SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0

Studie zur Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunikation mittelständischer Unternehmen in Baden-Württemberg. 2. aktualisierte Ausgabe November 2011 07. November 2011 Autoren: Uwe Baltner, Axel Burkert Mitarbeit: Fabian Tief

1 von 19
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Social Media im Mittelstand - 2.0

Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunikation
mittelständischer Unternehmen in Baden-Württemberg
2. aktualisierte Ausgabe November 2011




‣ 7. November 2011

‣ Autoren: Uwe Baltner, Axel Burkert

‣ Mitarbeit: Fabian Tief
SMO14 - Unser Angebot im Überblick


                   ‣ Content- und Social-Media-Strategie für Ihr Unternehmen

   ➡   STRATEGIE    ‣ Integration von Social Media in Ihren Marketingplan

                                ‣ Aufbau und Pflege von Präsenzen in sozialen Netzwerken

                   ➡   SOCIAL       ‣ Konzeption und Durchführung von Marketing-Kampagnen im Social Web


                                              ‣ Redaktion für Ihre Webseite

                                ➡   CONTENT    ‣ Online-PR und Kommunikation


                                                      ‣ Analyse von Traffic, SEO, Content, Usability

                                        ➡ WEBDESIGN     ‣ Neukonzeption und Optimierung von Webseiten



                                                             ‣ Individuelle Schulung mit Fokus auf Ihre Ziele

                                              ➡   AKADEMIE    ‣ Ausbildung zum Social Media Manager
Management Summary

Die wichtigsten Erkenntnisse auf einen Blick

‣ Fast zwei Drittel (64 Prozent) der untersuchten                   ‣ Multichannel-Strategie: 14 Prozent der
  Unternehmen besitzen Präsenzen in sozialen                           untersuchten Mittelständler sind parallel auf
  Medien                                                               Facebook, XING, YouTube und Twitter aktiv
‣ Das entspricht einer Steigerung um 24 Prozent in ‣ Regional betrachtet, sind die in Social Media
  nur sechs Monaten - von 190 auf 236 der                              bereits präsenten Unternehmen fast überall in
  insgesamt 366 untersuchten Unternehmen                               der Mehrheit
‣ Fast drei Viertel der Mittelständler mit Social-                  ‣ Wer Social Media nachhaltig und erfolgreich
  Media-Präsenz nutzen die Netzwerke aktiv, nur                        integrieren will, nutzt mehrere Plattformen
  ein Viertel verlässt sich auf automatisch                         ‣ Presse-Ersatz: Facebook dient 91% der
  generierte Profile                                                    Unternehmen als Kanal für PR-Meldungen
‣ Es gibt kaum noch Branchen, in denen Social                       ‣ Nutzwert (48 Prozent), Produktinformationen (34
  Media nicht genutzt wird                                             Prozent) und Dialog (34 Prozent) sind weitere
‣ Facebook-Boom im Mittelstand: Die Zahl der im                        Einsatzbereiche
  größten Netzwerk vertretenen Unternehmen hat ‣ Auch Twitter und YouTube werden noch primär
  sich in sechs Monaten verdoppelt.              als Tools zur Verbreitung von Firmen-PR gesehen


                     Social Media im Mittelstand - 2.0   SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg   http://www.smo14.de
Zentrale Fragestellungen der Studie


Wie weit sind kleine und mittlere Unternehmen aus Baden-Württemberg auf dem Weg ins
Social Web? In der Aktualisierung unserer Studie untersuchen wir, wie sich die Präsenzen der
Mittelständler in den vergangenen sechs Monaten zwischen April und Oktober 2011
entwickelt haben. Dazu wurden dieselben Unternehmen betrachtet wie in der ersten
Studienversion.
‣ In welchem Tempo schreitet die Integration von Social Media in mittelständischen
  Unternehmen voran?
‣ Wie hoch ist der Anteil an Unternehmen, die sich dem Thema Social Media noch komplett
  verweigern?
‣ In welchen Wirtschaftszweigen finden sich die meisten Unternehmen mit Präsenzen in den
  sozialen Medien?
‣ Welche regionalen Unterschiede gibt es?

‣ Welche Plattformen werden bereits genutzt? Welche wachsen am schnellsten?



                 Social Media im Mittelstand - 2.0   SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg   http://www.smo14.de
Studien-Steckbrief


Grundgesamtheit: 366 Unternehmen / Bundesland: Baden-Württemberg


‣ Durchführungszeitraum: September bis Oktober 2011

‣ Fallzahl: 366

‣ Mitarbeiterzahl: zwischen 1 und 39.000

‣ Methode: Auswertung der Präsenzen in sozialen Netzwerken

‣ Datenquelle (unverändert gegenüber Studienversion 1):
  Wirtschaftsrat Deutschland
  Mitgliederverzeichnis
  Landesverband Baden-Württemberg
  Stand 03/2007




                   Social Media im Mittelstand - 2.0   SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg   http://www.smo14.de
64% der Mittelständler sind in sozialen Medien präsent
‣ 236 der 366 untersuchten Unternehmen weisen einen Auftritt in mindestens einem der
  betrachteten sozialen Netzwerke auf

             Unternehmen ohne Präsenz                                            Unternehmen mit Präsenz




                                                                              36 %



                                           64 %




                Social Media im Mittelstand - 2.0   SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg   http://www.smo14.de

Recomendados

Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12Bernet Relations
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013Bernet Relations
 
Social Media Studie Schweiz
Social Media Studie SchweizSocial Media Studie Schweiz
Social Media Studie SchweizBernet Relations
 
MDAX Studie 2011
MDAX Studie 2011MDAX Studie 2011
MDAX Studie 2011CAMAO AG
 
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in DeutschlandTrendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in DeutschlandZucker.Kommunikation
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2016
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2016Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2016
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2016Bernet Relations
 
So wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 ThesenSo wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 Thesenachtung! GmbH
 
Folgestudie Social Media 2012
Folgestudie Social Media 2012Folgestudie Social Media 2012
Folgestudie Social Media 2012Barbara Kunert
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Studie social media marketing in unternehmen
Studie social media marketing in unternehmenStudie social media marketing in unternehmen
Studie social media marketing in unternehmenADENION GmbH
 
131007 social media seminar abp_slideshare
131007 social media  seminar abp_slideshare131007 social media  seminar abp_slideshare
131007 social media seminar abp_slideshareschalk&friends GmbH
 
Public relations im internet neue herausforderungen für …
Public relations im internet   neue herausforderungen für …Public relations im internet   neue herausforderungen für …
Public relations im internet neue herausforderungen für …ADENION GmbH
 
Content Marketing: Mit nützlichen und überzeugenden Inhalten neue Kunden gewi...
Content Marketing: Mit nützlichen und überzeugenden Inhalten neue Kunden gewi...Content Marketing: Mit nützlichen und überzeugenden Inhalten neue Kunden gewi...
Content Marketing: Mit nützlichen und überzeugenden Inhalten neue Kunden gewi...ADENION GmbH
 
Social Media ROI - Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken
Social Media ROI - Erfolgsmessung in sozialen NetzwerkenSocial Media ROI - Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken
Social Media ROI - Erfolgsmessung in sozialen NetzwerkenFelix Beilharz ✓
 
Content Marketing über Presseportale und Social Media
Content Marketing über Presseportale und Social MediaContent Marketing über Presseportale und Social Media
Content Marketing über Presseportale und Social MediaADENION GmbH
 
Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020xeit AG
 
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunertSocial media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunertBarbara Kunert
 
Leitfaden socialmedia2012
Leitfaden socialmedia2012Leitfaden socialmedia2012
Leitfaden socialmedia2012Olaf Frankfurt
 
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und Risiken
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und RisikenSocial Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und Risiken
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und RisikenProf. Dr. Manfred Leisenberg
 
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011Kristin Koehler
 
Glossar social media dienste
Glossar social media diensteGlossar social media dienste
Glossar social media diensteADENION GmbH
 
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis? Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis? Storymaker GmbH
 

Was ist angesagt? (19)

Studie social media marketing in unternehmen
Studie social media marketing in unternehmenStudie social media marketing in unternehmen
Studie social media marketing in unternehmen
 
131007 social media seminar abp_slideshare
131007 social media  seminar abp_slideshare131007 social media  seminar abp_slideshare
131007 social media seminar abp_slideshare
 
Public relations im internet neue herausforderungen für …
Public relations im internet   neue herausforderungen für …Public relations im internet   neue herausforderungen für …
Public relations im internet neue herausforderungen für …
 
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
 
Content Marketing: Mit nützlichen und überzeugenden Inhalten neue Kunden gewi...
Content Marketing: Mit nützlichen und überzeugenden Inhalten neue Kunden gewi...Content Marketing: Mit nützlichen und überzeugenden Inhalten neue Kunden gewi...
Content Marketing: Mit nützlichen und überzeugenden Inhalten neue Kunden gewi...
 
Social Media ROI - Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken
Social Media ROI - Erfolgsmessung in sozialen NetzwerkenSocial Media ROI - Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken
Social Media ROI - Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken
 
Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?
Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?
Social Media: Sinnvoll oder einfach nur Zeitverschwendung?
 
Content Marketing über Presseportale und Social Media
Content Marketing über Presseportale und Social MediaContent Marketing über Presseportale und Social Media
Content Marketing über Presseportale und Social Media
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
Social Media in der Unternehmenskommunikation - LeseprobeSocial Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
Social Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
 
Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020
 
PR-Trends 2011
PR-Trends 2011PR-Trends 2011
PR-Trends 2011
 
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunertSocial media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
 
Social Media Marketing - GABAL 30.01.2011
Social Media Marketing - GABAL 30.01.2011Social Media Marketing - GABAL 30.01.2011
Social Media Marketing - GABAL 30.01.2011
 
Leitfaden socialmedia2012
Leitfaden socialmedia2012Leitfaden socialmedia2012
Leitfaden socialmedia2012
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012
 
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und Risiken
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und RisikenSocial Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und Risiken
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und Risiken
 
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
 
Glossar social media dienste
Glossar social media diensteGlossar social media dienste
Glossar social media dienste
 
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis? Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
 

Destacado

Social Studying Platform
Social Studying PlatformSocial Studying Platform
Social Studying PlatformOleg Ishenko
 
Crash Porsche Vs Leitplanke
Crash Porsche Vs LeitplankeCrash Porsche Vs Leitplanke
Crash Porsche Vs Leitplankeres stillhart
 
Chicaque erika
Chicaque erikaChicaque erika
Chicaque erikatauritho
 
Recetas Extras Para Preparar
Recetas Extras Para PrepararRecetas Extras Para Preparar
Recetas Extras Para Prepararerickacristel
 
Red de Comunicadores de Trovolhue
Red de Comunicadores de Trovolhue Red de Comunicadores de Trovolhue
Red de Comunicadores de Trovolhue ARSChile
 
La tarea módulo 4 opción 1
La tarea módulo 4  opción 1La tarea módulo 4  opción 1
La tarea módulo 4 opción 1Ines de Araújo
 
Plettenbacher: Die drohende Wirtschaftskrise: Ursachen und Auswege 20081130
Plettenbacher: Die drohende Wirtschaftskrise: Ursachen und Auswege 20081130Plettenbacher: Die drohende Wirtschaftskrise: Ursachen und Auswege 20081130
Plettenbacher: Die drohende Wirtschaftskrise: Ursachen und Auswege 20081130neuesgeld
 
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2Heiko Seeberger
 
Red de Comunicadores de Calama
Red de Comunicadores de Calama Red de Comunicadores de Calama
Red de Comunicadores de Calama ARSChile
 
Eclipse Magazin15 - Performance Logging
Eclipse Magazin15 - Performance LoggingEclipse Magazin15 - Performance Logging
Eclipse Magazin15 - Performance LoggingHeiko Seeberger
 
Red de Comunicadores de Maule
Red de Comunicadores de Maule Red de Comunicadores de Maule
Red de Comunicadores de Maule ARSChile
 
Evaluación de inteligencias múltiples
Evaluación de inteligencias múltiplesEvaluación de inteligencias múltiples
Evaluación de inteligencias múltiplesRobertoruedaalvarado
 

Destacado (20)

Social Studying Platform
Social Studying PlatformSocial Studying Platform
Social Studying Platform
 
Crash Porsche Vs Leitplanke
Crash Porsche Vs LeitplankeCrash Porsche Vs Leitplanke
Crash Porsche Vs Leitplanke
 
Animated Series
Animated SeriesAnimated Series
Animated Series
 
Chicaque erika
Chicaque erikaChicaque erika
Chicaque erika
 
Recetas Extras Para Preparar
Recetas Extras Para PrepararRecetas Extras Para Preparar
Recetas Extras Para Preparar
 
Presentasion
PresentasionPresentasion
Presentasion
 
Medien Und Schule
Medien Und SchuleMedien Und Schule
Medien Und Schule
 
Unidad 3
Unidad 3Unidad 3
Unidad 3
 
HDT
HDTHDT
HDT
 
Red de Comunicadores de Trovolhue
Red de Comunicadores de Trovolhue Red de Comunicadores de Trovolhue
Red de Comunicadores de Trovolhue
 
La tarea módulo 4 opción 1
La tarea módulo 4  opción 1La tarea módulo 4  opción 1
La tarea módulo 4 opción 1
 
Adonde fui 2
Adonde fui 2Adonde fui 2
Adonde fui 2
 
Plettenbacher: Die drohende Wirtschaftskrise: Ursachen und Auswege 20081130
Plettenbacher: Die drohende Wirtschaftskrise: Ursachen und Auswege 20081130Plettenbacher: Die drohende Wirtschaftskrise: Ursachen und Auswege 20081130
Plettenbacher: Die drohende Wirtschaftskrise: Ursachen und Auswege 20081130
 
Fachtag Jugendinformation: Workshop Bloggen
Fachtag Jugendinformation: Workshop BloggenFachtag Jugendinformation: Workshop Bloggen
Fachtag Jugendinformation: Workshop Bloggen
 
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
 
Red de Comunicadores de Calama
Red de Comunicadores de Calama Red de Comunicadores de Calama
Red de Comunicadores de Calama
 
Eclipse Magazin15 - Performance Logging
Eclipse Magazin15 - Performance LoggingEclipse Magazin15 - Performance Logging
Eclipse Magazin15 - Performance Logging
 
Red de Comunicadores de Maule
Red de Comunicadores de Maule Red de Comunicadores de Maule
Red de Comunicadores de Maule
 
Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011
 
Evaluación de inteligencias múltiples
Evaluación de inteligencias múltiplesEvaluación de inteligencias múltiples
Evaluación de inteligencias múltiples
 

Ähnlich wie SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0

Vortrag Social Media Marketing in der Logistik
Vortrag Social Media Marketing in der LogistikVortrag Social Media Marketing in der Logistik
Vortrag Social Media Marketing in der LogistikTeamtosse Gmbh
 
Namics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
Namics Social Media Studie 2011 - die ErgebnisseNamics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
Namics Social Media Studie 2011 - die ErgebnisseMichael Rottmann
 
Social media-report-2012-de
Social media-report-2012-deSocial media-report-2012-de
Social media-report-2012-deOlaf Frankfurt
 
Wie Unternehmen mit Social Media umgehen
Wie Unternehmen mit Social Media umgehenWie Unternehmen mit Social Media umgehen
Wie Unternehmen mit Social Media umgehenBarbara Kunert
 
Social media 2012 trends in marketing und marktforschung
Social media 2012   trends in marketing und marktforschungSocial media 2012   trends in marketing und marktforschung
Social media 2012 trends in marketing und marktforschungMichael Di Figlia
 
Einführung Personalarbeit und Social Media
Einführung Personalarbeit und Social MediaEinführung Personalarbeit und Social Media
Einführung Personalarbeit und Social MediaSusanne Plaumann
 
Social Media Trendmonitor 2012
Social Media Trendmonitor 2012Social Media Trendmonitor 2012
Social Media Trendmonitor 2012news aktuell
 
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf UnternehmenswebsitesBusiness Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf UnternehmenswebsitesGoldbach Group AG
 
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGoldmedia Group
 
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehrOnline-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehrxeit AG
 
Social Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für SozialmanagerSocial Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für SozialmanagerSusanne Plaumann
 
Social Media Update Q1/2014 - deutsche Banken und Finanzinstitute auf Facebook
Social Media Update Q1/2014 - deutsche Banken und Finanzinstitute auf FacebookSocial Media Update Q1/2014 - deutsche Banken und Finanzinstitute auf Facebook
Social Media Update Q1/2014 - deutsche Banken und Finanzinstitute auf FacebooksocialBench GmbH
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018Bernet Relations
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikationblueintelligence
 
Social Media Marketing
Social Media MarketingSocial Media Marketing
Social Media MarketingPierre Corell
 

Ähnlich wie SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0 (20)

Vortrag Social Media Marketing in der Logistik
Vortrag Social Media Marketing in der LogistikVortrag Social Media Marketing in der Logistik
Vortrag Social Media Marketing in der Logistik
 
Namics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
Namics Social Media Studie 2011 - die ErgebnisseNamics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
Namics Social Media Studie 2011 - die Ergebnisse
 
Namics Social Media Studie 2011 - Vollversion
Namics Social Media Studie 2011 - VollversionNamics Social Media Studie 2011 - Vollversion
Namics Social Media Studie 2011 - Vollversion
 
Social media-report-2012-de
Social media-report-2012-deSocial media-report-2012-de
Social media-report-2012-de
 
Wie Unternehmen mit Social Media umgehen
Wie Unternehmen mit Social Media umgehenWie Unternehmen mit Social Media umgehen
Wie Unternehmen mit Social Media umgehen
 
DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0
 
Social media 2012 trends in marketing und marktforschung
Social media 2012   trends in marketing und marktforschungSocial media 2012   trends in marketing und marktforschung
Social media 2012 trends in marketing und marktforschung
 
Trendmonitor Interne Kommunikation 2011
Trendmonitor Interne Kommunikation 2011Trendmonitor Interne Kommunikation 2011
Trendmonitor Interne Kommunikation 2011
 
Einführung Personalarbeit und Social Media
Einführung Personalarbeit und Social MediaEinführung Personalarbeit und Social Media
Einführung Personalarbeit und Social Media
 
Social Media Trendmonitor 2012
Social Media Trendmonitor 2012Social Media Trendmonitor 2012
Social Media Trendmonitor 2012
 
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf UnternehmenswebsitesBusiness Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
Business Seminar: Social-Media-Integration auf Unternehmenswebsites
 
Social media monitoring
Social media monitoringSocial media monitoring
Social media monitoring
 
2012 smm-unterlagen-vl1
2012 smm-unterlagen-vl12012 smm-unterlagen-vl1
2012 smm-unterlagen-vl1
 
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
 
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehrOnline-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
Online-Präsenz von Firmen - ohne Netz geht nichts mehr
 
Social Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für SozialmanagerSocial Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für Sozialmanager
 
Social Media Update Q1/2014 - deutsche Banken und Finanzinstitute auf Facebook
Social Media Update Q1/2014 - deutsche Banken und Finanzinstitute auf FacebookSocial Media Update Q1/2014 - deutsche Banken und Finanzinstitute auf Facebook
Social Media Update Q1/2014 - deutsche Banken und Finanzinstitute auf Facebook
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Social Media Marketing
Social Media MarketingSocial Media Marketing
Social Media Marketing
 

Mehr von Uwe Baltner

Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und UnternehmenContent Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und UnternehmenUwe Baltner
 
Social Media für Rechtsanwälte
Social Media für RechtsanwälteSocial Media für Rechtsanwälte
Social Media für RechtsanwälteUwe Baltner
 
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...Uwe Baltner
 
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0Uwe Baltner
 
Twitter total - 50 Tipps für Unternehmen
Twitter total - 50 Tipps für UnternehmenTwitter total - 50 Tipps für Unternehmen
Twitter total - 50 Tipps für UnternehmenUwe Baltner
 
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärtSocial Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärtUwe Baltner
 
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice Uwe Baltner
 
Der Status Ihrer Webseite
Der Status Ihrer WebseiteDer Status Ihrer Webseite
Der Status Ihrer WebseiteUwe Baltner
 
SMO14 - Content und Kommunikation im Netz
SMO14 - Content und Kommunikation im NetzSMO14 - Content und Kommunikation im Netz
SMO14 - Content und Kommunikation im NetzUwe Baltner
 
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10Uwe Baltner
 
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008Uwe Baltner
 
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom Forum
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom ForumPräSentation Mobilfunkmarkt Telekom Forum
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom ForumUwe Baltner
 
Social Media Management bei Xonio.com
Social Media Management bei Xonio.comSocial Media Management bei Xonio.com
Social Media Management bei Xonio.comUwe Baltner
 

Mehr von Uwe Baltner (13)

Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und UnternehmenContent Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
 
Social Media für Rechtsanwälte
Social Media für RechtsanwälteSocial Media für Rechtsanwälte
Social Media für Rechtsanwälte
 
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...
 
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0
 
Twitter total - 50 Tipps für Unternehmen
Twitter total - 50 Tipps für UnternehmenTwitter total - 50 Tipps für Unternehmen
Twitter total - 50 Tipps für Unternehmen
 
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärtSocial Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
 
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice
 
Der Status Ihrer Webseite
Der Status Ihrer WebseiteDer Status Ihrer Webseite
Der Status Ihrer Webseite
 
SMO14 - Content und Kommunikation im Netz
SMO14 - Content und Kommunikation im NetzSMO14 - Content und Kommunikation im Netz
SMO14 - Content und Kommunikation im Netz
 
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
 
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
 
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom Forum
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom ForumPräSentation Mobilfunkmarkt Telekom Forum
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom Forum
 
Social Media Management bei Xonio.com
Social Media Management bei Xonio.comSocial Media Management bei Xonio.com
Social Media Management bei Xonio.com
 

SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0

  • 1. Social Media im Mittelstand - 2.0 Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunikation mittelständischer Unternehmen in Baden-Württemberg 2. aktualisierte Ausgabe November 2011 ‣ 7. November 2011 ‣ Autoren: Uwe Baltner, Axel Burkert ‣ Mitarbeit: Fabian Tief
  • 2. SMO14 - Unser Angebot im Überblick ‣ Content- und Social-Media-Strategie für Ihr Unternehmen ➡ STRATEGIE ‣ Integration von Social Media in Ihren Marketingplan ‣ Aufbau und Pflege von Präsenzen in sozialen Netzwerken ➡ SOCIAL ‣ Konzeption und Durchführung von Marketing-Kampagnen im Social Web ‣ Redaktion für Ihre Webseite ➡ CONTENT ‣ Online-PR und Kommunikation ‣ Analyse von Traffic, SEO, Content, Usability ➡ WEBDESIGN ‣ Neukonzeption und Optimierung von Webseiten ‣ Individuelle Schulung mit Fokus auf Ihre Ziele ➡ AKADEMIE ‣ Ausbildung zum Social Media Manager
  • 3. Management Summary Die wichtigsten Erkenntnisse auf einen Blick ‣ Fast zwei Drittel (64 Prozent) der untersuchten ‣ Multichannel-Strategie: 14 Prozent der Unternehmen besitzen Präsenzen in sozialen untersuchten Mittelständler sind parallel auf Medien Facebook, XING, YouTube und Twitter aktiv ‣ Das entspricht einer Steigerung um 24 Prozent in ‣ Regional betrachtet, sind die in Social Media nur sechs Monaten - von 190 auf 236 der bereits präsenten Unternehmen fast überall in insgesamt 366 untersuchten Unternehmen der Mehrheit ‣ Fast drei Viertel der Mittelständler mit Social- ‣ Wer Social Media nachhaltig und erfolgreich Media-Präsenz nutzen die Netzwerke aktiv, nur integrieren will, nutzt mehrere Plattformen ein Viertel verlässt sich auf automatisch ‣ Presse-Ersatz: Facebook dient 91% der generierte Profile Unternehmen als Kanal für PR-Meldungen ‣ Es gibt kaum noch Branchen, in denen Social ‣ Nutzwert (48 Prozent), Produktinformationen (34 Media nicht genutzt wird Prozent) und Dialog (34 Prozent) sind weitere ‣ Facebook-Boom im Mittelstand: Die Zahl der im Einsatzbereiche größten Netzwerk vertretenen Unternehmen hat ‣ Auch Twitter und YouTube werden noch primär sich in sechs Monaten verdoppelt. als Tools zur Verbreitung von Firmen-PR gesehen Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 4. Zentrale Fragestellungen der Studie Wie weit sind kleine und mittlere Unternehmen aus Baden-Württemberg auf dem Weg ins Social Web? In der Aktualisierung unserer Studie untersuchen wir, wie sich die Präsenzen der Mittelständler in den vergangenen sechs Monaten zwischen April und Oktober 2011 entwickelt haben. Dazu wurden dieselben Unternehmen betrachtet wie in der ersten Studienversion. ‣ In welchem Tempo schreitet die Integration von Social Media in mittelständischen Unternehmen voran? ‣ Wie hoch ist der Anteil an Unternehmen, die sich dem Thema Social Media noch komplett verweigern? ‣ In welchen Wirtschaftszweigen finden sich die meisten Unternehmen mit Präsenzen in den sozialen Medien? ‣ Welche regionalen Unterschiede gibt es? ‣ Welche Plattformen werden bereits genutzt? Welche wachsen am schnellsten? Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 5. Studien-Steckbrief Grundgesamtheit: 366 Unternehmen / Bundesland: Baden-Württemberg ‣ Durchführungszeitraum: September bis Oktober 2011 ‣ Fallzahl: 366 ‣ Mitarbeiterzahl: zwischen 1 und 39.000 ‣ Methode: Auswertung der Präsenzen in sozialen Netzwerken ‣ Datenquelle (unverändert gegenüber Studienversion 1): Wirtschaftsrat Deutschland Mitgliederverzeichnis Landesverband Baden-Württemberg Stand 03/2007 Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 6. 64% der Mittelständler sind in sozialen Medien präsent ‣ 236 der 366 untersuchten Unternehmen weisen einen Auftritt in mindestens einem der betrachteten sozialen Netzwerke auf Unternehmen ohne Präsenz Unternehmen mit Präsenz 36 % 64 % Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 7. Anzahl der präsenten Unternehmen wächst deutlich ‣ Im Vergleich zum April 2011 sind 46 weitere ‣ Fast zwei Drittel aller untersuchten Firmen Unternehmen im Social Web aufgetaucht sind jetzt sichtbar in sozialen Medien Unternehmen ohne Präsenz Unternehmen mit Präsenz 100 % 52 % 64 % 75 % 50 % 48 % 36 % 25 % 0 % April 2011 Oktober 2011 Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 8. Aktiv gepflegte Präsenzen überwiegen klar ‣ 170 der 236 präsenten Unternehmen ‣ Lediglich 66 Unternehmen verlassen sich verbreiten aktiv Inhalte im Social Web und auf automatisch generierte Profile, etwa suchen den Kundendialog auf Facebook oder XING passiv aktiv 28 % 72 % Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 9. Social Media hat in 2011 bereits alle Branchen erfasst ‣ In Bereichen wie Information/Kommunikation ‣ Prozentual verweigern vor allem Handels- und Finanzen/Versicherungen ist der Anteil an (52,5%) und Immobilienunternehmen präsenten Unternehmen besonders hoch (71,4%) noch Social-Media-Auftritte Untersuchte Unternehmen davon ohne Präsenz 151 Verarbeitendes Gewerbe 48 59 Handel 31 30 Information und Kommunikation 7 28 Dienstleistungen 12 27 Baugewerbe 11 22 Finanzen/Versicherungen 5 15 Verkehr/Lagerei 4 12 Energieversorgung 2 7 Grundstücks-/Wohnungsbau 5 4 Gastgewerbe 2 4 Wasser, Abwasser, Abfall 2 3 Land- und Forstwirtschaft 1 3 Kulturwirtschaft 0 1 Erziehung/Unterricht 0 Quelle: SMO14.de 0 40 80 120 160 Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 10. Facebook-Boom 2011: Anzahl der Unternehmen verdoppelt sich ‣ Insgesamt haben die Präsenzen in allen ‣ Bei Facebook ist die Anzahl der von SMO14 untersuchten sozialen Netzwerken analysierten Mittelständler um 94% zugenommen gewachsen April 2011 Oktober 2011 250 200 202 168 175 150 100 90 71 50 60 52 42 0 XING Facebook Twitter YouTube Quelle: SMO14.de Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 11. Verteilung: Der Trend geht zu mehreren Plattformen ‣ Im Vergleich zum April 2011 sind wesentlich ‣ Der Vergleich zeigt: 17,5% weniger mehr Unternehmen auf mehreren Social- Unternehmen nutzen nur eine Plattform Media-Plattformen unterwegs April 2011 Oktober 2011 100 91 84 75 74 72 50 52 47 25 0 1 Plattform 2 Plattformen 3 und mehr Plattformen Quelle: SMO14.de Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 12. Facebook-Zuwachs sorgt für kräftige Verschiebungen ‣ Besonders beliebt ist die Kombination aus ‣ Knapp 14% der untersuchten Facebook und XING mit 31% Mittelständler nutzen alle vier Plattformen Oktober 2011 April 2011 Facebook/XING 73 26 alle 4 33 19 XING/Facebook/Twitter 26 20 Facebook/XING/YouTube 12 7 XING/Twitter 5 9 Facebook/Twitter 5 4 XING/YouTube 3 7 Facebook/YouTube 3 1 XING/Twitter/YouTube 1 3 0 20 40 60 80 Quelle: SMO14.de Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 13. Regionen: Social Media setzt sich fast überall durch ‣ In fast allen Regionen gibt es inzwischen mehr Unternehmen mit Social-Media- Präsenzen als Verweigerern. Ausnahmen: Lörrach/Müllheim, Heidelberg, Heilbronn. überwiegend präsent überwiegend nicht präsent Stuttgart 21 45 Baden-Baden 10 19 Lörrach/Müllheim 16 8 Karlsruhe/Bruchsal 6 21 Heidelberg 11 13 Nürtingen 7 7 Ludwigsburg 4 12 Konstanz 3 11 Rems-Murr 8 5 Esslingen/Göppingen 4 9 Ravensburg 3 10 Freiburg 3 9 Ortenau 5 4 Böblingen 3 8 Balingen 4 6 Ulm 5 3 Heidenheim 4 5 Hohenlohe 3 6 Pforzheim 2 6 Ostalb 3 3 Rottweil/Tuttlingen 3 5 Hochrhein 1 6 Heilbronn0 5 Reutlingen/Tübingen 1 4 Calw/Freudenstadt0 2 Villingen 31 Main-Tauber01 0 10 20 30 40 0 10 20 30 ohne Präsenz mit Präsenz Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 14. Aktive/passive Unternehmen im Vergleich: Soziale Netzwerke ‣ XING profitiert in der Gesamtsicht stark von ‣ Es gibt auf Facebook mehr aktive den Mitarbeiterprofilen Unternehmen als auf XING passiv aktiv 150 145 125 100 110 75 65 50 57 52 52 48 25 23 0 XING Facebook Twitter YouTube Passive Twitter-Nutzung: Letzter Eintrag älter als 3 Monate Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 15. Aktive/passive Unternehmen im Vergleich: Anzahl Plattformen ‣ Unternehmen, die Social Media nachhaltig ‣ Weit verbreitet sind nach wie vor passive integrieren, pflegen oft mehrere Plattformen Präsenzen auf XING und Facebook passiv aktiv 75 62 50 51 52 32 25 23 6 0 1 Plattform 2 Plattformen 3 und mehr Plattformen Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 16. Facebook wird primär für Unternehmens-PR genutzt ‣ 59 der 65 auf Facebook aktiven ‣ Nutzwert, Produktinfos und Dialog stehen Mittelständler nutzen ihre Fanseite für ebenfalls im Fokus - und jedes vierte Unternehmens-PR Unternehmen sucht Mitarbeiter 100% 91% 75% 50% 48% 34% 34% 23% 25% 17% 14% 9% 5% 0% R rt s nfo Dialo g ing ng ote ppor t n s-P tzwe i uit ltu b atio n me Nu dukt Re c r rh a range Su nik r neh Pro Unte de m mu nte S on Ko U rn e e Int Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 17. Twitter-Accounts: PR, Nutzwert und Dialog ‣ Wie bei Facebook steht auch bei Twitter ‣ Ein Drittel der Unternehmen versucht sich die PR klar im Vordergrund bereits im Dialog mit Kunden/Nutzern 100% 92% 75% 58% 50% 33% 33% 25% 17% 15% 13% 8% 8% 0% R rt s nfo Dialo g ing ng ote ppor t n s-P tzwe i uit ltu b atio n me Nu dukt Re c r rh a range Su nik r neh Pro Unte de m mu nte S on Ko U rn e e Int Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 18. YouTube-Accounts: Produktinformationen per Video ‣ Auch bei YouTube herrscht der Einsatz für ‣ Im Vergleich zu Twitter und Facebook Unternehmens-PR vor haben Informationen über Produkte mehr Gewicht 100% 85% 75% 50% 44% 33% 25% 17% 6% 0% Unternehmens-PR Produktinfos Nutzwert Unterhaltung Recruiting Social Media im Mittelstand - 2.0 SMO14 GmbH & Co KG, Ludwigsburg http://www.smo14.de
  • 19. ‣ Uwe Baltner Geschäftsführer SMO14 GmbH Co. KG Schorndorfer Straße 42 07141-688 96 57 u.baltner@smo14.de ➡TWITTER.COM/SMO14_LIVE ➡FACEBOOK.COM/SMO14LIVE ➡WWW.SMO14.DE © 2011 SMO14 GmbH & Co. KG