Enterprise Content Management (ECM) als Erfolgsfaktor fürmittelständische Unternehmen.<br />forconference 2009<br />Berlin...
Enterprise Content Management (ECM).<br />Definitionsversuch.<br />2<br />2<br />forconference 2009                       ...
“Wir hungern nach Wissen und ertrinken in Informationen.”<br />Zitat des amerikanischen Trendforschers John Naisbitt<br />...
Wachstumsprognose Digitale Informationen bis 2010<br />Fast 1 Zetabyte<br />Quelle: IDC, “The Expanding Digital Universe,”...
Wachstumsprognose Digitale Informationen bis 2010<br />Fast 1 Zetabyte<br />Quelle: IDC, “The Expanding Digital Universe,”...
Wachstumsprognose Digitale Informationen bis 2010<br />Mitarbeiter verbringen fast 500 Stunden jährlich bzw. 25% ihrer Arb...
Wer oder was ist überhaupt ECM?<br />Der „Rolls Royce“ unter den Espressomaschinen!<br />ECM steht für: Edition of Contemp...
So kann man ECM nicht erklären!<br />Quelle: AIIM, Association for Information and Image Management<br />forconference 200...
Haben Sie noch den Durchblick ???<br />Dokumentenmanagement<br />Knowledgemanagement<br />Informationsmanagement<br />Ente...
ECM - Enterprise Content Management<br />StrukturierteInformationen<br />UnstrukturierteInformationen<br />Informationen<b...
Wissen steckt in den Köpfen.<br />Wissen bestimmt unser Handeln.<br />Geschäfte basieren auf dem Wissen der Mitarbeiter.Je...
Wissen steckt in den Köpfen.<br />Wissen bestimmt unser Handeln.<br />Geschäfte basieren auf dem Wissen der Mitarbeiter.Je...
Wissen steckt in den Köpfen.<br />forconference 2009                                                                      ...
ECM – mal ganz einfach.<br />Kommunikationskanäle zusammenführen, bündeln.<br />Kommunikation in Information überführen.<b...
ECM kann so einfach sein. Beispiel elektronische Akten.<br />Unternehmensweites Informationsmanagement<br />Papier-Eingang...
„ECM-Strategien müssen sich an der Unternehmensstrategie orientieren und festmachen.“ (Bereichsleiterin Betriebsorganisati...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!<br />Guido SchmitzMitglied des Vorstandes<br />M +49 (0)173 94 56 896 guido.schmitz@p...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen

1.447 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was ist ECM und wie wird ECM für mittelständische Unternehmen zum Erfolgsfaktor?

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.447
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
24
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen

  1. 1. Enterprise Content Management (ECM) als Erfolgsfaktor fürmittelständische Unternehmen.<br />forconference 2009<br />Berlin, 10. November 2009 <br />
  2. 2. Enterprise Content Management (ECM).<br />Definitionsversuch.<br />2<br />2<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />
  3. 3. “Wir hungern nach Wissen und ertrinken in Informationen.”<br />Zitat des amerikanischen Trendforschers John Naisbitt<br />3<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />
  4. 4. Wachstumsprognose Digitale Informationen bis 2010<br />Fast 1 Zetabyte<br />Quelle: IDC, “The Expanding Digital Universe,”, März 2007<br />4<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />
  5. 5. Wachstumsprognose Digitale Informationen bis 2010<br />Fast 1 Zetabyte<br />Quelle: IDC, “The Expanding Digital Universe,”, März 2007<br />5<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />
  6. 6. Wachstumsprognose Digitale Informationen bis 2010<br />Mitarbeiter verbringen fast 500 Stunden jährlich bzw. 25% ihrer Arbeitszeit mit der Suche nach Akten und anderen Unterlagen!<br />Quelle: Consulting International<br />Fast 1 Zetabyte<br />Quelle: IDC, “The Expanding Digital Universe,”, März 2007<br />6<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />
  7. 7. Wer oder was ist überhaupt ECM?<br />Der „Rolls Royce“ unter den Espressomaschinen!<br />ECM steht für: Edition of Contemporary Music, ein Münchner Plattenlabel für Jazz und Klassik<br />EducazioneContinua in Medicina<br />Willkommen bei ECMUniversität für angewandte Kunst Wien Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften, Kunstpädagogik.<br />7<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />
  8. 8. So kann man ECM nicht erklären!<br />Quelle: AIIM, Association for Information and Image Management<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />8<br />
  9. 9. Haben Sie noch den Durchblick ???<br />Dokumentenmanagement<br />Knowledgemanagement<br />Informationsmanagement<br />Enterprise Content Management<br />Enterprise Document Management<br />Content Management<br />Web Content Management<br />Document Lifecycle Management<br />Vorgangsmanagement<br />Content Lifecycle Management<br />DMS<br />WMS<br />EDMS<br />ECM<br />ILM<br />NCI<br />CI<br />EAI<br />COLD<br />ERP<br />OCR<br />ICR<br />ASP<br />CRT<br />DRT<br />HTML<br />XML<br />WORM<br />Document Related Technologies<br />Groupware<br />Document Image Prozessing<br />Coded Information<br />Computer Output on Laser Disk<br />Information Warehouse<br />Document Warehouse<br />Non Coded Information<br />Information Livecycle Management<br />Archiv<br />Web-Services<br />Content Related Technologies<br />Document Capture<br />Archivsystem<br />Enterprise Application Integration<br />Jukebox<br />Workflow<br />DMS – ECM – quo vadis?<br />9<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />
  10. 10. ECM - Enterprise Content Management<br />StrukturierteInformationen<br />UnstrukturierteInformationen<br />Informationen<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />10<br />
  11. 11. Wissen steckt in den Köpfen.<br />Wissen bestimmt unser Handeln.<br />Geschäfte basieren auf dem Wissen der Mitarbeiter.Jeder Mensch handelt meistens nicht für sich allein, sondern im organisatorischen Umfeld.<br />Wissensaufbau basiert auf Informationen<br />Best PracticesWir reduzieren die Komplexität neuer Informationsaufnahme indem wir neue Informationen zunächst mit bekannten Schablonen vergleichen und diese zuordnen.<br />Wissensaustausch, bzw. Informationsaustausch findet über Kommunikation statt.<br />Wissensverteilung in Unternehmen:<br />24% auf Papier<br />34% auf elektronischen Dokumenten<br />42% in den Köpfen der Mitarbeiter<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />11<br />
  12. 12. Wissen steckt in den Köpfen.<br />Wissen bestimmt unser Handeln.<br />Geschäfte basieren auf dem Wissen der Mitarbeiter.Jeder Mensch handelt meistens nicht für sich allein, sondern im organisatorischen Umfeld.<br />Wissensaufbau basiert auf Informationen<br />Best PracticesWir reduzieren die Komplexität neuer Informationsaufnahme indem wir neue Informationen zunächst mit bekannten Schablonen vergleichen und diese zuordnen.<br />Wissensaustausch, bzw. Informationsaustausch findet über Kommunikation statt.<br />Wissensverteilung in Unternehmen:<br />24% auf Papier<br />34% auf elektronischen Dokumenten<br />42% in den Köpfen der Mitarbeiter<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />12<br />47% der Mitarbeiter vertrauen den Informationen nicht<br />42% der Führungskräfte nutzen mindestens einmal pro Woche falsche bzw. überholte Informationen<br />59% der Mitarbeiter liegen Informationen nicht vor, die sie benötigen<br />37% der CIO‘s glauben genügend und aktuelle Informationen zu besitzen um den Betrieb zu leiten.<br />Quelle: AIIM SURVEY, ACCENTURE SURVEY<br />
  13. 13. Wissen steckt in den Köpfen.<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />13<br />Kommunikation vernetzt Menschen und ermöglicht den Wissensaustausch<br />Wissen entsteht durch Erkenntnisgewinn oder durch Kombination von Informationen mit vorhandenem Wissen<br />Information ist das Transfermedium für Wissen<br />
  14. 14. ECM – mal ganz einfach.<br />Kommunikationskanäle zusammenführen, bündeln.<br />Kommunikation in Information überführen.<br />Informationen strukturieren.<br />Nutzerorientierte Aufbereitung von Informationen.<br />Den Mensch von Routinetätigkeiten entlasten.<br /><ul><li>Von der Information zum Wissen gelangt der Einzelne erst dann, wenn vorhandene Informationen auch nutzbar und sinnvoll verfügbar gemacht werden.</li></ul>forconference 2009 www.pentadoc.com<br />14<br />
  15. 15. ECM kann so einfach sein. Beispiel elektronische Akten.<br />Unternehmensweites Informationsmanagement<br />Papier-Eingang<br />Q<br />Papier-Ausgang<br />q<br />Attribute<br />Output-Management<br />Elektronischer Posteingang<br />Fachanwendungen<br /><ul><li>ERP, CRM, Host, …</li></ul>________________<br />eAkte<br />Input-Management<br />Elektronischer Postausgang<br />Attribute<br />G<br />Dokument-dateien<br />G<br />Attribute<br />Fax<br />r<br />Fax<br />r<br />Dokument-dateien<br />Dokument-dateien<br />Dokument-dateien<br />Elektronisches Archiv<br />E-Mail<br />E-Mail<br />Input braucht den Output<br />15<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />
  16. 16. „ECM-Strategien müssen sich an der Unternehmensstrategie orientieren und festmachen.“ (Bereichsleiterin Betriebsorganisation eines Versicherungsunternehmens)<br />Unternehmensziele<br />Mehr Kunden bei besserem Service<br />Neue innovative Produkte<br />Erhöhte Rendite bei Kapitalanlagen<br />Kostenreduktion<br />16<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />ECM als Basis für die Erreichung strategischer Unternehmensziele.<br />
  17. 17. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!<br />Guido SchmitzMitglied des Vorstandes<br />M +49 (0)173 94 56 896 guido.schmitz@pentadoc.de<br />Pentadoc AGDeutschlandKastor & PolluxPlatz der Einheit 1D-60327 FrankfurtT +49 (0) 69 - 975 03 482F +49 (0) 69 - 975 03 200info@pentadoc.com<br />17<br />17<br />forconference 2009 www.pentadoc.com<br />

×