen. Da ein Restaurantkonzept in der Regel nur eine lokal eingeschränkte Präsenz hat, bieten sich als effizienter Medienkanal diverse Plattformen Ihrer Stadt an. Manche Städte haben frequenzstarke Communities, die sich zu bestimmten Themenfeldern intensiv austauschen und Ihr Thema rasch aufgreifen und multiplizieren würden. Ein wichtiges Instrument im Agenda Setting ist Storytelling, das gerade im Lebensmitteleinzelhandel immer öfter erfolgreich eingesetzt wird. Können sich Gründer Agenda Setting mit geringem Aufwand leisten? Agenda Setting beinhaltet nicht zwangsläufig einen hohen Kostenaufwand und die Einbindung von PR-Spezialisten. Neben den Inhalten kommt es auch auf die Wahl des richtigen Kommunikationskanals an. Dabei spielen die Social Media eine immer wichtigere Rolle. Zur Bedeutung des Web 2.0 für Agenda Setting siehe u.a. den Thread im Blog von Klaus Eck „Agenda Setting ohne Medienrauschen“. Gründer können mit der richtigen Strategie und der guten Vernetzung mit klassischen Kommunikationsinstrumenten Themen effizient und rasch auf die Agenda ihrer Zielgruppen und Stakeholder setzen und Aufmerksamkeit für ihre Anliegen erreichen.: © Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010 5
  • 6. DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES Fazit Je nach Thema und Unternehmenskonzept kann Agenda Setting ein wirksames strategisches Instrument sein, um rasch und nachhaltig Aufmerksamkeit zu generieren und das Kompetenzprofil des Gründers zu schärfen. Teil II: Die wichtigsten Aspekte auf einen Blick 1. Warum ist Agenda Setting besonders für Gründer ein wirkungsvolles Instrument? Agenda Setting stärkt die qualitative Differenzierung im Wettbewerb. Es unterstreicht die Alleinstellung des Gründers mit seinem Unternehmenskonzept. Bei guter Umsetzung entsteht ein Reputationsschub, der den Markterfolg des Gründers nachhaltig antreibt. 2. Kann man die Wirkung von Agenda Setting messen? Agenda Setting ist grundsätzlich gut messbar. Zum einen lassen sich die verschiedenen Wirkungen der eingesetzten Kommunikationsinstrumente und - kanäle gut beschreiben. Bei Pressemitteilungen sind dies beispielweise Reichweite, Anzahl und inhaltliche Qualität der erzielten Medienberichte und Multiplikation in anderen Medien und Kanälen. Zum anderen werden Gründer auf vielfältige Weise, etwa im Gespräch mit potenziellen Kunden und Stakeholdern, direkt oder indirekt feststellen, ob ein spezifisches Themenfeld auf die Agenda der Zielgruppen gelangt ist und dies gegebenenfalls einen Wandel von Meinungen, Einstellungen oder auch von konkretem Verhalten bewirkt hat. Schwieriger ist es hingegen die isolierte Wirkung einzelner Maßnahmen im eingesetzten Marketing-Mix (Agenda Setting, PR, Werbung und Marketing) zu messen. Der Einfluss von Agenda Setting auf die Wertschöpfung und den Markterfolg des Unternehmens lässt sich aber insgesamt plausibel erklären. © Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010 6
  • 7. DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES 3. Was sind die zentralen Erfolgsfaktoren für Agenda Setting? Die richtigen Themen, Trends oder Herausforderungen für die relevante Zielgruppe, müssen frühzeitig erkannt, schlüssig bewertet und mit passgenauen Argumenten aktiv angesprochen werden. Nicht nur Informationen sollen vermittelt, sondern die Meinungsbildung in einem neuen, relevanten Themenfeld bewirkt werden. Botschaften und Argumente müssen einen erkennbaren Bezug zum Unternehmen bzw. zum operativen Geschäft des Startups haben. Gründer und Führungskräfte müssen authentisch und kompetent kommunizieren können. 4. Worin liegt der größte Aufwand beim Agenda Setting? Agenda Setting setzt Themenkompetenz und eine solide Vorbereitung und Themenplanung voraus. Es sind langfristig angelegte Maßnahmen, die direkt auf die Substanz und Positionierung des Unternehmens einwirken. Daher müssen Entwicklungen, Trends sowie Veränderungen in der Meinungslandschaft zum betreffenden Themenfeld kontinuierlich beobachtet und ausgewertet werden. Dazu gehört ein systematisches Monitoring der wichtigsten Medien und Kommunikationskanäle (einschließlich Social Media). Dies bedeutet einen unter Umständen hohen Zeit- und Ressourcenaufwand, der bei der Planung einer Agenda Setting Kampagne zu berücksichtigen ist. Hohe Themen- und Problemlösungskompetenz verringern den Recherche- und Vorbereitungsaufwand. 5. Wann macht Agenda Setting keinen Sinn? Agenda Setting macht keinen Sinn bei Themen ohne hohe Relevanz und Neuigkeitswert. In diesen Fällen können Unternehmen gutes Themen- management betreiben, sich in bestehende Diskussionen einklinken und dabei neue Akzente setzen. Agenda Setting hingegen setzt die Verbindung von großer Relevanz und Neuigkeit voraus. Nur wer wirklich neue, spannende Themen und © Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010 7
  • 8. DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES Botschaften hat, die für die Zielgruppen wichtig sind, kann Agenda Setting erfolgreich betreiben. 6. Geht es bei Agenda Setting wirklich immer um neue Themen- oder Problemfelder? Nein. Es geht primär um neue Erkenntnisse oder neues, nutzbares Wissen. Das kann sich auch auf Themenbereiche beziehen, die alt bekannt und entweder bereits Teil der öffentlichen Diskussion oder Gegenstand von Expertenzirkeln sind. Manchmal besteht der Impuls dafür, dass ein Thema ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden kann, auch in der gestiegenen Dringlichkeit eines Themas. So hat beispielsweise vor einiger Zeit ein führender Handelskonzern die drohenden gesellschaftlichen Herausforderungen aufgrund der demografischen Entwicklung mit gezielten Maßnahmen auf die Agenda von Medien und Politik gesetzt und auf künftige Probleme, etwa bei der Rekrutierung von jungen Mitarbeitern aufmerksam gemacht. Zu diesem Zeitpunkt haben ausgewiesene Experten schon viele Jahrzehnte hindurch versucht, das Problem der demografischen Entwicklung, also Überalterung der Bevölkerung und Rückgang von Einwohnerzahlen, öffentlich bewusst zu machen. Die Dringlichkeit des Themas, die massiven Konsequenzen für Wirtschaft und Lebensstandard der Gesellschaft, war nun der ausschlaggebende Impuls für den Erfolg des Agenda Settings. Auch Gründer können sich durchaus in etablierten Themenfeldern engagieren und mit innovativen Ansätzen oder einer neuen Art der Vermittlung und Bewertung von Sachverhalten als Agenda Setter punkten. 7. Wie stark muss der Bezug des Themas zum Unternehmen sein? Gründer sollten ein Thema wählen, dass sie authentisch belegen können. Ein erkennbarer — auch indirekter — Bezug zum Kerngeschäft sollte jedoch stets gegeben sein. Ein Beispiel für ein Thema mit eher indirektem Bezug: Ein Gründer, der sich mit einem neuen kostengünstigen und umweltfreundlichen Verfahren zur Trinkwasseraufbereitung am Markt etabliert und dieses Konzept in © Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010 8
  • 9. DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES strukturschwachen Regionen Afrikas testet, kann sich als kenntnisreicher Wortführer für soziale und wirtschaftliche Belange afrikanischer Problemzonen einsetzen. Sein Geschäftskonzept bietet mit dem klaren Nutzen für die afrikanischen Zielgruppen dafür die Referenz. Der gesellschaftliche Nutzen des Startups wird zudem unterstrichen. 8. Sind einige Themen mehr oder weniger für Agenda Setting geeignet? Die Frage ist pauschal schwer zu beantworten. Themen, die einen direkten Bezug zum Lebensstil der Menschen oder zu essentiellen gesellschaftlichen Fragen haben, finden sicher leichter Gehör als komplexe oder spezielle Problemfelder, die zudem vielleicht noch ein großes technisches Wissen voraussetzen. Ein Thema wie „Übergewicht in der Bevölkerung“ eignet sich beispielsweise eher für Agenda Setting als das Problem der Laufzeitenverlängerung von Atomkraftwerken. Themen sind dann gut geeignet, wenn sie gut kommunizierbar, das heißt anschaulich und verständlich vermittelbar sind. 9. Gibt es bestimmte Geschäftskonzepte oder Unternehmenstypen, bei denen Agenda Setting leichter funktioniert als bei anderen? Gründer, die mit einem Geschäftskonzept in besonders wettbewerbsintensiven Branchen starten, beispielsweise im Lebensmitteleinzelhandel oder auch Franchising, haben es sicher schwerer, gute Themen und Strategien für ein erfolgreiches Agenda Setting zu finden als solche, die sich mit innovativen Konzepten in überschaubaren Märkten bewegen. 10. Welchen gesellschaftlichen Nutzen hat Agenda Setting? Zwar ist Agenda Setting ein strategisches Instrument zur Steigerung des Markterfolgs, jedoch hat es einen hohen gesellschaftlichen Wert. Es kann wertvolle Impulse für notwendige gesellschaftliche Debatten bieten und neue © Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010 9
  • 10. DR. WOLFGANG GRIEPENTROG | WORDSVALUES Problemlösungen aufzeigen. Agenda Setting trägt daher auch zur gesellschaftlichen und nicht nur zur wirtschaftlichen Entwicklung bei. Ein weiterer Effekt kommt hinzu: Gründer, die Agenda Setting einsetzen, reflektieren Stakeholder-Erwartungen intensiver als solche, die sich auf die notwendigen PR- und Marketingmaßnahmen beschränken. Dies stärkt die unternehmerische Fitness des Gründers und verringert die Wahrscheinlichkeit von unternehmerischem Misserfolg. Der Effekt von Agenda Setting als Treiber von Kompetenz und unternehmensstrategischen Handlungsspielräumen ist auch bei etablierten Unternehmen festzustellen. Weiterführende Informationen zu diesem Themenfeld und Anregungen für die praktische Umsetzung gibt es im Blog der Initiative „Das Glaubwürdigkeitsprinzip: http://glaubwuerdigkeitsprinzip.de/das-blog Support bei der Analyse Ihrer spezifischen Reputationschancen sowie der Identifikation, Planung und Umsetzung von Themen unter: http://www.wordsvalues.de Quelle: http://unternehmershuttle.de © Copyright, Dr. Wolfgang Griepentrog, 2010 10