THE PROCESS When love goes wrong © Patric Betz patricbetz.de
Wichtiger Hinweis <ul><li>THE PROCESS  dient nur als Leitfaden </li></ul><ul><li>THE PROCESS  wird anhand von folgenden In...
THE PROCESS <ul><li>When love goes wrong! </li></ul><ul><li>Motivationsträger </li></ul><ul><li>Problem-Management </li></...
When love goes wrong! Beschissene Situation Fallen in ein Loch Kein Motivator, Kein Mentor, Keine Lust zu reden. Stehen ge...
Was nun? Weiterleben ohne wirklich zu ‘leben‘? Immer diese andauernden Hinterfragungen: Was habe ich falsch gemacht? Habe ...
Wandle all die Fragen und  den dadurch entstehenden HASS in HANDLUNG SENERGIE UM !
Motivationsträger Hass Es der/dem EX zeigen Mir selbst beweisen Es gibt „immer“ eine/einen Bessere/n <ul><li>durch Erkennt...
SIE/ER hat mich verlassen oder ich musste SIE/IHN gehen lassen, also sollte es so sein! Demnach gibt es  DEFINITIV eine/n ...
When love goes wrong! <ul><li>Freiwillige Aufgabe 1 </li></ul><ul><li>(Freiwillige Aufgaben unterstützen DICH auf deinem W...
„ Dein neues Motto: Loslassen, Loswerden, Loslegen, LOS  ziehen!“
Problem-Management <ul><li>im Sinne von: </li></ul><ul><li>mir geht es schlecht, da ich mindestens ein Problem habe/Defizi...
„ Die Vergangenheit holt DICH irgendwann ein… aber nur, wenn DU stehen bleibst! “
Problem-Management erkennen analysieren und dokumentieren einsehen korrigieren <ul><li>Neue Stärken und Schwächen mit alte...
Problem-Management <ul><li>Problem(e) sind nun durch Dokumentation immer ersichtlich </li></ul><ul><ul><li>( Vorteil  für ...
„ Um (d)einen Weg bestreiten zu können, musst  DU  wissen und somit bestimmen, wohin er gehen soll!“
Problem-Management Im Endeffekt gibt es zwei Möglichkeiten, die  DU  für dich wählen kannst:   (die dritte Möglichkeit ist...
Problem-Management <ul><li>Freiwillige Aufgabe 2 </li></ul><ul><li>(Freiwillige Aufgaben unterstützen DICH auf deinem Weg....
Anforderungs-Management <ul><li>im Sinne von: </li></ul><ul><li>Ich werde meinen Weg neu definieren, strukturieren. </li><...
Anforderungs-Management Anforderungen definieren Planung erstellen Durchführung Motivation  nicht  verlieren <ul><li>Planu...
Anforderungs-Management <ul><li>Tipps zur richtigen Anforderungs-Definierung: </li></ul><ul><li>Um all deine „Anforderunge...
Projekt-Management <ul><li>im Sinne von: </li></ul><ul><li>Ich habe ähnliche Anforderungen in ein Projekt gebündelt </li><...
Projekt-Management (Configuration-Management) <ul><li>Configuration-Management: </li></ul><ul><li>Im Sinne deiner Projekte...
„ GEDULD ist der Schlüssel! Der Schlüssel zu jeglichem ERFOLG! “
Projekt-Management (Configuration-Management) <ul><li>Projekt „ Körper und Geist “: </li></ul><ul><li>Grundsätzlich entsch...
Projekt-Management (Configuration-Management) Körper Geist <ul><li>Trainierst du deinen  Körper , wirst du Ergebnisse spür...
„ Was nicht im Hause ist, wird auch nicht gegessen! “
Projekt-Management (Configuration-Management) <ul><li>Regeln zum Projekt „ Körper und Geist “: </li></ul><ul><li>Körpertra...
„ Nur wenn du Frauen einen Schritt voraus bist, gewinnst du in der Frauenwelt an Wert !“
Projekt-Management (Configuration-Management) <ul><li>Projekt „ Theorie-Kenntnisse “: </li></ul><ul><li>Welch Mann kennt e...
Projekt-Management (Configuration-Management) Theorie- Kenntnisse Praxis <ul><li>Setzt du dich mit „der allgemeinen Frau“ ...
Projekt-Management (Configuration-Management) <ul><li>Regeln zum Projekt „ Theorie-Kenntnisse “: </li></ul><ul><li>Was mus...
Projekt-Management (Finance-Management) <ul><li>Finance-Management: </li></ul><ul><li>Gerade im Projekt-Management ist ein...
Change-Management <ul><li>im Sinne von: </li></ul><ul><li>Mein Projekt (inklusive dessen Anforderungen) werde ich durch Op...
Change-Management <ul><li>Change-Management... </li></ul><ul><li>...ist nicht dafür da, DICH zu VERÄNDERN (=Change)! </li>...
Change-Management (Was wollen Frauen wirklich?) Frauen wollen die PERFEKTE Mischung !
Das ARSCHLOCH/Der Womanizer: („ Ist die Eine weg, kommt die Nächste! “) + total selbstständig - egoistisch (denkt man sich...
„ Bist du KEIN Arschloch, hast du einen Vorteil: DU nimmst schon jetzt Rücksicht auf Andere !“
Change-Management (Was wollen Frauen wirklich?) <ul><li>Ein Mann ist  die perfekte Mischung , wenn: </li></ul><ul><ul><li>...
„ Sei wie ein perfekter Cocktail: 2cl  Egoismus -Limes 2cl  Herz -Rum 2cl  Verführer -Likör 2cl  Weiterentwicklungs -Saft
Change-Management (Gibt es eine „Grundstruktur der Frau“?) <ul><li>Frauen  sind :  sensibel,  vielseitig , vielschichtig, ...
Change-Management (Was wollen Frauen  also nicht ?) <ul><li>Langeweile : Frauen sind vielseitig und haben dadurch eine Vie...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

The Process

1.194 Aufrufe

Veröffentlicht am

"The Process" beschreibt DEN einzig wahren roten Faden, welcher einem Menschen aus einem Loch hilft.

Wichtig: Das ist nur ein roter Faden und muss keineswegs genutzt werden. The Process ist nur eine Unterstützung, eine sehr hilfreiche Unterstützung.

Das Buch zum Prozess erscheint demnächst.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.194
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
210
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

The Process

  1. 1. THE PROCESS When love goes wrong © Patric Betz patricbetz.de
  2. 2. Wichtiger Hinweis <ul><li>THE PROCESS dient nur als Leitfaden </li></ul><ul><li>THE PROCESS wird anhand von folgenden Informationen weiterentwickelt: </li></ul><ul><ul><li>mir zugetragene Erfahrungen/Ereignisse/Erkenntnisse </li></ul></ul><ul><ul><li>selbst gemachte Erfahrungen/erlebte Ereignisse/erhaschte Erkenntnisse </li></ul></ul><ul><li>THE PROCESS ist kein MUSS für einen Menschen, sondern eine Unterstützung! </li></ul>
  3. 3. THE PROCESS <ul><li>When love goes wrong! </li></ul><ul><li>Motivationsträger </li></ul><ul><li>Problem-Management </li></ul><ul><li>Anforderungs-Management </li></ul><ul><li>Projekt-Management </li></ul><ul><ul><ul><li>Configuration-Management </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Finance-Management </li></ul></ul></ul><ul><li>Change-Management </li></ul><ul><li>Release-Management </li></ul><ul><ul><ul><li>Event-Management </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Availability- Management </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Access-Management </li></ul></ul></ul>
  4. 4. When love goes wrong! Beschissene Situation Fallen in ein Loch Kein Motivator, Kein Mentor, Keine Lust zu reden. Stehen geblieben, Zurückentwicklung! <ul><li>Verlassen worden </li></ul><ul><li>Scheidung </li></ul><ul><li>Hintergangen worden und Schluss gemacht </li></ul><ul><li>Erkenntnis „Ich habe schon vorher ‘ mein Ich ‘ vernachlässigt/für meinen Partner aufgegeben </li></ul><ul><li>Negative Veränderung: Körper/Charakter/Lebenseinstellung </li></ul><ul><li>Jede Persönlichkeit ist erst einmal in sich gekehrt und bremst sich dadurch selbst aus. </li></ul><ul><li>Einzige Motivation: Partymachen zur Ablenkung </li></ul><ul><li>Geredet wird maximalst nur mit der allerallerbesten Freundin/dem Kumpel oder im Einklang mit einem sehr hohen Alkoholpegel </li></ul><ul><li>Weiterentwicklung = FEHLANZEIGE </li></ul><ul><li>Entwicklungsblocker: Hinterfragungen, Hass, das Wesentliche (meist schon in einer Beziehung) aus den Augen verloren (Karriere, eigene Bedürfnisse, ‘ mein Ich ‘) </li></ul>
  5. 5. Was nun? Weiterleben ohne wirklich zu ‘leben‘? Immer diese andauernden Hinterfragungen: Was habe ich falsch gemacht? Habe ich IHR/IHM irgendetwas getan? Wieso hat SIE/ER mir das angetan? Die und die Fehler habe ich gemacht! Ich bin alleine und werde das wohl auch bleiben! Das macht mich alles so fertig! Fressen gegen den Trennungsschmerz! Immer mehr Hass auf SIE/IHN/ALLES! Vielleicht sollte ich mal anfangen, wieder zu leben?
  6. 6. Wandle all die Fragen und den dadurch entstehenden HASS in HANDLUNG SENERGIE UM !
  7. 7. Motivationsträger Hass Es der/dem EX zeigen Mir selbst beweisen Es gibt „immer“ eine/einen Bessere/n <ul><li>durch Erkenntnis: Ich habe MICH stark vernachlässigt </li></ul><ul><li>durch Hinterfragung: IHRE/SEINE Fehler </li></ul><ul><li>durch Tatsache: Ich bin nicht mehr ICH </li></ul><ul><li>SIE/ER wird es bereuen, sobald mich mein/e EX sehen wird! </li></ul><ul><li>Ich kann besser sein, als SIE/ER </li></ul><ul><li>Ich bin nicht mehr ICH, also MUSS ich etwas ändern </li></ul><ul><li>Schaffe ich ein Comeback? Ja, schaffe ich! </li></ul><ul><li>SIE/ER hat mich verlassen oder ich musste SIE/IHN gehen lassen, also sollte es nicht sein, denn alles im Leben hat seinen Sinn! Demnach gibt es definitiv eine/n BESSERE/N! </li></ul>
  8. 8. SIE/ER hat mich verlassen oder ich musste SIE/IHN gehen lassen, also sollte es so sein! Demnach gibt es DEFINITIV eine/n BESSERE/N!
  9. 9. When love goes wrong! <ul><li>Freiwillige Aufgabe 1 </li></ul><ul><li>(Freiwillige Aufgaben unterstützen DICH auf deinem Weg. Es liegt an dir, ob du diese Unterstützung nutzen willst!) </li></ul><ul><li>Stelle DICH deiner Vergangenheit und wachse schon jetzt über DICH hinaus : </li></ul><ul><ul><li>Gerade nach einer beschissenen Situation beschäftigen dich viele Fragen. Schreibe dir diese Fragen auf und beantworte sie dir selbst. Damit du von einer Sache loslassen kannst, musst du dich dieser Sache stellen. (Alleine oder mit einer besten Freundin/einem besten Freund!) </li></ul></ul><ul><li>Motivationsträger einzeln notieren und dokumentieren: </li></ul><ul><ul><li>Notiere und dokumentiere schon jetzt deine Motivationsträger und halte diese Liste stets aktuell. Es kann der Zeitpunkt kommen, an welchem deine Motivation am Nullpunkt ist. Aber du wirst diesem Nullpunkt trotzen, denn deine Motivationsträger werden dich unterstützen! </li></ul></ul>
  10. 10. „ Dein neues Motto: Loslassen, Loswerden, Loslegen, LOS ziehen!“
  11. 11. Problem-Management <ul><li>im Sinne von: </li></ul><ul><li>mir geht es schlecht, da ich mindestens ein Problem habe/Defizit aufweise. </li></ul><ul><li>Aber es gibt keine Probleme, sondern nur Lösungen . </li></ul><ul><li>Das Problem/die Probleme werde ich finden, um darauf aufbauend das Problem/die Probleme aus der Welt zu schaffen! </li></ul><ul><li>Ein Problem ist gleichzeitig ein Ziel, denn aus einem von mir gefundenen Problem wird gleichzeitig ein Ziel -> „ das Problem zu korrigieren! “ </li></ul>
  12. 12. „ Die Vergangenheit holt DICH irgendwann ein… aber nur, wenn DU stehen bleibst! “
  13. 13. Problem-Management erkennen analysieren und dokumentieren einsehen korrigieren <ul><li>Neue Stärken und Schwächen mit alten Stärken und Schwächen vergleichen </li></ul><ul><li>Alles dokumentieren, selbst den Vergleich </li></ul><ul><li>Ich bin nicht mehr ICH! </li></ul><ul><li>Ich habe mich nicht weiterentwickelt, gar zurückentwickelt! </li></ul><ul><li>Einsicht durch Meinungen/Problemanalysen von Familie und Freundeskreis [beste(r) Freund/in] + „externe“ Befragung. </li></ul><ul><li>Erarbeitete Dokumentation / erhaltene Informationen zusammenfassen </li></ul><ul><li>Erste eigene Ziele definieren </li></ul>
  14. 14. Problem-Management <ul><li>Problem(e) sind nun durch Dokumentation immer ersichtlich </li></ul><ul><ul><li>( Vorteil für womöglich später auftretende Demotivation) </li></ul></ul><ul><li>Erste Ziele dokumentiert und somit hat man Ziele vor Augen! </li></ul><ul><li>Probleme wurden aus „externer“ Sicht bestätigt und nun weißt DU, dass dich die Bewältigung deiner Probleme weiter bringen wird! </li></ul><ul><li>ABER: </li></ul><ul><li>Viele Ziele verderben das Ergebnis! </li></ul><ul><li>Um ein Ergebnis erreichen zu können, sind viele Ziele (Meilensteine) das A und O. Aber nicht alle Ziele passen zu deinem ICH. </li></ul><ul><li>Demnach solltest du dir anhand deiner Ziele folgendes fragen: </li></ul><ul><li>Was will ich für „ mein Ich “ wirklich und welche Anforderungen muss ich mir darauf aufbauend selbst stellen? </li></ul>
  15. 15. „ Um (d)einen Weg bestreiten zu können, musst DU wissen und somit bestimmen, wohin er gehen soll!“
  16. 16. Problem-Management Im Endeffekt gibt es zwei Möglichkeiten, die DU für dich wählen kannst: (die dritte Möglichkeit ist „so weiterleben, wie bisher!“) Was will ich für MEIN ICH wirklich? Erst (wieder) ( er ) leben und dann lieben (wieder) lieben <ul><li>Leben erleben </li></ul><ul><li>Vorerst nicht nur eine Frau </li></ul><ul><li>Erfahrungen (Theorie/Praxis)sammeln </li></ul><ul><li>Mein Leben mit einer Person teilen/(er)leben </li></ul><ul><li>Mich binden und gemeinsam wachsen! </li></ul><ul><li>Auf der „Suche“ nach der/dem Einen </li></ul>
  17. 17. Problem-Management <ul><li>Freiwillige Aufgabe 2 </li></ul><ul><li>(Freiwillige Aufgaben unterstützen DICH auf deinem Weg. Es liegt an dir, ob du diese Unterstützung nutzen willst!) </li></ul><ul><li>Stell dich vor einen Spiegel und betrachte dich : </li></ul><ul><ul><li>Mir ist bewusst, dass diese Aufgabe nicht einfach ist. Gerade das Spiegelbild nach einer beschissenen Situation ist nicht gerade das Ich-Bild, das Frau wie Mann kennt/sehen kann bzw. sehen will. </li></ul></ul><ul><ul><li>Ein Spiegel reflektiert dein ICH, wie es in diesem Moment vor dem Spiegel steht. Diese Momentaufnahme wird aber das letzte Mal so aussehen. Denn in dem Moment, in welchem du vor dem Spiegel stehst, optimierst du dein ICH schon, denn DU WILLST DICH IN DIESEM MOMENT SCHON OPTIMIEREN! </li></ul></ul><ul><ul><li>Siehe Teilaufgabe 2!!! </li></ul></ul><ul><li>Lösungs-Suche: </li></ul><ul><ul><li>Notiere und dokumentiere deine Probleme nachdem oder während du vor dem Spiegel stehst und dein (bald altes) ICH betrachtest. </li></ul></ul><ul><ul><li>Wichtig : Es geht nicht nur um die (womöglich) offen sicht lichen Probleme, sondern auch um die wesen tlichen! </li></ul></ul><ul><ul><li>Notiere und dokumentiere auch die dabei empfangenen und unterschiedlichen Gefühle, die du verspüren wirst. In naher Zukunft wirst du nochmals vor einem Spiegel stehen und merken, dass sich diese Gefühle nicht noch einmal wiederholen werden. Natürlich nur dann, wenn du deinem Weg, deinen zukünftigen Zielen und dir treu bleibst. </li></ul></ul><ul><li>Erste Zieldefinition(en): </li></ul><ul><ul><ul><li>Schnapp dir deine Probleme und deren Lösungen und formuliere daraus deine ersten Ziele, die du erreichen willst/wirst! </li></ul></ul></ul>
  18. 18. Anforderungs-Management <ul><li>im Sinne von: </li></ul><ul><li>Ich werde meinen Weg neu definieren, strukturieren. </li></ul><ul><li>Ich werde mich nicht neu erfinden, sondern weiterentwickeln. </li></ul><ul><li>Ich setze mir Ziele und erzeuge Anforderungen an mich und somit an mein Ich! </li></ul><ul><li>Diese Anforderungen sind genauestens mit meinem Ich und den neuen Zielen abgestimmt und dokumentiert </li></ul>
  19. 19. Anforderungs-Management Anforderungen definieren Planung erstellen Durchführung Motivation nicht verlieren <ul><li>Planung ist wie auch im Projekt-Management das A und O. Zeitliche, aber realistische Planung anhand deiner genauen Anforderungen erstellen. </li></ul><ul><li>WAS werde ich WANN erreichen? </li></ul><ul><li>WIE werde ich DAS erreichen? </li></ul><ul><li>Benötige ich Unterstützung? </li></ul><ul><li>Nach den dokumentierten Anforderungen und der daraus erstellten Planung ist die Durchführung einfacher, als du dir vorher vorgestellt hast. </li></ul><ul><li>Durch die komplette Dokumentation deiner Optimierung, wirst du diene Motivation nie in Gänze verlieren, denn durch DEIN NIEDERGESCHRIEBENES hast du direkten Zugriff auf deine Motivation! </li></ul>
  20. 20. Anforderungs-Management <ul><li>Tipps zur richtigen Anforderungs-Definierung: </li></ul><ul><li>Um all deine „Anforderungen an dein optimiertes ICH“ erfolgreich abschließen zu können, musst du Anforderungen in eine Art Projekt bündeln. </li></ul><ul><li>Mögliche (und aus meiner Sicht die wichtigsten) Projekte sind folgende: </li></ul>Körper und Geist Theorie- Kenntnisse Praxis -> Aussehen (Körper/Stil) -> Deinen Geist fördern -> Ego wiederbeleben/ steigern Ziel: DEINE Ausstrahlung und DEIN Auftreten fördern! -> Theorie zur/über die Frau -> Typisierung der Frau -> Flirten als Training Ziel: Sicherheit fördern! -> Release-Management -> Höhepunkte -> DRAN BLEIBEN! Ziel: Dir selbst dein GEWOLLTES „verdienen“ (in Anführungsstriche, da es von selbst kommen wird!)
  21. 21. Projekt-Management <ul><li>im Sinne von: </li></ul><ul><li>Ich habe ähnliche Anforderungen in ein Projekt gebündelt </li></ul><ul><li>Diese Projekte werde ich mit Erfolg abschließen. </li></ul><ul><li>Ich weiß, dass allgemein Projekte etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber das stört mich nicht weiter, denn da ein Projekt aus mehreren Anforderungen/Meilensteine besteht, wird meine Motivation niemals sinken, nein! SIE WIRD WACHSEN! </li></ul><ul><li>Ist ein Projekt erst einmal erstellt, gibt es kein Zurück mehr! YES! ES GEHT LOS! </li></ul>
  22. 22. Projekt-Management (Configuration-Management) <ul><li>Configuration-Management: </li></ul><ul><li>Im Sinne deiner Projekte (deren Anforderungen und Ziele) musst du dich neu konfigurieren . </li></ul><ul><li>Du musst dich in Gänze optimieren, dich stets aktuell halten und sekündlich weiterentwickeln. </li></ul><ul><li>Anfangs kratzt die Optimierung an deiner Geduld, du musst deinem inneren Schweinehund den Mittelfinger zeigen (können). </li></ul><ul><li>ABER sobald du ein Ergebnis siehst/spürst, wird sich der Rest wie von Geisterhand „von selbst“ erledigen. Nur dann, wenn du dran bleibst! Denn nur wenn du dran bleibst, wirst du weiterhin dran sein! </li></ul>
  23. 23. „ GEDULD ist der Schlüssel! Der Schlüssel zu jeglichem ERFOLG! “
  24. 24. Projekt-Management (Configuration-Management) <ul><li>Projekt „ Körper und Geist “: </li></ul><ul><li>Grundsätzlich entscheiden bei einer Frau die ersten Sekunden darüber, ob die Frau den jeweiligen Mann „interessant“ oder „scheiß-langweilig“ findet. Und was will eine Frau? Keine Langeweile! </li></ul><ul><li>Frauen haben viele Stärken. Einer dieser Stärken ist ihr GESPÜR . Frauen spüren es, wenn ein Mann folgendes ausstrahlt: </li></ul><ul><ul><li>Unsicherheit (Schüchternheit, „Weiß nicht, was er will!“) </li></ul></ul><ul><ul><li>Unwohlsein (Fühlt sich nicht wohl, „Weiß nicht, was er hier machen soll“) </li></ul></ul><ul><li>Wenn ein Mann und dessen Aura diese zwei Eigenschaften ausstrahlt, wird dieser sofort als „ langweilig “ abgestempelt. Selbst wenn der Körper und der Stil viel hergibt ! (Letztere Aussage trifft nicht auf jede Frau zu! Aber die Frau, die du möchtest, wird es zutreffen!) </li></ul><ul><li>Bist du stolz auf deinen Körper, wirkt sich dieser Stolz sehr positiv auf deinen Geist/deine Aura aus und das werden Frauen merken. Nicht nur das! </li></ul><ul><li>Sie werden in den Bann deiner Aura gezogen! </li></ul>
  25. 25. Projekt-Management (Configuration-Management) Körper Geist <ul><li>Trainierst du deinen Körper , wirst du Ergebnisse spüren/sehen/erhalten. </li></ul><ul><li>Diese Ergebnisse steigern deine Motivation , deinen Stolz und optimieren somit auch deinen Geist . </li></ul><ul><li>Darauf aufbauend wird sich an deinem Leben etwas verändern (=Ergebnisse). </li></ul><ul><li>Dem zufolge steigt deine Motivation noch mehr an und der Kreis beginnt von Neuem! </li></ul>MOTIVATION MOTIVATION
  26. 26. „ Was nicht im Hause ist, wird auch nicht gegessen! “
  27. 27. Projekt-Management (Configuration-Management) <ul><li>Regeln zum Projekt „ Körper und Geist “: </li></ul><ul><li>Körpertraining ist das Eine, die richtige Ernährung während dem Training ist das Andere! </li></ul><ul><li>Diäten bringen nichts! Willst du abnehmen, gibt es nur eine Regel, die du befolgen musst: „ Was nicht im Hause ist, wird auch nicht gegessen! “. </li></ul><ul><li>Kaufe nur die Lebensmittel, die zu deinen Projekten und somit zu deinen Anforderungen/Zielen passen! </li></ul><ul><li>„ Klamotten machen Menschen!“ - und das stimmt! Dabei spielt der Markenname keine Rolle! Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten, den aktuellen Stil auch ohne Markenname tragen zu können/dürfen. </li></ul><ul><li>Halte dich und somit auch deinen Stil durch Mode-Magazine auf dem aktuellen Stand. Du musst es nur wollen! Und ich weiß: „ DU WILLST ES! “ </li></ul>
  28. 28. „ Nur wenn du Frauen einen Schritt voraus bist, gewinnst du in der Frauenwelt an Wert !“
  29. 29. Projekt-Management (Configuration-Management) <ul><li>Projekt „ Theorie-Kenntnisse “: </li></ul><ul><li>Welch Mann kennt es nicht: Du stehst vor einer Frau und weißt daraufhin nicht, was du machen, über was du mit ihr reden und wie du allgemein da stehen sollst. </li></ul><ul><li>Was macht die Frau? Sie verliert an Interesse und stempelt dich in Frauenkreisen mit „langweilig“ ab! Du verlierst an Wert in der Frauenwelt ! </li></ul><ul><li>Damit dir das nicht mehr passiert, musst du dich mit deinem „Gegner“ auseinandersetzen . </li></ul><ul><li>Ich nenne es „das Bundesliga-Prinzip “: Vor jedem Fußball-Spiel wird der Gegner bis hin zur kleinsten Hosengrößen-Nummer eines Spielers studiert. </li></ul><ul><li>Bevor du zur Praxis übergehst, musst du dein Frauen-Wiki auffrischen bzw. komplett neu aufarbeiten . </li></ul>
  30. 30. Projekt-Management (Configuration-Management) Theorie- Kenntnisse Praxis <ul><li>Setzt du dich mit „der allgemeinen Frau“ auseinander, setzen sich Frauen mit dir auseinander </li></ul><ul><li>Je höher deine Theorie-Kenntnisse, desto sicherer ist dein Auftreten. </li></ul><ul><li>Umso sicherer dein Auftreten ist, umso höher fällt deine Praxis-Erfahrungs-Anzahl aus. </li></ul><ul><li>Durch Praxis-Erfahrungen steigen auch deine Theorie-Kenntnisse. </li></ul><ul><li>Darauf aufbauend MUSST du dich irgendwann „gezwungenermaßen“ mit „der allgemeinen Frau“ auseinandersetzen. </li></ul>Theorie-Kenntnisse steigen Praxis-Erfahrungen steigen
  31. 31. Projekt-Management (Configuration-Management) <ul><li>Regeln zum Projekt „ Theorie-Kenntnisse “: </li></ul><ul><li>Was musst du über die „allgemeine Frau“ wissen: </li></ul><ul><ul><li>Was will die allgemeine Frau wirklich? </li></ul></ul><ul><ul><li>Welche allgemeinen Frauentypen gibt es? </li></ul></ul><ul><ul><li>Charakteristika der allgemeinen Frau/Frauentypen? </li></ul></ul><ul><li>Im Configuration-Management kommt es auf zwei ganz bestimme Sachen an = GEDULD und SPUCKE . </li></ul><ul><li>Viagra der Geduld: </li></ul><ul><ul><li>Deine vorher definierten und dokumentierten Ziele </li></ul></ul><ul><ul><li>Die daraus entstandenen Anforderungen mit Ziel-, Zeit- und Mitteldefinierung </li></ul></ul><ul><li>Körpertraining : </li></ul><ul><ul><li>Aussehen ist wichtig. </li></ul></ul><ul><ul><li>Nicht Abnehmen als Ziel setzen, sondern „Fit halten“! Gewichtsabnahme kommt von alleine! </li></ul></ul><ul><ul><li>Körpertraining und Ernährung müssen kombiniert werden: Was nicht im Hause ist, kann nicht gegessen werden! Morgens und mittags normal essen, abends (ab 18 Uhr) Kohlenhydrate weglassen oder gar nichts mehr essen, denn die Kalorien vom Vorabend werden in den Kalorienzähler des folgenden Tages mit addiert! </li></ul></ul><ul><li>Kleidung und Stil: </li></ul><ul><ul><li>Markennamen sind nicht wichtig, sondern der getragene Stil (Passt die getragene Kombination zusammen?) </li></ul></ul><ul><ul><li>Frauen lieben Schuhe, also musst du auch Schuhe lieben und somit die richtigen Schuhe zur Gesamt-Kleidungskombination tragen! </li></ul></ul>
  32. 32. Projekt-Management (Finance-Management) <ul><li>Finance-Management: </li></ul><ul><li>Gerade im Projekt-Management ist eine Budget-Übersicht das EU und RO! </li></ul><ul><li>Hast du ein niedriges Budget zur Verfügung, heißt das nicht, dass dein Projekt scheitert. Du musst dein Budget nur besonders gut verplanen. </li></ul><ul><li>Im Endeffekt benötigst du kaum/kein Geld, um dich zu optimieren. </li></ul><ul><li>Stil kann Frau wie Mann nicht kaufen </li></ul><ul><li>Dein Körper trainiert sich nicht nur durch ein Fitnessstudio </li></ul><ul><li>Mit Geld alleine wirst du gegenüber einer Frau keine bessere Aura aufweisen </li></ul><ul><li>Du wirst deine Ziele auch ohne Budget erreichen, denn der Wille allein zählt! </li></ul><ul><li>Ergebnisse kannst du dir nicht erkaufen, du musst sie dir verdienen! </li></ul>
  33. 33. Change-Management <ul><li>im Sinne von: </li></ul><ul><li>Mein Projekt (inklusive dessen Anforderungen) werde ich durch Optimierungen (=Changes) erfolgreich abschließen </li></ul><ul><li>Diese Changes (= eigentlich Änderungen, aber ich möchte niemanden verändern, sondern optimieren) werde ich mit höchster Disziplin und mit genügend Geduld und Spucke abschließen. </li></ul><ul><li>Erst wenn ich alle Changes erfolgreich abgeschlossen habe, ist auch das Projekt erfolgreich abgeschlossen. </li></ul><ul><li>ABER : Ich werde stets an den einzelnen Projekten festhalten, mich selbst nach Abschluss noch (weiter)optimieren, nicht stehen bleiben! </li></ul>
  34. 34. Change-Management <ul><li>Change-Management... </li></ul><ul><li>...ist nicht dafür da, DICH zu VERÄNDERN (=Change)! </li></ul><ul><li>...bedeutet: DU wirst DICH optimieren, weiterentwickeln und dabei unterstütze ich dich! </li></ul><ul><li>...als Fundament des Change-Managements dient das Projekt Theorie-Kenntnisse über folgende Fragen: </li></ul><ul><ul><ul><ul><li>Was wollen alle Frauen wirklich? </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Gibt es eine „Grundstruktur der Frau“? </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Welche Frauentypen gibt es? </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Charakteristika der Frauentypen? </li></ul></ul></ul></ul><ul><li>...durch das Fundament erhält dein Charakter/deine Persönlichkeit mehr Sicherheit, dadurch eine stärkere Aura und Anziehungskraft! </li></ul><ul><li>...nach dem Fundament deines ICHs werden wir uns um deinen Körper und Geist kümmern ( Projekt Körper und Geist ), denn gerade der Geist ist von deinen Theorie-Kenntnissen stark „abhängig“. </li></ul>
  35. 35. Change-Management (Was wollen Frauen wirklich?) Frauen wollen die PERFEKTE Mischung !
  36. 36. Das ARSCHLOCH/Der Womanizer: („ Ist die Eine weg, kommt die Nächste! “) + total selbstständig - egoistisch (denkt man sich – anhand seiner Ausstrahlung) + weiß, was er will und + holt sich das, aber - denkt dabei nur an sich! + Kämpfer, sobald er nicht das bekommt, was er will! - verliert aber schnell das Interesse, sobald das Ziel keinen Reiz mehr darstellt/sendet! + Nimmt viele Ziele ins Visier - verliert auf Dauer aber die Übersicht auf das Wesentliche (für sein Wesen/sein Ich) + immer auf dem aktuellen Stand der Frauenwelt(-Theorie) + dadurch sendet er Interesse an der Frauenwelt aus + wirkt dadurch anziehender! + Hält sich fit, stets aktuell (Stil/Frauen) und verliert „nie“ an Standhaftigkeit - auf Dauer aber an Menschlichkeit! - Hat es schwer, Liebe zu finden, - da Frauen einem Arschloch nicht vertrauen + muss daher mehr kämpfen + Meister der Gesprächsführung, Überzeugungsarbeit, Not-Lügen + Will wie jeder Mann auch nur lieben, geliebt werden, aber davor erst leben und + das kann ER sich erlauben, weil ER weiß „Wie?“! - möchte der Beste sein/die Beste und Schönste an seiner Seite - verliert dadurch seine wirklichen Bedürfnisse aus den Augen - Frauen zweifeln stark an seiner Treue! Der Ja-Sager/Langweiler: („ Nur die Eine ist die Eine! “) + totale Hingabe zu „der“ Frau - sehr familiär/will es allen Recht machen, aber - verliert sehr schnell seine Standhaftigkeit! + will nur „SIE“ finden und + ihr das Leben so schön wie möglich zubereiten - verliert dadurch aber sein ICH aus den Augen - wird auf Dauer nicht glücklich, nach Erkenntnis der obigen Punkte verdammt unglücklich! + Hat nur das eine Ziel vor Augen („SIE bloß nicht verlieren!“) + Kämpft für dieses Ziel - nimmt der DAME dadurch Freiheiten und Sauerstoff und - verliert somit sein Ziel, definitiv! + Bleibt bei „der Einen“ - bleibt dadurch auf dem Theorie-Stand „der EINEN“ - geht zukünftig davon aus, dass JEDE so ist, wie „die EINE“! + geht gerne einen Kompromiss ein - Gibt dabei zu oft nach - verliert dadurch an Standhaftigkeit - verliert sich aus den Augen (Körper/Geist) - hat es nach einer Beziehung sehr schwer, aus dem Loch zu kommen! - verliert dadurch an Mut und Vertrauen! - ist weder auf dem aktuellen Stand der Frauenwelt, noch besitzt er aktuelle Theorie-Kenntnisse zur allgemeinen Frau! - kaum noch Chancen auf neue Praxis-Erfahrungen! + Dabei wollte er nur alles für SIE richtig machen! - hat SIE aber dadurch verloren und - auch SICH und seine Bedürfnisse aus den Augen verloren! PLUS sammeln!
  37. 37. „ Bist du KEIN Arschloch, hast du einen Vorteil: DU nimmst schon jetzt Rücksicht auf Andere !“
  38. 38. Change-Management (Was wollen Frauen wirklich?) <ul><li>Ein Mann ist die perfekte Mischung , wenn: </li></ul><ul><ul><li>selbiger sämtliche Bedürfnisse einer Frau beherzigt, aber dennoch sein eigenes Leben führt/führen will/führen wird! Dadurch wird der MANN niemals langweilig ! </li></ul></ul><ul><ul><li>ER sein Leben lebt , aber die Frau an seiner Seite einen großen Platz darin einnimmt! </li></ul></ul><ul><ul><li>ER ein Ziel vor Augen hat: „ Ich entwickle mich immer weiter und weiter, entweder alleine oder mit einer Frau an meiner Seite ! Demnach entwickeln WIR UNS gemeinsam weiter! Ich lasse mich von dieser Frau aber nicht bremsen ! Wenn SIE mich bremsen will, werde ich an mich denken, nicht an SIE!“ </li></ul></ul><ul><ul><li>ER weiß, dass eine Beziehung aus einem „ WIR “ besteht, aber dieses „WIR“ wiederum aus „ DU und ICH “! Somit geht jeder Partner seinen Weg, aber Hand in Hand mit dem anderen Partner! Dadurch verlieren beide nicht IHR ICH aus den AUGEN, aber auch nicht IHRE BEZIEHUNG ! </li></ul></ul><ul><ul><li>ER über alles reden kann , will und ab und an auch mal reden MUSS, damit ein von ihm verspürtes „schlechtes Gefühl“ aus ihm entweicht! </li></ul></ul><ul><ul><li>ER „JA“ sagen kann, aber nicht immer muss ! Seine eigene Meinung ist ihm sehr wichtig, aber Kompromisse sind ihm auch wichtig, da er nicht nur sich sieht, sondern auch SIE! </li></ul></ul><ul><ul><li>ER seine Gefühle vor anderen Männern zugeben kann und nichts versteckt, rein gar nichts! Ihm ist es egal, was andere Männer über ihn sagen, da ER sich stets weiterentwickelt und keine Lust mehr auf diese ewigen Schwanzvergleiche hat! </li></ul></ul><ul><ul><li>ER in GÄNZE zu IHR steht, aber dabei immer ER selbst bleibt! </li></ul></ul>
  39. 39. „ Sei wie ein perfekter Cocktail: 2cl Egoismus -Limes 2cl Herz -Rum 2cl Verführer -Likör 2cl Weiterentwicklungs -Saft
  40. 40. Change-Management (Gibt es eine „Grundstruktur der Frau“?) <ul><li>Frauen sind : sensibel, vielseitig , vielschichtig, gepolt auf Familie, gefühlvoll, tiefgründig, „auf der Suche nach wahrer Liebe!“ , aus Angst immer öfters karrieregeil, beeinflussbar (wenn auch nur im Unterbewusstsein), aufmerksamer, aufnahmefähiger </li></ul><ul><li>Frauen besitzen : Interpretation als große Stärke/als größte Schwäche, ein geistiges Verfallsdatum, Angst vor dem „ewig alleine sein“, keine Angst vor Neuem/“Veränderung“/Weiterentwicklung , „alles hinterfragen“ als größte Stärke </li></ul><ul><li>Frauen achten: auf die kleinsten Dinge/Negationen/Wörter/Fehlverhalten/Situationen, auf Aktualität </li></ul><ul><li>Frauen wollen : Sex mindestens genauso oft wie Männer (können aber auch mal darauf verzichten), über alles reden und Bescheid wissen (oft aber nichts über SEINE Vergangenheit -> hinsichtlich „dadurch muss ich mir weniger Sorgen machen!“), merken/spüren/sich sicher sein „dass sie wirklich die EINE sind!“, Freiheiten, Begehrt werden , ein- wie zweideutige Unterhaltung </li></ul><ul><li>Frauen wissen, was sie wollen , aber: </li></ul><ul><ul><ul><ul><li>zweifeln immer öfters daran (verbittert) </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>haben irgendwann Angst davor, da sie schon oft dadurch leiden mussten (ängstlich/schwach) </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>sehen, wie schwach die meisten Männer sind und wollen dadurch irgendwann etwas Anderes= keine Angst vor Weiterentwicklung (stark, stärker als viele Männer) </li></ul></ul></ul></ul>
  41. 41. Change-Management (Was wollen Frauen also nicht ?) <ul><li>Langeweile : Frauen sind vielseitig und haben dadurch eine Vielzahl an Bedürfnisse. Diese muss ein Mann befriedigen können/wollen! </li></ul><ul><li>Einen Mann, mit dem es NICHT nach VORNE geht : Frauen wollen sich weiterentwickeln! Daher geht es für eine Frau nicht nach hinten, sondern nur nach vorne! Demnach nimmt eine Frau auch mal „einen Schritte nach hinten“ in Kauf, weil sie darauf aufbauend weiß, dass es danach einige Schritte nach vorne geht! </li></ul><ul><li>Einen Mann, der nur zu SICH steht und nicht zu IHNEN : Wieso sind die meisten Arschlöcher alleine und müssen ihr Leben alleine erleben? Weil Frauen irgendwann merken, dass Ihnen ein Arschloch außer ein paar schöne zweideutige Stunden nichts geben kann und sie sich dadurch nicht weiterentwickeln. </li></ul><ul><li>Nochmal in ein tiefes Loch fallen : Wenn eine Frau schon einmal in ein tiefes Loch gefallen ist, wird sie diesen Fehler nicht noch einmal machen (wollen). Dadurch entsteht ein Schutzpanzer, sie wird in Bezug auf „Männer und ihre negativen Seiten“ aufmerksamer, baut ihr Gewolltes stärker aus und </li></ul><ul><ul><ul><li>entweder sie wird ihr Leben alleine verbringen (wird ängstlich) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>konzentriert sich auf wichtigere Punkte, als Männer (versteckt sich) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>verirrt sich in Hinterfragungen (verliert sich) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>sucht nach einem anspruchsvolleren Partner, mit dem es nach vorne geht (wird anspruchsvoller) </li></ul></ul></ul>

×