SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
www.minergie.ch
Photovoltaik, Gleichzeitigkeit und 
Monatsbilanzierung
www.minergie.ch
Energiewende realisierbar??? Winterlücke???
PV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
Online, 10.04.14
www.minergie.ch
Winterbedarf und Sommerproduktionsspitze?
PV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
StrombezugStrombezug Produktionsüberschuss
Strombezug im Winter = Netzbezug
Produktionsüberschuss im Sommer = Einspeisung ins Netz
Summe
Strombedarf HLK
PV-Produktion
(~0.2 kWp/m2)
www.minergie.ch
Den winterlichen Netzbezug reduzieren?
PV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
Bedarf:  Bedarf senken, v.a. im Winter
Produktion:  Erhöhung der Produktion im Winter, 
Grössere Deckung winterlichen Bedarfs mit erneuerbarer Energie
HLK
Summe
Strombedarf HLK
PV-Produktion
(~0.2 kWp/m2)
www.minergie.ch
Von der Jahres‐ zum Monatsbilanzmodell zur 
Minimierung des Strombezugs im Winter
PV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
Jahresbilanz 
Ausgleich von hohem Bedarf im Winter durch Stromproduktion im Sommer
Strombezug im Winter, Einspeisung im Sommer
PV‐Anlagen deutlich günstiger 
PV statt Effizienz
Monatsbilanz
Ausgleich von hohem Bedarf im Winter durch Stromproduktion im Sommer nicht mehr 
möglich
Optimierung Anlagen für Wintersituation
Effizienz statt Ausgleich mit Sommerstrom
Reduktion gesamten, speziell aber des winterlichen Bedarfs
www.minergie.ch
Das Monatsbilanzmodell
PV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
StrombezugStrombezug Produktionsüberschuss
Monatsbilanz = Summe der monatlichen Energiebezüge
+ +
Summe
Strombedarf HLK
PV-Produktion
(~0.2 kWp/m2)
www.minergie.ch
Auswirkungen der Monatsbilanz
PV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
Erhöhte Effizienz
(Bezugsgrenze: 10 kWh/m2*a Begrenzung bei Monatsbilanz)
www.minergie.ch
Auswirkungen der Monatsbilanz
PV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
Verschiebung PV‐Produktion vom Sommer in den Winter
(Bezugsgrenze: 10 kWh/m2*a Begrenzung bei Monatsbilanz)
www.minergie.ch
Effizienz im Winter
Optimierte Hülle
Effiziente Wärmeerzeugung (Erdsonden‐Wärmepumpe)
Effiziente Pumpen und Lüftungen
Fazit Auswirkungen Monatsbilanzmodell
PV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
Winteroptimierte PV‐Produktion statt Ertragsmaximum
Geneigte Anlagen (45°)
Gegen Süden ausgerichtet
Optimierte Gebäude werden gleiche oder kleinere PV‐
Flächen als bisher (Jahresbilanz) benötigen
Wenig optimierte Gebäude erfüllen die Anforderungen 
auch mit grossen PV‐Anlagen nicht mehr
www.minergie.ch
Frühling 2015:
Expertenbefragung zum 
Monatsbilanzmodell
Wünschbarkeit des Einbezugs eines Kurzzeit‐Speichers
Berechnungsmodellen
Wie geht’s weiter?
PV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
www.minergie.chPV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
Anrechenbarkeit von Photovoltaik bei Minergie
Anrechenbar sind Photovoltaik‐Anlagen, 
die fest auf oder am Gebäude und/oder zugehörigen Nebenbauwerken 
installiert sind und
• mit Einmalvergütung (EIV) vergütet werden
• KEV‐Vergütung beziehen (nur Anlagen >30 kWp und Eigenverbrauch, 
Pilotphase mit Monatsbilanz)
• keine Förderung oder Vergütung erhalten 
• deren Produktion an Solarstrombörsen gehandelt wird 
Die Eigentumsverhältnisse der Anlage sind irrelevant. 
www.minergie.chPV‐Bewertung, Eigenstromverbrauch und Anrechenbarkeit| Energie am Bau 2015| Bastian Burger
Vielen Dank für
Ihre Aufmerksamkeit

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezroRanner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
wolfganghanus
 
Urs Steiner, Geschäftsleiter EBL
Urs Steiner, Geschäftsleiter EBLUrs Steiner, Geschäftsleiter EBL
Urs Steiner, Geschäftsleiter EBL
EBL_Liestal
 
A3_Markowsky
A3_MarkowskyA3_Markowsky
A3_Markowsky
ICLEI_ITC
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
Vorname Nachname
 
Hitzerekorde erhöhen Nachfrage nach Klimaanlagen
Hitzerekorde erhöhen Nachfrage nach KlimaanlagenHitzerekorde erhöhen Nachfrage nach Klimaanlagen
Hitzerekorde erhöhen Nachfrage nach Klimaanlagen
Roland Richert
 
Demand side management und Energieeffizienz
Demand side management und EnergieeffizienzDemand side management und Energieeffizienz
Demand side management und Energieeffizienz
IEA DSM Implementing Agreement (IA)
 
Wirtschaftsfaktor Strom - Beispiel: Gemeinde Mauer (Rhein-Neckar-Kreis)
Wirtschaftsfaktor Strom - Beispiel: Gemeinde Mauer (Rhein-Neckar-Kreis)Wirtschaftsfaktor Strom - Beispiel: Gemeinde Mauer (Rhein-Neckar-Kreis)
Wirtschaftsfaktor Strom - Beispiel: Gemeinde Mauer (Rhein-Neckar-Kreis)
Thorsten Zoerner
 
INFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEIT
INFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEITINFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEIT
INFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEIT
Energie Freiheit
 
PM90 Themenwoche Passivhaus.pdf
PM90 Themenwoche Passivhaus.pdfPM90 Themenwoche Passivhaus.pdf
PM90 Themenwoche Passivhaus.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Eigenverbrauch: Aktuelle Rahmenbedingungen
Eigenverbrauch: Aktuelle RahmenbedingungenEigenverbrauch: Aktuelle Rahmenbedingungen
Eigenverbrauch: Aktuelle Rahmenbedingungen
engineeringzhaw
 
2016 11-10 - csu ake - energiedialog pv-wind stmin. aigner
2016 11-10 - csu ake - energiedialog pv-wind stmin. aigner2016 11-10 - csu ake - energiedialog pv-wind stmin. aigner
2016 11-10 - csu ake - energiedialog pv-wind stmin. aigner
CSU
 
Totalrevision des Bernischen Energiegesetzes
Totalrevision des Bernischen EnergiegesetzesTotalrevision des Bernischen Energiegesetzes
Totalrevision des Bernischen Energiegesetzes
Bruno Bucher
 
WEG VOM ATOMSTROM!
WEG VOM ATOMSTROM!WEG VOM ATOMSTROM!
WEG VOM ATOMSTROM!
Energie Freiheit
 
"Planspiel Energie" in Krefeld: Präsentation der Ergebnisse
"Planspiel Energie" in Krefeld: Präsentation der Ergebnisse"Planspiel Energie" in Krefeld: Präsentation der Ergebnisse
"Planspiel Energie" in Krefeld: Präsentation der Ergebnisse
Wissenschaftsjahr2010
 
Stadtwerke Wolfhagen: Strom, Heizstrom und Erdgas für Wolfhagen und Habichtswald
Stadtwerke Wolfhagen: Strom, Heizstrom und Erdgas für Wolfhagen und HabichtswaldStadtwerke Wolfhagen: Strom, Heizstrom und Erdgas für Wolfhagen und Habichtswald
Stadtwerke Wolfhagen: Strom, Heizstrom und Erdgas für Wolfhagen und Habichtswald
Stadtwerke Wolfhagen
 
PV-Tagung 2022: Referat Martin Schwab, CKW
PV-Tagung 2022: Referat Martin Schwab, CKWPV-Tagung 2022: Referat Martin Schwab, CKW
PV-Tagung 2022: Referat Martin Schwab, CKW
simonschaerer
 
Energiestrategie 2050 - Erstes Massnahmenpaket und Ausblick
Energiestrategie 2050 - Erstes Massnahmenpaket und AusblickEnergiestrategie 2050 - Erstes Massnahmenpaket und Ausblick
Energiestrategie 2050 - Erstes Massnahmenpaket und Ausblick
Hochschule für Technik FHNW
 

Was ist angesagt? (19)

Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezroRanner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
 
Urs Steiner, Geschäftsleiter EBL
Urs Steiner, Geschäftsleiter EBLUrs Steiner, Geschäftsleiter EBL
Urs Steiner, Geschäftsleiter EBL
 
A3_Markowsky
A3_MarkowskyA3_Markowsky
A3_Markowsky
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
Hitzerekorde erhöhen Nachfrage nach Klimaanlagen
Hitzerekorde erhöhen Nachfrage nach KlimaanlagenHitzerekorde erhöhen Nachfrage nach Klimaanlagen
Hitzerekorde erhöhen Nachfrage nach Klimaanlagen
 
Demand side management und Energieeffizienz
Demand side management und EnergieeffizienzDemand side management und Energieeffizienz
Demand side management und Energieeffizienz
 
Wirtschaftsfaktor Strom - Beispiel: Gemeinde Mauer (Rhein-Neckar-Kreis)
Wirtschaftsfaktor Strom - Beispiel: Gemeinde Mauer (Rhein-Neckar-Kreis)Wirtschaftsfaktor Strom - Beispiel: Gemeinde Mauer (Rhein-Neckar-Kreis)
Wirtschaftsfaktor Strom - Beispiel: Gemeinde Mauer (Rhein-Neckar-Kreis)
 
INFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEIT
INFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEITINFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEIT
INFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEIT
 
PM90 Themenwoche Passivhaus.pdf
PM90 Themenwoche Passivhaus.pdfPM90 Themenwoche Passivhaus.pdf
PM90 Themenwoche Passivhaus.pdf
 
Eigenverbrauch: Aktuelle Rahmenbedingungen
Eigenverbrauch: Aktuelle RahmenbedingungenEigenverbrauch: Aktuelle Rahmenbedingungen
Eigenverbrauch: Aktuelle Rahmenbedingungen
 
2016 11-10 - csu ake - energiedialog pv-wind stmin. aigner
2016 11-10 - csu ake - energiedialog pv-wind stmin. aigner2016 11-10 - csu ake - energiedialog pv-wind stmin. aigner
2016 11-10 - csu ake - energiedialog pv-wind stmin. aigner
 
Totalrevision des Bernischen Energiegesetzes
Totalrevision des Bernischen EnergiegesetzesTotalrevision des Bernischen Energiegesetzes
Totalrevision des Bernischen Energiegesetzes
 
WEG VOM ATOMSTROM!
WEG VOM ATOMSTROM!WEG VOM ATOMSTROM!
WEG VOM ATOMSTROM!
 
D1_Bermich
D1_BermichD1_Bermich
D1_Bermich
 
"Planspiel Energie" in Krefeld: Präsentation der Ergebnisse
"Planspiel Energie" in Krefeld: Präsentation der Ergebnisse"Planspiel Energie" in Krefeld: Präsentation der Ergebnisse
"Planspiel Energie" in Krefeld: Präsentation der Ergebnisse
 
Stadtwerke Wolfhagen: Strom, Heizstrom und Erdgas für Wolfhagen und Habichtswald
Stadtwerke Wolfhagen: Strom, Heizstrom und Erdgas für Wolfhagen und HabichtswaldStadtwerke Wolfhagen: Strom, Heizstrom und Erdgas für Wolfhagen und Habichtswald
Stadtwerke Wolfhagen: Strom, Heizstrom und Erdgas für Wolfhagen und Habichtswald
 
PV-Tagung 2022: Referat Martin Schwab, CKW
PV-Tagung 2022: Referat Martin Schwab, CKWPV-Tagung 2022: Referat Martin Schwab, CKW
PV-Tagung 2022: Referat Martin Schwab, CKW
 
Erlebnistour erneuerbare energien
Erlebnistour erneuerbare energienErlebnistour erneuerbare energien
Erlebnistour erneuerbare energien
 
Energiestrategie 2050 - Erstes Massnahmenpaket und Ausblick
Energiestrategie 2050 - Erstes Massnahmenpaket und AusblickEnergiestrategie 2050 - Erstes Massnahmenpaket und Ausblick
Energiestrategie 2050 - Erstes Massnahmenpaket und Ausblick
 

Andere mochten auch

Mobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
Mobile BI - Mobilisieren von UnternehmensprozessenMobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
Mobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
BARC GmbH
 
Banking Compliance & Selbstregulierung
Banking Compliance & SelbstregulierungBanking Compliance & Selbstregulierung
Banking Compliance & Selbstregulierung
Bankenverband
 
Andrés leonel cuéllar gonzález guía básica en la enseñanza del español para
Andrés leonel cuéllar gonzález guía básica en la enseñanza del español paraAndrés leonel cuéllar gonzález guía básica en la enseñanza del español para
Andrés leonel cuéllar gonzález guía básica en la enseñanza del español para
Andrex777
 
Klimabeobachter
KlimabeobachterKlimabeobachter
Klimabeobachter
Jug2011
 
Las 8 mujeres más poderosas del mundo
Las 8 mujeres más poderosas del mundoLas 8 mujeres más poderosas del mundo
Las 8 mujeres más poderosas del mundo
Luis Salvador Velasquez Rosas
 
Erkenntnisse aus 170 MINERGIE-A Gebäuden | von Prof. Heinrich Huber
Erkenntnisse aus 170 MINERGIE-A Gebäuden | von Prof. Heinrich HuberErkenntnisse aus 170 MINERGIE-A Gebäuden | von Prof. Heinrich Huber
Erkenntnisse aus 170 MINERGIE-A Gebäuden | von Prof. Heinrich Huber
Vorname Nachname
 
El Mesías viene
El Mesías vieneEl Mesías viene
El Mesías viene
mejiavillamil23
 
Moda Actual PUCESA
Moda Actual PUCESAModa Actual PUCESA
Moda Actual PUCESA
Lily Pallo
 
Carreradeobstaculos: vallas
Carreradeobstaculos: vallasCarreradeobstaculos: vallas
Carreradeobstaculos: vallas
MartaG00
 
Procesador de texto. herramientas informátcas. inocencio meléndez julio
Procesador de texto. herramientas informátcas. inocencio meléndez julioProcesador de texto. herramientas informátcas. inocencio meléndez julio
Procesador de texto. herramientas informátcas. inocencio meléndez julio
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Netto Mitarbeiter überzeugen beim Marathon auf ganzer Linie
Netto Mitarbeiter überzeugen beim Marathon auf ganzer LinieNetto Mitarbeiter überzeugen beim Marathon auf ganzer Linie
Netto Mitarbeiter überzeugen beim Marathon auf ganzer Linie
Netto_Blogger
 
Conferencia cambio climatico
Conferencia cambio climaticoConferencia cambio climatico
Conferencia cambio climatico
Julian April
 
Primera consulta
Primera consultaPrimera consulta
Primera consulta
mejiavillamil23
 
Charles John Huffam Dickens
Charles John Huffam DickensCharles John Huffam Dickens
Charles John Huffam Dickens
nrudakova
 
Trockene Luft und deren Auswirkung auf die Gesundheit
Trockene Luft und deren Auswirkung auf die GesundheitTrockene Luft und deren Auswirkung auf die Gesundheit
Trockene Luft und deren Auswirkung auf die Gesundheit
Vorname Nachname
 
Presntacion sociohumanistica
Presntacion sociohumanisticaPresntacion sociohumanistica
Presntacion sociohumanistica
Ramiro Rivera
 
Carrusel de la academia. estadística descriptiva. variables de control. inoc...
Carrusel de la academia. estadística descriptiva. variables de control. inoc...Carrusel de la academia. estadística descriptiva. variables de control. inoc...
Carrusel de la academia. estadística descriptiva. variables de control. inoc...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Els dies de la setmana
Els dies de la setmanaEls dies de la setmana
Els dies de la setmana
Xeli Alcaide
 
Qualitätskontrolle von Lüftungsanlagen in MINERGIE-Gebäuden
Qualitätskontrolle von Lüftungsanlagen in MINERGIE-GebäudenQualitätskontrolle von Lüftungsanlagen in MINERGIE-Gebäuden
Qualitätskontrolle von Lüftungsanlagen in MINERGIE-Gebäuden
Vorname Nachname
 
Desviación estándar y coeficiente de variación. inocencio meléndez julio
 Desviación estándar y coeficiente de variación. inocencio meléndez julio Desviación estándar y coeficiente de variación. inocencio meléndez julio
Desviación estándar y coeficiente de variación. inocencio meléndez julio
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 

Andere mochten auch (20)

Mobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
Mobile BI - Mobilisieren von UnternehmensprozessenMobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
Mobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
 
Banking Compliance & Selbstregulierung
Banking Compliance & SelbstregulierungBanking Compliance & Selbstregulierung
Banking Compliance & Selbstregulierung
 
Andrés leonel cuéllar gonzález guía básica en la enseñanza del español para
Andrés leonel cuéllar gonzález guía básica en la enseñanza del español paraAndrés leonel cuéllar gonzález guía básica en la enseñanza del español para
Andrés leonel cuéllar gonzález guía básica en la enseñanza del español para
 
Klimabeobachter
KlimabeobachterKlimabeobachter
Klimabeobachter
 
Las 8 mujeres más poderosas del mundo
Las 8 mujeres más poderosas del mundoLas 8 mujeres más poderosas del mundo
Las 8 mujeres más poderosas del mundo
 
Erkenntnisse aus 170 MINERGIE-A Gebäuden | von Prof. Heinrich Huber
Erkenntnisse aus 170 MINERGIE-A Gebäuden | von Prof. Heinrich HuberErkenntnisse aus 170 MINERGIE-A Gebäuden | von Prof. Heinrich Huber
Erkenntnisse aus 170 MINERGIE-A Gebäuden | von Prof. Heinrich Huber
 
El Mesías viene
El Mesías vieneEl Mesías viene
El Mesías viene
 
Moda Actual PUCESA
Moda Actual PUCESAModa Actual PUCESA
Moda Actual PUCESA
 
Carreradeobstaculos: vallas
Carreradeobstaculos: vallasCarreradeobstaculos: vallas
Carreradeobstaculos: vallas
 
Procesador de texto. herramientas informátcas. inocencio meléndez julio
Procesador de texto. herramientas informátcas. inocencio meléndez julioProcesador de texto. herramientas informátcas. inocencio meléndez julio
Procesador de texto. herramientas informátcas. inocencio meléndez julio
 
Netto Mitarbeiter überzeugen beim Marathon auf ganzer Linie
Netto Mitarbeiter überzeugen beim Marathon auf ganzer LinieNetto Mitarbeiter überzeugen beim Marathon auf ganzer Linie
Netto Mitarbeiter überzeugen beim Marathon auf ganzer Linie
 
Conferencia cambio climatico
Conferencia cambio climaticoConferencia cambio climatico
Conferencia cambio climatico
 
Primera consulta
Primera consultaPrimera consulta
Primera consulta
 
Charles John Huffam Dickens
Charles John Huffam DickensCharles John Huffam Dickens
Charles John Huffam Dickens
 
Trockene Luft und deren Auswirkung auf die Gesundheit
Trockene Luft und deren Auswirkung auf die GesundheitTrockene Luft und deren Auswirkung auf die Gesundheit
Trockene Luft und deren Auswirkung auf die Gesundheit
 
Presntacion sociohumanistica
Presntacion sociohumanisticaPresntacion sociohumanistica
Presntacion sociohumanistica
 
Carrusel de la academia. estadística descriptiva. variables de control. inoc...
Carrusel de la academia. estadística descriptiva. variables de control. inoc...Carrusel de la academia. estadística descriptiva. variables de control. inoc...
Carrusel de la academia. estadística descriptiva. variables de control. inoc...
 
Els dies de la setmana
Els dies de la setmanaEls dies de la setmana
Els dies de la setmana
 
Qualitätskontrolle von Lüftungsanlagen in MINERGIE-Gebäuden
Qualitätskontrolle von Lüftungsanlagen in MINERGIE-GebäudenQualitätskontrolle von Lüftungsanlagen in MINERGIE-Gebäuden
Qualitätskontrolle von Lüftungsanlagen in MINERGIE-Gebäuden
 
Desviación estándar y coeficiente de variación. inocencio meléndez julio
 Desviación estándar y coeficiente de variación. inocencio meléndez julio Desviación estándar y coeficiente de variación. inocencio meléndez julio
Desviación estándar y coeficiente de variación. inocencio meléndez julio
 

Mehr von Vorname Nachname

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Vorname Nachname
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Vorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Vorname Nachname
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
Vorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Vorname Nachname
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Vorname Nachname
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Vorname Nachname
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Vorname Nachname
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Vorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Vorname Nachname
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Vorname Nachname
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
Vorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
Vorname Nachname
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Vorname Nachname
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Vorname Nachname
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Vorname Nachname
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Vorname Nachname
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Vorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Vorname Nachname
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Vorname Nachname
 

Mehr von Vorname Nachname (20)

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 

Eigenstromverbrauch, Photovoltaikbewertung und Gleichzeitigkeit