EquityDaily.pdf

73 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily
[http://www.lifepr.de?boxid=338747]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
73
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EquityDaily.pdf

  1. 1. Helaba Floor Research Equity Daily 10. August 2012 Indikation Unterstützungen Widerstände Handelsbreite DAX 6.925 6.835 / 6.775 6.990 / 7.028 6.780 / 7.020 Autor: EuroStoxx 50 2.427 2.396 / 2.346 2.470 / 2.511 2.380 / 2.470 Christian Schmidt Technischer Analyst Tel.: 0 69/91 32-2388  Aktienmärkte treten auf der Stelle research@helaba.de  RWE will laut Kreisen mehr als 2000 Stellen streichen Redaktion: Viola Julien Weder vonseiten der Politik noch vom makroökonomischen Umfeld stehen derzeit einflussreiche Ereignisse im Kalender. Vor diesem Hintergrund dürfte die Risikobereitschaft der Marktteilneh- mer nicht negativ beeinflusst werden. Wenig Relevanz erwarten wir von der französischen Indust- rieproduktion, denn selbst schwache Produktionszahlen aus Deutschland, Italien und Spanien haben nicht zu einem Anstieg der Risikoaversion beitragen können. Zudem wird in Frankreich Sales: nach dem unerwartet schwachen Vormonatswert ein kleines Produktionsplus erwartet. Auf europä- Aktien- und Anlageprodukte ischer Basis zeichnet sich aber ein deutliches Minus ab. Diese Zahlen stehen kommenden Dienstag 0 69/91 32-31 49 zur Veröffentlichung an. Eurex Futures Options Desk Erste Indikationen für die US-Preisentwicklung liefern die Importpreise. Diese wurden in den 0 69/91 32-18 33 letzten Monaten von nachgebenden Ölpreisen beeinflusst. Im Juni kam es mit einem Wert von - 2,7 % zum größten Vormonatsrückgang seit Dezember 2008. Die Jahresveränderungsrate liegt inzwischen bei -2,6 %. Der Trend rückläufiger Ölpreise hat sich im Juli nicht fortgesetzt. Daher könnte es nach den kräftigen Rückgängen der letzten Monate zu einem kleinen Vormonatsplus kommen. Die Jahresveränderungsrate liegt aber weiterhin im negativen Bereich, sodass die Zahlen keinen verstärkten Inflationsdruck anzeigen und vor diesem Hintergrund Spekulationen über wei- V ortag tere geldpolitische Lockerungsmaßnahmen nicht reduziert werden sollten. %DA X 6.964,99 -0,02% Aktienmärkte: Der Dax eröffnete am Donnerstag mit leichten Kursgewinnen. Aber bereits zuDA X L. 6.943,90 -0,06% diesem Zeitpunkt zeichnete sich ab, dass dem Index die Luft nach oben etwas ausgeht, so dass dieStoxx 50 2.565,23 0,35% psychologisch wichtige Marke von 7.000 Zählern nicht überwunden werden konnte. In der Folge erhöhte sich der Abgabedruck. Es entstand der Eindruck, dass nun die überfällige Korrekturbewe-Dow 13.165,19 -0,08% gung, als Reaktion auf die deutlichen Kursgewinne der letzten Tage, einsetzt – aber weit gefehlt.Nas daq 3.018,64 0,25% Am Nachmittag wiederholte sich das Szena-S&P 500 1.402,80 0,04% rio des Vortages eins zu eins. Die bis dahin aufgelaufenen Tagesverluste wurden voll-Nikkei 8.881,16 -1,09% ständig wett gemacht, schlussendlich gingÖl (Brent) 114,28 0,09% der Dax bei 6.964 Zählern und damit kom-EUR-USD 1,2305 -0,48% fortabel über dem Tagestief von 6.891 Punk- ten aus dem Handel. Die Vorgaben für den heutigen Handelsstart deuten auf eine schwä- chere Eröffnung hin, was sicherlich auch auf die aktuell fehlenden Kaufanreize zurückzu- führen ist. Bei den heute anstehenden Kon- junkturdaten gilt es den Fokus vor allem auf die US-Importpreise zu richten. Heute Mor- gen werden zudem, die Berichte verschiedener Unternehmen wie ThyssenKrupp, Rheinmetall, Hannover Rück und Bechtle Beachtung finden. Charttechnik: Dem Dax ist es gestern nicht mehr gelungen, ein Hoch außerhalb des Keltner Channel zu etablieren, was als (kleines) Schwächezeichen zu werten ist. Auch die gestrige Tages- kerze, in Form eines sogenannten „bearish outside bar“ untermauert diesen Eindruck ebenso, wie die abdrehenden Momentum-Indikatoren. Damit ist die Wahrscheinlichkeit für eine temporäre, Herausgeber: Helaba Volkswirtschaft/Research, verantwortlich: Dr. G. R. Traud, Chefvolkswirt/Leitung Research, Neue Mainzer Straße 52-58, 60311 Frankfurt am Main, Telefon: 069/9132-2024, Internet: http://www.helaba.de. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
  2. 2. Equity Daily obere Wendeformation gegeben. Das erste Kursziel auf der Unterseite stellt das letzte Monatshoch (Vormonat) bei 6.835 Zählern dar. Darunter finden sich weitere Supports bei 6.775, 6.765 und 6.703 Punkten. Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode EinflussWichtige Wirtschaftsdaten 8:00 DE Jul Konsumentenpreise, endgültig +0,4 % VM vorl. +0,4 % gering +1,7 % VJ vorl. +1,7 % 8:45 FR Jun Industrieproduktion +0,1 % VM -1,9 % gering -1,8 % VJ -3,5 % 14:30 US Jul Importpreise +0,2 % VM -2,7 % mittel -2,5 % VJ -2,6 % RWE Der neue RWE-Chef Terium will Kreisen zufolge mehr als 2000 weitere Arbeitsplätze streichen. Teriums Pläne sähen den Abbau von rund 2400 Jobs vor, sagte eine mit der Angelegenheit Pressemeldungen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Betroffen seien vor allem Verwaltungsaufga- ben wie Rechnungs-, Finanz- und Personalwesen. RWE lehnte eine Stellungnahme dazu ab. (Reuters) Siemens Gegen SIEMENS laufen der "FTD" zufolge Vorermittlungen der Staatsanwaltschaft im französi- schen Lille wegen der Vergabe eines U-Bahn-Auftrags. Die Bürgermeisterin habe über Beeinf- lussungsversuche des Konzerns geklagt, der den Auftrag am Ende nicht erhalten habe. Ein Siemens-Sprecher wollte sich unter Hinweis auf ein laufendes Verfahren am Morgen nicht zu dem Bericht äußern. (Reuters) EADS Die britischen Aufsichtsbehörden ermitteln gegen den Luft- und Raumfahrtkonzern wegen des Verdachts der Bestechung im Zusammenhang mit einem Auftrag aus Saudi-Arabien. (Reuters) Google GOOGLE hat erneut die amerikanischen Datenschützer auf den Plan gerufen. Das Unterneh- men müsse eine Rekordstrafe von 22,5 Millionen Dollar zahlen, weil es sogenannte Cookies auf iPhone-Handys, iPad-Tabletrechnern und Computern mit APPLEs Safari-Browser platziert habe, teilte die zuständige US-Kartellbehörde FTC am Donnerstag mit. (Reuters) Goldman Sachs Die US-Regierung verzichtet bei der Aufarbeitung der Finanzkrise auf eine Klage gegen die Bank. Das Justizministerium erklärte am Donnerstag, dass eine entsprechende Untersuchung gegen die Investmentbank nach mehr als einem Jahr eingestellt werde. (Reuters) DIW Die bisherige Integration in der Eurozone geht dem designierten Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, nicht weit genug. In einem Interview wünscht er sich eine stärkere Integration und eine Bankenunion. (FTD S. 16/FAZ S. 11/Handelsblatt S. 18) Japan In der Bank von Japan verschieben sich die Gewichte. Zwei neue Ratsmitglieder, die vorher im Dienst von Investmentbanken standen, sollen eine weitere Lockerung der Geldpolitik durchset- zen. (FAZ S. 12) Chemiebranche Die Konjunktureintrübung in Europa bremst das Übernahme- und Fusionsgeschehen in der Chemiebranche. Im zweiten Quartal wurden weltweit Firmenkäufe im Gesamtwert von 11,8 Milliarden Dollar angestoßen. Im Auftaktquartal 2012 waren es noch 13,5 Milliarden Dollar, wie aus einer Untersuchung von PricewaterhouseCoopers (PwC) hervorgeht. (Reuters) Helaba Floor Research · 10. August 2012· © Helaba 2
  3. 3. Equity Daily Datum 2.ob. Pivot 1.ob. Pivot PIVOT 1.unt. Pivot 2.unt. Pivot DAX 10. Aug 12 7046,20 7005,60 6948,54 6907,94 6850,88Marktdaten Tec DAX 10. Aug 12 794,47 790,42 784,78 780,73 775,09 SMI 10. Aug 12 6550,50 6527,90 6501,94 6479,34 6453,38 CAC 40 10. Aug 12 3490,22 3473,47 3447,53 3430,78 3404,84 S&P 500 10. Aug 12 1409,67 1406,23 1402,52 1399,08 1395,37 EuroStoxx50 10. Aug 12 2470,79 2453,92 2433,19 2416,32 2395,59 Dow Jones 10. Aug 12 13238,64 13201,92 13163,50 13126,78 13088,36 DAX-Future 10. Aug 12 7065,17 7012,83 6951,67 6899,33 6838,17 EuroStoxx-Fut. 10. Aug 12 2477,67 2455,33 2432,67 2410,33 2387,67 Bund-Future 10. Aug 12 143,49 143,03 142,69 142,23 141,89 Bobl-Future 10. Aug 12 127,55 127,36 127,20 127,01 126,85 Schatz-Future 10. Aug 12 110,94 110,91 110,88 110,85 110,81 T-Bond-Fut. 10. Aug 12 149,17 148,71 148,01 147,55 146,85 Gilt-Future 10. Aug 12 121,83 121,11 120,69 119,97 119,55 03.08.12 06.08.12 07.08.12 08.08.12 09.08.12 DAX-Future 6.867,50 6.921,00 6964,50 6.961,00 6.960,50 DAX 6865,66 6867,50 6967,95 6966,15 6964,99 M-Dax 10990,72 11125,80 11167,50 11053,79 11064,24 Tec DAX 785,67 795,83 796,37 786,97 786,37 EuroStoxx50 2372,58 2399,32 2440,24 2432,28 2437,04 Dow Jones 30 13096,17 13117,51 13168,60 13175,64 13165,19 S&P 500 1390,99 1394,23 1401,35 1402,22 1402,80 Nasdaq 2676,00 2694,09 2717,16 2714,02 2719,61 V-DAX 21,28 21,10 20,65 20,67 20,50 Volumen DAX-Future 173.157 112.743 117.132 107.511 126.687 ■ Helaba Floor Research · 10. August 2012· © Helaba 3

×