SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
www.oeko.de
Transformation2Green
Abschlusskonferenz der Projekte Trafo 3.0 und evolution2green
19. Juni 2018
Tagungswerk Berlin
Die Gestaltung sozialökologischer
Transformationen:
Erkenntnisse aus den Forschungs-
projekten Trafo 3.0 & Evolution2Green
Carl-Otto Gensch | Öko-Institut
Walther Kahlenborn | adelphi
3
Hintergrund & Zielstellung
● Trotz Fortschritten weit von (globaler) Nachhaltigkeit entfernt
● Zunehmend von „Transformation(en)“ die Rede
‒ UN 2015: „Transforming our world“ (Agenda 2030)
‒ BMUB (u.a. im „Integrierten Umweltprogramm“) und BMBF (Calls); WBGU
2011: „Große Transformation“
‒ Aber auch bei Industrie & Gewerkschaften, etwa bzgl. Autoindustrie
● In Deutschland schlägt sich die Diskussion in den verschiedenen
Debatten zu den „-wenden“ nieder: „Energiewende“,
„Verkehrswende“, „Agrarwende“, „Chemiewende“ etc.
● Notwendigkeit der „-wenden“ ergibt sich konkret aus Grenzen der
klassischen Umweltpolitik, gekoppelt mit den wachsenden
ökologischen Herausforderungen aus (inter-)nationalen Trends
4
Hintergrund & Zielstellung
Transformations- und internationale Transitionsforschung
à Was kann man lernen für das Verständnis und die Gestaltung von
Transformationsprozessen?
à BMBF-Fördermaßnahme „Nachhaltiges Wirtschaften“ im
Rahmen der SÖF mit Trafo 3.0 und Evolution2green als
umfassend ausgerichtete Vorhaben
5
Hintergrund & Zielstellung
BMBF-Vorhaben „Trafo 3.0“
● Zielsetzung:
Entwicklung eines Gestaltungsmodell für Transformationsprozesse
in der Praxis unter sozialökologischen Gesichtspunkten
● Vorgehen:
Historische Fallanalysen und Erprobung / Weiterentwicklung in drei
Anwendungsfeldern:
‒ Papierloses Publizieren und Lesen
‒ E-Bikes im Stadt- und Regionalverkehr
‒ Nachhaltige Produktion und Konsum von Fleisch
● Partner:
Verbraucherzentrale NRW, Stadt und Green City München,
Ferienregion Dahme-Spreewald, Schweisfurth-Stg., Praxisakteure
6
Hintergrund & Zielstellung
BMBF-Vorhaben „Evolution2green“
● Zielsetzung:
Erkenntnisse gewinnen mit Blick auf eine Gesamtstrategie zur
Transformation des Wirtschaftssystems hin zu einer Green Economy
+ Detailkenntnisse zu Akteursverhalten und -spielräumen in einigen
Transformationsfeldern
● Vorgehen:
Aufbereitung konzeptioneller Ansätze der Transformationsforschung,
Serien von Fallstudien zu Pfadabhängigkeiten und zu
Erfolgsfaktoren, Zukunftswerkstätten und Roadmaps
● Partner:
adelphi, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT),
Borderstep Institut
Verständnis und Einflussfaktoren
von Transformationsprozessen
8
Transformationsverständnis
● Grundlegender, tiefgreifender gesellschaftlicher Wandel
● Systemischer, ko-evolutionärer Wandel,
in dem sich zahlreiche Systemelemente (Technologien,
Produkte, Praktiken, Werte…) ändern und dabei
gegenseitig beeinflussen
9
Transformationsverständnis (Forts.)
● Transformation in einer
Mehr-Ebenen-Perspektive:
dominierendes sozio-
technisches „Regime“
gerät unter Druck durch
Innovationen in Nischen
und Veränderungen auf
der Makroebene
10
Einfluss- / Erfolgsfaktoren von
Transformationsprozessen
● Beobachtung 1:
Pfadabhängigkeiten sind wesentliche Hemmnisse
‒ Pfadabhängigkeiten sind in fast allen Systemelementen zu
finden (Leitbildern, Infrastrukturen, Politik,
Märkte/Marktakteure
‒ Verschiedene Ausprägungen: rechtlich, ökonomisch,
technisch, organisatorisch / institutionell und
nutzungsbezogen
‒ rechtliche sind besonders häufig, aber alle einschlägig in
jedem Bereich und eng miteinander verschränkt
‒ Nutzerzufriedenheit mit „klassischer Situation“ nicht zu
unterschätzen
11
Einfluss- / Erfolgsfaktoren von
Transformationsprozessen
● Beobachtung 2:
Vor den Nischenmärkten stehen die Nischen
● Beobachtung 3: Der Kontext ist entscheidend
● Beobachtung 4: Change Agents sind das Schlüsselset
● Beobachtung 5: “Nachhaltig” reicht nicht als Anreiz
● Beobachtung 6: Strategische Nutzung von Stellhebeln
und “windows of opportunity” als zentraler Bestandteil
der meisten Transformationsprozesse
● Beobachtung 7: Koordination ist hilfreich – oder auch nicht
● Beobachtung 8: Weitreichende Transformationen
erfordern weitreichende Investitionen
erfordern weitreichendes Vertrauen
12
Gestaltbarkeit von Transformationen?
Herausforderungen:
● Pfadabhängigkeiten unterschiedlicher Art
● Komplexität, Interdependenzen innerhalb und zwischen
Systemen
● Konkurrierende Akteursinteressen und Ziele
● Verteilte Ressourcen
àTransformationsprozesse sind nicht einfach plan- und
steuerbar
àAber es gibt Gestaltungsmöglichkeiten – unter
Berücksichtigung der genannten Herausforderungen
Gestaltung von
Transformationsprozessen
14
1) System-Verständnis entwickeln & nutzen
● Grundlage für Steuerungshandeln sollte systemisches
Verständnis des Transformationsfeldes sein:
‒ Wie sieht der Gesamtkontext aus?
‒ Welche Pfadabhängigkeiten bestehen?
‒ Gibt es wichtige Parallelentwicklungen?
‒ Wie hängen die Systemelemente zusammen?
‒ Wo liegen Nachhaltigkeitshürden und -chancen?
● Ausbau von Strategic Foresight für besseres Verständnis
gesellschaftlicher Trends, künftiger Entwicklungen wie
auch wichtiger paralleler Transformationsprozesse
(Digitalisierung, Urbanisierung etc.)
15
2) Visionen, Leitbilder & Ziele mitentwickeln
● Leitbilder als positives Zukunftsversprechen
● Leitbilder bieten Motivation, Orientierung und
Legitimation für Akteurshandeln
● Leitbilder besonders attraktiv, wenn es
gelingt, sie akteursübergreifend zu entwickeln
(Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft)
● System-Denken anwenden:
Technologien, Infrastrukturen, Konsumverhalten usw.
zusammendenken
● Leitbilder auch als möglicher Beitrag zur Evaluation der
Zielerreichung
16
3) Windows of Opportunities und Stellhebel
● Gezieltes Vorbereiten auf oder auch gezieltes Schaffen
von Gelegenheitsfenstern
● Aufgreifen der Chancen aus gesellschaftlichen Trends
und parallel laufenden Transformationsprozessen
● Aufgrund begrenzter Ressourcen und Kapazitäten Fokus
auf Stellen im System mit Hebelwirkung legen, z.B.
bestimmte Systemelemente (z.B. Infrastrukturen) oder
Schnittstellen
● Nachhaltigkeit alleine reicht nicht als Treiber. Der breite
Nutzen neuer Lösungen ist essentiell: Co-Benefits
generieren.
17
4) Nischen schaffen / Innovationen fördern
● Förderung des Austauschs am Rande des gesellschaftl.
Diskurses, um Problembewusstsein entwickeln und
Nischen als Innovationsnuklei entstehen zu lassen
● Nicht nur technische, auch soziale und regulatorische
Innovationen:
Ø Zivilgesellschaft: selbst (sozialer) Innovateur;
NGOs: Pionier-Akteure vernetzen und Positiv-
Beispiele kommunizieren
Ø Wirtschaftsakteure sollten selbst Innovateure
für nachhaltige Geschäftsmodelle sein – und
ein Unternehmensklima hierfür schaffen
Ø Politik & Verwaltung sollten neben technischen
auch soziale Innovationen fördern
Ø Gemeinsam: Innovationen in „Reallaboren“
zeitlich und örtlich begrenzt auf Machbarkeit,
Nutzen, Akzeptanz testen
18
5) Stakeholder Management –
Change Agents aufbauen und vernetzen
● Verschiedene Typen von Change Agents
je nach Bedarf mobilisieren
● Change Agents gezielt aufbauen
(Stakeholder Management)
● Akteurskonstellationen wichtig, die verschiedene
Ressourcen und Kompetenzen kombinieren (Wissen,
Macht, Kommunikation…)
● Vernetzungen schaffen auch außerhalb üblicher Bündnisse
● Change agents müssen keine „Umweltakteure“ sein
● Wichtig ist auch Bereitschaft zu unkoordiniertem Vorgehen
19
6) Exnovation befördern
● Ausstieg aus etablierten, nicht-nachhaltigen Strukturen
● Oft zusätzliche Maßnahmen nötig
● Hohes Konfliktpotenzial; hoher Legitimationsanspruch
● Erforderlich:
à Klare Ausstiegsziele kommunizieren und
durch entsprechende Politikinstrumente unterfüttern
à Anreize setzen zur Investition in Strukturwandel-Regionen
à Evtl. finanzielle Ressourcen und zeitliche Streckung nötig
à Wirtschaftsakteure sollten ihre Ressourcen in alternative,
nachhaltige Technologien und Produkte investieren.
à Stetiger Protest durch zivilgesellschaftliche Akteure gegen
nicht-nachhaltige Strukturen befördert den Ausstieg
20
7) Klassische Politik mitgestalten
● Klassische Politikinstrumente und Beeinflussung der
Politik durch Lobbying, Öffentlichkeitsmobilisierung sind
auch bei der Gestaltung von Transformationsprozessen
essentiell
● Vertrauensbildung ist wichtig, insbesondere, sobald die
Transformation real wird, ebenso wie Ehrlichkeit, den
hohen finanziellen wir gesellschaftlichen Kosten ins Auge
zu sehen.
21
Ausblick
● Die klassische Umweltpolitik stößt längst an ihre
Grenzen. Vor dem Hintergrund der Herausforderungen
brauchen wir eine transformative Umweltpolitik.
● Sie basiert auf einem anderen Grundverständnis von
Umweltpolitik und reibt sich mit bestehendem
Ressortdenken und traditioneller Politikgestaltung.
● Die starke Zergliederung des politisch-admin. Systems in
D. macht transformative Umweltpolitik nicht einfach.
● Gleichzeitig verbessert die grundsätzliche Konsens-
orientierung (bisher) deutscher Politik potentiell die
Möglichkeit, langfristige Transformationsansätze bewusst
gestaltend zu fahren.
22
Ausblick
● Das Hauptproblem transformativer Umweltpolitik werden
absehbar Transformationsängste in der Bevölkerung sein.
● Gleichzeitig entwickeln sich viele Transformationen in den
nächsten Jahrzehnten autonom immer weiter.
● Gerade deshalb wird eine aktive transformative
Umweltpolitik mehr denn je gebraucht.
● Der Werkzeuge existieren und positive Beispiele gibt es.
Nun ist die Politik gefragt, die Erkenntnisse zu nutzen.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Die Gestaltung sozialökologischer Transformationen: Erkenntnisse aus den Forschungsprojekten Trafo 3.0 & Evolution2Green

Projektexpose FLEXMEDIA
Projektexpose FLEXMEDIAProjektexpose FLEXMEDIA
Projektexpose FLEXMEDIAFLEXMEDIA
 
ASIS - Guideline #4 - DE - Erprobung neuer sozialer Innovationspolitik auf lo...
ASIS - Guideline #4 - DE - Erprobung neuer sozialer Innovationspolitik auf lo...ASIS - Guideline #4 - DE - Erprobung neuer sozialer Innovationspolitik auf lo...
ASIS - Guideline #4 - DE - Erprobung neuer sozialer Innovationspolitik auf lo...
armelleguillermet
 
Fokus IK | Change
Fokus IK |  ChangeFokus IK |  Change
Fokus IK | Change
Ulrich Hinsen
 
ASIS - GUIDELINE #5 – DE - Guidelines for social innovation funding
ASIS - GUIDELINE #5 – DE - Guidelines for social innovation fundingASIS - GUIDELINE #5 – DE - Guidelines for social innovation funding
ASIS - GUIDELINE #5 – DE - Guidelines for social innovation funding
armelleguillermet
 
trendone-fintropolis-trendreport-nachhaltigkeit.pdf
trendone-fintropolis-trendreport-nachhaltigkeit.pdftrendone-fintropolis-trendreport-nachhaltigkeit.pdf
trendone-fintropolis-trendreport-nachhaltigkeit.pdf
AngelaDohle
 
Digitale Integration der Flüchtlinge - Konjunkturpaket und General-Maßnahmen ...
Digitale Integration der Flüchtlinge - Konjunkturpaket und General-Maßnahmen ...Digitale Integration der Flüchtlinge - Konjunkturpaket und General-Maßnahmen ...
Digitale Integration der Flüchtlinge - Konjunkturpaket und General-Maßnahmen ...
trendquest
 
Prof. Dr. Andrea Hausmann: Erfolgreiches Innovationsmanagement in Kulturbetri...
Prof. Dr. Andrea Hausmann: Erfolgreiches Innovationsmanagement in Kulturbetri...Prof. Dr. Andrea Hausmann: Erfolgreiches Innovationsmanagement in Kulturbetri...
Prof. Dr. Andrea Hausmann: Erfolgreiches Innovationsmanagement in Kulturbetri...Raabe Verlag
 
Hightech-Strategie 2025.pdf
Hightech-Strategie 2025.pdfHightech-Strategie 2025.pdf
Nachhaltige Geschäftsmodelle - Unternehmen in der Transformation - Florian Lü...
Nachhaltige Geschäftsmodelle - Unternehmen in der Transformation - Florian Lü...Nachhaltige Geschäftsmodelle - Unternehmen in der Transformation - Florian Lü...
Nachhaltige Geschäftsmodelle - Unternehmen in der Transformation - Florian Lü...
Florian Lüdeke-Freund
 
Change und Rollout Management in IT-Projekten
Change und Rollout Management in IT-ProjektenChange und Rollout Management in IT-Projekten
Change und Rollout Management in IT-Projekten
Jürgen Marx
 
Dr. rosaria di nucci stand des wind wind projektes und transfer
Dr. rosaria di nucci stand des wind wind projektes und transferDr. rosaria di nucci stand des wind wind projektes und transfer
Dr. rosaria di nucci stand des wind wind projektes und transfer
WinWind Project
 
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen WandelFünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Metro, Nestlé, Esprit, Fiducia & GAD, GaVI (IT), BayernLB - @WordsValues
 
Transitionsmodell im Praxistest
Transitionsmodell im PraxistestTransitionsmodell im Praxistest
Transitionsmodell im Praxistest
Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation
 
2icm Firmenbrochure
2icm Firmenbrochure2icm Firmenbrochure
2icm Firmenbrochure
Juergen Studt
 
Fokus Interne Kommunikation | CHANGE
Fokus Interne Kommunikation | CHANGEFokus Interne Kommunikation | CHANGE
Fokus Interne Kommunikation | CHANGEUlrich Hinsen
 
change factory: Change Management Begleitung
change factory: Change Management Begleitungchange factory: Change Management Begleitung
change factory: Change Management BegleitungChange Factory
 
White Paper: Marktorientierte Unternehmensführung
White Paper: Marktorientierte UnternehmensführungWhite Paper: Marktorientierte Unternehmensführung
White Paper: Marktorientierte Unternehmensführung
Creative Advantage GmbH
 
Industrie 4.0 - Eine Chance für Schweizer KMU
Industrie 4.0 - Eine Chance für Schweizer KMUIndustrie 4.0 - Eine Chance für Schweizer KMU
Industrie 4.0 - Eine Chance für Schweizer KMU
Roger L. Basler de Roca
 
Introduction to WinWind - DiNucci, Krug (GERMAN)
Introduction to WinWind - DiNucci, Krug (GERMAN)Introduction to WinWind - DiNucci, Krug (GERMAN)
Introduction to WinWind - DiNucci, Krug (GERMAN)
WinWind Project
 
ASIS - TRAINING #7 – DE - Innovation und gesellschaftliche Herausforderungen ...
ASIS - TRAINING #7 – DE - Innovation und gesellschaftliche Herausforderungen ...ASIS - TRAINING #7 – DE - Innovation und gesellschaftliche Herausforderungen ...
ASIS - TRAINING #7 – DE - Innovation und gesellschaftliche Herausforderungen ...
armelleguillermet
 

Ähnlich wie Die Gestaltung sozialökologischer Transformationen: Erkenntnisse aus den Forschungsprojekten Trafo 3.0 & Evolution2Green (20)

Projektexpose FLEXMEDIA
Projektexpose FLEXMEDIAProjektexpose FLEXMEDIA
Projektexpose FLEXMEDIA
 
ASIS - Guideline #4 - DE - Erprobung neuer sozialer Innovationspolitik auf lo...
ASIS - Guideline #4 - DE - Erprobung neuer sozialer Innovationspolitik auf lo...ASIS - Guideline #4 - DE - Erprobung neuer sozialer Innovationspolitik auf lo...
ASIS - Guideline #4 - DE - Erprobung neuer sozialer Innovationspolitik auf lo...
 
Fokus IK | Change
Fokus IK |  ChangeFokus IK |  Change
Fokus IK | Change
 
ASIS - GUIDELINE #5 – DE - Guidelines for social innovation funding
ASIS - GUIDELINE #5 – DE - Guidelines for social innovation fundingASIS - GUIDELINE #5 – DE - Guidelines for social innovation funding
ASIS - GUIDELINE #5 – DE - Guidelines for social innovation funding
 
trendone-fintropolis-trendreport-nachhaltigkeit.pdf
trendone-fintropolis-trendreport-nachhaltigkeit.pdftrendone-fintropolis-trendreport-nachhaltigkeit.pdf
trendone-fintropolis-trendreport-nachhaltigkeit.pdf
 
Digitale Integration der Flüchtlinge - Konjunkturpaket und General-Maßnahmen ...
Digitale Integration der Flüchtlinge - Konjunkturpaket und General-Maßnahmen ...Digitale Integration der Flüchtlinge - Konjunkturpaket und General-Maßnahmen ...
Digitale Integration der Flüchtlinge - Konjunkturpaket und General-Maßnahmen ...
 
Prof. Dr. Andrea Hausmann: Erfolgreiches Innovationsmanagement in Kulturbetri...
Prof. Dr. Andrea Hausmann: Erfolgreiches Innovationsmanagement in Kulturbetri...Prof. Dr. Andrea Hausmann: Erfolgreiches Innovationsmanagement in Kulturbetri...
Prof. Dr. Andrea Hausmann: Erfolgreiches Innovationsmanagement in Kulturbetri...
 
Hightech-Strategie 2025.pdf
Hightech-Strategie 2025.pdfHightech-Strategie 2025.pdf
Hightech-Strategie 2025.pdf
 
Nachhaltige Geschäftsmodelle - Unternehmen in der Transformation - Florian Lü...
Nachhaltige Geschäftsmodelle - Unternehmen in der Transformation - Florian Lü...Nachhaltige Geschäftsmodelle - Unternehmen in der Transformation - Florian Lü...
Nachhaltige Geschäftsmodelle - Unternehmen in der Transformation - Florian Lü...
 
Change und Rollout Management in IT-Projekten
Change und Rollout Management in IT-ProjektenChange und Rollout Management in IT-Projekten
Change und Rollout Management in IT-Projekten
 
Dr. rosaria di nucci stand des wind wind projektes und transfer
Dr. rosaria di nucci stand des wind wind projektes und transferDr. rosaria di nucci stand des wind wind projektes und transfer
Dr. rosaria di nucci stand des wind wind projektes und transfer
 
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen WandelFünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
 
Transitionsmodell im Praxistest
Transitionsmodell im PraxistestTransitionsmodell im Praxistest
Transitionsmodell im Praxistest
 
2icm Firmenbrochure
2icm Firmenbrochure2icm Firmenbrochure
2icm Firmenbrochure
 
Fokus Interne Kommunikation | CHANGE
Fokus Interne Kommunikation | CHANGEFokus Interne Kommunikation | CHANGE
Fokus Interne Kommunikation | CHANGE
 
change factory: Change Management Begleitung
change factory: Change Management Begleitungchange factory: Change Management Begleitung
change factory: Change Management Begleitung
 
White Paper: Marktorientierte Unternehmensführung
White Paper: Marktorientierte UnternehmensführungWhite Paper: Marktorientierte Unternehmensführung
White Paper: Marktorientierte Unternehmensführung
 
Industrie 4.0 - Eine Chance für Schweizer KMU
Industrie 4.0 - Eine Chance für Schweizer KMUIndustrie 4.0 - Eine Chance für Schweizer KMU
Industrie 4.0 - Eine Chance für Schweizer KMU
 
Introduction to WinWind - DiNucci, Krug (GERMAN)
Introduction to WinWind - DiNucci, Krug (GERMAN)Introduction to WinWind - DiNucci, Krug (GERMAN)
Introduction to WinWind - DiNucci, Krug (GERMAN)
 
ASIS - TRAINING #7 – DE - Innovation und gesellschaftliche Herausforderungen ...
ASIS - TRAINING #7 – DE - Innovation und gesellschaftliche Herausforderungen ...ASIS - TRAINING #7 – DE - Innovation und gesellschaftliche Herausforderungen ...
ASIS - TRAINING #7 – DE - Innovation und gesellschaftliche Herausforderungen ...
 

Mehr von Oeko-Institut

How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
Oeko-Institut
 
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Oeko-Institut
 
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Oeko-Institut
 
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Oeko-Institut
 
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Oeko-Institut
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Oeko-Institut
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
Oeko-Institut
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Oeko-Institut
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Oeko-Institut
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Oeko-Institut
 
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Oeko-Institut
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Oeko-Institut
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Oeko-Institut
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Oeko-Institut
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Oeko-Institut
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
Oeko-Institut
 

Mehr von Oeko-Institut (20)

How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
 
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
 
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
 
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
 
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
 
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
 

Die Gestaltung sozialökologischer Transformationen: Erkenntnisse aus den Forschungsprojekten Trafo 3.0 & Evolution2Green

  • 1. www.oeko.de Transformation2Green Abschlusskonferenz der Projekte Trafo 3.0 und evolution2green 19. Juni 2018 Tagungswerk Berlin
  • 2. Die Gestaltung sozialökologischer Transformationen: Erkenntnisse aus den Forschungs- projekten Trafo 3.0 & Evolution2Green Carl-Otto Gensch | Öko-Institut Walther Kahlenborn | adelphi
  • 3. 3 Hintergrund & Zielstellung ● Trotz Fortschritten weit von (globaler) Nachhaltigkeit entfernt ● Zunehmend von „Transformation(en)“ die Rede ‒ UN 2015: „Transforming our world“ (Agenda 2030) ‒ BMUB (u.a. im „Integrierten Umweltprogramm“) und BMBF (Calls); WBGU 2011: „Große Transformation“ ‒ Aber auch bei Industrie & Gewerkschaften, etwa bzgl. Autoindustrie ● In Deutschland schlägt sich die Diskussion in den verschiedenen Debatten zu den „-wenden“ nieder: „Energiewende“, „Verkehrswende“, „Agrarwende“, „Chemiewende“ etc. ● Notwendigkeit der „-wenden“ ergibt sich konkret aus Grenzen der klassischen Umweltpolitik, gekoppelt mit den wachsenden ökologischen Herausforderungen aus (inter-)nationalen Trends
  • 4. 4 Hintergrund & Zielstellung Transformations- und internationale Transitionsforschung à Was kann man lernen für das Verständnis und die Gestaltung von Transformationsprozessen? à BMBF-Fördermaßnahme „Nachhaltiges Wirtschaften“ im Rahmen der SÖF mit Trafo 3.0 und Evolution2green als umfassend ausgerichtete Vorhaben
  • 5. 5 Hintergrund & Zielstellung BMBF-Vorhaben „Trafo 3.0“ ● Zielsetzung: Entwicklung eines Gestaltungsmodell für Transformationsprozesse in der Praxis unter sozialökologischen Gesichtspunkten ● Vorgehen: Historische Fallanalysen und Erprobung / Weiterentwicklung in drei Anwendungsfeldern: ‒ Papierloses Publizieren und Lesen ‒ E-Bikes im Stadt- und Regionalverkehr ‒ Nachhaltige Produktion und Konsum von Fleisch ● Partner: Verbraucherzentrale NRW, Stadt und Green City München, Ferienregion Dahme-Spreewald, Schweisfurth-Stg., Praxisakteure
  • 6. 6 Hintergrund & Zielstellung BMBF-Vorhaben „Evolution2green“ ● Zielsetzung: Erkenntnisse gewinnen mit Blick auf eine Gesamtstrategie zur Transformation des Wirtschaftssystems hin zu einer Green Economy + Detailkenntnisse zu Akteursverhalten und -spielräumen in einigen Transformationsfeldern ● Vorgehen: Aufbereitung konzeptioneller Ansätze der Transformationsforschung, Serien von Fallstudien zu Pfadabhängigkeiten und zu Erfolgsfaktoren, Zukunftswerkstätten und Roadmaps ● Partner: adelphi, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT), Borderstep Institut
  • 7. Verständnis und Einflussfaktoren von Transformationsprozessen
  • 8. 8 Transformationsverständnis ● Grundlegender, tiefgreifender gesellschaftlicher Wandel ● Systemischer, ko-evolutionärer Wandel, in dem sich zahlreiche Systemelemente (Technologien, Produkte, Praktiken, Werte…) ändern und dabei gegenseitig beeinflussen
  • 9. 9 Transformationsverständnis (Forts.) ● Transformation in einer Mehr-Ebenen-Perspektive: dominierendes sozio- technisches „Regime“ gerät unter Druck durch Innovationen in Nischen und Veränderungen auf der Makroebene
  • 10. 10 Einfluss- / Erfolgsfaktoren von Transformationsprozessen ● Beobachtung 1: Pfadabhängigkeiten sind wesentliche Hemmnisse ‒ Pfadabhängigkeiten sind in fast allen Systemelementen zu finden (Leitbildern, Infrastrukturen, Politik, Märkte/Marktakteure ‒ Verschiedene Ausprägungen: rechtlich, ökonomisch, technisch, organisatorisch / institutionell und nutzungsbezogen ‒ rechtliche sind besonders häufig, aber alle einschlägig in jedem Bereich und eng miteinander verschränkt ‒ Nutzerzufriedenheit mit „klassischer Situation“ nicht zu unterschätzen
  • 11. 11 Einfluss- / Erfolgsfaktoren von Transformationsprozessen ● Beobachtung 2: Vor den Nischenmärkten stehen die Nischen ● Beobachtung 3: Der Kontext ist entscheidend ● Beobachtung 4: Change Agents sind das Schlüsselset ● Beobachtung 5: “Nachhaltig” reicht nicht als Anreiz ● Beobachtung 6: Strategische Nutzung von Stellhebeln und “windows of opportunity” als zentraler Bestandteil der meisten Transformationsprozesse ● Beobachtung 7: Koordination ist hilfreich – oder auch nicht ● Beobachtung 8: Weitreichende Transformationen erfordern weitreichende Investitionen erfordern weitreichendes Vertrauen
  • 12. 12 Gestaltbarkeit von Transformationen? Herausforderungen: ● Pfadabhängigkeiten unterschiedlicher Art ● Komplexität, Interdependenzen innerhalb und zwischen Systemen ● Konkurrierende Akteursinteressen und Ziele ● Verteilte Ressourcen àTransformationsprozesse sind nicht einfach plan- und steuerbar àAber es gibt Gestaltungsmöglichkeiten – unter Berücksichtigung der genannten Herausforderungen
  • 14. 14 1) System-Verständnis entwickeln & nutzen ● Grundlage für Steuerungshandeln sollte systemisches Verständnis des Transformationsfeldes sein: ‒ Wie sieht der Gesamtkontext aus? ‒ Welche Pfadabhängigkeiten bestehen? ‒ Gibt es wichtige Parallelentwicklungen? ‒ Wie hängen die Systemelemente zusammen? ‒ Wo liegen Nachhaltigkeitshürden und -chancen? ● Ausbau von Strategic Foresight für besseres Verständnis gesellschaftlicher Trends, künftiger Entwicklungen wie auch wichtiger paralleler Transformationsprozesse (Digitalisierung, Urbanisierung etc.)
  • 15. 15 2) Visionen, Leitbilder & Ziele mitentwickeln ● Leitbilder als positives Zukunftsversprechen ● Leitbilder bieten Motivation, Orientierung und Legitimation für Akteurshandeln ● Leitbilder besonders attraktiv, wenn es gelingt, sie akteursübergreifend zu entwickeln (Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft) ● System-Denken anwenden: Technologien, Infrastrukturen, Konsumverhalten usw. zusammendenken ● Leitbilder auch als möglicher Beitrag zur Evaluation der Zielerreichung
  • 16. 16 3) Windows of Opportunities und Stellhebel ● Gezieltes Vorbereiten auf oder auch gezieltes Schaffen von Gelegenheitsfenstern ● Aufgreifen der Chancen aus gesellschaftlichen Trends und parallel laufenden Transformationsprozessen ● Aufgrund begrenzter Ressourcen und Kapazitäten Fokus auf Stellen im System mit Hebelwirkung legen, z.B. bestimmte Systemelemente (z.B. Infrastrukturen) oder Schnittstellen ● Nachhaltigkeit alleine reicht nicht als Treiber. Der breite Nutzen neuer Lösungen ist essentiell: Co-Benefits generieren.
  • 17. 17 4) Nischen schaffen / Innovationen fördern ● Förderung des Austauschs am Rande des gesellschaftl. Diskurses, um Problembewusstsein entwickeln und Nischen als Innovationsnuklei entstehen zu lassen ● Nicht nur technische, auch soziale und regulatorische Innovationen: Ø Zivilgesellschaft: selbst (sozialer) Innovateur; NGOs: Pionier-Akteure vernetzen und Positiv- Beispiele kommunizieren Ø Wirtschaftsakteure sollten selbst Innovateure für nachhaltige Geschäftsmodelle sein – und ein Unternehmensklima hierfür schaffen Ø Politik & Verwaltung sollten neben technischen auch soziale Innovationen fördern Ø Gemeinsam: Innovationen in „Reallaboren“ zeitlich und örtlich begrenzt auf Machbarkeit, Nutzen, Akzeptanz testen
  • 18. 18 5) Stakeholder Management – Change Agents aufbauen und vernetzen ● Verschiedene Typen von Change Agents je nach Bedarf mobilisieren ● Change Agents gezielt aufbauen (Stakeholder Management) ● Akteurskonstellationen wichtig, die verschiedene Ressourcen und Kompetenzen kombinieren (Wissen, Macht, Kommunikation…) ● Vernetzungen schaffen auch außerhalb üblicher Bündnisse ● Change agents müssen keine „Umweltakteure“ sein ● Wichtig ist auch Bereitschaft zu unkoordiniertem Vorgehen
  • 19. 19 6) Exnovation befördern ● Ausstieg aus etablierten, nicht-nachhaltigen Strukturen ● Oft zusätzliche Maßnahmen nötig ● Hohes Konfliktpotenzial; hoher Legitimationsanspruch ● Erforderlich: à Klare Ausstiegsziele kommunizieren und durch entsprechende Politikinstrumente unterfüttern à Anreize setzen zur Investition in Strukturwandel-Regionen à Evtl. finanzielle Ressourcen und zeitliche Streckung nötig à Wirtschaftsakteure sollten ihre Ressourcen in alternative, nachhaltige Technologien und Produkte investieren. à Stetiger Protest durch zivilgesellschaftliche Akteure gegen nicht-nachhaltige Strukturen befördert den Ausstieg
  • 20. 20 7) Klassische Politik mitgestalten ● Klassische Politikinstrumente und Beeinflussung der Politik durch Lobbying, Öffentlichkeitsmobilisierung sind auch bei der Gestaltung von Transformationsprozessen essentiell ● Vertrauensbildung ist wichtig, insbesondere, sobald die Transformation real wird, ebenso wie Ehrlichkeit, den hohen finanziellen wir gesellschaftlichen Kosten ins Auge zu sehen.
  • 21. 21 Ausblick ● Die klassische Umweltpolitik stößt längst an ihre Grenzen. Vor dem Hintergrund der Herausforderungen brauchen wir eine transformative Umweltpolitik. ● Sie basiert auf einem anderen Grundverständnis von Umweltpolitik und reibt sich mit bestehendem Ressortdenken und traditioneller Politikgestaltung. ● Die starke Zergliederung des politisch-admin. Systems in D. macht transformative Umweltpolitik nicht einfach. ● Gleichzeitig verbessert die grundsätzliche Konsens- orientierung (bisher) deutscher Politik potentiell die Möglichkeit, langfristige Transformationsansätze bewusst gestaltend zu fahren.
  • 22. 22 Ausblick ● Das Hauptproblem transformativer Umweltpolitik werden absehbar Transformationsängste in der Bevölkerung sein. ● Gleichzeitig entwickeln sich viele Transformationen in den nächsten Jahrzehnten autonom immer weiter. ● Gerade deshalb wird eine aktive transformative Umweltpolitik mehr denn je gebraucht. ● Der Werkzeuge existieren und positive Beispiele gibt es. Nun ist die Politik gefragt, die Erkenntnisse zu nutzen.