SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 23
Gut genug?
Unternehmenskommunikation 2.0




        1. Kommunikation in Zeiten des Web 2.0
        2. Ihre Chance
        3. Der erste Eindruck
Der persönliche Kundenkontakt
Komunikation in Zeiten von Web 2.0




               Gut genug?
      Unternehmenskommunikation 2.0
Birgit Neyer


Hard Fakts:
 selbstständig als Unternehmensberaterin (seit 1998) und Wirtschaftsmediatorin (seit 2004)
 neuerdings auch als Konfliktmanagerin und Systemdesignerin (2012)
 Ausbildung: Diplom-Kauffrau, Abschluss an der WWU 1992




Soft Facts:
ich
…bringe gern die Dinge auf den Punkt
…sehe die Potenziale in Menschen und Unternehmen
…glaube daran, dass sich alles optimieren lässt
…finde Ansatzpunkte, um schon bald in die Tat zu gehen für Lösungen, die Spaß machen



                                           Gut genug?
                                  Unternehmenskommunikation 2.0
Astrid Hochbahn


Hard Fakts:
 selbstständig als Berufswegberaterin und Unternehmensberaterin (seit 1997)
 Ausbildung in klientenzentrierter und systemischer Beratung und Therapie
 Soziologin M.A., Wirtschafsstudium Münster und Alkmaar




Soft Facts:
ich
…liebe es, Menschen dabei zu unterstützen, ihren Weg zu finden und zu gehen
…glaube, dass es möglich ist, Unternehmen so zu entwickeln, dass sie Gewinne erzielen und
Identifikationsmöglichkeiten für Kunden und Mitarbeiter bieten
…finde es spannend, für Menschen und Unternehmen individuelle Lösungen zu entwickeln



                                          Gut genug?
                                 Unternehmenskommunikation 2.0
Wer ist hier?



                              Bitte klicken Sie!


1. Sind Sie Gründer?

2. Sind Sie selbständig?

3. Sind Sie für ein Unternehmen oder eine Institution tätig?




                                       Gut genug?
                              Unternehmenskommunikation 2.0
Auswertung




1. Gründer

2. Selbständige

3. Für ein Unternehmen oder eine Institution tätig




                                      Gut genug?
                             Unternehmenskommunikation 2.0
Thema: Web 2.0



                        Bitte klicken Sie!
            Welche Aussage trifft am ehesten auf Sie zu?

1. Ich beschäftige mich schon länger mit Facebook, Twitter & Co und kenne mich
   gut damit aus

2. Ich habe mich ein bißchen mit Social Media befasst, habe aber das Gefühl, das
   Ganze noch nicht wirklich zu durchdringen.

3. Ich habe mich bisher fast gar nicht mit Social Media beschäftigt.



                                       Gut genug?
                              Unternehmenskommunikation 2.0
Thema: Web 2.0



                          Auswertung
            Welche Aussage trifft am ehesten auf Sie zu?

1. Ich beschäftige mich schon länger mit Facebook, Twitter & Co und kenne mich
   gut damit aus

2. Ich habe mich ein bißchen mit Social Media befasst, habe aber das Gefühl, das
   Ganze noch nicht wirklich zu durchdringen.

3. Ich habe mich bisher fast gar nicht mit Social Media beschäftigt.



                                       Gut genug?
                              Unternehmenskommunikation 2.0
Kommunikation in Zeiten von Web 2.0


•Sie erreichen potentiell sehr              Blog
viele Menschen in sehr                                Facebook
kurzer Zeit.
• Sie haben nur indirekten
Einfluss auf die
                                            Twitter
Nachrichtenverbreitung                                Xing
• Empfehlungsmarketing hat
Hochkonjunktur
            Müssen Sie nun alles anders machen als früher?


                               Gut genug?
                      Unternehmenskommunikation 2.0
Ihre Chance


1. Verpassen Sie den Zug nicht.
      Seien Sie präsent




Bildnachweis: www.piqs.de, DPetre
Some rights reserved

                                             Gut genug?
                                    Unternehmenskommunikation 2.0
Aber wie und womit?


              2. Liefern Sie interessante Inhalte
       Interessant ist das, was Ihre Kunden interessiert!




„Ähnliche Artikel wie die, die Sie sich angesehen haben“
„Inspiriert von Ihren Stöber-Trends“
„Kunden, die sich diesen Artikel angesehen haben, haben sich auch
angesehen“



                                   Gut genug?
                          Unternehmenskommunikation 2.0
Worum geht´s dabei?


           3. „Schießen“ Sie nicht ins Blaue.
Verfolgen Sie eine einheitliche Kommunikationsstrategie




                             Gut genug?
                    Unternehmenskommunikation 2.0
Worum geht´s dabei?


4. Finden Sie einen Kommunikationsstil,
     der zu Ihrem Unternehmen passt



                       Schlafzimmermöbel
            Alles, was du von Kopf bis Fuß brauchst
Aufstehen ist schwer genug. Aber mit Schlafzimmermöbeln, die viel
 Platz und clevere Organisation für all deine Kleidung bieten, fällt
 zumindest das Anziehen leicht – und fühlst du dich auch noch so
 verschlafen. Das heißt natürlich auch, dass du das Aufstehen ein
          kleines bisschen hinauszögern kannst. - IKEA



                            Gut genug?
                   Unternehmenskommunikation 2.0
Hilfreich auch hier: Der Elevator Pitch


                        A       I        D         A
                          A:        Attention
                          I:        Interest
                          D:        Desire
                          A:        Action



• Emotionen ansprechen durch bildhafte Sprache
• Positive Assoziationen wecken
 Klare Sprache: Ein Jugendlicher oder Ihre Oma sollten Sie verstehen können
• Authentizität: selbst dran glauben!

                                   Gut genug?
                          Unternehmenskommunikation 2.0
Worum geht´s dabei?


1. Fokussieren auf das Besondere Ihrer Dienstleistung




                         Gut genug?
                Unternehmenskommunikation 2.0
Zu 1. Das Besondere Ihres Unternehmens




                     Wer bin ich?
                    Was kann ich?

                           und:



Für welches Kundenproblem biete ich eine Lösung an?


                        Gut genug?
               Unternehmenskommunikation 2.0
Worum geht´s dabei?


        2. Arbeiten Sie an Ihrer Haltung


       Wertschätzen Sie Ihre eigene Arbeit


Verkaufen Sie nicht – helfen Sie anderen Menschen
             Das Zauberwort heißt:
               Kundenfairbindung


                         Gut genug?
                Unternehmenskommunikation 2.0
… und wie werbe ich für mich?




                       Wen kenn´ ich?


Zur (leichten) Akquise:
Kooperationen
Netzwerke
Empfehlungsmarketing
…?


                                Gut genug?
                       Unternehmenskommunikation 2.0
Worauf muss ich achten?




           Gut genug?
  Unternehmenskommunikation 2.0
Die neue Form der Werbung ist die alte



„Ich
würde
es
wieder
kaufen!“




                              Gut genug?
                     Unternehmenskommunikation 2.0
Mundpropaganda


Marken, die durch Mundpropaganda groß wurden:


      XING

                    BIONADE

                                      GOOGLE



                               Gut genug?
                      Unternehmenskommunikation 2.0
Mundpropaganda

reale Welt                                   digitale Welt




                      Gut genug?
             Unternehmenskommunikation 2.0
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!




                    Gut genug?
           Unternehmenskommunikation 2.0

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Webinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: Kundenkontakt

xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenxingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenDigicomp Academy AG
 
Social Media - Chance für den Mittelstand
Social Media - Chance für den MittelstandSocial Media - Chance für den Mittelstand
Social Media - Chance für den MittelstandHeiner Weigand
 
Strategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social MediaStrategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social Mediablueintelligence
 
Creative Brief und Creative Briefing / "Why to" und "How to"
Creative Brief und Creative Briefing / "Why to" und "How to"Creative Brief und Creative Briefing / "Why to" und "How to"
Creative Brief und Creative Briefing / "Why to" und "How to"Rainer Buehler
 
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauSocial Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauBauranda
 
Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarkte...
Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarkte...Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarkte...
Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarkte...Tanja Törnroos
 
Was ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationWas ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationRobi Lack
 
Am puls der_zeit-finale_version_slide
Am puls der_zeit-finale_version_slideAm puls der_zeit-finale_version_slide
Am puls der_zeit-finale_version_slidegastrovirus
 
JP│KOM: Compliance-Kommunikation
JP│KOM: Compliance-Kommunikation JP│KOM: Compliance-Kommunikation
JP│KOM: Compliance-Kommunikation JP KOM GmbH
 
Sind KMUs gezwungen, sich mit Social Media zu beschäftigen?
Sind KMUs gezwungen, sich mit Social Media zu beschäftigen?Sind KMUs gezwungen, sich mit Social Media zu beschäftigen?
Sind KMUs gezwungen, sich mit Social Media zu beschäftigen? Brandsensations
 
Horizont digital days dell 032012 michael buck
Horizont digital days dell 032012 michael buckHorizont digital days dell 032012 michael buck
Horizont digital days dell 032012 michael buckMichael Buck
 
Making people talkabout...
Making people talkabout...Making people talkabout...
Making people talkabout...ScribbleLive
 
Vortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media MarketingVortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media Marketing3cdialog
 
Schwimmteichseminar Lehnert
Schwimmteichseminar LehnertSchwimmteichseminar Lehnert
Schwimmteichseminar Lehnertstefanjenny
 
Social Media 2.5 Conference | Distribution 2.0: Der Kunde als Entscheidungstr...
Social Media 2.5 Conference | Distribution 2.0: Der Kunde als Entscheidungstr...Social Media 2.5 Conference | Distribution 2.0: Der Kunde als Entscheidungstr...
Social Media 2.5 Conference | Distribution 2.0: Der Kunde als Entscheidungstr...Social Media Schweiz
 

Ähnlich wie Webinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: Kundenkontakt (20)

xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenxingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
 
Social Media - Chance für den Mittelstand
Social Media - Chance für den MittelstandSocial Media - Chance für den Mittelstand
Social Media - Chance für den Mittelstand
 
Strategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social MediaStrategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social Media
 
Creative Brief und Creative Briefing / "Why to" und "How to"
Creative Brief und Creative Briefing / "Why to" und "How to"Creative Brief und Creative Briefing / "Why to" und "How to"
Creative Brief und Creative Briefing / "Why to" und "How to"
 
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauSocial Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
 
Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarkte...
Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarkte...Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarkte...
Mehr Selbstbewusstsein im Marketing - Wie du dich und dein Business vermarkte...
 
Was ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationWas ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - Präsentation
 
Am puls der_zeit-finale_version_slide
Am puls der_zeit-finale_version_slideAm puls der_zeit-finale_version_slide
Am puls der_zeit-finale_version_slide
 
JP│KOM: Compliance-Kommunikation
JP│KOM: Compliance-Kommunikation JP│KOM: Compliance-Kommunikation
JP│KOM: Compliance-Kommunikation
 
Im Netz kommunizieren Teil 2
Im Netz kommunizieren Teil 2Im Netz kommunizieren Teil 2
Im Netz kommunizieren Teil 2
 
Social Media Policies
Social Media PoliciesSocial Media Policies
Social Media Policies
 
Sind KMUs gezwungen, sich mit Social Media zu beschäftigen?
Sind KMUs gezwungen, sich mit Social Media zu beschäftigen?Sind KMUs gezwungen, sich mit Social Media zu beschäftigen?
Sind KMUs gezwungen, sich mit Social Media zu beschäftigen?
 
vibrio Präsentation Kommunikation 2.0
vibrio Präsentation Kommunikation 2.0vibrio Präsentation Kommunikation 2.0
vibrio Präsentation Kommunikation 2.0
 
Social Selling Workshop Meetup
Social Selling Workshop MeetupSocial Selling Workshop Meetup
Social Selling Workshop Meetup
 
Horizont digital days dell 032012 michael buck
Horizont digital days dell 032012 michael buckHorizont digital days dell 032012 michael buck
Horizont digital days dell 032012 michael buck
 
Making people talkabout...
Making people talkabout...Making people talkabout...
Making people talkabout...
 
Vortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media MarketingVortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media Marketing
 
Schwimmteichseminar Lehnert
Schwimmteichseminar LehnertSchwimmteichseminar Lehnert
Schwimmteichseminar Lehnert
 
Social Media 2.5 Conference | Distribution 2.0: Der Kunde als Entscheidungstr...
Social Media 2.5 Conference | Distribution 2.0: Der Kunde als Entscheidungstr...Social Media 2.5 Conference | Distribution 2.0: Der Kunde als Entscheidungstr...
Social Media 2.5 Conference | Distribution 2.0: Der Kunde als Entscheidungstr...
 
Social Media für Direktvermarkter by Brands and Friends
Social Media für Direktvermarkter by Brands and FriendsSocial Media für Direktvermarkter by Brands and Friends
Social Media für Direktvermarkter by Brands and Friends
 

Webinar Unternehmenskommunikation Web 2.0 - Thema: Kundenkontakt

  • 1. Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0  1. Kommunikation in Zeiten des Web 2.0  2. Ihre Chance  3. Der erste Eindruck
  • 2. Der persönliche Kundenkontakt Komunikation in Zeiten von Web 2.0 Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 3. Birgit Neyer Hard Fakts:  selbstständig als Unternehmensberaterin (seit 1998) und Wirtschaftsmediatorin (seit 2004)  neuerdings auch als Konfliktmanagerin und Systemdesignerin (2012)  Ausbildung: Diplom-Kauffrau, Abschluss an der WWU 1992 Soft Facts: ich …bringe gern die Dinge auf den Punkt …sehe die Potenziale in Menschen und Unternehmen …glaube daran, dass sich alles optimieren lässt …finde Ansatzpunkte, um schon bald in die Tat zu gehen für Lösungen, die Spaß machen Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 4. Astrid Hochbahn Hard Fakts:  selbstständig als Berufswegberaterin und Unternehmensberaterin (seit 1997)  Ausbildung in klientenzentrierter und systemischer Beratung und Therapie  Soziologin M.A., Wirtschafsstudium Münster und Alkmaar Soft Facts: ich …liebe es, Menschen dabei zu unterstützen, ihren Weg zu finden und zu gehen …glaube, dass es möglich ist, Unternehmen so zu entwickeln, dass sie Gewinne erzielen und Identifikationsmöglichkeiten für Kunden und Mitarbeiter bieten …finde es spannend, für Menschen und Unternehmen individuelle Lösungen zu entwickeln Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 5. Wer ist hier? Bitte klicken Sie! 1. Sind Sie Gründer? 2. Sind Sie selbständig? 3. Sind Sie für ein Unternehmen oder eine Institution tätig? Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 6. Auswertung 1. Gründer 2. Selbständige 3. Für ein Unternehmen oder eine Institution tätig Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 7. Thema: Web 2.0 Bitte klicken Sie! Welche Aussage trifft am ehesten auf Sie zu? 1. Ich beschäftige mich schon länger mit Facebook, Twitter & Co und kenne mich gut damit aus 2. Ich habe mich ein bißchen mit Social Media befasst, habe aber das Gefühl, das Ganze noch nicht wirklich zu durchdringen. 3. Ich habe mich bisher fast gar nicht mit Social Media beschäftigt. Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 8. Thema: Web 2.0 Auswertung Welche Aussage trifft am ehesten auf Sie zu? 1. Ich beschäftige mich schon länger mit Facebook, Twitter & Co und kenne mich gut damit aus 2. Ich habe mich ein bißchen mit Social Media befasst, habe aber das Gefühl, das Ganze noch nicht wirklich zu durchdringen. 3. Ich habe mich bisher fast gar nicht mit Social Media beschäftigt. Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 9. Kommunikation in Zeiten von Web 2.0 •Sie erreichen potentiell sehr Blog viele Menschen in sehr Facebook kurzer Zeit. • Sie haben nur indirekten Einfluss auf die Twitter Nachrichtenverbreitung Xing • Empfehlungsmarketing hat Hochkonjunktur Müssen Sie nun alles anders machen als früher? Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 10. Ihre Chance 1. Verpassen Sie den Zug nicht. Seien Sie präsent Bildnachweis: www.piqs.de, DPetre Some rights reserved Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 11. Aber wie und womit? 2. Liefern Sie interessante Inhalte Interessant ist das, was Ihre Kunden interessiert! „Ähnliche Artikel wie die, die Sie sich angesehen haben“ „Inspiriert von Ihren Stöber-Trends“ „Kunden, die sich diesen Artikel angesehen haben, haben sich auch angesehen“ Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 12. Worum geht´s dabei? 3. „Schießen“ Sie nicht ins Blaue. Verfolgen Sie eine einheitliche Kommunikationsstrategie Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 13. Worum geht´s dabei? 4. Finden Sie einen Kommunikationsstil, der zu Ihrem Unternehmen passt Schlafzimmermöbel Alles, was du von Kopf bis Fuß brauchst Aufstehen ist schwer genug. Aber mit Schlafzimmermöbeln, die viel Platz und clevere Organisation für all deine Kleidung bieten, fällt zumindest das Anziehen leicht – und fühlst du dich auch noch so verschlafen. Das heißt natürlich auch, dass du das Aufstehen ein kleines bisschen hinauszögern kannst. - IKEA Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 14. Hilfreich auch hier: Der Elevator Pitch A I D A A: Attention I: Interest D: Desire A: Action • Emotionen ansprechen durch bildhafte Sprache • Positive Assoziationen wecken  Klare Sprache: Ein Jugendlicher oder Ihre Oma sollten Sie verstehen können • Authentizität: selbst dran glauben! Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 15. Worum geht´s dabei? 1. Fokussieren auf das Besondere Ihrer Dienstleistung Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 16. Zu 1. Das Besondere Ihres Unternehmens Wer bin ich? Was kann ich? und: Für welches Kundenproblem biete ich eine Lösung an? Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 17. Worum geht´s dabei? 2. Arbeiten Sie an Ihrer Haltung Wertschätzen Sie Ihre eigene Arbeit Verkaufen Sie nicht – helfen Sie anderen Menschen Das Zauberwort heißt: Kundenfairbindung Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 18. … und wie werbe ich für mich? Wen kenn´ ich? Zur (leichten) Akquise: Kooperationen Netzwerke Empfehlungsmarketing …? Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 19. Worauf muss ich achten? Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 20. Die neue Form der Werbung ist die alte „Ich würde es wieder kaufen!“ Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 21. Mundpropaganda Marken, die durch Mundpropaganda groß wurden: XING BIONADE GOOGLE Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 22. Mundpropaganda reale Welt digitale Welt Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0
  • 23. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Gut genug? Unternehmenskommunikation 2.0