Von Cupcakes 
und anderen 
Dingen
Worum geht es heute? 
> Food Blogs - die leckere Seite des Internets 
(Food Blogs allgemein, Alltag, Professionalisierung)...
Food Blogs 
> breites Spektrum in den Themen zwischen Lifestyle-und 
Fach-Blogs 
> vom Laien bis zum Profi, vom Hobby-Blog...
Der Alltag 
> Ideen & Rezepte 
> Zubereiten & Bloggen 
> Was sonst noch so dazugehört: Netzwerken & Co 
> Zeitintensiv und...
Der Alltag 
> Zeit gesamt: 2 Tage 
> Kosten Material: 70 Euro 
vs.
Kann man davon leben? 
> Ganz klar: Jein! 
> Ads, Affiliate, Kooperationen und Co. 
> Die wenigsten können das Hobby zum B...
Blogger Relations 
> Problem: Blogger als Linkschleudern und Werbetafeln 
> Dabei könnte doch alles so einfach sein... 
- ...
Einige Beispiele 
„Möchten Sie Produkte in Ihrem Medium vorstellen, stellen 
wir Ihnen gegen Nennung von www.domain.com Bi...
Einige Beispiele 
“Da wir gerade für ... hinsichtlich der Google-Sichtbarkeit op-timieren 
und ein als “gesponsort” oder “...
Einige Beispiele 
“Daher suchen wir Personen, mit einer hohen Aktivierung 
(bspw. viele Comments, Likes, Teilungen etc.) d...
Echte Blogger Relations 
> Blogger sind keine Journalisten/Kunden/PR-Portale! 
> PR-Arbeit muss sich wandeln und eine über...
Wie ag ich‘s dem Blogger? 
> Die passenden Blogs identifizieren 
- de.labs.teads.tv/top-blogs (ehemals ebuzzing) 
- Suchma...
Wie ag ich‘s dem Blogger? 
> Die Blogs auch wirklich lesen! 
> Passt das Blog zu meinen Zielen und meiner Firma? 
(Thema, ...
Wie ag ich‘s dem Blogger? 
> Die richtige Idee muss her! 
- Blogger sind keine PR-Portale für Pressemeldungen 
- Blogger w...
Wie ag ich‘s dem Blogger? 
> Den passenden Ansprechpartner zur Verfügung stellen 
- Erstkontakt per Mail (kurz und konkret...
Wie ag ich‘s dem Blogger? 
> Die „Relations“ nicht vergessen! 
- Blogger als Influencer und Multiplikatoren 
- Auf „Rohdia...
Rechtliche Fallstricke 
> E-Mails mit Werbung sind Spam und abmahnbar 
- > Risiko begrenzt (ausgenommen Linkkauf etc.) 
> ...
Ein Positivbeispiel...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Blogger Relations & Food Blogs (Webmontag Halle)

1.144 Aufrufe

Veröffentlicht am

Blogger Relations & Food Blogs (Webmontag Halle)

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.144
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
422
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Blogger Relations & Food Blogs (Webmontag Halle)

  1. 1. Von Cupcakes und anderen Dingen
  2. 2. Worum geht es heute? > Food Blogs - die leckere Seite des Internets (Food Blogs allgemein, Alltag, Professionalisierung) > Blogger Relations - ein schwieriges Thema (Blogger Relations aus PR-Sicht, Blogger Relations für Unternehmen, Rechtliches)
  3. 3. Food Blogs > breites Spektrum in den Themen zwischen Lifestyle-und Fach-Blogs > vom Laien bis zum Profi, vom Hobby-Blogger bis zum Coporate Blog > Hauptthemen: Rezepte, Reisen, Kulinarisches an sich www.koestlichundkonsorten.de
  4. 4. Der Alltag > Ideen & Rezepte > Zubereiten & Bloggen > Was sonst noch so dazugehört: Netzwerken & Co > Zeitintensiv und mit Kosten verbunden
  5. 5. Der Alltag > Zeit gesamt: 2 Tage > Kosten Material: 70 Euro vs.
  6. 6. Kann man davon leben? > Ganz klar: Jein! > Ads, Affiliate, Kooperationen und Co. > Die wenigsten können das Hobby zum Beruf machen
  7. 7. Blogger Relations > Problem: Blogger als Linkschleudern und Werbetafeln > Dabei könnte doch alles so einfach sein... - Blogs haben Einfluss auf Kaufentscheidungen und - Blogger bringen die „Relations“ mit, die Unternehmen sich oft mühsam aufbauen müssen - Viele Blogger können Content
  8. 8. Einige Beispiele „Möchten Sie Produkte in Ihrem Medium vorstellen, stellen wir Ihnen gegen Nennung von www.domain.com Bildmaterial gerne kostenlos zur Verfügung.“ „Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefüg-ten Pressematerial. Die Verwendung der Bilder ist honorar-frei.“
  9. 9. Einige Beispiele “Da wir gerade für ... hinsichtlich der Google-Sichtbarkeit op-timieren und ein als “gesponsort” oder “Werbung” gekenn-zeichneter Beitrag prinzipiell als reiner Werbepost bewertet und sogar teilweise abgestraft wird, wäre eine Zusammenar-beit für uns leider nur interessant wenn wir einen Weg fin-den diese Kennzeichnung zu verhindern oder vielleicht an-ders zu umschreiben.”
  10. 10. Einige Beispiele “Daher suchen wir Personen, mit einer hohen Aktivierung (bspw. viele Comments, Likes, Teilungen etc.) die gleich mehrere Kanäle bedienen--> Facebook (mind. 2000 Li-kes), Twitter (mind. 800 Follower), GooglePlus, Instagramm (mind.800 Abos), Youtube (mind. 2000 Abos). Grundsätz-lich sind wir für verschiedene Formen der Kooperation offen, die gängige Herangehensweise ist der Produkttest, für den wir ein kleines Musterpaket bereitstellen. ”
  11. 11. Echte Blogger Relations > Blogger sind keine Journalisten/Kunden/PR-Portale! > PR-Arbeit muss sich wandeln und eine übergreifende Einbettung (+ Strategie & Ziele) ist ein Muss > Blogger als Chance sehen statt sie für den Moment aus-zunutzen
  12. 12. Wie ag ich‘s dem Blogger? > Die passenden Blogs identifizieren - de.labs.teads.tv/top-blogs (ehemals ebuzzing) - Suchmaschinen - weitere Plattformen: z.B. blognetz.com - Mediendatenbanken: www.zimpel.de, www.cision.com
  13. 13. Wie ag ich‘s dem Blogger? > Die Blogs auch wirklich lesen! > Passt das Blog zu meinen Zielen und meiner Firma? (Thema, Gestaltung, Ansprache, Professionalität, Reich-weite)
  14. 14. Wie ag ich‘s dem Blogger? > Die richtige Idee muss her! - Blogger sind keine PR-Portale für Pressemeldungen - Blogger werden überhäuft - Blogger werden professioneller - Blogger reden miteinander - Die Gegenleistung muss stimmen Aber: Blogger Relations sind kein Wundermittel
  15. 15. Wie ag ich‘s dem Blogger? > Den passenden Ansprechpartner zur Verfügung stellen - Erstkontakt per Mail (kurz und konkret): Wer bin ich? Warum schreibe ich dir? Und was möchte ich von dir? - auf Augenhöhe kommunizieren (Bullshitbingo vermei-den! Vorgaben sind schwierig.)
  16. 16. Wie ag ich‘s dem Blogger? > Die „Relations“ nicht vergessen! - Blogger als Influencer und Multiplikatoren - Auf „Rohdiamanten“ achten! - Angemessene Vergütung ohne zu sehr einzuschränken - Blogger Relations ist nicht SEO!
  17. 17. Rechtliche Fallstricke > E-Mails mit Werbung sind Spam und abmahnbar - > Risiko begrenzt (ausgenommen Linkkauf etc.) > Ungefragte Produktsendungen dürfen an nichts gebunden sein (Wettbewerbeverstoß) > Verbot von Schleichwerbung und Trennungsgebot -> das Vertragsverhältnis macht‘s http://rechtsanwalt-schwenke.de/blogger-relations-was-bei-produktzusendungen-an-blogger-rechtlich-zu-beachten-ist/
  18. 18. Ein Positivbeispiel...

×