SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Evaluation von E-Learning
in Unternehmen – Erfolg
erfolgreich messen.
Johannes Moskaliuk
01.10.2015 | Ludwigsburg
Wie gefällt Ihnen die
Veranstaltung bis jetzt? 2
sehr hervorragend äußerst hervorragendhervorragendgeht so
5
in Ordnung
1234
3
90% der Teilnehmenden sagen: hervorragend!
3
80% der Teilnehmenden unter 30 Jahren
finden die Veranstaltung ganz hervorragend!
90% der Teilnehmenden sagen: hervorragend!
3
80% der Teilnehmenden unter 30 Jahren
finden die Veranstaltung ganz hervorragend!
Expertinnen bewerten die
Veranstaltung mit der Note 1.
90% der Teilnehmenden sagen: hervorragend!
3
?
80% der Teilnehmenden unter 30 Jahren
finden die Veranstaltung ganz hervorragend!
Expertinnen bewerten die
Veranstaltung mit der Note 1.
90% der Teilnehmenden sagen: hervorragend!
Besser als gut? 4
Vorher/Nachher
Zielwerte
Vergleich Ist / Soll
Was ist eine Evaluation? 5
Ein notwendiges Übel.
Ein Verkaufsargument.
Standard.
Was ist eine Evaluation? 5
Ein notwendiges Übel.
Ein Verkaufsargument.
Standard.
Bewertung der Ergebnisse von
Projekten oder Prozessen.
Erfolg erfolgreich messen –
in 8 Schritten. 6
Ziele der Projekts
Kriterien
Messmethode
Stakeholder
intern / extern
Interpretation
Kosten / Nutzen
rechtliche Aspekte
1. Welche Ziele hat das Projekt?
7
2. Was sind Kriterien für Erfolg? 8
Zufriedenheit
subjektive Einschätzung
Lernen
Wissen
Verhalten
Kompetenz
Ergebnisse
unternehmerisch
Kirkpatrick, 1959
2. Was sind Kriterien für Erfolg? 9
Zufriedenheit Lernen
Wissen
Verhalten
Kompetenz
Ergebnisse
unternehmerisch
Kirkpatrick, 1959
subjektive Einschätzung
2. Was sind Kriterien für Erfolg? 9
Zufriedenheit Lernen
Wissen
Verhalten
Kompetenz
Vermutlich ein Grund, warum wir z.T. lernpsychologisch
völlig unsinnige Werkzeuge und Methoden einsetzen.
Ergebnisse
unternehmerisch
Kirkpatrick, 1959
subjektive Einschätzung
3. Welche Messmethoden
werden eingesetzt? 10
subjektiv objektiv
Befragung Beobachtung
externe Kriterien
Kennzahlen
4. Wer ist von der Maßnahme betroffen?
Mitarbeitende
Führungskräfte
BewerberInnen
Kunden
Konkurrenz
Geschäftspartner
Geldgeber 11
und der Evaluation
5. Wird die Evaluation intern
oder extern durchgeführt? 12
+ enge Einbindung in den Projektverlauf
unmittelbare Umsetzung von Veränderungen
„Feldkompetenz“ – Was ist wirklich wichtig?
intern
+extern Sicht von Außen
objektiver und unvoreingenommen
nach innen überzeugender
6. Wer interpretiert die Ergebnisse?
■ Was ist eine relevante
Verbesserung?
■ Sind die Ziele erreicht?
■ Wer wird über die
Ergebnisse informiert?
■ Werden die
Ergebnisse publiziert?
13
7. Bestehen ethische und
rechtliche Bedenken? 14
Betriebsrat
Belastungen / Gefährdungen
Nachteile für die Kontrollgruppe
Datenschutz
8. Lohnt sich eine Evaluation?
15
ViPOL – Virtuelles Training für
Polizeikräfte 16
•  Teamarbeit
•  unterschiedliche Ausrüstung
•  unterschiedliche Kompetenzen
•  Rollen
•  Hierarchie
•  Kommunikation und Koordination
•  komplexe, dynamische Situationen
•  keine fest definierten Abläufe
•  flexibles Reagieren unter Stress
•  Situation, die im Berufsalltag jeder Zeit
auftreten kann
•  lebensgefährlich
Fahndung nach flüchtigem Bankräuber
Verkehrskontrolle
Kooperationspartner
ViPOL – Virtuelles Training für
Polizeikräfte 17
Standard-Training Virtuelles TrainingVerhaltensempfehlung
Wissenstest
Subjektive Maße
Wissenstest
Transfertest
geistreich.de – Austausch von
Handlungswissen 18
Kooperationspartner
geistreich.de – Austausch von
Handlungswissen 19
Fokusgruppen
Erhebung des Bedarfs
Erwartungen an die Plattform
Befragung
Bewertung des Umsetzung
Nutzung
Logfile-Analyse objektive Daten zur Nutzung
Begleitforschung
Experimentelle Erhebungen
zur Rahmenbedingungen
Vielen Dank für Ihr Interesse. 20
Prof. Dr. Johannes Moskaliuk
http://www.moskaliuk.com
johannes.moskaliuk@gmail.com

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Evaluation von E-Learning in Unternehmen – Erfolg erfolgreich messen.

IT-Projektmanagement, Peter Jaeschke
IT-Projektmanagement, Peter JaeschkeIT-Projektmanagement, Peter Jaeschke
IT-Projektmanagement, Peter Jaeschke
IPM-FHS
 
Vwo webinar
Vwo webinar Vwo webinar
Vwo webinar
VWO
 
Wie Ihr Content die Buyer Journey unterstützt und Nutzertests funktionieren
Wie Ihr Content die Buyer Journey unterstützt und Nutzertests funktionierenWie Ihr Content die Buyer Journey unterstützt und Nutzertests funktionieren
Wie Ihr Content die Buyer Journey unterstützt und Nutzertests funktionieren
evuxGmbH
 
YouGovPsychonomics Unternehmenspräsentation
YouGovPsychonomics UnternehmenspräsentationYouGovPsychonomics Unternehmenspräsentation
YouGovPsychonomics Unternehmenspräsentation
YouGovPsychonomics
 
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu findenNachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
Linda Kleemann
 
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
Tourismusblog-Salzburg
 
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
Rainer Simmoleit
 
32. Community Training
32. Community Training32. Community Training
32. Community Training
Community ITsax.de
 
32. Community-training - empfehlungsbund - light sax
32. Community-training - empfehlungsbund - light sax32. Community-training - empfehlungsbund - light sax
32. Community-training - empfehlungsbund - light saxCommunity MINTsax.de
 
32. Community-Training empfehlungsbund
32. Community-Training empfehlungsbund32. Community-Training empfehlungsbund
32. Community-Training empfehlungsbundofficesax
 
Vorbereitungsworkshop Investors in People deutsch version
Vorbereitungsworkshop  Investors in People deutsch versionVorbereitungsworkshop  Investors in People deutsch version
Vorbereitungsworkshop Investors in People deutsch version
Willem E.A.J. Scheepers
 
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
ForschungsWeb GmbH
 
Wie Usability Testing & Conversion Optimierung zusammenpassen
Wie Usability Testing & Conversion Optimierung zusammenpassenWie Usability Testing & Conversion Optimierung zusammenpassen
Wie Usability Testing & Conversion Optimierung zusammenpassen
Optimizely
 
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
SYNGENIO AG
 
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
Barbara Lutz
 
D I N E N I S O 9001 Einführung
D I N  E N  I S O 9001  EinführungD I N  E N  I S O 9001  Einführung
D I N E N I S O 9001 Einführung
Holger Grosser
 
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur ZertifizierungDin en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Holger Grosser
 
Introduction to Customer Development & LaunchPad Central
Introduction to Customer Development & LaunchPad CentralIntroduction to Customer Development & LaunchPad Central
Introduction to Customer Development & LaunchPad Central
SafariConsulting
 
03 dressler
03   dressler03   dressler
03 dressleraloahe2
 
03 dressler
03   dressler03   dressler
03 dressleraloahe2
 

Ähnlich wie Evaluation von E-Learning in Unternehmen – Erfolg erfolgreich messen. (20)

IT-Projektmanagement, Peter Jaeschke
IT-Projektmanagement, Peter JaeschkeIT-Projektmanagement, Peter Jaeschke
IT-Projektmanagement, Peter Jaeschke
 
Vwo webinar
Vwo webinar Vwo webinar
Vwo webinar
 
Wie Ihr Content die Buyer Journey unterstützt und Nutzertests funktionieren
Wie Ihr Content die Buyer Journey unterstützt und Nutzertests funktionierenWie Ihr Content die Buyer Journey unterstützt und Nutzertests funktionieren
Wie Ihr Content die Buyer Journey unterstützt und Nutzertests funktionieren
 
YouGovPsychonomics Unternehmenspräsentation
YouGovPsychonomics UnternehmenspräsentationYouGovPsychonomics Unternehmenspräsentation
YouGovPsychonomics Unternehmenspräsentation
 
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu findenNachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
 
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
Mag Raimund Lainer Personalentwicklung SPAR: “Personalentwicklungsmodelle”
 
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
 
32. Community Training
32. Community Training32. Community Training
32. Community Training
 
32. Community-training - empfehlungsbund - light sax
32. Community-training - empfehlungsbund - light sax32. Community-training - empfehlungsbund - light sax
32. Community-training - empfehlungsbund - light sax
 
32. Community-Training empfehlungsbund
32. Community-Training empfehlungsbund32. Community-Training empfehlungsbund
32. Community-Training empfehlungsbund
 
Vorbereitungsworkshop Investors in People deutsch version
Vorbereitungsworkshop  Investors in People deutsch versionVorbereitungsworkshop  Investors in People deutsch version
Vorbereitungsworkshop Investors in People deutsch version
 
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
 
Wie Usability Testing & Conversion Optimierung zusammenpassen
Wie Usability Testing & Conversion Optimierung zusammenpassenWie Usability Testing & Conversion Optimierung zusammenpassen
Wie Usability Testing & Conversion Optimierung zusammenpassen
 
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
 
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
 
D I N E N I S O 9001 Einführung
D I N  E N  I S O 9001  EinführungD I N  E N  I S O 9001  Einführung
D I N E N I S O 9001 Einführung
 
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur ZertifizierungDin en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
 
Introduction to Customer Development & LaunchPad Central
Introduction to Customer Development & LaunchPad CentralIntroduction to Customer Development & LaunchPad Central
Introduction to Customer Development & LaunchPad Central
 
03 dressler
03   dressler03   dressler
03 dressler
 
03 dressler
03   dressler03   dressler
03 dressler
 

Mehr von Johannes Moskaliuk

Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: Was bedeutet das eigentl...
Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: Was bedeutet das eigentl...Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: Was bedeutet das eigentl...
Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: Was bedeutet das eigentl...
Johannes Moskaliuk
 
Leben und Lernen in lokal-digital vernetzten Bildungslandschaften
Leben und Lernen in lokal-digital vernetzten BildungslandschaftenLeben und Lernen in lokal-digital vernetzten Bildungslandschaften
Leben und Lernen in lokal-digital vernetzten Bildungslandschaften
Johannes Moskaliuk
 
Wisch und Weg | Wie sieht das Lernen der Zukunft aus?
Wisch und Weg | Wie sieht das Lernen der Zukunft aus?Wisch und Weg | Wie sieht das Lernen der Zukunft aus?
Wisch und Weg | Wie sieht das Lernen der Zukunft aus?
Johannes Moskaliuk
 
Unterrichten im digitalen Raum: Konzepte und Methoden
Unterrichten im digitalen Raum: Konzepte und MethodenUnterrichten im digitalen Raum: Konzepte und Methoden
Unterrichten im digitalen Raum: Konzepte und Methoden
Johannes Moskaliuk
 
VUCA-World vs. cognitive psychology: What kind of brain does a new worker nee...
VUCA-World vs. cognitive psychology: What kind of brain does a new worker nee...VUCA-World vs. cognitive psychology: What kind of brain does a new worker nee...
VUCA-World vs. cognitive psychology: What kind of brain does a new worker nee...
Johannes Moskaliuk
 
Digitalisierung vs. Digitalität: Wir wollen wir in Zukunft lernen?
Digitalisierung vs. Digitalität: Wir wollen wir in Zukunft lernen?Digitalisierung vs. Digitalität: Wir wollen wir in Zukunft lernen?
Digitalisierung vs. Digitalität: Wir wollen wir in Zukunft lernen?
Johannes Moskaliuk
 
Wo steht meine Hochschule in Hinblick auf die Digitalisierung der Lehre? Ein ...
Wo steht meine Hochschule in Hinblick auf die Digitalisierung der Lehre? Ein ...Wo steht meine Hochschule in Hinblick auf die Digitalisierung der Lehre? Ein ...
Wo steht meine Hochschule in Hinblick auf die Digitalisierung der Lehre? Ein ...
Johannes Moskaliuk
 
Digitale Krise? Wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle und -prozesse veränd...
Digitale Krise? Wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle und -prozesse veränd...Digitale Krise? Wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle und -prozesse veränd...
Digitale Krise? Wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle und -prozesse veränd...
Johannes Moskaliuk
 
Benchmarkingtool zur Bewertung von Hochschulstrategien
Benchmarkingtool zur Bewertung von HochschulstrategienBenchmarkingtool zur Bewertung von Hochschulstrategien
Benchmarkingtool zur Bewertung von Hochschulstrategien
Johannes Moskaliuk
 
Hilfe die Chatbots kommen. Wie künstliche Intelligenz die Kommunikation vera...
Hilfe die Chatbots kommen. Wie künstliche Intelligenz die Kommunikation vera...Hilfe die Chatbots kommen. Wie künstliche Intelligenz die Kommunikation vera...
Hilfe die Chatbots kommen. Wie künstliche Intelligenz die Kommunikation vera...
Johannes Moskaliuk
 
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
Johannes Moskaliuk
 
Hauptsache Digital? Was Lehre erfolgreich macht.
Hauptsache Digital? Was Lehre erfolgreich macht. Hauptsache Digital? Was Lehre erfolgreich macht.
Hauptsache Digital? Was Lehre erfolgreich macht.
Johannes Moskaliuk
 
Was macht digitale Bildung erfolgreich?
Was macht digitale Bildung erfolgreich? Was macht digitale Bildung erfolgreich?
Was macht digitale Bildung erfolgreich?
Johannes Moskaliuk
 
Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung für Bildungsanbieter?
Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung für Bildungsanbieter?Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung für Bildungsanbieter?
Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung für Bildungsanbieter?
Johannes Moskaliuk
 
Wisch und Weg – Wie digitale Medien unsere Kinder verändern.
Wisch und Weg – Wie digitale Medien unsere Kinder verändern.Wisch und Weg – Wie digitale Medien unsere Kinder verändern.
Wisch und Weg – Wie digitale Medien unsere Kinder verändern.
Johannes Moskaliuk
 
Rahmenmodell zur Vorhersage von Lernerfolg mit digitalen Medien
Rahmenmodell zur Vorhersage von Lernerfolg mit digitalen MedienRahmenmodell zur Vorhersage von Lernerfolg mit digitalen Medien
Rahmenmodell zur Vorhersage von Lernerfolg mit digitalen Medien
Johannes Moskaliuk
 
Digital Learning Map 2020: Datenbank für Praxisbeispiele zur Digitalen Hochsc...
Digital Learning Map 2020: Datenbank für Praxisbeispiele zur Digitalen Hochsc...Digital Learning Map 2020: Datenbank für Praxisbeispiele zur Digitalen Hochsc...
Digital Learning Map 2020: Datenbank für Praxisbeispiele zur Digitalen Hochsc...
Johannes Moskaliuk
 
Digitale Return: Erfolgsfaktoren digitaler Bildung
Digitale Return: Erfolgsfaktoren digitaler BildungDigitale Return: Erfolgsfaktoren digitaler Bildung
Digitale Return: Erfolgsfaktoren digitaler Bildung
Johannes Moskaliuk
 
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Johannes Moskaliuk
 
Wie lernt die Generation Z?
Wie lernt die Generation Z?Wie lernt die Generation Z?
Wie lernt die Generation Z?
Johannes Moskaliuk
 

Mehr von Johannes Moskaliuk (20)

Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: Was bedeutet das eigentl...
Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: Was bedeutet das eigentl...Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: Was bedeutet das eigentl...
Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: Was bedeutet das eigentl...
 
Leben und Lernen in lokal-digital vernetzten Bildungslandschaften
Leben und Lernen in lokal-digital vernetzten BildungslandschaftenLeben und Lernen in lokal-digital vernetzten Bildungslandschaften
Leben und Lernen in lokal-digital vernetzten Bildungslandschaften
 
Wisch und Weg | Wie sieht das Lernen der Zukunft aus?
Wisch und Weg | Wie sieht das Lernen der Zukunft aus?Wisch und Weg | Wie sieht das Lernen der Zukunft aus?
Wisch und Weg | Wie sieht das Lernen der Zukunft aus?
 
Unterrichten im digitalen Raum: Konzepte und Methoden
Unterrichten im digitalen Raum: Konzepte und MethodenUnterrichten im digitalen Raum: Konzepte und Methoden
Unterrichten im digitalen Raum: Konzepte und Methoden
 
VUCA-World vs. cognitive psychology: What kind of brain does a new worker nee...
VUCA-World vs. cognitive psychology: What kind of brain does a new worker nee...VUCA-World vs. cognitive psychology: What kind of brain does a new worker nee...
VUCA-World vs. cognitive psychology: What kind of brain does a new worker nee...
 
Digitalisierung vs. Digitalität: Wir wollen wir in Zukunft lernen?
Digitalisierung vs. Digitalität: Wir wollen wir in Zukunft lernen?Digitalisierung vs. Digitalität: Wir wollen wir in Zukunft lernen?
Digitalisierung vs. Digitalität: Wir wollen wir in Zukunft lernen?
 
Wo steht meine Hochschule in Hinblick auf die Digitalisierung der Lehre? Ein ...
Wo steht meine Hochschule in Hinblick auf die Digitalisierung der Lehre? Ein ...Wo steht meine Hochschule in Hinblick auf die Digitalisierung der Lehre? Ein ...
Wo steht meine Hochschule in Hinblick auf die Digitalisierung der Lehre? Ein ...
 
Digitale Krise? Wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle und -prozesse veränd...
Digitale Krise? Wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle und -prozesse veränd...Digitale Krise? Wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle und -prozesse veränd...
Digitale Krise? Wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle und -prozesse veränd...
 
Benchmarkingtool zur Bewertung von Hochschulstrategien
Benchmarkingtool zur Bewertung von HochschulstrategienBenchmarkingtool zur Bewertung von Hochschulstrategien
Benchmarkingtool zur Bewertung von Hochschulstrategien
 
Hilfe die Chatbots kommen. Wie künstliche Intelligenz die Kommunikation vera...
Hilfe die Chatbots kommen. Wie künstliche Intelligenz die Kommunikation vera...Hilfe die Chatbots kommen. Wie künstliche Intelligenz die Kommunikation vera...
Hilfe die Chatbots kommen. Wie künstliche Intelligenz die Kommunikation vera...
 
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
 
Hauptsache Digital? Was Lehre erfolgreich macht.
Hauptsache Digital? Was Lehre erfolgreich macht. Hauptsache Digital? Was Lehre erfolgreich macht.
Hauptsache Digital? Was Lehre erfolgreich macht.
 
Was macht digitale Bildung erfolgreich?
Was macht digitale Bildung erfolgreich? Was macht digitale Bildung erfolgreich?
Was macht digitale Bildung erfolgreich?
 
Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung für Bildungsanbieter?
Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung für Bildungsanbieter?Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung für Bildungsanbieter?
Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung für Bildungsanbieter?
 
Wisch und Weg – Wie digitale Medien unsere Kinder verändern.
Wisch und Weg – Wie digitale Medien unsere Kinder verändern.Wisch und Weg – Wie digitale Medien unsere Kinder verändern.
Wisch und Weg – Wie digitale Medien unsere Kinder verändern.
 
Rahmenmodell zur Vorhersage von Lernerfolg mit digitalen Medien
Rahmenmodell zur Vorhersage von Lernerfolg mit digitalen MedienRahmenmodell zur Vorhersage von Lernerfolg mit digitalen Medien
Rahmenmodell zur Vorhersage von Lernerfolg mit digitalen Medien
 
Digital Learning Map 2020: Datenbank für Praxisbeispiele zur Digitalen Hochsc...
Digital Learning Map 2020: Datenbank für Praxisbeispiele zur Digitalen Hochsc...Digital Learning Map 2020: Datenbank für Praxisbeispiele zur Digitalen Hochsc...
Digital Learning Map 2020: Datenbank für Praxisbeispiele zur Digitalen Hochsc...
 
Digitale Return: Erfolgsfaktoren digitaler Bildung
Digitale Return: Erfolgsfaktoren digitaler BildungDigitale Return: Erfolgsfaktoren digitaler Bildung
Digitale Return: Erfolgsfaktoren digitaler Bildung
 
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
 
Wie lernt die Generation Z?
Wie lernt die Generation Z?Wie lernt die Generation Z?
Wie lernt die Generation Z?
 

Evaluation von E-Learning in Unternehmen – Erfolg erfolgreich messen.

  • 1. Evaluation von E-Learning in Unternehmen – Erfolg erfolgreich messen. Johannes Moskaliuk 01.10.2015 | Ludwigsburg
  • 2. Wie gefällt Ihnen die Veranstaltung bis jetzt? 2 sehr hervorragend äußerst hervorragendhervorragendgeht so 5 in Ordnung 1234
  • 3. 3 90% der Teilnehmenden sagen: hervorragend!
  • 4. 3 80% der Teilnehmenden unter 30 Jahren finden die Veranstaltung ganz hervorragend! 90% der Teilnehmenden sagen: hervorragend!
  • 5. 3 80% der Teilnehmenden unter 30 Jahren finden die Veranstaltung ganz hervorragend! Expertinnen bewerten die Veranstaltung mit der Note 1. 90% der Teilnehmenden sagen: hervorragend!
  • 6. 3 ? 80% der Teilnehmenden unter 30 Jahren finden die Veranstaltung ganz hervorragend! Expertinnen bewerten die Veranstaltung mit der Note 1. 90% der Teilnehmenden sagen: hervorragend!
  • 7. Besser als gut? 4 Vorher/Nachher Zielwerte Vergleich Ist / Soll
  • 8. Was ist eine Evaluation? 5 Ein notwendiges Übel. Ein Verkaufsargument. Standard.
  • 9. Was ist eine Evaluation? 5 Ein notwendiges Übel. Ein Verkaufsargument. Standard. Bewertung der Ergebnisse von Projekten oder Prozessen.
  • 10. Erfolg erfolgreich messen – in 8 Schritten. 6 Ziele der Projekts Kriterien Messmethode Stakeholder intern / extern Interpretation Kosten / Nutzen rechtliche Aspekte
  • 11. 1. Welche Ziele hat das Projekt? 7
  • 12. 2. Was sind Kriterien für Erfolg? 8 Zufriedenheit subjektive Einschätzung Lernen Wissen Verhalten Kompetenz Ergebnisse unternehmerisch Kirkpatrick, 1959
  • 13. 2. Was sind Kriterien für Erfolg? 9 Zufriedenheit Lernen Wissen Verhalten Kompetenz Ergebnisse unternehmerisch Kirkpatrick, 1959 subjektive Einschätzung
  • 14. 2. Was sind Kriterien für Erfolg? 9 Zufriedenheit Lernen Wissen Verhalten Kompetenz Vermutlich ein Grund, warum wir z.T. lernpsychologisch völlig unsinnige Werkzeuge und Methoden einsetzen. Ergebnisse unternehmerisch Kirkpatrick, 1959 subjektive Einschätzung
  • 15. 3. Welche Messmethoden werden eingesetzt? 10 subjektiv objektiv Befragung Beobachtung externe Kriterien Kennzahlen
  • 16. 4. Wer ist von der Maßnahme betroffen? Mitarbeitende Führungskräfte BewerberInnen Kunden Konkurrenz Geschäftspartner Geldgeber 11 und der Evaluation
  • 17. 5. Wird die Evaluation intern oder extern durchgeführt? 12 + enge Einbindung in den Projektverlauf unmittelbare Umsetzung von Veränderungen „Feldkompetenz“ – Was ist wirklich wichtig? intern +extern Sicht von Außen objektiver und unvoreingenommen nach innen überzeugender
  • 18. 6. Wer interpretiert die Ergebnisse? ■ Was ist eine relevante Verbesserung? ■ Sind die Ziele erreicht? ■ Wer wird über die Ergebnisse informiert? ■ Werden die Ergebnisse publiziert? 13
  • 19. 7. Bestehen ethische und rechtliche Bedenken? 14 Betriebsrat Belastungen / Gefährdungen Nachteile für die Kontrollgruppe Datenschutz
  • 20. 8. Lohnt sich eine Evaluation? 15
  • 21. ViPOL – Virtuelles Training für Polizeikräfte 16 •  Teamarbeit •  unterschiedliche Ausrüstung •  unterschiedliche Kompetenzen •  Rollen •  Hierarchie •  Kommunikation und Koordination •  komplexe, dynamische Situationen •  keine fest definierten Abläufe •  flexibles Reagieren unter Stress •  Situation, die im Berufsalltag jeder Zeit auftreten kann •  lebensgefährlich Fahndung nach flüchtigem Bankräuber Verkehrskontrolle Kooperationspartner
  • 22. ViPOL – Virtuelles Training für Polizeikräfte 17 Standard-Training Virtuelles TrainingVerhaltensempfehlung Wissenstest Subjektive Maße Wissenstest Transfertest
  • 23. geistreich.de – Austausch von Handlungswissen 18 Kooperationspartner
  • 24. geistreich.de – Austausch von Handlungswissen 19 Fokusgruppen Erhebung des Bedarfs Erwartungen an die Plattform Befragung Bewertung des Umsetzung Nutzung Logfile-Analyse objektive Daten zur Nutzung Begleitforschung Experimentelle Erhebungen zur Rahmenbedingungen
  • 25. Vielen Dank für Ihr Interesse. 20 Prof. Dr. Johannes Moskaliuk http://www.moskaliuk.com johannes.moskaliuk@gmail.com