SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Konnektionismus

   Quelle: „How language are learned“ Lightbown, Pasty/ Spada, Nana, Verlag: Oxford University Press, New
   York. Bl. 131-132


Zu Beginn des Seminars gibt der Seminarleiter einen Überblick über eine moderne
Spracherwerbtheorie namens Konnektionismus, u. zwar anhand eines englischen Textes, da
dieser leichter als der deutsche von Huneke/ Steinig auf Bl. 96 ist.

Der Konnektionismus ist eine moderne Spracherwerbtheorie, die sich scharf von Chomskys
Spracherwerbtheorie unterscheidet, denn der Konnektionismus nimmt an, dass man für
Spracherwerb kein besonderes Modul im Gehirn braucht. Vielmehr lernt man die Sprache analog
zu anderen Arten vom Lernen im allgemeinen, wie etwa Schreiben, Gehen usw.

Einige Forscher vergleichen den Spracherwerb mit der Computersimulation. Der Computer
arbeitet gemäß dem Input, mit dem man ihn füttert, u. versucht eine Regel für diesen Input zu
finden. Füttert man ein Computerprogramm mit diesen Informationen: er lernt/ er lernte, er
spielt/ er spielte, er lebt/ er lebte, so konjugiert das Programm das Verb essen mit der 2. Person
so: er esste. Das bedeutet, dass der Computer kein Modul für Grammatikerwerb hat, vielmehr
versucht er eine Regel zu finden.


   -   Die Grundideen des Konnektionismus lauten:


   1)Kinder erwerben die Sprache durch Assoziation bzw. Verbindung der Wörter mit anderen
       Objekten u. Situationen.

   2)Häufigkeit u. Wiederholung dieser Assoziation führt zu ihrer Festigung.
   Durch Verbindung der Informationen entsteht in unserem Gehirn ein Netzwerk von
   Informationen. Je enger dieses Netzwerk ist, desto besser funktioniert unser Gehirn u. desto
   besser lernt man.

   Ferner stellt der SL die Frage, ob diese Theorie ebenfalls zeigt, wie das Kind die Grammatik
   erwirbt.
                                                                                                            1
Nach dem Konnektionismus assoziiert man ebenfalls die Wörter mit ihren
Grammatikmorphemen. Das deutschsprachige Kind hört beispielsweise niemals „das Stuhl“.
Vielmehr hört es täglich u. über viele Jahre „der Stuhl“. Folglich entsteht in seinem Gehirn
eine Verbindung zwischen dem Wort u. seinem Artikel. Gleichfalls lernt das Kind die Flexion
des Verbes, weil es täglich hört: „du bist, du trinkst, du machst.“ Infolgedessen entsteht in
Kindes Gehirn eine Assoziation zwischen das Pronomen du und dem Auslaut st. So lernt das
Kind die Grammatik. Dafür braucht es keine Module in seinem Gehirn.

Ferner sagt ein TN, dass es unmöglich ist, dass der FS-Lerner die Verbindung zwischen
Wörtern u. anderen Objekten tausend male hört.

 Quelle:„Sprachentwicklung beim Kind“ von Szagun, Gisela, Beltz Verlag, Weinheim und Basel (2006)


 Des Weiteren geht der SL darauf ein, wie die deutschsprachigen Kinder das Deutsche erwerben, u.
 zwar anhand des Textes von Szagun im Reader Bl. 144-160.

 Der SL erklärt, dass dieses Thema wichtig für die TN ist, denn es kann sein, dass sie
 deutschsprachige Kinder in den deutschen Schulen unterrichten werden.

 - Jeder TL soll ein Stadium des Mutterspracherwerbs der deutschsprachigen Kinder in 5 Minuten
 erklären. So sagen die TL Folgendes:

 1. Einzelwortäußerung: Kinder produzieren am Anfang einzelne Wörter, wie etwa Substantive,
 Adjektive od. Verben. Es kann sein, dass diese einzelnen Wörter, die zu den Wörtern des
 Deutschen nicht gehören. Der SL äußert sich, dass dieses Stadium ca. im Alter von 1;0 bis 1;8
 Jahren beginnt.

 2. Zweiwortäußerung: Kinder können vor allem zwei Wörter kombinieren um etw.
 auszudrücken. So sagen sie beispielweise: „Anna Auto“ statt „Anna hat ein Auto“. Dieses
 Stadium beginnt ca. im Alter von 1;6 bis 2;3 Jahren, sagt der SL.

 3. Drei- u. Mehrwortäußerung: Der Grammatikerwerb beginnt in diesem Stadium. So können
 Kinder die Verben richtig konjugieren, z.B. „Mama isst Banane.“ Ferner sagt der SL, dass dieses

                                                                                                    2
Stadium ca. im Alter von 2;0 bis 4;0 Jahren beginnt.

 Plural: Die deutschsprachigen Kinder haben Probleme mit Erlernen die Pluralformen. So sagt der
 SL, dass es sein kann, dass ein 6-jähriges Kind die Pluralform „klɔyne“ statt „kla͜uns“verwendet.

 Kasus: Kinder lernen Artikel, seien sie bestimmt od. unbestimmt, ohne Probleme. Sie können die
 Artikel richtig benutzen. Dahingegen sind die Kasusformen den u. dem bzw. ein u. einen für
 Kinder schwierig. Deswegen dauert es sehr lange, bis Kinder den Unterschied zwischen den
 beiden wahrnehmen. Aus dem Grunde, dass beide einen nasalen Laut haben u. in der
 gesprochenen Sprache sehr ähnlich ausgesprochen werden.

 Genus: Das grammatische Geschlecht stellt für die deutschsprachigen Kinder ebenfalls kein
 Problem dar. Schon ab Alter von 3 Jahren benutzen sie den richtigen Artikel u. können das Wort
 mit seinen Artikel richtig assoziieren.

 Wortstellung: Kinder lernen die Wortstellung auch ohne Probleme.

Die TN sollen zum nächsten Mal:


Den Mutterspracherwerbserwerb anhand des Textes von Szagun in 2-3 Seiten zusammenfassen u. dem

Portfolio diese Zusammenfassung hinzufügen.




                                                                                                 3

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Tο κίνημα στο γουδί (1909)
Tο κίνημα στο γουδί (1909)Tο κίνημα στο γουδί (1909)
Tο κίνημα στο γουδί (1909)
Gabriella Aspraki
 
Η Άλωση της Πόλης (1453),Παρασκευή Σπηλιωτοπούλου
Η Άλωση της Πόλης (1453),Παρασκευή ΣπηλιωτοπούλουΗ Άλωση της Πόλης (1453),Παρασκευή Σπηλιωτοπούλου
Η Άλωση της Πόλης (1453),Παρασκευή Σπηλιωτοπούλου
Iliana Kouvatsou
 
ιστορικοι οροι Γ τάξη Γυμνασίου
ιστορικοι οροι Γ τάξη Γυμνασίουιστορικοι οροι Γ τάξη Γυμνασίου
ιστορικοι οροι Γ τάξη Γυμνασίου
Ria Papamanoli
 
46. ο β΄ παγκόσμιος πόλεμος
46. ο β΄ παγκόσμιος πόλεμος46. ο β΄ παγκόσμιος πόλεμος
46. ο β΄ παγκόσμιος πόλεμος
prasino
 
ΕΝΟΤΗΤΑ 25 Τέχνες και Γράμματα στον κόσμο τον 19ο αιώνα
ΕΝΟΤΗΤΑ 25 Τέχνες και Γράμματα στον κόσμο τον 19ο αιώναΕΝΟΤΗΤΑ 25 Τέχνες και Γράμματα στον κόσμο τον 19ο αιώνα
ΕΝΟΤΗΤΑ 25 Τέχνες και Γράμματα στον κόσμο τον 19ο αιώνα
Kvarnalis75
 
ενοτητα 40. Τα πρώτα μεταπολεμικά χρόνια - η οικονομική κρίση του 1929
ενοτητα 40. Τα πρώτα μεταπολεμικά χρόνια - η οικονομική κρίση του 1929ενοτητα 40. Τα πρώτα μεταπολεμικά χρόνια - η οικονομική κρίση του 1929
ενοτητα 40. Τα πρώτα μεταπολεμικά χρόνια - η οικονομική κρίση του 1929
Kvarnalis75
 
Η βιομηχανική επανάσταση
Η βιομηχανική επανάστασηΗ βιομηχανική επανάσταση
Η βιομηχανική επανάσταση
Nasia Fatsi
 
η πελοποννησος την κατοχη
η πελοποννησος την κατοχηη πελοποννησος την κατοχη
η πελοποννησος την κατοχη
Μαστρογιαννοπούλου Διονυσία
 
Economics chapter 2
Economics chapter 2Economics chapter 2
Economics chapter 2
ewaszolek
 
καταστροφη της σμυρνης (1)
καταστροφη της σμυρνης (1)καταστροφη της σμυρνης (1)
καταστροφη της σμυρνης (1)madscientst
 
Από την έξωση του Όθωνα (1862) έως το κίνημα στο Γουδί (1909)
Από την έξωση του Όθωνα (1862) έως το κίνημα στο Γουδί (1909)Από την έξωση του Όθωνα (1862) έως το κίνημα στο Γουδί (1909)
Από την έξωση του Όθωνα (1862) έως το κίνημα στο Γουδί (1909)
irinikel
 
ΕΝΟΤΗΤΑ 28. Ο Ελευθέριος Βενιζέλος πρωθυπουργός: η βενιζελική πολιτική της πε...
ΕΝΟΤΗΤΑ 28. Ο Ελευθέριος Βενιζέλος πρωθυπουργός: η βενιζελική πολιτική της πε...ΕΝΟΤΗΤΑ 28. Ο Ελευθέριος Βενιζέλος πρωθυπουργός: η βενιζελική πολιτική της πε...
ΕΝΟΤΗΤΑ 28. Ο Ελευθέριος Βενιζέλος πρωθυπουργός: η βενιζελική πολιτική της πε...
Kvarnalis75
 
Oikonomiki krisi 1929 - Great Depression 1929 in greek
Oikonomiki krisi 1929 - Great Depression 1929 in greekOikonomiki krisi 1929 - Great Depression 1929 in greek
Oikonomiki krisi 1929 - Great Depression 1929 in greek
Vassilios Kafantaris
 
Ενότητα 12, Η ωρίμανση της βιομηχανικής επανάστασης, Ιστορία Γ΄ Γυμνασίου
Ενότητα 12, Η ωρίμανση της βιομηχανικής επανάστασης, Ιστορία Γ΄ ΓυμνασίουΕνότητα 12, Η ωρίμανση της βιομηχανικής επανάστασης, Ιστορία Γ΄ Γυμνασίου
Ενότητα 12, Η ωρίμανση της βιομηχανικής επανάστασης, Ιστορία Γ΄ Γυμνασίου
Τσατσούρης Χρήστος, Γυμνάσιο Μαγούλας Δυτικής Αττικής
 
26. Πνευματική ζωή, γράμματα και τέχνες στην ελλάδα το 19ο αι.
26. Πνευματική ζωή, γράμματα και τέχνες στην ελλάδα το 19ο αι.26. Πνευματική ζωή, γράμματα και τέχνες στην ελλάδα το 19ο αι.
26. Πνευματική ζωή, γράμματα και τέχνες στην ελλάδα το 19ο αι.
Kvarnalis75
 
Εικόνες Κατοχής (Ολοκαυτώματα, Μπλόκα, Χώροι Βασανιστηρίων και Εκτελέσεων, Πε...
Εικόνες Κατοχής (Ολοκαυτώματα, Μπλόκα, Χώροι Βασανιστηρίων και Εκτελέσεων, Πε...Εικόνες Κατοχής (Ολοκαυτώματα, Μπλόκα, Χώροι Βασανιστηρίων και Εκτελέσεων, Πε...
Εικόνες Κατοχής (Ολοκαυτώματα, Μπλόκα, Χώροι Βασανιστηρίων και Εκτελέσεων, Πε...
Αντιγόνη Κριπαροπούλου
 
μαύροι σκλάβοι στην Αμερική
μαύροι σκλάβοι στην Αμερικήμαύροι σκλάβοι στην Αμερική
μαύροι σκλάβοι στην Αμερική
Ντίνα Στουμποβίκου
 
Σουπρεματισμός
ΣουπρεματισμόςΣουπρεματισμός
Σουπρεματισμός
Στέλλα Αλεξανδράτου
 
2 Η αμερικανική επανάσταση, Οι απαρχές διαμόρφωσης του νεότερου κόσμου, Ιστορ...
2 Η αμερικανική επανάσταση, Οι απαρχές διαμόρφωσης του νεότερου κόσμου, Ιστορ...2 Η αμερικανική επανάσταση, Οι απαρχές διαμόρφωσης του νεότερου κόσμου, Ιστορ...
2 Η αμερικανική επανάσταση, Οι απαρχές διαμόρφωσης του νεότερου κόσμου, Ιστορ...
Τσατσούρης Χρήστος, Γυμνάσιο Μαγούλας Δυτικής Αττικής
 
Αθανάσιος Διάκος.ppt
Αθανάσιος Διάκος.pptΑθανάσιος Διάκος.ppt
Αθανάσιος Διάκος.ppt
2ο Δημοτικό Σχολείο Ξάνθης
 

Was ist angesagt? (20)

Tο κίνημα στο γουδί (1909)
Tο κίνημα στο γουδί (1909)Tο κίνημα στο γουδί (1909)
Tο κίνημα στο γουδί (1909)
 
Η Άλωση της Πόλης (1453),Παρασκευή Σπηλιωτοπούλου
Η Άλωση της Πόλης (1453),Παρασκευή ΣπηλιωτοπούλουΗ Άλωση της Πόλης (1453),Παρασκευή Σπηλιωτοπούλου
Η Άλωση της Πόλης (1453),Παρασκευή Σπηλιωτοπούλου
 
ιστορικοι οροι Γ τάξη Γυμνασίου
ιστορικοι οροι Γ τάξη Γυμνασίουιστορικοι οροι Γ τάξη Γυμνασίου
ιστορικοι οροι Γ τάξη Γυμνασίου
 
46. ο β΄ παγκόσμιος πόλεμος
46. ο β΄ παγκόσμιος πόλεμος46. ο β΄ παγκόσμιος πόλεμος
46. ο β΄ παγκόσμιος πόλεμος
 
ΕΝΟΤΗΤΑ 25 Τέχνες και Γράμματα στον κόσμο τον 19ο αιώνα
ΕΝΟΤΗΤΑ 25 Τέχνες και Γράμματα στον κόσμο τον 19ο αιώναΕΝΟΤΗΤΑ 25 Τέχνες και Γράμματα στον κόσμο τον 19ο αιώνα
ΕΝΟΤΗΤΑ 25 Τέχνες και Γράμματα στον κόσμο τον 19ο αιώνα
 
ενοτητα 40. Τα πρώτα μεταπολεμικά χρόνια - η οικονομική κρίση του 1929
ενοτητα 40. Τα πρώτα μεταπολεμικά χρόνια - η οικονομική κρίση του 1929ενοτητα 40. Τα πρώτα μεταπολεμικά χρόνια - η οικονομική κρίση του 1929
ενοτητα 40. Τα πρώτα μεταπολεμικά χρόνια - η οικονομική κρίση του 1929
 
Η βιομηχανική επανάσταση
Η βιομηχανική επανάστασηΗ βιομηχανική επανάσταση
Η βιομηχανική επανάσταση
 
η πελοποννησος την κατοχη
η πελοποννησος την κατοχηη πελοποννησος την κατοχη
η πελοποννησος την κατοχη
 
Economics chapter 2
Economics chapter 2Economics chapter 2
Economics chapter 2
 
καταστροφη της σμυρνης (1)
καταστροφη της σμυρνης (1)καταστροφη της σμυρνης (1)
καταστροφη της σμυρνης (1)
 
Από την έξωση του Όθωνα (1862) έως το κίνημα στο Γουδί (1909)
Από την έξωση του Όθωνα (1862) έως το κίνημα στο Γουδί (1909)Από την έξωση του Όθωνα (1862) έως το κίνημα στο Γουδί (1909)
Από την έξωση του Όθωνα (1862) έως το κίνημα στο Γουδί (1909)
 
ΕΝΟΤΗΤΑ 28. Ο Ελευθέριος Βενιζέλος πρωθυπουργός: η βενιζελική πολιτική της πε...
ΕΝΟΤΗΤΑ 28. Ο Ελευθέριος Βενιζέλος πρωθυπουργός: η βενιζελική πολιτική της πε...ΕΝΟΤΗΤΑ 28. Ο Ελευθέριος Βενιζέλος πρωθυπουργός: η βενιζελική πολιτική της πε...
ΕΝΟΤΗΤΑ 28. Ο Ελευθέριος Βενιζέλος πρωθυπουργός: η βενιζελική πολιτική της πε...
 
Oikonomiki krisi 1929 - Great Depression 1929 in greek
Oikonomiki krisi 1929 - Great Depression 1929 in greekOikonomiki krisi 1929 - Great Depression 1929 in greek
Oikonomiki krisi 1929 - Great Depression 1929 in greek
 
Ενότητα 12, Η ωρίμανση της βιομηχανικής επανάστασης, Ιστορία Γ΄ Γυμνασίου
Ενότητα 12, Η ωρίμανση της βιομηχανικής επανάστασης, Ιστορία Γ΄ ΓυμνασίουΕνότητα 12, Η ωρίμανση της βιομηχανικής επανάστασης, Ιστορία Γ΄ Γυμνασίου
Ενότητα 12, Η ωρίμανση της βιομηχανικής επανάστασης, Ιστορία Γ΄ Γυμνασίου
 
26. Πνευματική ζωή, γράμματα και τέχνες στην ελλάδα το 19ο αι.
26. Πνευματική ζωή, γράμματα και τέχνες στην ελλάδα το 19ο αι.26. Πνευματική ζωή, γράμματα και τέχνες στην ελλάδα το 19ο αι.
26. Πνευματική ζωή, γράμματα και τέχνες στην ελλάδα το 19ο αι.
 
Εικόνες Κατοχής (Ολοκαυτώματα, Μπλόκα, Χώροι Βασανιστηρίων και Εκτελέσεων, Πε...
Εικόνες Κατοχής (Ολοκαυτώματα, Μπλόκα, Χώροι Βασανιστηρίων και Εκτελέσεων, Πε...Εικόνες Κατοχής (Ολοκαυτώματα, Μπλόκα, Χώροι Βασανιστηρίων και Εκτελέσεων, Πε...
Εικόνες Κατοχής (Ολοκαυτώματα, Μπλόκα, Χώροι Βασανιστηρίων και Εκτελέσεων, Πε...
 
μαύροι σκλάβοι στην Αμερική
μαύροι σκλάβοι στην Αμερικήμαύροι σκλάβοι στην Αμερική
μαύροι σκλάβοι στην Αμερική
 
Σουπρεματισμός
ΣουπρεματισμόςΣουπρεματισμός
Σουπρεματισμός
 
2 Η αμερικανική επανάσταση, Οι απαρχές διαμόρφωσης του νεότερου κόσμου, Ιστορ...
2 Η αμερικανική επανάσταση, Οι απαρχές διαμόρφωσης του νεότερου κόσμου, Ιστορ...2 Η αμερικανική επανάσταση, Οι απαρχές διαμόρφωσης του νεότερου κόσμου, Ιστορ...
2 Η αμερικανική επανάσταση, Οι απαρχές διαμόρφωσης του νεότερου κόσμου, Ιστορ...
 
Αθανάσιος Διάκος.ppt
Αθανάσιος Διάκος.pptΑθανάσιος Διάκος.ppt
Αθανάσιος Διάκος.ppt
 

Ähnlich wie Spracherwerbtheorie

Hocus Lotus (Deutsch)
Hocus  Lotus (Deutsch)Hocus  Lotus (Deutsch)
Hocus Lotus (Deutsch)
colegio_aleman_LP
 
Gerhard_Astrid_PEP_Dokumentation.pdf Benotetes Zeugnis mit 3ECTS Points
Gerhard_Astrid_PEP_Dokumentation.pdf Benotetes Zeugnis mit 3ECTS PointsGerhard_Astrid_PEP_Dokumentation.pdf Benotetes Zeugnis mit 3ECTS Points
Gerhard_Astrid_PEP_Dokumentation.pdf Benotetes Zeugnis mit 3ECTS Points
agerhard86
 
Mehrsprachigkeit in Familien als Chance
Mehrsprachigkeit in Familien als ChanceMehrsprachigkeit in Familien als Chance
Mehrsprachigkeit in Familien als Chance
Landeshauptstadt Stuttgart
 
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann
 
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.Ki Kn
 
Fremdprachenlehrmethode
FremdprachenlehrmethodeFremdprachenlehrmethode
Fremdprachenlehrmethodesomayafawzy
 
Die Audiolinguale Methode
Die Audiolinguale MethodeDie Audiolinguale Methode
Die Audiolinguale Methodesomayafawzy
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethodesomayafawzy
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethodesomayafawzy
 
Lehre ESL Lernenden: Unterschied zwischen Grundschule, Sekundarschule und Erw...
Lehre ESL Lernenden: Unterschied zwischen Grundschule, Sekundarschule und Erw...Lehre ESL Lernenden: Unterschied zwischen Grundschule, Sekundarschule und Erw...
Lehre ESL Lernenden: Unterschied zwischen Grundschule, Sekundarschule und Erw...
briggscurtncdrqd
 
telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitungtelc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
telc gGmbH
 
Erstellung Einer Hypothese
Erstellung Einer HypotheseErstellung Einer Hypothese
Erstellung Einer Hypothesefvgthvj
 
02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibelnjoness6
 
Sdh faszination hoeren-2_stimmesprechen
Sdh faszination hoeren-2_stimmesprechenSdh faszination hoeren-2_stimmesprechen
Sdh faszination hoeren-2_stimmesprechenKlinikum Lippe GmbH
 
Spiele online im daf 07.09.19
Spiele online im daf 07.09.19Spiele online im daf 07.09.19
Spiele online im daf 07.09.19
deutschonline
 
Die 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsDie 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsYasmin Youssef
 
German fast text
German fast textGerman fast text
German fast text
Raúl Pesantes
 
Learn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST CourseLearn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST Course
101_languages
 
Protokoll
ProtokollProtokoll
Protokollfvgthvj
 

Ähnlich wie Spracherwerbtheorie (20)

Hocus Lotus (Deutsch)
Hocus  Lotus (Deutsch)Hocus  Lotus (Deutsch)
Hocus Lotus (Deutsch)
 
Das Protokoll
Das ProtokollDas Protokoll
Das Protokoll
 
Gerhard_Astrid_PEP_Dokumentation.pdf Benotetes Zeugnis mit 3ECTS Points
Gerhard_Astrid_PEP_Dokumentation.pdf Benotetes Zeugnis mit 3ECTS PointsGerhard_Astrid_PEP_Dokumentation.pdf Benotetes Zeugnis mit 3ECTS Points
Gerhard_Astrid_PEP_Dokumentation.pdf Benotetes Zeugnis mit 3ECTS Points
 
Mehrsprachigkeit in Familien als Chance
Mehrsprachigkeit in Familien als ChanceMehrsprachigkeit in Familien als Chance
Mehrsprachigkeit in Familien als Chance
 
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
 
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.
 
Fremdprachenlehrmethode
FremdprachenlehrmethodeFremdprachenlehrmethode
Fremdprachenlehrmethode
 
Die Audiolinguale Methode
Die Audiolinguale MethodeDie Audiolinguale Methode
Die Audiolinguale Methode
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethode
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethode
 
Lehre ESL Lernenden: Unterschied zwischen Grundschule, Sekundarschule und Erw...
Lehre ESL Lernenden: Unterschied zwischen Grundschule, Sekundarschule und Erw...Lehre ESL Lernenden: Unterschied zwischen Grundschule, Sekundarschule und Erw...
Lehre ESL Lernenden: Unterschied zwischen Grundschule, Sekundarschule und Erw...
 
telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitungtelc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
 
Erstellung Einer Hypothese
Erstellung Einer HypotheseErstellung Einer Hypothese
Erstellung Einer Hypothese
 
02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
 
Sdh faszination hoeren-2_stimmesprechen
Sdh faszination hoeren-2_stimmesprechenSdh faszination hoeren-2_stimmesprechen
Sdh faszination hoeren-2_stimmesprechen
 
Spiele online im daf 07.09.19
Spiele online im daf 07.09.19Spiele online im daf 07.09.19
Spiele online im daf 07.09.19
 
Die 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsDie 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des Unterrichts
 
German fast text
German fast textGerman fast text
German fast text
 
Learn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST CourseLearn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST Course
 
Protokoll
ProtokollProtokoll
Protokoll
 

Mehr von somayafawzy

Lehrskizze eines vorgestellten Unterrichts
Lehrskizze eines vorgestellten UnterrichtsLehrskizze eines vorgestellten Unterrichts
Lehrskizze eines vorgestellten Unterrichtssomayafawzy
 
Tafel, Overheadprojektor und Arbeitsblatt
Tafel, Overheadprojektor und ArbeitsblattTafel, Overheadprojektor und Arbeitsblatt
Tafel, Overheadprojektor und Arbeitsblattsomayafawzy
 
Tafel, Overheadprojektor und Arbeitsblatt
Tafel, Overheadprojektor und ArbeitsblattTafel, Overheadprojektor und Arbeitsblatt
Tafel, Overheadprojektor und Arbeitsblattsomayafawzy
 
Aufstellung einer Hypothese
Aufstellung einer HypotheseAufstellung einer Hypothese
Aufstellung einer Hypothesesomayafawzy
 
C:\Fakepath\Da F Da Z
C:\Fakepath\Da F Da ZC:\Fakepath\Da F Da Z
C:\Fakepath\Da F Da Z
somayafawzy
 
Umweltverschmutzung- und- schutzung
Umweltverschmutzung- und- schutzungUmweltverschmutzung- und- schutzung
Umweltverschmutzung- und- schutzungsomayafawzy
 
Erstellen der Lernziele eines Deutschkurses
Erstellen der Lernziele eines DeutschkursesErstellen der Lernziele eines Deutschkurses
Erstellen der Lernziele eines Deutschkursessomayafawzy
 
offene und geschlossene Bilder
offene und geschlossene Bilderoffene und geschlossene Bilder
offene und geschlossene Bildersomayafawzy
 
Kontrastive Analyse
Kontrastive AnalyseKontrastive Analyse
Kontrastive Analysesomayafawzy
 
Protokoll für SLLF
Protokoll für SLLFProtokoll für SLLF
Protokoll für SLLFsomayafawzy
 
auto
autoauto
Grammatik-Übersetzungs-Methode
Grammatik-Übersetzungs-MethodeGrammatik-Übersetzungs-Methode
Grammatik-Übersetzungs-Methodesomayafawzy
 
Grammatik-Übersetzungs-Methode
Grammatik-Übersetzungs-MethodeGrammatik-Übersetzungs-Methode
Grammatik-Übersetzungs-Methode
somayafawzy
 

Mehr von somayafawzy (19)

Lehrskizze eines vorgestellten Unterrichts
Lehrskizze eines vorgestellten UnterrichtsLehrskizze eines vorgestellten Unterrichts
Lehrskizze eines vorgestellten Unterrichts
 
Protokoll
ProtokollProtokoll
Protokoll
 
Protokoll
ProtokollProtokoll
Protokoll
 
Protokoll
Protokoll Protokoll
Protokoll
 
Tafel, Overheadprojektor und Arbeitsblatt
Tafel, Overheadprojektor und ArbeitsblattTafel, Overheadprojektor und Arbeitsblatt
Tafel, Overheadprojektor und Arbeitsblatt
 
Tafel, Overheadprojektor und Arbeitsblatt
Tafel, Overheadprojektor und ArbeitsblattTafel, Overheadprojektor und Arbeitsblatt
Tafel, Overheadprojektor und Arbeitsblatt
 
Schreibprüfung
SchreibprüfungSchreibprüfung
Schreibprüfung
 
Aufstellung einer Hypothese
Aufstellung einer HypotheseAufstellung einer Hypothese
Aufstellung einer Hypothese
 
DaZ und DaF
DaZ und DaFDaZ und DaF
DaZ und DaF
 
C:\Fakepath\Da F Da Z
C:\Fakepath\Da F Da ZC:\Fakepath\Da F Da Z
C:\Fakepath\Da F Da Z
 
H
HH
H
 
Umweltverschmutzung- und- schutzung
Umweltverschmutzung- und- schutzungUmweltverschmutzung- und- schutzung
Umweltverschmutzung- und- schutzung
 
Erstellen der Lernziele eines Deutschkurses
Erstellen der Lernziele eines DeutschkursesErstellen der Lernziele eines Deutschkurses
Erstellen der Lernziele eines Deutschkurses
 
offene und geschlossene Bilder
offene und geschlossene Bilderoffene und geschlossene Bilder
offene und geschlossene Bilder
 
Kontrastive Analyse
Kontrastive AnalyseKontrastive Analyse
Kontrastive Analyse
 
Protokoll für SLLF
Protokoll für SLLFProtokoll für SLLF
Protokoll für SLLF
 
auto
autoauto
auto
 
Grammatik-Übersetzungs-Methode
Grammatik-Übersetzungs-MethodeGrammatik-Übersetzungs-Methode
Grammatik-Übersetzungs-Methode
 
Grammatik-Übersetzungs-Methode
Grammatik-Übersetzungs-MethodeGrammatik-Übersetzungs-Methode
Grammatik-Übersetzungs-Methode
 

Spracherwerbtheorie

  • 1. Konnektionismus Quelle: „How language are learned“ Lightbown, Pasty/ Spada, Nana, Verlag: Oxford University Press, New York. Bl. 131-132 Zu Beginn des Seminars gibt der Seminarleiter einen Überblick über eine moderne Spracherwerbtheorie namens Konnektionismus, u. zwar anhand eines englischen Textes, da dieser leichter als der deutsche von Huneke/ Steinig auf Bl. 96 ist. Der Konnektionismus ist eine moderne Spracherwerbtheorie, die sich scharf von Chomskys Spracherwerbtheorie unterscheidet, denn der Konnektionismus nimmt an, dass man für Spracherwerb kein besonderes Modul im Gehirn braucht. Vielmehr lernt man die Sprache analog zu anderen Arten vom Lernen im allgemeinen, wie etwa Schreiben, Gehen usw. Einige Forscher vergleichen den Spracherwerb mit der Computersimulation. Der Computer arbeitet gemäß dem Input, mit dem man ihn füttert, u. versucht eine Regel für diesen Input zu finden. Füttert man ein Computerprogramm mit diesen Informationen: er lernt/ er lernte, er spielt/ er spielte, er lebt/ er lebte, so konjugiert das Programm das Verb essen mit der 2. Person so: er esste. Das bedeutet, dass der Computer kein Modul für Grammatikerwerb hat, vielmehr versucht er eine Regel zu finden. - Die Grundideen des Konnektionismus lauten: 1)Kinder erwerben die Sprache durch Assoziation bzw. Verbindung der Wörter mit anderen Objekten u. Situationen. 2)Häufigkeit u. Wiederholung dieser Assoziation führt zu ihrer Festigung. Durch Verbindung der Informationen entsteht in unserem Gehirn ein Netzwerk von Informationen. Je enger dieses Netzwerk ist, desto besser funktioniert unser Gehirn u. desto besser lernt man. Ferner stellt der SL die Frage, ob diese Theorie ebenfalls zeigt, wie das Kind die Grammatik erwirbt. 1
  • 2. Nach dem Konnektionismus assoziiert man ebenfalls die Wörter mit ihren Grammatikmorphemen. Das deutschsprachige Kind hört beispielsweise niemals „das Stuhl“. Vielmehr hört es täglich u. über viele Jahre „der Stuhl“. Folglich entsteht in seinem Gehirn eine Verbindung zwischen dem Wort u. seinem Artikel. Gleichfalls lernt das Kind die Flexion des Verbes, weil es täglich hört: „du bist, du trinkst, du machst.“ Infolgedessen entsteht in Kindes Gehirn eine Assoziation zwischen das Pronomen du und dem Auslaut st. So lernt das Kind die Grammatik. Dafür braucht es keine Module in seinem Gehirn. Ferner sagt ein TN, dass es unmöglich ist, dass der FS-Lerner die Verbindung zwischen Wörtern u. anderen Objekten tausend male hört. Quelle:„Sprachentwicklung beim Kind“ von Szagun, Gisela, Beltz Verlag, Weinheim und Basel (2006) Des Weiteren geht der SL darauf ein, wie die deutschsprachigen Kinder das Deutsche erwerben, u. zwar anhand des Textes von Szagun im Reader Bl. 144-160. Der SL erklärt, dass dieses Thema wichtig für die TN ist, denn es kann sein, dass sie deutschsprachige Kinder in den deutschen Schulen unterrichten werden. - Jeder TL soll ein Stadium des Mutterspracherwerbs der deutschsprachigen Kinder in 5 Minuten erklären. So sagen die TL Folgendes: 1. Einzelwortäußerung: Kinder produzieren am Anfang einzelne Wörter, wie etwa Substantive, Adjektive od. Verben. Es kann sein, dass diese einzelnen Wörter, die zu den Wörtern des Deutschen nicht gehören. Der SL äußert sich, dass dieses Stadium ca. im Alter von 1;0 bis 1;8 Jahren beginnt. 2. Zweiwortäußerung: Kinder können vor allem zwei Wörter kombinieren um etw. auszudrücken. So sagen sie beispielweise: „Anna Auto“ statt „Anna hat ein Auto“. Dieses Stadium beginnt ca. im Alter von 1;6 bis 2;3 Jahren, sagt der SL. 3. Drei- u. Mehrwortäußerung: Der Grammatikerwerb beginnt in diesem Stadium. So können Kinder die Verben richtig konjugieren, z.B. „Mama isst Banane.“ Ferner sagt der SL, dass dieses 2
  • 3. Stadium ca. im Alter von 2;0 bis 4;0 Jahren beginnt. Plural: Die deutschsprachigen Kinder haben Probleme mit Erlernen die Pluralformen. So sagt der SL, dass es sein kann, dass ein 6-jähriges Kind die Pluralform „klɔyne“ statt „kla͜uns“verwendet. Kasus: Kinder lernen Artikel, seien sie bestimmt od. unbestimmt, ohne Probleme. Sie können die Artikel richtig benutzen. Dahingegen sind die Kasusformen den u. dem bzw. ein u. einen für Kinder schwierig. Deswegen dauert es sehr lange, bis Kinder den Unterschied zwischen den beiden wahrnehmen. Aus dem Grunde, dass beide einen nasalen Laut haben u. in der gesprochenen Sprache sehr ähnlich ausgesprochen werden. Genus: Das grammatische Geschlecht stellt für die deutschsprachigen Kinder ebenfalls kein Problem dar. Schon ab Alter von 3 Jahren benutzen sie den richtigen Artikel u. können das Wort mit seinen Artikel richtig assoziieren. Wortstellung: Kinder lernen die Wortstellung auch ohne Probleme. Die TN sollen zum nächsten Mal: Den Mutterspracherwerbserwerb anhand des Textes von Szagun in 2-3 Seiten zusammenfassen u. dem Portfolio diese Zusammenfassung hinzufügen. 3