Das agile Manifest im Automotive Bereich

1.573 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das agile Manifest im Automotive Bereich interpretiert. Die Folien zu meinem Vortrag auf der Agile Cars 2014

Veröffentlicht in: Automobil
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.573
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
355
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
14
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Das agile Manifest im Automotive Bereich

  1. 1. Agile - Agiles Manifest im Automotive Bereich Agile Cars 2014 (Embedded meets agile)
  2. 2. 2 Der Autor Sebastian Schneider • Consultant for Agile & Process Improvement Synspace GmbH • • • • • http://www.sebastian-schneider.eu http://de.slideshare.net/schneseb http://prezi.com/user/SebastianSchneider/ http://facebook.com/Sebastian.Schneider.eu https://twitter.com/SeSchneider • Sebastian Schneider
  3. 3. 3 geben eine Richtung vor Glaubwürdigkeit Artefakte Sichtbare Strukturen im Unternehmen, Abläufe Basis & Grundlage von Verhaltensweisen oberhalb der Unternehmenskultur WERTE Abstrakte Ziele, Strategien, Richtung müssen im Einklang mit der Unternehmenskultur stehen implizit oder explizit Grundprämisse Ausgangspunkt für Werte und Verhalten („Unternehmenskultur“) *Ebenen der Kultur nach E.Schein Sebastian Schneider
  4. 4. 4 Partnerschaft Nachhaltigkeit Begeisterung Disziplin Integrität Kundenorientierung Wertschätzung Disziplin Integrität Abstrakte, nicht interpretierte Innovation Werte lassen keine Rückschlüsse zu – weder auf Branche noch Loyalität Unternehmen! Vision Stärke Mut Integrität Gradlinigkeit Talent Engagement Sebastian Schneider Fairness
  5. 5. 5 Richtungsweisend Diskussionsgrundlage Warum interpretieren? Ohne Gegenwerte nutzlos € Sebastian Schneider Abstrakt
  6. 6. 6 Kundenorientierung Wertschöpfung Ein Wert kann nicht ohne Folgen ohne Ein Werteungleichgewicht kann auch durch eine seinen Gegenwert geändert werden Verschiebung der Unternehmenskultur angepasst werden Sebastian Schneider
  7. 7. 7 Agiles Manifest …abstrakte Werte(paare) müssen interpretiert werden …relative Gewichtung der Werte gegeneinander („over“) …müssen bei Adaptierung zur Unternehmenskultur bzw. Werten passen. …können als Richtlinie gesehen werden, wenn man sich in eine solche Richtung entwickeln will Sebastian Schneider
  8. 8. 8 Working Software over Comprehensive Documentation Working Software beinhaltet zunächst einmal alles was nötig ist, um zu beweisen, dass die Software wie vereinbart arbeitet. Das beinhaltet auch, das bspw. Dokumente für einen regulierten Bereich dazu gehören. „Working Software“ Anforderung Norm Continuous Integration? Häufigere Releases? Testgetriebene Entwicklung? Mehrwert? Sebastian Schneider „Comprehensive Documentation“ OEM
  9. 9. 9 Individuals and Interaction over Processes and Tools Gute Produkte, die durch Menschen erstellt werden, entstehen durch die Interaktion von Menschen miteinander. Sie arbeiten mit Prozessen die das Team unterstützen und Tools die angemessen sind. Prozess = gerichteter Ablauf „Individuals and Interactions“ Miteinander schaffen? Prozess = F. W. Taylor Innovation? Wissenstransfer? Motivation? Bonus? Sebastian Schneider „Processes and Tools“
  10. 10. 10 Customer Collaboration over Contract Negotiation Wir verstecken uns nicht hinter Verträgen. Bei komplexen Produkten müssen wir mit dem Kunden über den Inhalt der Verträge und die Realität während des Projekts sprechen. Unklarheiten in Verträgen aktiv lösen Nicht hinter Klauseln verstecken Verträge die Zusammenarbeit regeln Kunde = Product Owner? „Customer Collaboration“ lassen Ein komplexes System kann im Vorfeld nie voll spezifiziert werden Frühes Feedback? Reviews? Prototypen? „Contract Negotiation“ … Sebastian Schneider
  11. 11. 11 Responding to a Change over following a Plan Um dem Kunden einen Mehrwert bieten zu können, müssen wir Umstände der Realität mit in unsere Betrachtungen einbeziehen und anpassen. Plan „Humphrey’s law“ Inspect & Adapt „Responding to a Change“ Zeit-Plan Entscheidungen bei Experten / Teams? Inspect & Adapt? Defer Commitment? … Sebastian Schneider „Following a Plan“ Vorgehens-Plan
  12. 12. 12 Wertewandel Erweiterung der Werte durch Marktänderung Gesellschaftliche Ansichten (NSA, Mindestlohn, Atomenergie,…) Explizit und implizit direkt und indirekt Vorgegeben durch Strategie Werte etablieren ein System zwischen Mitarbeiter und Unternehmen Sebastian Schneider
  13. 13. 13 Nächsten Schritte WERTE Ziel Sebastian Schneider
  14. 14. 14 Abschluss Sie müssen das agile Manifest nicht interpretieren. Sie sollten es aber tun, bevor es ein anderer Mitarbeiter aus Unternehmenssicht „falsch“ interpretiert. Sebastian Schneider

×