SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 23
Elektronische Prüfungen
rechtlich absichern
Ass. jur. Iris Speiser
Universität des Saarlandes
Elektronische Prüfungen


 Prüfungsrecht
   – Recht der Hochschulen
   – Staatliche Ausbildungsordnungen
   – Regeln über Gleichwertigkeit von Prüfungen („Bologna“)
 Datenschutzrecht
   – Rechtsgrundlage
   – Autorisierung und Authentisierung
   – Verwaltung und Archivierung von Prüfungsdaten




Seite  2                                                     26.11.2012
Prüfungsrecht




            Elektronische Prüfungen



               Prüfungsordnung und Technik



                  Regelungsbedürftige Fragen



Seite  3                                      26.11.2012
Elektronische
            Kapitel 1
                        Prüfungen




Seite  4                               26.11.2012
Elektronische Präsenzklausur




Seite  5                          26.11.2012
Elektronische Präsenzklausur


 Differenzierung nach Aufsicht
   – Offener Computerraum
   – Klausursituation
 Differenzierung nach Abgabemedium
   – Elektronische Einreichung
   – Einreichung in Papier - Korrektur ggf. elektronisch




Seite  6                                                  26.11.2012
Online-Klausur




                     Internet




Seite  7                       26.11.2012
Online-Klausur


 Differenzierung nach zeitlicher Modalität
   – Synchron – alle schreiben gleichzeitig
   – Asynchron – zeitlich versetzte Prüfung


                                                            12
                                                       11        1

                                                  10                 2

                                              9                          3

                                                  8                  4
                                                       7         5
                                                            6




Seite  8                                                                    26.11.2012
Online-Hausarbeit



                        Internet




Seite  9                          26.11.2012
Online-Hausarbeit


 Differenzierung nach Redundanz
   – Elektronische Einreichung zur Fristwahrung und Plagiatsprüfung
       •     Redundante Einreichung in Papier
       •     Einreichung der Erklärung in Papier
   – Einreichung ausschließlich online




Seite  10                                                            26.11.2012
Mündliche Online-Prüfung




                          Internet




Seite  11                           26.11.2012
Mündliche Online-Prüfung


 Differenzierung nach Prüfungsort
   – Heimarbeitsplatz
   – Andere Hochschule (ggf. im Ausland) unter Aufsicht


 Differenzierung nach Medien
   – Ausschließlich Audio
   – Einseitige Videoverbindung
   – Beidseitige Videoverbindung




Seite  12                                                26.11.2012
Prüfungsordnung
             Kapitel 2
                         und Technik




Seite  13                             26.11.2012
Normierte Prüfungstypen


 Schriftliche Prüfungen
   – Klausuren
   – Hausarbeiten
   – Seminar- / Projektarbeiten
 Mündliche Prüfungen




                                  Copyright © 123RF Stock Photos




Seite  14                                              26.11.2012
Schriftliche Prüfung


 Klausur
   – „schriftlich“ – in Papier, eigenhändig unterschrieben
   – Zeitvorgabe
   – Definition der Klausur? – im Zweifel synchron
   – Multiple-Choice „in der Regel ausgeschlossen“
 Hausarbeit
   – Zeitvorgabe
   – Schriftliche Versicherung des selbständigen Verfassens
 Seminar- / Projektarbeiten
   – Schriftliche Versicherung des selbständigen Verfassens




Seite  15                                                    26.11.2012
Mit „klassischer“ Prüfungsordnung vereinbar


 Präsenzklausur am Computer
 Keine Multiple-Choice-Aufgaben
 Ausdruck der am Computer erbrachten Leistungen
 Unterschrift auf dem Ausdruck




 Schriftliche Klausur
  mit elektronischer Ausfüllhilfe




                                      Copyright © 123RF Stock Photos
Seite  16                                                             26.11.2012
Mündliche Prüfungen


   • werden von einem Prüfer abgenommen,
       • Ggf. in Gegenwart eines Beisitzers
   • Einzel- oder Gruppenprüfungen
   • Zeitvorgabe
   • Evtl. weitere Teilnehmer
       • z.B. Studierende des selben Fachs
   • Formerfordernisse an das Protokoll




Seite  17                                    26.11.2012
Mit „klassischer“ Prüfungsordnung vereinbar


 Beidseitige Audio- und Videoverbindung
 Kandidat muss beide Prüfer gleichzeitig in guter Qualität sehen können
 Kandidat befindet sich an beaufsichtigtem Prüfungsort




Seite  18                                                          26.11.2012
Regelungsbedürftige
             Kapitel 3
                         Fragen




Seite  19                              26.11.2012
Regelungsbedürftige Fragen


 Folgen technischen Versagens           Vorbereitung der Studierenden
   – Auf Seiten der Hochschule           – Frühzeitige Information, welche
   – Auf Seiten des Kandidaten             Leistungen elektronisch zu erbringen
                                           sind
   – Außerhalb der Einflusssphäre der
     Beteiligten                         – Tippgeschwindigkeit bei
                                           Freitextaufgaben
                                         – Probeklausuren in der
 Inhaltliche Gestaltung der Prüfung       Einführungsphase
   – Multiple Choice
   – Lückentexte                         Autorisierung und Authentisierung
   – „Buzzwords“                         – Identitätskontrolle
   – ...                                 – Ausschluss unerlaubter Hilfsmittel
 Datenschutz

Seite  20                                                              26.11.2012
Neue Prüfungstypen


 Präzisierung der Prüfungsordnung
   – Bsp. Definition des Begriffs Klausur
   – Beschreibung möglicher Prüfungssituationen
 Einführung neuer Prüfungsarten in die Prüfungsordnung ?
   – „PC-Prüfung“
   – „Online-Prüfung“
   – „Video-Prüfung“
 Erweiterung der inhaltlichen Vorgaben
   – Definition von Aufgabentypen



                                                   Copyright © 123RF Stock Photos




Seite  21                                                                          26.11.2012
Vielen Dank für Ihre
             Aufmerksamkeit.
             Noch Fragen?




Seite  22                     26.11.2012
Ass. jur. Iris Speiser

                Institut für Rechtsinformatik
                 Universität des Saarlandes


                           +49 681 302-2839
                 i.speiser@mx.uni-saarland.de




Seite  23                                      26.11.2012

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

The Best Of Deutschland
The Best Of DeutschlandThe Best Of Deutschland
The Best Of Deutschland
alex
 
girlfriends 18th birthday
girlfriends 18th birthdaygirlfriends 18th birthday
girlfriends 18th birthday
guest8b58f0
 

Andere mochten auch (19)

The Best Of Deutschland
The Best Of DeutschlandThe Best Of Deutschland
The Best Of Deutschland
 
Die UniPAd-Studie: Wie nutzen Studierende Tablets?
Die UniPAd-Studie: Wie nutzen Studierende Tablets?Die UniPAd-Studie: Wie nutzen Studierende Tablets?
Die UniPAd-Studie: Wie nutzen Studierende Tablets?
 
Amazing Art
Amazing ArtAmazing Art
Amazing Art
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
 
Define 2
Define 2Define 2
Define 2
 
Schleswig-Holstein_Gambling Act_German version_oct 2011_Gluecksspielgesetz S-...
Schleswig-Holstein_Gambling Act_German version_oct 2011_Gluecksspielgesetz S-...Schleswig-Holstein_Gambling Act_German version_oct 2011_Gluecksspielgesetz S-...
Schleswig-Holstein_Gambling Act_German version_oct 2011_Gluecksspielgesetz S-...
 
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
 
Nachhaltigkeit
NachhaltigkeitNachhaltigkeit
Nachhaltigkeit
 
Green Meetings - Why?
Green Meetings - Why?Green Meetings - Why?
Green Meetings - Why?
 
app-edemie
app-edemieapp-edemie
app-edemie
 
Licht An!
Licht An!Licht An!
Licht An!
 
girlfriends 18th birthday
girlfriends 18th birthdaygirlfriends 18th birthday
girlfriends 18th birthday
 
Strategische Institutionalisierung als Wertbeitrag für Medienunternehmungen -...
Strategische Institutionalisierung als Wertbeitrag für Medienunternehmungen -...Strategische Institutionalisierung als Wertbeitrag für Medienunternehmungen -...
Strategische Institutionalisierung als Wertbeitrag für Medienunternehmungen -...
 
Mediengerechtes Webdesign
Mediengerechtes WebdesignMediengerechtes Webdesign
Mediengerechtes Webdesign
 
100 Jahre Viehzuchtverein Oberbalm Festführer
100 Jahre Viehzuchtverein Oberbalm Festführer100 Jahre Viehzuchtverein Oberbalm Festführer
100 Jahre Viehzuchtverein Oberbalm Festführer
 
7 Dinge, woran Sie die Qualität einer Übersetzung erkennen können
7 Dinge, woran Sie die Qualität einer Übersetzung erkennen können7 Dinge, woran Sie die Qualität einer Übersetzung erkennen können
7 Dinge, woran Sie die Qualität einer Übersetzung erkennen können
 
Partner-Workshop e-teaching.org: Einführung des Learning-Management-Systems I...
Partner-Workshop e-teaching.org: Einführung des Learning-Management-Systems I...Partner-Workshop e-teaching.org: Einführung des Learning-Management-Systems I...
Partner-Workshop e-teaching.org: Einführung des Learning-Management-Systems I...
 
Wissenschaftliches Arbeiten in sozialen Netzwerken (Teil 2)
Wissenschaftliches Arbeiten in sozialen Netzwerken (Teil 2)Wissenschaftliches Arbeiten in sozialen Netzwerken (Teil 2)
Wissenschaftliches Arbeiten in sozialen Netzwerken (Teil 2)
 
Social TV - Die Neue Lust am Fernsehen
Social TV - Die Neue Lust am FernsehenSocial TV - Die Neue Lust am Fernsehen
Social TV - Die Neue Lust am Fernsehen
 

Mehr von e-teaching.org

Mehr von e-teaching.org (20)

Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...
Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...
Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...
 
Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)
Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)
Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)
 
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
 
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
 
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...
 
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...
 
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...
 
Publication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereiten
Publication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereitenPublication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereiten
Publication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereiten
 
Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...
Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...
Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...
 
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
 Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli... Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
 
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...
 
Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...
Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...
Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...
 
Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...
Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...
Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...
 
Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?
Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?
Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?
 
DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...
DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...
DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...
 
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
 
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
 
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
 
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
 
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen MedienSoziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
 

Elektronische Prüfungen rechtlich absichern - was die Organisatoren beachten müssen

  • 1. Elektronische Prüfungen rechtlich absichern Ass. jur. Iris Speiser Universität des Saarlandes
  • 2. Elektronische Prüfungen  Prüfungsrecht – Recht der Hochschulen – Staatliche Ausbildungsordnungen – Regeln über Gleichwertigkeit von Prüfungen („Bologna“)  Datenschutzrecht – Rechtsgrundlage – Autorisierung und Authentisierung – Verwaltung und Archivierung von Prüfungsdaten Seite  2 26.11.2012
  • 3. Prüfungsrecht Elektronische Prüfungen Prüfungsordnung und Technik Regelungsbedürftige Fragen Seite  3 26.11.2012
  • 4. Elektronische Kapitel 1 Prüfungen Seite  4 26.11.2012
  • 6. Elektronische Präsenzklausur  Differenzierung nach Aufsicht – Offener Computerraum – Klausursituation  Differenzierung nach Abgabemedium – Elektronische Einreichung – Einreichung in Papier - Korrektur ggf. elektronisch Seite  6 26.11.2012
  • 7. Online-Klausur Internet Seite  7 26.11.2012
  • 8. Online-Klausur  Differenzierung nach zeitlicher Modalität – Synchron – alle schreiben gleichzeitig – Asynchron – zeitlich versetzte Prüfung 12 11 1 10 2 9 3 8 4 7 5 6 Seite  8 26.11.2012
  • 9. Online-Hausarbeit Internet Seite  9 26.11.2012
  • 10. Online-Hausarbeit  Differenzierung nach Redundanz – Elektronische Einreichung zur Fristwahrung und Plagiatsprüfung • Redundante Einreichung in Papier • Einreichung der Erklärung in Papier – Einreichung ausschließlich online Seite  10 26.11.2012
  • 11. Mündliche Online-Prüfung Internet Seite  11 26.11.2012
  • 12. Mündliche Online-Prüfung  Differenzierung nach Prüfungsort – Heimarbeitsplatz – Andere Hochschule (ggf. im Ausland) unter Aufsicht  Differenzierung nach Medien – Ausschließlich Audio – Einseitige Videoverbindung – Beidseitige Videoverbindung Seite  12 26.11.2012
  • 13. Prüfungsordnung Kapitel 2 und Technik Seite  13 26.11.2012
  • 14. Normierte Prüfungstypen  Schriftliche Prüfungen – Klausuren – Hausarbeiten – Seminar- / Projektarbeiten  Mündliche Prüfungen Copyright © 123RF Stock Photos Seite  14 26.11.2012
  • 15. Schriftliche Prüfung  Klausur – „schriftlich“ – in Papier, eigenhändig unterschrieben – Zeitvorgabe – Definition der Klausur? – im Zweifel synchron – Multiple-Choice „in der Regel ausgeschlossen“  Hausarbeit – Zeitvorgabe – Schriftliche Versicherung des selbständigen Verfassens  Seminar- / Projektarbeiten – Schriftliche Versicherung des selbständigen Verfassens Seite  15 26.11.2012
  • 16. Mit „klassischer“ Prüfungsordnung vereinbar  Präsenzklausur am Computer  Keine Multiple-Choice-Aufgaben  Ausdruck der am Computer erbrachten Leistungen  Unterschrift auf dem Ausdruck  Schriftliche Klausur mit elektronischer Ausfüllhilfe Copyright © 123RF Stock Photos Seite  16 26.11.2012
  • 17. Mündliche Prüfungen • werden von einem Prüfer abgenommen, • Ggf. in Gegenwart eines Beisitzers • Einzel- oder Gruppenprüfungen • Zeitvorgabe • Evtl. weitere Teilnehmer • z.B. Studierende des selben Fachs • Formerfordernisse an das Protokoll Seite  17 26.11.2012
  • 18. Mit „klassischer“ Prüfungsordnung vereinbar  Beidseitige Audio- und Videoverbindung  Kandidat muss beide Prüfer gleichzeitig in guter Qualität sehen können  Kandidat befindet sich an beaufsichtigtem Prüfungsort Seite  18 26.11.2012
  • 19. Regelungsbedürftige Kapitel 3 Fragen Seite  19 26.11.2012
  • 20. Regelungsbedürftige Fragen  Folgen technischen Versagens  Vorbereitung der Studierenden – Auf Seiten der Hochschule – Frühzeitige Information, welche – Auf Seiten des Kandidaten Leistungen elektronisch zu erbringen sind – Außerhalb der Einflusssphäre der Beteiligten – Tippgeschwindigkeit bei Freitextaufgaben – Probeklausuren in der  Inhaltliche Gestaltung der Prüfung Einführungsphase – Multiple Choice – Lückentexte  Autorisierung und Authentisierung – „Buzzwords“ – Identitätskontrolle – ... – Ausschluss unerlaubter Hilfsmittel  Datenschutz Seite  20 26.11.2012
  • 21. Neue Prüfungstypen  Präzisierung der Prüfungsordnung – Bsp. Definition des Begriffs Klausur – Beschreibung möglicher Prüfungssituationen  Einführung neuer Prüfungsarten in die Prüfungsordnung ? – „PC-Prüfung“ – „Online-Prüfung“ – „Video-Prüfung“  Erweiterung der inhaltlichen Vorgaben – Definition von Aufgabentypen Copyright © 123RF Stock Photos Seite  21 26.11.2012
  • 22. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Noch Fragen? Seite  22 26.11.2012
  • 23. Ass. jur. Iris Speiser Institut für Rechtsinformatik Universität des Saarlandes +49 681 302-2839 i.speiser@mx.uni-saarland.de Seite  23 26.11.2012