SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
herbstundherbst.tv 
Wissenschaft & Medien 
Film • PR • Kommunikation 
Usage of Content 
This draft contains intellectual property of Fraunhofer ISI and is exclusively assigned for 
presentation purposes. Unless the draft is not passed into the ownership of the customer 
by a contractual agreement, parts of the conception, design or the basic idea may only be 
used by written permission of Fraunhofer ISI. Usage without arrangement or mutual 
agreement is not permitted (use subject to applicable license / copyright) as well as the 
disclosure of this document to third parties (both as a complete document and in 
statements). 
Möchten Sie mehr über Lernende Energieeffizienz-Netzwerke erfahren? 
Geben Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten und teilen Sie uns Ihre Interessen mit. Gerne senden wir 
Ihnen weitere Informationen zu oder nennen Ihnen die richtigen Ansprechpartner.
Lernende Energieeffizienz-Netzwerke auf dem Weg zu 100 und mehr Netzwerken 
Seite 1 von 2 
Projekt LEEN 100 
Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative fördert das Bundesministerium für Umwelt, 
Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der 
Treibhausgase leisten. Ein wichtiger Ansatzpunkt sind Maßnahmen zur Steigerung der 
Energie- und Ressourceneffizienz, welche Potentiale zu Emissionsminderungen kosten-günstig 
und breitenwirksam erschließen und für die Handelnden rentabel sind. Die 
„Lernenden Energieeffizienz-Netzwerke“ (LEEN) können hierzu einen erheblichen Beitrag für 
die mittelständische Wirtschaft leisten, wie das Projekt „30 Pilot-Netzwerke“ gezeigt hat. 
Um über dieses erfolgreiche „Instrument der Wirtschaft für die Wirtschaft“ intensiver zu 
informieren und Anreize für weitere Netzwerke zu setzen, fördert das BMUB mit dem Projekt 
„LEEN 100“ weitere Netzwerke. Die zehn ersten neuen Netzwerke können einen Zuschuss 
zur Initialberatung von 4.000 Euro je Betrieb beantragen und werden in der Initiierung- und 
Startphase seitens des Fraunhofer ISI, der Stiftung für Ressourceneffizienz und Klimaschutz 
(STREKS) und des IREES ebenso unterstützt wie weitere 30 neue Netzwerke. 
In jedem Betrieb gibt es viele rentable Investitions- und organisatorische Möglichkeiten, die 
Energiekosten durch eine effizientere Nutzung der Energie zu senken. Sie sind dem 
Energieverantwortlichen zum Teil bekannt, aber die Zeit für die Vorbereitung und Auswahl 
der Investitionslösung ist häufig nicht vorhanden. 
Ziel eines lernenden Energie-effizienz- 
Netzwerkes mit 
zehn bis 15 Unternehmen ist 
es, durch regelmäßigen 
moderierten Erfahrungsaus-tausch 
die vielen rentablen 
Effizienz-Potentiale für jeden 
der Teilnehmer schneller und 
mit geringerem Aufwand ver-fügbar 
zu machen. Die vorge-schriebene 
energetische Be-wertung 
eines teilnehmenden 
Betriebs ist sowohl die Basis 
für die einzelnen Investitions-möglichkeiten 
eines lernenden Energieeffizienz-Netzwerkes (LEEN) 
des Betriebes als auch für ein gemeinsames mehrjähriges Effizienz- und CO2- 
Minderungsziel des Netzwerkes. Ein jährliches Monitoring überprüft das Maß der 
Zielerreichung. 
Schon 1987 wurde die Netzwerkidee für Energieeffizienz in der Schweiz geboren und 
vielfach realisiert, 2002 erstmals in Deutschland umgesetzt. Die Grundlagen des LEEN-Ablauf
Managementsystems waren das Ergebnis eines DBU-Projektes (2007-2009). Im Projekt „30 
Pilot-Netzwerke für Klimaschutz und Energieeffizienz“ (vgl. www.30Pilot-netzwerke.de) 
wurde das LEEN-Managementsystem weiterentwickelt und getestet. 
Schwerpunkt des Projektes „LEEN 100“ sind die LEEN-Klassik-Netzwerke, die sich für 
Betriebe mit mehr als 500.000 Euro Energiekosten/Jahr eignen. Die eingesparten 
Energiekosten durch realisierte Energieeffizienz-Maßnahmen decken hier – neben den 
Kosten der ergriffenen Maßnahmen - immer auch die Kosten für die Netzwerkteilnahme. 
Die Ergebnisse des Projekts 30 Pilot-Netzwerke 
¾ Eine Verdopplung des energetischen Fortschritts gegenüber dem Durchschnitt der 
Industrie: durchschnittlich 2,1 %/a Steigerung der Energieeffizienz (dies entspricht 
einer Verbrauchssenkung von rd. 10 % in fünf Jahren) und 2,3 % Minderung der CO2- 
Emissionen, 
¾ rd. 30 % interne Verzinsung im Durchschnitt aller empfohlenen wirtschaftlichen Maß-nahmen, 
¾ eine hohe Akzeptanz seitens der Teilnehmer: 
o sehr positive Bewertung des Ablaufs, 
o von der Datenerhebung als Vorstufe der energetischen Bewertung haben die 
Seite 2 von 2 
meisten Betriebe profitiert und bewerten letztere mit gut bis sehr gut; 
o die Zusammensetzung des jeweiligen Netzwerks empfanden ca. 90 % der 
Unternehmen als richtig; 
o sie nahmen mit ein bis zwei Personen i.d.R. an allen Netzwerktreffen teil, die sie 
in Dauer, Häufigkeit, Vorbereitung und Ablauf, aber besonders bzgl. der 
Betriebsbegehungen und dem Austausch mit den Vertretern der anderen 
Teilnehmer als sehr gut bis gut bewerten; 
o viele nutzen die Kontakte auch jenseits der Netzwerktreffen zu weiteren 
technischen Themen, aber auch zu Fragen der Managementsysteme, der 
Bewertung von Lieferanten usw. 
¾ Die meisten Betriebe schätzen den Nutzen im Verhältnis zum Aufwand als ziemlich 
bis sehr hoch ein und den Zeitaufwand als gering. 
¾ Anregungen aus der Netzwerkarbeit setzten fast alle Betriebe um, wobei ein Teil der 
Maßnahmen ohne das Netzwerk nicht umgesetzt worden wären. 
Dieses Instrument der „Wirtschaft für die Wirtschaft“ ist eine große Chance für 
mittelständische Betriebe den Energieverbrauch und damit die Energiekosten zu senken. 
Weitere Informationen: www.energie-effizienz-netzwerke.de 
Ansprechpartner: 
Prof. Dr. Harald Bradke Prof. Dr. Eberhard Jochem 
Fraunhofer ISI STREKS 
Breslauer Str. 48 Schönfeldstraße 8 
76139 Karlsruhe 76131 Karlsruhe 
harald.bradke@isi.fraunhofer.de e.jochem@streks.org 
Kontakt Verbundkoordination: 
Renate Schmitz Renate.Schmitz@isi.fraunhofer.de 
Tel. 0721- 6809-168

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Dr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungen
Dr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungenDr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungen
Dr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungen
WinWind Project
 
Krug_Workshop Potsdam
Krug_Workshop Potsdam Krug_Workshop Potsdam
Krug_Workshop Potsdam
WinWind Project
 
Win wind potsdam 2019_final
Win wind potsdam 2019_finalWin wind potsdam 2019_final
Win wind potsdam 2019_final
WinWind Project
 
Vorstellung Siegel für faire Windenergie Thueringen, (GERMAN)
Vorstellung Siegel für faire Windenergie Thueringen,  (GERMAN)Vorstellung Siegel für faire Windenergie Thueringen,  (GERMAN)
Vorstellung Siegel für faire Windenergie Thueringen, (GERMAN)
WinWind Project
 
Wobig leka praesentation zukunftsdialog energiewende 28.10.2019
Wobig leka praesentation zukunftsdialog energiewende 28.10.2019Wobig leka praesentation zukunftsdialog energiewende 28.10.2019
Wobig leka praesentation zukunftsdialog energiewende 28.10.2019
WinWind Project
 
Maass 2018 10-18 vortrag dialogforum
Maass 2018 10-18 vortrag dialogforumMaass 2018 10-18 vortrag dialogforum
Maass 2018 10-18 vortrag dialogforum
WinWind Project
 

Was ist angesagt? (6)

Dr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungen
Dr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungenDr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungen
Dr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungen
 
Krug_Workshop Potsdam
Krug_Workshop Potsdam Krug_Workshop Potsdam
Krug_Workshop Potsdam
 
Win wind potsdam 2019_final
Win wind potsdam 2019_finalWin wind potsdam 2019_final
Win wind potsdam 2019_final
 
Vorstellung Siegel für faire Windenergie Thueringen, (GERMAN)
Vorstellung Siegel für faire Windenergie Thueringen,  (GERMAN)Vorstellung Siegel für faire Windenergie Thueringen,  (GERMAN)
Vorstellung Siegel für faire Windenergie Thueringen, (GERMAN)
 
Wobig leka praesentation zukunftsdialog energiewende 28.10.2019
Wobig leka praesentation zukunftsdialog energiewende 28.10.2019Wobig leka praesentation zukunftsdialog energiewende 28.10.2019
Wobig leka praesentation zukunftsdialog energiewende 28.10.2019
 
Maass 2018 10-18 vortrag dialogforum
Maass 2018 10-18 vortrag dialogforumMaass 2018 10-18 vortrag dialogforum
Maass 2018 10-18 vortrag dialogforum
 

Andere mochten auch

JesúS Es La Navidad
JesúS Es La NavidadJesúS Es La Navidad
Pepe
PepePepe
Pepe
bgca2005
 
Ron Muek Escultor
Ron Muek EscultorRon Muek Escultor
Ron Muek Escultor
anaccapote
 
Costa entre San Andres y El Puertillo
Costa entre San Andres y El PuertilloCosta entre San Andres y El Puertillo
Costa entre San Andres y El Puertillo
guestbfa91a
 
Dos fosforitos
Dos fosforitosDos fosforitos
Dos fosforitos
bixxo
 
Ofimatica
OfimaticaOfimatica
Ofimatica
FDC
 
Preguntas Y Preguntas
Preguntas Y PreguntasPreguntas Y Preguntas
Preguntas Y Preguntas
Walter H
 
Encuesta Hinterlace Nov 2009
Encuesta Hinterlace Nov 2009Encuesta Hinterlace Nov 2009
Encuesta Hinterlace Nov 2009
Nelson Hernandez
 
El genio
El genioEl genio
El genio
bixxo
 
M O T O S
M O T O SM O T O S
M O T O S
guestbfa91a
 
Barcos que navegué
Barcos que navegué Barcos que navegué
Barcos que navegué
Perroverde Sinnombre
 
PUBKON 2103: Barrierefrei publizieren – Schnell und einfach
PUBKON 2103: Barrierefrei publizieren – Schnell und einfachPUBKON 2103: Barrierefrei publizieren – Schnell und einfach
PUBKON 2103: Barrierefrei publizieren – Schnell und einfach
Klaas Posselt
 
Einen eigenen Carport bauen
Einen eigenen Carport bauenEinen eigenen Carport bauen
Einen eigenen Carport bauen
Daniel Sebbin
 
EL APARATO REPRODUCTOR
EL APARATO REPRODUCTOREL APARATO REPRODUCTOR
EL APARATO REPRODUCTOR
Mnuel Castellano
 
Construimos Nuestro Blog Para Colgar
Construimos Nuestro Blog Para ColgarConstruimos Nuestro Blog Para Colgar
Construimos Nuestro Blog Para Colgar
Fernando Roman
 
Tv Eina Aprenentatge I Participacio
Tv Eina Aprenentatge I ParticipacioTv Eina Aprenentatge I Participacio
Tv Eina Aprenentatge I ParticipacioTecno Pedagogia
 
Instructions SCHMIDT & BENDER 12.5-50x56 Field Target II | Optics Trade
Instructions SCHMIDT & BENDER 12.5-50x56 Field Target II | Optics TradeInstructions SCHMIDT & BENDER 12.5-50x56 Field Target II | Optics Trade
Instructions SCHMIDT & BENDER 12.5-50x56 Field Target II | Optics Trade
Optics-Trade
 
Recomendaciones para disminuir el riesgo de alergias
Recomendaciones para disminuir el riesgo de alergiasRecomendaciones para disminuir el riesgo de alergias
Recomendaciones para disminuir el riesgo de alergias
Noe Gomez Encino
 
Somos Mayores
Somos MayoresSomos Mayores
Somos Mayores
Eartquake
 
Fotos curiosas
Fotos curiosasFotos curiosas
Fotos curiosas
bixxo
 

Andere mochten auch (20)

JesúS Es La Navidad
JesúS Es La NavidadJesúS Es La Navidad
JesúS Es La Navidad
 
Pepe
PepePepe
Pepe
 
Ron Muek Escultor
Ron Muek EscultorRon Muek Escultor
Ron Muek Escultor
 
Costa entre San Andres y El Puertillo
Costa entre San Andres y El PuertilloCosta entre San Andres y El Puertillo
Costa entre San Andres y El Puertillo
 
Dos fosforitos
Dos fosforitosDos fosforitos
Dos fosforitos
 
Ofimatica
OfimaticaOfimatica
Ofimatica
 
Preguntas Y Preguntas
Preguntas Y PreguntasPreguntas Y Preguntas
Preguntas Y Preguntas
 
Encuesta Hinterlace Nov 2009
Encuesta Hinterlace Nov 2009Encuesta Hinterlace Nov 2009
Encuesta Hinterlace Nov 2009
 
El genio
El genioEl genio
El genio
 
M O T O S
M O T O SM O T O S
M O T O S
 
Barcos que navegué
Barcos que navegué Barcos que navegué
Barcos que navegué
 
PUBKON 2103: Barrierefrei publizieren – Schnell und einfach
PUBKON 2103: Barrierefrei publizieren – Schnell und einfachPUBKON 2103: Barrierefrei publizieren – Schnell und einfach
PUBKON 2103: Barrierefrei publizieren – Schnell und einfach
 
Einen eigenen Carport bauen
Einen eigenen Carport bauenEinen eigenen Carport bauen
Einen eigenen Carport bauen
 
EL APARATO REPRODUCTOR
EL APARATO REPRODUCTOREL APARATO REPRODUCTOR
EL APARATO REPRODUCTOR
 
Construimos Nuestro Blog Para Colgar
Construimos Nuestro Blog Para ColgarConstruimos Nuestro Blog Para Colgar
Construimos Nuestro Blog Para Colgar
 
Tv Eina Aprenentatge I Participacio
Tv Eina Aprenentatge I ParticipacioTv Eina Aprenentatge I Participacio
Tv Eina Aprenentatge I Participacio
 
Instructions SCHMIDT & BENDER 12.5-50x56 Field Target II | Optics Trade
Instructions SCHMIDT & BENDER 12.5-50x56 Field Target II | Optics TradeInstructions SCHMIDT & BENDER 12.5-50x56 Field Target II | Optics Trade
Instructions SCHMIDT & BENDER 12.5-50x56 Field Target II | Optics Trade
 
Recomendaciones para disminuir el riesgo de alergias
Recomendaciones para disminuir el riesgo de alergiasRecomendaciones para disminuir el riesgo de alergias
Recomendaciones para disminuir el riesgo de alergias
 
Somos Mayores
Somos MayoresSomos Mayores
Somos Mayores
 
Fotos curiosas
Fotos curiosasFotos curiosas
Fotos curiosas
 

Ähnlich wie Lernende Energieeffizienz-Netzwerke auf dem Weg zu 100 und mehr Netzwerken

30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre
30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre
30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre
Ulla Herbst
 
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
Ulla Herbst
 
Vergleich LEEN und Mari:e
Vergleich LEEN und Mari:eVergleich LEEN und Mari:e
Vergleich LEEN und Mari:e
Ulla Herbst
 
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
Ulla Herbst
 
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen OptimierungDie grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Oeko-Institut
 
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner EnergietagenVortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner EnergietagenUlla Herbst
 
GreenIT BB Award 2012 - BB Think Tank - Summit
GreenIT BB Award 2012 - BB Think Tank - SummitGreenIT BB Award 2012 - BB Think Tank - Summit
GreenIT BB Award 2012 - BB Think Tank - SummitNetzwerk GreenIT-BB
 
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)Florian König
 
IT-Kosten sparen mittels Open Source Software: Leeres Versprechen oder realis...
IT-Kosten sparen mittels Open Source Software: Leeres Versprechen oder realis...IT-Kosten sparen mittels Open Source Software: Leeres Versprechen oder realis...
IT-Kosten sparen mittels Open Source Software: Leeres Versprechen oder realis...Matthias Stürmer
 
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...metropolsolar
 
Fp7 slideshare-workshop
Fp7 slideshare-workshopFp7 slideshare-workshop
Fp7 slideshare-workshop
Michael Seidler
 
GreenIT RZ-Benchmarking - Ein Leuchtturmprojekt Green IT 2010
GreenIT RZ-Benchmarking - Ein Leuchtturmprojekt Green IT 2010GreenIT RZ-Benchmarking - Ein Leuchtturmprojekt Green IT 2010
GreenIT RZ-Benchmarking - Ein Leuchtturmprojekt Green IT 2010
Netzwerk GreenIT-BB
 
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)Florian König
 
Tätigkeitsbericht 2015
Tätigkeitsbericht 2015Tätigkeitsbericht 2015
Tätigkeitsbericht 2015
Grüner Strom Label e.V.
 
Foerderrichtlinie kommunen bf
Foerderrichtlinie kommunen bfFoerderrichtlinie kommunen bf
Foerderrichtlinie kommunen bfmetropolsolar
 
Vortrag zur gemeinsamen RSM-CVM-Studie
Vortrag zur gemeinsamen RSM-CVM-StudieVortrag zur gemeinsamen RSM-CVM-Studie
Vortrag zur gemeinsamen RSM-CVM-Studie
RSM Germany
 
SYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO
 
Bengs a merkel u h bengs ihk wi-fo03-2012_s42-43_innovation
Bengs  a  merkel u  h  bengs ihk wi-fo03-2012_s42-43_innovationBengs  a  merkel u  h  bengs ihk wi-fo03-2012_s42-43_innovation
Bengs a merkel u h bengs ihk wi-fo03-2012_s42-43_innovationWir sind das Kapital
 
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und ErgebnisseDas Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
Ulla Herbst
 

Ähnlich wie Lernende Energieeffizienz-Netzwerke auf dem Weg zu 100 und mehr Netzwerken (20)

30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre
30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre
30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre
 
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
 
Vergleich LEEN und Mari:e
Vergleich LEEN und Mari:eVergleich LEEN und Mari:e
Vergleich LEEN und Mari:e
 
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
 
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen OptimierungDie grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
 
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner EnergietagenVortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
 
GreenIT BB Award 2012 - BB Think Tank - Summit
GreenIT BB Award 2012 - BB Think Tank - SummitGreenIT BB Award 2012 - BB Think Tank - Summit
GreenIT BB Award 2012 - BB Think Tank - Summit
 
DCTI Unternehmenspräsentation
DCTI UnternehmenspräsentationDCTI Unternehmenspräsentation
DCTI Unternehmenspräsentation
 
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)
 
IT-Kosten sparen mittels Open Source Software: Leeres Versprechen oder realis...
IT-Kosten sparen mittels Open Source Software: Leeres Versprechen oder realis...IT-Kosten sparen mittels Open Source Software: Leeres Versprechen oder realis...
IT-Kosten sparen mittels Open Source Software: Leeres Versprechen oder realis...
 
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
 
Fp7 slideshare-workshop
Fp7 slideshare-workshopFp7 slideshare-workshop
Fp7 slideshare-workshop
 
GreenIT RZ-Benchmarking - Ein Leuchtturmprojekt Green IT 2010
GreenIT RZ-Benchmarking - Ein Leuchtturmprojekt Green IT 2010GreenIT RZ-Benchmarking - Ein Leuchtturmprojekt Green IT 2010
GreenIT RZ-Benchmarking - Ein Leuchtturmprojekt Green IT 2010
 
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)
 
Tätigkeitsbericht 2015
Tätigkeitsbericht 2015Tätigkeitsbericht 2015
Tätigkeitsbericht 2015
 
Foerderrichtlinie kommunen bf
Foerderrichtlinie kommunen bfFoerderrichtlinie kommunen bf
Foerderrichtlinie kommunen bf
 
Vortrag zur gemeinsamen RSM-CVM-Studie
Vortrag zur gemeinsamen RSM-CVM-StudieVortrag zur gemeinsamen RSM-CVM-Studie
Vortrag zur gemeinsamen RSM-CVM-Studie
 
SYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen Energie
 
Bengs a merkel u h bengs ihk wi-fo03-2012_s42-43_innovation
Bengs  a  merkel u  h  bengs ihk wi-fo03-2012_s42-43_innovationBengs  a  merkel u  h  bengs ihk wi-fo03-2012_s42-43_innovation
Bengs a merkel u h bengs ihk wi-fo03-2012_s42-43_innovation
 
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und ErgebnisseDas Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
 

Mehr von Ulla Herbst

Konformitätsbescheinigung
KonformitätsbescheinigungKonformitätsbescheinigung
Konformitätsbescheinigung
Ulla Herbst
 
DIN EN ISO 50001
DIN EN ISO 50001 DIN EN ISO 50001
DIN EN ISO 50001
Ulla Herbst
 
Energy efficiency policy as a multi-level governance task
Energy efficiency policy as a multi-level governance taskEnergy efficiency policy as a multi-level governance task
Energy efficiency policy as a multi-level governance task
Ulla Herbst
 
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Ulla Herbst
 
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
Ulla Herbst
 
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und WettbewerbssteigerungDer Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Ulla Herbst
 
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
Ulla Herbst
 

Mehr von Ulla Herbst (7)

Konformitätsbescheinigung
KonformitätsbescheinigungKonformitätsbescheinigung
Konformitätsbescheinigung
 
DIN EN ISO 50001
DIN EN ISO 50001 DIN EN ISO 50001
DIN EN ISO 50001
 
Energy efficiency policy as a multi-level governance task
Energy efficiency policy as a multi-level governance taskEnergy efficiency policy as a multi-level governance task
Energy efficiency policy as a multi-level governance task
 
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
 
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
 
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und WettbewerbssteigerungDer Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
 
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
 

Lernende Energieeffizienz-Netzwerke auf dem Weg zu 100 und mehr Netzwerken

  • 1. herbstundherbst.tv Wissenschaft & Medien Film • PR • Kommunikation Usage of Content This draft contains intellectual property of Fraunhofer ISI and is exclusively assigned for presentation purposes. Unless the draft is not passed into the ownership of the customer by a contractual agreement, parts of the conception, design or the basic idea may only be used by written permission of Fraunhofer ISI. Usage without arrangement or mutual agreement is not permitted (use subject to applicable license / copyright) as well as the disclosure of this document to third parties (both as a complete document and in statements). Möchten Sie mehr über Lernende Energieeffizienz-Netzwerke erfahren? Geben Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten und teilen Sie uns Ihre Interessen mit. Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen zu oder nennen Ihnen die richtigen Ansprechpartner.
  • 2. Lernende Energieeffizienz-Netzwerke auf dem Weg zu 100 und mehr Netzwerken Seite 1 von 2 Projekt LEEN 100 Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgase leisten. Ein wichtiger Ansatzpunkt sind Maßnahmen zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz, welche Potentiale zu Emissionsminderungen kosten-günstig und breitenwirksam erschließen und für die Handelnden rentabel sind. Die „Lernenden Energieeffizienz-Netzwerke“ (LEEN) können hierzu einen erheblichen Beitrag für die mittelständische Wirtschaft leisten, wie das Projekt „30 Pilot-Netzwerke“ gezeigt hat. Um über dieses erfolgreiche „Instrument der Wirtschaft für die Wirtschaft“ intensiver zu informieren und Anreize für weitere Netzwerke zu setzen, fördert das BMUB mit dem Projekt „LEEN 100“ weitere Netzwerke. Die zehn ersten neuen Netzwerke können einen Zuschuss zur Initialberatung von 4.000 Euro je Betrieb beantragen und werden in der Initiierung- und Startphase seitens des Fraunhofer ISI, der Stiftung für Ressourceneffizienz und Klimaschutz (STREKS) und des IREES ebenso unterstützt wie weitere 30 neue Netzwerke. In jedem Betrieb gibt es viele rentable Investitions- und organisatorische Möglichkeiten, die Energiekosten durch eine effizientere Nutzung der Energie zu senken. Sie sind dem Energieverantwortlichen zum Teil bekannt, aber die Zeit für die Vorbereitung und Auswahl der Investitionslösung ist häufig nicht vorhanden. Ziel eines lernenden Energie-effizienz- Netzwerkes mit zehn bis 15 Unternehmen ist es, durch regelmäßigen moderierten Erfahrungsaus-tausch die vielen rentablen Effizienz-Potentiale für jeden der Teilnehmer schneller und mit geringerem Aufwand ver-fügbar zu machen. Die vorge-schriebene energetische Be-wertung eines teilnehmenden Betriebs ist sowohl die Basis für die einzelnen Investitions-möglichkeiten eines lernenden Energieeffizienz-Netzwerkes (LEEN) des Betriebes als auch für ein gemeinsames mehrjähriges Effizienz- und CO2- Minderungsziel des Netzwerkes. Ein jährliches Monitoring überprüft das Maß der Zielerreichung. Schon 1987 wurde die Netzwerkidee für Energieeffizienz in der Schweiz geboren und vielfach realisiert, 2002 erstmals in Deutschland umgesetzt. Die Grundlagen des LEEN-Ablauf
  • 3. Managementsystems waren das Ergebnis eines DBU-Projektes (2007-2009). Im Projekt „30 Pilot-Netzwerke für Klimaschutz und Energieeffizienz“ (vgl. www.30Pilot-netzwerke.de) wurde das LEEN-Managementsystem weiterentwickelt und getestet. Schwerpunkt des Projektes „LEEN 100“ sind die LEEN-Klassik-Netzwerke, die sich für Betriebe mit mehr als 500.000 Euro Energiekosten/Jahr eignen. Die eingesparten Energiekosten durch realisierte Energieeffizienz-Maßnahmen decken hier – neben den Kosten der ergriffenen Maßnahmen - immer auch die Kosten für die Netzwerkteilnahme. Die Ergebnisse des Projekts 30 Pilot-Netzwerke ¾ Eine Verdopplung des energetischen Fortschritts gegenüber dem Durchschnitt der Industrie: durchschnittlich 2,1 %/a Steigerung der Energieeffizienz (dies entspricht einer Verbrauchssenkung von rd. 10 % in fünf Jahren) und 2,3 % Minderung der CO2- Emissionen, ¾ rd. 30 % interne Verzinsung im Durchschnitt aller empfohlenen wirtschaftlichen Maß-nahmen, ¾ eine hohe Akzeptanz seitens der Teilnehmer: o sehr positive Bewertung des Ablaufs, o von der Datenerhebung als Vorstufe der energetischen Bewertung haben die Seite 2 von 2 meisten Betriebe profitiert und bewerten letztere mit gut bis sehr gut; o die Zusammensetzung des jeweiligen Netzwerks empfanden ca. 90 % der Unternehmen als richtig; o sie nahmen mit ein bis zwei Personen i.d.R. an allen Netzwerktreffen teil, die sie in Dauer, Häufigkeit, Vorbereitung und Ablauf, aber besonders bzgl. der Betriebsbegehungen und dem Austausch mit den Vertretern der anderen Teilnehmer als sehr gut bis gut bewerten; o viele nutzen die Kontakte auch jenseits der Netzwerktreffen zu weiteren technischen Themen, aber auch zu Fragen der Managementsysteme, der Bewertung von Lieferanten usw. ¾ Die meisten Betriebe schätzen den Nutzen im Verhältnis zum Aufwand als ziemlich bis sehr hoch ein und den Zeitaufwand als gering. ¾ Anregungen aus der Netzwerkarbeit setzten fast alle Betriebe um, wobei ein Teil der Maßnahmen ohne das Netzwerk nicht umgesetzt worden wären. Dieses Instrument der „Wirtschaft für die Wirtschaft“ ist eine große Chance für mittelständische Betriebe den Energieverbrauch und damit die Energiekosten zu senken. Weitere Informationen: www.energie-effizienz-netzwerke.de Ansprechpartner: Prof. Dr. Harald Bradke Prof. Dr. Eberhard Jochem Fraunhofer ISI STREKS Breslauer Str. 48 Schönfeldstraße 8 76139 Karlsruhe 76131 Karlsruhe harald.bradke@isi.fraunhofer.de e.jochem@streks.org Kontakt Verbundkoordination: Renate Schmitz Renate.Schmitz@isi.fraunhofer.de Tel. 0721- 6809-168