SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Digitalisierung im
Gesundheitswesen
Status quo und Blick in die Zukunft
Manfred Pascher
MP2 IT-Solutions GmbH
Meldungen
Quellen: orf.at, diepresse.com
Meldungen
Quellen: macwelt.de, wired.de, welt.de
@Home Professional HealthcareD
Digital Healthcare
Professional Healthcare
 Aktueller Stand 2017 und Ausblick 2020
 Themen
 Digitalisierte Erfassung von Daten
 Auswertung/Interpretation von Daten
 Status ELGA
 Status Telemedizin
Digitalisierte Erfassung
 Immer mehr medizinische Daten werden digital
erhoben. 2015 setzen bereits 92% der deutschen
Kliniken und Krankenhäuser ein
Krankenhausinformationssystem ein.
 Inzwischen verarbeiten auch Arztpraxen, Apotheken,
Rehabilitationseinrichtungen, Ambulatorien und andere
Gesundheitsdienstleister Daten digital. So erfassen in
Österreich aktuell (2017) über 90% der Reha-
Einrichtungen Patientendaten digital.
2017
Quellen: inverto.com, mp2.at
Digitalisierte Erfassung
 Digitalisierung umfasst immer mehr medizinische
Bereiche wie Pflege oder Psychologie
 Mobile Geräte ermöglichen digitale
Datenerfassung und Sichtung direkt am Patienten
(am Bett oder auch zuhause)
 IoT (Internet of Things) und andere
Technologien ermöglichen
laufende Datenerhebung –
zuhause oder stationär
2017
Quelle: alivecor.com
Digitalisierte Erfassung
 Digitale Erfassung und Übermittlung von Daten
auch für medizinische Alltagsgeräte wie
Blutdruckmesser, EKG und Fieberthermometer
mit automatischer Datenübertragung
 Digitale Nachbetreuung mittels dieser Geräte
und spezialisierten Apps reduzieren stationäre
Aufenthaltstage
 Beispiel: Reha Zentrum Münster
2020
Herausforderungen
 Datenmenge: für eine Genomanalyse in der
Onkologie werden bis zu 2 TB an Daten pro
Analyse erzeugt
 Datensicherheit: gesetzliche Rahmen-
bedingungen aber auch praktische Bedrohungen
 Stichwort „WannaCry“: Die Cyber-Attacke hat
die IT von 16 Krankenhäusern in England
vollständig lahm gelegt
2020
Quelle: futurezone.de
Auswertung von Daten
 Die größte Herausforderung ist die sinnvolle
Interpretation der erfassten Daten
 „Big Data“ und „Deep Learning“ nicht mehr nur
Google & Co. vorbehalten
 Übersichtliche Aufbereitung der Daten –
inhaltlich und grafisch – für schnelle
Entscheidungsfindung immer wichtiger
 Beispiel: KAGES-Kritik an ELGA 2017
2017
Auswertung von Daten
 Intelligente Algorithmen werten Datenmaterial
aus und priorisieren – diese Analysen werden
auch für private Gesundheitsbetriebe
erschwinglich
(Beispiel MP2.infomed)
 Bis zu 80% der erhobenen Daten könnten durch
intelligente Algorithmen vorab ausgewertet und
vorinterpretiert werden
(Beispiel: Laborbefund)
2020
Quelle: George T. Roos
Status ELGA
 ELGA verwenden derzeit 158 Krankenhäuser,
Kliniken, Reha-Einrichtungen und Ambulatorien
 Anzahl der Teilnehmer steigt ständig
 Umfang und Qualität der Dokumentation wird
laufend verbessert (auch in ELGA-Verordnung
2015 festgelegt)
2017
Quelle: elga.gv.at
Ausblick ELGA
 ELGA wird in tausenden Partnerbetrieben wie
Ambulatorien, Arztpraxen oder Apotheken
eingesetzt
 e-Medikation steigert Arzneimittel-
therapiesicherheit
 ELGA ist der Standard zum Austausch
medizinischer Befunde und verdrängt
andere Lösungen am Markt
2020
Quelle: elga.gv.at
Herausforderungen
 Übersicht bewahren bei der Anzahl der
Befunde im ELGA-Patientenakt
 Datensicherheit: hält die ELGA-Infrastruktur
allen Attacken stand?
 Zeitplan: über 80% der Krankenhäuser sehen
finanzielle Ressourcen und die IT als
kritischen Faktor bei Einführung und
Ausbau
2020
Quelle: elga.gv.at
Status Telemedizin
Derzeit folgende Bereiche
 Telemonitoring
 Teletherapie
 Telekonzil
 Telekonferenz
Österreich im EU-28-Ranking derzeit auf
Platz 12 bei der Nutzung von Telemedizin
2017
Quelle: lig-gesundheit.at
Ausblick Telemedizin
 Telemedizin ersetzt u.a. dank digitaler
medizinischer Geräte für zuhause Arztbesuche
und spart massiv Zeit und Kosten
 Über 90% der TeilnehmerInnen an
Telemedizin-Programmen geben an, dass sich
dadurch der Kontakt zum behandelnden Arzt
intensiviert
 Teil der EU E-Health-Zielsetzung
2020
Quelle: aerztezeitung.de
Herausforderungen
 Rechtliche Rahmenbedingungen
 Datensicherheit
 Abrechnungsmodelle
 Ändert beruflichen Tagesablauf von Ärztinnen
und Ärzten massiv
2020
@Home
 Eine Vielzahl von erhältlichen Geräten
ermöglicht die digitale Erfassung und
Verarbeitung von Vitalwerten
2017
Quellen: withings.com, alivecor.com
@Home, Ausblick
 Apple arbeitet an dauerhafter, nicht-invasiver
Blutzucker-Messung
 App-gesteuertes WC analysiert Urin
 Neben Puls und Herzfrequenz auch EKG am
Handgelenk möglich
 Die jeweiligen Gesundheits-Apps von Apple
und Google werden zum zentralen
Sammelpunkt der erhobenen Daten
2020
Quellen: apple.com, alivecor.com
@Home, Ausblick
 Big Data und Deep Learning ermöglichen das
Auswerten und Vergleichen sämtlicher
erhobener Daten und das frühzeitige Erkennen
von Erkrankungen
 Laut einer aktuellen Studie kann man mittels
einer Apple Watch mit einer Genauigkeit von
97% Herzrhythmusstörungen erkennen
 Freigabe der Daten für den behandelnden Arzt
2020
Quellen: macwelt.de, apple.com
Herausforderungen
 Datensicherheit bei den Anwendungen und
Geräten
 Selbstüberwachung kann zur Sucht werden –
bei einer Studie mit 50 Studenten haben über
ein Viertel der Teilnehmer mehr als zwei
Stunden täglich für Überwachung und
Recherche aufgewendet
 Interpretation der Daten weiterhin durch
Ärztinnen und Ärzte erforderlich
2020
Quellen: withings.com, alivecor.com
Zusammenfassung
 Nach Industrie 4.0 kommt Healthcare 4.0
 Die Digitalisierung im Gesundheitswesen – egal
ob zuhause oder beim Gesundheitsdienstleister –
verändert nachhaltig das Berufsbild von Ärztinnen
und Ärzten und allen anderen medizinischen
Berufen
 Datensicherheit ist und bleibt ein zentrales Thema
Vielen Dank für
Ihre Aufmerksamkeit!
Kontakt:
Manfred Pascher, manfred.pascher@mp2.at
MP2 IT-Solutions GmbH, www.mp2.at

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution)

Automatisierung im Gesundheitswesen
Automatisierung im GesundheitswesenAutomatisierung im Gesundheitswesen
Automatisierung im Gesundheitswesen
FutureManagementGroup AG
 
Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018
PatrickScheidt3
 
DePA - die dezentrale Patientenakte
DePA - die dezentrale PatientenakteDePA - die dezentrale Patientenakte
DePA - die dezentrale Patientenakte
Stefan Adolf
 
Healthcare-Trends 2017
Healthcare-Trends 2017Healthcare-Trends 2017
Healthcare-Trends 2017
TWT Digital Health
 
SeHF 2013 | Die Arztpraxis - fit für eHealth: Die Rolle des IPI (Gerhard Schi...
SeHF 2013 | Die Arztpraxis - fit für eHealth: Die Rolle des IPI (Gerhard Schi...SeHF 2013 | Die Arztpraxis - fit für eHealth: Die Rolle des IPI (Gerhard Schi...
SeHF 2013 | Die Arztpraxis - fit für eHealth: Die Rolle des IPI (Gerhard Schi...
Swiss eHealth Forum
 
180806 digital transformation_in_hospitals_001
180806 digital transformation_in_hospitals_001180806 digital transformation_in_hospitals_001
180806 digital transformation_in_hospitals_001
PatrickScheidt3
 
Eröffnung & Future Study
Eröffnung & Future Study Eröffnung & Future Study
Eröffnung & Future Study
Laura Henrich
 
Social CRM - Pharma Marketing Kongress 2014
Social CRM - Pharma Marketing Kongress 2014Social CRM - Pharma Marketing Kongress 2014
Social CRM - Pharma Marketing Kongress 2014
Christian Henne
 
Wenn die Patientendaten zur leichten Beute werden
Wenn die Patientendaten zur leichten Beute werdenWenn die Patientendaten zur leichten Beute werden
Wenn die Patientendaten zur leichten Beute werden
Peter Welchering
 
DE - Module 6 - The future of Smart Data
DE - Module 6 - The future of Smart DataDE - Module 6 - The future of Smart Data
DE - Module 6 - The future of Smart Data
caniceconsulting
 
Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen SexauerMobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
Hagen Sexauer
 
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
Swiss eHealth Forum
 
Was bedeutet Big Data für die Radiologie – und was bedeutet die Radiologie fü...
Was bedeutet Big Data für die Radiologie – und was bedeutet die Radiologie fü...Was bedeutet Big Data für die Radiologie – und was bedeutet die Radiologie fü...
Was bedeutet Big Data für die Radiologie – und was bedeutet die Radiologie fü...
Elmar Flamme
 
InfoSocietyDays_Jürgen_Holm
InfoSocietyDays_Jürgen_HolmInfoSocietyDays_Jürgen_Holm
InfoSocietyDays_Jürgen_Holm
InfoSocietyDays
 
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 2. Juli 2019: Wichtige Weichenst...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 2. Juli 2019: Wichtige Weichenst...Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 2. Juli 2019: Wichtige Weichenst...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 2. Juli 2019: Wichtige Weichenst...
AOK-Bundesverband
 
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 29.01.2019: Digitales Gesundheit...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 29.01.2019: Digitales Gesundheit...Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 29.01.2019: Digitales Gesundheit...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 29.01.2019: Digitales Gesundheit...
AOK-Bundesverband
 
Sicher vernetzen, besser versorgen: Das Digitale Gesundheitsnetzwerk – Eine I...
Sicher vernetzen, besser versorgen: Das Digitale Gesundheitsnetzwerk – Eine I...Sicher vernetzen, besser versorgen: Das Digitale Gesundheitsnetzwerk – Eine I...
Sicher vernetzen, besser versorgen: Das Digitale Gesundheitsnetzwerk – Eine I...
AOK-Bundesverband
 
Analytics mit SAS - konkret und praxisnah
Analytics mit SAS - konkret und praxisnahAnalytics mit SAS - konkret und praxisnah
Analytics mit SAS - konkret und praxisnah
Astrid Schmitt
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
Handelskammer beider Basel
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
Handelskammer beider Basel
 

Ähnlich wie Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution) (20)

Automatisierung im Gesundheitswesen
Automatisierung im GesundheitswesenAutomatisierung im Gesundheitswesen
Automatisierung im Gesundheitswesen
 
Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018
 
DePA - die dezentrale Patientenakte
DePA - die dezentrale PatientenakteDePA - die dezentrale Patientenakte
DePA - die dezentrale Patientenakte
 
Healthcare-Trends 2017
Healthcare-Trends 2017Healthcare-Trends 2017
Healthcare-Trends 2017
 
SeHF 2013 | Die Arztpraxis - fit für eHealth: Die Rolle des IPI (Gerhard Schi...
SeHF 2013 | Die Arztpraxis - fit für eHealth: Die Rolle des IPI (Gerhard Schi...SeHF 2013 | Die Arztpraxis - fit für eHealth: Die Rolle des IPI (Gerhard Schi...
SeHF 2013 | Die Arztpraxis - fit für eHealth: Die Rolle des IPI (Gerhard Schi...
 
180806 digital transformation_in_hospitals_001
180806 digital transformation_in_hospitals_001180806 digital transformation_in_hospitals_001
180806 digital transformation_in_hospitals_001
 
Eröffnung & Future Study
Eröffnung & Future Study Eröffnung & Future Study
Eröffnung & Future Study
 
Social CRM - Pharma Marketing Kongress 2014
Social CRM - Pharma Marketing Kongress 2014Social CRM - Pharma Marketing Kongress 2014
Social CRM - Pharma Marketing Kongress 2014
 
Wenn die Patientendaten zur leichten Beute werden
Wenn die Patientendaten zur leichten Beute werdenWenn die Patientendaten zur leichten Beute werden
Wenn die Patientendaten zur leichten Beute werden
 
DE - Module 6 - The future of Smart Data
DE - Module 6 - The future of Smart DataDE - Module 6 - The future of Smart Data
DE - Module 6 - The future of Smart Data
 
Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen SexauerMobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
Mobile Health Healthcare Marketing 2013 - Hagen Sexauer
 
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
SeHF 2013 | eHealth als Wettbewerbsvorteil für integrierte Versorgungsnetze (...
 
Was bedeutet Big Data für die Radiologie – und was bedeutet die Radiologie fü...
Was bedeutet Big Data für die Radiologie – und was bedeutet die Radiologie fü...Was bedeutet Big Data für die Radiologie – und was bedeutet die Radiologie fü...
Was bedeutet Big Data für die Radiologie – und was bedeutet die Radiologie fü...
 
InfoSocietyDays_Jürgen_Holm
InfoSocietyDays_Jürgen_HolmInfoSocietyDays_Jürgen_Holm
InfoSocietyDays_Jürgen_Holm
 
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 2. Juli 2019: Wichtige Weichenst...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 2. Juli 2019: Wichtige Weichenst...Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 2. Juli 2019: Wichtige Weichenst...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 2. Juli 2019: Wichtige Weichenst...
 
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 29.01.2019: Digitales Gesundheit...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 29.01.2019: Digitales Gesundheit...Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 29.01.2019: Digitales Gesundheit...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 29.01.2019: Digitales Gesundheit...
 
Sicher vernetzen, besser versorgen: Das Digitale Gesundheitsnetzwerk – Eine I...
Sicher vernetzen, besser versorgen: Das Digitale Gesundheitsnetzwerk – Eine I...Sicher vernetzen, besser versorgen: Das Digitale Gesundheitsnetzwerk – Eine I...
Sicher vernetzen, besser versorgen: Das Digitale Gesundheitsnetzwerk – Eine I...
 
Analytics mit SAS - konkret und praxisnah
Analytics mit SAS - konkret und praxisnahAnalytics mit SAS - konkret und praxisnah
Analytics mit SAS - konkret und praxisnah
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
 

Mehr von Agenda Europe 2035

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Agenda Europe 2035
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Agenda Europe 2035
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Agenda Europe 2035
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Agenda Europe 2035
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Agenda Europe 2035
 
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Agenda Europe 2035
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Agenda Europe 2035
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Agenda Europe 2035
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Agenda Europe 2035
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Agenda Europe 2035
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Agenda Europe 2035
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Agenda Europe 2035
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Agenda Europe 2035
 

Mehr von Agenda Europe 2035 (20)

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
 
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
 

Manfred Pascher, CMC (MP2 IT-Solution)

  • 1. Digitalisierung im Gesundheitswesen Status quo und Blick in die Zukunft Manfred Pascher MP2 IT-Solutions GmbH
  • 5. Professional Healthcare  Aktueller Stand 2017 und Ausblick 2020  Themen  Digitalisierte Erfassung von Daten  Auswertung/Interpretation von Daten  Status ELGA  Status Telemedizin
  • 6. Digitalisierte Erfassung  Immer mehr medizinische Daten werden digital erhoben. 2015 setzen bereits 92% der deutschen Kliniken und Krankenhäuser ein Krankenhausinformationssystem ein.  Inzwischen verarbeiten auch Arztpraxen, Apotheken, Rehabilitationseinrichtungen, Ambulatorien und andere Gesundheitsdienstleister Daten digital. So erfassen in Österreich aktuell (2017) über 90% der Reha- Einrichtungen Patientendaten digital. 2017 Quellen: inverto.com, mp2.at
  • 7. Digitalisierte Erfassung  Digitalisierung umfasst immer mehr medizinische Bereiche wie Pflege oder Psychologie  Mobile Geräte ermöglichen digitale Datenerfassung und Sichtung direkt am Patienten (am Bett oder auch zuhause)  IoT (Internet of Things) und andere Technologien ermöglichen laufende Datenerhebung – zuhause oder stationär 2017 Quelle: alivecor.com
  • 8. Digitalisierte Erfassung  Digitale Erfassung und Übermittlung von Daten auch für medizinische Alltagsgeräte wie Blutdruckmesser, EKG und Fieberthermometer mit automatischer Datenübertragung  Digitale Nachbetreuung mittels dieser Geräte und spezialisierten Apps reduzieren stationäre Aufenthaltstage  Beispiel: Reha Zentrum Münster 2020
  • 9. Herausforderungen  Datenmenge: für eine Genomanalyse in der Onkologie werden bis zu 2 TB an Daten pro Analyse erzeugt  Datensicherheit: gesetzliche Rahmen- bedingungen aber auch praktische Bedrohungen  Stichwort „WannaCry“: Die Cyber-Attacke hat die IT von 16 Krankenhäusern in England vollständig lahm gelegt 2020 Quelle: futurezone.de
  • 10. Auswertung von Daten  Die größte Herausforderung ist die sinnvolle Interpretation der erfassten Daten  „Big Data“ und „Deep Learning“ nicht mehr nur Google & Co. vorbehalten  Übersichtliche Aufbereitung der Daten – inhaltlich und grafisch – für schnelle Entscheidungsfindung immer wichtiger  Beispiel: KAGES-Kritik an ELGA 2017 2017
  • 11. Auswertung von Daten  Intelligente Algorithmen werten Datenmaterial aus und priorisieren – diese Analysen werden auch für private Gesundheitsbetriebe erschwinglich (Beispiel MP2.infomed)  Bis zu 80% der erhobenen Daten könnten durch intelligente Algorithmen vorab ausgewertet und vorinterpretiert werden (Beispiel: Laborbefund) 2020 Quelle: George T. Roos
  • 12. Status ELGA  ELGA verwenden derzeit 158 Krankenhäuser, Kliniken, Reha-Einrichtungen und Ambulatorien  Anzahl der Teilnehmer steigt ständig  Umfang und Qualität der Dokumentation wird laufend verbessert (auch in ELGA-Verordnung 2015 festgelegt) 2017 Quelle: elga.gv.at
  • 13. Ausblick ELGA  ELGA wird in tausenden Partnerbetrieben wie Ambulatorien, Arztpraxen oder Apotheken eingesetzt  e-Medikation steigert Arzneimittel- therapiesicherheit  ELGA ist der Standard zum Austausch medizinischer Befunde und verdrängt andere Lösungen am Markt 2020 Quelle: elga.gv.at
  • 14. Herausforderungen  Übersicht bewahren bei der Anzahl der Befunde im ELGA-Patientenakt  Datensicherheit: hält die ELGA-Infrastruktur allen Attacken stand?  Zeitplan: über 80% der Krankenhäuser sehen finanzielle Ressourcen und die IT als kritischen Faktor bei Einführung und Ausbau 2020 Quelle: elga.gv.at
  • 15. Status Telemedizin Derzeit folgende Bereiche  Telemonitoring  Teletherapie  Telekonzil  Telekonferenz Österreich im EU-28-Ranking derzeit auf Platz 12 bei der Nutzung von Telemedizin 2017 Quelle: lig-gesundheit.at
  • 16. Ausblick Telemedizin  Telemedizin ersetzt u.a. dank digitaler medizinischer Geräte für zuhause Arztbesuche und spart massiv Zeit und Kosten  Über 90% der TeilnehmerInnen an Telemedizin-Programmen geben an, dass sich dadurch der Kontakt zum behandelnden Arzt intensiviert  Teil der EU E-Health-Zielsetzung 2020 Quelle: aerztezeitung.de
  • 17. Herausforderungen  Rechtliche Rahmenbedingungen  Datensicherheit  Abrechnungsmodelle  Ändert beruflichen Tagesablauf von Ärztinnen und Ärzten massiv 2020
  • 18. @Home  Eine Vielzahl von erhältlichen Geräten ermöglicht die digitale Erfassung und Verarbeitung von Vitalwerten 2017 Quellen: withings.com, alivecor.com
  • 19. @Home, Ausblick  Apple arbeitet an dauerhafter, nicht-invasiver Blutzucker-Messung  App-gesteuertes WC analysiert Urin  Neben Puls und Herzfrequenz auch EKG am Handgelenk möglich  Die jeweiligen Gesundheits-Apps von Apple und Google werden zum zentralen Sammelpunkt der erhobenen Daten 2020 Quellen: apple.com, alivecor.com
  • 20. @Home, Ausblick  Big Data und Deep Learning ermöglichen das Auswerten und Vergleichen sämtlicher erhobener Daten und das frühzeitige Erkennen von Erkrankungen  Laut einer aktuellen Studie kann man mittels einer Apple Watch mit einer Genauigkeit von 97% Herzrhythmusstörungen erkennen  Freigabe der Daten für den behandelnden Arzt 2020 Quellen: macwelt.de, apple.com
  • 21. Herausforderungen  Datensicherheit bei den Anwendungen und Geräten  Selbstüberwachung kann zur Sucht werden – bei einer Studie mit 50 Studenten haben über ein Viertel der Teilnehmer mehr als zwei Stunden täglich für Überwachung und Recherche aufgewendet  Interpretation der Daten weiterhin durch Ärztinnen und Ärzte erforderlich 2020 Quellen: withings.com, alivecor.com
  • 22. Zusammenfassung  Nach Industrie 4.0 kommt Healthcare 4.0  Die Digitalisierung im Gesundheitswesen – egal ob zuhause oder beim Gesundheitsdienstleister – verändert nachhaltig das Berufsbild von Ärztinnen und Ärzten und allen anderen medizinischen Berufen  Datensicherheit ist und bleibt ein zentrales Thema
  • 23. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: Manfred Pascher, manfred.pascher@mp2.at MP2 IT-Solutions GmbH, www.mp2.at

Hinweis der Redaktion

  1. ELGA 2017 Google Meldung 2011
  2. Mobiles EKG mit App-Anbindung