SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 13
Microsoft® Small Basic
Clock-, Desktop- und Dictionary-Objekte
Geschätzte Zeit für den Abschluss dieser Lektion:
1 Stunde
Clock-, Desktop- und Dictionary-Objekte
In dieser Lektion erhalten Sie
Informationen über:
Verwenden verschiedener
Eigenschaften des Clock-Objekts.
Verwenden verschiedener Eigenschaften
und Prozesse des Desktop-Objekts.
Verwenden verschiedener Prozesse des
Dictionary-Objekts.
Das Clock-Objekt
Während der Programmierung begegnen Sie möglicherweise Situationen, in denen
Sie die Zeit berechnen oder bestimmte Aktionen anhand von Datum und Uhrzeit
durchführen müssen.

Mittels des Clock-Objekts können
Sie diese Logik in Ihre Programme
integrieren und Programme
schreiben, die die Systemuhr
verwenden. Die Eigenschaften
dieses Objekts sind Date, Hour,
Time und Year.

Betrachten wir einige der
Eigenschaften des Clock-Objekts...
Date, Weekday und Time
Sie können das aktuelle Systemdatum, den Wochentag und die Uhrzeit
abrufen, indem Sie die Date-, WeekDay- und Time-Eigenschaft verwenden, je
nachdem.
Betrachten wir ein Beispiel, das diese Informationen im Grafikfenster anzeigt…
Die Eigenschaft „Year“
Sie können die Eigenschaft Year für das Clock-Objekt
verwenden, um das aktuelle Systemjahr abzurufen.
Betrachten wir ein Beispiel, das diese Eigenschaft für
die Berechnung des Alters des Benutzers verwendet…

Klicken Sie auf

auf der Symbolleiste.
Monat und Tag
Sie können die Eigenschaften Month und Day für das
Clock-Objekt verwenden, um den aktuellen Monat und
den aktuellen Tag abzurufen, je nachdem.
Möchten Sie ein Programm
schreiben, das Sie an Ihrem
Geburtstag begrüßt?

In diesem Beispiel zeigt das Textfenster
die Geburtstagswünsche nur an, wenn
der Benutzer einen Monat und Tag
angegeben hat, der mit dem aktuellen
Systemmonat und Systemtag identisch ist.
Hour, Minute und Second
Sie können die aktuelle Stunde, Minute und
Sekunde des Tages abrufen, indem Sie die
Eigenschaften Hour, Minute und Second
des Clock-Objekts verwenden.

Lassen Sie uns
diese Eigenschaften
kombinieren, um im
Grafikfenster eine
digitale Uhr anzuzeigen...
Das Desktop-Objekt
Sie können einen Desktophintergrund Ihrer
Wahl einrichten, indem Sie den SetWallPaperProzess für das Desktop-Objekt verwenden.

Sie können außerdem die Größe des aktuellen Desktops
abrufen und diese Informationen verwenden, um den
Anzeigeort von Objekten auf dem Bildschirm anzugeben.

Wenn Sie den SetWallPaper-Prozess
verwenden, können Sie für den Hintergrund
aus lokalen Dateien, Netzwerkdateien oder
Internet-URLs auswählen.
Das Desktop-Objekt
Sie erhalten die Höhe und die Breite des Bildschirms des
primären Desktops, indem Sie die Eigenschaften Height
und Width des Desktop-Objekts verwenden, je nachdem.

Lassen Sie uns diese Eigenschaften
auf das Grafikfenster anwenden.
Das Dictionary-Objekt
Das Dictionary-Objekt ist eine nützliche Ressource, die Sie in Ihr
Small Basic-Programm integrieren können.

Sie können dieses Objekt
verwenden, um die Bedeutung
eines angegebenen Worts aus dem
Onlinewörterbuchdienst abzurufen.

Das Dictionary-Objekt hat zwei Prozesse –
GetDefinition und GetDefinitionInFrench
Das Dictionary-Objekt
Sie erhalten die Bedeutung eines englischen
Worts, indem Sie den Prozess GetDefinition
verwenden. Um eine Definition auf
Französisch zu erhalten, verwenden
Sie den GetDefinitionInFrench-Prozess.

Verwenden wir
beispielsweise den
GetDefinition -Prozess,
um die Bedeutung von
„magnanimous“ zu ermitteln.
Fassen wir zusammen…

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben
Folgendes gelernt:
Verwenden verschiedener Eigenschaften des Clock-Objekts.
Verwenden verschiedener Eigenschaften und Prozesse des
Desktop-Objekts.
Verwenden verschiedener Prozesse des Dictionary-Objekts.
Zeigen Sie, was Sie wissen

Erstellen Sie ein Programm, um einen Alarm
einzurichten, der einen Klingelton abspielt
und den Hintergrund Ihres Desktops verändert.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch (6)

20120820 kolloqium karl-hausdorf-v5
20120820 kolloqium karl-hausdorf-v520120820 kolloqium karl-hausdorf-v5
20120820 kolloqium karl-hausdorf-v5
 
Normalisierung
NormalisierungNormalisierung
Normalisierung
 
Bretz: Der Vertrag zwischen Künstler und Galerie
Bretz: Der Vertrag zwischen Künstler und GalerieBretz: Der Vertrag zwischen Künstler und Galerie
Bretz: Der Vertrag zwischen Künstler und Galerie
 
PR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media Monitoring
PR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media MonitoringPR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media Monitoring
PR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media Monitoring
 
Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke
Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer TalentmarkeLeitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke
Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke
 
Hendricks: Die Rechte des Urhebers in der Zwangsvollstreckung
Hendricks: Die Rechte des Urhebers in der ZwangsvollstreckungHendricks: Die Rechte des Urhebers in der Zwangsvollstreckung
Hendricks: Die Rechte des Urhebers in der Zwangsvollstreckung
 

Ähnlich wie 2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekte

3.1 dateiein- und ausgabe
3.1   dateiein- und ausgabe3.1   dateiein- und ausgabe
3.1 dateiein- und ausgabe
Michael Konzett
 
2.4 sound-, program- und text-objekte
2.4   sound-, program- und text-objekte2.4   sound-, program- und text-objekte
2.4 sound-, program- und text-objekte
Michael Konzett
 
iC-Benutzeranleitung
iC-BenutzeranleitungiC-Benutzeranleitung
iC-Benutzeranleitung
remasoft
 
AwareIM - Low-Code Entwicklungsplattform
AwareIM - Low-Code EntwicklungsplattformAwareIM - Low-Code Entwicklungsplattform
AwareIM - Low-Code Entwicklungsplattform
Jiri Kaufhold
 

Ähnlich wie 2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekte (20)

3.5 das controls-objekt
3.5   das controls-objekt3.5   das controls-objekt
3.5 das controls-objekt
 
3.1 dateiein- und ausgabe
3.1   dateiein- und ausgabe3.1   dateiein- und ausgabe
3.1 dateiein- und ausgabe
 
2.4 sound-, program- und text-objekte
2.4   sound-, program- und text-objekte2.4   sound-, program- und text-objekte
2.4 sound-, program- und text-objekte
 
Von 0 auf 100 - Performance im Web
Von 0 auf 100 - Performance im WebVon 0 auf 100 - Performance im Web
Von 0 auf 100 - Performance im Web
 
JavaScript Performance
JavaScript PerformanceJavaScript Performance
JavaScript Performance
 
Azure Data Factory – Data Management für die Cloud
Azure Data Factory – Data Management für die CloudAzure Data Factory – Data Management für die Cloud
Azure Data Factory – Data Management für die Cloud
 
Große Applikationen mit AngularJS
Große Applikationen mit AngularJSGroße Applikationen mit AngularJS
Große Applikationen mit AngularJS
 
iC-Benutzeranleitung
iC-BenutzeranleitungiC-Benutzeranleitung
iC-Benutzeranleitung
 
Act! 2012 Highlights und Neuerungen
Act! 2012 Highlights und NeuerungenAct! 2012 Highlights und Neuerungen
Act! 2012 Highlights und Neuerungen
 
ORCA AVA - Startklar in 10 Minuten
ORCA AVA - Startklar in 10 MinutenORCA AVA - Startklar in 10 Minuten
ORCA AVA - Startklar in 10 Minuten
 
Test-Automation mit Selenium WebDriver - ein Artikel der iks im dotnetpro
Test-Automation mit Selenium WebDriver - ein Artikel der iks im dotnetproTest-Automation mit Selenium WebDriver - ein Artikel der iks im dotnetpro
Test-Automation mit Selenium WebDriver - ein Artikel der iks im dotnetpro
 
Startimpuls at Microsoft w/ IFJ
Startimpuls at Microsoft w/ IFJStartimpuls at Microsoft w/ IFJ
Startimpuls at Microsoft w/ IFJ
 
Oracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für Panorama
Oracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für PanoramaOracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für Panorama
Oracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für Panorama
 
DBSAT – Die Oracle DATENBANK bzgl. PII Daten analysieren
DBSAT – Die Oracle DATENBANK bzgl. PII Daten analysierenDBSAT – Die Oracle DATENBANK bzgl. PII Daten analysieren
DBSAT – Die Oracle DATENBANK bzgl. PII Daten analysieren
 
Azure WorkshopPart1 Intro
Azure WorkshopPart1   IntroAzure WorkshopPart1   Intro
Azure WorkshopPart1 Intro
 
Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...
Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...
Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...
 
3.3 das math-object
3.3   das math-object3.3   das math-object
3.3 das math-object
 
AwareIM - Low-Code Entwicklungsplattform
AwareIM - Low-Code EntwicklungsplattformAwareIM - Low-Code Entwicklungsplattform
AwareIM - Low-Code Entwicklungsplattform
 
GUI-Programmierung
GUI-ProgrammierungGUI-Programmierung
GUI-Programmierung
 
OOP Graphik 1
OOP  Graphik 1OOP  Graphik 1
OOP Graphik 1
 

Mehr von Michael Konzett

Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische DarstellungProblemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Michael Konzett
 
Elemente des Programmierens
Elemente des ProgrammierensElemente des Programmierens
Elemente des Programmierens
Michael Konzett
 
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
4.2   reagieren auf wmi-ereignisse4.2   reagieren auf wmi-ereignisse
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
Michael Konzett
 
3.4 ereignisse und interaktivitat
3.4   ereignisse und interaktivitat3.4   ereignisse und interaktivitat
3.4 ereignisse und interaktivitat
Michael Konzett
 
2.6 flickr-, image list- und network-objekte
2.6   flickr-, image list- und network-objekte2.6   flickr-, image list- und network-objekte
2.6 flickr-, image list- und network-objekte
Michael Konzett
 
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
1.5   codeverzweigungen und unterprogramme1.5   codeverzweigungen und unterprogramme
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
Michael Konzett
 
5.1 freigeben von codeausschnitten
5.1   freigeben von codeausschnitten5.1   freigeben von codeausschnitten
5.1 freigeben von codeausschnitten
Michael Konzett
 
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
Michael Konzett
 
1.1 einfuhrung in small basic
1.1   einfuhrung in small basic1.1   einfuhrung in small basic
1.1 einfuhrung in small basic
Michael Konzett
 

Mehr von Michael Konzett (20)

Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische DarstellungProblemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
 
Algorithmus
AlgorithmusAlgorithmus
Algorithmus
 
Elemente des Programmierens
Elemente des ProgrammierensElemente des Programmierens
Elemente des Programmierens
 
Creative commons
Creative commonsCreative commons
Creative commons
 
Sichere pw
Sichere pwSichere pw
Sichere pw
 
4.4 erweiterte spiele
4.4   erweiterte spiele4.4   erweiterte spiele
4.4 erweiterte spiele
 
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
4.2   reagieren auf wmi-ereignisse4.2   reagieren auf wmi-ereignisse
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
 
4.1 spielen mit formen
4.1   spielen mit formen4.1   spielen mit formen
4.1 spielen mit formen
 
3.6 debugginghilfen
3.6   debugginghilfen3.6   debugginghilfen
3.6 debugginghilfen
 
3.4 ereignisse und interaktivitat
3.4   ereignisse und interaktivitat3.4   ereignisse und interaktivitat
3.4 ereignisse und interaktivitat
 
3.2 stacks und arrays
3.2   stacks und arrays3.2   stacks und arrays
3.2 stacks und arrays
 
2.6 flickr-, image list- und network-objekte
2.6   flickr-, image list- und network-objekte2.6   flickr-, image list- und network-objekte
2.6 flickr-, image list- und network-objekte
 
2.3 erkunden von formen
2.3   erkunden von formen2.3   erkunden von formen
2.3 erkunden von formen
 
2.2 schildkrotengrafik
2.2   schildkrotengrafik2.2   schildkrotengrafik
2.2 schildkrotengrafik
 
2.1 grafikfenster
2.1   grafikfenster2.1   grafikfenster
2.1 grafikfenster
 
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
1.5   codeverzweigungen und unterprogramme1.5   codeverzweigungen und unterprogramme
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
 
5.1 freigeben von codeausschnitten
5.1   freigeben von codeausschnitten5.1   freigeben von codeausschnitten
5.1 freigeben von codeausschnitten
 
1.3 variablen
1.3   variablen1.3   variablen
1.3 variablen
 
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
 
1.1 einfuhrung in small basic
1.1   einfuhrung in small basic1.1   einfuhrung in small basic
1.1 einfuhrung in small basic
 

2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekte

  • 1. Microsoft® Small Basic Clock-, Desktop- und Dictionary-Objekte Geschätzte Zeit für den Abschluss dieser Lektion: 1 Stunde
  • 2. Clock-, Desktop- und Dictionary-Objekte In dieser Lektion erhalten Sie Informationen über: Verwenden verschiedener Eigenschaften des Clock-Objekts. Verwenden verschiedener Eigenschaften und Prozesse des Desktop-Objekts. Verwenden verschiedener Prozesse des Dictionary-Objekts.
  • 3. Das Clock-Objekt Während der Programmierung begegnen Sie möglicherweise Situationen, in denen Sie die Zeit berechnen oder bestimmte Aktionen anhand von Datum und Uhrzeit durchführen müssen. Mittels des Clock-Objekts können Sie diese Logik in Ihre Programme integrieren und Programme schreiben, die die Systemuhr verwenden. Die Eigenschaften dieses Objekts sind Date, Hour, Time und Year. Betrachten wir einige der Eigenschaften des Clock-Objekts...
  • 4. Date, Weekday und Time Sie können das aktuelle Systemdatum, den Wochentag und die Uhrzeit abrufen, indem Sie die Date-, WeekDay- und Time-Eigenschaft verwenden, je nachdem. Betrachten wir ein Beispiel, das diese Informationen im Grafikfenster anzeigt…
  • 5. Die Eigenschaft „Year“ Sie können die Eigenschaft Year für das Clock-Objekt verwenden, um das aktuelle Systemjahr abzurufen. Betrachten wir ein Beispiel, das diese Eigenschaft für die Berechnung des Alters des Benutzers verwendet… Klicken Sie auf auf der Symbolleiste.
  • 6. Monat und Tag Sie können die Eigenschaften Month und Day für das Clock-Objekt verwenden, um den aktuellen Monat und den aktuellen Tag abzurufen, je nachdem. Möchten Sie ein Programm schreiben, das Sie an Ihrem Geburtstag begrüßt? In diesem Beispiel zeigt das Textfenster die Geburtstagswünsche nur an, wenn der Benutzer einen Monat und Tag angegeben hat, der mit dem aktuellen Systemmonat und Systemtag identisch ist.
  • 7. Hour, Minute und Second Sie können die aktuelle Stunde, Minute und Sekunde des Tages abrufen, indem Sie die Eigenschaften Hour, Minute und Second des Clock-Objekts verwenden. Lassen Sie uns diese Eigenschaften kombinieren, um im Grafikfenster eine digitale Uhr anzuzeigen...
  • 8. Das Desktop-Objekt Sie können einen Desktophintergrund Ihrer Wahl einrichten, indem Sie den SetWallPaperProzess für das Desktop-Objekt verwenden. Sie können außerdem die Größe des aktuellen Desktops abrufen und diese Informationen verwenden, um den Anzeigeort von Objekten auf dem Bildschirm anzugeben. Wenn Sie den SetWallPaper-Prozess verwenden, können Sie für den Hintergrund aus lokalen Dateien, Netzwerkdateien oder Internet-URLs auswählen.
  • 9. Das Desktop-Objekt Sie erhalten die Höhe und die Breite des Bildschirms des primären Desktops, indem Sie die Eigenschaften Height und Width des Desktop-Objekts verwenden, je nachdem. Lassen Sie uns diese Eigenschaften auf das Grafikfenster anwenden.
  • 10. Das Dictionary-Objekt Das Dictionary-Objekt ist eine nützliche Ressource, die Sie in Ihr Small Basic-Programm integrieren können. Sie können dieses Objekt verwenden, um die Bedeutung eines angegebenen Worts aus dem Onlinewörterbuchdienst abzurufen. Das Dictionary-Objekt hat zwei Prozesse – GetDefinition und GetDefinitionInFrench
  • 11. Das Dictionary-Objekt Sie erhalten die Bedeutung eines englischen Worts, indem Sie den Prozess GetDefinition verwenden. Um eine Definition auf Französisch zu erhalten, verwenden Sie den GetDefinitionInFrench-Prozess. Verwenden wir beispielsweise den GetDefinition -Prozess, um die Bedeutung von „magnanimous“ zu ermitteln.
  • 12. Fassen wir zusammen… Herzlichen Glückwunsch! Sie haben Folgendes gelernt: Verwenden verschiedener Eigenschaften des Clock-Objekts. Verwenden verschiedener Eigenschaften und Prozesse des Desktop-Objekts. Verwenden verschiedener Prozesse des Dictionary-Objekts.
  • 13. Zeigen Sie, was Sie wissen Erstellen Sie ein Programm, um einen Alarm einzurichten, der einen Klingelton abspielt und den Hintergrund Ihres Desktops verändert.

Hinweis der Redaktion

  1. In diesem Beispiel haben wir den DrawBoundText-Prozess des GraphicsWindow-Objekts verwendet. Dieser Prozess zeigt eine Textzeile an einer Stelle an, die Sie durch die Angabe einer x- und einer y-Koordinate festlegen. Der Text für dieses Beispiel beginnt an der festgelegten Stelle, für die die x- und die y-Koordinate jeweils als 40 angegeben werden.Code:date = Clock.Dateweekday = Clock.WeekDaytime = Clock.Timedisplay = („Aktuelles Datum: “ + date + „,“ + „AktuellerWochentag: “ + weekday + „,“ + „ AktuelleUhrzeit: “ + time)GraphicsWindow.DrawBoundText(40, 40, GraphicsWindow.Width, display)
  2. Code:TextWindow.WriteLine(„Geben Sie das Jahr Ihrer Geburt an:“)birthyear = TextWindow.Read()age = Clock.Year - birthyearTextWindow.WriteLine(„Ihr Alter ist“ + age + „.“)
  3. Sie müssen eine Verbindung mit dem Internet herstellen, um das Dictionary-Objekt in Small Basic ausführen zu können.
  4. Code:txt = „Magnanimous“GraphicsWindow.FontName = „verdana“GraphicsWindow.FontSize = 24GraphicsWindow.BrushColor = „Black“GraphicsWindow.DrawText(10, 10, txt)defn = Dictionary.GetDefinition(txt)GraphicsWindow.FontSize = 12GraphicsWindow.BrushColor = „Black“GraphicsWindow.DrawText(10, 60, defn)
  5. Lösung:subSetAlarm()imagePath = program.Directory + „\desk.jpg“ up:IfClock.Time = alarm ThenDesktop.SetWallPaper(imagePath) Sound.PlayBellRing() EndIfProgram.Delay(1000)Goto up Sub subSetAlarmTextWindow.WriteLine(„Alarm einstellen“)TextWindow.Write(„Geben Sie die Stunde ein: “)hour = TextWindow.Read()TextWindow.Write(„Geben Sie die Minute ein: “)minute = TextWindow.Read()TextWindow.Write(„AM/PM?: “)AmPmStatus = TextWindow.Read()alarm = hour + „:“ + minute + „:00 “ + AmPmStatusTextWindow.WriteLine(„Alarmzeit: “ + alarm)EndSub