SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Seite 1 von 2 
Projektbeschreibung, Stand: 09.09.2014 
Beschleunigte Energieeffizienz und CO2-Minderung in KMU 
durch das Effizienz-Modell 
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient! 
Das Konzept des Effizienzmodells Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient! richtet sich 
an kleine und mittelgroße Unternehmen (mit Jahresenergiekosten zwischen 30.000 
und 500.000 EURO); sie sollen befähigt werden, die bestehenden Energieeffizienzpo-tenziale 
leichter zu realisieren und am Spitzenausgleich der Energie- und Stromsteuer 
teilhaben zu können (produzierende Unternehmen). Mari:e ist die Antwort auf Anfragen 
seitens einiger Industrie- und Handelskammern, Wirtschaftsverbände, Länderregierun-gen 
und kleinerer Unternehmen, eine „kleine Schwester“ der bereits etablierten „Ener-gieeffizienz- 
Netzwerke“ (für größere Unternehmen mit jährlichen Energiekosten bis zu 
20 Mio. EURO) aufzubauen, die den kleinen Betrieben aber vergleichbare Erfolge er-möglicht. 
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient! ist ein Pilotprojekt, in Anlehnung an das 
„KMU-Modell in der Schweiz“, das dort seitens der EnergieAgentur der Wirtschaft 
(EnAW) seit 2005 entwickelt wurde. In Deutschland wird Mari:e bundesweit für rund 50 
Unternehmen erprobt und auf seine Energieeffizienz-Erfolge hin beobachtet werden. 
Beteiligt sind fünf Partner, verteilt in der Bundesrepublik, die dieses Konzept mit jeweils 
mindestens 10 kleinen Unternehmen durchführen, diese Partner sind: IREES (Karlsru-he/ 
Nordbaden), Energie Impuls OWL (Bielefeld), EnBW Vertrieb (Leipzig), die ARGE 
SOLAR (Saarbrücken) sowie die Stadtwerke Trier (Trier). 
Die zusätzlich zu erwartenden Energiekosteneinsparungen und CO2-Minderungen sind 
auf einige Aktivitäten zurückzuführen, welche die bestehenden Hemmnisse bei den 
kleinen Unternehmen vermindern oder vermeiden: 
(1) Die geplante Initial- und/oder Detail-Beratung bringt dem Unternehmen das Poten-zial 
zur Kenntnis. 
(2) Die Identifikation rentabler Energieeffizienzmaßnahmen resultiert in der Maßnah-menliste. 
Diese und das mehrjährige Ziel für Energieeffizienz und CO2-Minderung ge-ben 
der Geschäftsführung einen Handlungsrahmen für ihr in kleinem Maßstab mögli-ches 
Energiemanagement. 
(3) Der Erfahrungsaustausch zur effizienten Nutzung von Energie im Netzwerk der 10 
bis 15 (ansässigen) Teilnehmerbetriebe in einer Marie-Region während einer Laufzeit 
von (zunächst) 3 Jahren ist ein zentraler Baustein des Konzeptes. 
(4) Begleitende Unterstützung während der Umsetzungsphase („Hotline“; Energiecon-trolling- 
Handbuch)
(5) Das jährliche Monitoring erinnert an die Planung der Energiekostensenkung im Ge-schäftsalltag, 
zeigt der Geschäftsführung die jährlichen Fortschritte auf und macht In-vestitionsvorschläge 
Seite 2 von 2 
für die kommenden Jahre (Erinnerungs-Beratung). 
(6) Fortbildungshinweise und regelmäßige Informationen seitens der Mari:e-Partner 
bzw. des Multiplikator-Zentrums (Industrie- und Handelskammern, Wirtschafsverbände, 
u.a.) zu Best Practice-Lösungen via Internet und Newsletter (auf Wunsch) halten das 
Unternehmen gut informiert über neue technische und organisatorische Möglichkeiten. 
Der Beitrag von Mari:e zum Klimaschutz lässt sich aufgrund der Erfahrungen in der 
Schweiz abschätzen; man kann von einer Beschleunigung der Realisierung von Ener-gieeffizienz- 
Maßnahmen auf 1,6 bis 1,8 % pro Jahr für diejenigen Unternehmen aus-gehen, 
die sich an Mari:e beteiligen. Unterstellt man für die Zielgruppe der hier ange-sprochenen 
kleinen Unternehmen einen Jahresenergiebedarf von etwa 400 PJ, dann 
könnte man bei baldiger Diffusion dieses Instrumentes bis 2020 eine jährliche Energie-einsparung 
von etwa 30 bis 35 PJ und eine jährliche CO2-Minderung von gut 1 Mio. t 
erwarten, die um die Effekte des vermehrten Einsatzes von erneuerbaren Energien – 
dezentral erzeugt oder über den Erdgas- und Strombezug bedingt - noch erhöht wer-den 
können. 
Das Projekt bietet kleinen und mittleren Unternehmen eine günstige Lösung im Rah-men 
des jährlichen Nachweisverfahrens über das Betreiben eines „alternativen Sys-tems“ 
(gemäß Anlage 2 der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung - SpaEfV 
vom 31. Juli 2013). 
Auf Bundesebene sind aktuell 42 Unternehmen Mari:e-Teilnehmer. Rund zwei Drittel 
der Initial-/Detailberatungen und Maßnahmenlisten sind fertiggestellt. Erste Ergebnisse 
der Auswertungen werden noch in 2014 erwartet. 
Stiftung für Ressourceneffizienz und Klimaschutz 
Das Effizienz-Modell Marie wird von der in Karlsruhe ansässigen Stiftung für Ressour-ceneffizienz 
und Klimaschutz (STREKS) von Prof. Dr.-Ing. Eberhard Jochem koordi-niert. 
Ansprechpartner: Dipl.-Wirtsch.-Ing.(FH) Andreas Gerspacher (Projektleitung), Stiftung 
für Ressourceneffizienz und Klimaschutz (STREKS), Schönfeldstr. 8; 76131 Karlsruhe, 
Tel. 0721 9152 636 -23; Email: a.gerspacher@streks.org, 
Dipl.-Ing. Michael Mai (Geschäftsfeldleitung Energie-Effizienz-Netzwerke; EEN), Institut 
für Ressourceneffizienz und Energiestrategien (IREES), Schönfeldstr. 8; 76131 
Karlsruhe, Tel. 0721 9152 636 -28; Email: m.mai@irees.de
herbstundherbst.tv 
Wissenschaft & Medien 
Film • PR • Kommunikation 
Usage of Content 
This draft contains intellectual property of Fraunhofer ISI and is exclusively assigned for 
presentation purposes. Unless the draft is not passed into the ownership of the customer 
by a contractual agreement, parts of the conception, design or the basic idea may only be 
used by written permission of Fraunhofer ISI. Usage without arrangement or mutual 
agreement is not permitted (use subject to applicable license / copyright) as well as the 
disclosure of this document to third parties (both as a complete document and in 
statements). 
Möchten Sie mehr über Lernende Energieeffizienz-Netzwerke erfahren? 
Geben Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten und teilen Sie uns Ihre Interessen mit. Gerne senden wir 
Ihnen weitere Informationen zu oder nennen Ihnen die richtigen Ansprechpartner. 
http://leen-newsroom.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Animals mamífers ainhoa tena
Animals mamífers ainhoa tenaAnimals mamífers ainhoa tena
Animals mamífers ainhoa tenajuanacorriols
 
Barbara Ste
Barbara SteBarbara Ste
Barbara Ste
ccsfphoto
 
35 Dinge, die Eltern von Kleinkindern im Alltag Sorgen bereiten, es aber nich...
35 Dinge, die Eltern von Kleinkindern im Alltag Sorgen bereiten, es aber nich...35 Dinge, die Eltern von Kleinkindern im Alltag Sorgen bereiten, es aber nich...
35 Dinge, die Eltern von Kleinkindern im Alltag Sorgen bereiten, es aber nich...
Vater Blog
 
Asuntos gas natural (Venezuela)
Asuntos gas natural  (Venezuela)Asuntos gas natural  (Venezuela)
Asuntos gas natural (Venezuela)
Nelson Hernandez
 
Dali
DaliDali
IMPULS 18.06.2014 «Müssen Frauen anders vorsorgen?» Stefania Cerfeda-Salvi, S...
IMPULS 18.06.2014 «Müssen Frauen anders vorsorgen?» Stefania Cerfeda-Salvi, S...IMPULS 18.06.2014 «Müssen Frauen anders vorsorgen?» Stefania Cerfeda-Salvi, S...
IMPULS 18.06.2014 «Müssen Frauen anders vorsorgen?» Stefania Cerfeda-Salvi, S...Leaderinnen Ostschweiz
 
Hahn Fertigungstechnik: Struktur und Fertigungsverfahren
Hahn Fertigungstechnik: Struktur und FertigungsverfahrenHahn Fertigungstechnik: Struktur und Fertigungsverfahren
Hahn Fertigungstechnik: Struktur und Fertigungsverfahren
olik88
 
Trabajo final heli
Trabajo final heliTrabajo final heli
Trabajo final heli
Heli Lazaro
 
2010 06-17 espacio publico
2010 06-17 espacio publico2010 06-17 espacio publico
2010 06-17 espacio publico
David Sasaki
 
PEARL GROUP FLAT
PEARL GROUP FLATPEARL GROUP FLAT
PEARL GROUP FLAT
Divya Singh
 
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner EnergietagenVortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner EnergietagenUlla Herbst
 
Potenicando comunicacion y legal
Potenicando comunicacion y legalPotenicando comunicacion y legal
Potenicando comunicacion y legal
Fernando Celis
 
First Kitzbühel Liegenschaft – Chalet Almwiese
First Kitzbühel Liegenschaft – Chalet AlmwieseFirst Kitzbühel Liegenschaft – Chalet Almwiese
First Kitzbühel Liegenschaft – Chalet Almwiese
FIRST Kitzbühel Immobilien
 
US20120115210
US20120115210US20120115210
US20120115210
Elliott Hobbs
 
Ayuda para Colaboradores de un blog
Ayuda para Colaboradores de un blogAyuda para Colaboradores de un blog
Ayuda para Colaboradores de un blog
Nelson Hernandez
 
DXN Austria - Existence Programm
DXN Austria - Existence ProgrammDXN Austria - Existence Programm
DXN Austria - Existence Programm
DXN ganoderma kávé
 
LOS PERIFERICOS
LOS PERIFERICOSLOS PERIFERICOS
LOS PERIFERICOS
yuly1990
 
Cloud OS - Die Vision und Strategie von Microsoft
Cloud OS - Die Vision und Strategie von MicrosoftCloud OS - Die Vision und Strategie von Microsoft
Cloud OS - Die Vision und Strategie von Microsoft
Peter Kirchner
 
Lab view with vernier
Lab view with vernierLab view with vernier
Lab view with vernier
drewbard28
 

Andere mochten auch (20)

Animals mamífers ainhoa tena
Animals mamífers ainhoa tenaAnimals mamífers ainhoa tena
Animals mamífers ainhoa tena
 
Barbara Ste
Barbara SteBarbara Ste
Barbara Ste
 
35 Dinge, die Eltern von Kleinkindern im Alltag Sorgen bereiten, es aber nich...
35 Dinge, die Eltern von Kleinkindern im Alltag Sorgen bereiten, es aber nich...35 Dinge, die Eltern von Kleinkindern im Alltag Sorgen bereiten, es aber nich...
35 Dinge, die Eltern von Kleinkindern im Alltag Sorgen bereiten, es aber nich...
 
Asuntos gas natural (Venezuela)
Asuntos gas natural  (Venezuela)Asuntos gas natural  (Venezuela)
Asuntos gas natural (Venezuela)
 
Dali
DaliDali
Dali
 
IMPULS 18.06.2014 «Müssen Frauen anders vorsorgen?» Stefania Cerfeda-Salvi, S...
IMPULS 18.06.2014 «Müssen Frauen anders vorsorgen?» Stefania Cerfeda-Salvi, S...IMPULS 18.06.2014 «Müssen Frauen anders vorsorgen?» Stefania Cerfeda-Salvi, S...
IMPULS 18.06.2014 «Müssen Frauen anders vorsorgen?» Stefania Cerfeda-Salvi, S...
 
Hahn Fertigungstechnik: Struktur und Fertigungsverfahren
Hahn Fertigungstechnik: Struktur und FertigungsverfahrenHahn Fertigungstechnik: Struktur und Fertigungsverfahren
Hahn Fertigungstechnik: Struktur und Fertigungsverfahren
 
Trabajo final heli
Trabajo final heliTrabajo final heli
Trabajo final heli
 
2010 06-17 espacio publico
2010 06-17 espacio publico2010 06-17 espacio publico
2010 06-17 espacio publico
 
PEARL GROUP FLAT
PEARL GROUP FLATPEARL GROUP FLAT
PEARL GROUP FLAT
 
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner EnergietagenVortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
 
Potenicando comunicacion y legal
Potenicando comunicacion y legalPotenicando comunicacion y legal
Potenicando comunicacion y legal
 
First Kitzbühel Liegenschaft – Chalet Almwiese
First Kitzbühel Liegenschaft – Chalet AlmwieseFirst Kitzbühel Liegenschaft – Chalet Almwiese
First Kitzbühel Liegenschaft – Chalet Almwiese
 
Gat1
Gat1Gat1
Gat1
 
US20120115210
US20120115210US20120115210
US20120115210
 
Ayuda para Colaboradores de un blog
Ayuda para Colaboradores de un blogAyuda para Colaboradores de un blog
Ayuda para Colaboradores de un blog
 
DXN Austria - Existence Programm
DXN Austria - Existence ProgrammDXN Austria - Existence Programm
DXN Austria - Existence Programm
 
LOS PERIFERICOS
LOS PERIFERICOSLOS PERIFERICOS
LOS PERIFERICOS
 
Cloud OS - Die Vision und Strategie von Microsoft
Cloud OS - Die Vision und Strategie von MicrosoftCloud OS - Die Vision und Strategie von Microsoft
Cloud OS - Die Vision und Strategie von Microsoft
 
Lab view with vernier
Lab view with vernierLab view with vernier
Lab view with vernier
 

Ähnlich wie Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!

M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptxM9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
caniceconsulting
 
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdfBalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BIMPRESS
 
Einsparpotenzial bei Stromkosten im Gewerbebereich
Einsparpotenzial bei Stromkosten im GewerbebereichEinsparpotenzial bei Stromkosten im Gewerbebereich
Einsparpotenzial bei Stromkosten im Gewerbebereich
smartB Energy Management GmbH
 
BalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
BalanceAux_ppt_2305_ZeughausBalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
BalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
BIMPRESS
 
SYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO
 
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen OptimierungDie grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Oeko-Institut
 
Preview Whitepaper zur Energiewirtschaft: Digitalisierung, Businessmodelle un...
Preview Whitepaper zur Energiewirtschaft: Digitalisierung, Businessmodelle un...Preview Whitepaper zur Energiewirtschaft: Digitalisierung, Businessmodelle un...
Preview Whitepaper zur Energiewirtschaft: Digitalisierung, Businessmodelle un...
Judith Schüßler
 
IFFOCUS »Verantwortungsvoll forschen«
IFFOCUS »Verantwortungsvoll forschen«IFFOCUS »Verantwortungsvoll forschen«
IFFOCUS »Verantwortungsvoll forschen«
Fraunhofer IFF
 
EY Stadtwerkestudie 2017 - Energieversorger betrachten Digitalisierung als Ch...
EY Stadtwerkestudie 2017 - Energieversorger betrachten Digitalisierung als Ch...EY Stadtwerkestudie 2017 - Energieversorger betrachten Digitalisierung als Ch...
EY Stadtwerkestudie 2017 - Energieversorger betrachten Digitalisierung als Ch...
EY
 
Prospektive Flexibilitätsoptionen in der produzierenden Industrie
Prospektive Flexibilitätsoptionen in der produzierenden IndustrieProspektive Flexibilitätsoptionen in der produzierenden Industrie
Prospektive Flexibilitätsoptionen in der produzierenden Industrie
Fraunhofer IFF
 
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
Ulla Herbst
 
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)Florian König
 
Datacenter-Markt im Umbruch
Datacenter-Markt im Umbruch Datacenter-Markt im Umbruch
Datacenter-Markt im Umbruch
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Movicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy GermanMovicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy GermanPROGEA s.r.l.
 
RE-DISS: Stromkennzeichnung und die Berücksichtigung von Strom in Klimabilanzen
RE-DISS: Stromkennzeichnung und die Berücksichtigung von Strom in KlimabilanzenRE-DISS: Stromkennzeichnung und die Berücksichtigung von Strom in Klimabilanzen
RE-DISS: Stromkennzeichnung und die Berücksichtigung von Strom in Klimabilanzen
Oeko-Institut
 
Hausmesse am 18. und 19. September 2019: Digitalisierung, Industrie 4.0 - Ant...
Hausmesse am 18. und 19. September 2019: Digitalisierung, Industrie 4.0 - Ant...Hausmesse am 18. und 19. September 2019: Digitalisierung, Industrie 4.0 - Ant...
Hausmesse am 18. und 19. September 2019: Digitalisierung, Industrie 4.0 - Ant...
BirgitEleonoraSchiel
 
Plattform Energiebildung
Plattform EnergiebildungPlattform Energiebildung
Plattform Energiebildungmetropolsolar
 
Ideenwerkstatt_Quarterly_2022_36_DE.pdf
Ideenwerkstatt_Quarterly_2022_36_DE.pdfIdeenwerkstatt_Quarterly_2022_36_DE.pdf
Ideenwerkstatt_Quarterly_2022_36_DE.pdf
aloahe2
 
Product Carbon Footprint gemeinsam minimieren - Datenaustausch in Ökosysteme...
Product Carbon Footprint gemeinsam minimieren -  Datenaustausch in Ökosysteme...Product Carbon Footprint gemeinsam minimieren -  Datenaustausch in Ökosysteme...
Product Carbon Footprint gemeinsam minimieren - Datenaustausch in Ökosysteme...
Michael Heiss
 
Energie in bürgerhand
Energie in bürgerhandEnergie in bürgerhand
Energie in bürgerhanderhard renz
 

Ähnlich wie Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient! (20)

M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptxM9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
 
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdfBalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
 
Einsparpotenzial bei Stromkosten im Gewerbebereich
Einsparpotenzial bei Stromkosten im GewerbebereichEinsparpotenzial bei Stromkosten im Gewerbebereich
Einsparpotenzial bei Stromkosten im Gewerbebereich
 
BalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
BalanceAux_ppt_2305_ZeughausBalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
BalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
 
SYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen Energie
 
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen OptimierungDie grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
 
Preview Whitepaper zur Energiewirtschaft: Digitalisierung, Businessmodelle un...
Preview Whitepaper zur Energiewirtschaft: Digitalisierung, Businessmodelle un...Preview Whitepaper zur Energiewirtschaft: Digitalisierung, Businessmodelle un...
Preview Whitepaper zur Energiewirtschaft: Digitalisierung, Businessmodelle un...
 
IFFOCUS »Verantwortungsvoll forschen«
IFFOCUS »Verantwortungsvoll forschen«IFFOCUS »Verantwortungsvoll forschen«
IFFOCUS »Verantwortungsvoll forschen«
 
EY Stadtwerkestudie 2017 - Energieversorger betrachten Digitalisierung als Ch...
EY Stadtwerkestudie 2017 - Energieversorger betrachten Digitalisierung als Ch...EY Stadtwerkestudie 2017 - Energieversorger betrachten Digitalisierung als Ch...
EY Stadtwerkestudie 2017 - Energieversorger betrachten Digitalisierung als Ch...
 
Prospektive Flexibilitätsoptionen in der produzierenden Industrie
Prospektive Flexibilitätsoptionen in der produzierenden IndustrieProspektive Flexibilitätsoptionen in der produzierenden Industrie
Prospektive Flexibilitätsoptionen in der produzierenden Industrie
 
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und w...
 
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)
Studie Green Business - IT als Innovatiionstreiber für Nachhaltigkeit (2012)
 
Datacenter-Markt im Umbruch
Datacenter-Markt im Umbruch Datacenter-Markt im Umbruch
Datacenter-Markt im Umbruch
 
Movicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy GermanMovicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy German
 
RE-DISS: Stromkennzeichnung und die Berücksichtigung von Strom in Klimabilanzen
RE-DISS: Stromkennzeichnung und die Berücksichtigung von Strom in KlimabilanzenRE-DISS: Stromkennzeichnung und die Berücksichtigung von Strom in Klimabilanzen
RE-DISS: Stromkennzeichnung und die Berücksichtigung von Strom in Klimabilanzen
 
Hausmesse am 18. und 19. September 2019: Digitalisierung, Industrie 4.0 - Ant...
Hausmesse am 18. und 19. September 2019: Digitalisierung, Industrie 4.0 - Ant...Hausmesse am 18. und 19. September 2019: Digitalisierung, Industrie 4.0 - Ant...
Hausmesse am 18. und 19. September 2019: Digitalisierung, Industrie 4.0 - Ant...
 
Plattform Energiebildung
Plattform EnergiebildungPlattform Energiebildung
Plattform Energiebildung
 
Ideenwerkstatt_Quarterly_2022_36_DE.pdf
Ideenwerkstatt_Quarterly_2022_36_DE.pdfIdeenwerkstatt_Quarterly_2022_36_DE.pdf
Ideenwerkstatt_Quarterly_2022_36_DE.pdf
 
Product Carbon Footprint gemeinsam minimieren - Datenaustausch in Ökosysteme...
Product Carbon Footprint gemeinsam minimieren -  Datenaustausch in Ökosysteme...Product Carbon Footprint gemeinsam minimieren -  Datenaustausch in Ökosysteme...
Product Carbon Footprint gemeinsam minimieren - Datenaustausch in Ökosysteme...
 
Energie in bürgerhand
Energie in bürgerhandEnergie in bürgerhand
Energie in bürgerhand
 

Mehr von Ulla Herbst

Vergleich LEEN und Mari:e
Vergleich LEEN und Mari:eVergleich LEEN und Mari:e
Vergleich LEEN und Mari:e
Ulla Herbst
 
Konformitätsbescheinigung
KonformitätsbescheinigungKonformitätsbescheinigung
Konformitätsbescheinigung
Ulla Herbst
 
DIN EN ISO 50001
DIN EN ISO 50001 DIN EN ISO 50001
DIN EN ISO 50001
Ulla Herbst
 
Energy efficiency policy as a multi-level governance task
Energy efficiency policy as a multi-level governance taskEnergy efficiency policy as a multi-level governance task
Energy efficiency policy as a multi-level governance task
Ulla Herbst
 
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Ulla Herbst
 
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
Ulla Herbst
 
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und WettbewerbssteigerungDer Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Ulla Herbst
 
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und ErgebnisseDas Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
Ulla Herbst
 
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
Ulla Herbst
 

Mehr von Ulla Herbst (9)

Vergleich LEEN und Mari:e
Vergleich LEEN und Mari:eVergleich LEEN und Mari:e
Vergleich LEEN und Mari:e
 
Konformitätsbescheinigung
KonformitätsbescheinigungKonformitätsbescheinigung
Konformitätsbescheinigung
 
DIN EN ISO 50001
DIN EN ISO 50001 DIN EN ISO 50001
DIN EN ISO 50001
 
Energy efficiency policy as a multi-level governance task
Energy efficiency policy as a multi-level governance taskEnergy efficiency policy as a multi-level governance task
Energy efficiency policy as a multi-level governance task
 
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
 
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
Vision einer energieeffizienten Wirtschaft - die mögliche Rolle der Energieef...
 
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und WettbewerbssteigerungDer Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
 
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und ErgebnisseDas Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
Das Projekt 30 Pilot-Netzwerke - Rückblick und Ergebnisse
 
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
30 Pilot Netzwerke zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz - Gesamtüberblick
 

Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!

  • 1. Seite 1 von 2 Projektbeschreibung, Stand: 09.09.2014 Beschleunigte Energieeffizienz und CO2-Minderung in KMU durch das Effizienz-Modell Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient! Das Konzept des Effizienzmodells Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient! richtet sich an kleine und mittelgroße Unternehmen (mit Jahresenergiekosten zwischen 30.000 und 500.000 EURO); sie sollen befähigt werden, die bestehenden Energieeffizienzpo-tenziale leichter zu realisieren und am Spitzenausgleich der Energie- und Stromsteuer teilhaben zu können (produzierende Unternehmen). Mari:e ist die Antwort auf Anfragen seitens einiger Industrie- und Handelskammern, Wirtschaftsverbände, Länderregierun-gen und kleinerer Unternehmen, eine „kleine Schwester“ der bereits etablierten „Ener-gieeffizienz- Netzwerke“ (für größere Unternehmen mit jährlichen Energiekosten bis zu 20 Mio. EURO) aufzubauen, die den kleinen Betrieben aber vergleichbare Erfolge er-möglicht. Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient! ist ein Pilotprojekt, in Anlehnung an das „KMU-Modell in der Schweiz“, das dort seitens der EnergieAgentur der Wirtschaft (EnAW) seit 2005 entwickelt wurde. In Deutschland wird Mari:e bundesweit für rund 50 Unternehmen erprobt und auf seine Energieeffizienz-Erfolge hin beobachtet werden. Beteiligt sind fünf Partner, verteilt in der Bundesrepublik, die dieses Konzept mit jeweils mindestens 10 kleinen Unternehmen durchführen, diese Partner sind: IREES (Karlsru-he/ Nordbaden), Energie Impuls OWL (Bielefeld), EnBW Vertrieb (Leipzig), die ARGE SOLAR (Saarbrücken) sowie die Stadtwerke Trier (Trier). Die zusätzlich zu erwartenden Energiekosteneinsparungen und CO2-Minderungen sind auf einige Aktivitäten zurückzuführen, welche die bestehenden Hemmnisse bei den kleinen Unternehmen vermindern oder vermeiden: (1) Die geplante Initial- und/oder Detail-Beratung bringt dem Unternehmen das Poten-zial zur Kenntnis. (2) Die Identifikation rentabler Energieeffizienzmaßnahmen resultiert in der Maßnah-menliste. Diese und das mehrjährige Ziel für Energieeffizienz und CO2-Minderung ge-ben der Geschäftsführung einen Handlungsrahmen für ihr in kleinem Maßstab mögli-ches Energiemanagement. (3) Der Erfahrungsaustausch zur effizienten Nutzung von Energie im Netzwerk der 10 bis 15 (ansässigen) Teilnehmerbetriebe in einer Marie-Region während einer Laufzeit von (zunächst) 3 Jahren ist ein zentraler Baustein des Konzeptes. (4) Begleitende Unterstützung während der Umsetzungsphase („Hotline“; Energiecon-trolling- Handbuch)
  • 2. (5) Das jährliche Monitoring erinnert an die Planung der Energiekostensenkung im Ge-schäftsalltag, zeigt der Geschäftsführung die jährlichen Fortschritte auf und macht In-vestitionsvorschläge Seite 2 von 2 für die kommenden Jahre (Erinnerungs-Beratung). (6) Fortbildungshinweise und regelmäßige Informationen seitens der Mari:e-Partner bzw. des Multiplikator-Zentrums (Industrie- und Handelskammern, Wirtschafsverbände, u.a.) zu Best Practice-Lösungen via Internet und Newsletter (auf Wunsch) halten das Unternehmen gut informiert über neue technische und organisatorische Möglichkeiten. Der Beitrag von Mari:e zum Klimaschutz lässt sich aufgrund der Erfahrungen in der Schweiz abschätzen; man kann von einer Beschleunigung der Realisierung von Ener-gieeffizienz- Maßnahmen auf 1,6 bis 1,8 % pro Jahr für diejenigen Unternehmen aus-gehen, die sich an Mari:e beteiligen. Unterstellt man für die Zielgruppe der hier ange-sprochenen kleinen Unternehmen einen Jahresenergiebedarf von etwa 400 PJ, dann könnte man bei baldiger Diffusion dieses Instrumentes bis 2020 eine jährliche Energie-einsparung von etwa 30 bis 35 PJ und eine jährliche CO2-Minderung von gut 1 Mio. t erwarten, die um die Effekte des vermehrten Einsatzes von erneuerbaren Energien – dezentral erzeugt oder über den Erdgas- und Strombezug bedingt - noch erhöht wer-den können. Das Projekt bietet kleinen und mittleren Unternehmen eine günstige Lösung im Rah-men des jährlichen Nachweisverfahrens über das Betreiben eines „alternativen Sys-tems“ (gemäß Anlage 2 der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung - SpaEfV vom 31. Juli 2013). Auf Bundesebene sind aktuell 42 Unternehmen Mari:e-Teilnehmer. Rund zwei Drittel der Initial-/Detailberatungen und Maßnahmenlisten sind fertiggestellt. Erste Ergebnisse der Auswertungen werden noch in 2014 erwartet. Stiftung für Ressourceneffizienz und Klimaschutz Das Effizienz-Modell Marie wird von der in Karlsruhe ansässigen Stiftung für Ressour-ceneffizienz und Klimaschutz (STREKS) von Prof. Dr.-Ing. Eberhard Jochem koordi-niert. Ansprechpartner: Dipl.-Wirtsch.-Ing.(FH) Andreas Gerspacher (Projektleitung), Stiftung für Ressourceneffizienz und Klimaschutz (STREKS), Schönfeldstr. 8; 76131 Karlsruhe, Tel. 0721 9152 636 -23; Email: a.gerspacher@streks.org, Dipl.-Ing. Michael Mai (Geschäftsfeldleitung Energie-Effizienz-Netzwerke; EEN), Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien (IREES), Schönfeldstr. 8; 76131 Karlsruhe, Tel. 0721 9152 636 -28; Email: m.mai@irees.de
  • 3. herbstundherbst.tv Wissenschaft & Medien Film • PR • Kommunikation Usage of Content This draft contains intellectual property of Fraunhofer ISI and is exclusively assigned for presentation purposes. Unless the draft is not passed into the ownership of the customer by a contractual agreement, parts of the conception, design or the basic idea may only be used by written permission of Fraunhofer ISI. Usage without arrangement or mutual agreement is not permitted (use subject to applicable license / copyright) as well as the disclosure of this document to third parties (both as a complete document and in statements). Möchten Sie mehr über Lernende Energieeffizienz-Netzwerke erfahren? Geben Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten und teilen Sie uns Ihre Interessen mit. Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen zu oder nennen Ihnen die richtigen Ansprechpartner. http://leen-newsroom.de