SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 11
Microsoft® Small Basic
Sound-, Program- und Text-Objekte
Geschätzte Zeit für den Abschluss dieser Lektion:
1 Stunde
Sound-, Program- und Text-Objekte
In dieser Lektion erhalten Sie
Informationen über:
Verwenden des Program-Objekts für die
Verwaltung der Ausführung von Small
Basic-Programmen.
Aktivieren der Audiowiedergabe durch
Aktivierung des Sound-Objekts.
Durchführen textbezogener Funktionen
mittels des Text-Objekts.
Einführung in das Program-Objekt
Wenn Sie Programme erstellen und mit den verschiedenen Objekten und
Prozessen arbeiten, die von Small Basic bereitgestellt werden, können Sie
die Ausführung Ihres Programms mittels der Verwendung des ProgramObjekts verändern.
Betrachten wir ein Beispiel, um das
Program-Objekt besser zu verstehen.
In diesem Beispiel verwenden Sie
den Delay-Prozess, um eine feste
Verzögerung für die Ausführung des
Programms einzurichten, und halten
die Ausführung des Programms
mittels des End-Prozesses an.
Erkunden des Program-Objekts
Durch die Verwendung des ProgramObjekts können Sie auch Informationen
zu den Argumenten abrufen, die an Ihr
Programm übergeben werden.

Betrachten wir ein Beispiel, um zu
verstehen, wie Sie das Program-Objekt
verwenden können, um die Anzahl und
den Wert der Argumente zu
ermitteln, die an ein Programm während
der Ausführung übergeben werden.
Einführung in das Sound-Objekt
Nachdem wir nun Argumente und die Verwendung des Program-Objekts
behandelt haben, lassen Sie uns einige weitere interessante Aspekte von
Small Basic betrachten.
Sie können in Ihrem
Programm mit
Audiokomponenten
arbeiten, indem Sie
das Sound-Objekt mit
Prozessen wie Play, Pause
und Stop verwenden.

Wussten Sie, dass Sie in Ihre Small BasicProgramme Audio integrieren können? Tatsächlich
können Sie in der Small Basic-Bibliothek aus einer
Reihe von Beispielaudiodateien auswählen.

Das Ergebnis dieses Beispiels
spielt, unterbricht und hält
die angegebene Audiodatei
in regelmäßigen Abständen an.
Erkunden des Sound-Objekts
Betrachten wir ein Beispiel, um zu verstehen, wie Sie bestimmte
Audiokomponenten (wie Klingeln, Glocken oder Klicks) mittels bestimmter
Prozesse für das Sound-Objekt in Ihrem Small Basic abspielen können.

In diesem Beispiel spielt der
PlayAndWait-Prozess eine Audiodatei
ab und wartet anschließend das Ende
der Wiedergabe ab.

Das Ergebnis dieses Beispiels spielt, unterbricht und hält die angegebene
Audiodatei in regelmäßigen Abständen an.
Einführung in das Text-Objekt
Small Basic stellt Ihnen außerdem nützliche
Prozesse bereit, die Sie für das Arbeiten mit
Texten verwenden können.
Nehmen Sie zum Beispiel an, dass Sie alle
Namen zu Großbuchstaben konvertieren
möchten, oder dass Sie in einem Text nach
bestimmten Informationen suchen möchten.
Betrachten wir weitere
Prozesse für das TextObjekt, indem wir uns ein
Beispiel anschauen…

Sie können das Text-Objekt
und dessen Funktionen und
Methoden verwenden,
um Prozesse für Texte in
Small Basic durchzuführen.

Sie können beispielsweise die Länge einer
Textzeichenfolge festlegen, indem Sie den
GetLength-Prozess verwenden.
Weitere Informationen zum Text-Objekt
Betrachten wir ein weiteres Beispiel, um mehr
Prozesse für das Text-Objekt kennenzulernen.
In diesem Beispiel bitten Sie den
Benutzer, eine E-Mail-Adresse anzugeben.
Anschließend verwenden Sie den
IsSubText-Prozess für das Text-Objekt,
um zu ermitteln, ob die Adresse gültig ist.
Prozesse für das Text-Objekt
Ein weiterer Prozess für das Text-Objekt ist der GetSubText-Prozess.
Dieser Prozess erfordert drei Parameter: den Text, aus dem Sie den
Subtext ableiten möchten: die Stelle, an der Sie den Subtext ableiten
möchten, und die Länge, bis zu der Sie den Subtext ableiten möchten.
Im Folgenden finden Sie einige weitere Verwendungsmöglichkeiten
für das Text-Objekt…
 Um festzustellen, ob ein bestimmter Text mit dem angegebenen
Subtext beginnt, können Sie die StartWith
oder EndWith-Prozesse verwenden.
 Um den Zeichencode für ein bestimmtes Unicodezeichen
abzurufen, können Sie den GetCharacterCodeProzess verwenden.
 Um die Indexposition eines bestimmten Subtexts zu ermitteln, können
Sie den GetIndexOf-Prozess verwenden.
Fassen wir zusammen…

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben
Folgendes gelernt:
Die Ausführung Ihres Programms mittels des Program-Objekts
verwalten können.
Audiokomponenten mittels der Prozesse des Sound-Objekts
einschließen können.
Texte mittels des Text-Objekts bearbeiten können.
Zeigen Sie, was Sie wissen
Schreiben Sie ein Programm, das ein Textfenster anzeigt
und anschließend die folgenden Schritte ausführt:
 Fordern Sie den Benutzer auf, eine
Antwort auf eine einfache Frage zu geben.
 Wenn die Antwort richtig ist, zeigen Sie
eine entsprechende Meldung zusammen
mit einem Glockenton an.
 Wenn die Antwort nicht richtig ist,
zeigen Sie eine entsprechende Meldung
zusammen mit einem Klingelton an.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Robert Kirchmaier: Kulturgüteraustausch und Staatsgarantien
Robert Kirchmaier: Kulturgüteraustausch und StaatsgarantienRobert Kirchmaier: Kulturgüteraustausch und Staatsgarantien
Robert Kirchmaier: Kulturgüteraustausch und StaatsgarantienRaabe Verlag
 
Mandy Risch, Andreas Kerst: Die steuerbegünstigte Vermögensverwaltung gemeinn...
Mandy Risch, Andreas Kerst: Die steuerbegünstigte Vermögensverwaltung gemeinn...Mandy Risch, Andreas Kerst: Die steuerbegünstigte Vermögensverwaltung gemeinn...
Mandy Risch, Andreas Kerst: Die steuerbegünstigte Vermögensverwaltung gemeinn...Raabe Verlag
 
PR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media Monitoring
PR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media MonitoringPR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media Monitoring
PR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media MonitoringBrandwatch GmbH
 
Jesus Christus, unser Hoherpriester
Jesus Christus, unser HoherpriesterJesus Christus, unser Hoherpriester
Jesus Christus, unser HoherpriesterHans Rudolf Tremp
 
VAN doughnut challenge!
VAN doughnut challenge!VAN doughnut challenge!
VAN doughnut challenge!Melanie Peck
 
Oliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
Oliver Daniel Sopalla: Werben in EchtzeitOliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
Oliver Daniel Sopalla: Werben in EchtzeitRaabe Verlag
 
Copia de spot
Copia de spotCopia de spot
Copia de spotire7
 
Kurt Eichler, Lothar Welsch: Ein städtischer Eigenbetrieb als Kulturholding. ...
Kurt Eichler, Lothar Welsch: Ein städtischer Eigenbetrieb als Kulturholding. ...Kurt Eichler, Lothar Welsch: Ein städtischer Eigenbetrieb als Kulturholding. ...
Kurt Eichler, Lothar Welsch: Ein städtischer Eigenbetrieb als Kulturholding. ...Raabe Verlag
 
Fiscale Eindejaarstips 2011
Fiscale Eindejaarstips 2011Fiscale Eindejaarstips 2011
Fiscale Eindejaarstips 2011marcelreumann
 

Andere mochten auch (13)

4.4 erweiterte spiele
4.4   erweiterte spiele4.4   erweiterte spiele
4.4 erweiterte spiele
 
Robert Kirchmaier: Kulturgüteraustausch und Staatsgarantien
Robert Kirchmaier: Kulturgüteraustausch und StaatsgarantienRobert Kirchmaier: Kulturgüteraustausch und Staatsgarantien
Robert Kirchmaier: Kulturgüteraustausch und Staatsgarantien
 
Mandy Risch, Andreas Kerst: Die steuerbegünstigte Vermögensverwaltung gemeinn...
Mandy Risch, Andreas Kerst: Die steuerbegünstigte Vermögensverwaltung gemeinn...Mandy Risch, Andreas Kerst: Die steuerbegünstigte Vermögensverwaltung gemeinn...
Mandy Risch, Andreas Kerst: Die steuerbegünstigte Vermögensverwaltung gemeinn...
 
PR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media Monitoring
PR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media MonitoringPR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media Monitoring
PR-Tracking leicht gemacht - mit Social Media Monitoring
 
Jesus Christus, unser Hoherpriester
Jesus Christus, unser HoherpriesterJesus Christus, unser Hoherpriester
Jesus Christus, unser Hoherpriester
 
Office365
Office365Office365
Office365
 
3.6 debugginghilfen
3.6   debugginghilfen3.6   debugginghilfen
3.6 debugginghilfen
 
VAN doughnut challenge!
VAN doughnut challenge!VAN doughnut challenge!
VAN doughnut challenge!
 
Macro
MacroMacro
Macro
 
Oliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
Oliver Daniel Sopalla: Werben in EchtzeitOliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
Oliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
 
Copia de spot
Copia de spotCopia de spot
Copia de spot
 
Kurt Eichler, Lothar Welsch: Ein städtischer Eigenbetrieb als Kulturholding. ...
Kurt Eichler, Lothar Welsch: Ein städtischer Eigenbetrieb als Kulturholding. ...Kurt Eichler, Lothar Welsch: Ein städtischer Eigenbetrieb als Kulturholding. ...
Kurt Eichler, Lothar Welsch: Ein städtischer Eigenbetrieb als Kulturholding. ...
 
Fiscale Eindejaarstips 2011
Fiscale Eindejaarstips 2011Fiscale Eindejaarstips 2011
Fiscale Eindejaarstips 2011
 

Ähnlich wie 2.4 sound-, program- und text-objekte

3.1 dateiein- und ausgabe
3.1   dateiein- und ausgabe3.1   dateiein- und ausgabe
3.1 dateiein- und ausgabeMichael Konzett
 
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationenMichael Konzett
 
Distant reading mit voyant
Distant reading mit voyantDistant reading mit voyant
Distant reading mit voyantHenning Urs
 
2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekte
2.5   clock-, desktop- und dictionary-objekte2.5   clock-, desktop- und dictionary-objekte
2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekteMichael Konzett
 
Suche und PyLucene
Suche und PyLuceneSuche und PyLucene
Suche und PyLuceneThomas Koch
 
Thread basierte Anwendungsentwicklung mit PHP
Thread basierte Anwendungsentwicklung mit PHPThread basierte Anwendungsentwicklung mit PHP
Thread basierte Anwendungsentwicklung mit PHPJosef Willkommer
 
appserver.io IPC Talk - Thread-basierte Anwendungsentwicklung mit PHP
appserver.io IPC Talk - Thread-basierte Anwendungsentwicklung mit PHPappserver.io IPC Talk - Thread-basierte Anwendungsentwicklung mit PHP
appserver.io IPC Talk - Thread-basierte Anwendungsentwicklung mit PHPappserver
 
Einführung XHTML CSS JS // IT 07-10
Einführung XHTML CSS JS // IT 07-10Einführung XHTML CSS JS // IT 07-10
Einführung XHTML CSS JS // IT 07-10Noël Bossart
 
PyLucene@PyCon DE 2011
PyLucene@PyCon DE 2011PyLucene@PyCon DE 2011
PyLucene@PyCon DE 2011Thomas Koch
 
Resco Explroer 2008
Resco Explroer 2008Resco Explroer 2008
Resco Explroer 2008guest29520e
 
Zentrale Dokumentengenerierung mit dem Open XML SDK
Zentrale Dokumentengenerierung mit dem Open XML SDKZentrale Dokumentengenerierung mit dem Open XML SDK
Zentrale Dokumentengenerierung mit dem Open XML SDKAndré Krämer
 
Fortgeschrittene Techniken für erfolgreiche Sprachanwendungen
Fortgeschrittene Techniken für erfolgreiche SprachanwendungenFortgeschrittene Techniken für erfolgreiche Sprachanwendungen
Fortgeschrittene Techniken für erfolgreiche SprachanwendungenRalf Eggert
 
Setup Skrip Makr Dokumentation
Setup Skrip Makr DokumentationSetup Skrip Makr Dokumentation
Setup Skrip Makr DokumentationPhilipp Lehmann
 
Resco Explroer 2008 Funktionen
Resco Explroer 2008 FunktionenResco Explroer 2008 Funktionen
Resco Explroer 2008 Funktionenlearnbemobile
 
Einführung in den EventBus
Einführung in den EventBusEinführung in den EventBus
Einführung in den EventBustutego
 
Einführung XHTML CSS JS // MM 08-11
Einführung XHTML CSS JS // MM 08-11Einführung XHTML CSS JS // MM 08-11
Einführung XHTML CSS JS // MM 08-11Noël Bossart
 
Samuel Zürcher new power of search
Samuel Zürcher new power of searchSamuel Zürcher new power of search
Samuel Zürcher new power of searchDigicomp Academy AG
 

Ähnlich wie 2.4 sound-, program- und text-objekte (20)

3.1 dateiein- und ausgabe
3.1   dateiein- und ausgabe3.1   dateiein- und ausgabe
3.1 dateiein- und ausgabe
 
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
 
Distant reading mit voyant
Distant reading mit voyantDistant reading mit voyant
Distant reading mit voyant
 
2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekte
2.5   clock-, desktop- und dictionary-objekte2.5   clock-, desktop- und dictionary-objekte
2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekte
 
3.5 das controls-objekt
3.5   das controls-objekt3.5   das controls-objekt
3.5 das controls-objekt
 
Suche und PyLucene
Suche und PyLuceneSuche und PyLucene
Suche und PyLucene
 
Thread basierte Anwendungsentwicklung mit PHP
Thread basierte Anwendungsentwicklung mit PHPThread basierte Anwendungsentwicklung mit PHP
Thread basierte Anwendungsentwicklung mit PHP
 
appserver.io IPC Talk - Thread-basierte Anwendungsentwicklung mit PHP
appserver.io IPC Talk - Thread-basierte Anwendungsentwicklung mit PHPappserver.io IPC Talk - Thread-basierte Anwendungsentwicklung mit PHP
appserver.io IPC Talk - Thread-basierte Anwendungsentwicklung mit PHP
 
Debugging und Profiling
Debugging und ProfilingDebugging und Profiling
Debugging und Profiling
 
Einführung XHTML CSS JS // IT 07-10
Einführung XHTML CSS JS // IT 07-10Einführung XHTML CSS JS // IT 07-10
Einführung XHTML CSS JS // IT 07-10
 
PyLucene@PyCon DE 2011
PyLucene@PyCon DE 2011PyLucene@PyCon DE 2011
PyLucene@PyCon DE 2011
 
Fly2pdf
Fly2pdfFly2pdf
Fly2pdf
 
Resco Explroer 2008
Resco Explroer 2008Resco Explroer 2008
Resco Explroer 2008
 
Zentrale Dokumentengenerierung mit dem Open XML SDK
Zentrale Dokumentengenerierung mit dem Open XML SDKZentrale Dokumentengenerierung mit dem Open XML SDK
Zentrale Dokumentengenerierung mit dem Open XML SDK
 
Fortgeschrittene Techniken für erfolgreiche Sprachanwendungen
Fortgeschrittene Techniken für erfolgreiche SprachanwendungenFortgeschrittene Techniken für erfolgreiche Sprachanwendungen
Fortgeschrittene Techniken für erfolgreiche Sprachanwendungen
 
Setup Skrip Makr Dokumentation
Setup Skrip Makr DokumentationSetup Skrip Makr Dokumentation
Setup Skrip Makr Dokumentation
 
Resco Explroer 2008 Funktionen
Resco Explroer 2008 FunktionenResco Explroer 2008 Funktionen
Resco Explroer 2008 Funktionen
 
Einführung in den EventBus
Einführung in den EventBusEinführung in den EventBus
Einführung in den EventBus
 
Einführung XHTML CSS JS // MM 08-11
Einführung XHTML CSS JS // MM 08-11Einführung XHTML CSS JS // MM 08-11
Einführung XHTML CSS JS // MM 08-11
 
Samuel Zürcher new power of search
Samuel Zürcher new power of searchSamuel Zürcher new power of search
Samuel Zürcher new power of search
 

Mehr von Michael Konzett

Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische DarstellungProblemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische DarstellungMichael Konzett
 
Elemente des Programmierens
Elemente des ProgrammierensElemente des Programmierens
Elemente des ProgrammierensMichael Konzett
 
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
4.2   reagieren auf wmi-ereignisse4.2   reagieren auf wmi-ereignisse
4.2 reagieren auf wmi-ereignisseMichael Konzett
 
3.4 ereignisse und interaktivitat
3.4   ereignisse und interaktivitat3.4   ereignisse und interaktivitat
3.4 ereignisse und interaktivitatMichael Konzett
 
2.6 flickr-, image list- und network-objekte
2.6   flickr-, image list- und network-objekte2.6   flickr-, image list- und network-objekte
2.6 flickr-, image list- und network-objekteMichael Konzett
 
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
1.5   codeverzweigungen und unterprogramme1.5   codeverzweigungen und unterprogramme
1.5 codeverzweigungen und unterprogrammeMichael Konzett
 
1.4 bedingungen und schleifen
1.4   bedingungen und schleifen1.4   bedingungen und schleifen
1.4 bedingungen und schleifenMichael Konzett
 
Migration zu visual basic
Migration zu visual basicMigration zu visual basic
Migration zu visual basicMichael Konzett
 
5.1 freigeben von codeausschnitten
5.1   freigeben von codeausschnitten5.1   freigeben von codeausschnitten
5.1 freigeben von codeausschnittenMichael Konzett
 
1.1 einfuhrung in small basic
1.1   einfuhrung in small basic1.1   einfuhrung in small basic
1.1 einfuhrung in small basicMichael Konzett
 

Mehr von Michael Konzett (20)

Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische DarstellungProblemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
 
Algorithmus
AlgorithmusAlgorithmus
Algorithmus
 
Elemente des Programmierens
Elemente des ProgrammierensElemente des Programmierens
Elemente des Programmierens
 
Creative commons
Creative commonsCreative commons
Creative commons
 
Sichere pw
Sichere pwSichere pw
Sichere pw
 
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
4.2   reagieren auf wmi-ereignisse4.2   reagieren auf wmi-ereignisse
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
 
4.1 spielen mit formen
4.1   spielen mit formen4.1   spielen mit formen
4.1 spielen mit formen
 
3.4 ereignisse und interaktivitat
3.4   ereignisse und interaktivitat3.4   ereignisse und interaktivitat
3.4 ereignisse und interaktivitat
 
3.3 das math-object
3.3   das math-object3.3   das math-object
3.3 das math-object
 
3.2 stacks und arrays
3.2   stacks und arrays3.2   stacks und arrays
3.2 stacks und arrays
 
2.6 flickr-, image list- und network-objekte
2.6   flickr-, image list- und network-objekte2.6   flickr-, image list- und network-objekte
2.6 flickr-, image list- und network-objekte
 
2.3 erkunden von formen
2.3   erkunden von formen2.3   erkunden von formen
2.3 erkunden von formen
 
2.2 schildkrotengrafik
2.2   schildkrotengrafik2.2   schildkrotengrafik
2.2 schildkrotengrafik
 
2.1 grafikfenster
2.1   grafikfenster2.1   grafikfenster
2.1 grafikfenster
 
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
1.5   codeverzweigungen und unterprogramme1.5   codeverzweigungen und unterprogramme
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
 
1.4 bedingungen und schleifen
1.4   bedingungen und schleifen1.4   bedingungen und schleifen
1.4 bedingungen und schleifen
 
Migration zu visual basic
Migration zu visual basicMigration zu visual basic
Migration zu visual basic
 
5.1 freigeben von codeausschnitten
5.1   freigeben von codeausschnitten5.1   freigeben von codeausschnitten
5.1 freigeben von codeausschnitten
 
1.3 variablen
1.3   variablen1.3   variablen
1.3 variablen
 
1.1 einfuhrung in small basic
1.1   einfuhrung in small basic1.1   einfuhrung in small basic
1.1 einfuhrung in small basic
 

Kürzlich hochgeladen

Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Mathias Magdowski
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Martin M Flynn
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
 

2.4 sound-, program- und text-objekte

  • 1. Microsoft® Small Basic Sound-, Program- und Text-Objekte Geschätzte Zeit für den Abschluss dieser Lektion: 1 Stunde
  • 2. Sound-, Program- und Text-Objekte In dieser Lektion erhalten Sie Informationen über: Verwenden des Program-Objekts für die Verwaltung der Ausführung von Small Basic-Programmen. Aktivieren der Audiowiedergabe durch Aktivierung des Sound-Objekts. Durchführen textbezogener Funktionen mittels des Text-Objekts.
  • 3. Einführung in das Program-Objekt Wenn Sie Programme erstellen und mit den verschiedenen Objekten und Prozessen arbeiten, die von Small Basic bereitgestellt werden, können Sie die Ausführung Ihres Programms mittels der Verwendung des ProgramObjekts verändern. Betrachten wir ein Beispiel, um das Program-Objekt besser zu verstehen. In diesem Beispiel verwenden Sie den Delay-Prozess, um eine feste Verzögerung für die Ausführung des Programms einzurichten, und halten die Ausführung des Programms mittels des End-Prozesses an.
  • 4. Erkunden des Program-Objekts Durch die Verwendung des ProgramObjekts können Sie auch Informationen zu den Argumenten abrufen, die an Ihr Programm übergeben werden. Betrachten wir ein Beispiel, um zu verstehen, wie Sie das Program-Objekt verwenden können, um die Anzahl und den Wert der Argumente zu ermitteln, die an ein Programm während der Ausführung übergeben werden.
  • 5. Einführung in das Sound-Objekt Nachdem wir nun Argumente und die Verwendung des Program-Objekts behandelt haben, lassen Sie uns einige weitere interessante Aspekte von Small Basic betrachten. Sie können in Ihrem Programm mit Audiokomponenten arbeiten, indem Sie das Sound-Objekt mit Prozessen wie Play, Pause und Stop verwenden. Wussten Sie, dass Sie in Ihre Small BasicProgramme Audio integrieren können? Tatsächlich können Sie in der Small Basic-Bibliothek aus einer Reihe von Beispielaudiodateien auswählen. Das Ergebnis dieses Beispiels spielt, unterbricht und hält die angegebene Audiodatei in regelmäßigen Abständen an.
  • 6. Erkunden des Sound-Objekts Betrachten wir ein Beispiel, um zu verstehen, wie Sie bestimmte Audiokomponenten (wie Klingeln, Glocken oder Klicks) mittels bestimmter Prozesse für das Sound-Objekt in Ihrem Small Basic abspielen können. In diesem Beispiel spielt der PlayAndWait-Prozess eine Audiodatei ab und wartet anschließend das Ende der Wiedergabe ab. Das Ergebnis dieses Beispiels spielt, unterbricht und hält die angegebene Audiodatei in regelmäßigen Abständen an.
  • 7. Einführung in das Text-Objekt Small Basic stellt Ihnen außerdem nützliche Prozesse bereit, die Sie für das Arbeiten mit Texten verwenden können. Nehmen Sie zum Beispiel an, dass Sie alle Namen zu Großbuchstaben konvertieren möchten, oder dass Sie in einem Text nach bestimmten Informationen suchen möchten. Betrachten wir weitere Prozesse für das TextObjekt, indem wir uns ein Beispiel anschauen… Sie können das Text-Objekt und dessen Funktionen und Methoden verwenden, um Prozesse für Texte in Small Basic durchzuführen. Sie können beispielsweise die Länge einer Textzeichenfolge festlegen, indem Sie den GetLength-Prozess verwenden.
  • 8. Weitere Informationen zum Text-Objekt Betrachten wir ein weiteres Beispiel, um mehr Prozesse für das Text-Objekt kennenzulernen. In diesem Beispiel bitten Sie den Benutzer, eine E-Mail-Adresse anzugeben. Anschließend verwenden Sie den IsSubText-Prozess für das Text-Objekt, um zu ermitteln, ob die Adresse gültig ist.
  • 9. Prozesse für das Text-Objekt Ein weiterer Prozess für das Text-Objekt ist der GetSubText-Prozess. Dieser Prozess erfordert drei Parameter: den Text, aus dem Sie den Subtext ableiten möchten: die Stelle, an der Sie den Subtext ableiten möchten, und die Länge, bis zu der Sie den Subtext ableiten möchten. Im Folgenden finden Sie einige weitere Verwendungsmöglichkeiten für das Text-Objekt…  Um festzustellen, ob ein bestimmter Text mit dem angegebenen Subtext beginnt, können Sie die StartWith oder EndWith-Prozesse verwenden.  Um den Zeichencode für ein bestimmtes Unicodezeichen abzurufen, können Sie den GetCharacterCodeProzess verwenden.  Um die Indexposition eines bestimmten Subtexts zu ermitteln, können Sie den GetIndexOf-Prozess verwenden.
  • 10. Fassen wir zusammen… Herzlichen Glückwunsch! Sie haben Folgendes gelernt: Die Ausführung Ihres Programms mittels des Program-Objekts verwalten können. Audiokomponenten mittels der Prozesse des Sound-Objekts einschließen können. Texte mittels des Text-Objekts bearbeiten können.
  • 11. Zeigen Sie, was Sie wissen Schreiben Sie ein Programm, das ein Textfenster anzeigt und anschließend die folgenden Schritte ausführt:  Fordern Sie den Benutzer auf, eine Antwort auf eine einfache Frage zu geben.  Wenn die Antwort richtig ist, zeigen Sie eine entsprechende Meldung zusammen mit einem Glockenton an.  Wenn die Antwort nicht richtig ist, zeigen Sie eine entsprechende Meldung zusammen mit einem Klingelton an.

Hinweis der Redaktion

  1. Sie können die Ausführung eines Programms mittels des Program-Objekts in Small Basic steuern.Als Erstes verwenden Sie den Directory-Prozess, um das aktuelle Verzeichnis des ausgeführten Programms anzuzeigen.Um den Verzeichnispfad anzuzeigen, verwenden Sie das TextWindow-Objekt mit dem WriteLine-Prozess.Als Nächstes verzögern Sie den Start des Programms um fünf Sekunden, indem Sie den Delay-Prozess verwenden und den Parameter für die Zeit in Tausendstel Sekunden angeben.Sie verwenden den End-Prozess, um den Abbruch der Ausführung des Programms zu erzwingen.Um das Ergebnis Ihres Programms zu verifizieren, klicken Sie auf der Symbolleiste auf Ausführen, oder drücken Sie auf der Tastatur die Taste F5. Das Textfenster zeigt das Programmverzeichnis an und wird anschließend nach fünf Sekunden geschlossen.
  2. Sie können Prozesse in einem Programm außerdem dazu verwenden, um Informationen über die Argumente zu ermitteln, die an dieses Programm übergeben werden. Sie können beispielsweise den ArgumentCount-Prozess verwenden, um herauszufinden, wie viele Befehlszeilenargumente an das Programm übergeben werden. Genauso können Sie den GetArgument-Prozess verwenden, um das angegebene Argument zurückzugeben. Sie müssen den Indexwert des gewünschten Arguments als Parameter an den Prozess übergeben.
  3. Sie können Audio für Ihr Programm verwenden, indem Sie den Play-Prozess des Sound-Objekts verwenden. Sie geben den Pfad der lokalen Datei oder der URL der Datei im Netzwerk als Parameter für den Play-Prozess an. Ähnlich verwenden Sie den Pause-Prozess mit dem Pfad der Datei als Parameter. Sie beenden das Abspielen des Audios mittels des Stop-Prozesses. Beachten Sie außerdem die Verwendung des Delay-Prozesses für das Program-Objekt im Beispiel. Der Delay-Prozess hilft Ihnen, die Ausführung von Befehlen zu verzögern. Sie können in Ihren Small Basic-Programmen Audiodateien in verschiedenen Formaten verwenden (wie .mp3, .wav oder .wma).
  4. Lösung:TextWindow.Title = „Machen wir ein Quiz…“ TextWindow.WriteLine(„Name des dritten Planeten von der Sonne aus gesehen: “)answer = TextWindow.Read() If (Text.StartsWith(answer, „Erde“) Or Text.StartsWith(answer, „Erde“)) ThenSound.PlayChime()TextWindow.WriteLine(„Richtig!“)ElseTextWindow.WriteLine(„Das ist nicht richtig“.)Sound.PlayBellRing()EndIf