SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Pretotyping und Design Thinking
          Werkzeuge für gesellschaftliche Innovation?




                                       Mario Leupold
              Innovationszentrum Niedersachsen Strategie und Ansiedlung GmbH
                         Barcamp Bürgerbeteiligung, Berlin, 3.9.2012




                         www.nds.de

Seite 1
Gesellschaftliche Innovationen im
             „Tal des Todes“
Erkenntnis aus der Inovationsforschung:
 die meisten “guten” Ideen scheitern vor der Realisierung
 die meisten realisisierten Ideen scheitern ebenfalls


Ein Scheitern gesellschaftlicher Innovationsprozesse verursacht direkt-
monetäre und gesellschaftliche Kosten, bedeutet
Glaubwürdigkeitsverlust (?) und erschwert zukünftige
Innovationsprozesse.
Aber: Systemisches Scheitern ist erforderlich für Innovationen.




    Seite 2

                                     Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Pretotyping
           So tun als ob




Seite 3

                  Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Pretotyping
 “Pretotyping [pree-tow-tie-ping], verb: Testing the initial appeal and
    actual usage of a potential new product by simulating its core
experience with the smallest possible investment of time and money.”


 „Make shure you are building the right it bevor you build it right.“


                    „Fake it before you make it.“


                            Alberto Savoia




   Seite 4

                                    Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Pretotyping
• Test einer Idee im frühen Stadium
• Kein Entwicklungsaufwand
• Geringer Herstellungsaufwand
• Test, ob die Idee tatsächlich ein „it“ ist, in das es sich lohnt zu
investieren.
• Möglichkeit des realen Scheiterns im frühesten Stadium




    Seite 5

                                      Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Beispiel: IBM Text to Speech
• Idee: Automatische Spracherkennung und Texterstellung
• Prototyp: Software mit hohem Entwicklungsaufwand
• Pretotyp: Bildschirm mit Mikrofon,
 Schreibkraft im Nebenraum
• Ergebnis: geringe Zufriedenheit
 bei Interaktion, hohe Belastung
 durch diktieren, kein „it“




    Seite 6

                                    Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Beispiel: Palm Pilot
• Idee: Taschencomputer mit Adressen, Terminen, Notizen
• Prototyp: Hardware/Software
• Pretotyp: Holzblock
• Ergebnis: Größenvorteil bestätigt,
 gute Handhabung,
 hohe Verfügbarkeit,
 ein „it“




    Seite 7

                                       Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Beispiel:
  Technologiewettbewerb Robotik
• Idee: Technologiewettbewerb „Autonome Roboter unter Wasser“
• Prototyp: Kompletter Wettbewerb mit Regeln, Verträgen,
 Ausschreibungen, Preisen, Jury
• Pretotyp: Auftaktveranstaltung, Regeln und unverbindliche
 Anmeldemöglichkeit
• Ergebnis: öffentliche Aufmerksamkeit,
 Ausstiegsszenario




    Seite 8

                                   Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Pretotyping-Typologie
• Mechanical Turk: technische Funktion durch Menschen ersetzen
• Pinocchio: “tote” Version des Produkts
• Minimalversion (“Minimum Viable Product”: Reduktion auf die
  wesentliche Basisfunktion
• Provincial: Regionaler Test (z.B. Dienstleistungen)
• Fake Door: scheinbarer Zugang zu einem (noch) nicht existenten
  Produkt
• Pretend-to-Own: Leihen statt investieren (Firmenausstattung)
• Re-label: bestehendes Produkt umetikettieren




    Seite 9

                                  Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Design Thinking
• Kreativmethode/Designprozess
• Großgruppenverfahren
• entstanden an der University of Stanford
• Ideenfindung und -selektion
• mehrstufiges „Prototyping“
• „Permanent Beta“




   Seite 10

                                   Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Menschzentrierter Prozess




Quelle: Universität St. Gallen
Phasen




Quelle: Universität St. Gallen
Prozess




Quelle: Universität St. Gallen
Design Space Exploration
• Aufgabenstellung
• Beobachtung der Umwelt
• Befragungen, Analysen der Nutzer
• Ideenfindung (Brainstorming): Herausarbeiten der Bedürfnisse




   Seite 14

                                   Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Critical Function Prototype
•Schnelle Umsetzung erster Lösungsansätze in einen einfachen,
reduzierten „Prototypen“, der ein Bedürfnis berücksichtigt
•„Test“ des Prototypen




   Seite 15

                                   Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Dark Horse
•Prototyp einer Idee, die die geringste Realisierungswahrscheinlichkeit
hat (zu teuer, zu verrückt, …)
•Chance des Außenseiters




   Seite 16

                                    Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Bildstrecke: Workshop mit niedersächsischen
           Wirtschaftsförderern und Hochschultransferstellen

           Aufgabenstellung: Entwicklung von Angeboten für
           Gründerinnen und Gründer

           Methode: Design Thinking

Seite 17

                  Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Materialtisch

Seite 18

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
„Denken mit den Händen“

Seite 19

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Die Gründer-Oase

Seite 20

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Der Oasen-Manager mit seinem
                        Bauchladen voller Vernetzungsangebote.
Seite 21

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Kommunikation der Gründer steht im Mittelpunkt.

Seite 22

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Das Ergebnis wird vorgestellt und diskutiert.

Seite 23

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Black Horse: Das fliegende Gründerzentrum.

Seite 24

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Statt Ballon: Flugzeug.

Seite 25

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Seite 26

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Übertragung in die Realität:
           Exkursionen mit den Gründern in andere
Seite 27   Regionen, um dort Best-Practice kennenzulernen.

              Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Eher klassische Herangehensweise:
                               Vernetzte Angebote.
Seite 28

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Seite 29

           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
Pretotyping vs. Design Thinking
• Ideenvalidierung                • Ideenfindung
• minimaler Aufwand               • Bildung von Alternativen
• festgelegte Typologie           • festgelegter Ablauf
• Team/Individuell                • Team
• Interaktion mit Nutzer          • Interaktion in der Gruppe


Vorbereitung von                 mögliches
Innovationsprozessen und          Beteiligungsformat?
Beteiligungsverfahren?




   Seite 30

                           Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
28. | 29.9.2012


Vom 28.-29.9.2012 findet in Hannover das erste TechnologyCamp
zum Thema „Technologie – Innovation – Gesellschaft“ statt.
Welchen Einfluss haben Innovationen auf die Gesellschaft? Welche
Technologien lösen gesellschaftliche Herausforderungen? Wie
lassen sich Innovationsprozesse gemeinsam von Wirtschaft,
Wissenschaft und Gesellschaft gestalten? Diese Fragen stehen im
Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung, auf der
zukunftsweisende Technologien vorgestellt und diskutiert werden.



                                                           Gefördert aus Mitteln      Kooperationspartner:
                                                           des Programms
                                                           „Zukunft und
                                                           Innovation
                                                           Niedersachsen“

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Barkämp
BarkämpBarkämp
Barkämp
Mario Leupold
 
WOOL
WOOLWOOL
Margelhs1
Margelhs1Margelhs1
Margelhs1kabbada
 
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad SahovicEine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
Carsten Muetzlitz
 
Gefällt mir - Social Media
Gefällt mir - Social MediaGefällt mir - Social Media
Gefällt mir - Social Media
VCAT Consulting GmbH
 
End-to-End Hochverfügbarkeit by Michal Soszynski
End-to-End Hochverfügbarkeit by Michal SoszynskiEnd-to-End Hochverfügbarkeit by Michal Soszynski
End-to-End Hochverfügbarkeit by Michal Soszynski
Carsten Muetzlitz
 
5 Tipps für Journalisten zur Recherche mit Twitter
5 Tipps für Journalisten zur Recherche mit Twitter5 Tipps für Journalisten zur Recherche mit Twitter
5 Tipps für Journalisten zur Recherche mit Twitter
Thomas Matterne
 
Inspire Maiden Ed
Inspire Maiden EdInspire Maiden Ed
Inspire Maiden Ed
Taipancroft
 
Groups 2010.12: Geht die 'beste' Demokratie nur online? (Digital Sustainability)
Groups 2010.12: Geht die 'beste' Demokratie nur online? (Digital Sustainability)Groups 2010.12: Geht die 'beste' Demokratie nur online? (Digital Sustainability)
Groups 2010.12: Geht die 'beste' Demokratie nur online? (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 
Training 2
Training 2Training 2
FUNCIONES DE LOS DOCENTES Y EL USO DE LAS TICS EN EL PROCESO ENSEÑANZA-APREND...
FUNCIONES DE LOS DOCENTES Y EL USO DE LAS TICS EN EL PROCESO ENSEÑANZA-APREND...FUNCIONES DE LOS DOCENTES Y EL USO DE LAS TICS EN EL PROCESO ENSEÑANZA-APREND...
FUNCIONES DE LOS DOCENTES Y EL USO DE LAS TICS EN EL PROCESO ENSEÑANZA-APREND...
Xavi Jimenez Jima
 
Eco call slideshare-präsentation.endfassung
Eco call slideshare-präsentation.endfassungEco call slideshare-präsentation.endfassung
Eco call slideshare-präsentation.endfassungBenjamin Segref
 
Drahtwanderung: Wir machen den NeXTen Schritt
Drahtwanderung: Wir machen den NeXTen SchrittDrahtwanderung: Wir machen den NeXTen Schritt
Drahtwanderung: Wir machen den NeXTen SchrittFalk Hartmann
 
Oracle Secure Patching Concept
Oracle Secure Patching ConceptOracle Secure Patching Concept
Oracle Secure Patching Concept
Carsten Muetzlitz
 
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen SexauerMobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
Hagen Sexauer
 
Slideshare
SlideshareSlideshare
Slideshare
nathaliebb
 
Granular Entrepreneurship - Thesen zu einem möglichen Trend
Granular Entrepreneurship - Thesen zu einem möglichen TrendGranular Entrepreneurship - Thesen zu einem möglichen Trend
Granular Entrepreneurship - Thesen zu einem möglichen Trend
Mario Leupold
 
Soziale Netzwerke und QR-Codes
Soziale Netzwerke und QR-CodesSoziale Netzwerke und QR-Codes
Soziale Netzwerke und QR-Codes
VCAT Consulting GmbH
 

Andere mochten auch (19)

Barkämp
BarkämpBarkämp
Barkämp
 
WOOL
WOOLWOOL
WOOL
 
Margelhs1
Margelhs1Margelhs1
Margelhs1
 
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad SahovicEine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
 
Gefällt mir - Social Media
Gefällt mir - Social MediaGefällt mir - Social Media
Gefällt mir - Social Media
 
End-to-End Hochverfügbarkeit by Michal Soszynski
End-to-End Hochverfügbarkeit by Michal SoszynskiEnd-to-End Hochverfügbarkeit by Michal Soszynski
End-to-End Hochverfügbarkeit by Michal Soszynski
 
5 Tipps für Journalisten zur Recherche mit Twitter
5 Tipps für Journalisten zur Recherche mit Twitter5 Tipps für Journalisten zur Recherche mit Twitter
5 Tipps für Journalisten zur Recherche mit Twitter
 
Inspire Maiden Ed
Inspire Maiden EdInspire Maiden Ed
Inspire Maiden Ed
 
Groups 2010.12: Geht die 'beste' Demokratie nur online? (Digital Sustainability)
Groups 2010.12: Geht die 'beste' Demokratie nur online? (Digital Sustainability)Groups 2010.12: Geht die 'beste' Demokratie nur online? (Digital Sustainability)
Groups 2010.12: Geht die 'beste' Demokratie nur online? (Digital Sustainability)
 
Training 2
Training 2Training 2
Training 2
 
FUNCIONES DE LOS DOCENTES Y EL USO DE LAS TICS EN EL PROCESO ENSEÑANZA-APREND...
FUNCIONES DE LOS DOCENTES Y EL USO DE LAS TICS EN EL PROCESO ENSEÑANZA-APREND...FUNCIONES DE LOS DOCENTES Y EL USO DE LAS TICS EN EL PROCESO ENSEÑANZA-APREND...
FUNCIONES DE LOS DOCENTES Y EL USO DE LAS TICS EN EL PROCESO ENSEÑANZA-APREND...
 
Eco call slideshare-präsentation.endfassung
Eco call slideshare-präsentation.endfassungEco call slideshare-präsentation.endfassung
Eco call slideshare-präsentation.endfassung
 
Drahtwanderung: Wir machen den NeXTen Schritt
Drahtwanderung: Wir machen den NeXTen SchrittDrahtwanderung: Wir machen den NeXTen Schritt
Drahtwanderung: Wir machen den NeXTen Schritt
 
Game domain b1b
Game domain b1bGame domain b1b
Game domain b1b
 
Oracle Secure Patching Concept
Oracle Secure Patching ConceptOracle Secure Patching Concept
Oracle Secure Patching Concept
 
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen SexauerMobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
Mobile Strategien und systematische Einführung in Unternehmen - Hagen Sexauer
 
Slideshare
SlideshareSlideshare
Slideshare
 
Granular Entrepreneurship - Thesen zu einem möglichen Trend
Granular Entrepreneurship - Thesen zu einem möglichen TrendGranular Entrepreneurship - Thesen zu einem möglichen Trend
Granular Entrepreneurship - Thesen zu einem möglichen Trend
 
Soziale Netzwerke und QR-Codes
Soziale Netzwerke und QR-CodesSoziale Netzwerke und QR-Codes
Soziale Netzwerke und QR-Codes
 

Ähnlich wie Pretotyping und design thinking 2012 b arcamp bürgerbeteiligung

Umsetzen, testen, lernen - Produktentwicklung und Prototyping
Umsetzen, testen, lernen - Produktentwicklung und PrototypingUmsetzen, testen, lernen - Produktentwicklung und Prototyping
Umsetzen, testen, lernen - Produktentwicklung und Prototyping
Rainer Gibbert
 
Lehrgang an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Daniel Krebser, Januar 2012
Lehrgang an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Daniel Krebser, Januar 2012Lehrgang an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Daniel Krebser, Januar 2012
Lehrgang an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Daniel Krebser, Januar 2012Atizo AG
 
Lehrgang Entrepreneurship FH Nordwest Schweiz
Lehrgang Entrepreneurship FH Nordwest SchweizLehrgang Entrepreneurship FH Nordwest Schweiz
Lehrgang Entrepreneurship FH Nordwest Schweizdkrebser
 
Lehrgang an der SOMEX Cloud, Daniel Krebser, April 2012
Lehrgang an der SOMEX Cloud, Daniel Krebser, April 2012Lehrgang an der SOMEX Cloud, Daniel Krebser, April 2012
Lehrgang an der SOMEX Cloud, Daniel Krebser, April 2012Atizo AG
 
Social Media Lehrgang SOMEX cloud, Daniel Krebser, April 2012
Social Media Lehrgang SOMEX cloud, Daniel Krebser, April 2012Social Media Lehrgang SOMEX cloud, Daniel Krebser, April 2012
Social Media Lehrgang SOMEX cloud, Daniel Krebser, April 2012Daniel Krebser
 
Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter KreativspaceInnovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Daniel Bartel
 
Thoughts on open innovation social mediaweek sandromorghen yutongo 27092012
Thoughts on open innovation social mediaweek sandromorghen yutongo 27092012Thoughts on open innovation social mediaweek sandromorghen yutongo 27092012
Thoughts on open innovation social mediaweek sandromorghen yutongo 27092012
Sandro Morghen
 
Content Strategien - Themenführerschaft übernehmen mit Storytelling, Sharing ...
Content Strategien - Themenführerschaft übernehmen mit Storytelling, Sharing ...Content Strategien - Themenführerschaft übernehmen mit Storytelling, Sharing ...
Content Strategien - Themenführerschaft übernehmen mit Storytelling, Sharing ...
Tobias Stahel
 
Weg vom Förderdenken
Weg vom FörderdenkenWeg vom Förderdenken
Weg vom Förderdenken
nettberaten
 
Internet Briefing - September 2011
Internet Briefing - September 2011Internet Briefing - September 2011
Internet Briefing - September 2011Atizo AG
 
Was Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollenWas Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollen
Dirk Engel
 
Atizo somex 110927
Atizo somex 110927Atizo somex 110927
Atizo somex 110927Atizo AG
 
Lehrgang 5&6 an der Somexcloud
Lehrgang 5&6 an der SomexcloudLehrgang 5&6 an der Somexcloud
Lehrgang 5&6 an der SomexcloudAtizo AG
 
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
gezeitenraum gbr
 
Social Media Lehrgang am Schweizer Marketing Institut SMI, Daniel Krebser, Ap...
Social Media Lehrgang am Schweizer Marketing Institut SMI, Daniel Krebser, Ap...Social Media Lehrgang am Schweizer Marketing Institut SMI, Daniel Krebser, Ap...
Social Media Lehrgang am Schweizer Marketing Institut SMI, Daniel Krebser, Ap...Atizo AG
 
Social Media Lehrgang, SMI Köniz, Daniel Krebser, April 2012
Social Media Lehrgang, SMI Köniz, Daniel Krebser, April 2012Social Media Lehrgang, SMI Köniz, Daniel Krebser, April 2012
Social Media Lehrgang, SMI Köniz, Daniel Krebser, April 2012Daniel Krebser
 
Impulsvortrag: Braucht eine Stadt Coworking? - Speaker Simon Schnetzer (www.s...
Impulsvortrag: Braucht eine Stadt Coworking? - Speaker Simon Schnetzer (www.s...Impulsvortrag: Braucht eine Stadt Coworking? - Speaker Simon Schnetzer (www.s...
Impulsvortrag: Braucht eine Stadt Coworking? - Speaker Simon Schnetzer (www.s...
Simon Schnetzer
 
UpStart FHNW Olten
UpStart FHNW OltenUpStart FHNW Olten
UpStart FHNW OltenAtizo AG
 
Coworking als innovationsmotor im ländlichen Raum - Ergebnisse der Machbarke...
Coworking als innovationsmotor im ländlichen Raum - Ergebnisse der Machbarke...Coworking als innovationsmotor im ländlichen Raum - Ergebnisse der Machbarke...
Coworking als innovationsmotor im ländlichen Raum - Ergebnisse der Machbarke...
Simon Schnetzer
 
Trivadis TechEvent 2017 Beratungsansätze im Wandel by Thomas Frehner, Elke Mi...
Trivadis TechEvent 2017 Beratungsansätze im Wandel by Thomas Frehner, Elke Mi...Trivadis TechEvent 2017 Beratungsansätze im Wandel by Thomas Frehner, Elke Mi...
Trivadis TechEvent 2017 Beratungsansätze im Wandel by Thomas Frehner, Elke Mi...
Trivadis
 

Ähnlich wie Pretotyping und design thinking 2012 b arcamp bürgerbeteiligung (20)

Umsetzen, testen, lernen - Produktentwicklung und Prototyping
Umsetzen, testen, lernen - Produktentwicklung und PrototypingUmsetzen, testen, lernen - Produktentwicklung und Prototyping
Umsetzen, testen, lernen - Produktentwicklung und Prototyping
 
Lehrgang an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Daniel Krebser, Januar 2012
Lehrgang an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Daniel Krebser, Januar 2012Lehrgang an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Daniel Krebser, Januar 2012
Lehrgang an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Daniel Krebser, Januar 2012
 
Lehrgang Entrepreneurship FH Nordwest Schweiz
Lehrgang Entrepreneurship FH Nordwest SchweizLehrgang Entrepreneurship FH Nordwest Schweiz
Lehrgang Entrepreneurship FH Nordwest Schweiz
 
Lehrgang an der SOMEX Cloud, Daniel Krebser, April 2012
Lehrgang an der SOMEX Cloud, Daniel Krebser, April 2012Lehrgang an der SOMEX Cloud, Daniel Krebser, April 2012
Lehrgang an der SOMEX Cloud, Daniel Krebser, April 2012
 
Social Media Lehrgang SOMEX cloud, Daniel Krebser, April 2012
Social Media Lehrgang SOMEX cloud, Daniel Krebser, April 2012Social Media Lehrgang SOMEX cloud, Daniel Krebser, April 2012
Social Media Lehrgang SOMEX cloud, Daniel Krebser, April 2012
 
Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter KreativspaceInnovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
 
Thoughts on open innovation social mediaweek sandromorghen yutongo 27092012
Thoughts on open innovation social mediaweek sandromorghen yutongo 27092012Thoughts on open innovation social mediaweek sandromorghen yutongo 27092012
Thoughts on open innovation social mediaweek sandromorghen yutongo 27092012
 
Content Strategien - Themenführerschaft übernehmen mit Storytelling, Sharing ...
Content Strategien - Themenführerschaft übernehmen mit Storytelling, Sharing ...Content Strategien - Themenführerschaft übernehmen mit Storytelling, Sharing ...
Content Strategien - Themenführerschaft übernehmen mit Storytelling, Sharing ...
 
Weg vom Förderdenken
Weg vom FörderdenkenWeg vom Förderdenken
Weg vom Förderdenken
 
Internet Briefing - September 2011
Internet Briefing - September 2011Internet Briefing - September 2011
Internet Briefing - September 2011
 
Was Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollenWas Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollen
 
Atizo somex 110927
Atizo somex 110927Atizo somex 110927
Atizo somex 110927
 
Lehrgang 5&6 an der Somexcloud
Lehrgang 5&6 an der SomexcloudLehrgang 5&6 an der Somexcloud
Lehrgang 5&6 an der Somexcloud
 
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
 
Social Media Lehrgang am Schweizer Marketing Institut SMI, Daniel Krebser, Ap...
Social Media Lehrgang am Schweizer Marketing Institut SMI, Daniel Krebser, Ap...Social Media Lehrgang am Schweizer Marketing Institut SMI, Daniel Krebser, Ap...
Social Media Lehrgang am Schweizer Marketing Institut SMI, Daniel Krebser, Ap...
 
Social Media Lehrgang, SMI Köniz, Daniel Krebser, April 2012
Social Media Lehrgang, SMI Köniz, Daniel Krebser, April 2012Social Media Lehrgang, SMI Köniz, Daniel Krebser, April 2012
Social Media Lehrgang, SMI Köniz, Daniel Krebser, April 2012
 
Impulsvortrag: Braucht eine Stadt Coworking? - Speaker Simon Schnetzer (www.s...
Impulsvortrag: Braucht eine Stadt Coworking? - Speaker Simon Schnetzer (www.s...Impulsvortrag: Braucht eine Stadt Coworking? - Speaker Simon Schnetzer (www.s...
Impulsvortrag: Braucht eine Stadt Coworking? - Speaker Simon Schnetzer (www.s...
 
UpStart FHNW Olten
UpStart FHNW OltenUpStart FHNW Olten
UpStart FHNW Olten
 
Coworking als innovationsmotor im ländlichen Raum - Ergebnisse der Machbarke...
Coworking als innovationsmotor im ländlichen Raum - Ergebnisse der Machbarke...Coworking als innovationsmotor im ländlichen Raum - Ergebnisse der Machbarke...
Coworking als innovationsmotor im ländlichen Raum - Ergebnisse der Machbarke...
 
Trivadis TechEvent 2017 Beratungsansätze im Wandel by Thomas Frehner, Elke Mi...
Trivadis TechEvent 2017 Beratungsansätze im Wandel by Thomas Frehner, Elke Mi...Trivadis TechEvent 2017 Beratungsansätze im Wandel by Thomas Frehner, Elke Mi...
Trivadis TechEvent 2017 Beratungsansätze im Wandel by Thomas Frehner, Elke Mi...
 

Pretotyping und design thinking 2012 b arcamp bürgerbeteiligung

  • 1. Pretotyping und Design Thinking Werkzeuge für gesellschaftliche Innovation? Mario Leupold Innovationszentrum Niedersachsen Strategie und Ansiedlung GmbH Barcamp Bürgerbeteiligung, Berlin, 3.9.2012 www.nds.de Seite 1
  • 2. Gesellschaftliche Innovationen im „Tal des Todes“ Erkenntnis aus der Inovationsforschung:  die meisten “guten” Ideen scheitern vor der Realisierung  die meisten realisisierten Ideen scheitern ebenfalls Ein Scheitern gesellschaftlicher Innovationsprozesse verursacht direkt- monetäre und gesellschaftliche Kosten, bedeutet Glaubwürdigkeitsverlust (?) und erschwert zukünftige Innovationsprozesse. Aber: Systemisches Scheitern ist erforderlich für Innovationen. Seite 2 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 3. Pretotyping So tun als ob Seite 3 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 4. Pretotyping “Pretotyping [pree-tow-tie-ping], verb: Testing the initial appeal and actual usage of a potential new product by simulating its core experience with the smallest possible investment of time and money.” „Make shure you are building the right it bevor you build it right.“ „Fake it before you make it.“ Alberto Savoia Seite 4 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 5. Pretotyping • Test einer Idee im frühen Stadium • Kein Entwicklungsaufwand • Geringer Herstellungsaufwand • Test, ob die Idee tatsächlich ein „it“ ist, in das es sich lohnt zu investieren. • Möglichkeit des realen Scheiterns im frühesten Stadium Seite 5 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 6. Beispiel: IBM Text to Speech • Idee: Automatische Spracherkennung und Texterstellung • Prototyp: Software mit hohem Entwicklungsaufwand • Pretotyp: Bildschirm mit Mikrofon, Schreibkraft im Nebenraum • Ergebnis: geringe Zufriedenheit bei Interaktion, hohe Belastung durch diktieren, kein „it“ Seite 6 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 7. Beispiel: Palm Pilot • Idee: Taschencomputer mit Adressen, Terminen, Notizen • Prototyp: Hardware/Software • Pretotyp: Holzblock • Ergebnis: Größenvorteil bestätigt, gute Handhabung, hohe Verfügbarkeit, ein „it“ Seite 7 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 8. Beispiel: Technologiewettbewerb Robotik • Idee: Technologiewettbewerb „Autonome Roboter unter Wasser“ • Prototyp: Kompletter Wettbewerb mit Regeln, Verträgen, Ausschreibungen, Preisen, Jury • Pretotyp: Auftaktveranstaltung, Regeln und unverbindliche Anmeldemöglichkeit • Ergebnis: öffentliche Aufmerksamkeit, Ausstiegsszenario Seite 8 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 9. Pretotyping-Typologie • Mechanical Turk: technische Funktion durch Menschen ersetzen • Pinocchio: “tote” Version des Produkts • Minimalversion (“Minimum Viable Product”: Reduktion auf die wesentliche Basisfunktion • Provincial: Regionaler Test (z.B. Dienstleistungen) • Fake Door: scheinbarer Zugang zu einem (noch) nicht existenten Produkt • Pretend-to-Own: Leihen statt investieren (Firmenausstattung) • Re-label: bestehendes Produkt umetikettieren Seite 9 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 10. Design Thinking • Kreativmethode/Designprozess • Großgruppenverfahren • entstanden an der University of Stanford • Ideenfindung und -selektion • mehrstufiges „Prototyping“ • „Permanent Beta“ Seite 10 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 14. Design Space Exploration • Aufgabenstellung • Beobachtung der Umwelt • Befragungen, Analysen der Nutzer • Ideenfindung (Brainstorming): Herausarbeiten der Bedürfnisse Seite 14 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 15. Critical Function Prototype •Schnelle Umsetzung erster Lösungsansätze in einen einfachen, reduzierten „Prototypen“, der ein Bedürfnis berücksichtigt •„Test“ des Prototypen Seite 15 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 16. Dark Horse •Prototyp einer Idee, die die geringste Realisierungswahrscheinlichkeit hat (zu teuer, zu verrückt, …) •Chance des Außenseiters Seite 16 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 17. Bildstrecke: Workshop mit niedersächsischen Wirtschaftsförderern und Hochschultransferstellen Aufgabenstellung: Entwicklung von Angeboten für Gründerinnen und Gründer Methode: Design Thinking Seite 17 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 18. Materialtisch Seite 18 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 19. „Denken mit den Händen“ Seite 19 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 20. Die Gründer-Oase Seite 20 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 21. Der Oasen-Manager mit seinem Bauchladen voller Vernetzungsangebote. Seite 21 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 22. Kommunikation der Gründer steht im Mittelpunkt. Seite 22 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 23. Das Ergebnis wird vorgestellt und diskutiert. Seite 23 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 24. Black Horse: Das fliegende Gründerzentrum. Seite 24 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 25. Statt Ballon: Flugzeug. Seite 25 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 26. Seite 26 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 27. Übertragung in die Realität: Exkursionen mit den Gründern in andere Seite 27 Regionen, um dort Best-Practice kennenzulernen. Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 28. Eher klassische Herangehensweise: Vernetzte Angebote. Seite 28 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 29. Seite 29 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 30. Pretotyping vs. Design Thinking • Ideenvalidierung • Ideenfindung • minimaler Aufwand • Bildung von Alternativen • festgelegte Typologie • festgelegter Ablauf • Team/Individuell • Team • Interaktion mit Nutzer • Interaktion in der Gruppe Vorbereitung von mögliches Innovationsprozessen und Beteiligungsformat? Beteiligungsverfahren? Seite 30 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.
  • 31. 28. | 29.9.2012 Vom 28.-29.9.2012 findet in Hannover das erste TechnologyCamp zum Thema „Technologie – Innovation – Gesellschaft“ statt. Welchen Einfluss haben Innovationen auf die Gesellschaft? Welche Technologien lösen gesellschaftliche Herausforderungen? Wie lassen sich Innovationsprozesse gemeinsam von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft gestalten? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung, auf der zukunftsweisende Technologien vorgestellt und diskutiert werden. Gefördert aus Mitteln Kooperationspartner: des Programms „Zukunft und Innovation Niedersachsen“