SAP CRM vs. SAP Cloud for Customer (C4C)
Ein technologischer Vergleich
CRM
| 1
III. Maintenance
I. Change Request III. Update-Aufwand
II. Monitoring
V. Ausblick
VI. Zusammenfassung
II. Prozesse
I. Anal...
I. Technologie
I. Datenmigration
II. Datensynchronisation/-Integration
III. User Interface
IV. Kundenerweiterungen
V. Syst...
Daten Migration – Klassisches SAP CRM
• External List Management
• eCATT
• Eigenentwicklungen
Technologie
CRM
| 4
| 5
Daten Migration – Cloud for Customer
• Migration Tool (Excel Template)
Technologie
 Die erstmalige Datenübernahme bei einer
Neueinführung ist im SAP CRM
onPremise eine sehr kundenindividuell
geprägte Proj...
| 7
Daten Synchronisation/Integration – Klassisches SAP
CRM
• CRM Middleware
CRM
Technologie
| 8
Daten Synchronisation/Integration – SAP Cloud for
Customer
• SAP HCI oder SAP PI/PO
Technologie
 Im SAP CRM Standard erfolgt der
regelmäßige Datenaustausch über die
integrierte CRM Middleware.
 Dort werden die auszut...
| 10
User Interface – Klassisches SAP CRM
• Browserbasiertes Web UI (Business Server Pages; Web Dynpro)
• SAP Fiori
CRM
Te...
| 11
User Interface – SAP Cloud for Customer
• HTML 5
• SAP Fiori
Technologie
 Nutzer des SAP CRM onPremise arbeiten im
wesentlichen mit dem Web Client UI. Einer
browserbasierten Anwenderoberfläche d...
| 13
Kundenerweiterungen – Klassisches SAP CRM
• ABAP Eigenentwicklungen
• Tabellenerweiterungen
• Badis, FuBas
• Modifika...
| 14
Kundenerweiterungen – SAP Cloud for Customer
• Anpassungen via SAP Cloud Application Studio und Extension Apps in der...
• Für Kundenerweiterungen an Prozessen oder
Objekten stehen im SAP CRM onPremise alle
bekannten Erweiterungsmöglichkeiten ...
| 16
Systemkonfiguration – Klassisches SAP CRM
• Customizing
• Entwicklung
CRM
Technologie
| 17
Systemkonfiguration – SAP Cloud for Customer
• Scoping
• Fine-Tuning
Technologie
• Die Systemanpassungen erfolgen im SAP CRM
klassisch über das "Customizing" (TX: SPRO)
• Dort werden die mit dem Kunden d...
II. Prozesse
I. Analytics
I. Technologie
I. Datenmigration
II. Datensynchronisation/-Integration
III. User Interface
IV. K...
| 20
Analytics – Klassisches SAP CRM
• Interactive Reports/SAP BI Integration
Prozesse
CRM
| 21
Analytics – SAP Cloud for Customer
• Integrierte Analysefunktionen/ BI Integration
Prozesse
• Auswertungen und Analysen können im SAP CRM
auf unterschiedlichem Weg durchgeführt werden:
• Zum einen stehen vorkonfigu...
III. Maintenance
I. Change Request III. Update-Aufwand
II. Monitoring
II. Prozesse
I. Analytics
I. Technologie
I. Datenmig...
| 24
Change Request – Klassisches SAP CRM
• Transport von Änderungen via SAP- Transportmanagement
Maintanance
CRM
| 25
Change Request – SAP Cloud for Customer
• Im-/Export von Änderungen
• Anlegen von Change Projekten
Maintanance
• Änderungen am Customizing oder Entwicklungen
werden beim SAP CRM über die Transportschicht
vom Entwicklungs- ins Testsys...
| 27
Monitoring – Klassisches SAP CRM
• CRM Middleware Tools
CRM
Maintanance
| 28
Monitoring – SAP Cloud for Customer
• Monitoring in allen 3 SAP Systemen (C4C, Middleware, ERP)
Maintanance
• Das Schnittstellen-Monitoring von Stamm- und
Bewegungsdaten mit dem ERP System erfolgt im
wesentlichen im SAP CRM über d...
• Via EHP's - Kunde entscheidet selbst über Updates
und muss diese durch eigene Spezialisten oder
durch Partner durchführe...
III. Maintenance
I. Change Request III. Update-Aufwand
II. Monitoring
II. Prozesse
I. Analytics
I. Technologie
I. Datenmig...
• Je nach Anforderungsumfang (Prozesse, Migration,
Integration etc.) relativ lange Projektdauer
• Rapid-Deployment-Lösunge...
III. Maintenance
I. Change Request III. Update-Aufwand
II. Monitoring
V. Ausblick
VI. Zusammenfassung
II. Prozesse
I. Anal...
• xxxxxx
Ausblick
• Zukünftig werden modulare, flexible schnell einsatzfähige Cloudlösungen im Fokus stehen.
• Cloud for C...
• Eine Aussage welches das „bessere“ System ist lässt sich nicht eindeutig
treffen
• Ein SAP CRM onPremise ist durchaus we...
| 36
Seit über 10 Jahren Berater im CRM-, Prozess und
Projektmanagement-Umfeld tätig.
• Langjährige Erfahrung mit untersch...
| 37
www.itaricon.de
http://www.itaricon.de/leistungen
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)

1.567 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ein technologischer Vergleich des klassichen SAP CRM mit der neuen Cloudlösung von SAP Cloud for Customer (C4)

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.567
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
887
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)

  1. 1. SAP CRM vs. SAP Cloud for Customer (C4C) Ein technologischer Vergleich CRM | 1
  2. 2. III. Maintenance I. Change Request III. Update-Aufwand II. Monitoring V. Ausblick VI. Zusammenfassung II. Prozesse I. Analytics I. Technologie I. Datenmigration II. Datensynchronisation/-Integration III. User Interface IV. Kundenerweiterungen V. Systemkonfiguration IV. Projektumfang I. Dauer SAP CRM vs. C4C - Überblick | 2
  3. 3. I. Technologie I. Datenmigration II. Datensynchronisation/-Integration III. User Interface IV. Kundenerweiterungen V. Systemkonfiguration SAP CRM vs. C4C - Überblick | 3
  4. 4. Daten Migration – Klassisches SAP CRM • External List Management • eCATT • Eigenentwicklungen Technologie CRM | 4
  5. 5. | 5 Daten Migration – Cloud for Customer • Migration Tool (Excel Template) Technologie
  6. 6.  Die erstmalige Datenübernahme bei einer Neueinführung ist im SAP CRM onPremise eine sehr kundenindividuell geprägte Projektphase.  Je nach Datenobjekt (Kundendaten, Produkte, Lead, Kampagnen etc.) stehen unterschiedliche Tools zur Verfügung und in Abhängigkeit der Quelldaten steigt der Customizing- bzw. Entwicklungsaufwand.  Im C4C stehen derzeit ca. 30 Excel Templates zur Verfügung, welche die Migration der Objektdaten deutlich vereinfachen, da sie Struktur und Rahmen für den Datenimport vorgeben.  Zudem ist die Logik für alle unterstützten Objekte gleich und es müssen nicht unterschiedliche Tools genutzt werden SAP CRM SAP Cloud for Customer Daten Migration – Anmerkung CRM Technologie | 6
  7. 7. | 7 Daten Synchronisation/Integration – Klassisches SAP CRM • CRM Middleware CRM Technologie
  8. 8. | 8 Daten Synchronisation/Integration – SAP Cloud for Customer • SAP HCI oder SAP PI/PO Technologie
  9. 9.  Im SAP CRM Standard erfolgt der regelmäßige Datenaustausch über die integrierte CRM Middleware.  Dort werden die auszutauschenden Objekte definiert, Filter eingerichtet und erfolgt auch das Monitoring.  Die Cloud Lösung erfordert für die Integration eine zusätzliche Middleware (MW). Entweder die SAP HCI oder die SAP PI/PO.  Somit ist die Integrationsarchitektur komplexer, da 3 Systeme (C4C, MW, ECC) involviert sind.  Das Monitoring erfolgt je System separat SAP CRM SAP Cloud for Customer Daten Synchronisation/Integration – Anmerkung CRM Technologie | 9
  10. 10. | 10 User Interface – Klassisches SAP CRM • Browserbasiertes Web UI (Business Server Pages; Web Dynpro) • SAP Fiori CRM Technologie
  11. 11. | 11 User Interface – SAP Cloud for Customer • HTML 5 • SAP Fiori Technologie
  12. 12.  Nutzer des SAP CRM onPremise arbeiten im wesentlichen mit dem Web Client UI. Einer browserbasierten Anwenderoberfläche die technisch auf den sog. "Business Server Pages" (BSP) basiert  Sie ist leicht verständlich und rollenbasiert anpassbar, sodass der Nutzer nur die Links und Prozesse vorfindet, die er auch wirklich bedienen soll. Zudem ist die Oberfläche in gewissen Grenzen personalisierbar  Das Customizing, kundeneigene Erweiterungen und das Monitoring erfolgen zum größten Teil weiter im SAP GUI  Aktuell erfolgt seitens SAP die Transformation zu SAP FIORI UX  In der Cloud for Customer Lösung steht dem Anwender einer HTML5 Oberfläche zur Verfügung  Sie ist ebenfalls browserbasiert und rollenabhängig definierbar  Ebenso bestehen Personalisierungsfunktionen für die Nutzer. Optisch ist die Oberfläche auf dem aktuellen Stand der Technik, leicht verständlich und intuitiv zu bedienen.  Für die Administration gibt es eine separate Microsoft Silverlight Oberfläche.  Für mobile Endgeräte stehen Apps für Apple und Android Systeme zur Verfügung SAP CRM SAP Cloud for Customer User Interface – Anmerkung CRM Technologie | 12
  13. 13. | 13 Kundenerweiterungen – Klassisches SAP CRM • ABAP Eigenentwicklungen • Tabellenerweiterungen • Badis, FuBas • Modifikationen CRM Technologie
  14. 14. | 14 Kundenerweiterungen – SAP Cloud for Customer • Anpassungen via SAP Cloud Application Studio und Extension Apps in der HANA Cloud Platform Technologie
  15. 15. • Für Kundenerweiterungen an Prozessen oder Objekten stehen im SAP CRM onPremise alle bekannten Erweiterungsmöglichkeiten über BadIs, Funktionsbausteine, EEWB etc. bis hin zur Modifikation zur Verfügung. • Das System ist, entsprechende Kenntnisse in ABAP und ABAP OO vorausgesetzt, sehr flexibel anpassbar. • Auch in die Oberflächensteuerung lässt sich über die UI-Komponenten-Workbench kundenindividuell und modifikationsfrei eingreifen. • Der Cloudarchitektur geschuldet lässt sich der Quellcode im C4C nicht in gleicher Weise anpassen • Für Erweiterungen wie z.B. die Anlage kundeneigener Felder oder bedingte Feldprüfungen steht das Adaption Tool zur Verfügung • Für umfangreichere Anpassungen steht das SAP Cloud Application Studio bzw. zur Erstellung von kundeneigenen Apps auch die SAP HANA Cloud Plattform zur Verfügung SAP CRM SAP Cloud for Customer Kundenerweiterungen – Anmerkungen CRM Technologie | 15
  16. 16. | 16 Systemkonfiguration – Klassisches SAP CRM • Customizing • Entwicklung CRM Technologie
  17. 17. | 17 Systemkonfiguration – SAP Cloud for Customer • Scoping • Fine-Tuning Technologie
  18. 18. • Die Systemanpassungen erfolgen im SAP CRM klassisch über das "Customizing" (TX: SPRO) • Dort werden die mit dem Kunden definierten und abgestimmten Prozesse (Blueprint) und Objekte an die Kundenanforderungen eingerichtet und angepasst • Beispielobjekte sind zum größten Teil vorhanden und dienen als Vorlage • Sehr gute Kenntnisse über Customizing-Einträge und deren Abhängigkeiten sind unabdingbar für die Implementierung. • Im C4C wird über das "Scoping" definiert welche Prozesse im System verfügbar sein sollen und welche Systeme für eine Integration vorgesehen sind • Im Anschluss erfolgt das Fine-Tuning, also die kundenindividuelle Anpassung der vordefinierten Objekte und Prozesse • Durch das Scoping, die daraus resultierende "Activity List" und die vordefinierten Prozesse können die Kundenanpassungen strukturiert und einfacher umgesetzt werden SAP CRM SAP Cloud for Customer Systemkonfiguration – Anmerkungen CRM Technologie | 18
  19. 19. II. Prozesse I. Analytics I. Technologie I. Datenmigration II. Datensynchronisation/-Integration III. User Interface IV. Kundenerweiterungen V. Systemkonfiguration SAP CRM vs. C4C - Überblick | 19
  20. 20. | 20 Analytics – Klassisches SAP CRM • Interactive Reports/SAP BI Integration Prozesse CRM
  21. 21. | 21 Analytics – SAP Cloud for Customer • Integrierte Analysefunktionen/ BI Integration Prozesse
  22. 22. • Auswertungen und Analysen können im SAP CRM auf unterschiedlichem Weg durchgeführt werden: • Zum einen stehen vorkonfigurierte, anpassbare "Interactive Reports" zur Verfügung, zum anderen kann man ein BW System integrieren • Beide Varianten erfordern je nach Inhalt und Komplexität der Auswertungen entsprechenden Customizing-/Entwicklungsaufwand. Zudem bedarf es bei der BW Variante zusätzlichen Know-Hows in der Erstellung und Bereitstellung von entsprechenden Reports. Aufgerufen werden können diese wiederum über die SAP CRM Oberfläche. • Im C4C sind verschiedene Reports bereits integriert und vom Kunden konfigurierbar (ähnlich den "interactive Reports") • Dabei werden die Daten direkt aus der C4C Datenbank in Echtzeit analysiert und ein/e zusätzlich/es BW Schicht/System ist nicht erforderlich, kann aber bei Bedarf ebenfalls integriert werden SAP CRM SAP Cloud for Customer Analytics – Anmerkungen CRM Prozesse | 22
  23. 23. III. Maintenance I. Change Request III. Update-Aufwand II. Monitoring II. Prozesse I. Analytics I. Technologie I. Datenmigration II. Datensynchronisation/-Integration III. User Interface IV. Kundenerweiterungen V. Systemkonfiguration SAP CRM vs. C4C - Überblick | 23
  24. 24. | 24 Change Request – Klassisches SAP CRM • Transport von Änderungen via SAP- Transportmanagement Maintanance CRM
  25. 25. | 25 Change Request – SAP Cloud for Customer • Im-/Export von Änderungen • Anlegen von Change Projekten Maintanance
  26. 26. • Änderungen am Customizing oder Entwicklungen werden beim SAP CRM über die Transportschicht vom Entwicklungs- ins Testsystem und von dort ins Produktivsystem verteilt. • Somit können auch im produktiven Betrieb Anpassungen vorgenommen werden. • Je nach Komplexität der Änderungen steigt der Testaufwand auf dem Testsystem und Transport ins Produktivsystem muss entsprechend geplant werden (Change Management). • Im Cloud for Customer Umfeld können kleine Änderungen direkt auf dem Produktiv-Tenant durchgeführt werden. • Für Anpassungen am UI stehen Ex-und Importfunktionen (vom Test- zum Produktiv-Tenant) zur Verfügungen. • Größere Änderungen (z.B. Scope-Erweiterungen) werden im Rahmen von "Change Projekten" durchgeführt. • In diesen Fällen werden die bestehenden Einstellungen kopiert und nach den Änderungen mit den Produktiveinstellungen zusammengeführt. SAP CRM SAP Cloud for Customer Change Request – Anmerkungen CRM Maintanance | 26
  27. 27. | 27 Monitoring – Klassisches SAP CRM • CRM Middleware Tools CRM Maintanance
  28. 28. | 28 Monitoring – SAP Cloud for Customer • Monitoring in allen 3 SAP Systemen (C4C, Middleware, ERP) Maintanance
  29. 29. • Das Schnittstellen-Monitoring von Stamm- und Bewegungsdaten mit dem ERP System erfolgt im wesentlichen im SAP CRM über die SAP GUI und das "Monitoring Cockpit" (TX: SMWP). • Dort können die RFC Verbindungen geprüft, Queues überwacht und der Bdoc Status eingesehen werden. • Sollten Fehler auftauchen, kann in die entsprechende Transaktion zur genaueren Fehleranalyse/Fehlerlösung genutzt werden. • Ein- und Ausgangsqueues in den Quell- /Zielsystemen müssen dort kontrolliert und überwacht werden. • Im Cloud for Customer Umfeld ist das Monitoring durch die "externe" Middleware umfangreicher. • Im Fehlerfall müssen u.U. alle beteiligten Systemen separat geprüft und analysiert werden. • Hierfür steht in jedem System ein Tool/Analysemonitor zur Verfügung. • Eine übergreifende Analyse (End to End) ist über die Nutzung des SAP Solution Managers möglich, erfordert aber entsprechend implementierte Prozesse. SAP CRM SAP Cloud for Customer Monitoring – Anmerkungen CRM Maintanance | 29
  30. 30. • Via EHP's - Kunde entscheidet selbst über Updates und muss diese durch eigene Spezialisten oder durch Partner durchführen. • Funktionserweiterungen und Fehlerkorrekturen werden über Erweiterungspakete und deren zugeordnete Support Packages von der SAP zur Verfügung gestellt • Diese können vom Kunden ins System eingespielt werden. • Je nach Umfang kann diese zu teils erheblichen Test- und/oder Anpassungsaufwänden führen. • Für kleinere Korrekturen können zwischen den EHP bzw. SPS Releases SAP Hinweise genutzt werden. • Updates erfolgen automatisch, durch den Cloud- Provider (SAP). • Updates erfordern im C4C von Seiten der Nutzer keine Aktivitäten. • Diese werden im 3 Monatszyklus automatisch von der SAP in die C4C Tenants eingespielt. SAP CRM SAP Cloud for Customer Update-Aufwand CRM Maintanance | 30
  31. 31. III. Maintenance I. Change Request III. Update-Aufwand II. Monitoring II. Prozesse I. Analytics I. Technologie I. Datenmigration II. Datensynchronisation/-Integration III. User Interface IV. Kundenerweiterungen V. Systemkonfiguration IV. Projektumfang I. Dauer SAP CRM vs. C4C - Überblick | 31
  32. 32. • Je nach Anforderungsumfang (Prozesse, Migration, Integration etc.) relativ lange Projektdauer • Rapid-Deployment-Lösungen für SAP CRM können die Einführungsdauer verkürzen. • In jedem Fall ist das Thema Integration ein Hauptschwerpunkt bei der Einführung einer der beiden Software Lösungen. • Die Projektdauer ist aber auch von weiteren Faktoren (Art und Anzahl er angeschlossenen Systeme, Customizing Wünsche, etc.) abhängig • Je standardnäher die Prozesse im Kundenunternehmen abgebildet werden können, desto schneller kann die Produktivsetzung erfolgen. • Die vordefinierten Best Practice Prozesse und die SAP Implementation Methodology ermöglich schnelle Einführungszeiträume. • Das Scoping und Fine-Tuning im C4C ist strukturierter und einfacher aufbereitet als es das Customizing im SAP CRM ist. • Entsprechende Prozesskenntnisse sind aber in jedem Fall erforderlich. • Zudem stellt die Hardwareauswahl und - beschaffung für die onPremise Lösung ein Zeitfaktor da, welcher bei der Cloudlösung vernachlässigt werden kann. SAP CRM SAP Cloud for Customer Projektdauer CRM Maintanance | 32
  33. 33. III. Maintenance I. Change Request III. Update-Aufwand II. Monitoring V. Ausblick VI. Zusammenfassung II. Prozesse I. Analytics I. Technologie I. Datenmigration II. Datensynchronisation/-Integration III. User Interface IV. Kundenerweiterungen V. Systemkonfiguration IV. Projektumfang I. Dauer SAP CRM vs. C4C - Überblick | 33
  34. 34. • xxxxxx Ausblick • Zukünftig werden modulare, flexible schnell einsatzfähige Cloudlösungen im Fokus stehen. • Cloud for Customer Projekte sind erfahrungsgemäß im Mittel 50% schneller implementiert* Klassisches CRM C4C * Erfahrungswert ITARICON CRM • Support und Wartung seitens SAP werden wie vertraglich zugesichert umgesetzt • Weiterentwicklungen und Funktionserweiterungen seitens SAP vermutlich gering  Durch den automatischen dreimonatigen Updatezyklus entfallen die mitunter aufwendigen Upgrade-Projekte  Mit dem modularen Aufbau hat SAP die Möglichkeit geschaffen, sich flexibel den Marktgegebenheiten anzupassen CRM | 34
  35. 35. • Eine Aussage welches das „bessere“ System ist lässt sich nicht eindeutig treffen • Ein SAP CRM onPremise ist durchaus weiterhin für jene Kunden interessant, welche keine Cloudlösung wünschen und/oder sehr individuelle vom Standard abweichende Prozesse/Anforderungen implementieren wollen oder müssen • Mit Cloud for Customer hat SAP dem in den letzten Jahren schnell wachsendem Konkurrenten Salesforce nicht nur etwas konkretes entgegenzusetzen, sondern setzt gleichzeitig Maßstäbe in den Bereichen Sales und Service sowie in User Experience • Die relativ kurze Implementierungszeiten der Cloud for Customer Systeme und ein modularer Aufbau ermöglichen es, die gewünschten Prozesse gezielt und rasch umzusetzen Eine gründliche, intensive Anforderungsanalyse und Systemevaluation ist in jedem Fall notwendig um alle möglichen Einflussfaktoren zu bewerten und entsprechend zu berücksichtigen! Zusammenfassung CRM vs. | 35
  36. 36. | 36 Seit über 10 Jahren Berater im CRM-, Prozess und Projektmanagement-Umfeld tätig. • Langjährige Erfahrung mit unterschiedlichen Technologien sowohl im Marketing und Sales als auch im Servicebereich. • Erfahrung im Einzelhandel mit der Definition und Umsetzung von mobilen Lösungen • Fachliches und technisches Know-how zur Integration von Webshop-Lösungen und SAP Backendsystemen (aktuell SAP Hybris Commerce Suite mit SAP ERP on HANA) E-Mail: matthias.buchheim@itaricon.de < Matthias Buchheim Senior-Consultant Customer Relationship Management Spezialist für Produkt- und Category-Management mit über acht Jahren Erfahrung im E-Commerce und CE- Einzelhandel. • Multi-Channel-Marketing, Sales und Service • Orchestrierung aller Kanäle über verschiedenste Customer- und Employee-Touchpoints hinweg • Projektmanagement, Prozessoptimierung und Workflowdefinition E-Mail: stefan.sickert@itaricon.de Stefan Sickert Business Unit Manager Customer Engagement Solutions
  37. 37. | 37 www.itaricon.de http://www.itaricon.de/leistungen

×