PI_Ferienbeschäftigte2012.pdf

172 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Daimler bietet 2012 rund 6.500 Stellen für Ferienbeschäftigte
[http://www.lifepr.de?boxid=303315]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
172
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PI_Ferienbeschäftigte2012.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Telefon: Presse-InformationDominique Albrecht 0711-17-40629 Datum: 05. April 2012Daimler bietet 2012 rund 6.500 Stellen fürFerienbeschäftigte• Mehr als 4.300 in den Pkw- und Van-Werken, rund 2.150 in den Nutzfahrzeug-Werken• Erste Ferienbeschäftigte starteten bereits Ende März• Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor bei Daimler: „Die Nachfrage nach unseren Produkten entwickelt sich weiterhin sehr gut, wir gehen davon aus, den Absatz auch in diesem Jahr weiter zu steigern. Ferienbeschäftigte unterstützen uns insbesondere während der Urlaubszeit, unsere Fahrzeuge schnellstmöglich an unsere Kunden übergeben zu können.“• Bewerbungen sind unter http://career.daimler.com möglichStuttgart – Die Daimler AG plant, in diesem Jahr rund6.500 Ferienbeschäftigte einzustellen. Mehr als 4.300 Ferienjobberwerden die Pkw- und Van-Werke unterstützen, rund 2.150 dieNutzfahrzeug-Werke. Die ersten Arbeitskräfte starteten bereits EndeMärz, die Hochphase wird in den Sommermonaten zwischen Juli undSeptember sein.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  2. 2. Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor bei Daimler: Seite 2„Die Nachfrage nach unseren Produkten entwickelt sich weiterhinsehr gut, wir gehen davon aus, den Absatz auch in diesem Jahrweiter zu steigern. Ferienbeschäftigte unterstützen unsinsbesondere während der Urlaubszeit, unsere Fahrzeugeschnellstmöglich an unsere Kunden übergeben zu können.“Die meisten Ferienarbeitskräfte wird das Mercedes-Benz WerkUntertürkheim einstellen, in Spitze mehr als 1.500. Für das WerkBremen sucht der Konzern 1.100 Ferienbeschäftigte, für das WerkSindelfingen 500, für Rastatt 650, für Berlin rund 100 und fürHamburg rund 200. In den Van-Werken Düsseldorf und Ludwigsfeldestellt Daimler insgesamt rund 300 Arbeitskräfte für die Monate Juliund August ein. 1.000 Ferienjobber werden im Werk Wörth dieProduktion unterstützen, 700 im Werk Gaggenau und rund 300 imWerk Mannheim. Das Werk Kassel plant mit etwa 150Ferienbeschäftigten.Interessierte Schüler und Studenten, die mindestens 18 Jahre altsind und mehrere Wochen am Stück zur Verfügung stehen, könnensich unter http://career.daimler.com auf eine Ferienbeschäftigungbewerben.Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.com und www.daimler.comDieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzungzukünftiger Vorgänge. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«,»erwarten«, »beabsichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren«, »sollten« und ähnlicheBegriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sind einer Reihe vonRisiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind eine ungünstige Entwicklungder weltwirtschaftlichen Situation, insbesondere ein Rückgang der Nachfrage in unserenwichtigsten Absatzmärkten, eine Verschärfung der Staatsschuldenkrise in der Eurozone, eineVerschlechterung unserer Refinanzierungsmöglichkeiten an den Kredit- und Finanzmärkten,unabwendbare Ereignisse höherer Gewalt wie beispielsweise Naturkatastrophen, Terrorakte,politische Unruhen, Industrieunfälle und deren Folgewirkungen auf unsere Verkaufs-, Einkaufs-,Produktions- oder Finanzierungsaktivitäten, Veränderungen der Wechselkurse, eine Veränderungdes Konsumverhaltens in Richtung kleinerer und weniger gewinnbringender Fahrzeuge oder einmöglicher Akzeptanzverlust unserer Produkte und Dienstleistungen mit der Folge einerBeeinträchtigung bei der Durchsetzung von Preisen und bei der Auslastung vonProduktionskapazitäten, Preiserhöhungen bei Kraftstoffen und Rohstoffen, Unterbrechungen derProduktion aufgrund von Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oder Lieferanteninsolvenzen, einRückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, die erfolgreiche Umsetzung vonKostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen, die Geschäftsaussichten derGesellschaften, an denen wir bedeutende Beteiligungen halten, insbesondere EADS, dieDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  3. 3. erfolgreiche Umsetzung strategischer Kooperationen und Joint Ventures, die Änderungen von Seite 3Gesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweit sie Fahrzeugemission,Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie der Abschluss laufender behördlicherUntersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohender künftiger rechtlicher Verfahren undweitere Risiken und Unwägbarkeiten, von denen einige im aktuellen Geschäftsbericht von Daimlerunter der Überschrift »Risikobericht« beschrieben sind. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktorenoder Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die den vorausschauenden Aussagen zugrundeliegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich vonden in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen.Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eine Verpflichtung, vorausschauende Aussagenlaufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich auf den Umständen am Tag der Veröffentlichungbasieren.Über DaimlerDie Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit denGeschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses undDaimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Servicesbietet Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovativeMobilitätsdienstleistungen an.Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit derErfindung des Automobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbausgestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei aufinnovative und grüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinierenund begeistern. Daimler investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebemit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietetDaimler dadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie undBrennstoffzelle. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortungfür Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge undDienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünfKontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollstenPremium-Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star,BharatBenz, Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den BörsenFrankfurt und Stuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2011 setzte der Konzern mit mehr als271.000 Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 106,5 Mrd. €, das EBIT betrug8,8 Mrd. €.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany

×