SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Die 5 Phasen der Nachhaltigkeits-Kommunikation
               von Bauprodukten




               Copyright 2011 Kugelfisch Kommunikation GmbH   1
Momentum




           2
Momentum




           3
Momentum

           Ein interner Impuls …




                                   4
Momentum

           Ein interner Impuls …




                                   5
Momentum

           Ein interner Impuls …
           … oder ein externer Impuls
           führt im Unternehmen zur
           Reaktion bezüglich der
           Nachhaltigkeits-Thematik.




                                        6
1. Phase: Die schnelle Reaktion

                                  Unternehmens-Einschätzung:
                                  Nachhaltigkeit ist eine grünliche
                                  Generationen-Welle, die wir reiten.
                                  Aktions-Level:
                                  „Grüne“ Sales-Stories und Produkt-
                                  Sticker.
                                  Sporadische PR-Meldungen:
                                  Energiesparen, Wärmedämmung, Re
                                  ssourcen-Schonung
                                  Aktions-Ebene:
                                  Vertrieb / Marketing, eher
                                  ungeregelt
                                  Typische Aussage:
                                  „Unser Unternehmen ist schon
                                  immer der Nachhaltigkeit
                                  verpflichtet.“
                                  Einsicht:
                                  Strohfeuer, das nicht differenziert
                                  und im Sinne der Nachhaltigkeit
                                  unglaubwürdig ist.




                                                                    7
1. Phase: Die schnelle Reaktion

                                  Unternehmens-Einschätzung:
                                  Nachhaltigkeit ist eine grünliche
                                  Generationen-Welle, die wir reiten.
                                  Aktions-Level:
                                  „Grüne“ Sales-Stories und Produkt-
                                  Sticker.
                                  Sporadische PR-Meldungen:
                                  Energiesparen, Wärmedämmung,
                                  Ressourcen-Schonung
                                  Aktions-Ebene:
                                  Vertrieb / Marketing, eher
                                  ungeregelt
                                  Typische Aussage:
                                  „Unser Unternehmen ist schon
                                  immer der Nachhaltigkeit
                                  verpflichtet.“
                                  Einsicht:
                                  Strohfeuer, das nicht differenziert
                                  und im Sinne der Nachhaltigkeit
                                  unglaubwürdig ist.




                                                                        8
2. Phase: Die steile Karriere

                                Unternehmens-Einschätzung:
                                Eingliederung der Nachhaltigkeit in
                                Corporate Social Responsibility hebt
                                die Glaubwürdigkeit.
                                Aktions-Level:
                                Bildung von CSR-Task Forces.
                                Zieldefinition auf allgemeinem
                                Unternehmens-Level.
                                Dokumentation in CSR-Reports.
                                Aktions-Ebene:
                                Oberste Ebene der
                                Unternehmenskommunikation
                                Typische Aussage:
                                „Reduktion des Wasserverbrauchs
                                um 20% schon zwei Jahre früher als
                                geplant erreicht.“
                                Einsicht:
                                Nachhaltigkeit ist kein Modetrend,
                                aber bisher nicht ergebnisrelevant.
                                Mangel an Operationalisierung.
                                Das Potential wird nicht genutzt.




                                                                       9
2. Phase: Die steile Karriere

                                Unternehmens-Einschätzung:
                                Eingliederung der Nachhaltigkeit in
                                Corporate Social Responsibility hebt
                                die Glaubwürdigkeit.
                                Aktions-Level:
                                Bildung von CSR-Task Forces.
                                Zieldefinition auf allgemeinem
                                Unternehmens-Level.
                                Dokumentation in CSR-Reports.
                                Aktions-Ebene:
                                Oberste Ebene der
                                Unternehmenskommunikation
                                Typische Aussage:
                                „Reduktion des Wasserverbrauchs
                                um 20% schon zwei Jahre früher als
                                geplant erreicht.“
                                Einsicht:
                                Nachhaltigkeit ist kein Modetrend,
                                aber bisher nicht ergebnisrelevant.
                                Mangel an Operationalisierung.
                                Das Potential wird nicht genutzt.




                                                                   10
3. Phase: Die neuen Fundamente

                                 Unternehmens-Einschätzung:
                                 Wer verkaufen will, muss selbst
                                 verstanden haben und braucht
                                 fundierte Argumente.
                                 Aktions-Level:
                                 Kommunikative Vorsicht.
                                 Lebenszyklus-Analysen, EPDs.
                                 Impact Studies.
                                 Stakeholder-Befragung.
                                 Aktions-Ebene:
                                 Einbindung operativer
                                 Unternehmensbereiche
                                 Typische Aussage:
                                 Der Befreiungsschlag auf Verbands-
                                 Ebene: „Mit der EPD ist der
                                 Nachhaltigkeits-Nachweis
                                 branchenweit zu führen.“
                                 Einsicht:
                                 Jetzt wissen wir faktisch, wo wir mit
                                 Produkten und dem Unternehmen
                                 stehen. Aber wie nutzen wir das?
                                 Schwierig zu kommunizieren.




                                                                     11
3. Phase: Die neuen Fundamente

                                 Unternehmens-Einschätzung:
                                 Wer verkaufen will, muss selbst
                                 verstanden haben und braucht
                                 fundierte Argumente.
                                 Aktions-Level:
                                 Kommunikative Vorsicht.
                                 Lebenszyklus-Analysen, EPDs.
                                 Impact Studies.
                                 Stakeholder-Befragung.
                                 Aktions-Ebene:
                                 Einbindung operativer
                                 Unternehmensbereiche
                                 Typische Aussage:
                                 Der Befreiungsschlag auf Verbands-
                                 Ebene: „Mit der EPD ist der
                                 Nachhaltigkeits-Nachweis
                                 branchenweit zu führen.“
                                 Einsicht:
                                 Jetzt wissen wir faktisch, wo wir mit
                                 Produkten und dem Unternehmen
                                 stehen. Aber wie nutzen wir das?
                                 Schwierig zu kommunizieren.




                                                                     12
4. Phase: Der Moment der Wahrheit

                                    Unternehmens-Einschätzung:
                                    Nachhaltigkeit ist eine der größten
                                    Chancen, um das Unternehmen
                                    zukunftsfähig zu machen.
                                    Aktions-Level:
                                    Formulierung einer langfristigen
                                    Nachhaltigkeits-Positionierung.
                                    Optimierung der Prozesse.
                                    Zieldefinition nach internen und
                                    externen Zielgruppen.
                                    Aktions-Ebene:
                                    Alle Unternehmensbereiche sind auf
                                    Entscheiderebene eingebunden.
                                    Typische Aussage:
                                    „Nachhaltigkeit ist ein Instrument
                                    der Mitarbeiterbindung.“
                                    „Nachhaltigkeit ist der profitable
                                    Weg aus der Preisdiskussion und
                                    lohnt sich für alle.“
                                    Einsicht:
                                    Aktive und glaubwürdige
                                    Kommunikation ist ein Muss.




                                                                     13
4. Phase: Der Moment der Wahrheit

                                    Unternehmens-Einschätzung:
                                    Nachhaltigkeit ist eine der größten
                                    Chancen, um das Unternehmen
                                    zukunftsfähig zu machen.
                                    Aktions-Level:
                                    Formulierung einer langfristigen
                                    Nachhaltigkeits-Positionierung.
                                    Optimierung der Prozesse.
                                    Zieldefinition nach internen und
                                    externen Zielgruppen.
                                    Aktions-Ebene:
                                    Alle Unternehmensbereiche sind auf
                                    Entscheiderebene eingebunden.
                                    Typische Aussage:
                                    „Nachhaltigkeit ist ein Instrument
                                    der Mitarbeiterbindung.“
                                    „Nachhaltigkeit ist der profitable
                                    Weg aus der Preisdiskussion und
                                    lohnt sich für alle.“
                                    Einsicht:
                                    Aktive und glaubwürdige
                                    Kommunikation ist ein Muss.




                                                                     14
5. Phase: Die ganzheitliche
Vernetzung
                              Unternehmens-Einschätzung:
                              Jetzt findet der Wettlauf um die
                              strategischen Vorteile statt.
                              Aktions-Level:
                              Einstellen auf neue Nachfrager.
                              Aktive Zielgruppen-Konzepte.
                              Bereitstellung von einfach nutzbaren
                              Produktinformationen.
                              Glaubwürdige - weil fundierte und
                              beständige - Kommunikation.
                              Dialogische Lösungsangebote.
                              Aktions-Ebene:
                              Integriert auf allen Ebenen des
                              Unternehmens.
                              Typische Aussage:
                              „Nachhaltigkeits-Kommunikation
                              denkt an den Vorteil der Kunden
                              unserer Kunden.“
                              Einsicht:
                              Es braucht Wege aus der
                              Komplexität.




                                                                15
5. Phase: Die ganzheitliche
Vernetzung
                              Unternehmens-Einschätzung:
                              Jetzt findet der Wettlauf um die
                              strategischen Vorteile statt.
                              Aktions-Level:
                              Einstellen auf neue Nachfrager.
                              Aktive Zielgruppen-Konzepte.
                              Bereitstellung von einfach nutzbaren
                              Produktinformationen.
                              Glaubwürdige - weil fundierte und
                              beständige - Kommunikation.
                              Dialogische Lösungsangebote.
                              Aktions-Ebene:
                              Integriert auf allen Ebenen des
                              Unternehmens.
                              Typische Aussage:
                              „Nachhaltigkeits-Kommunikation
                              denkt an den Vorteil der Kunden
                              unserer Kunden.“
                              Einsicht:
                              Es braucht Wege aus der
                              Komplexität.




                                                                16
Ein dynamischer Markt




                        17
Was wir für Sie tun können.




      Klarheit
      über Ihre
      Chancen




                              18
Was wir für Sie tun können.




      Klarheit
      über Ihre
      Chancen


                      Entwicklung
                     Ihrer eigenen
                        Stärken


                                     19
Was wir für Sie tun können.




                                        Wege
      Klarheit                         aus der
      über Ihre                      Komplexität
      Chancen


                      Entwicklung
                     Ihrer eigenen
                        Stärken


                                                   20
Was wir für Sie tun können.




                                                     Individualität
                                        Wege       der Argumentation
      Klarheit                         aus der
      über Ihre                      Komplexität
      Chancen


                      Entwicklung
                     Ihrer eigenen
                        Stärken


                                                                       21
Was wir für Sie tun können.
                                                                       Nutzen aller
                                                                        Potentiale




                                                     Individualität
                                        Wege       der Argumentation
                                       aus der
      Klarheit
                                     Komplexität
      über Ihre
      Chancen


                      Entwicklung
                     Ihrer eigenen
                        Stärken
                                                            Nachhaltigkeit für Ihre Marke.

                                                                                        22
Kugelfisch Kommunikation:
                                  Entwicklung von crossmedialen
                                      Kommunikations-Konzepten
      Consulting Donath                  mit Nachhaltigkeits-Fokus.
    Nachhaltigkeitsberatung:                      Team-Referenzen:
  Geschäftsführer der DGNB                               GROHE AG
 2008 – 2010.                                     Olympus Europa
Entwicklung und Einführung                     FrieslandCampina
des Deutschen Gütesiegels
                                           Krombacher Brauerei
Nachhaltiges Bauen (DGNB).
 Administrator der Europäischen
  EPD-Plattform ECO.




                                                                      23
Kugelfisch und Consulting Donath



Neue Wege zu mehr Nachhaltigkeit.
Kreative Wege zum Kunden.
Kurze Wege zum Ziel.




                                    24
Kontakt


          Ingo Schwarz                                                                                 Christian Donath
          Kugelfisch Consulting                                                                 Nachhaltigkeitsberatung
          Girardetstraße 2-38, Eingang 7                                                  Girardetstraße 2-38, Eingang 7
          45131 Essen                                                                                       45131 Essen

          Telefon: +49 (201) 649 166-10                                                 Telefon: +49 (201) 320 317-2
          i.schwarz@qglfsch.de                                                        donath@consulting-donath.de


          www.qglfsch.de                                                                    www.consulting-donath.de




                                           Copyright 2011 Kugelfisch Kommunikation GmbH                                    25

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie 5 phasen der nachhaltigkeitskommunikation slideshare

Sustainability and Corporate Responsibility
Sustainability and Corporate ResponsibilitySustainability and Corporate Responsibility
Sustainability and Corporate Responsibility
trommsdorff + drüner
 
Aktionsfelder und berichtsformate_für_nachhaltigkeit_in_unternehmen
Aktionsfelder und berichtsformate_für_nachhaltigkeit_in_unternehmenAktionsfelder und berichtsformate_für_nachhaltigkeit_in_unternehmen
Aktionsfelder und berichtsformate_für_nachhaltigkeit_in_unternehmen
Lintea Unternehmensberatung
 
Umwelt- und Nachhaltigkeitsberatung – Verantwortung will gelernt sein - Jürge...
Umwelt- und Nachhaltigkeitsberatung – Verantwortung will gelernt sein - Jürge...Umwelt- und Nachhaltigkeitsberatung – Verantwortung will gelernt sein - Jürge...
Umwelt- und Nachhaltigkeitsberatung – Verantwortung will gelernt sein - Jürge...GCB German Convention Bureau e.V.
 
Franz Drenk: So funktioniert Kundenmanagement
Franz Drenk: So funktioniert KundenmanagementFranz Drenk: So funktioniert Kundenmanagement
Franz Drenk: So funktioniert Kundenmanagement
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Glaubwürdigkeitstest
GlaubwürdigkeitstestGlaubwürdigkeitstest
Nachhaltigkeit als werttreiber_okt2012
Nachhaltigkeit als werttreiber_okt2012Nachhaltigkeit als werttreiber_okt2012
Nachhaltigkeit als werttreiber_okt2012
Lintea Unternehmensberatung
 
Whitepaper Wissensmanagement
Whitepaper WissensmanagementWhitepaper Wissensmanagement
Whitepaper Wissensmanagement
JustRelate
 
JP│KOM: Kommunikation für Finanzdienstleistungen
JP│KOM: Kommunikation für FinanzdienstleistungenJP│KOM: Kommunikation für Finanzdienstleistungen
JP│KOM: Kommunikation für FinanzdienstleistungenJP KOM GmbH
 
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Sven Jänchen
 
Arbeitshypothesen zur Wirkungsmessung gesellschaftlichen Engagements
Arbeitshypothesen zur Wirkungsmessung gesellschaftlichen EngagementsArbeitshypothesen zur Wirkungsmessung gesellschaftlichen Engagements
Arbeitshypothesen zur Wirkungsmessung gesellschaftlichen Engagements
CCCD - Centrum für Corporate Citizenship Deutschland
 
JP|KOM: Ver(un)sicherungen verändern?!
JP|KOM: Ver(un)sicherungen verändern?!JP|KOM: Ver(un)sicherungen verändern?!
JP|KOM: Ver(un)sicherungen verändern?!
JP KOM GmbH
 
Evomag Vol.1
Evomag Vol.1Evomag Vol.1
Evomag Vol.1
KaiPigorsch
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWM-Pool Pressedienst
 
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
SYNGENIO AG
 
LV_Disruptive Innovation_Public
LV_Disruptive Innovation_PublicLV_Disruptive Innovation_Public
LV_Disruptive Innovation_Public
C_Borowski
 
Griepentrog Reputationsmanagement
Griepentrog ReputationsmanagementGriepentrog Reputationsmanagement
CSR Management / Nachhaltigkeitsmanagement - Vortrag 14.11.2013
CSR Management / Nachhaltigkeitsmanagement  - Vortrag 14.11.2013CSR Management / Nachhaltigkeitsmanagement  - Vortrag 14.11.2013
CSR Management / Nachhaltigkeitsmanagement - Vortrag 14.11.2013
Heiner Weigand
 
Workshop Blue-Tech_Business Model Canvas
Workshop Blue-Tech_Business Model CanvasWorkshop Blue-Tech_Business Model Canvas
Workshop Blue-Tech_Business Model CanvasVerena Berger
 
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property ManagementAIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS Management GmbH
 

Ähnlich wie 5 phasen der nachhaltigkeitskommunikation slideshare (20)

Sustainability and Corporate Responsibility
Sustainability and Corporate ResponsibilitySustainability and Corporate Responsibility
Sustainability and Corporate Responsibility
 
Aktionsfelder und berichtsformate_für_nachhaltigkeit_in_unternehmen
Aktionsfelder und berichtsformate_für_nachhaltigkeit_in_unternehmenAktionsfelder und berichtsformate_für_nachhaltigkeit_in_unternehmen
Aktionsfelder und berichtsformate_für_nachhaltigkeit_in_unternehmen
 
Umwelt- und Nachhaltigkeitsberatung – Verantwortung will gelernt sein - Jürge...
Umwelt- und Nachhaltigkeitsberatung – Verantwortung will gelernt sein - Jürge...Umwelt- und Nachhaltigkeitsberatung – Verantwortung will gelernt sein - Jürge...
Umwelt- und Nachhaltigkeitsberatung – Verantwortung will gelernt sein - Jürge...
 
Franz Drenk: So funktioniert Kundenmanagement
Franz Drenk: So funktioniert KundenmanagementFranz Drenk: So funktioniert Kundenmanagement
Franz Drenk: So funktioniert Kundenmanagement
 
Glaubwürdigkeitstest
GlaubwürdigkeitstestGlaubwürdigkeitstest
Glaubwürdigkeitstest
 
Nachhaltigkeit als werttreiber_okt2012
Nachhaltigkeit als werttreiber_okt2012Nachhaltigkeit als werttreiber_okt2012
Nachhaltigkeit als werttreiber_okt2012
 
Whitepaper Wissensmanagement
Whitepaper WissensmanagementWhitepaper Wissensmanagement
Whitepaper Wissensmanagement
 
JP│KOM: Kommunikation für Finanzdienstleistungen
JP│KOM: Kommunikation für FinanzdienstleistungenJP│KOM: Kommunikation für Finanzdienstleistungen
JP│KOM: Kommunikation für Finanzdienstleistungen
 
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
 
Arbeitshypothesen zur Wirkungsmessung gesellschaftlichen Engagements
Arbeitshypothesen zur Wirkungsmessung gesellschaftlichen EngagementsArbeitshypothesen zur Wirkungsmessung gesellschaftlichen Engagements
Arbeitshypothesen zur Wirkungsmessung gesellschaftlichen Engagements
 
JP|KOM: Ver(un)sicherungen verändern?!
JP|KOM: Ver(un)sicherungen verändern?!JP|KOM: Ver(un)sicherungen verändern?!
JP|KOM: Ver(un)sicherungen verändern?!
 
victor Quick Check
victor Quick Checkvictor Quick Check
victor Quick Check
 
Evomag Vol.1
Evomag Vol.1Evomag Vol.1
Evomag Vol.1
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
 
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
 
LV_Disruptive Innovation_Public
LV_Disruptive Innovation_PublicLV_Disruptive Innovation_Public
LV_Disruptive Innovation_Public
 
Griepentrog Reputationsmanagement
Griepentrog ReputationsmanagementGriepentrog Reputationsmanagement
Griepentrog Reputationsmanagement
 
CSR Management / Nachhaltigkeitsmanagement - Vortrag 14.11.2013
CSR Management / Nachhaltigkeitsmanagement  - Vortrag 14.11.2013CSR Management / Nachhaltigkeitsmanagement  - Vortrag 14.11.2013
CSR Management / Nachhaltigkeitsmanagement - Vortrag 14.11.2013
 
Workshop Blue-Tech_Business Model Canvas
Workshop Blue-Tech_Business Model CanvasWorkshop Blue-Tech_Business Model Canvas
Workshop Blue-Tech_Business Model Canvas
 
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property ManagementAIS-Studie: AIS-Audit Property Management
AIS-Studie: AIS-Audit Property Management
 

5 phasen der nachhaltigkeitskommunikation slideshare

  • 1. Die 5 Phasen der Nachhaltigkeits-Kommunikation von Bauprodukten Copyright 2011 Kugelfisch Kommunikation GmbH 1
  • 4. Momentum Ein interner Impuls … 4
  • 5. Momentum Ein interner Impuls … 5
  • 6. Momentum Ein interner Impuls … … oder ein externer Impuls führt im Unternehmen zur Reaktion bezüglich der Nachhaltigkeits-Thematik. 6
  • 7. 1. Phase: Die schnelle Reaktion Unternehmens-Einschätzung: Nachhaltigkeit ist eine grünliche Generationen-Welle, die wir reiten. Aktions-Level: „Grüne“ Sales-Stories und Produkt- Sticker. Sporadische PR-Meldungen: Energiesparen, Wärmedämmung, Re ssourcen-Schonung Aktions-Ebene: Vertrieb / Marketing, eher ungeregelt Typische Aussage: „Unser Unternehmen ist schon immer der Nachhaltigkeit verpflichtet.“ Einsicht: Strohfeuer, das nicht differenziert und im Sinne der Nachhaltigkeit unglaubwürdig ist. 7
  • 8. 1. Phase: Die schnelle Reaktion Unternehmens-Einschätzung: Nachhaltigkeit ist eine grünliche Generationen-Welle, die wir reiten. Aktions-Level: „Grüne“ Sales-Stories und Produkt- Sticker. Sporadische PR-Meldungen: Energiesparen, Wärmedämmung, Ressourcen-Schonung Aktions-Ebene: Vertrieb / Marketing, eher ungeregelt Typische Aussage: „Unser Unternehmen ist schon immer der Nachhaltigkeit verpflichtet.“ Einsicht: Strohfeuer, das nicht differenziert und im Sinne der Nachhaltigkeit unglaubwürdig ist. 8
  • 9. 2. Phase: Die steile Karriere Unternehmens-Einschätzung: Eingliederung der Nachhaltigkeit in Corporate Social Responsibility hebt die Glaubwürdigkeit. Aktions-Level: Bildung von CSR-Task Forces. Zieldefinition auf allgemeinem Unternehmens-Level. Dokumentation in CSR-Reports. Aktions-Ebene: Oberste Ebene der Unternehmenskommunikation Typische Aussage: „Reduktion des Wasserverbrauchs um 20% schon zwei Jahre früher als geplant erreicht.“ Einsicht: Nachhaltigkeit ist kein Modetrend, aber bisher nicht ergebnisrelevant. Mangel an Operationalisierung. Das Potential wird nicht genutzt. 9
  • 10. 2. Phase: Die steile Karriere Unternehmens-Einschätzung: Eingliederung der Nachhaltigkeit in Corporate Social Responsibility hebt die Glaubwürdigkeit. Aktions-Level: Bildung von CSR-Task Forces. Zieldefinition auf allgemeinem Unternehmens-Level. Dokumentation in CSR-Reports. Aktions-Ebene: Oberste Ebene der Unternehmenskommunikation Typische Aussage: „Reduktion des Wasserverbrauchs um 20% schon zwei Jahre früher als geplant erreicht.“ Einsicht: Nachhaltigkeit ist kein Modetrend, aber bisher nicht ergebnisrelevant. Mangel an Operationalisierung. Das Potential wird nicht genutzt. 10
  • 11. 3. Phase: Die neuen Fundamente Unternehmens-Einschätzung: Wer verkaufen will, muss selbst verstanden haben und braucht fundierte Argumente. Aktions-Level: Kommunikative Vorsicht. Lebenszyklus-Analysen, EPDs. Impact Studies. Stakeholder-Befragung. Aktions-Ebene: Einbindung operativer Unternehmensbereiche Typische Aussage: Der Befreiungsschlag auf Verbands- Ebene: „Mit der EPD ist der Nachhaltigkeits-Nachweis branchenweit zu führen.“ Einsicht: Jetzt wissen wir faktisch, wo wir mit Produkten und dem Unternehmen stehen. Aber wie nutzen wir das? Schwierig zu kommunizieren. 11
  • 12. 3. Phase: Die neuen Fundamente Unternehmens-Einschätzung: Wer verkaufen will, muss selbst verstanden haben und braucht fundierte Argumente. Aktions-Level: Kommunikative Vorsicht. Lebenszyklus-Analysen, EPDs. Impact Studies. Stakeholder-Befragung. Aktions-Ebene: Einbindung operativer Unternehmensbereiche Typische Aussage: Der Befreiungsschlag auf Verbands- Ebene: „Mit der EPD ist der Nachhaltigkeits-Nachweis branchenweit zu führen.“ Einsicht: Jetzt wissen wir faktisch, wo wir mit Produkten und dem Unternehmen stehen. Aber wie nutzen wir das? Schwierig zu kommunizieren. 12
  • 13. 4. Phase: Der Moment der Wahrheit Unternehmens-Einschätzung: Nachhaltigkeit ist eine der größten Chancen, um das Unternehmen zukunftsfähig zu machen. Aktions-Level: Formulierung einer langfristigen Nachhaltigkeits-Positionierung. Optimierung der Prozesse. Zieldefinition nach internen und externen Zielgruppen. Aktions-Ebene: Alle Unternehmensbereiche sind auf Entscheiderebene eingebunden. Typische Aussage: „Nachhaltigkeit ist ein Instrument der Mitarbeiterbindung.“ „Nachhaltigkeit ist der profitable Weg aus der Preisdiskussion und lohnt sich für alle.“ Einsicht: Aktive und glaubwürdige Kommunikation ist ein Muss. 13
  • 14. 4. Phase: Der Moment der Wahrheit Unternehmens-Einschätzung: Nachhaltigkeit ist eine der größten Chancen, um das Unternehmen zukunftsfähig zu machen. Aktions-Level: Formulierung einer langfristigen Nachhaltigkeits-Positionierung. Optimierung der Prozesse. Zieldefinition nach internen und externen Zielgruppen. Aktions-Ebene: Alle Unternehmensbereiche sind auf Entscheiderebene eingebunden. Typische Aussage: „Nachhaltigkeit ist ein Instrument der Mitarbeiterbindung.“ „Nachhaltigkeit ist der profitable Weg aus der Preisdiskussion und lohnt sich für alle.“ Einsicht: Aktive und glaubwürdige Kommunikation ist ein Muss. 14
  • 15. 5. Phase: Die ganzheitliche Vernetzung Unternehmens-Einschätzung: Jetzt findet der Wettlauf um die strategischen Vorteile statt. Aktions-Level: Einstellen auf neue Nachfrager. Aktive Zielgruppen-Konzepte. Bereitstellung von einfach nutzbaren Produktinformationen. Glaubwürdige - weil fundierte und beständige - Kommunikation. Dialogische Lösungsangebote. Aktions-Ebene: Integriert auf allen Ebenen des Unternehmens. Typische Aussage: „Nachhaltigkeits-Kommunikation denkt an den Vorteil der Kunden unserer Kunden.“ Einsicht: Es braucht Wege aus der Komplexität. 15
  • 16. 5. Phase: Die ganzheitliche Vernetzung Unternehmens-Einschätzung: Jetzt findet der Wettlauf um die strategischen Vorteile statt. Aktions-Level: Einstellen auf neue Nachfrager. Aktive Zielgruppen-Konzepte. Bereitstellung von einfach nutzbaren Produktinformationen. Glaubwürdige - weil fundierte und beständige - Kommunikation. Dialogische Lösungsangebote. Aktions-Ebene: Integriert auf allen Ebenen des Unternehmens. Typische Aussage: „Nachhaltigkeits-Kommunikation denkt an den Vorteil der Kunden unserer Kunden.“ Einsicht: Es braucht Wege aus der Komplexität. 16
  • 18. Was wir für Sie tun können. Klarheit über Ihre Chancen 18
  • 19. Was wir für Sie tun können. Klarheit über Ihre Chancen Entwicklung Ihrer eigenen Stärken 19
  • 20. Was wir für Sie tun können. Wege Klarheit aus der über Ihre Komplexität Chancen Entwicklung Ihrer eigenen Stärken 20
  • 21. Was wir für Sie tun können. Individualität Wege der Argumentation Klarheit aus der über Ihre Komplexität Chancen Entwicklung Ihrer eigenen Stärken 21
  • 22. Was wir für Sie tun können. Nutzen aller Potentiale Individualität Wege der Argumentation aus der Klarheit Komplexität über Ihre Chancen Entwicklung Ihrer eigenen Stärken Nachhaltigkeit für Ihre Marke. 22
  • 23. Kugelfisch Kommunikation: Entwicklung von crossmedialen Kommunikations-Konzepten Consulting Donath mit Nachhaltigkeits-Fokus. Nachhaltigkeitsberatung: Team-Referenzen: Geschäftsführer der DGNB GROHE AG 2008 – 2010. Olympus Europa Entwicklung und Einführung FrieslandCampina des Deutschen Gütesiegels Krombacher Brauerei Nachhaltiges Bauen (DGNB). Administrator der Europäischen EPD-Plattform ECO. 23
  • 24. Kugelfisch und Consulting Donath Neue Wege zu mehr Nachhaltigkeit. Kreative Wege zum Kunden. Kurze Wege zum Ziel. 24
  • 25. Kontakt Ingo Schwarz Christian Donath Kugelfisch Consulting Nachhaltigkeitsberatung Girardetstraße 2-38, Eingang 7 Girardetstraße 2-38, Eingang 7 45131 Essen 45131 Essen Telefon: +49 (201) 649 166-10 Telefon: +49 (201) 320 317-2 i.schwarz@qglfsch.de donath@consulting-donath.de www.qglfsch.de www.consulting-donath.de Copyright 2011 Kugelfisch Kommunikation GmbH 25