SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
# 12 / Dezember 2016
Liebe Freunde des zeit.areals,
das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Der Jahreskreis schließt sich.
In 2016 hat sich auf dem Areal vielfältiges bewegt. Gerne denke ich insbeson-
dere an die große Anzahl kultureller Aktivitäten. Auch die vielen baulichen
Entwicklungen, die weiteres Leben auf das Areal brachten und bringen wer-
den, kommen mir in den Sinn. Nach einigen Jahren der grundsätzlichen Arbeit
an der Revitalisierung unseres „alten Roth-Händle“- Areals zeigen sich nun
deutliche Zukunfts-Früchte. Das gesuchte und gefundene Konzept trägt. Es ist
fruchtbarer Boden für Weiteres.
Ich möchte Ihnen allen Danke sagen für die vielfältigen Begegnungen und
Erlebnismomente in 2016. Schön, dass Sie auf unterschiedliche Weise das
Leben auf und um das zeit.areal teilen und auf ihre Weise mitgestaltet haben.
Von Herzen wünsche ich Ihnen heute eine gesegnete Advents-und Weih-
nachtszeit. Im Blick auf das Jahr 2017 möge das, was Ihnen an Wünschen
am Herzen liegt, Erfüllung finden oder in Erfüllung bleiben.
Herzlichst Ihr
Eckehard Ficht
Neues von Projekten aus dem zeit.areal
Freude und Chancen schenken – Weihnachtsspenden an die ge-
meinnützige zeit.geist gGmbH
„Wer sein Glück liebt – teilt es mit anderen“. Inspiriert von diesem Satz
des Schriftstellers Werner Sprenger geben wir heute an Anregung in
Sachen Firmen-Weihnachtsgeschenke an Kunden weiter. Immer mehr
verzichten Firmen anlässlich von Weihnachten auf kleine Geschenke
an ihre Kunden. Immer mehr spenden Firmen stattdessen für gemein-
nützige Zwecke und erhalten dafür viel Beifall von ihren Kunden. Für
einen solchen Weg hat sich anlässlich Weihnachten 2016 auch die Fir-
ma USEDMarket entschieden. Dafür hat Sie eigens eine Spendenkarte
entwickelt.
Dezember/2016 Seite 2
Die zeit.geist gGmbH setzt die Gelder in dem Bereich „Inklusionsarbeit
– Menschen mit Handicaps„ - so zum Beispiel im rühr.werk sowie in der
Szene 2wei inklusive Tanzkompanie - ein.
Wenn Sie Interesse an einer solchen Weihnachtsspenden-Aktion ha-
ben, wenden Sie sich bitte an die zeit.geist gGmbH, Johannes Behr-
mann e-Mail : behrmann@zeitgeiststiftung.de Tel: 07821 – 9967907
Ein weiterer Geschenktipp zu Weihnachten – „Zwischensumme“ –
Epigramm von Gerhard Burkard
Der auf dem Areal ansässige Besser Leben Verlag hat ein 200 Seiten
umfassendes Büchlein mit Epigrammen von Gerhard Burkard heraus-
gegeben. Lebensweisheiten, die mitten aus dem menschlichen Leben
kommen, werden darin mit Realität und Humor gewürzt. Dieses Ge-
dichtbändchen von Gerhard Burkard ist ein „treuer Begleiter zum Nach-
denken, aber auch zum Schmunzeln über die großen und kleinen
Schwächen der menschlichen Seele“ – so Hans Peter Wagner in sei-
nem Vorwort zu diesem Buch. Der Autor wurde 1949 in Buchdorf bei
Donauwörth (Bayrisch-Schwaben) geboren. Ein Leben lang war
Gerhard Burkard Lehrer, nach seiner Pensionierung begann er, sich
seiner Leidenschaft Literatur zuzuwenden. Außer Epigrammen und
Haikus ist so eine große Anzahl von Gedichten entstanden, welche Na-
turstimmungen und das menschliche Verhalten zum Inhalt haben.
Das Buch (Normalpreis 14,95) ist zum Vorzugspreis von Euro 9,95 er-
hältlich über info@besser-leben-verlag.com.
Und noch ein Geschenktipp
„Auf ein Teller Nudeln“ – ein Buch zu einem leckeren Thema
Rüdiger Preuss hat ein besonderes Büchlein herausgegeben. „Auf ein
Teller Nudeln“ heißt das kleine und feine Werk, in dem sich neben Wis-
senswerten zum Thema Pasta auch viele besondere Nudelrezepte von
Rüdiger Preuss finden.
Der Erlös aus dem Verkauf des Buches geht an UNICEF. (Euro 10,00).
Erhältlich ist das Werk über r.a.preuss@web.de
Dezember/2016 Seite 3
Veranstaltungen auf dem zeit.areal
Bilder aus dem Schützengraben - unbekannte Bilder aus der Sol-
datenzeit des Malers Wilhelm Wickertsheimer werden vorgestellt,
am Mittwoch 7.12.2016, 17.00 Uhr und 19.00 Uhr
Nach dem großartigen Erfolg der ersten Führung durch die Wickerts-
heimer-Ausstellung im Lahrer zeit.areal mit Dr. Walter Caroli gibt es nun
eine Zweitauflage. Die nächste Exkursion in die Welt des Lahrer Malers
Wilhelm Wickertsheimer wird es am Mittwoch, den 7. Dezember 2016,
um 17.00 Uhr (bereits ausgebucht) und 19.00 Uhr im Gebäude H des
zeit.areals (ehemals Roth-Händle) geben. Die Führung dauert ca. 90
min.
In den Mittelpunkt dieser Reise in die Wickertsheimer-Welt stellen das
zeit.areal und Dr. Caroli erstmals an diesem Abend 20 neue, bisher
noch nicht gezeigte „Bilder aus dem Schützengraben“ vor. Diese Aqua-
relle stammen aus der Soldatenzeit des Malers. 1914 rückte er in den
Krieg ein; er überlebte die Schlacht an der Somme 1916 schwerverletzt.
Aus dieser Lebensphase brachte er überraschende Bilder
„abseits jeglicher Kriegswirklichkeit“ mit: Malerische Landschaftsskiz-
zen rund um die „Somme“ - einem Fluss in der Region Hauts-de-
France im Norden Frankreichs sind dort entstanden. Außerdem 40
neue nie gezeigte Bilder.
Weitere Schwerpunkte in der Führung werden das Thema „Alt
Lahr“ sowie Wickertsheimers Lebensweg und seine Art zu malen sein.
Für die Teilnahme an der Führung am 7. Dezember um 19.00 Uhr wird
um telefonische Anmeldung unter (07821-9926062) gebeten. Der Ein-
tritt ist frei. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Die Füh-
rung um 17.00 Uhr ist bereits ausgebucht.
BAAL novo – Theater lädt ein – Im Wartesaal der Träume – Premie-
re am Sonntag, 18.12.2016 18.00 Uhr
„Im Wartesaal der Träume“ – so heißt ein künstlerisches und integrati-
ves Theaterprojekt des Euro-District-Theaters „BAAL novo“ mit Flücht-
lingen, Migranten und „Deutschländer“. Es zeigt persönliche Erfahrun-
gen von Flüchtlingen und präsentiert den Zuschauern ein nachhaltiges
Zeugnis individueller Zeitgeschichte. Träume, Wünsche und Hoffnun-
gen werden lebendig, nehmen Gestalt an und fordern zur Konfrontation
mit diesen heraus.
Dezember/2016 Seite 4
Die Texte stammen von den Teilnehmer/innen des Projektes. (Regie:
Horst Kiss/Dramaturgie: Michalis Georgiou) Premiere ist am Sonntag,
den 18.12.2016, 18 Uhr im BAAL novo Theater auf dem zeit.areal. Ei-
ne weitere Aufführung gibt es am Dienstag 20.12.2016, 19 Uhr eben-
falls BAAL novo Theater im zeit.areal.
Veranstaltungen außerhalb des zeit.areals
Kostbare Perlen weltweiter Krippenkunst im Fürstenberger Hof in
Zell-Unterharmersbach
Ausstellung bis einschließlich 15. Januar 2017
Sehr gerne weisen wir auf ein Angebot eines Veranstalters hin, mit dem
das zeit.areal freundschaftlich verbunden ist. Vom 26. November bis
einschließlich 15. Januar wird im Fürstenberger Hof in Zell-
Unterharmersbach wieder eine außergewöhnliche Krippenausstellung
gezeigt. In ihrer Bedeutung ist die jährlich stattfindende Präsentation
die größte und bedeutendste Krippenausstellung in Baden-
Württemberg. Nahezu 20.000 Besucher/innen finden jeweils den Weg
dorthin. Dieses Jahr stehen 300 Krippen aus der Sammlung von Paul
Chaland im Mittelpunkt. Das Motto „ Die kostbaren Perlen weltweiter
Krippenkunst“ verspricht einige Höhepunkt. Paul Chaland – früherer
Herausgeber von Paris Match und Begründer der Frauenzeitschrift Ma-
rie Claire – zählt mit über 10.000 Krippen zu den bedeutendsten Krip-
pensammlern der Welt. Für die Ausstellung in Zell-Unterharmersbach
stellt er u.a. eine 25 qm große Krippe der berühmten sizilianischen
Krippen-und Keramikkünstlerin zur Verfügung. Es ist weltweit die größte
Krippe, die die Künstlerin geschaffen hat.
Weitere Informationen zu der Ausstellung finden sich unter
www.fuerstenberger-hof-museum.de
Termine kurz notiert:
Mittwoch, 07. Dezember 2016, 19.00 Uhr Expedition durch die
Wickertsheimer-Ausstellung
mit Dr. Walter Caroli
Ort: zeit.areal, Lahr
telefonische Anmeldung unter 07821-9926062
Dezember/2016 Seite 5
Sonntag, 18. Dezember 2016, 18:00 Uhr Premiere „Im Wartesaal der Träu-
me“
BAAL novo Theaterproduktion
Tickets: www.reservix.de
Dienstag, 20. Dezember 2016, 19:00 Uhr „Im Wartesaal der Träume“
BAAL novo Theaterproduktion
Tickets: www.reservix.de
bis einschl. 15. Januar 2017 Ausstellung Wilhelm Wickertsheimer
zeit.areal Lahr, Gebäude H
Die Ausstellung ist an Werktagen von
Montag bis Freitag geöffnet von 8.00 bis
17.00 Uhr
bis einschl. 15. Januar 2017 Krippenausstellung im Fürstenberger
Hof, Zell-Unterharmsbach
www.fuerstenberger-hof-museum.de
Die von der Firma Schott-Catering in Kooperation mit dem rühr.werk
betriebene Kantine hat jeden Tag von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet.
Kaffee, Vesperbrötchen, Kaltgetränke sowie ein warmer Mittagstisch
werden von Montag bis Freitag vom dortigen Team angeboten.
. . . und zu guter Letzt – Philosophie . . .
Im Advent sind wir eingeladen, den Horizont unseres Her-
zens zu erweitern und uns vom Leben mit seinen täglichen
Neuigkeiten überraschen zu lassen “Papst Franziskus“
Hinweis:
Wollen Sie Veranstaltungstipps und interessante Neuigkeiten in unserem
Newsletter veröffentlicht wissen, senden Sie diese bitte an info@areal-
industriehof.de. In unserem nächsten Newsletter werden wir diese gerne ver-
öffentlichen.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Newsletter 9 2017 November
Newsletter 9   2017 NovemberNewsletter 9   2017 November
Newsletter April 2015
Newsletter April 2015Newsletter April 2015
Newsletter 09 2016
Newsletter 09 2016Newsletter 09 2016
Newsletter 01 2016
Newsletter 01 2016Newsletter 01 2016
zeit.areal räume
zeit.areal räumezeit.areal räume
Newsletter 01/2015
Newsletter 01/2015Newsletter 01/2015
Newsletter 07 2016
Newsletter 07 2016Newsletter 07 2016
Newsletter 7 2018
Newsletter 7   2018Newsletter 7   2018
Newsletter 10 2016
Newsletter 10 2016Newsletter 10 2016
zeit.areal Informationsbroschüre
zeit.areal Informationsbroschürezeit.areal Informationsbroschüre
zeit.areal Informationsbroschüre
zeit.areal (Areal Industriehof GmbH & Co. KG)
 
Newsletter 10 2015
Newsletter 10 2015Newsletter 10 2015
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of LightsSonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
Christian Oblasser
 
schau.gmuend Nr.24
schau.gmuend Nr.24schau.gmuend Nr.24
schau.gmuend Nr.24
Andreas Krapohl
 

Was ist angesagt? (20)

Newsletter 9 2017 November
Newsletter 9   2017 NovemberNewsletter 9   2017 November
Newsletter 9 2017 November
 
Newsletter 03 2016
Newsletter 03 2016Newsletter 03 2016
Newsletter 03 2016
 
Newsletter Mai 2015
Newsletter Mai 2015Newsletter Mai 2015
Newsletter Mai 2015
 
Newsletter April 2015
Newsletter April 2015Newsletter April 2015
Newsletter April 2015
 
Newsletter 8 2017
Newsletter 8   2017Newsletter 8   2017
Newsletter 8 2017
 
Newsletter 09 2016
Newsletter 09 2016Newsletter 09 2016
Newsletter 09 2016
 
Newsletter 01 2016
Newsletter 01 2016Newsletter 01 2016
Newsletter 01 2016
 
zeit.areal räume
zeit.areal räumezeit.areal räume
zeit.areal räume
 
Newsletter 02 2015
Newsletter 02 2015Newsletter 02 2015
Newsletter 02 2015
 
Newsletter 01/2015
Newsletter 01/2015Newsletter 01/2015
Newsletter 01/2015
 
Newsletter 2 2017
Newsletter 2 2017Newsletter 2 2017
Newsletter 2 2017
 
Newsletter 07 2016
Newsletter 07 2016Newsletter 07 2016
Newsletter 07 2016
 
Newsletter 7 2018
Newsletter 7   2018Newsletter 7   2018
Newsletter 7 2018
 
Newsletter 06 2016
Newsletter 06 2016Newsletter 06 2016
Newsletter 06 2016
 
Newsletter 10 2016
Newsletter 10 2016Newsletter 10 2016
Newsletter 10 2016
 
Newsletter 05 2016
Newsletter 05 2016Newsletter 05 2016
Newsletter 05 2016
 
zeit.areal Informationsbroschüre
zeit.areal Informationsbroschürezeit.areal Informationsbroschüre
zeit.areal Informationsbroschüre
 
Newsletter 10 2015
Newsletter 10 2015Newsletter 10 2015
Newsletter 10 2015
 
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of LightsSonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
Sonderbeilage Berliner Zeitung Festival of Lights
 
schau.gmuend Nr.24
schau.gmuend Nr.24schau.gmuend Nr.24
schau.gmuend Nr.24
 

Ähnlich wie Newsletter 12 2016

Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Christian Kaulich
 
Nuit des Musées bâlois -2018
Nuit des Musées bâlois -2018Nuit des Musées bâlois -2018
Nuit des Musées bâlois -2018
Bâle Région Mag
 
Kinderkistl - Die unglaubliche Bastelkiste für Kinder!
Kinderkistl - Die unglaubliche Bastelkiste für Kinder!Kinderkistl - Die unglaubliche Bastelkiste für Kinder!
Kinderkistl - Die unglaubliche Bastelkiste für Kinder!
Ursula Ressl
 
Newsletter 11 2015
Newsletter 11 2015Newsletter 11 2015
schau.gmuend Nr.7
schau.gmuend Nr.7schau.gmuend Nr.7
schau.gmuend Nr.7
Andreas Krapohl
 
Portfolio Arnika Müll
Portfolio Arnika MüllPortfolio Arnika Müll
Portfolio Arnika Müll
Arnikamu
 
Wiesbaden Magazin Ausgabe 2015
Wiesbaden Magazin Ausgabe 2015Wiesbaden Magazin Ausgabe 2015
Wiesbaden Magazin Ausgabe 2015
Landeshauptstadt Wiesbaden
 
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Bâle Région Mag
 
Schneemann-Ausstellung im Schwabischen Volkskunde Museum Oberschönenfeld 2016/17
Schneemann-Ausstellung im Schwabischen Volkskunde Museum Oberschönenfeld 2016/17Schneemann-Ausstellung im Schwabischen Volkskunde Museum Oberschönenfeld 2016/17
Schneemann-Ausstellung im Schwabischen Volkskunde Museum Oberschönenfeld 2016/17
Schneemannsammlung
 
Heimatheft 3
Heimatheft 3Heimatheft 3
Heimatheft 3
Rudolf Germann
 
wundersam Präsentation
wundersam Präsentationwundersam Präsentation
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
Bâle Région Mag
 
SchlossPlatzKultur2020_01
SchlossPlatzKultur2020_01SchlossPlatzKultur2020_01
SchlossPlatzKultur2020_01
Martin Heppner
 
Kellerbrandt in basel
Kellerbrandt in baselKellerbrandt in basel
Kellerbrandt in basel
Kellerbrandt
 
schau.gmuend Nr.15
schau.gmuend Nr.15schau.gmuend Nr.15
schau.gmuend Nr.15
Andreas Krapohl
 
Roth va kalender-1-17_lr
Roth va kalender-1-17_lrRoth va kalender-1-17_lr
Roth va kalender-1-17_lr
Buchhandlung-Roth
 
schau.gmuend Nr.23
schau.gmuend Nr.23schau.gmuend Nr.23
schau.gmuend Nr.23
Andreas Krapohl
 
Nuit des Musées bâlois 2015 programme
Nuit des Musées bâlois 2015  programmeNuit des Musées bâlois 2015  programme
Nuit des Musées bâlois 2015 programme
Bâle Région Mag
 
Heimablatt 21
Heimablatt 21Heimablatt 21
Heimablatt 21
Rudolf Germann
 

Ähnlich wie Newsletter 12 2016 (20)

Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
 
Nuit des Musées bâlois -2018
Nuit des Musées bâlois -2018Nuit des Musées bâlois -2018
Nuit des Musées bâlois -2018
 
Kinderkistl - Die unglaubliche Bastelkiste für Kinder!
Kinderkistl - Die unglaubliche Bastelkiste für Kinder!Kinderkistl - Die unglaubliche Bastelkiste für Kinder!
Kinderkistl - Die unglaubliche Bastelkiste für Kinder!
 
Newsletter 11 2015
Newsletter 11 2015Newsletter 11 2015
Newsletter 11 2015
 
schau.gmuend Nr.7
schau.gmuend Nr.7schau.gmuend Nr.7
schau.gmuend Nr.7
 
Portfolio Arnika Müll
Portfolio Arnika MüllPortfolio Arnika Müll
Portfolio Arnika Müll
 
Newsletter 4 2018
Newsletter 4   2018Newsletter 4   2018
Newsletter 4 2018
 
Wiesbaden Magazin Ausgabe 2015
Wiesbaden Magazin Ausgabe 2015Wiesbaden Magazin Ausgabe 2015
Wiesbaden Magazin Ausgabe 2015
 
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
 
Schneemann-Ausstellung im Schwabischen Volkskunde Museum Oberschönenfeld 2016/17
Schneemann-Ausstellung im Schwabischen Volkskunde Museum Oberschönenfeld 2016/17Schneemann-Ausstellung im Schwabischen Volkskunde Museum Oberschönenfeld 2016/17
Schneemann-Ausstellung im Schwabischen Volkskunde Museum Oberschönenfeld 2016/17
 
Heimatheft 3
Heimatheft 3Heimatheft 3
Heimatheft 3
 
wundersam Präsentation
wundersam Präsentationwundersam Präsentation
wundersam Präsentation
 
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
 
SchlossPlatzKultur2020_01
SchlossPlatzKultur2020_01SchlossPlatzKultur2020_01
SchlossPlatzKultur2020_01
 
Kellerbrandt in basel
Kellerbrandt in baselKellerbrandt in basel
Kellerbrandt in basel
 
schau.gmuend Nr.15
schau.gmuend Nr.15schau.gmuend Nr.15
schau.gmuend Nr.15
 
Roth va kalender-1-17_lr
Roth va kalender-1-17_lrRoth va kalender-1-17_lr
Roth va kalender-1-17_lr
 
schau.gmuend Nr.23
schau.gmuend Nr.23schau.gmuend Nr.23
schau.gmuend Nr.23
 
Nuit des Musées bâlois 2015 programme
Nuit des Musées bâlois 2015  programmeNuit des Musées bâlois 2015  programme
Nuit des Musées bâlois 2015 programme
 
Heimablatt 21
Heimablatt 21Heimablatt 21
Heimablatt 21
 

Mehr von zeit.areal (Areal Industriehof GmbH & Co. KG)

Einladung zur Vernissage NOW
Einladung zur Vernissage NOWEinladung zur Vernissage NOW
Einladung zur Vernissage NOW
zeit.areal (Areal Industriehof GmbH & Co. KG)
 
Tag der offenen Tür - zeit.areal
Tag der offenen Tür - zeit.arealTag der offenen Tür - zeit.areal
Tag der offenen Tür - zeit.areal
zeit.areal (Areal Industriehof GmbH & Co. KG)
 

Mehr von zeit.areal (Areal Industriehof GmbH & Co. KG) (6)

Newsletter 6 2018
Newsletter 6   2018 Newsletter 6   2018
Newsletter 6 2018
 
Newsletter 5 2018
Newsletter 5   2018Newsletter 5   2018
Newsletter 5 2018
 
Newsletter 01 2018
Newsletter 01   2018Newsletter 01   2018
Newsletter 01 2018
 
Einladung zur Vernissage NOW
Einladung zur Vernissage NOWEinladung zur Vernissage NOW
Einladung zur Vernissage NOW
 
Newsletter 07 2015
Newsletter 07 2015Newsletter 07 2015
Newsletter 07 2015
 
Tag der offenen Tür - zeit.areal
Tag der offenen Tür - zeit.arealTag der offenen Tür - zeit.areal
Tag der offenen Tür - zeit.areal
 

Newsletter 12 2016

  • 1. # 12 / Dezember 2016 Liebe Freunde des zeit.areals, das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Der Jahreskreis schließt sich. In 2016 hat sich auf dem Areal vielfältiges bewegt. Gerne denke ich insbeson- dere an die große Anzahl kultureller Aktivitäten. Auch die vielen baulichen Entwicklungen, die weiteres Leben auf das Areal brachten und bringen wer- den, kommen mir in den Sinn. Nach einigen Jahren der grundsätzlichen Arbeit an der Revitalisierung unseres „alten Roth-Händle“- Areals zeigen sich nun deutliche Zukunfts-Früchte. Das gesuchte und gefundene Konzept trägt. Es ist fruchtbarer Boden für Weiteres. Ich möchte Ihnen allen Danke sagen für die vielfältigen Begegnungen und Erlebnismomente in 2016. Schön, dass Sie auf unterschiedliche Weise das Leben auf und um das zeit.areal teilen und auf ihre Weise mitgestaltet haben. Von Herzen wünsche ich Ihnen heute eine gesegnete Advents-und Weih- nachtszeit. Im Blick auf das Jahr 2017 möge das, was Ihnen an Wünschen am Herzen liegt, Erfüllung finden oder in Erfüllung bleiben. Herzlichst Ihr Eckehard Ficht Neues von Projekten aus dem zeit.areal Freude und Chancen schenken – Weihnachtsspenden an die ge- meinnützige zeit.geist gGmbH „Wer sein Glück liebt – teilt es mit anderen“. Inspiriert von diesem Satz des Schriftstellers Werner Sprenger geben wir heute an Anregung in Sachen Firmen-Weihnachtsgeschenke an Kunden weiter. Immer mehr verzichten Firmen anlässlich von Weihnachten auf kleine Geschenke an ihre Kunden. Immer mehr spenden Firmen stattdessen für gemein- nützige Zwecke und erhalten dafür viel Beifall von ihren Kunden. Für einen solchen Weg hat sich anlässlich Weihnachten 2016 auch die Fir- ma USEDMarket entschieden. Dafür hat Sie eigens eine Spendenkarte entwickelt.
  • 2. Dezember/2016 Seite 2 Die zeit.geist gGmbH setzt die Gelder in dem Bereich „Inklusionsarbeit – Menschen mit Handicaps„ - so zum Beispiel im rühr.werk sowie in der Szene 2wei inklusive Tanzkompanie - ein. Wenn Sie Interesse an einer solchen Weihnachtsspenden-Aktion ha- ben, wenden Sie sich bitte an die zeit.geist gGmbH, Johannes Behr- mann e-Mail : behrmann@zeitgeiststiftung.de Tel: 07821 – 9967907 Ein weiterer Geschenktipp zu Weihnachten – „Zwischensumme“ – Epigramm von Gerhard Burkard Der auf dem Areal ansässige Besser Leben Verlag hat ein 200 Seiten umfassendes Büchlein mit Epigrammen von Gerhard Burkard heraus- gegeben. Lebensweisheiten, die mitten aus dem menschlichen Leben kommen, werden darin mit Realität und Humor gewürzt. Dieses Ge- dichtbändchen von Gerhard Burkard ist ein „treuer Begleiter zum Nach- denken, aber auch zum Schmunzeln über die großen und kleinen Schwächen der menschlichen Seele“ – so Hans Peter Wagner in sei- nem Vorwort zu diesem Buch. Der Autor wurde 1949 in Buchdorf bei Donauwörth (Bayrisch-Schwaben) geboren. Ein Leben lang war Gerhard Burkard Lehrer, nach seiner Pensionierung begann er, sich seiner Leidenschaft Literatur zuzuwenden. Außer Epigrammen und Haikus ist so eine große Anzahl von Gedichten entstanden, welche Na- turstimmungen und das menschliche Verhalten zum Inhalt haben. Das Buch (Normalpreis 14,95) ist zum Vorzugspreis von Euro 9,95 er- hältlich über info@besser-leben-verlag.com. Und noch ein Geschenktipp „Auf ein Teller Nudeln“ – ein Buch zu einem leckeren Thema Rüdiger Preuss hat ein besonderes Büchlein herausgegeben. „Auf ein Teller Nudeln“ heißt das kleine und feine Werk, in dem sich neben Wis- senswerten zum Thema Pasta auch viele besondere Nudelrezepte von Rüdiger Preuss finden. Der Erlös aus dem Verkauf des Buches geht an UNICEF. (Euro 10,00). Erhältlich ist das Werk über r.a.preuss@web.de
  • 3. Dezember/2016 Seite 3 Veranstaltungen auf dem zeit.areal Bilder aus dem Schützengraben - unbekannte Bilder aus der Sol- datenzeit des Malers Wilhelm Wickertsheimer werden vorgestellt, am Mittwoch 7.12.2016, 17.00 Uhr und 19.00 Uhr Nach dem großartigen Erfolg der ersten Führung durch die Wickerts- heimer-Ausstellung im Lahrer zeit.areal mit Dr. Walter Caroli gibt es nun eine Zweitauflage. Die nächste Exkursion in die Welt des Lahrer Malers Wilhelm Wickertsheimer wird es am Mittwoch, den 7. Dezember 2016, um 17.00 Uhr (bereits ausgebucht) und 19.00 Uhr im Gebäude H des zeit.areals (ehemals Roth-Händle) geben. Die Führung dauert ca. 90 min. In den Mittelpunkt dieser Reise in die Wickertsheimer-Welt stellen das zeit.areal und Dr. Caroli erstmals an diesem Abend 20 neue, bisher noch nicht gezeigte „Bilder aus dem Schützengraben“ vor. Diese Aqua- relle stammen aus der Soldatenzeit des Malers. 1914 rückte er in den Krieg ein; er überlebte die Schlacht an der Somme 1916 schwerverletzt. Aus dieser Lebensphase brachte er überraschende Bilder „abseits jeglicher Kriegswirklichkeit“ mit: Malerische Landschaftsskiz- zen rund um die „Somme“ - einem Fluss in der Region Hauts-de- France im Norden Frankreichs sind dort entstanden. Außerdem 40 neue nie gezeigte Bilder. Weitere Schwerpunkte in der Führung werden das Thema „Alt Lahr“ sowie Wickertsheimers Lebensweg und seine Art zu malen sein. Für die Teilnahme an der Führung am 7. Dezember um 19.00 Uhr wird um telefonische Anmeldung unter (07821-9926062) gebeten. Der Ein- tritt ist frei. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Die Füh- rung um 17.00 Uhr ist bereits ausgebucht. BAAL novo – Theater lädt ein – Im Wartesaal der Träume – Premie- re am Sonntag, 18.12.2016 18.00 Uhr „Im Wartesaal der Träume“ – so heißt ein künstlerisches und integrati- ves Theaterprojekt des Euro-District-Theaters „BAAL novo“ mit Flücht- lingen, Migranten und „Deutschländer“. Es zeigt persönliche Erfahrun- gen von Flüchtlingen und präsentiert den Zuschauern ein nachhaltiges Zeugnis individueller Zeitgeschichte. Träume, Wünsche und Hoffnun- gen werden lebendig, nehmen Gestalt an und fordern zur Konfrontation mit diesen heraus.
  • 4. Dezember/2016 Seite 4 Die Texte stammen von den Teilnehmer/innen des Projektes. (Regie: Horst Kiss/Dramaturgie: Michalis Georgiou) Premiere ist am Sonntag, den 18.12.2016, 18 Uhr im BAAL novo Theater auf dem zeit.areal. Ei- ne weitere Aufführung gibt es am Dienstag 20.12.2016, 19 Uhr eben- falls BAAL novo Theater im zeit.areal. Veranstaltungen außerhalb des zeit.areals Kostbare Perlen weltweiter Krippenkunst im Fürstenberger Hof in Zell-Unterharmersbach Ausstellung bis einschließlich 15. Januar 2017 Sehr gerne weisen wir auf ein Angebot eines Veranstalters hin, mit dem das zeit.areal freundschaftlich verbunden ist. Vom 26. November bis einschließlich 15. Januar wird im Fürstenberger Hof in Zell- Unterharmersbach wieder eine außergewöhnliche Krippenausstellung gezeigt. In ihrer Bedeutung ist die jährlich stattfindende Präsentation die größte und bedeutendste Krippenausstellung in Baden- Württemberg. Nahezu 20.000 Besucher/innen finden jeweils den Weg dorthin. Dieses Jahr stehen 300 Krippen aus der Sammlung von Paul Chaland im Mittelpunkt. Das Motto „ Die kostbaren Perlen weltweiter Krippenkunst“ verspricht einige Höhepunkt. Paul Chaland – früherer Herausgeber von Paris Match und Begründer der Frauenzeitschrift Ma- rie Claire – zählt mit über 10.000 Krippen zu den bedeutendsten Krip- pensammlern der Welt. Für die Ausstellung in Zell-Unterharmersbach stellt er u.a. eine 25 qm große Krippe der berühmten sizilianischen Krippen-und Keramikkünstlerin zur Verfügung. Es ist weltweit die größte Krippe, die die Künstlerin geschaffen hat. Weitere Informationen zu der Ausstellung finden sich unter www.fuerstenberger-hof-museum.de Termine kurz notiert: Mittwoch, 07. Dezember 2016, 19.00 Uhr Expedition durch die Wickertsheimer-Ausstellung mit Dr. Walter Caroli Ort: zeit.areal, Lahr telefonische Anmeldung unter 07821-9926062
  • 5. Dezember/2016 Seite 5 Sonntag, 18. Dezember 2016, 18:00 Uhr Premiere „Im Wartesaal der Träu- me“ BAAL novo Theaterproduktion Tickets: www.reservix.de Dienstag, 20. Dezember 2016, 19:00 Uhr „Im Wartesaal der Träume“ BAAL novo Theaterproduktion Tickets: www.reservix.de bis einschl. 15. Januar 2017 Ausstellung Wilhelm Wickertsheimer zeit.areal Lahr, Gebäude H Die Ausstellung ist an Werktagen von Montag bis Freitag geöffnet von 8.00 bis 17.00 Uhr bis einschl. 15. Januar 2017 Krippenausstellung im Fürstenberger Hof, Zell-Unterharmsbach www.fuerstenberger-hof-museum.de Die von der Firma Schott-Catering in Kooperation mit dem rühr.werk betriebene Kantine hat jeden Tag von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Kaffee, Vesperbrötchen, Kaltgetränke sowie ein warmer Mittagstisch werden von Montag bis Freitag vom dortigen Team angeboten. . . . und zu guter Letzt – Philosophie . . . Im Advent sind wir eingeladen, den Horizont unseres Her- zens zu erweitern und uns vom Leben mit seinen täglichen Neuigkeiten überraschen zu lassen “Papst Franziskus“ Hinweis: Wollen Sie Veranstaltungstipps und interessante Neuigkeiten in unserem Newsletter veröffentlicht wissen, senden Sie diese bitte an info@areal- industriehof.de. In unserem nächsten Newsletter werden wir diese gerne ver- öffentlichen.