SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
CUSTOMER
EXPERIENCE
FORUM 3
01. DEZEMBER 2010, BERN




                           MIRIaM BlEUlER
                           MiRiaM.BlEulER@swisscoM.coM
                           +41-79-541-87-21

                           hElMUT KazMaIER
         www.CX-FORUM.Ch   hElMut.kaZMaiER@stiMMt.ch
                           +41-44-562-10-23
ihre teilnahme am CX-FOrUm 3                                                                                                                     2




EdITORIal

BEwERBEN SIE SICh UM IhRE
TEIlNahME aM CUSTOMER
EXPERIENCE FORUM!
01. dEzEMBER 2010 — SwISSCOM BRaNdGyM, BERN

Liebe Customer Experience Enthusiasten

Das CX-Forum geht in die dritte Runde! Customer Experience (CX) wird in der
Schweiz und im näheren Ausland als strategisches Differenzierungsmerkmal
immer wichtiger. Was einst Apple, Amazon, FourSeasons, Virgin Air oder
Zappos uns vormachten, finden wir in der Zwischenzeit vor unserer eigenen
Haustür: Unternehmen, die es verstanden haben, Produkte und Dienstleistungen
zu entwickeln, die in ihrer Form und Funktion einem echten Kundenbedürfnis
                                                                                                                                            yM
entsprechen – und damit den Kunden begeistern!                                                                                   Ra   NDG
                                                                                                                          o   MB
                                                                                                                     sc
                                                                                                                 wis
Gehören Sie zu einem solchen Unternehmen und sind Sie bereit, Ihre                                          —s        N
                                                                                                 R2  0 1 0 0 1 1 B ER
Erfahrungen zu teilen?                                                                      M B Es E 1 4 , 3
                                                                                      E ZE s
                                                                               0 1 . D f E R Ga
Dann laden wir Sie herzlich ein sich für Ihre Teilnahme am dritten CX-Forum     G  EN
am 01. dEzEMBER 2010 zu bewerben. Auf Sie wartet ein spannender Tag in
BrandGym Lab der Swisscom, bei dem Sie sich in ungezwungener Atmosphäre
mit Gleichgesinnten über Ihre Erlebnisse, Erfahrungen und Erkenntnisse
austauschen können.


Wir freuen uns auf Sie!




Miriam Bleuler                       Helmut Kazmeier
Swisscom                             Stimmt
ihre teilnahme am CX-FOrUm 3                                                 3




BENEFITS

waRUM UNd FüR wEN
SICh daS FORUM lOhNT
ENGaGE — CONNECT — ShaRE — EXPERIENCE

Wir freuen uns auf Leute, die unsere Leidenschaft für Customer Experience
teilen, Outside-In Denker oder ganz einfach: Leute, denen ihre Kunden
wirklich wichtig sind und die wie wir glauben, dass ein gutes Customer
Experience ein Schlüssel zum Erfolg ist. Vier Begriffe charakterisieren,
worum es beim Customer Experience Forum geht:

— ENGaGE Sie haben die Möglichkeit das Forum mitzugestalten – Im Vorfeld,
  wie am Tag selbst. Sie bringen sich aktiv ein und sind essentieller
  Teil des Events, nicht Beiwerk. Fordern Sie die anderen Teilnehmenden
  heraus und stellen Sie sich deren Herausforderungen.

— CONNECT Sie können wertvolle Beziehungen zu Gleichgesinnten unter-
  schiedlicher Unternehmen und Branchen aufbauen. Diese Verbindungen
  ermöglichen Ihnen über das Forum hinaus, Sparringspartner zu kontak-
  tieren, Ideen zu diskutieren oder sich neue Impulse von Aussen zu holen.

— ShaRE Sie bringen Ihre Erlebnisse, Erfahrungen und Erkenntnisse mit
  in die Konversation ein und lassen andere daran teilhaben. So entstehen
  hochrelevante, praxisbezogene Diskussionen von denen alle Beteiligten
  profitieren.

— EXPERIENCE Sie erleben einen Tag voller Inspiration, spannender
  Diskussionen, neuer Kontakte an einem aussergewöhnlichen Ort in einer
  freundschaftlichen und informellen Atmosphäre. Von diesem Erlebnis
  beflügelt können Sie mit neuen Ideen frischen Wind in Ihr Unternehmen
  bringen.
ihre teilnahme am CX-FOrUm 3                          4




STORy

waRUM ES
daS FORUM GIBT
UNd wIE ES
ENTSTaNdEN IST
CUSTOMER EXPERIENCE FORUM

Im September 2009 hat Stimmt die Customer
Experience Fair mit 16 Teilnehmern aus zehn
Organisationen - wie Credit Suisse, Kuoni, Phonak
oder PricewaterhouseCoopers - durchgeführt. Das
Feedback darauf war so positiv, dass sich die Teil-
nehmerin Swisscom zusammen mit Stimmt dazu
entschlossen hat, gemeinsam den Gedanken der
Experience Plattform weiter zu treiben – mit dem
Customer Experience Forum, das kurz darauf im
November 2009 stattfand und bereits im Juni 2010
wiederholt wurde. Die Resonanz ist anhaltend
positiv, so dass aus dem Forum eine regelmässige
Veranstaltung geworden ist, die nun in die dritte
Runde geht.

Rückblick auf das Customer Experience Forum 2.
ihre teilnahme am CX-FOrUm 3                                                                                                                               5




PROGRaMM

VoRaBEND
30. NoVEMBER 2010
(optioNalEs pRoGRaMM)

Wie schon beim letzten Mal organisieren wir ein
                                                   09:00 BEGRüSSUNG UNd                                   10:45 dESIGNdENKEN IM
gemeinsames Programm am Vorabend – nicht nur             EINFühRUNG                                             UNTERNEhMEN: ERFOlGS-
für unsere weit gereisten Gäste aus dem Ausland.
                                                   Wir starten gemeinsam und geben eine kurze
                                                                                                                UNd MISSERFOlGSFaKTOREN
Im Zentrum wird das gemeinsame Erlebnis,                                                                           INPUTREFERaT VON ChRISTIaN PETIT,
                                                   Orientierung über den Tag und den Ablauf.
Wiedertreffen oder Kennenlernen stehen. Auch                                                                       lEITER PRIVaTKUNdEN SwISSCOM
kulinarisch wird es sicher wieder spannend.
                                                                                                          Käufer lieben schöne, sinnstiftende und nutzer-
                                                   09:15 KEyNOTE VON IRa hOll                             freundliche Produkte und Dienstleistungen. Nur
                                                             lEITERIN dER dEUTSChEN BaNK                  dadurch lässt sich der weltweite Erfolg von
                                                             FIlIalE q110 IN BERlIN (www.q110.dE)         Unternehmen wie Apple, Four Seasons oder Virgin
                                                                                                          erklären. Diese Unternehmen haben ihren
                                                   Ira Holl wird von Ihren Erfahrungen beim Aufbau        Innovationsprozess konsequent auf Human
VoRMittaG                                          der Flagship-Filiale in Berlin berichten. Der genaue
                                                   Titel der Keynote folgt.
                                                                                                          Centered Design ausgerichtet. Doch wie setzen Sie
                                                                                                          dies in Ihrem Unternehmen um? Welche Verhaltens-
01. DEZEMBER 2010                                                                                         weisen waren bisher für Sie erfolgreich um Design-
                                                                                                          denken zu fördern - welche waren hinderlich?
                                                                                                          Christian Petit, Leiter Privatkunden bei Swisscom,
08: 15 FRühSTüCK /CX-REISE                         09:45 FallSTUdIEN BlOCK I                              startet die Runde mit einem Inputreferat und
Für alle Frühaufsteher gibt es im wunderschönen    Ingesamt sechs Unternehmen, die am CX-Forum            berichtet von seinen Erfahrungen bevor wir in
Ambiente des Café Mélange des BrandGym             teilnehmen, stellen ihre Fallstudie vor. Im ersten     Kleingruppen und anschliessender Ergebnis-
ein Frühstück und die erste Gelegenheit, sich      Block stehen die ersten drei Fallstudien zur Wahl.     präsentation der Sache auf den Grund gehen.
kennen zu lernen. Wer zudem vorab einen            Nach der Vorstellung des Beispiels gehen wir
Überblick über die CX-Welt und aktuelle            in eine Q&A Runde über.
Beispiele erhalten will, kann mit uns auf eine                                                            12:30 MITTaG
kurze CX-Reise gehen. Eine gute Gelegenheit,
in die richtige Stimmung zu kommen und fit in                                                             Zeit für eine Stärkung am feinen Buffet und
                                                   10:30 PaUSE                                            Gelegenheit weiter zu diskutieren, Kontakte zu
den Tag zu starten.
                                                   Verarbeiten des Erlebten? Gedanken austauschen?        knüpfen oder einfach zu geniessen.
                                                   Ein Kaffee in Ruhe? Alles ist möglich.
ihre teilnahme am CX-FOrUm 3                                                                               6




PROGRaMM

NachMittaG
01. DEZEMBER 2010


13:45 FallSTUdIEN BlOCK II                          16:15     KREaTIV wORShOP: IhRER
Wieder können die Teilnehmenden eine von drei
                                                              IdEE zUM dURChBRUCh
Fallstudien wählen und anschliessend wie zuvor                VERhElFEN
vertiefen.
                                                    Die Customer Experience Experten von Swisscom
                                                    geben eine Einführung in eine der bei Swisscom
                                                    meist verwendeten Methoden - dem Elevator Pitch.
14:30 NETwORKING SESSION                            In Kleingruppen können Sie das Gelernte sofort auf
                                                    Ihre durch den Tag gewonnene Idee anwenden -
Aufgrund der Erfahrungen der letzten beiden         damit diese die Aufmerksamkeit erlangt, die sie
Foren räumen wir dieses mal einen Extra Block
                                                    verdient!
zum Networking ein. Die Teilnehmenden haben
Zeit, das bereits Erlebte des Tages zu vertiefen,
lose Gesprächsfaden wieder aufzugreifen oder
gezielt Gespräche zu suchen.                        17:00 OFFIzIEllES ENdE MIT
                                                          aNSChlIESSENdEM aPéRO
                                                    «All good things come to an end.» So auch das CX-
15:15     MaRKTPlaTz /                              Forum. Vermutlich viel zu schnell. Wir verabschieden
          CX-hERaUSFORdERUNGEN                      die weit Gereisten und freuen uns auf den Apéro,
                                                    den wir ganz entspannt geniessen, dabei den Tag
Bis zu acht Unternehmen stellen eine aktuelle
                                                    reflektieren und Pläne für die Zukunft schmieden.
Herausforderung vor und laden zum Nachdenken,
Diskutieren und Feedback geben ein.
ihre teilnahme am CX-FOrUm 3                                                                                                                                    7




TEIlNahME

wER KaNN                                                wIChTIGE SChRITTE                                  wIChTIGE daTEN
TEIlNEhMEN?                                             FüR dIE aNMEldUNG                                  BIS zUM FORUM
VORaUSSETzUNGEN                                         SChRITT 1                                          KEEP IN MINd

Um die Atmosphäre und einen möglichst grossen           Interessiert an einer Teilnahme?                   15. OKTOBER 2010 — BEwERBUNGSSChlUSS
Nutzen für alle Beteiligten gewährleisten zu                                                               Bis zu diesem Datum muss das Interesse mittels
können, ist die Anzahl Plätze auf 50-60 limitiert.      Dann füllen Sie bitte folgendes Online-Formular    Online-Formular (siehe Schritt 1) angemeldet werden.
                                                        bis am 15. OKTOBER 2010 aus:
Um eine Teilnahme bewerben kann sich jede Per-                                                             21. OKTOBER 2010 — TEIlNahMEBESTäTIGUNG
son, die sich von der Beschreibung des CX-Forums        Online Bewerbung                                   Wir bestätigen allen definitiv Teilnehmenden
angesprochen fühlt und der Überzeugung ist, einen                                                          den Termin.
aktiven Beitrag leisten zu können. Bevorzugt
werden wir Personen einladen, die:                      SChRITT 2                                          24. NOVEMBER 2010 — lETzTE INFORMaTIONEN
                                                                                                           Wir verschicken ein Infopaket mit allen relevanten
— EINE FallSTUdIE VORSTEllEN                            Wir werden uns danach bis am 21. OKTOBER 2010      Informationen, inklusive definitiver Agenda und
                                                        mit jeder Person in Verbindung setzen um weitere   Teilnehmerliste.
— EINE CX-hERaUSFORdERUNG MITBRINGEN                    Abklärungen zu treffen.
                                                                                                           01. dEzEMBER 2010 — CX-FORUM3
— zUVOR aUF EINER UNSERER                               Personen, die eine Fallstudie oder eine Heraus-    Beginn des eigentlichen Events.
  CX-VERaNSTalTUNG waREN                                forderung miteinbringen, werden wir im Vorfeld
                                                        des CX-Forums bei der Ausarbeitung unterstützen.
Als einzigen obligatorischen Beitrag bitten wir alle,
ein positives Kundenerlebnis aus dem Umfeld Ihres
Unternehmens miteinzubringen (Beitrag werden
wir nach der Teilnahmebestätigung bei Ihnen
einholen). Ansonsten werden wir das CX-Forum                                                                      aktuEllE iNfoRMatioNEN
kostenlos halten.                                                                                                 ZuM cX-foRuM fiNDEN siE
                                                                                                                  uNtER www.CX-FORUM.Ch
                                                                                                                  uND ÜBER TwITTER

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Labmetrics September 2013
Labmetrics September 2013Labmetrics September 2013
Labmetrics September 2013
betterplace lab
 
Slideshare
SlideshareSlideshare
Slideshare
Guilor230
 
Basilicas fin
Basilicas finBasilicas fin
Basilicas fin
Profedaniela123
 
Audioconferencias
AudioconferenciasAudioconferencias
Audioconferencias
Ulises Hernandez
 
El blog como recurso de enseñanza y aprendizaje
El blog como recurso de enseñanza y aprendizajeEl blog como recurso de enseñanza y aprendizaje
El blog como recurso de enseñanza y aprendizaje
ShunkitaLinda
 
El gobierno electronico
El gobierno electronicoEl gobierno electronico
El gobierno electronico
Carolina Camargo
 
Flores!
Flores!Flores!
Flores!
Nati Cevallos
 
Terapiadeaceptacinycompromiso
Terapiadeaceptacinycompromiso Terapiadeaceptacinycompromiso
Terapiadeaceptacinycompromiso
Willian Rios
 
Resolucion y pixeles
Resolucion y pixelesResolucion y pixeles
Resolucion y pixeles
uchihasasuke23
 
Learn German with Theresa - Lesson 1
Learn German with Theresa - Lesson 1Learn German with Theresa - Lesson 1
Learn German with Theresa - Lesson 1
Theresa Chen
 
Desarrollo humano unidad 4
Desarrollo humano unidad 4Desarrollo humano unidad 4
Desarrollo humano unidad 4
leidyuptc
 
Reinstein, “Asbestos: From Magic Mineral to Killer Dust" Izmir, Turkey
Reinstein, “Asbestos: From Magic Mineral to Killer Dust" Izmir, TurkeyReinstein, “Asbestos: From Magic Mineral to Killer Dust" Izmir, Turkey
Reinstein, “Asbestos: From Magic Mineral to Killer Dust" Izmir, Turkey
Linda Reinstein
 
Tecnologia clase
Tecnologia claseTecnologia clase
Tecnologia clase
Angie12_28
 
Basilicas fin
Basilicas finBasilicas fin
Basilicas fin
Profedaniela123
 
Power point rol del estudiante
Power point  rol del estudiantePower point  rol del estudiante
Power point rol del estudiante
MartaSchiewe
 
Aplicaciones incluidas en windows 7
Aplicaciones incluidas en windows 7Aplicaciones incluidas en windows 7
Aplicaciones incluidas en windows 7
jhonobregon
 
Trabajo hardware
Trabajo hardwareTrabajo hardware
Trabajo hardware
pmorontac
 
Clase 1
Clase 1Clase 1
Clase 1
abidasler293
 
Electricos del sur_tarea_informaticabasica2
Electricos del sur_tarea_informaticabasica2Electricos del sur_tarea_informaticabasica2
Electricos del sur_tarea_informaticabasica2
Elbaan
 

Andere mochten auch (20)

Labmetrics September 2013
Labmetrics September 2013Labmetrics September 2013
Labmetrics September 2013
 
Slideshare
SlideshareSlideshare
Slideshare
 
Basilicas fin
Basilicas finBasilicas fin
Basilicas fin
 
Audioconferencias
AudioconferenciasAudioconferencias
Audioconferencias
 
El blog como recurso de enseñanza y aprendizaje
El blog como recurso de enseñanza y aprendizajeEl blog como recurso de enseñanza y aprendizaje
El blog como recurso de enseñanza y aprendizaje
 
Labmetrics120512
Labmetrics120512Labmetrics120512
Labmetrics120512
 
El gobierno electronico
El gobierno electronicoEl gobierno electronico
El gobierno electronico
 
Flores!
Flores!Flores!
Flores!
 
Terapiadeaceptacinycompromiso
Terapiadeaceptacinycompromiso Terapiadeaceptacinycompromiso
Terapiadeaceptacinycompromiso
 
Resolucion y pixeles
Resolucion y pixelesResolucion y pixeles
Resolucion y pixeles
 
Learn German with Theresa - Lesson 1
Learn German with Theresa - Lesson 1Learn German with Theresa - Lesson 1
Learn German with Theresa - Lesson 1
 
Desarrollo humano unidad 4
Desarrollo humano unidad 4Desarrollo humano unidad 4
Desarrollo humano unidad 4
 
Reinstein, “Asbestos: From Magic Mineral to Killer Dust" Izmir, Turkey
Reinstein, “Asbestos: From Magic Mineral to Killer Dust" Izmir, TurkeyReinstein, “Asbestos: From Magic Mineral to Killer Dust" Izmir, Turkey
Reinstein, “Asbestos: From Magic Mineral to Killer Dust" Izmir, Turkey
 
Tecnologia clase
Tecnologia claseTecnologia clase
Tecnologia clase
 
Basilicas fin
Basilicas finBasilicas fin
Basilicas fin
 
Power point rol del estudiante
Power point  rol del estudiantePower point  rol del estudiante
Power point rol del estudiante
 
Aplicaciones incluidas en windows 7
Aplicaciones incluidas en windows 7Aplicaciones incluidas en windows 7
Aplicaciones incluidas en windows 7
 
Trabajo hardware
Trabajo hardwareTrabajo hardware
Trabajo hardware
 
Clase 1
Clase 1Clase 1
Clase 1
 
Electricos del sur_tarea_informaticabasica2
Electricos del sur_tarea_informaticabasica2Electricos del sur_tarea_informaticabasica2
Electricos del sur_tarea_informaticabasica2
 

Ähnlich wie Cx forum3

CX-Forum Magazin 7
CX-Forum Magazin 7CX-Forum Magazin 7
CX-Forum Magazin 7CX-Forum
 
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
Customer Experience Forum
 
CX Forum 4 Magazin
CX Forum 4 MagazinCX Forum 4 Magazin
CX Forum 4 MagazinStimmt AG
 
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
Helmut Kazmaier
 
Customer Experience Forum 7
Customer Experience Forum 7Customer Experience Forum 7
Customer Experience Forum 7
Stimmt AG
 
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
Roland Rupp
 
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
StartupDorf e.V.
 
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-ZovkoVortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovkozoommarketing
 
Buttermaker_portfolio 2012-a5-1
Buttermaker_portfolio 2012-a5-1Buttermaker_portfolio 2012-a5-1
Buttermaker_portfolio 2012-a5-1
Michael Thieves
 
Erfolg Ausgabe Nr. 9 2016
Erfolg Ausgabe Nr. 9  2016Erfolg Ausgabe Nr. 9  2016
Erfolg Ausgabe Nr. 9 2016
Roland Rupp
 
JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
 JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
JP KOM GmbH
 
Magazin022011 web
Magazin022011 webMagazin022011 web
Magazin022011 web
Sabine Kreye
 
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Roland Rupp
 
Intre1 davero ansicht
Intre1 davero ansichtIntre1 davero ansicht
Intre1 davero ansichtdavero gruppe
 
Erfolg Ausgabe 11/13
Erfolg Ausgabe 11/13Erfolg Ausgabe 11/13
Erfolg Ausgabe 11/13
Roland Rupp
 
Erfolg Ausgabe 01/2010 vom 2.02.2010
Erfolg Ausgabe 01/2010 vom 2.02.2010 Erfolg Ausgabe 01/2010 vom 2.02.2010
Erfolg Ausgabe 01/2010 vom 2.02.2010
Netzwerk-Verlag
 
Ffhs seco videokonferenz_business_modeling_matthias_pohle_20141008_v1_final
Ffhs seco videokonferenz_business_modeling_matthias_pohle_20141008_v1_finalFfhs seco videokonferenz_business_modeling_matthias_pohle_20141008_v1_final
Ffhs seco videokonferenz_business_modeling_matthias_pohle_20141008_v1_finalMatthias Pohle
 
job and career at IAA Nutzfahrzeuge preview
job and career at IAA Nutzfahrzeuge previewjob and career at IAA Nutzfahrzeuge preview
job and career at IAA Nutzfahrzeuge preview
spring Messe Management GmbH
 
VJii, die "one man show"
VJii,  die "one man show"VJii,  die "one man show"
VJii, die "one man show"
MySign AG
 
CXF Magazin 6
CXF Magazin 6CXF Magazin 6
CXF Magazin 6Stimmt AG
 

Ähnlich wie Cx forum3 (20)

CX-Forum Magazin 7
CX-Forum Magazin 7CX-Forum Magazin 7
CX-Forum Magazin 7
 
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
 
CX Forum 4 Magazin
CX Forum 4 MagazinCX Forum 4 Magazin
CX Forum 4 Magazin
 
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
Customer Experience Forum 3, 1. Dezember 2010
 
Customer Experience Forum 7
Customer Experience Forum 7Customer Experience Forum 7
Customer Experience Forum 7
 
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
 
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
 
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-ZovkoVortrag Expo Buisness Sep2010  von Spomenka Kolar-Zovko
Vortrag Expo Buisness Sep2010 von Spomenka Kolar-Zovko
 
Buttermaker_portfolio 2012-a5-1
Buttermaker_portfolio 2012-a5-1Buttermaker_portfolio 2012-a5-1
Buttermaker_portfolio 2012-a5-1
 
Erfolg Ausgabe Nr. 9 2016
Erfolg Ausgabe Nr. 9  2016Erfolg Ausgabe Nr. 9  2016
Erfolg Ausgabe Nr. 9 2016
 
JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
 JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
 
Magazin022011 web
Magazin022011 webMagazin022011 web
Magazin022011 web
 
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
 
Intre1 davero ansicht
Intre1 davero ansichtIntre1 davero ansicht
Intre1 davero ansicht
 
Erfolg Ausgabe 11/13
Erfolg Ausgabe 11/13Erfolg Ausgabe 11/13
Erfolg Ausgabe 11/13
 
Erfolg Ausgabe 01/2010 vom 2.02.2010
Erfolg Ausgabe 01/2010 vom 2.02.2010 Erfolg Ausgabe 01/2010 vom 2.02.2010
Erfolg Ausgabe 01/2010 vom 2.02.2010
 
Ffhs seco videokonferenz_business_modeling_matthias_pohle_20141008_v1_final
Ffhs seco videokonferenz_business_modeling_matthias_pohle_20141008_v1_finalFfhs seco videokonferenz_business_modeling_matthias_pohle_20141008_v1_final
Ffhs seco videokonferenz_business_modeling_matthias_pohle_20141008_v1_final
 
job and career at IAA Nutzfahrzeuge preview
job and career at IAA Nutzfahrzeuge previewjob and career at IAA Nutzfahrzeuge preview
job and career at IAA Nutzfahrzeuge preview
 
VJii, die "one man show"
VJii,  die "one man show"VJii,  die "one man show"
VJii, die "one man show"
 
CXF Magazin 6
CXF Magazin 6CXF Magazin 6
CXF Magazin 6
 

Mehr von Helmut Kazmaier

Eine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience ReiseEine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience Reise
Helmut Kazmaier
 
Eine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience ReiseEine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience Reise
Helmut Kazmaier
 
WinterTour: Konzertreise mit alphacappella
WinterTour: Konzertreise mit alphacappellaWinterTour: Konzertreise mit alphacappella
WinterTour: Konzertreise mit alphacappellaHelmut Kazmaier
 
Hotels in der Nähe des BrandGym
Hotels in der Nähe des BrandGymHotels in der Nähe des BrandGym
Hotels in der Nähe des BrandGym
Helmut Kazmaier
 
Front workplaces in financial services companies: an industry view
Front workplaces in financial services companies: an industry viewFront workplaces in financial services companies: an industry view
Front workplaces in financial services companies: an industry view
Helmut Kazmaier
 
Stimmt Customer Experience
Stimmt Customer ExperienceStimmt Customer Experience
Stimmt Customer Experience
Helmut Kazmaier
 
Erfolgsfaktor Kundenerlebnis
Erfolgsfaktor KundenerlebnisErfolgsfaktor Kundenerlebnis
Erfolgsfaktor Kundenerlebnis
Helmut Kazmaier
 

Mehr von Helmut Kazmaier (7)

Eine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience ReiseEine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience Reise
 
Eine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience ReiseEine kurze Customer Experience Reise
Eine kurze Customer Experience Reise
 
WinterTour: Konzertreise mit alphacappella
WinterTour: Konzertreise mit alphacappellaWinterTour: Konzertreise mit alphacappella
WinterTour: Konzertreise mit alphacappella
 
Hotels in der Nähe des BrandGym
Hotels in der Nähe des BrandGymHotels in der Nähe des BrandGym
Hotels in der Nähe des BrandGym
 
Front workplaces in financial services companies: an industry view
Front workplaces in financial services companies: an industry viewFront workplaces in financial services companies: an industry view
Front workplaces in financial services companies: an industry view
 
Stimmt Customer Experience
Stimmt Customer ExperienceStimmt Customer Experience
Stimmt Customer Experience
 
Erfolgsfaktor Kundenerlebnis
Erfolgsfaktor KundenerlebnisErfolgsfaktor Kundenerlebnis
Erfolgsfaktor Kundenerlebnis
 

Cx forum3

  • 1. CUSTOMER EXPERIENCE FORUM 3 01. DEZEMBER 2010, BERN MIRIaM BlEUlER MiRiaM.BlEulER@swisscoM.coM +41-79-541-87-21 hElMUT KazMaIER www.CX-FORUM.Ch hElMut.kaZMaiER@stiMMt.ch +41-44-562-10-23
  • 2. ihre teilnahme am CX-FOrUm 3 2 EdITORIal BEwERBEN SIE SICh UM IhRE TEIlNahME aM CUSTOMER EXPERIENCE FORUM! 01. dEzEMBER 2010 — SwISSCOM BRaNdGyM, BERN Liebe Customer Experience Enthusiasten Das CX-Forum geht in die dritte Runde! Customer Experience (CX) wird in der Schweiz und im näheren Ausland als strategisches Differenzierungsmerkmal immer wichtiger. Was einst Apple, Amazon, FourSeasons, Virgin Air oder Zappos uns vormachten, finden wir in der Zwischenzeit vor unserer eigenen Haustür: Unternehmen, die es verstanden haben, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die in ihrer Form und Funktion einem echten Kundenbedürfnis yM entsprechen – und damit den Kunden begeistern! Ra NDG o MB sc wis Gehören Sie zu einem solchen Unternehmen und sind Sie bereit, Ihre —s N R2 0 1 0 0 1 1 B ER Erfahrungen zu teilen? M B Es E 1 4 , 3 E ZE s 0 1 . D f E R Ga Dann laden wir Sie herzlich ein sich für Ihre Teilnahme am dritten CX-Forum G EN am 01. dEzEMBER 2010 zu bewerben. Auf Sie wartet ein spannender Tag in BrandGym Lab der Swisscom, bei dem Sie sich in ungezwungener Atmosphäre mit Gleichgesinnten über Ihre Erlebnisse, Erfahrungen und Erkenntnisse austauschen können. Wir freuen uns auf Sie! Miriam Bleuler Helmut Kazmeier Swisscom Stimmt
  • 3. ihre teilnahme am CX-FOrUm 3 3 BENEFITS waRUM UNd FüR wEN SICh daS FORUM lOhNT ENGaGE — CONNECT — ShaRE — EXPERIENCE Wir freuen uns auf Leute, die unsere Leidenschaft für Customer Experience teilen, Outside-In Denker oder ganz einfach: Leute, denen ihre Kunden wirklich wichtig sind und die wie wir glauben, dass ein gutes Customer Experience ein Schlüssel zum Erfolg ist. Vier Begriffe charakterisieren, worum es beim Customer Experience Forum geht: — ENGaGE Sie haben die Möglichkeit das Forum mitzugestalten – Im Vorfeld, wie am Tag selbst. Sie bringen sich aktiv ein und sind essentieller Teil des Events, nicht Beiwerk. Fordern Sie die anderen Teilnehmenden heraus und stellen Sie sich deren Herausforderungen. — CONNECT Sie können wertvolle Beziehungen zu Gleichgesinnten unter- schiedlicher Unternehmen und Branchen aufbauen. Diese Verbindungen ermöglichen Ihnen über das Forum hinaus, Sparringspartner zu kontak- tieren, Ideen zu diskutieren oder sich neue Impulse von Aussen zu holen. — ShaRE Sie bringen Ihre Erlebnisse, Erfahrungen und Erkenntnisse mit in die Konversation ein und lassen andere daran teilhaben. So entstehen hochrelevante, praxisbezogene Diskussionen von denen alle Beteiligten profitieren. — EXPERIENCE Sie erleben einen Tag voller Inspiration, spannender Diskussionen, neuer Kontakte an einem aussergewöhnlichen Ort in einer freundschaftlichen und informellen Atmosphäre. Von diesem Erlebnis beflügelt können Sie mit neuen Ideen frischen Wind in Ihr Unternehmen bringen.
  • 4. ihre teilnahme am CX-FOrUm 3 4 STORy waRUM ES daS FORUM GIBT UNd wIE ES ENTSTaNdEN IST CUSTOMER EXPERIENCE FORUM Im September 2009 hat Stimmt die Customer Experience Fair mit 16 Teilnehmern aus zehn Organisationen - wie Credit Suisse, Kuoni, Phonak oder PricewaterhouseCoopers - durchgeführt. Das Feedback darauf war so positiv, dass sich die Teil- nehmerin Swisscom zusammen mit Stimmt dazu entschlossen hat, gemeinsam den Gedanken der Experience Plattform weiter zu treiben – mit dem Customer Experience Forum, das kurz darauf im November 2009 stattfand und bereits im Juni 2010 wiederholt wurde. Die Resonanz ist anhaltend positiv, so dass aus dem Forum eine regelmässige Veranstaltung geworden ist, die nun in die dritte Runde geht. Rückblick auf das Customer Experience Forum 2.
  • 5. ihre teilnahme am CX-FOrUm 3 5 PROGRaMM VoRaBEND 30. NoVEMBER 2010 (optioNalEs pRoGRaMM) Wie schon beim letzten Mal organisieren wir ein 09:00 BEGRüSSUNG UNd 10:45 dESIGNdENKEN IM gemeinsames Programm am Vorabend – nicht nur EINFühRUNG UNTERNEhMEN: ERFOlGS- für unsere weit gereisten Gäste aus dem Ausland. Wir starten gemeinsam und geben eine kurze UNd MISSERFOlGSFaKTOREN Im Zentrum wird das gemeinsame Erlebnis, INPUTREFERaT VON ChRISTIaN PETIT, Orientierung über den Tag und den Ablauf. Wiedertreffen oder Kennenlernen stehen. Auch lEITER PRIVaTKUNdEN SwISSCOM kulinarisch wird es sicher wieder spannend. Käufer lieben schöne, sinnstiftende und nutzer- 09:15 KEyNOTE VON IRa hOll freundliche Produkte und Dienstleistungen. Nur lEITERIN dER dEUTSChEN BaNK dadurch lässt sich der weltweite Erfolg von FIlIalE q110 IN BERlIN (www.q110.dE) Unternehmen wie Apple, Four Seasons oder Virgin erklären. Diese Unternehmen haben ihren Ira Holl wird von Ihren Erfahrungen beim Aufbau Innovationsprozess konsequent auf Human VoRMittaG der Flagship-Filiale in Berlin berichten. Der genaue Titel der Keynote folgt. Centered Design ausgerichtet. Doch wie setzen Sie dies in Ihrem Unternehmen um? Welche Verhaltens- 01. DEZEMBER 2010 weisen waren bisher für Sie erfolgreich um Design- denken zu fördern - welche waren hinderlich? Christian Petit, Leiter Privatkunden bei Swisscom, 08: 15 FRühSTüCK /CX-REISE 09:45 FallSTUdIEN BlOCK I startet die Runde mit einem Inputreferat und Für alle Frühaufsteher gibt es im wunderschönen Ingesamt sechs Unternehmen, die am CX-Forum berichtet von seinen Erfahrungen bevor wir in Ambiente des Café Mélange des BrandGym teilnehmen, stellen ihre Fallstudie vor. Im ersten Kleingruppen und anschliessender Ergebnis- ein Frühstück und die erste Gelegenheit, sich Block stehen die ersten drei Fallstudien zur Wahl. präsentation der Sache auf den Grund gehen. kennen zu lernen. Wer zudem vorab einen Nach der Vorstellung des Beispiels gehen wir Überblick über die CX-Welt und aktuelle in eine Q&A Runde über. Beispiele erhalten will, kann mit uns auf eine 12:30 MITTaG kurze CX-Reise gehen. Eine gute Gelegenheit, in die richtige Stimmung zu kommen und fit in Zeit für eine Stärkung am feinen Buffet und 10:30 PaUSE Gelegenheit weiter zu diskutieren, Kontakte zu den Tag zu starten. Verarbeiten des Erlebten? Gedanken austauschen? knüpfen oder einfach zu geniessen. Ein Kaffee in Ruhe? Alles ist möglich.
  • 6. ihre teilnahme am CX-FOrUm 3 6 PROGRaMM NachMittaG 01. DEZEMBER 2010 13:45 FallSTUdIEN BlOCK II 16:15 KREaTIV wORShOP: IhRER Wieder können die Teilnehmenden eine von drei IdEE zUM dURChBRUCh Fallstudien wählen und anschliessend wie zuvor VERhElFEN vertiefen. Die Customer Experience Experten von Swisscom geben eine Einführung in eine der bei Swisscom meist verwendeten Methoden - dem Elevator Pitch. 14:30 NETwORKING SESSION In Kleingruppen können Sie das Gelernte sofort auf Ihre durch den Tag gewonnene Idee anwenden - Aufgrund der Erfahrungen der letzten beiden damit diese die Aufmerksamkeit erlangt, die sie Foren räumen wir dieses mal einen Extra Block verdient! zum Networking ein. Die Teilnehmenden haben Zeit, das bereits Erlebte des Tages zu vertiefen, lose Gesprächsfaden wieder aufzugreifen oder gezielt Gespräche zu suchen. 17:00 OFFIzIEllES ENdE MIT aNSChlIESSENdEM aPéRO «All good things come to an end.» So auch das CX- 15:15 MaRKTPlaTz / Forum. Vermutlich viel zu schnell. Wir verabschieden CX-hERaUSFORdERUNGEN die weit Gereisten und freuen uns auf den Apéro, den wir ganz entspannt geniessen, dabei den Tag Bis zu acht Unternehmen stellen eine aktuelle reflektieren und Pläne für die Zukunft schmieden. Herausforderung vor und laden zum Nachdenken, Diskutieren und Feedback geben ein.
  • 7. ihre teilnahme am CX-FOrUm 3 7 TEIlNahME wER KaNN wIChTIGE SChRITTE wIChTIGE daTEN TEIlNEhMEN? FüR dIE aNMEldUNG BIS zUM FORUM VORaUSSETzUNGEN SChRITT 1 KEEP IN MINd Um die Atmosphäre und einen möglichst grossen Interessiert an einer Teilnahme? 15. OKTOBER 2010 — BEwERBUNGSSChlUSS Nutzen für alle Beteiligten gewährleisten zu Bis zu diesem Datum muss das Interesse mittels können, ist die Anzahl Plätze auf 50-60 limitiert. Dann füllen Sie bitte folgendes Online-Formular Online-Formular (siehe Schritt 1) angemeldet werden. bis am 15. OKTOBER 2010 aus: Um eine Teilnahme bewerben kann sich jede Per- 21. OKTOBER 2010 — TEIlNahMEBESTäTIGUNG son, die sich von der Beschreibung des CX-Forums Online Bewerbung Wir bestätigen allen definitiv Teilnehmenden angesprochen fühlt und der Überzeugung ist, einen den Termin. aktiven Beitrag leisten zu können. Bevorzugt werden wir Personen einladen, die: SChRITT 2 24. NOVEMBER 2010 — lETzTE INFORMaTIONEN Wir verschicken ein Infopaket mit allen relevanten — EINE FallSTUdIE VORSTEllEN Wir werden uns danach bis am 21. OKTOBER 2010 Informationen, inklusive definitiver Agenda und mit jeder Person in Verbindung setzen um weitere Teilnehmerliste. — EINE CX-hERaUSFORdERUNG MITBRINGEN Abklärungen zu treffen. 01. dEzEMBER 2010 — CX-FORUM3 — zUVOR aUF EINER UNSERER Personen, die eine Fallstudie oder eine Heraus- Beginn des eigentlichen Events. CX-VERaNSTalTUNG waREN forderung miteinbringen, werden wir im Vorfeld des CX-Forums bei der Ausarbeitung unterstützen. Als einzigen obligatorischen Beitrag bitten wir alle, ein positives Kundenerlebnis aus dem Umfeld Ihres Unternehmens miteinzubringen (Beitrag werden wir nach der Teilnahmebestätigung bei Ihnen einholen). Ansonsten werden wir das CX-Forum aktuEllE iNfoRMatioNEN kostenlos halten. ZuM cX-foRuM fiNDEN siE uNtER www.CX-FORUM.Ch uND ÜBER TwITTER