SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
© Zühlke 2013
Dr. Eric Fehse
Die vielen Gesichter einer Schnittstellendisziplin
Usability Engineering als
Innovationsmethodik
16. Mai 2013
Folie 1
„Usability ist anstrengend - alle wollen mitreden und am
Ende steht ein Kompromiss, der niemanden befriedigt“
Wer hat das schon mal gehört?
„Usability bedeutet, die Benutzeroberfläche schön zu
machen“
„Usability machen wir am Ende, wenn wir noch Zeit
haben“
© Zühlke 2013
Ein Beispiel aus der Praxis
User Interface Design für eine
Web-Applikation
1. Produktmanager erklärt dem Interaktionsdesigner
die Anforderungen für das neue Feature
2. Interaktionsdesigner erstellt interaktiven Prototypen
3. Review-Sitzung mit 12 Teilnehmern
• Mehrere Kollegen stellen das Feature in Frage
• Ein Kollege nennt eine wichtige, bisher nicht
bekannte Anforderung
• Ein Kollege schlägt ein völlig anderes
Interaktionskonzept vor
Prototyp fällt durch
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse
Mist! Warum ist mir das nicht
eingefallen???
Warum hat er mir das nicht
früher gesagt???
Ich dachte, der Nutzen des
Features wäre klar!!!
16. Mai 2013 Folie 3
© Zühlke 2013
Was war hier das Problem?
• Wasserfallprozess
• Keine Iterationen
• Feedback nur am Ende
• Keine Einbeziehung der Stakeholder
• Der Designer muss alle Ideen liefern
Usability Engineering als isolierte
Teildisziplin
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 4
© Zühlke 2013
Thesen
Gutes Usability Engineering…
• ...darf nicht auf die Gestaltung von
Benutzeroberflächen reduziert werden
• ... hilft, das richtige Produkt zu entwickeln
• ... ist von seinem Charakter her eine echte
Innovationsdisziplin
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 6
© Zühlke 2013
Drei Fallbeispiele
Beratungsoberfläche für einen Finanzdienstleister
Mobile App für ein Messtechnik-Unternehmen
Tablet-App für ein Musiktechnik-Unternehmen
Gemeinsamkeiten
• Kunde möchte ein User Interface Design
• Für ein neues oder bestehendes Produkt
• Ziele
– Hohe Usability
– Ansprechendes Design
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 7
© Zühlke 2013
Webapplikation für Finanzberater
Ausgangssituation
• Komplexe Suite von Web-Applikationen
• Ursprüngliche Anwendergruppe: Sachbearbeiter
• Anwendung in der Kundenberatung
Anfrage: User Interface soll überarbeitet werden
• Berücksichtigung des (Bank-)Kunden
• Vereinfachung für die Berater
Erwartung des Kunden:
• Wireframes
• Beratungsprozess ist vorgegeben
und bleibt gleich
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 8
© Zühlke 2013
Webapplikation für Finanzberater
Gemeinsame Erkenntnisse
Schwachstellen im User Interface identifiziert bzw. bestätigt
Schwächen im Beratungsprozesses gefunden
• Abläufe sind rein fachlich motiviert
• Kunde wird nicht einbezogen
• Wissensvermittlung ist zentral, wird aber nicht unterstützt
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 9
© Zühlke 2013
Webapplikation für Finanzberater
Erreichtes Ergebnis
• Umgestaltung des Beratungsprozesses
• Vereinfachung von Abläufen für Berater UND Kunden
• Einbettung „pädagogischer“ Aspekte zur
Wissensvermittlung
• Stark vereinfachtes User Interface (Wireframes)
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 10
© Zühlke 2013
Mobile App für ein Messtechnik-
Unternehmen
Ausgangssituation
• Außendienst erfasst technische Daten zu Heizkörpern auf Papier
• Datenerfassung im Back Office
Anfrage: Mobile Applikation zur Unterstützung der Außendienstler
• Datenerfassung vereinfachen und früher im Prozess
• Prozess- und Datenqualität erhöhen
• Unterstützung bei Entscheidung über
Entwicklungsplattform
Erwartung des Kunden:
• Empfehlung einer Plattform
• Wireframes der App
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 11
© Zühlke 2013
Mobile App für ein Messtechnik-
Unternehmen
Gemeinsame Erkenntnisse
• Großes Potential des App-Einsatzes
• Mobiles Gerät kann nicht einfach in bestehenden
Prozess integriert werden
• Führt zu Wegfall oder Umwidmung von Rollen
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 12
© Zühlke 2013
Mobile App für ein Messtechnik-
Unternehmen
Erreichtes Ergebnis
• Dokumentation eines neuen Soll-Prozesses auf
Organisationsebene
• Beitrag zum Change Management
• Wireframes der mobilen App
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 13
© Zühlke 2013
iPad-App für ein Musiktechnik-
Unternehmen
Ausgangssituation
• Kunde plant innovative Funktion für bestehende Geräteklasse
• Z.B.: In-Ear-Kopfhörer mit eingebauter Unterstützung für Gesang und
Gitarre
• Genutzt von Musikern während eines Auftritts
Anfrage: User Interface für eine Tablet-App
• Viele Parameter
• Funktion wird zuhause eingestellt und
ausprobiert
Erwartung des Kunden:
• Wireframes für die Tablet-App
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 14
© Zühlke 2013
iPad-App für ein Musiktechnik-
Unternehmen
Gemeinsame Erkenntnisse
• Erwartungen von Sängern und Gitarristen an die
neuen Funktionen unterscheiden sich dramatisch
• Gitarristen bräuchten andere Hardware
• Für Sänger steht die Bedienung auf der Bühne im
Vordergrund
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 15
© Zühlke 2013
iPad-App für ein Musiktechnik-
Unternehmen
Erreichtes Ergebnis
• Veränderter Business-Case: Sänger ja, Gitarristen
eventuell später
• Hardware-Bedienkonzept für zwei Arten von Geräten
• Wireframes für die Tablet-App
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 16
© Zühlke 2013
Usability Engineering
- mehr als nur User Interface Design
• Einsichten in den Nutzungskontext
• Umgestaltung von Arbeitsabläufen
• Unterstützung neuer Tätigkeiten
• Korrektur von Business Cases
• Beiträge zur Organisationsveränderung
 Beitrag zur Innovation
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 17
© Zühlke 2013
Wie erreicht man Innovation?
• Viele Perspektiven
• Zeit zum Verstehen des Problems
• Explorieren alternativer Lösungen
• Viele Iterationen
• Häufiges Feedback
• Prototyping
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse
„Design Thinking“
16. Mai 2013 Folie 18
© Zühlke 2013
Design Thinking im Usability Engineering
User Centered Design
(nach ISO 9241-210)
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse
Beobachtungen
Personas
Use Cases
Szenarien
Wireframes
Spezifiziere die
Nutzer-
anforderungen
Design-Lösung
befriedigt
Anforderungen
Verstehe den
Nutzungskontext
Erstelle Design-
Lösungen
Evaluiere
Iteriere, wo nötigUsability Tests
16. Mai 2013 Folie 19
© Zühlke 2013
Nutzer im Kontext beobachten
• Die Tätigkeit in ihrem Kontext verstehen
• Vollständigeres Bild als wenn man nur darüber
spricht
• „Apprenticeship“ – Meister/Lehrling
• Mehrere Beobachter / Interviewer
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse
Viele Perspektiven
Zeit zum Verstehen des
Problems
Explorieren alternativer
Lösungen
Viele Iterationen
Häufiges Feedback
Prototyping
16. Mai 2013 Folie 20
© Zühlke 2013
Workshops zur Erfassung von
Benutzeranforderungen
• Personas, Use Cases,
Szenarien
• Anforderungen technikfrei
beschreiben
• Die Essenz einer Tätigkeit
verstehen
• Zeit für die Analyse nehmen,
anstatt sofort mit dem Design
zu starten
• Das Wissen aller Stakeholder
einbeziehen
• Stakeholder Buy-In
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse
Viele Perspektiven
Zeit zum Verstehen des
Problems
Explorieren alternativer
Lösungen
Viele Iterationen
Häufiges Feedback
Prototyping
16. Mai 2013 Folie 21
© Zühlke 2013
Interaktionsdesign-Workshops
• Bei User Interface Design kann jeder mitreden
• Schnelles und häufiges Feedback
• Die Ideen aller Stakeholder einbeziehen
• Stakeholder Buy-In
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse
Viele Perspektiven
Zeit zum Verstehen des
Problems
Explorieren alternativer
Lösungen
Viele Iterationen
Häufiges Feedback
Prototyping
16. Mai 2013 Folie 22
© Zühlke 2013
Wireframes
• Leichtgewichtiges Format
• Schnell erstellt, schnell geändert
• „Perfekte Abstraktion“
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse
Viele Perspektiven
Zeit zum Verstehen des
Problems
Explorieren alternativer
Lösungen
Viele Iterationen
Häufiges Feedback
Prototyping
16. Mai 2013 Folie 23
Usability
Engineering…
… ist vielseitiger, als man (vielleicht) denkt
… schaut über den Tellerrand
… leistet wichtige Beiträge zur Innovation
… hilft, das richtige Produkt zu entwickeln
© Zühlke 2013
Fragen?
Eric Fehse
eric.fehse@zuehlke.com
Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 25

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

«Ein Ort zum Bleiben»
«Ein Ort zum Bleiben»«Ein Ort zum Bleiben»
«Ein Ort zum Bleiben»
Sylvie Castagné
 
Congreso Educativo INACAP 2014 - Alejandro Garcia
Congreso Educativo INACAP 2014 - Alejandro GarciaCongreso Educativo INACAP 2014 - Alejandro Garcia
Congreso Educativo INACAP 2014 - Alejandro Garcia
INACAP
 
#LERNLABSCHULE
#LERNLABSCHULE#LERNLABSCHULE
#LERNLABSCHULE
Richard Heinen
 
Menu Animado para Wear Developer
Menu Animado para Wear DeveloperMenu Animado para Wear Developer
Menu Animado para Wear Developer
Jose Berna
 
Markenführung tendence 2011
Markenführung tendence 2011Markenführung tendence 2011
Markenführung tendence 2011
Michael Domsalla
 
Vortrag hiv und recht
Vortrag hiv und rechtVortrag hiv und recht
Vortrag hiv und recht
Petra Wichmann-Reiß
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
NAXOS Deutschland GmbH
 
Cuentas de usuario
Cuentas de usuarioCuentas de usuario
Cuentas de usuario
Makiito Quispe
 
derecho del aprendiz sena
derecho del aprendiz senaderecho del aprendiz sena
derecho del aprendiz sena
Anderson Puentes
 
Congreso Educativo INACAP 2014 - Sonia Muñoz, Claudia Salas
Congreso Educativo INACAP 2014 - Sonia Muñoz, Claudia SalasCongreso Educativo INACAP 2014 - Sonia Muñoz, Claudia Salas
Congreso Educativo INACAP 2014 - Sonia Muñoz, Claudia Salas
INACAP
 
Das Problem der Moral 22.11.2011
Das Problem der Moral 22.11.2011Das Problem der Moral 22.11.2011
Das Problem der Moral 22.11.2011Sabine Döring
 
Gemeinnütziges Kinderbildungswerk: Unsere Mission
Gemeinnütziges Kinderbildungswerk: Unsere MissionGemeinnütziges Kinderbildungswerk: Unsere Mission
Gemeinnütziges Kinderbildungswerk: Unsere Mission
kinderbildungswerk
 
Different Nationalities
Different NationalitiesDifferent Nationalities
Different Nationalities
Swentson
 
Orientierung im Dschungel der Zeichen
Orientierung im Dschungel der ZeichenOrientierung im Dschungel der Zeichen
Orientierung im Dschungel der Zeichenohamartini
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
NAXOS Deutschland GmbH
 
Congreso Educativo INACAP 2014 - Cesar Ramos
Congreso Educativo INACAP 2014 - Cesar RamosCongreso Educativo INACAP 2014 - Cesar Ramos
Congreso Educativo INACAP 2014 - Cesar Ramos
INACAP
 

Andere mochten auch (20)

«Ein Ort zum Bleiben»
«Ein Ort zum Bleiben»«Ein Ort zum Bleiben»
«Ein Ort zum Bleiben»
 
Congreso Educativo INACAP 2014 - Alejandro Garcia
Congreso Educativo INACAP 2014 - Alejandro GarciaCongreso Educativo INACAP 2014 - Alejandro Garcia
Congreso Educativo INACAP 2014 - Alejandro Garcia
 
#LERNLABSCHULE
#LERNLABSCHULE#LERNLABSCHULE
#LERNLABSCHULE
 
Gat1
Gat1Gat1
Gat1
 
Menu Animado para Wear Developer
Menu Animado para Wear DeveloperMenu Animado para Wear Developer
Menu Animado para Wear Developer
 
Markenführung tendence 2011
Markenführung tendence 2011Markenführung tendence 2011
Markenführung tendence 2011
 
Vortrag hiv und recht
Vortrag hiv und rechtVortrag hiv und recht
Vortrag hiv und recht
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
 
Cuentas de usuario
Cuentas de usuarioCuentas de usuario
Cuentas de usuario
 
derecho del aprendiz sena
derecho del aprendiz senaderecho del aprendiz sena
derecho del aprendiz sena
 
Congreso Educativo INACAP 2014 - Sonia Muñoz, Claudia Salas
Congreso Educativo INACAP 2014 - Sonia Muñoz, Claudia SalasCongreso Educativo INACAP 2014 - Sonia Muñoz, Claudia Salas
Congreso Educativo INACAP 2014 - Sonia Muñoz, Claudia Salas
 
Tp. herramientas informáticas
Tp. herramientas informáticasTp. herramientas informáticas
Tp. herramientas informáticas
 
Bwma
BwmaBwma
Bwma
 
Das Problem der Moral 22.11.2011
Das Problem der Moral 22.11.2011Das Problem der Moral 22.11.2011
Das Problem der Moral 22.11.2011
 
Gemeinnütziges Kinderbildungswerk: Unsere Mission
Gemeinnütziges Kinderbildungswerk: Unsere MissionGemeinnütziges Kinderbildungswerk: Unsere Mission
Gemeinnütziges Kinderbildungswerk: Unsere Mission
 
Different Nationalities
Different NationalitiesDifferent Nationalities
Different Nationalities
 
Reiseprogramm sep 2015
Reiseprogramm sep 2015Reiseprogramm sep 2015
Reiseprogramm sep 2015
 
Orientierung im Dschungel der Zeichen
Orientierung im Dschungel der ZeichenOrientierung im Dschungel der Zeichen
Orientierung im Dschungel der Zeichen
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
 
Congreso Educativo INACAP 2014 - Cesar Ramos
Congreso Educativo INACAP 2014 - Cesar RamosCongreso Educativo INACAP 2014 - Cesar Ramos
Congreso Educativo INACAP 2014 - Cesar Ramos
 

Ähnlich wie Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Schnittstellendisziplin

User Interface Engineering Praxis
User Interface Engineering PraxisUser Interface Engineering Praxis
User Interface Engineering Praxis
Thomas Memmel
 
Usability Engineering in Medizintechnik-Projekten
Usability Engineering in Medizintechnik-ProjektenUsability Engineering in Medizintechnik-Projekten
Usability Engineering in Medizintechnik-Projekten
m3mitsuppe
 
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendetVortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
Lisa Reimer (geb. Wenzel)
 
Contextual Inquiry - Weshalb beobachten besser ist als fragen
Contextual Inquiry - Weshalb beobachten besser ist als fragenContextual Inquiry - Weshalb beobachten besser ist als fragen
Contextual Inquiry - Weshalb beobachten besser ist als fragen
Zeix AG
 
Fonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
Fonda: Erfolgsfaktor BenutzeroberflächeFonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
Fonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
Fonda Wien
 
Don't make me think about my Unternehmensanwendung
Don't make me think about my UnternehmensanwendungDon't make me think about my Unternehmensanwendung
Don't make me think about my Unternehmensanwendung
Gunnar Tacke
 
Kontinuierliche User Research und UX Design
Kontinuierliche User Research und UX DesignKontinuierliche User Research und UX Design
Kontinuierliche User Research und UX Design
uxHH
 
DNUG 38: "Einen Rahmen schaffen: Vorteile durch Frameworks in der Domino-Webe...
DNUG 38: "Einen Rahmen schaffen: Vorteile durch Frameworks in der Domino-Webe...DNUG 38: "Einen Rahmen schaffen: Vorteile durch Frameworks in der Domino-Webe...
DNUG 38: "Einen Rahmen schaffen: Vorteile durch Frameworks in der Domino-Webe...Oliver Busse
 
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshareZeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
Zeix AG
 
Responsive goes Agile!
Responsive goes Agile!Responsive goes Agile!
Responsive goes Agile!
Dirk Pogrzeba
 
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections WebinarreiheIBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
Beck et al. GmbH
 
Scrum und User Centered Design, Usability Coffee, 05.06.2014, St.Gallen
Scrum und User Centered Design, Usability Coffee, 05.06.2014, St.GallenScrum und User Centered Design, Usability Coffee, 05.06.2014, St.Gallen
Scrum und User Centered Design, Usability Coffee, 05.06.2014, St.Gallensoultank AG
 
Agile Breakfast, Bern, 29.01.2014: Softwareentwicklung mit Verstand
Agile Breakfast, Bern, 29.01.2014: Softwareentwicklung mit VerstandAgile Breakfast, Bern, 29.01.2014: Softwareentwicklung mit Verstand
Agile Breakfast, Bern, 29.01.2014: Softwareentwicklung mit Verstand
Jörg Dirbach
 
WCAG 2.0 mehr als nur ein Standard, Synergien zwischen Usability und Accessib...
WCAG 2.0 mehr als nur ein Standard, Synergien zwischen Usability und Accessib...WCAG 2.0 mehr als nur ein Standard, Synergien zwischen Usability und Accessib...
WCAG 2.0 mehr als nur ein Standard, Synergien zwischen Usability und Accessib...Peter Rozek
 
Von der Impact Map zur User Story - Anforderungsanalyse in einem langlaufende...
Von der Impact Map zur User Story - Anforderungsanalyse in einem langlaufende...Von der Impact Map zur User Story - Anforderungsanalyse in einem langlaufende...
Von der Impact Map zur User Story - Anforderungsanalyse in einem langlaufende...
Tassilo Kubitz
 
Zühlke Usability Engineering Dienstleistungen
Zühlke Usability Engineering DienstleistungenZühlke Usability Engineering Dienstleistungen
Zühlke Usability Engineering DienstleistungenThomas Memmel
 
Modern-RE_Tassilo_Kubitz-Von_der_Impact_Map_zur_User_Story-20170920.pptx
Modern-RE_Tassilo_Kubitz-Von_der_Impact_Map_zur_User_Story-20170920.pptxModern-RE_Tassilo_Kubitz-Von_der_Impact_Map_zur_User_Story-20170920.pptx
Modern-RE_Tassilo_Kubitz-Von_der_Impact_Map_zur_User_Story-20170920.pptx
Tassilo Kubitz
 
insertEFFECT Partner für Apps und Mobile Beratung Design Entwicklung Unterne...
insertEFFECT Partner für Apps und Mobile Beratung Design Entwicklung Unterne...insertEFFECT Partner für Apps und Mobile Beratung Design Entwicklung Unterne...
insertEFFECT Partner für Apps und Mobile Beratung Design Entwicklung Unterne...
insertEFFECT GmbH
 
Wissensorientiertes Projektmanagement
Wissensorientiertes ProjektmanagementWissensorientiertes Projektmanagement
Wissensorientiertes ProjektmanagementJörg Dirbach
 
Collaboration Manager - Projekträume effizient erstellen und verwalten
Collaboration Manager - Projekträume effizient erstellen und verwaltenCollaboration Manager - Projekträume effizient erstellen und verwalten
Collaboration Manager - Projekträume effizient erstellen und verwalten
IOZ AG
 

Ähnlich wie Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Schnittstellendisziplin (20)

User Interface Engineering Praxis
User Interface Engineering PraxisUser Interface Engineering Praxis
User Interface Engineering Praxis
 
Usability Engineering in Medizintechnik-Projekten
Usability Engineering in Medizintechnik-ProjektenUsability Engineering in Medizintechnik-Projekten
Usability Engineering in Medizintechnik-Projekten
 
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendetVortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
 
Contextual Inquiry - Weshalb beobachten besser ist als fragen
Contextual Inquiry - Weshalb beobachten besser ist als fragenContextual Inquiry - Weshalb beobachten besser ist als fragen
Contextual Inquiry - Weshalb beobachten besser ist als fragen
 
Fonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
Fonda: Erfolgsfaktor BenutzeroberflächeFonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
Fonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
 
Don't make me think about my Unternehmensanwendung
Don't make me think about my UnternehmensanwendungDon't make me think about my Unternehmensanwendung
Don't make me think about my Unternehmensanwendung
 
Kontinuierliche User Research und UX Design
Kontinuierliche User Research und UX DesignKontinuierliche User Research und UX Design
Kontinuierliche User Research und UX Design
 
DNUG 38: "Einen Rahmen schaffen: Vorteile durch Frameworks in der Domino-Webe...
DNUG 38: "Einen Rahmen schaffen: Vorteile durch Frameworks in der Domino-Webe...DNUG 38: "Einen Rahmen schaffen: Vorteile durch Frameworks in der Domino-Webe...
DNUG 38: "Einen Rahmen schaffen: Vorteile durch Frameworks in der Domino-Webe...
 
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshareZeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
 
Responsive goes Agile!
Responsive goes Agile!Responsive goes Agile!
Responsive goes Agile!
 
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections WebinarreiheIBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
 
Scrum und User Centered Design, Usability Coffee, 05.06.2014, St.Gallen
Scrum und User Centered Design, Usability Coffee, 05.06.2014, St.GallenScrum und User Centered Design, Usability Coffee, 05.06.2014, St.Gallen
Scrum und User Centered Design, Usability Coffee, 05.06.2014, St.Gallen
 
Agile Breakfast, Bern, 29.01.2014: Softwareentwicklung mit Verstand
Agile Breakfast, Bern, 29.01.2014: Softwareentwicklung mit VerstandAgile Breakfast, Bern, 29.01.2014: Softwareentwicklung mit Verstand
Agile Breakfast, Bern, 29.01.2014: Softwareentwicklung mit Verstand
 
WCAG 2.0 mehr als nur ein Standard, Synergien zwischen Usability und Accessib...
WCAG 2.0 mehr als nur ein Standard, Synergien zwischen Usability und Accessib...WCAG 2.0 mehr als nur ein Standard, Synergien zwischen Usability und Accessib...
WCAG 2.0 mehr als nur ein Standard, Synergien zwischen Usability und Accessib...
 
Von der Impact Map zur User Story - Anforderungsanalyse in einem langlaufende...
Von der Impact Map zur User Story - Anforderungsanalyse in einem langlaufende...Von der Impact Map zur User Story - Anforderungsanalyse in einem langlaufende...
Von der Impact Map zur User Story - Anforderungsanalyse in einem langlaufende...
 
Zühlke Usability Engineering Dienstleistungen
Zühlke Usability Engineering DienstleistungenZühlke Usability Engineering Dienstleistungen
Zühlke Usability Engineering Dienstleistungen
 
Modern-RE_Tassilo_Kubitz-Von_der_Impact_Map_zur_User_Story-20170920.pptx
Modern-RE_Tassilo_Kubitz-Von_der_Impact_Map_zur_User_Story-20170920.pptxModern-RE_Tassilo_Kubitz-Von_der_Impact_Map_zur_User_Story-20170920.pptx
Modern-RE_Tassilo_Kubitz-Von_der_Impact_Map_zur_User_Story-20170920.pptx
 
insertEFFECT Partner für Apps und Mobile Beratung Design Entwicklung Unterne...
insertEFFECT Partner für Apps und Mobile Beratung Design Entwicklung Unterne...insertEFFECT Partner für Apps und Mobile Beratung Design Entwicklung Unterne...
insertEFFECT Partner für Apps und Mobile Beratung Design Entwicklung Unterne...
 
Wissensorientiertes Projektmanagement
Wissensorientiertes ProjektmanagementWissensorientiertes Projektmanagement
Wissensorientiertes Projektmanagement
 
Collaboration Manager - Projekträume effizient erstellen und verwalten
Collaboration Manager - Projekträume effizient erstellen und verwaltenCollaboration Manager - Projekträume effizient erstellen und verwalten
Collaboration Manager - Projekträume effizient erstellen und verwalten
 

Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Schnittstellendisziplin

  • 1. © Zühlke 2013 Dr. Eric Fehse Die vielen Gesichter einer Schnittstellendisziplin Usability Engineering als Innovationsmethodik 16. Mai 2013 Folie 1
  • 2. „Usability ist anstrengend - alle wollen mitreden und am Ende steht ein Kompromiss, der niemanden befriedigt“ Wer hat das schon mal gehört? „Usability bedeutet, die Benutzeroberfläche schön zu machen“ „Usability machen wir am Ende, wenn wir noch Zeit haben“
  • 3. © Zühlke 2013 Ein Beispiel aus der Praxis User Interface Design für eine Web-Applikation 1. Produktmanager erklärt dem Interaktionsdesigner die Anforderungen für das neue Feature 2. Interaktionsdesigner erstellt interaktiven Prototypen 3. Review-Sitzung mit 12 Teilnehmern • Mehrere Kollegen stellen das Feature in Frage • Ein Kollege nennt eine wichtige, bisher nicht bekannte Anforderung • Ein Kollege schlägt ein völlig anderes Interaktionskonzept vor Prototyp fällt durch Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse Mist! Warum ist mir das nicht eingefallen??? Warum hat er mir das nicht früher gesagt??? Ich dachte, der Nutzen des Features wäre klar!!! 16. Mai 2013 Folie 3
  • 4. © Zühlke 2013 Was war hier das Problem? • Wasserfallprozess • Keine Iterationen • Feedback nur am Ende • Keine Einbeziehung der Stakeholder • Der Designer muss alle Ideen liefern Usability Engineering als isolierte Teildisziplin Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 4
  • 5. © Zühlke 2013 Thesen Gutes Usability Engineering… • ...darf nicht auf die Gestaltung von Benutzeroberflächen reduziert werden • ... hilft, das richtige Produkt zu entwickeln • ... ist von seinem Charakter her eine echte Innovationsdisziplin Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 6
  • 6. © Zühlke 2013 Drei Fallbeispiele Beratungsoberfläche für einen Finanzdienstleister Mobile App für ein Messtechnik-Unternehmen Tablet-App für ein Musiktechnik-Unternehmen Gemeinsamkeiten • Kunde möchte ein User Interface Design • Für ein neues oder bestehendes Produkt • Ziele – Hohe Usability – Ansprechendes Design Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 7
  • 7. © Zühlke 2013 Webapplikation für Finanzberater Ausgangssituation • Komplexe Suite von Web-Applikationen • Ursprüngliche Anwendergruppe: Sachbearbeiter • Anwendung in der Kundenberatung Anfrage: User Interface soll überarbeitet werden • Berücksichtigung des (Bank-)Kunden • Vereinfachung für die Berater Erwartung des Kunden: • Wireframes • Beratungsprozess ist vorgegeben und bleibt gleich Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 8
  • 8. © Zühlke 2013 Webapplikation für Finanzberater Gemeinsame Erkenntnisse Schwachstellen im User Interface identifiziert bzw. bestätigt Schwächen im Beratungsprozesses gefunden • Abläufe sind rein fachlich motiviert • Kunde wird nicht einbezogen • Wissensvermittlung ist zentral, wird aber nicht unterstützt Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 9
  • 9. © Zühlke 2013 Webapplikation für Finanzberater Erreichtes Ergebnis • Umgestaltung des Beratungsprozesses • Vereinfachung von Abläufen für Berater UND Kunden • Einbettung „pädagogischer“ Aspekte zur Wissensvermittlung • Stark vereinfachtes User Interface (Wireframes) Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 10
  • 10. © Zühlke 2013 Mobile App für ein Messtechnik- Unternehmen Ausgangssituation • Außendienst erfasst technische Daten zu Heizkörpern auf Papier • Datenerfassung im Back Office Anfrage: Mobile Applikation zur Unterstützung der Außendienstler • Datenerfassung vereinfachen und früher im Prozess • Prozess- und Datenqualität erhöhen • Unterstützung bei Entscheidung über Entwicklungsplattform Erwartung des Kunden: • Empfehlung einer Plattform • Wireframes der App Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 11
  • 11. © Zühlke 2013 Mobile App für ein Messtechnik- Unternehmen Gemeinsame Erkenntnisse • Großes Potential des App-Einsatzes • Mobiles Gerät kann nicht einfach in bestehenden Prozess integriert werden • Führt zu Wegfall oder Umwidmung von Rollen Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 12
  • 12. © Zühlke 2013 Mobile App für ein Messtechnik- Unternehmen Erreichtes Ergebnis • Dokumentation eines neuen Soll-Prozesses auf Organisationsebene • Beitrag zum Change Management • Wireframes der mobilen App Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 13
  • 13. © Zühlke 2013 iPad-App für ein Musiktechnik- Unternehmen Ausgangssituation • Kunde plant innovative Funktion für bestehende Geräteklasse • Z.B.: In-Ear-Kopfhörer mit eingebauter Unterstützung für Gesang und Gitarre • Genutzt von Musikern während eines Auftritts Anfrage: User Interface für eine Tablet-App • Viele Parameter • Funktion wird zuhause eingestellt und ausprobiert Erwartung des Kunden: • Wireframes für die Tablet-App Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 14
  • 14. © Zühlke 2013 iPad-App für ein Musiktechnik- Unternehmen Gemeinsame Erkenntnisse • Erwartungen von Sängern und Gitarristen an die neuen Funktionen unterscheiden sich dramatisch • Gitarristen bräuchten andere Hardware • Für Sänger steht die Bedienung auf der Bühne im Vordergrund Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 15
  • 15. © Zühlke 2013 iPad-App für ein Musiktechnik- Unternehmen Erreichtes Ergebnis • Veränderter Business-Case: Sänger ja, Gitarristen eventuell später • Hardware-Bedienkonzept für zwei Arten von Geräten • Wireframes für die Tablet-App Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 16
  • 16. © Zühlke 2013 Usability Engineering - mehr als nur User Interface Design • Einsichten in den Nutzungskontext • Umgestaltung von Arbeitsabläufen • Unterstützung neuer Tätigkeiten • Korrektur von Business Cases • Beiträge zur Organisationsveränderung  Beitrag zur Innovation Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 17
  • 17. © Zühlke 2013 Wie erreicht man Innovation? • Viele Perspektiven • Zeit zum Verstehen des Problems • Explorieren alternativer Lösungen • Viele Iterationen • Häufiges Feedback • Prototyping Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse „Design Thinking“ 16. Mai 2013 Folie 18
  • 18. © Zühlke 2013 Design Thinking im Usability Engineering User Centered Design (nach ISO 9241-210) Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse Beobachtungen Personas Use Cases Szenarien Wireframes Spezifiziere die Nutzer- anforderungen Design-Lösung befriedigt Anforderungen Verstehe den Nutzungskontext Erstelle Design- Lösungen Evaluiere Iteriere, wo nötigUsability Tests 16. Mai 2013 Folie 19
  • 19. © Zühlke 2013 Nutzer im Kontext beobachten • Die Tätigkeit in ihrem Kontext verstehen • Vollständigeres Bild als wenn man nur darüber spricht • „Apprenticeship“ – Meister/Lehrling • Mehrere Beobachter / Interviewer Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse Viele Perspektiven Zeit zum Verstehen des Problems Explorieren alternativer Lösungen Viele Iterationen Häufiges Feedback Prototyping 16. Mai 2013 Folie 20
  • 20. © Zühlke 2013 Workshops zur Erfassung von Benutzeranforderungen • Personas, Use Cases, Szenarien • Anforderungen technikfrei beschreiben • Die Essenz einer Tätigkeit verstehen • Zeit für die Analyse nehmen, anstatt sofort mit dem Design zu starten • Das Wissen aller Stakeholder einbeziehen • Stakeholder Buy-In Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse Viele Perspektiven Zeit zum Verstehen des Problems Explorieren alternativer Lösungen Viele Iterationen Häufiges Feedback Prototyping 16. Mai 2013 Folie 21
  • 21. © Zühlke 2013 Interaktionsdesign-Workshops • Bei User Interface Design kann jeder mitreden • Schnelles und häufiges Feedback • Die Ideen aller Stakeholder einbeziehen • Stakeholder Buy-In Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse Viele Perspektiven Zeit zum Verstehen des Problems Explorieren alternativer Lösungen Viele Iterationen Häufiges Feedback Prototyping 16. Mai 2013 Folie 22
  • 22. © Zühlke 2013 Wireframes • Leichtgewichtiges Format • Schnell erstellt, schnell geändert • „Perfekte Abstraktion“ Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse Viele Perspektiven Zeit zum Verstehen des Problems Explorieren alternativer Lösungen Viele Iterationen Häufiges Feedback Prototyping 16. Mai 2013 Folie 23
  • 23. Usability Engineering… … ist vielseitiger, als man (vielleicht) denkt … schaut über den Tellerrand … leistet wichtige Beiträge zur Innovation … hilft, das richtige Produkt zu entwickeln
  • 24. © Zühlke 2013 Fragen? Eric Fehse eric.fehse@zuehlke.com Usability Engineering als Innovationsmethodik | Dr. Eric Fehse 16. Mai 2013 Folie 25

Hinweis der Redaktion

  1. Schwachstellen im User Interface: schlechte Übersicht für den Berater, vor allem für den Kunden; Fehleranfällig (Berater); GUI spricht nicht die Sprache des Kunden, Kunde ist überfordert mit komplexen Darstellungen
  2. Schwachstellen im User Interface: schlechte Übersicht für den Berater, vor allem für den Kunden; Fehleranfällig (Berater); GUI spricht nicht die Sprache des Kunden, Kunde ist überfordert mit komplexen Darstellungen