SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 30
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Mehr
Selbstbewusstein
im Marketing
Wie du dich und dein
Business vermarktest und
dir dabei selber treu bleibst
18.04.2018 / 11 Uhr / Tanja Lindner
Helping Entrepreneurs Succeed
Erwartungen & Ablauf
1
Warum fällt einem die
Selbstvermarktung so schwer?
2
Was ist ein "Zweck der
Existenz" und wie finde ich ihn?
3
Was ist authentisches
Marketing und wie hilft es mir
und meinen Kunden?
Marketin
g70%“Marketing fühlt sich
übertrieben und
unehrlich an.”
1
Fokus liegt auf dem
WAS und nicht auf dem
WARUM
„Traditionelles
Marketing“ ist störend,
aufdringlich, unehrlich,
manipulierend
2
1
Welchen Zweck der
Existenz hat dein
Unternehmen?
Warum tust du was du
tust?
Modernes Marketing
GIBT bevor es NIMMT.
Es hilft dir und deinen
Kunden
2
Zweck der Existenz
|
Werte / Prioritäten
|
Verhalten
|
Effekt auf Gesellschaft
|
Grundlage
Ich bin ein Löwe.
Ich bin ein Löwe und
nichts anderes als ein
Löwe.
Wenn du zu mir passt,
dann machen wir was,
sonst nicht.
Textquelle: The Big 5 for Life
Klarheit bringt Selbstbewusstsein.
Selbstbewusstsein bringt
Engagement.
Engagement bringt Kunden.
Kunden bringen Erfolg.
Dein Zweck der
Existenz definiert...
Wie du dein
Unternehmen führst.
Was dein Unernehmen
anbietet
Unternehmen existieren nicht
nur um Geld zu machen
Ein Zweck der Existenz gibt
Motivation, Richtung und Erfolg
1
Gib deiner Arbeit, Leben
deinem Unternehmen
BEWUSST einen Zweck
der Existenz
 Deine Einstellung ist
entscheidend!
Du bist UnternehmerIn
Du kennst deine Arbeit
Du kennst dein
Business
 Jedes Unternehmen
löst im Grunde ein
Problem!
2
Tauchschule
Möglicher Zweck der Existenz:
• Menschen für die Artenvielfalt
der Unterwasserwelt zu
begeistern
• Menschen durch den
meditativen Aspekt des
Tauchens zu mehr Ruhe zu
helfen
• Unterwasserphotgraphie mehr
Menschen näher bringen
Motorradhändler
Möglicher Zweck der Existenz:
• Menschen das Gefühl von
Freiheit zu geben
• Die Kunst des
Motorroadbauens weiterleben
zu lassen
• Menschen dabei helfen sich
besonders zu fühlen mit
seltenen Sammlerstücken
Bäckerei / Konditorei
Möglicher Zweck der Existenz:
• Gesunde Nahrung
schmackhaft zu machen
• Hochzeiten/Familienfeiern
etc. unvergesslich machen
• Kunst mit Lebensmittel zu
verbinden
DAS BIN ICH
DAS IST MIR WICHTIG
DAS SIND MEINE PRIORITÄTEN
DAS IST MEINE ZIELGRUPPE
ERWARTUNGEN!
Textquelle: The Big 5 for Life
Der Goldene Kreis von Simon Sinek
Warum
Wie
Was
Beispiel: Zervant
Einfachere Rechnungsstellung +
Schnellere Bezahlung
Rechungssoftware +
Premium Funktionen
Selbständigen zum Erfolg helfen
Du musst NICHT nicht verstellen um Kunden zu
gewinnen.
Du musst NICHT in einer bestimmten Art und Weise
arbeiten oder kommunizieren
Du darfst, kannst und sollst sogar EINZIGARTIG sein!
Finde deinen Zweck der Existenz
Zweck der Existenz
|
Werte / Prioritäten
|
Verhalten
|
Effekt auf Gesellschaft
|
Grundlage
Schritt 1
Was kannst du bzw. dein
Unternehmen am besten?
Welche deiner Fähigkeiten
bzw. welches
Expertenwissen können
Menschen um dich herum
helfen?
z.B.: aufrichtiges Zuhören, komplexe
Dinge einfach erklären, Diplomatie,
Zusammenhänge erkennen, Dinge
reparieren, Fehler in Software finden
und beheben, Kuchen backen,
Optimismus, kulturelles Verständnis
etc.
Schritt 2
Welchen Teil der
Bevölkerung möchtest du
mit deiner Arbeit / deinem
Unternehmen helfen?
Was ist deine Zielgruppe?
z.B. gewisse Altersgruppe in einer
bestimmten Situation wie Studenten
auf der Suche nach billigen
Wohnungen, Kleinunternehmen bis
zu 10 Mitarbeiter die Hilfe mit IT
brauche, Alleinerziehende Mütter,
die eine Auszeit benötigen
Schritt 3
Wonach strebst du?
Welchen Einfluss möchtest
du mit deinen Talenten auf
deine Zielgruppe bzw. der
Gesellschaft ausüben?
Wie möchtest du die Welt
zu einem besseren Ort
machen?
z.B.
Ich möchte Kindergärten sicherer
machen
Ich möchte durch Farben & Design
die Welt bunter machen
Ich möchte Rückenprobleme bei
Büroarbeitern vermeiden
Schritt 4
Was kannst du am besten?
+
Wem möchtest du helfen?
+
Wie machst du die Welt zu
einem besseren Ort?
= Zweck der
Existenz
Authentisches Marketing sieht den
ganzheitlichen Menschen
UnternehmerInnen sind
ProblemlöserInnen
Wenn du dich klein hältst, schadest du
anderen
Lena und die Tauschule
Authentisches Marketing verlangt
• Ehrlichkeit
• Einfühlungsvermögen
• Mitgefühl
• Kreativität
• Großzügigkeit
•Einsatz
•Respekt
•Gefälligkeit und
•Inspiration
Besprochene Themen
2 Gründe, warum Marketing
Selbständigen schwer fällt
Dein Zweck der Existenz
beruht auf deine Stärken
und dein Bestreben
Authentisches Marketing
GIBT bevor es NIMMT
1 gute
Idee...
Literatur zum Nachlesen/Nachschauen
• Buch: „Big Five for Life: Was wirklich zählt im Leben“ von John
Strelecky (auf Deutsch erhältlich)
• Video: „Why It Matters to Have Purpose in Your Life“ von
Jennifer Aaker (nur auf Englisch)
• Video: „Start with Your Why – How great leaders inspire“ von
Simon Sinek (mit deutschen Untertitel)
• Buch: „The Culture Engine“ von S. Chris Edmonds (nur auf
Englisch)

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarktest und dir dabei selber treu bleibst

E paper zum angebot der huerlimann creative communications im juni 2012
E paper zum angebot der huerlimann creative communications   im juni 2012E paper zum angebot der huerlimann creative communications   im juni 2012
E paper zum angebot der huerlimann creative communications im juni 2012Beat Huerlimann
 
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdf
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdfVerbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdf
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdfMdSaifulIslam289
 
Mit was selbständig machen?
Mit was selbständig machen?Mit was selbständig machen?
Mit was selbständig machen?Ludwig Lingg
 
Furnidays#2 pr+reputation in der unternehmenskommunikation
Furnidays#2 pr+reputation in der unternehmenskommunikationFurnidays#2 pr+reputation in der unternehmenskommunikation
Furnidays#2 pr+reputation in der unternehmenskommunikationFaktwerk PR & Kommunikation
 
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert Nicole Simon
 
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.Michael Krüger
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenLivebookingsDE
 
Was ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationWas ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationRobi Lack
 
Webinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: Kundenkontakt
Webinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: KundenkontaktWebinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: Kundenkontakt
Webinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: KundenkontaktAstrid Hochbahn
 
Social Media Strategie Workshop
Social Media Strategie WorkshopSocial Media Strategie Workshop
Social Media Strategie WorkshopRoger Koplenig
 
10 Tipps für erfolgreiches Social-Media-Marketing
10 Tipps für erfolgreiches Social-Media-Marketing10 Tipps für erfolgreiches Social-Media-Marketing
10 Tipps für erfolgreiches Social-Media-MarketingMichaela Schäfer
 
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen solltenWarum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen solltenRoger L. Basler de Roca
 
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität MarburgJobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität MarburgSimone Janson
 
Drittes change-management-camp
Drittes change-management-campDrittes change-management-camp
Drittes change-management-campDrKPI
 

Ähnlich wie Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarktest und dir dabei selber treu bleibst (20)

E paper zum angebot der huerlimann creative communications im juni 2012
E paper zum angebot der huerlimann creative communications   im juni 2012E paper zum angebot der huerlimann creative communications   im juni 2012
E paper zum angebot der huerlimann creative communications im juni 2012
 
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdf
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdfVerbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdf
Verbandsbüro - Ihr Experte für Vereinsmarketing.pdf
 
Starten Sie es.pdf
Starten Sie es.pdfStarten Sie es.pdf
Starten Sie es.pdf
 
Mit was selbständig machen?
Mit was selbständig machen?Mit was selbständig machen?
Mit was selbständig machen?
 
Furnidays#2 pr+reputation in der unternehmenskommunikation
Furnidays#2 pr+reputation in der unternehmenskommunikationFurnidays#2 pr+reputation in der unternehmenskommunikation
Furnidays#2 pr+reputation in der unternehmenskommunikation
 
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert
 
DXN Austria - Existence Programm
DXN Austria - Existence ProgrammDXN Austria - Existence Programm
DXN Austria - Existence Programm
 
DXN Germany - ganodermakaffee!
DXN Germany - ganodermakaffee!DXN Germany - ganodermakaffee!
DXN Germany - ganodermakaffee!
 
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für Gastronomen
 
Was ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationWas ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - Präsentation
 
Webinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: Kundenkontakt
Webinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: KundenkontaktWebinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: Kundenkontakt
Webinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: Kundenkontakt
 
Social Media Strategie Workshop
Social Media Strategie WorkshopSocial Media Strategie Workshop
Social Media Strategie Workshop
 
Storytelling: 5 Tipps für Stories zum Verlieben
Storytelling: 5 Tipps für Stories zum VerliebenStorytelling: 5 Tipps für Stories zum Verlieben
Storytelling: 5 Tipps für Stories zum Verlieben
 
10 Tipps für erfolgreiches Social-Media-Marketing
10 Tipps für erfolgreiches Social-Media-Marketing10 Tipps für erfolgreiches Social-Media-Marketing
10 Tipps für erfolgreiches Social-Media-Marketing
 
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen solltenWarum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
 
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität MarburgJobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität Marburg
 
Die Geheimnise des Erfolges
Die Geheimnise des Erfolges Die Geheimnise des Erfolges
Die Geheimnise des Erfolges
 
WOL @ CeBIT
WOL @ CeBITWOL @ CeBIT
WOL @ CeBIT
 
Drittes change-management-camp
Drittes change-management-campDrittes change-management-camp
Drittes change-management-camp
 

Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarktest und dir dabei selber treu bleibst

  • 1. Mehr Selbstbewusstein im Marketing Wie du dich und dein Business vermarktest und dir dabei selber treu bleibst 18.04.2018 / 11 Uhr / Tanja Lindner
  • 3. Erwartungen & Ablauf 1 Warum fällt einem die Selbstvermarktung so schwer? 2 Was ist ein "Zweck der Existenz" und wie finde ich ihn? 3 Was ist authentisches Marketing und wie hilft es mir und meinen Kunden?
  • 5. 1 Fokus liegt auf dem WAS und nicht auf dem WARUM „Traditionelles Marketing“ ist störend, aufdringlich, unehrlich, manipulierend 2
  • 6. 1 Welchen Zweck der Existenz hat dein Unternehmen? Warum tust du was du tust? Modernes Marketing GIBT bevor es NIMMT. Es hilft dir und deinen Kunden 2
  • 7. Zweck der Existenz | Werte / Prioritäten | Verhalten | Effekt auf Gesellschaft | Grundlage
  • 8. Ich bin ein Löwe. Ich bin ein Löwe und nichts anderes als ein Löwe. Wenn du zu mir passt, dann machen wir was, sonst nicht. Textquelle: The Big 5 for Life
  • 9. Klarheit bringt Selbstbewusstsein. Selbstbewusstsein bringt Engagement. Engagement bringt Kunden. Kunden bringen Erfolg.
  • 10. Dein Zweck der Existenz definiert... Wie du dein Unternehmen führst. Was dein Unernehmen anbietet
  • 11. Unternehmen existieren nicht nur um Geld zu machen Ein Zweck der Existenz gibt Motivation, Richtung und Erfolg
  • 12. 1 Gib deiner Arbeit, Leben deinem Unternehmen BEWUSST einen Zweck der Existenz  Deine Einstellung ist entscheidend! Du bist UnternehmerIn Du kennst deine Arbeit Du kennst dein Business  Jedes Unternehmen löst im Grunde ein Problem! 2
  • 13. Tauchschule Möglicher Zweck der Existenz: • Menschen für die Artenvielfalt der Unterwasserwelt zu begeistern • Menschen durch den meditativen Aspekt des Tauchens zu mehr Ruhe zu helfen • Unterwasserphotgraphie mehr Menschen näher bringen
  • 14. Motorradhändler Möglicher Zweck der Existenz: • Menschen das Gefühl von Freiheit zu geben • Die Kunst des Motorroadbauens weiterleben zu lassen • Menschen dabei helfen sich besonders zu fühlen mit seltenen Sammlerstücken
  • 15. Bäckerei / Konditorei Möglicher Zweck der Existenz: • Gesunde Nahrung schmackhaft zu machen • Hochzeiten/Familienfeiern etc. unvergesslich machen • Kunst mit Lebensmittel zu verbinden
  • 16. DAS BIN ICH DAS IST MIR WICHTIG DAS SIND MEINE PRIORITÄTEN DAS IST MEINE ZIELGRUPPE ERWARTUNGEN! Textquelle: The Big 5 for Life
  • 17. Der Goldene Kreis von Simon Sinek Warum Wie Was Beispiel: Zervant Einfachere Rechnungsstellung + Schnellere Bezahlung Rechungssoftware + Premium Funktionen Selbständigen zum Erfolg helfen
  • 18. Du musst NICHT nicht verstellen um Kunden zu gewinnen. Du musst NICHT in einer bestimmten Art und Weise arbeiten oder kommunizieren Du darfst, kannst und sollst sogar EINZIGARTIG sein!
  • 19. Finde deinen Zweck der Existenz
  • 20. Zweck der Existenz | Werte / Prioritäten | Verhalten | Effekt auf Gesellschaft | Grundlage
  • 21. Schritt 1 Was kannst du bzw. dein Unternehmen am besten? Welche deiner Fähigkeiten bzw. welches Expertenwissen können Menschen um dich herum helfen? z.B.: aufrichtiges Zuhören, komplexe Dinge einfach erklären, Diplomatie, Zusammenhänge erkennen, Dinge reparieren, Fehler in Software finden und beheben, Kuchen backen, Optimismus, kulturelles Verständnis etc.
  • 22. Schritt 2 Welchen Teil der Bevölkerung möchtest du mit deiner Arbeit / deinem Unternehmen helfen? Was ist deine Zielgruppe? z.B. gewisse Altersgruppe in einer bestimmten Situation wie Studenten auf der Suche nach billigen Wohnungen, Kleinunternehmen bis zu 10 Mitarbeiter die Hilfe mit IT brauche, Alleinerziehende Mütter, die eine Auszeit benötigen
  • 23. Schritt 3 Wonach strebst du? Welchen Einfluss möchtest du mit deinen Talenten auf deine Zielgruppe bzw. der Gesellschaft ausüben? Wie möchtest du die Welt zu einem besseren Ort machen? z.B. Ich möchte Kindergärten sicherer machen Ich möchte durch Farben & Design die Welt bunter machen Ich möchte Rückenprobleme bei Büroarbeitern vermeiden
  • 24. Schritt 4 Was kannst du am besten? + Wem möchtest du helfen? + Wie machst du die Welt zu einem besseren Ort? = Zweck der Existenz
  • 25. Authentisches Marketing sieht den ganzheitlichen Menschen UnternehmerInnen sind ProblemlöserInnen Wenn du dich klein hältst, schadest du anderen
  • 26. Lena und die Tauschule
  • 27. Authentisches Marketing verlangt • Ehrlichkeit • Einfühlungsvermögen • Mitgefühl • Kreativität • Großzügigkeit •Einsatz •Respekt •Gefälligkeit und •Inspiration
  • 28. Besprochene Themen 2 Gründe, warum Marketing Selbständigen schwer fällt Dein Zweck der Existenz beruht auf deine Stärken und dein Bestreben Authentisches Marketing GIBT bevor es NIMMT
  • 30. Literatur zum Nachlesen/Nachschauen • Buch: „Big Five for Life: Was wirklich zählt im Leben“ von John Strelecky (auf Deutsch erhältlich) • Video: „Why It Matters to Have Purpose in Your Life“ von Jennifer Aaker (nur auf Englisch) • Video: „Start with Your Why – How great leaders inspire“ von Simon Sinek (mit deutschen Untertitel) • Buch: „The Culture Engine“ von S. Chris Edmonds (nur auf Englisch)