SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Closing the digital gap – Shaping the future of European healthcare
Digitale Transformation
Wo steht das deutsche
Gesundheitswesen?
Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 2
Befragte verbinden mit der digitalen Transformation vor allem negative Begriffe wie die langsame Geschwindigkeit,
aber auch positive Aspekte wie Innovation und Fortschritt
Studienergebnisse | Generelle Einschätzung zur Digitalisierung im Gesundheitswesen
Negativer Ausdruck Positiver Ausdruck Neutraler Ausdruck
Frage: Wenn Sie über das Gesundheitssystem Ihres Landes nachdenken, welche drei Worte würden Sie wählen, um den bisher erzielten Fortschritt der digitalen Transformation zu beschreiben?
Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 3
77
52
44
38
31
30
26
25
23
23
22
21
13
13
11
8
7
4
Vor allem deutlich weiter
(DK, NL)
„Schlusslicht“ im Vergleich:
Großer Rückstand zu DK
Erheblicher Rückstand zu NL
„Schlusslicht“ im Vergleich:
Besonders große Diskrepanz
(>-70%-Pkt.) zu NL, PT, NO
Führend in Europa
in %
Digitale Krankenakten und Dienstpläne sind in Deutschland weit verbreitet – speziell bei der
Telemedizin hängt Deutschland jedoch noch hinter den Spitzenreitern zurück…
Studienergebnisse | Digitale Technologien im Gesundheitswesen: Nutzung
Telemedizin
Digitale Krankenakte
Spracherkennungs-Tools
Digitaler Dienstplan
Apps für medizinisches Personal
Online Terminbuchung
Point of Care Diagnose-Tools
Automatisierung anderer
klinischen Aufgaben
Online Zugangsplattformen
und Tools
Dispensierung von Medikamenten
Fernüberwachungs-Tools
(Remote Monitoring)
Patienten Apps/Wearables
Elektronische Rezepte
Robotik
Genomik
Radio Frequency
Identification Tags (RFID)
Künstliche Intelligenz
Virtual Reality
Details:
Die Nutzung digitaler Technologien
ist über die Sektoren in Deutschland
größtenteils konstant mit selektiven
Unterschieden:
Online-
Terminbuchungs-Tools
werden v.a. im
ambulanten Sektor
verwendet
Digitale Dienstpläne
und POC Diagnose-
Tools v.a. im
stationären Sektor
Hinweis: Anteil der Befragten, die die Technologie oft bis sehr oft nutzen
Frage: Welche der folgenden digitalen Technologien verwenden Sie zur Unterstützung der Leistungserbringung?
Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 4
..., obwohl Befragte in Deutschland große Potenziale für die Verbesserung der Versorgung sehen
– insbesondere durch das elektronische Rezept sowie Telemedizin
Studienergebnisse | Digitale Technologien im Gesundheitswesen: Potenziale
13
22
23
30
23
21
7
25
38
13
11
8
4
26
31
44
77
52
47
36
36
34
34
33
28
28
25
24
24
24
23
22
21
14
1
Fernüberwachungs-Tools
(Remote Monitoring)
Elektronische Rezepte
Online Zugangsplattformen
und Tools
Telemedizin
Dispensierung von Medikamenten
Spracherkennungs-Tools
Patienten Apps / Wearables
Radio Frequency
Identification Tags (RFID)
Künstliche Intelligenz
Automatisierung anderer
klinischen Aufgaben
Point of Care Diagnose-Tools
Online Terminbuchung
Robotik
Digitale Krankenakte
Genomik
Virtual Reality
Apps für medizinisches Personal
Digitaler Dienstplan
60
58
59
64
57
54
35
53
63
37
35
32
27
48
52
58
78
52
in %
Potenzial wird in den meisten
Märkten noch deutlich höher
eingeschätzt, insbesondere
(NL, PT, NO)
Details:
Die Unterschiede in der Potenzial-
einschätzung zwischen den Sektoren
sind signifikanter als in der Nutzung:
Telemedizin (~60%)
und elektronische Rezepte
(~56%) werden für den
ambulanten Sektor
als hilfreich angesehen
Fernüberwachungs- (~72%)
und Online Terminbuchungs-
(~71%) Tools sind insbes. für
den stationären
Sektor relevant
die Technologie aktuell oft bis sehr oft nutzt in der Technologie große bis sehr große Vorteile für die Patientenversorgung sieht
Pflegekräfte sehen einen interessanten Mehrwert
von Fernüberwachungs-Tools (~70%)
Potenzialeinschätzung von eher unbekannten Technologien
(wie z.B. Robotik) ist mit Vorsicht zu betrachten
Hinweis: Absteigend geordnet nach zusätzlichem Potenzial gegenüber Nutzung
Frage: Wie würden Sie auf einer Skala von 1 bis 5 die folgenden Technologien zur Verbesserung der Patientenversorgung bewerten (dies schließt die Patientenerfahrung und Outcomes mit ein)?
Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 5
Im europäischen Vergleich fühlen sich Befragte aus Deutschland generell und speziell
aus dem Krankenhausbereich nicht für die digitale Transformation vorbereitet
Studienergebnisse | Vorbereitung für die Digitale Transformation
46
19
34
28
32
27
25
19
42
65
50
51
43
47
43
47
Niederlande
Dänemark
Portugal
Norwegen
Italien
Europa
Großbritannien
Deutschland
88%
66%
in %
Details (DE):
Sektor-spezifische Unterschiede
werden deutlich:
Sehr gut Einigermaßen gut Ein wenig Überhaupt nicht Nicht zutreffend / weiß nicht
Im ambulanten Sektor
fühlen sich knapp 74%
auf die Digitalisierung
vorbereitet
Nur 61% fühlen sich
im stationären Sektor
für die Digitalisierung
gerüstet
Rollen-spezifische Unterschiede ebenfalls relevant:
Pflegekräfte (~70%) fühlen sich besser vorbereitet
als Fachärzte (~63%)
Hinweis: Absteigend geordnet nach Verbreitungsgrad (Top-2 Kategorien kumuliert)
Frage: Wie gut ist Ihr Unternehmen Ihrer Meinung nach auf die Einführung digitaler Technologien vorbereitet?
Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 6
Details:
Sektorenübergreifende Unterschiede
bestehen:
Insbesondere organisatorische Hürden führen zu einem vergleichsweise geringen
Einsatz digitaler Technologien in Deutschland
Studienergebnisse | Hürden beim Einsatz Digitaler Technologien
61
57
42
33
30
29
20
18
10
Komplexität der Technologien
Bürokratie im Gesundheitswesen
Überzeugen der Mitarbeiter
zur Nutzung der Technologien
Technologie-Kosten
Identifikation der
richtigen Technologien
Mitarbeiterkompetenzen in der
Nutzung von Technologien
Herausforderungen im Teilen
von Patientendaten
Vorhandensein von
evidence outcome
Hochskalieren von
Anwendungsfällen
in %
über alle Länder genommen
die größte Hürde, v.a. in
Südeuropa (PT, IT)
v.a. in den nordeuropäischen
Ländern die größte Hürde
(DK, NL, NO)
In NL unter den
Top-3 (~44%)
In PT, IT unter
den Top-3 (~45%)
Im ambulanten Sektor
scheint die Bürokratie
(~64%) das
Hauptproblem zu sein
Die Kosten der
Technologien (~59%)
sind die vorrangige Hürde
im stationären Sektor
Zusätzlicher Trainingsbedarf wurde insbesondere von
Pflegekräften angemerkt (~49%)
Hinweis: Absteigend geordnet nach Hürden beim Einsatz digitaler Technologien
Frage: Was sind die drei größten Herausforderungen, vor denen Ihr Unternehmen derzeit bei der Implementierung digitaler Technologien steht?
Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 7
Die Mehrheit der Befragten in Deutschland glaubt, dass der Weg bis zur vollkommen papierlosen,
digitalisierten Organisation innerhalb von 5 Jahren abgeschlossen sein wird
Studienergebnisse | Zeitrahmen bis zur Papierlosen, Digitalen Organisation
30
25
24
20
17
17
17
14
44
47
41
40
43
38
37
36
8
9
11
11
13
12
14
9
16
15
18
22
21
26
25
25
2
3
6
7
5
7
8
16
Niederlande
Dänemark
Großbritannien
Europa
Portugal
Italien
Deutschland
Norwegen
74%
in %
Details (DE):
Die Verteilung ist über die
Positionen ziemlich konstant
2 Jahre 5 Jahre 8 Jahre 10 Jahre 20 oder mehr Jahre
Im ambulanten Sektor
glauben 61% der Befragten,
dass dies innerhalb von
5 Jahren zu schaffen ist
Nur 47% der Befragten im
stationären Sektor glauben,
dass die papierlose, digitale
Organisation innerhalb von
5 Jahren zu erreichen ist
50%
Hinweis: Absteigend geordnet nach Einschätzung zur Digitalisierung innerhalb von 5 Jahren
Frage: Wie lange wird Ihre Organisation Ihrer Meinung nach brauchen, um eine vollständig digitale Organisation (papierlos) zu werden?
Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 8
Befragte sehen in den nächsten fünf Jahren große positive Entwicklungen des Gesundheitswesen
– insbesondere hinsichtlich Effizienz, Schnelligkeit und Innovation
Studienergebnisse | Ausblick
Negativer Ausdruck Positiver Ausdruck Neutraler Ausdruck
Frage: Wenn Sie über das Gesundheitssystem Ihres Landes in fünf Jahren nachdenken, welche drei Worte würden Sie wählen, um den Fortschritt der digitalen Transformation zu beschreiben?
Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 9
Ich würde die Finanzierung des
Gesundheitssystems auf andere
Füße stellen wollen, weil damit
die Basis gelegt werden kann -
außer ich kann mir direkt eine
neue Infrastruktur zaubern.
Aber nicht eine punktuelle
Finanzierung [..]wird erfolgreich
sein, sondern eine nachhaltige,
andauernde, ausreichende
Finanzierung.
(CIO Universitätsklinik)
…würden Befragte in Deutschland vor allem auf die Harmonisierung von Datenstandards
und Interoperabilität gehen
Studienergebnisse | „Wenn Sie eine Sache im Gesundheitswesen ändern könnten,…“
Ganz klar: Datenschutz
europaweit harmonisieren,
OHNE dass Deutschland noch 16
Fürstentümer hat. Wir bewegen
uns in die richtige Richtung.
Letzte Woche wurde der „broad
consent“ deutschlandweit, nach
4 Jahren verabschiedet, das ist
ein wesentlicher Meilenstein.
Aber wir sind bei weitem noch
nicht soweit, dass wir sagen
könnten, dass für Gesundheits-
versorger die Rahmen-
bedingungen egal in welcher
Stadt ich bin verlässlich sind.
(CIO Universitätsklinik)
Ich würde einen nationalen
technologischen Backbone mit
definierten technologischen
Standards herstellen. Das ist
mehr, als was momentan in
Planung ist. Wir brauchen eine
nationale Gesundheits-
digitalisierungsplattform. […] Ich
glaube, dass die Grundzüge (IHE,
HL7, DICOM) vorhanden sind,
vielleicht müssen wir in der
Spezifikation etwas mehr
arbeiten und etwas verfeinern
(FHIR), aber die grundsätzlichen
Systematiken sind da, wir
müssen sie nur nutzen.
(CDO kommunaler Klinikverbund)
Gesetzlich verpflichtende
Middleware für Interoperabilität
(zum Datenaustausch) von einem
Hersteller (auch gerne von einer
Bundesbehörde) im Prinzip die TI
(Telematik Infrastruktur) plus
Software. [..]. Dazu gehören auch
Funktionen zu selbstbestimmten
Entscheidungen zur Hoheit über
die Daten für die Bürger.
(CIO Universitätsklinik)
Frage: Wenn Sie einen Zauberstab hätten, was würden Sie ändern, um eine digitale Zukunft für das Gesundheitssystem zu gewährleisten und die Akzeptanz technologiebasierter Pflege zu verbessern?
Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 10
Förderfähige Vorhaben
Fördermöglichkeiten für ein digitales Upgrade der deutschen Krankenhauslandschaft
Zukunftsprogramm Krankenhäuser 1)
Moderne
Notfallkapazitäten
und eine bessere
digitale Infrastruktur
Aufbau
telemedizinischer
Netzwerk-
strukturen
Automatisierte
Entscheidungs-
unterstützungs-
systeme
Vorkehrungen
zur Vermeidung
von Störungen
Automatisiert,
sprachbasierte
Dokumentation
Online-basiertes
Versorgungs-
nachweissystem
für Betten
Digitaler
Prozesses zur
Anforderung
von Leistungen
Informations-/
technische
Ausstattung der
Notaufnahme
Digitale
Patienten-
portale
Digitales
Medikations-
management
Anpassung von
Patientenzimmern
an besondere
Behandlungs-
erfordernisse
Maßnahmen zur
Abstimmung des
Leistungs-
angebots
1: Krankenhauszukunftsgesetz
Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 11
Mitte 2020 haben wir eine europäische Vergleichsstudie zum Stand der digitalen Transformation
im Gesundheitswesen durchgeführt
Details zur Methodik
Literatur-
Recherche
Interviews mit ausgewählten
Stakeholdern zum besseren
Verständnis von Heraus-
forderungen & Best Practices
Umfrage mit 1.800 in der
Patientenversorgung tätigen
Medizinern und Pflegekräften
Methoden
Details zur Stichprobe der Umfrage
Sektor
Ambulant
57%
Rolle
Allgemein-
mediziner
37%
Stationär
43%
Facharzt
45%
Pflege-
personal
18%
GB 23%
DE 23%
IT 23%
NL 8%
PT 8%
NO 8%
DK 8%
Geographie
Diese Präsentation enthält ausschließlich allgemeine Informationen und weder die Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft noch Deloitte Touche Tohmatsu Limited, noch ihre
Mitgliedsunternehmen oder deren verbundene Unternehmen (insgesamt das „Deloitte Netzwerk“) erbringen mittels dieser Präsentation professionelle Beratungs- oder
Dienstleistungen. Diese Präsentation ist insbesondere nicht geeignet, eine persönliche Beratung zu ersetzen. Keines der Mitgliedsunternehmen des Deloitte Netzwerks ist
verantwortlich für Verluste jedweder Art, die irgendjemand im Vertrauen auf diese Präsentation erlitten hat. Diese Präsentation ist vertraulich zu behandeln. Eine Weitergabe an Dritte
– auch in Auszügen – bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.
Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited („DTTL“), eine „private company limited by guarantee“ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr
Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch
„Deloitte Global“ genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie auf
www.deloitte.com/de/UeberUns.
Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen
Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet
Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact
that matters – für die rund 312.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Digitale Transformation

Effizienz durch it
Effizienz durch itEffizienz durch it
Effizienz durch it
Walter F. Mueller, Dr./PhD
 
Big Data and it's impact on healthcare
Big Data and it's impact on healthcareBig Data and it's impact on healthcare
Big Data and it's impact on healthcare
Stefan Martens
 
JP│KOM News-Service 3/15: Auf dem Weg zur digitalen Gesundheitswirtschaft
JP│KOM News-Service 3/15: Auf dem Weg zur digitalen GesundheitswirtschaftJP│KOM News-Service 3/15: Auf dem Weg zur digitalen Gesundheitswirtschaft
JP│KOM News-Service 3/15: Auf dem Weg zur digitalen Gesundheitswirtschaft
JP KOM GmbH
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
Handelskammer beider Basel
 
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
Swiss eHealth Forum
 
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
Laura Henrich
 
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
Swiss eHealth Forum
 
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Bertelsmann Stiftung
 
InfoSocietyDays_Jürgen_Holm
InfoSocietyDays_Jürgen_HolmInfoSocietyDays_Jürgen_Holm
InfoSocietyDays_Jürgen_Holm
InfoSocietyDays
 
Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018
PatrickScheidt3
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
Handelskammer beider Basel
 
Automatisierung im Gesundheitswesen
Automatisierung im GesundheitswesenAutomatisierung im Gesundheitswesen
Automatisierung im Gesundheitswesen
FutureManagementGroup AG
 
Pflegeinformatik - Internationale Entwicklung
Pflegeinformatik - Internationale EntwicklungPflegeinformatik - Internationale Entwicklung
Pflegeinformatik - Internationale Entwicklung
Ulrich Schrader
 
"Der digitale Drahtseilakt" - Ein Bericht von Fujitsu zur digitalen Transform...
"Der digitale Drahtseilakt" - Ein Bericht von Fujitsu zur digitalen Transform..."Der digitale Drahtseilakt" - Ein Bericht von Fujitsu zur digitalen Transform...
"Der digitale Drahtseilakt" - Ein Bericht von Fujitsu zur digitalen Transform...
Fujitsu Central Europe
 
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)Florian König
 
Goldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Media Austria | DOC ScreensGoldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Group AG
 
Vorstellung des eGovernment MONITOR auf der Messe Moderner Staat
Vorstellung des eGovernment MONITOR auf der Messe Moderner StaatVorstellung des eGovernment MONITOR auf der Messe Moderner Staat
Vorstellung des eGovernment MONITOR auf der Messe Moderner Staat
Initiative D21
 
Gesundheitstelematik E-Health
Gesundheitstelematik E-HealthGesundheitstelematik E-Health
Gesundheitstelematik E-Health
Marcel Knust
 
InfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
InfoSocietyDays2016_Pascal_StruplerInfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
InfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
InfoSocietyDays
 
Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution)
Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution)Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution)
Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution)
Agenda Europe 2035
 

Ähnlich wie Digitale Transformation (20)

Effizienz durch it
Effizienz durch itEffizienz durch it
Effizienz durch it
 
Big Data and it's impact on healthcare
Big Data and it's impact on healthcareBig Data and it's impact on healthcare
Big Data and it's impact on healthcare
 
JP│KOM News-Service 3/15: Auf dem Weg zur digitalen Gesundheitswirtschaft
JP│KOM News-Service 3/15: Auf dem Weg zur digitalen GesundheitswirtschaftJP│KOM News-Service 3/15: Auf dem Weg zur digitalen Gesundheitswirtschaft
JP│KOM News-Service 3/15: Auf dem Weg zur digitalen Gesundheitswirtschaft
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
 
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
 
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
 
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
 
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
 
InfoSocietyDays_Jürgen_Holm
InfoSocietyDays_Jürgen_HolmInfoSocietyDays_Jürgen_Holm
InfoSocietyDays_Jürgen_Holm
 
Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
 
Automatisierung im Gesundheitswesen
Automatisierung im GesundheitswesenAutomatisierung im Gesundheitswesen
Automatisierung im Gesundheitswesen
 
Pflegeinformatik - Internationale Entwicklung
Pflegeinformatik - Internationale EntwicklungPflegeinformatik - Internationale Entwicklung
Pflegeinformatik - Internationale Entwicklung
 
"Der digitale Drahtseilakt" - Ein Bericht von Fujitsu zur digitalen Transform...
"Der digitale Drahtseilakt" - Ein Bericht von Fujitsu zur digitalen Transform..."Der digitale Drahtseilakt" - Ein Bericht von Fujitsu zur digitalen Transform...
"Der digitale Drahtseilakt" - Ein Bericht von Fujitsu zur digitalen Transform...
 
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)
Studie Green IT - Mehr als eine Modeerscheinung (2010)
 
Goldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Media Austria | DOC ScreensGoldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Media Austria | DOC Screens
 
Vorstellung des eGovernment MONITOR auf der Messe Moderner Staat
Vorstellung des eGovernment MONITOR auf der Messe Moderner StaatVorstellung des eGovernment MONITOR auf der Messe Moderner Staat
Vorstellung des eGovernment MONITOR auf der Messe Moderner Staat
 
Gesundheitstelematik E-Health
Gesundheitstelematik E-HealthGesundheitstelematik E-Health
Gesundheitstelematik E-Health
 
InfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
InfoSocietyDays2016_Pascal_StruplerInfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
InfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
 
Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution)
Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution)Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution)
Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution)
 

Mehr von Deloitte Deutschland

Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...
Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...
Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...
Deloitte Deutschland
 
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche WirtschaftNeue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Deloitte Deutschland
 
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche WirtschaftNeue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Deloitte Deutschland
 
Edition 7 – IT Sustainability in Automotive
Edition 7 – IT Sustainability in AutomotiveEdition 7 – IT Sustainability in Automotive
Edition 7 – IT Sustainability in Automotive
Deloitte Deutschland
 
Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...
Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...
Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...
Deloitte Deutschland
 
Unternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche WirtschaftUnternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Deloitte Deutschland
 
Business & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center LeipzigBusiness & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center Leipzig
Deloitte Deutschland
 
Benefits Broschüre
Benefits BroschüreBenefits Broschüre
Benefits Broschüre
Deloitte Deutschland
 
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche WirtschaftUnternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Deloitte Deutschland
 
Automotive IT Strategy 2021
Automotive IT Strategy 2021Automotive IT Strategy 2021
Automotive IT Strategy 2021
Deloitte Deutschland
 
Automotive IT Strategy 2020
Automotive IT Strategy 2020Automotive IT Strategy 2020
Automotive IT Strategy 2020
Deloitte Deutschland
 
Automotive IT Strategy 2022
Automotive IT Strategy 2022Automotive IT Strategy 2022
Automotive IT Strategy 2022
Deloitte Deutschland
 
Turnaround & Restructuring | Deloitte Karriere
Turnaround & Restructuring | Deloitte KarriereTurnaround & Restructuring | Deloitte Karriere
Turnaround & Restructuring | Deloitte Karriere
Deloitte Deutschland
 
Corporate Governance Inside Magazin: Alle Beiträge der Ausgabe „Smart Audit“ ...
Corporate Governance Inside Magazin: Alle Beiträge der Ausgabe „Smart Audit“ ...Corporate Governance Inside Magazin: Alle Beiträge der Ausgabe „Smart Audit“ ...
Corporate Governance Inside Magazin: Alle Beiträge der Ausgabe „Smart Audit“ ...
Deloitte Deutschland
 
Anlauf für den Aufschwung
Anlauf für den AufschwungAnlauf für den Aufschwung
Anlauf für den Aufschwung
Deloitte Deutschland
 
Fiber Consumer Survey 2021 | Key Findings
Fiber Consumer Survey 2021 | Key FindingsFiber Consumer Survey 2021 | Key Findings
Fiber Consumer Survey 2021 | Key Findings
Deloitte Deutschland
 
Automotive IT Strategy: IT Sourcing
Automotive IT Strategy: IT SourcingAutomotive IT Strategy: IT Sourcing
Automotive IT Strategy: IT Sourcing
Deloitte Deutschland
 
Global Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: Deutschland
Global Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: DeutschlandGlobal Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: Deutschland
Global Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: Deutschland
Deloitte Deutschland
 
Öffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
Öffentliche Förderung für die AutomobilzulieferindustrieÖffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
Öffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
Deloitte Deutschland
 

Mehr von Deloitte Deutschland (20)

Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...
Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...
Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...
 
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche WirtschaftNeue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
 
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche WirtschaftNeue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
 
Edition 7 – IT Sustainability in Automotive
Edition 7 – IT Sustainability in AutomotiveEdition 7 – IT Sustainability in Automotive
Edition 7 – IT Sustainability in Automotive
 
Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...
Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...
Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...
 
Unternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche WirtschaftUnternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
 
Business & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center LeipzigBusiness & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center Leipzig
 
Benefits Broschüre
Benefits BroschüreBenefits Broschüre
Benefits Broschüre
 
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche WirtschaftUnternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
 
Technology Center Leipzig
Technology Center LeipzigTechnology Center Leipzig
Technology Center Leipzig
 
Automotive IT Strategy 2021
Automotive IT Strategy 2021Automotive IT Strategy 2021
Automotive IT Strategy 2021
 
Automotive IT Strategy 2020
Automotive IT Strategy 2020Automotive IT Strategy 2020
Automotive IT Strategy 2020
 
Automotive IT Strategy 2022
Automotive IT Strategy 2022Automotive IT Strategy 2022
Automotive IT Strategy 2022
 
Turnaround & Restructuring | Deloitte Karriere
Turnaround & Restructuring | Deloitte KarriereTurnaround & Restructuring | Deloitte Karriere
Turnaround & Restructuring | Deloitte Karriere
 
Corporate Governance Inside Magazin: Alle Beiträge der Ausgabe „Smart Audit“ ...
Corporate Governance Inside Magazin: Alle Beiträge der Ausgabe „Smart Audit“ ...Corporate Governance Inside Magazin: Alle Beiträge der Ausgabe „Smart Audit“ ...
Corporate Governance Inside Magazin: Alle Beiträge der Ausgabe „Smart Audit“ ...
 
Anlauf für den Aufschwung
Anlauf für den AufschwungAnlauf für den Aufschwung
Anlauf für den Aufschwung
 
Fiber Consumer Survey 2021 | Key Findings
Fiber Consumer Survey 2021 | Key FindingsFiber Consumer Survey 2021 | Key Findings
Fiber Consumer Survey 2021 | Key Findings
 
Automotive IT Strategy: IT Sourcing
Automotive IT Strategy: IT SourcingAutomotive IT Strategy: IT Sourcing
Automotive IT Strategy: IT Sourcing
 
Global Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: Deutschland
Global Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: DeutschlandGlobal Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: Deutschland
Global Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: Deutschland
 
Öffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
Öffentliche Förderung für die AutomobilzulieferindustrieÖffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
Öffentliche Förderung für die Automobilzulieferindustrie
 

Digitale Transformation

  • 1. Closing the digital gap – Shaping the future of European healthcare Digitale Transformation Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?
  • 2. Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 2 Befragte verbinden mit der digitalen Transformation vor allem negative Begriffe wie die langsame Geschwindigkeit, aber auch positive Aspekte wie Innovation und Fortschritt Studienergebnisse | Generelle Einschätzung zur Digitalisierung im Gesundheitswesen Negativer Ausdruck Positiver Ausdruck Neutraler Ausdruck Frage: Wenn Sie über das Gesundheitssystem Ihres Landes nachdenken, welche drei Worte würden Sie wählen, um den bisher erzielten Fortschritt der digitalen Transformation zu beschreiben?
  • 3. Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 3 77 52 44 38 31 30 26 25 23 23 22 21 13 13 11 8 7 4 Vor allem deutlich weiter (DK, NL) „Schlusslicht“ im Vergleich: Großer Rückstand zu DK Erheblicher Rückstand zu NL „Schlusslicht“ im Vergleich: Besonders große Diskrepanz (>-70%-Pkt.) zu NL, PT, NO Führend in Europa in % Digitale Krankenakten und Dienstpläne sind in Deutschland weit verbreitet – speziell bei der Telemedizin hängt Deutschland jedoch noch hinter den Spitzenreitern zurück… Studienergebnisse | Digitale Technologien im Gesundheitswesen: Nutzung Telemedizin Digitale Krankenakte Spracherkennungs-Tools Digitaler Dienstplan Apps für medizinisches Personal Online Terminbuchung Point of Care Diagnose-Tools Automatisierung anderer klinischen Aufgaben Online Zugangsplattformen und Tools Dispensierung von Medikamenten Fernüberwachungs-Tools (Remote Monitoring) Patienten Apps/Wearables Elektronische Rezepte Robotik Genomik Radio Frequency Identification Tags (RFID) Künstliche Intelligenz Virtual Reality Details: Die Nutzung digitaler Technologien ist über die Sektoren in Deutschland größtenteils konstant mit selektiven Unterschieden: Online- Terminbuchungs-Tools werden v.a. im ambulanten Sektor verwendet Digitale Dienstpläne und POC Diagnose- Tools v.a. im stationären Sektor Hinweis: Anteil der Befragten, die die Technologie oft bis sehr oft nutzen Frage: Welche der folgenden digitalen Technologien verwenden Sie zur Unterstützung der Leistungserbringung?
  • 4. Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 4 ..., obwohl Befragte in Deutschland große Potenziale für die Verbesserung der Versorgung sehen – insbesondere durch das elektronische Rezept sowie Telemedizin Studienergebnisse | Digitale Technologien im Gesundheitswesen: Potenziale 13 22 23 30 23 21 7 25 38 13 11 8 4 26 31 44 77 52 47 36 36 34 34 33 28 28 25 24 24 24 23 22 21 14 1 Fernüberwachungs-Tools (Remote Monitoring) Elektronische Rezepte Online Zugangsplattformen und Tools Telemedizin Dispensierung von Medikamenten Spracherkennungs-Tools Patienten Apps / Wearables Radio Frequency Identification Tags (RFID) Künstliche Intelligenz Automatisierung anderer klinischen Aufgaben Point of Care Diagnose-Tools Online Terminbuchung Robotik Digitale Krankenakte Genomik Virtual Reality Apps für medizinisches Personal Digitaler Dienstplan 60 58 59 64 57 54 35 53 63 37 35 32 27 48 52 58 78 52 in % Potenzial wird in den meisten Märkten noch deutlich höher eingeschätzt, insbesondere (NL, PT, NO) Details: Die Unterschiede in der Potenzial- einschätzung zwischen den Sektoren sind signifikanter als in der Nutzung: Telemedizin (~60%) und elektronische Rezepte (~56%) werden für den ambulanten Sektor als hilfreich angesehen Fernüberwachungs- (~72%) und Online Terminbuchungs- (~71%) Tools sind insbes. für den stationären Sektor relevant die Technologie aktuell oft bis sehr oft nutzt in der Technologie große bis sehr große Vorteile für die Patientenversorgung sieht Pflegekräfte sehen einen interessanten Mehrwert von Fernüberwachungs-Tools (~70%) Potenzialeinschätzung von eher unbekannten Technologien (wie z.B. Robotik) ist mit Vorsicht zu betrachten Hinweis: Absteigend geordnet nach zusätzlichem Potenzial gegenüber Nutzung Frage: Wie würden Sie auf einer Skala von 1 bis 5 die folgenden Technologien zur Verbesserung der Patientenversorgung bewerten (dies schließt die Patientenerfahrung und Outcomes mit ein)?
  • 5. Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 5 Im europäischen Vergleich fühlen sich Befragte aus Deutschland generell und speziell aus dem Krankenhausbereich nicht für die digitale Transformation vorbereitet Studienergebnisse | Vorbereitung für die Digitale Transformation 46 19 34 28 32 27 25 19 42 65 50 51 43 47 43 47 Niederlande Dänemark Portugal Norwegen Italien Europa Großbritannien Deutschland 88% 66% in % Details (DE): Sektor-spezifische Unterschiede werden deutlich: Sehr gut Einigermaßen gut Ein wenig Überhaupt nicht Nicht zutreffend / weiß nicht Im ambulanten Sektor fühlen sich knapp 74% auf die Digitalisierung vorbereitet Nur 61% fühlen sich im stationären Sektor für die Digitalisierung gerüstet Rollen-spezifische Unterschiede ebenfalls relevant: Pflegekräfte (~70%) fühlen sich besser vorbereitet als Fachärzte (~63%) Hinweis: Absteigend geordnet nach Verbreitungsgrad (Top-2 Kategorien kumuliert) Frage: Wie gut ist Ihr Unternehmen Ihrer Meinung nach auf die Einführung digitaler Technologien vorbereitet?
  • 6. Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 6 Details: Sektorenübergreifende Unterschiede bestehen: Insbesondere organisatorische Hürden führen zu einem vergleichsweise geringen Einsatz digitaler Technologien in Deutschland Studienergebnisse | Hürden beim Einsatz Digitaler Technologien 61 57 42 33 30 29 20 18 10 Komplexität der Technologien Bürokratie im Gesundheitswesen Überzeugen der Mitarbeiter zur Nutzung der Technologien Technologie-Kosten Identifikation der richtigen Technologien Mitarbeiterkompetenzen in der Nutzung von Technologien Herausforderungen im Teilen von Patientendaten Vorhandensein von evidence outcome Hochskalieren von Anwendungsfällen in % über alle Länder genommen die größte Hürde, v.a. in Südeuropa (PT, IT) v.a. in den nordeuropäischen Ländern die größte Hürde (DK, NL, NO) In NL unter den Top-3 (~44%) In PT, IT unter den Top-3 (~45%) Im ambulanten Sektor scheint die Bürokratie (~64%) das Hauptproblem zu sein Die Kosten der Technologien (~59%) sind die vorrangige Hürde im stationären Sektor Zusätzlicher Trainingsbedarf wurde insbesondere von Pflegekräften angemerkt (~49%) Hinweis: Absteigend geordnet nach Hürden beim Einsatz digitaler Technologien Frage: Was sind die drei größten Herausforderungen, vor denen Ihr Unternehmen derzeit bei der Implementierung digitaler Technologien steht?
  • 7. Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 7 Die Mehrheit der Befragten in Deutschland glaubt, dass der Weg bis zur vollkommen papierlosen, digitalisierten Organisation innerhalb von 5 Jahren abgeschlossen sein wird Studienergebnisse | Zeitrahmen bis zur Papierlosen, Digitalen Organisation 30 25 24 20 17 17 17 14 44 47 41 40 43 38 37 36 8 9 11 11 13 12 14 9 16 15 18 22 21 26 25 25 2 3 6 7 5 7 8 16 Niederlande Dänemark Großbritannien Europa Portugal Italien Deutschland Norwegen 74% in % Details (DE): Die Verteilung ist über die Positionen ziemlich konstant 2 Jahre 5 Jahre 8 Jahre 10 Jahre 20 oder mehr Jahre Im ambulanten Sektor glauben 61% der Befragten, dass dies innerhalb von 5 Jahren zu schaffen ist Nur 47% der Befragten im stationären Sektor glauben, dass die papierlose, digitale Organisation innerhalb von 5 Jahren zu erreichen ist 50% Hinweis: Absteigend geordnet nach Einschätzung zur Digitalisierung innerhalb von 5 Jahren Frage: Wie lange wird Ihre Organisation Ihrer Meinung nach brauchen, um eine vollständig digitale Organisation (papierlos) zu werden?
  • 8. Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 8 Befragte sehen in den nächsten fünf Jahren große positive Entwicklungen des Gesundheitswesen – insbesondere hinsichtlich Effizienz, Schnelligkeit und Innovation Studienergebnisse | Ausblick Negativer Ausdruck Positiver Ausdruck Neutraler Ausdruck Frage: Wenn Sie über das Gesundheitssystem Ihres Landes in fünf Jahren nachdenken, welche drei Worte würden Sie wählen, um den Fortschritt der digitalen Transformation zu beschreiben?
  • 9. Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 9 Ich würde die Finanzierung des Gesundheitssystems auf andere Füße stellen wollen, weil damit die Basis gelegt werden kann - außer ich kann mir direkt eine neue Infrastruktur zaubern. Aber nicht eine punktuelle Finanzierung [..]wird erfolgreich sein, sondern eine nachhaltige, andauernde, ausreichende Finanzierung. (CIO Universitätsklinik) …würden Befragte in Deutschland vor allem auf die Harmonisierung von Datenstandards und Interoperabilität gehen Studienergebnisse | „Wenn Sie eine Sache im Gesundheitswesen ändern könnten,…“ Ganz klar: Datenschutz europaweit harmonisieren, OHNE dass Deutschland noch 16 Fürstentümer hat. Wir bewegen uns in die richtige Richtung. Letzte Woche wurde der „broad consent“ deutschlandweit, nach 4 Jahren verabschiedet, das ist ein wesentlicher Meilenstein. Aber wir sind bei weitem noch nicht soweit, dass wir sagen könnten, dass für Gesundheits- versorger die Rahmen- bedingungen egal in welcher Stadt ich bin verlässlich sind. (CIO Universitätsklinik) Ich würde einen nationalen technologischen Backbone mit definierten technologischen Standards herstellen. Das ist mehr, als was momentan in Planung ist. Wir brauchen eine nationale Gesundheits- digitalisierungsplattform. […] Ich glaube, dass die Grundzüge (IHE, HL7, DICOM) vorhanden sind, vielleicht müssen wir in der Spezifikation etwas mehr arbeiten und etwas verfeinern (FHIR), aber die grundsätzlichen Systematiken sind da, wir müssen sie nur nutzen. (CDO kommunaler Klinikverbund) Gesetzlich verpflichtende Middleware für Interoperabilität (zum Datenaustausch) von einem Hersteller (auch gerne von einer Bundesbehörde) im Prinzip die TI (Telematik Infrastruktur) plus Software. [..]. Dazu gehören auch Funktionen zu selbstbestimmten Entscheidungen zur Hoheit über die Daten für die Bürger. (CIO Universitätsklinik) Frage: Wenn Sie einen Zauberstab hätten, was würden Sie ändern, um eine digitale Zukunft für das Gesundheitssystem zu gewährleisten und die Akzeptanz technologiebasierter Pflege zu verbessern?
  • 10. Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 10 Förderfähige Vorhaben Fördermöglichkeiten für ein digitales Upgrade der deutschen Krankenhauslandschaft Zukunftsprogramm Krankenhäuser 1) Moderne Notfallkapazitäten und eine bessere digitale Infrastruktur Aufbau telemedizinischer Netzwerk- strukturen Automatisierte Entscheidungs- unterstützungs- systeme Vorkehrungen zur Vermeidung von Störungen Automatisiert, sprachbasierte Dokumentation Online-basiertes Versorgungs- nachweissystem für Betten Digitaler Prozesses zur Anforderung von Leistungen Informations-/ technische Ausstattung der Notaufnahme Digitale Patienten- portale Digitales Medikations- management Anpassung von Patientenzimmern an besondere Behandlungs- erfordernisse Maßnahmen zur Abstimmung des Leistungs- angebots 1: Krankenhauszukunftsgesetz
  • 11. Digitale Transformation – Wo steht das deutsche Gesundheitswesen?Deloitte 2020 11 Mitte 2020 haben wir eine europäische Vergleichsstudie zum Stand der digitalen Transformation im Gesundheitswesen durchgeführt Details zur Methodik Literatur- Recherche Interviews mit ausgewählten Stakeholdern zum besseren Verständnis von Heraus- forderungen & Best Practices Umfrage mit 1.800 in der Patientenversorgung tätigen Medizinern und Pflegekräften Methoden Details zur Stichprobe der Umfrage Sektor Ambulant 57% Rolle Allgemein- mediziner 37% Stationär 43% Facharzt 45% Pflege- personal 18% GB 23% DE 23% IT 23% NL 8% PT 8% NO 8% DK 8% Geographie
  • 12. Diese Präsentation enthält ausschließlich allgemeine Informationen und weder die Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft noch Deloitte Touche Tohmatsu Limited, noch ihre Mitgliedsunternehmen oder deren verbundene Unternehmen (insgesamt das „Deloitte Netzwerk“) erbringen mittels dieser Präsentation professionelle Beratungs- oder Dienstleistungen. Diese Präsentation ist insbesondere nicht geeignet, eine persönliche Beratung zu ersetzen. Keines der Mitgliedsunternehmen des Deloitte Netzwerks ist verantwortlich für Verluste jedweder Art, die irgendjemand im Vertrauen auf diese Präsentation erlitten hat. Diese Präsentation ist vertraulich zu behandeln. Eine Weitergabe an Dritte – auch in Auszügen – bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited („DTTL“), eine „private company limited by guarantee“ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch „Deloitte Global“ genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns. Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that matters – für die rund 312.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.