SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Media – wo steht die Logistik?




             Jens Tosse
          Cremon Cargo Chat
         Hamburg, 8. Februar 2011
Agenda

   Einführung
   Ergebnisse der Social Media Umfrage
   Ergänzende Informationen/Empfehlungen
   Diskussion




Social Media in der Logistik 2/2011         Folie 2
Fluch oder Segen?




Social Media in der Logistik 2/2011   Folie 3
Einige kritische Aspekte

 Schutz der Privatsphäre

 Ausspähen der Konsumenten und Bürger

 Informationelle Selbstbestimmung: „Das Internet vergisst nichts!“

 Vertrauenswürdigkeit der Informationen

 Gatekeeper-Funktion des Journalismus



 Andererseits…




Social Media in der Logistik 2/2011                                   Folie 4
„Marsch der Millionen“, Kairo, 1. Februar 2011

 Trotz Internet-Sperre kommunizieren
  Demonstranten mit der Außenwelt
 Google richtet telefonischen Twitter-
  Service ein
 „Live“ von der Demonstration erscheinen
  Fotos auf flickr.com
 Via twitter verbreitet sich der Link in
  Windeseile
 Beginn der Proteste im Juni 2010 nach
  Ermordung des Bloggers Chalid Said
 „Facebook-Partei“ der 20- bis 30-Jährigen

 Social Media haben immensen Einfluss
  auf Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

Social Media in der Logistik 2/2011              Folie 5
Ein paar Fakten

   Weltweit:
   618 Mio. Nutzer von Facebook
   twitter: 190 Mio. Nutzer
   1 Mrd. Videoabrufe pro Tag auf YouTube
   Rund 4 Mrd. Fotos und Videos auf flickr
   LinkedIn: über 60 Mio. registrierte Nutzer

   Deutschland:
   30 Mio. Deutsche sind in Internet-Communities aktiv
   15 Mio. aktive Nutzer in Facebook (Oktober 2010: 13 Mio.)
   460.000 twitter Accounts aktiv in deutscher Sprache
   Xing ca. 9 Mio. Benutzer (D, A, CH)
                                 Keiner dieser Dienste ist älter als 6 Jahre!

Social Media in der Logistik 2/2011                                      Folie 6
Umfrage: Wo steht die Logistik?

 Umfrage zur Nutzung von Social Media Marketing
    bei Lesern der Fachzeitschrift „Logistik Heute“
    sowie bei Ausstellern und Besuchern des Deutschen Logistik-Kongresses
    der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Berlin, 2010

 Befragungszeitraum: Oktober – November 2010 (2 Monate)

 Ausfüllen des Fragebogens online unter www.logistik-heute.de

 Anzahl Teilnehmer gesamt: 49

 Insgesamt 15 Fragen, Auswahl der Ergebnisse




Social Media in der Logistik 2/2011                                   Folie 7
Allgemeines Nutzungsverhalten

                          Für wie wichtig halten Sie die Nutzung
                            von Social Media in der Logistik?
                                        0%
                                  10%
                                                                   Weniger wichtig
                                                 37%
              25%                                                  Wichtig
                                                                   Sehr wichtig
                                                                   Unwichtig
                                                                   Keine Angabe
                                      28%




Social Media in der Logistik 2/2011                                            Folie 8
Eigene Einordnung

                Wo steht Ihr Unternehmen im Bereich Social Media?



                            10%                        Erste Projekte in der
                  8%                                   Probephase
                                         47%
                                                       Nutzen noch keine Social
                                                       Media-Tools
            35%
                                                       Nutzen bereits
                                                       regelmäßig Social Media-
                                                       Tools
                                                       Keine Angabe




Social Media in der Logistik 2/2011                                            Folie 9
Eingesetzte Social Media-Instrumente

               Wenn Sie schon mit Social Media aktiv sind: Welche
           Instrumente setzen Sie in Ihrem Unternehmen konkret ein?

                                            Keine                            7
       Social Media-Newsroom auf der Website             0
                Erstellung von Audio-Podcasts                1
  Unternehmens- und Produktfotos auf Portalen …              1
 Präsentationen auf Portalen wie slideshare.com                  2
              Beteiligung an Internet-Fachforen                                  8
                            Betrieb eines Blogs                                  8
          Unternehmensprofil bei facebook.com                                        9
                    Mikro-Blogging bei twitter.com                                   9
          Videos in Videoportalen wie youtube.de                                          10
     Profil in Business-Netzwerken wie xing.com                                                                  19
                                                     0       2       4   6   8       10    12   14   16   18     20



Social Media in der Logistik 2/2011                                                                            Folie 10
Erwartete Entwicklung der Nutzung

              Welche Social Media-Tools planen Sie, in den nächsten
                  zwölf Monaten zusätzlich bzw. erstmals in der
               Kommunikation Ihres Unternehmens einzusetzen?

                                             Keine                       7
 Präsentationen auf Portalen wie slideshare.com          3
                    Erstellung von Audio-Podcasts                4
  Unternehmens- und Produktfotos auf Portalen …                  4
                    Mikro-Blogging bei twitter.com               4
                               Betrieb eines Blogs                               8
            Unternehmensprofil bei facebook.com                                  8
                 Beteiligung an Internet-Fachforen                               8
        Social Media-Newsroom auf der Website                                        9
         Videos in Videoportalen wie youtube.de                                               10
     Profil in Business-Netzwerken wie xing.com                                                    11
                                                 0   2       4       6       8           10          12



Social Media in der Logistik 2/2011                                                                Folie 11
Social Media-Guidelines

             Hat Ihr Unternehmen bereits Social Media-Richtlinien für
                    die Mitarbeiter definiert und kommuniziert?
                         30




                                           8

                                                            2




                  Nein                Ja           Keine Angabe


Social Media in der Logistik 2/2011                                     Folie 12
Nutzungsbereiche von Social Media

                   Welche Unternehmensbereiche für Social Media-
                            Instrumente prädestiniert?

                              1
               Andere

  Produktentwicklung                  4

      Personalwesen                            12

                                                13
       Kundenservice

              Vertrieb                               17

                                                                24
    Produktmarketing
                                                                            34
  Kommunikation/PR

                         0            5   10    15        20   25    30   35



Social Media in der Logistik 2/2011                                       Folie 13
Direkter Vergleich: Wichtige Kommunikationsmedien

                 Sehr wichtige und wichtige Kommunikationsmittel
                                 heute/in 5 Jahren

         Soziale Netzwerke                                         in 5 Jahren -
                                                                   sehr wichtig,
               Foren, Blogs                                        wichtig
          Kundenzeitschrift
                                                                   heute - sehr
 Tages-, Wirtschaftspresse                                         wichtig,
                                                                   wichtig
           Fachzeitschriften

 Internetportale, Websites

            Messen, Events

                               0      5   10   15   20   25   30


Social Media in der Logistik 2/2011                                     Folie 14
Verbreitung von Tablet-Computern

                             Besitzen Sie selbst ein iPad oder
                         einen anderen mobilen Tablet-Computer?

                         31




                                             8

                                                                1




                  Nein                  Ja            Keine Angabe


Social Media in der Logistik 2/2011                                  Folie 15
Entwicklung Verbreitung von Tablet-Computern

           Planen Sie in den nächsten zwölf Monaten die Anschaffung
               eines iPad oder eines anderen mobilen Tablet-PC?

                         28




                                           7
                                                          5




                  Nein                Ja         Keine Angabe


Social Media in der Logistik 2/2011                                   Folie 16
Zahlungsbereitschaft

                    Falls Sie Zeitschriften auf dem iPad/Tablet-PC
                  lesen/würden, sind Sie bereit, dafür zu bezahlen?
                   19



                                             13




                                                       4
                                                                   2




              Nein                    Eventuell   Ja       Keine Angabe


Social Media in der Logistik 2/2011                                       Folie 17
Abo-Treue Print/Online

            Würden Sie ein Print-Abo für ein Abo der Online-Ausgabe
                        Ihrer Fachzeitschrift aufgeben?
                     20




                                              9
                                                       7


                                                                    2




              Nein                    Eventuell   Ja       Keine Angabe


Social Media in der Logistik 2/2011                                       Folie 18
Beispiel DHL




www.twitter.com             www.facebook.com www.youtube.com   www.flickr.com

Social Media in der Logistik 2/2011                                     Folie 19
Beispiel BVL Bundesvereinigung Logistik




Social Media in der Logistik 2/2011       Folie 20
Beispiel transport logistic 2011 - Messe München




Social Media in der Logistik 2/2011                Folie 21
Beispiel „Logistik-Netzwerke“ global SCM, Logisticator




Social Media in der Logistik 2/2011                      Folie 22
Zu verarbeiten: ein Paradigmenwechsel!

 Neue Welt
  Neue Regeln für Nutzer, Technik, Business, Kommunikation
 Verkehrte Welt
  Die Zielgruppen kontrollieren die Kommunikation
 Offene Welt
  Teilen, bewerten, kombinieren, empfehlen, entwickeln, vertreiben
 Vereinte Welt
  Systemgrenzen werden durchlässig, Kunden, Partner, Mitarbeiter vereint
 Schöpferische Welt
  Nutzergenerierte Wertschöpfung (“Prosumer”): Open Source Software,
  Crowd Sourcing, „Schwarmintelligenz“




Social Media in der Logistik 2/2011                                   Folie 23
Die Folgen

 In der globalisierten, digital immer stärker vernetzten Welt potenzieren sich
         Komplexität
         Dynamik
         Instabilität
         Unvorhersehbarkeit
         Entscheidungsunsicherheit
 Klassische Wettbewerbsstrategien und Steuerungsformen funktionieren
  nicht mehr
 In der 2.0 Welt sind Kommunikation und Kooperation die maßgeblichen
  Ressourcen für Wertschöpfung




Social Media in der Logistik 2/2011                                        Folie 24
Management-Fragestellungen für „2.0-Zeitalter“

 Wie wird Kommunikation beherrschbar?
  Wer oder was bestimmt unsere Reputation, welches Image haben wir, wer
  spricht, denkt, diskutiert unser Business in der 2.0 Öffentlichkeit und wie
  können wir diesen Prozess steuern?

 Wie können wir erstarkte Kunden gewinnen und binden?
  Wie können wir mithilfe der 2.0 Welt Kundenbedürfnisse besser vorher-
  sehen und verstehen, wie können wir Kundenservices generieren und
  ständig weiterentwickeln, um Kunden zu binden?

 Wie lassen sich Mitarbeiter neu mobilisieren, motivieren, binden?
  Wie können wir 2.0 Prinzipien nutzen, um bei unseren Mitarbeitern Sinn und
  Leidenschaft zu erzeugen, einen beständigen Dialog zu schaffen und unser
  Business zum „Erlebnis“ zu machen?

Social Media in der Logistik 2/2011                                      Folie 25
Multimedialer Ansatz
                                         Presse-
                                         infor-
                                         mation
                              Social
                                                    Fachartikel
                              Media




                                        Themen-
                   Videos              management            Interviews




                             Werbung                Newsletter

                                        Website


Social Media in der Logistik 2/2011                                       Seite 26
Social Media Newsroom: Direkter „Draht“ zum Kunden


                                                Reader




                                       BLOG /
                                      WEBSITE




Social Media in der Logistik 2/2011                  Seite 27
Wie sollte man vorgehen?

 Falls Sie noch keine Social Media einsetzen: fangen Sie an!
 Schaffen Sie zunächst die Basis: mit „klassischer“ Kommunikation,
  strategisch geplant und kontinuierlich!
 Definieren Sie Ziele, Zielgruppen, Ressourcen, Themen etc.!
 „Content is king“ – bieten Sie Mehrwert!
 Beteiligen Sie sich!
 Nehmen Sie Ihre Mitarbeiter mit, definieren Sie Richtlinien!
 Probieren Sie aus und haben Sie Geduld!
 Nutzen Sie die neue Transparenz und informieren Sie sich!
 Lassen Sie sich ggfs. von externen Experten unterstützen!




Social Media in der Logistik 2/2011                                   Folie 28
(Ganz kleine) Auswahl nützlicher Links:

 Leitfaden Social Media von Bitkom:      www.bitkom.org

 25 Fragen zu Social Media
  (Blogger Jochen Mai)                    www.karrierebibel.de

 Social Media Marketing:
  Strategien für Twitter, Facebook & Co   www.slideshare.net




Social Media in der Logistik 2/2011                              Folie 29
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!




teamtosse. Agentur für Kommunikation
Jens Tosse                             www.twitter.com/teamtosse
Innere Wiener Str. 5
81667 München                          www.facebook.com
Tel. +49 89 459 11 58 40
Fax +49 89 459 11 58 11                www.teamtosseblog.wordpress.com
kontakt@teamtosse.de
www.teamtosse.de                       www.xing.com/profile/Jens_Tosse



Social Media in der Logistik 2/2011                                      Folie 30
Back-up




Social Media in der Logistik 2/2011   Folie 31
Direkter Vergleich: Unwichtige Kommunikationsmedien

                Weniger wichtige, unwichtige Kommunikationsmittel
                                 heute/in 5 Jahren

           Messen, Events                                     in 5 Jahren -
                                                              weniger wichtig,
 Tages-, Wirtschaftspresse                                    unwichtig
 Internetportale, Websites
                                                              heute - weniger
             Fachzeitschrift                                  wichtig, unwichtig

          Kundenzeitschrift

        Soziale Netzwerke

               Foren, Blogs

                               0      5   10   15     20



Social Media in der Logistik 2/2011                                       Folie 32
Anwendungsgebiete der Tablet-PCs

           Falls Sie ein iPad/Tablet-PC besitzen oder die Anschaffung
             planen, welche Anwendungsgebiete interessieren Sie:
                                       (Mehrfachnennungen möglich)


                                       Keine                                           11

                                      Spiele            3

                Anderes Anwendungsgebiet                             7

                                 Musik hören                             8

    Online-Ausgaben von Fachzeitschriften                                         10

 Produktivitäts-Applikation wie To-Do-Liste, …                                              12

                            Video betrachten                                                12

                                  News lesen                                                          15

                               Web Browsing                                                                      19

                                      E-Mail                                                                           20

                                               0   2    4     6      8       10        12        14   16   18     20



Social Media in der Logistik 2/2011                                                                             Folie 33
Herkunft Befragte

                             In welchem Bereich sind Sie tätig?


              Keine Angabe

                   Sonstiges

                     Agentur

                     Vertrieb

                     Logistik

          Geschäftsführung

 Marketing/Kommunikation

                                0     2   4     6     8    10     12   14   16


Social Media in der Logistik 2/2011                                         Folie 34
Unternehmensgröße der Befragten

                                Unternehmensgröße der Befragten


    25
                                                                          21
    20



    15



    10
                                      6          6
     5
                    3                                        3

     0
              unter 10         unter 100   über 100    über 1000   Keine Angebe



Social Media in der Logistik 2/2011                                               Folie 35

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Industrie 4.0 in der Logistik: Stand der Umsetzung und Ausblick
Industrie 4.0 in der Logistik: Stand der Umsetzung und AusblickIndustrie 4.0 in der Logistik: Stand der Umsetzung und Ausblick
Industrie 4.0 in der Logistik: Stand der Umsetzung und Ausblick
Boris Otto
 
Vortrag Deutschen Bahn Mobility Logistics AG
Vortrag Deutschen Bahn Mobility Logistics AGVortrag Deutschen Bahn Mobility Logistics AG
Vortrag Deutschen Bahn Mobility Logistics AG
Simone Janson
 
Die Post Verschmelzung digitale Komptenzen - Sefan Regli
Die Post Verschmelzung digitale Komptenzen - Sefan RegliDie Post Verschmelzung digitale Komptenzen - Sefan Regli
Die Post Verschmelzung digitale Komptenzen - Sefan Regli
Beat Fischer
 
Top 500-entscheiderpanel-der-reiseindustrie umfrage-2010-dez
Top 500-entscheiderpanel-der-reiseindustrie umfrage-2010-dezTop 500-entscheiderpanel-der-reiseindustrie umfrage-2010-dez
Top 500-entscheiderpanel-der-reiseindustrie umfrage-2010-dezTrendscope
 
Jeder vierte Deutsche würde Lebensmittel online kaufen
Jeder vierte Deutsche würde Lebensmittel online kaufen Jeder vierte Deutsche würde Lebensmittel online kaufen
Jeder vierte Deutsche würde Lebensmittel online kaufen
TWT
 
Ökobilanzen regionale Lebensmittel
Ökobilanzen regionale LebensmittelÖkobilanzen regionale Lebensmittel
Ökobilanzen regionale Lebensmittel
Speiseraeume
 
Meinungspanel Logistik NRW 04/2011
Meinungspanel Logistik NRW 04/2011Meinungspanel Logistik NRW 04/2011
Meinungspanel Logistik NRW 04/2011Trendscope
 
Logistik
LogistikLogistik
Logistik
joanaaalt
 
Bedeutung der Straßenverkehrsordnung für die Sicherung verladener Güter
Bedeutung der Straßenverkehrsordnung für die Sicherung verladener GüterBedeutung der Straßenverkehrsordnung für die Sicherung verladener Güter
Bedeutung der Straßenverkehrsordnung für die Sicherung verladener Güterdbeier
 
Big Data und Oracle bringen die Logistik in Bewegung
Big Data und Oracle bringen die Logistik in BewegungBig Data und Oracle bringen die Logistik in Bewegung
Big Data und Oracle bringen die Logistik in Bewegung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Herausforderungen und Differenzierungsstrategien aktueller E-Commerce Player ...
Herausforderungen und Differenzierungsstrategien aktueller E-Commerce Player ...Herausforderungen und Differenzierungsstrategien aktueller E-Commerce Player ...
Herausforderungen und Differenzierungsstrategien aktueller E-Commerce Player ...
Carpathia AG
 
Logistik-Anwendungen Virtual Reality & Augmented Reality: VDC-Whitepaper
Logistik-Anwendungen Virtual Reality & Augmented Reality: VDC-Whitepaper Logistik-Anwendungen Virtual Reality & Augmented Reality: VDC-Whitepaper
Logistik-Anwendungen Virtual Reality & Augmented Reality: VDC-Whitepaper
Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
 
Bericht des Vorstands 2013 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.
Bericht des Vorstands 2013 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.Bericht des Vorstands 2013 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.
Bericht des Vorstands 2013 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.
BVL International
 
Präsentation Disputation Stadt und Lebensmitel 2008
Präsentation Disputation Stadt und Lebensmitel 2008Präsentation Disputation Stadt und Lebensmitel 2008
Präsentation Disputation Stadt und Lebensmitel 2008
Speiseraeume
 
Ein Pizzashuttle ist auch Logistik
Ein Pizzashuttle ist auch LogistikEin Pizzashuttle ist auch Logistik
Ein Pizzashuttle ist auch Logistik
Me & Company GmbH
 
Sinai torture phr i nov 2012 esp-v1
Sinai torture phr i nov 2012 esp-v1Sinai torture phr i nov 2012 esp-v1
Sinai torture phr i nov 2012 esp-v1
EqpMigraciones
 
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc InderbitzinAutomatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
Beat Fischer
 
Beschaffung, Produktion, Logistik - Session 1 Einführung
Beschaffung, Produktion, Logistik - Session 1 EinführungBeschaffung, Produktion, Logistik - Session 1 Einführung
Beschaffung, Produktion, Logistik - Session 1 EinführungPatrick Fritz
 
Logistik Dozentenfolien Vorschau
Logistik Dozentenfolien VorschauLogistik Dozentenfolien Vorschau
Logistik Dozentenfolien Vorschau
UVKLucius
 

Andere mochten auch (20)

Industrie 4.0 in der Logistik: Stand der Umsetzung und Ausblick
Industrie 4.0 in der Logistik: Stand der Umsetzung und AusblickIndustrie 4.0 in der Logistik: Stand der Umsetzung und Ausblick
Industrie 4.0 in der Logistik: Stand der Umsetzung und Ausblick
 
Vortrag Deutschen Bahn Mobility Logistics AG
Vortrag Deutschen Bahn Mobility Logistics AGVortrag Deutschen Bahn Mobility Logistics AG
Vortrag Deutschen Bahn Mobility Logistics AG
 
Die Post Verschmelzung digitale Komptenzen - Sefan Regli
Die Post Verschmelzung digitale Komptenzen - Sefan RegliDie Post Verschmelzung digitale Komptenzen - Sefan Regli
Die Post Verschmelzung digitale Komptenzen - Sefan Regli
 
Top 500-entscheiderpanel-der-reiseindustrie umfrage-2010-dez
Top 500-entscheiderpanel-der-reiseindustrie umfrage-2010-dezTop 500-entscheiderpanel-der-reiseindustrie umfrage-2010-dez
Top 500-entscheiderpanel-der-reiseindustrie umfrage-2010-dez
 
Jeder vierte Deutsche würde Lebensmittel online kaufen
Jeder vierte Deutsche würde Lebensmittel online kaufen Jeder vierte Deutsche würde Lebensmittel online kaufen
Jeder vierte Deutsche würde Lebensmittel online kaufen
 
Ökobilanzen regionale Lebensmittel
Ökobilanzen regionale LebensmittelÖkobilanzen regionale Lebensmittel
Ökobilanzen regionale Lebensmittel
 
Meinungspanel Logistik NRW 04/2011
Meinungspanel Logistik NRW 04/2011Meinungspanel Logistik NRW 04/2011
Meinungspanel Logistik NRW 04/2011
 
Logistik
LogistikLogistik
Logistik
 
Bedeutung der Straßenverkehrsordnung für die Sicherung verladener Güter
Bedeutung der Straßenverkehrsordnung für die Sicherung verladener GüterBedeutung der Straßenverkehrsordnung für die Sicherung verladener Güter
Bedeutung der Straßenverkehrsordnung für die Sicherung verladener Güter
 
Big Data und Oracle bringen die Logistik in Bewegung
Big Data und Oracle bringen die Logistik in BewegungBig Data und Oracle bringen die Logistik in Bewegung
Big Data und Oracle bringen die Logistik in Bewegung
 
Herausforderungen und Differenzierungsstrategien aktueller E-Commerce Player ...
Herausforderungen und Differenzierungsstrategien aktueller E-Commerce Player ...Herausforderungen und Differenzierungsstrategien aktueller E-Commerce Player ...
Herausforderungen und Differenzierungsstrategien aktueller E-Commerce Player ...
 
Logistik-Anwendungen Virtual Reality & Augmented Reality: VDC-Whitepaper
Logistik-Anwendungen Virtual Reality & Augmented Reality: VDC-Whitepaper Logistik-Anwendungen Virtual Reality & Augmented Reality: VDC-Whitepaper
Logistik-Anwendungen Virtual Reality & Augmented Reality: VDC-Whitepaper
 
Bericht des Vorstands 2013 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.
Bericht des Vorstands 2013 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.Bericht des Vorstands 2013 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.
Bericht des Vorstands 2013 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.
 
Präsentation Disputation Stadt und Lebensmitel 2008
Präsentation Disputation Stadt und Lebensmitel 2008Präsentation Disputation Stadt und Lebensmitel 2008
Präsentation Disputation Stadt und Lebensmitel 2008
 
Ein Pizzashuttle ist auch Logistik
Ein Pizzashuttle ist auch LogistikEin Pizzashuttle ist auch Logistik
Ein Pizzashuttle ist auch Logistik
 
Sinai torture phr i nov 2012 esp-v1
Sinai torture phr i nov 2012 esp-v1Sinai torture phr i nov 2012 esp-v1
Sinai torture phr i nov 2012 esp-v1
 
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc InderbitzinAutomatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
 
Beschaffung, Produktion, Logistik - Session 1 Einführung
Beschaffung, Produktion, Logistik - Session 1 EinführungBeschaffung, Produktion, Logistik - Session 1 Einführung
Beschaffung, Produktion, Logistik - Session 1 Einführung
 
Klaus
KlausKlaus
Klaus
 
Logistik Dozentenfolien Vorschau
Logistik Dozentenfolien VorschauLogistik Dozentenfolien Vorschau
Logistik Dozentenfolien Vorschau
 

Ähnlich wie Vortrag Social Media Marketing in der Logistik

Social media monitoring
Social media monitoringSocial media monitoring
Social media monitoring
altares Mediamonitoring GmbH
 
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
Uwe Baltner
 
Namics Social Media Studie 2011 - Vollversion
Namics Social Media Studie 2011 - VollversionNamics Social Media Studie 2011 - Vollversion
Namics Social Media Studie 2011 - Vollversion
Namics – A Merkle Company
 
Namics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
Namics Social Media Studie 2011 - die ErgebnisseNamics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
Namics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
Michael Rottmann
 
Vame social media 1
Vame   social media 1Vame   social media 1
Vame social media 1
Frank Garrelts
 
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommuni...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe,  Facebook für die Kommuni...Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe,  Facebook für die Kommuni...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommuni...
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommunik...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommunik...Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommunik...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommunik...Daniel Bayer
 
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf UnternehmenswebsitesBusiness Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Goldbach Group AG
 
Social media governance 2011
Social media governance 2011Social media governance 2011
Social media governance 2011Fink & Fuchs AG
 
Social Media als neue Instrumente der Investor Relations - Chancen, Grenzen u...
Social Media als neue Instrumente der Investor Relations - Chancen, Grenzen u...Social Media als neue Instrumente der Investor Relations - Chancen, Grenzen u...
Social Media als neue Instrumente der Investor Relations - Chancen, Grenzen u...
guest71780f
 
Social Media und Facebook Marketing
Social Media und Facebook MarketingSocial Media und Facebook Marketing
Social Media und Facebook Marketing
Seo Webworx
 
Social media-report-2012-de
Social media-report-2012-deSocial media-report-2012-de
Social media-report-2012-deOlaf Frankfurt
 
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
ScribbleLive
 
Social Media Marketing
Social Media MarketingSocial Media Marketing
Social Media Marketing
Pierre Corell
 
Kundenservice 2.0 im B2B - Beispiel IT-Branche
Kundenservice 2.0 im B2B -  Beispiel IT-BrancheKundenservice 2.0 im B2B -  Beispiel IT-Branche
Kundenservice 2.0 im B2B - Beispiel IT-Branche
Prof. Dr. Heike Simmet
 
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett
 
Folgestudie Social Media 2012
Folgestudie Social Media 2012Folgestudie Social Media 2012
Folgestudie Social Media 2012
Barbara Kunert
 
Unternehmensinterne Nutzung von Social Media in Österreich: Analyseergebniss...
Unternehmensinterne Nutzung von Social Media  in Österreich: Analyseergebniss...Unternehmensinterne Nutzung von Social Media  in Österreich: Analyseergebniss...
Unternehmensinterne Nutzung von Social Media in Österreich: Analyseergebniss...Anne Breitner
 
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Kristin Koehler
 

Ähnlich wie Vortrag Social Media Marketing in der Logistik (20)

Social media monitoring
Social media monitoringSocial media monitoring
Social media monitoring
 
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
 
Namics Social Media Studie 2011 - Vollversion
Namics Social Media Studie 2011 - VollversionNamics Social Media Studie 2011 - Vollversion
Namics Social Media Studie 2011 - Vollversion
 
Namics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
Namics Social Media Studie 2011 - die ErgebnisseNamics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
Namics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
 
Social Media und IR
Social Media und IRSocial Media und IR
Social Media und IR
 
Vame social media 1
Vame   social media 1Vame   social media 1
Vame social media 1
 
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommuni...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe,  Facebook für die Kommuni...Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe,  Facebook für die Kommuni...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommuni...
 
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommunik...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommunik...Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommunik...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommunik...
 
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf UnternehmenswebsitesBusiness Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
 
Social media governance 2011
Social media governance 2011Social media governance 2011
Social media governance 2011
 
Social Media als neue Instrumente der Investor Relations - Chancen, Grenzen u...
Social Media als neue Instrumente der Investor Relations - Chancen, Grenzen u...Social Media als neue Instrumente der Investor Relations - Chancen, Grenzen u...
Social Media als neue Instrumente der Investor Relations - Chancen, Grenzen u...
 
Social Media und Facebook Marketing
Social Media und Facebook MarketingSocial Media und Facebook Marketing
Social Media und Facebook Marketing
 
Social media-report-2012-de
Social media-report-2012-deSocial media-report-2012-de
Social media-report-2012-de
 
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
 
Social Media Marketing
Social Media MarketingSocial Media Marketing
Social Media Marketing
 
Kundenservice 2.0 im B2B - Beispiel IT-Branche
Kundenservice 2.0 im B2B -  Beispiel IT-BrancheKundenservice 2.0 im B2B -  Beispiel IT-Branche
Kundenservice 2.0 im B2B - Beispiel IT-Branche
 
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
 
Folgestudie Social Media 2012
Folgestudie Social Media 2012Folgestudie Social Media 2012
Folgestudie Social Media 2012
 
Unternehmensinterne Nutzung von Social Media in Österreich: Analyseergebniss...
Unternehmensinterne Nutzung von Social Media  in Österreich: Analyseergebniss...Unternehmensinterne Nutzung von Social Media  in Österreich: Analyseergebniss...
Unternehmensinterne Nutzung von Social Media in Österreich: Analyseergebniss...
 
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
 

Vortrag Social Media Marketing in der Logistik

  • 1. Social Media – wo steht die Logistik? Jens Tosse Cremon Cargo Chat Hamburg, 8. Februar 2011
  • 2. Agenda  Einführung  Ergebnisse der Social Media Umfrage  Ergänzende Informationen/Empfehlungen  Diskussion Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 2
  • 3. Fluch oder Segen? Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 3
  • 4. Einige kritische Aspekte  Schutz der Privatsphäre  Ausspähen der Konsumenten und Bürger  Informationelle Selbstbestimmung: „Das Internet vergisst nichts!“  Vertrauenswürdigkeit der Informationen  Gatekeeper-Funktion des Journalismus  Andererseits… Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 4
  • 5. „Marsch der Millionen“, Kairo, 1. Februar 2011  Trotz Internet-Sperre kommunizieren Demonstranten mit der Außenwelt  Google richtet telefonischen Twitter- Service ein  „Live“ von der Demonstration erscheinen Fotos auf flickr.com  Via twitter verbreitet sich der Link in Windeseile  Beginn der Proteste im Juni 2010 nach Ermordung des Bloggers Chalid Said  „Facebook-Partei“ der 20- bis 30-Jährigen  Social Media haben immensen Einfluss auf Gesellschaft, Politik, Wirtschaft Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 5
  • 6. Ein paar Fakten  Weltweit:  618 Mio. Nutzer von Facebook  twitter: 190 Mio. Nutzer  1 Mrd. Videoabrufe pro Tag auf YouTube  Rund 4 Mrd. Fotos und Videos auf flickr  LinkedIn: über 60 Mio. registrierte Nutzer  Deutschland:  30 Mio. Deutsche sind in Internet-Communities aktiv  15 Mio. aktive Nutzer in Facebook (Oktober 2010: 13 Mio.)  460.000 twitter Accounts aktiv in deutscher Sprache  Xing ca. 9 Mio. Benutzer (D, A, CH)  Keiner dieser Dienste ist älter als 6 Jahre! Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 6
  • 7. Umfrage: Wo steht die Logistik?  Umfrage zur Nutzung von Social Media Marketing bei Lesern der Fachzeitschrift „Logistik Heute“ sowie bei Ausstellern und Besuchern des Deutschen Logistik-Kongresses der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Berlin, 2010  Befragungszeitraum: Oktober – November 2010 (2 Monate)  Ausfüllen des Fragebogens online unter www.logistik-heute.de  Anzahl Teilnehmer gesamt: 49  Insgesamt 15 Fragen, Auswahl der Ergebnisse Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 7
  • 8. Allgemeines Nutzungsverhalten Für wie wichtig halten Sie die Nutzung von Social Media in der Logistik? 0% 10% Weniger wichtig 37% 25% Wichtig Sehr wichtig Unwichtig Keine Angabe 28% Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 8
  • 9. Eigene Einordnung Wo steht Ihr Unternehmen im Bereich Social Media? 10% Erste Projekte in der 8% Probephase 47% Nutzen noch keine Social Media-Tools 35% Nutzen bereits regelmäßig Social Media- Tools Keine Angabe Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 9
  • 10. Eingesetzte Social Media-Instrumente Wenn Sie schon mit Social Media aktiv sind: Welche Instrumente setzen Sie in Ihrem Unternehmen konkret ein? Keine 7 Social Media-Newsroom auf der Website 0 Erstellung von Audio-Podcasts 1 Unternehmens- und Produktfotos auf Portalen … 1 Präsentationen auf Portalen wie slideshare.com 2 Beteiligung an Internet-Fachforen 8 Betrieb eines Blogs 8 Unternehmensprofil bei facebook.com 9 Mikro-Blogging bei twitter.com 9 Videos in Videoportalen wie youtube.de 10 Profil in Business-Netzwerken wie xing.com 19 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 10
  • 11. Erwartete Entwicklung der Nutzung Welche Social Media-Tools planen Sie, in den nächsten zwölf Monaten zusätzlich bzw. erstmals in der Kommunikation Ihres Unternehmens einzusetzen? Keine 7 Präsentationen auf Portalen wie slideshare.com 3 Erstellung von Audio-Podcasts 4 Unternehmens- und Produktfotos auf Portalen … 4 Mikro-Blogging bei twitter.com 4 Betrieb eines Blogs 8 Unternehmensprofil bei facebook.com 8 Beteiligung an Internet-Fachforen 8 Social Media-Newsroom auf der Website 9 Videos in Videoportalen wie youtube.de 10 Profil in Business-Netzwerken wie xing.com 11 0 2 4 6 8 10 12 Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 11
  • 12. Social Media-Guidelines Hat Ihr Unternehmen bereits Social Media-Richtlinien für die Mitarbeiter definiert und kommuniziert? 30 8 2 Nein Ja Keine Angabe Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 12
  • 13. Nutzungsbereiche von Social Media Welche Unternehmensbereiche für Social Media- Instrumente prädestiniert? 1 Andere Produktentwicklung 4 Personalwesen 12 13 Kundenservice Vertrieb 17 24 Produktmarketing 34 Kommunikation/PR 0 5 10 15 20 25 30 35 Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 13
  • 14. Direkter Vergleich: Wichtige Kommunikationsmedien Sehr wichtige und wichtige Kommunikationsmittel heute/in 5 Jahren Soziale Netzwerke in 5 Jahren - sehr wichtig, Foren, Blogs wichtig Kundenzeitschrift heute - sehr Tages-, Wirtschaftspresse wichtig, wichtig Fachzeitschriften Internetportale, Websites Messen, Events 0 5 10 15 20 25 30 Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 14
  • 15. Verbreitung von Tablet-Computern Besitzen Sie selbst ein iPad oder einen anderen mobilen Tablet-Computer? 31 8 1 Nein Ja Keine Angabe Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 15
  • 16. Entwicklung Verbreitung von Tablet-Computern Planen Sie in den nächsten zwölf Monaten die Anschaffung eines iPad oder eines anderen mobilen Tablet-PC? 28 7 5 Nein Ja Keine Angabe Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 16
  • 17. Zahlungsbereitschaft Falls Sie Zeitschriften auf dem iPad/Tablet-PC lesen/würden, sind Sie bereit, dafür zu bezahlen? 19 13 4 2 Nein Eventuell Ja Keine Angabe Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 17
  • 18. Abo-Treue Print/Online Würden Sie ein Print-Abo für ein Abo der Online-Ausgabe Ihrer Fachzeitschrift aufgeben? 20 9 7 2 Nein Eventuell Ja Keine Angabe Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 18
  • 19. Beispiel DHL www.twitter.com www.facebook.com www.youtube.com www.flickr.com Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 19
  • 20. Beispiel BVL Bundesvereinigung Logistik Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 20
  • 21. Beispiel transport logistic 2011 - Messe München Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 21
  • 22. Beispiel „Logistik-Netzwerke“ global SCM, Logisticator Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 22
  • 23. Zu verarbeiten: ein Paradigmenwechsel!  Neue Welt Neue Regeln für Nutzer, Technik, Business, Kommunikation  Verkehrte Welt Die Zielgruppen kontrollieren die Kommunikation  Offene Welt Teilen, bewerten, kombinieren, empfehlen, entwickeln, vertreiben  Vereinte Welt Systemgrenzen werden durchlässig, Kunden, Partner, Mitarbeiter vereint  Schöpferische Welt Nutzergenerierte Wertschöpfung (“Prosumer”): Open Source Software, Crowd Sourcing, „Schwarmintelligenz“ Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 23
  • 24. Die Folgen  In der globalisierten, digital immer stärker vernetzten Welt potenzieren sich  Komplexität  Dynamik  Instabilität  Unvorhersehbarkeit  Entscheidungsunsicherheit  Klassische Wettbewerbsstrategien und Steuerungsformen funktionieren nicht mehr  In der 2.0 Welt sind Kommunikation und Kooperation die maßgeblichen Ressourcen für Wertschöpfung Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 24
  • 25. Management-Fragestellungen für „2.0-Zeitalter“  Wie wird Kommunikation beherrschbar? Wer oder was bestimmt unsere Reputation, welches Image haben wir, wer spricht, denkt, diskutiert unser Business in der 2.0 Öffentlichkeit und wie können wir diesen Prozess steuern?  Wie können wir erstarkte Kunden gewinnen und binden? Wie können wir mithilfe der 2.0 Welt Kundenbedürfnisse besser vorher- sehen und verstehen, wie können wir Kundenservices generieren und ständig weiterentwickeln, um Kunden zu binden?  Wie lassen sich Mitarbeiter neu mobilisieren, motivieren, binden? Wie können wir 2.0 Prinzipien nutzen, um bei unseren Mitarbeitern Sinn und Leidenschaft zu erzeugen, einen beständigen Dialog zu schaffen und unser Business zum „Erlebnis“ zu machen? Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 25
  • 26. Multimedialer Ansatz Presse- infor- mation Social Fachartikel Media Themen- Videos management Interviews Werbung Newsletter Website Social Media in der Logistik 2/2011 Seite 26
  • 27. Social Media Newsroom: Direkter „Draht“ zum Kunden Reader BLOG / WEBSITE Social Media in der Logistik 2/2011 Seite 27
  • 28. Wie sollte man vorgehen?  Falls Sie noch keine Social Media einsetzen: fangen Sie an!  Schaffen Sie zunächst die Basis: mit „klassischer“ Kommunikation, strategisch geplant und kontinuierlich!  Definieren Sie Ziele, Zielgruppen, Ressourcen, Themen etc.!  „Content is king“ – bieten Sie Mehrwert!  Beteiligen Sie sich!  Nehmen Sie Ihre Mitarbeiter mit, definieren Sie Richtlinien!  Probieren Sie aus und haben Sie Geduld!  Nutzen Sie die neue Transparenz und informieren Sie sich!  Lassen Sie sich ggfs. von externen Experten unterstützen! Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 28
  • 29. (Ganz kleine) Auswahl nützlicher Links:  Leitfaden Social Media von Bitkom: www.bitkom.org  25 Fragen zu Social Media (Blogger Jochen Mai) www.karrierebibel.de  Social Media Marketing: Strategien für Twitter, Facebook & Co www.slideshare.net Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 29
  • 30. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! teamtosse. Agentur für Kommunikation Jens Tosse www.twitter.com/teamtosse Innere Wiener Str. 5 81667 München www.facebook.com Tel. +49 89 459 11 58 40 Fax +49 89 459 11 58 11 www.teamtosseblog.wordpress.com kontakt@teamtosse.de www.teamtosse.de www.xing.com/profile/Jens_Tosse Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 30
  • 31. Back-up Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 31
  • 32. Direkter Vergleich: Unwichtige Kommunikationsmedien Weniger wichtige, unwichtige Kommunikationsmittel heute/in 5 Jahren Messen, Events in 5 Jahren - weniger wichtig, Tages-, Wirtschaftspresse unwichtig Internetportale, Websites heute - weniger Fachzeitschrift wichtig, unwichtig Kundenzeitschrift Soziale Netzwerke Foren, Blogs 0 5 10 15 20 Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 32
  • 33. Anwendungsgebiete der Tablet-PCs Falls Sie ein iPad/Tablet-PC besitzen oder die Anschaffung planen, welche Anwendungsgebiete interessieren Sie: (Mehrfachnennungen möglich) Keine 11 Spiele 3 Anderes Anwendungsgebiet 7 Musik hören 8 Online-Ausgaben von Fachzeitschriften 10 Produktivitäts-Applikation wie To-Do-Liste, … 12 Video betrachten 12 News lesen 15 Web Browsing 19 E-Mail 20 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 33
  • 34. Herkunft Befragte In welchem Bereich sind Sie tätig? Keine Angabe Sonstiges Agentur Vertrieb Logistik Geschäftsführung Marketing/Kommunikation 0 2 4 6 8 10 12 14 16 Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 34
  • 35. Unternehmensgröße der Befragten Unternehmensgröße der Befragten 25 21 20 15 10 6 6 5 3 3 0 unter 10 unter 100 über 100 über 1000 Keine Angebe Social Media in der Logistik 2/2011 Folie 35