Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
WEB 2.0  IN DER SCHULE 1.  Einspieler 2.  Web 2.0 in der Schule – Warum? 3.  Ist Web 2.0 schon in der Schule angekommen? 4...
EINSPIELER <ul><li>“ Pay Attention”  Jordan School District (USA) </li></ul><ul><li>Video, 7:41 min </li></ul><ul><li>Quel...
WEB 2.0 IN DER SCHULE - WARUM?  Lebenswelt-Argument „ Usability“-Argument Vernetzungs-argument Bereicherungs-argument Bewa...
IST WEB 2.0 SCHON IN DER SCHULE ANGEKOMMEN? Quelle:  http://maps.google.de
LERNEN MIT BLOGS
LERNSZENARIEN I <ul><li>einen Blog verstehen  </li></ul><ul><li>einen Blog analysieren  </li></ul><ul><li>mutter- und frem...
LERNSZENARIEN II <ul><li>Ein eNotizbuch oder Surftagebuch führen  </li></ul><ul><li>ein Lerntagebuch schreiben (z.B. die E...
SCHULHOMEPAGE (GYMNASIUM BLOMBERG) Quelle:  http://gymnasium-blomberg.de
KLASSENBLOG. DAS BLOG DER 9B MATHEMATIK (REALSCHULE DELBRÜCK) <ul><li>Quelle:  http://jowel.jo.funpic.de/?cat=6 </li></ul>
KLASSENBLOG. DAS BLOG DER 9B  DEUTSCH (REALSCHULE DELBRÜCK) <ul><li>Quelle:  http://jowel.jo.funpic.de/?p=129#comment-304 ...
LERNEN MIT WIKIS
LERNSZENARIEN I <ul><li>einen Wiki-Artikel verstehen  </li></ul><ul><li>ausgewählte Artikel von Enzyclopädien  (Encylopedi...
LERNSZENARIEN II <ul><li>Brainstorming  </li></ul><ul><li>Aufgaben bearbeiten und Lösungen evaluieren (“Assessment as lear...
&quot;SO TICKEN SCHÜLER&quot;: DAS LÖSUNGSBUCH FÜR LEHRER.  EIN GRGWIKI-PROJEKT DER 7B  (GRAF RASSO-GYMNASIUM, 2005)  <ul>...
„ DOSSIER SUIZID“ (GLARNERSCHULEN 2004)  Quelle:  http://www.sf.tv/sf1/myschool/detailinfo.php?docid=3253 Quelle:  http://...
CHINA 2008 IM WETPAINT WIKI <ul><li>Quelle:  http://china2008.wetpaint.com </li></ul>
WEITERE EINSATZMÖGLICHKEITEN <ul><li>Wiki als Schulhomepage </li></ul><ul><li>Wiki als Unterrichtsplattform </li></ul><ul>...
UNTERRICHTSPLATTFORM GYMNASIUM BLOMBERG Quelle:  http://gymnasium-blomberg.de/wiki/
DAS ZUM-WIKI.  EINE OFFENE PLATTFORM FÜR LERNINHALTE UND LERNPROZESSE Quelle:  http://wiki.zum.de/Hauptseite
LERNEN MIT PODCASTS
LERNSZENARIEN I <ul><li>Hör- und Sehverstehensaufgaben in der Mutter- und Fremdsprache (pre-, while- and post-activities) ...
LERNSZENARIEN I <ul><li>Audio-Aufzeichnungen mit Hilfe von „F4“ und „Transana“ transkribieren (sofern eine Transkription n...
EINE PODCARD VERSTEHEN <ul><li>Quelle:  http://www.eslpodcards.com </li></ul>
LERNSZENARIEN II <ul><li>Gesprochene Hausaufgaben </li></ul><ul><li>Lesung  </li></ul><ul><li>Oral History-Projekt </li></...
GESCHICHTE –  INTERVIEW ALS PODCAST Quelle:  http://www.be.schule.de/schulen/tag/homepage.htm
OKTOBERFEST –  SOUNDSEEING TOUR (2006) <ul><li>Quelle:  http://home.graf-rasso-gymnasium.de/loudblog/index.php?id=13 </li>...
VORAUSSETZUNGEN FÜR DEN ERFOLGREICHEN EINSATZ VON WEB 2.0-ANWENDUNGEN <ul><li>Web 2.0 - kein Allheilmittel gegen Pisa  </l...
QUO VADIS ?  Entwicklung und Erprobung  von Web 2.0-Lernszenarien Coaching  Dezentrale Weiter- und  Fortbildungsveranstalt...
” IF WE TEACH TODAY'S STUDENTS AS WE TAUGHT YESTERDAY'S,  WE ROB THEM OF TOMORROW.” (JOHN DEWEY)
<ul><li>Die Vortragsfolien und Videos stehen unter der URL-Adresse </li></ul><ul><li>http://www.protopage.com/schule2.0 </...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Web 2 0 In Der Schule V1

2.257 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

Web 2 0 In Der Schule V1

  1. 1. WEB 2.0 IN DER SCHULE 1. Einspieler 2. Web 2.0 in der Schule – Warum? 3. Ist Web 2.0 schon in der Schule angekommen? 4. Lernen mit Blogs, Wikis und Podcasts 5. Voraussetzungen für den erfolgreichen Einsatz von Web 2.0 – Anwendungen 6. Quo vadis?
  2. 2. EINSPIELER <ul><li>“ Pay Attention” Jordan School District (USA) </li></ul><ul><li>Video, 7:41 min </li></ul><ul><li>Quelle: http://www.teachertube.com/view_video.php?viewkey=40c570a322f1b0b65909 </li></ul>
  3. 3. WEB 2.0 IN DER SCHULE - WARUM? Lebenswelt-Argument „ Usability“-Argument Vernetzungs-argument Bereicherungs-argument Bewahrungs-argument Motivations-argument Zukunfts-argument Kompetenz-argument
  4. 4. IST WEB 2.0 SCHON IN DER SCHULE ANGEKOMMEN? Quelle: http://maps.google.de
  5. 5. LERNEN MIT BLOGS
  6. 6. LERNSZENARIEN I <ul><li>einen Blog verstehen </li></ul><ul><li>einen Blog analysieren </li></ul><ul><li>mutter- und fremdsprachliche Blogs vergleichen </li></ul><ul><li>Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Autobiografien, Tagebüchern und Blogs herausarbeiten </li></ul><ul><li>Bewertungskriterien für Blogs erarbeiten (“Was ist ein guter Blog“) </li></ul><ul><li>Blogs bewerten </li></ul>
  7. 7. LERNSZENARIEN II <ul><li>Ein eNotizbuch oder Surftagebuch führen </li></ul><ul><li>ein Lerntagebuch schreiben (z.B. die Episoden eines Webquest oder Wikiquest dokumentieren) </li></ul><ul><li>Geschichten (weiter-)erzählen </li></ul><ul><li>Gedichte, Berichte und Reportagen verfassen </li></ul><ul><li>Fotogeschichten oder –romane schreiben und gestalten </li></ul><ul><li>ein ePortfolio erstellen (Dokumentation von herausragenden schulischen und außerschulischen Aktivitäten) </li></ul><ul><li>eine Klassen- oder Schulzeitung editieren </li></ul><ul><li>einen Audioblog erstellen </li></ul><ul><li>Ein Projekt mit einer europäischen Partnerschule planen, durchführen und auswerten („bloggestütztes Twinning“) </li></ul>
  8. 8. SCHULHOMEPAGE (GYMNASIUM BLOMBERG) Quelle: http://gymnasium-blomberg.de
  9. 9. KLASSENBLOG. DAS BLOG DER 9B MATHEMATIK (REALSCHULE DELBRÜCK) <ul><li>Quelle: http://jowel.jo.funpic.de/?cat=6 </li></ul>
  10. 10. KLASSENBLOG. DAS BLOG DER 9B DEUTSCH (REALSCHULE DELBRÜCK) <ul><li>Quelle: http://jowel.jo.funpic.de/?p=129#comment-304 </li></ul>
  11. 11. LERNEN MIT WIKIS
  12. 12. LERNSZENARIEN I <ul><li>einen Wiki-Artikel verstehen </li></ul><ul><li>ausgewählte Artikel von Enzyclopädien (Encylopedia Britannica, Brockhaus, Wikipedia) vergleichen </li></ul><ul><li>einen Wiki-Artikel beurteilen </li></ul><ul><li>einen Wiki-Artikel diskutieren und bearbeiten </li></ul>
  13. 13. LERNSZENARIEN II <ul><li>Brainstorming </li></ul><ul><li>Aufgaben bearbeiten und Lösungen evaluieren (“Assessment as learning”) </li></ul><ul><li>Ein Wikiquest erstellen </li></ul><ul><li>Eine Buch-, Fernseh-, Film-, Musikkritik schreiben und evaluieren </li></ul><ul><li>Eine regionale Online-Enzyklopädie erstellen </li></ul><ul><li>Ein Wikibuch zu einem Unterrichts- oder Projektthema schreiben </li></ul>
  14. 14. &quot;SO TICKEN SCHÜLER&quot;: DAS LÖSUNGSBUCH FÜR LEHRER. EIN GRGWIKI-PROJEKT DER 7B (GRAF RASSO-GYMNASIUM, 2005) <ul><li>Quelle: http://rau.graf-rasso-gymnasium.de/wiki/index.php/Informatikprojekte </li></ul>
  15. 15. „ DOSSIER SUIZID“ (GLARNERSCHULEN 2004) Quelle: http://www.sf.tv/sf1/myschool/detailinfo.php?docid=3253 Quelle: http://www.prowiki2.org/glarnerschulen/wiki.cgi?DossierSuizid
  16. 16. CHINA 2008 IM WETPAINT WIKI <ul><li>Quelle: http://china2008.wetpaint.com </li></ul>
  17. 17. WEITERE EINSATZMÖGLICHKEITEN <ul><li>Wiki als Schulhomepage </li></ul><ul><li>Wiki als Unterrichtsplattform </li></ul><ul><li>Wiki als Plattform für den Austausch und die Weiterentwicklung von unterrichtselevanten Ressourcen </li></ul>
  18. 18. UNTERRICHTSPLATTFORM GYMNASIUM BLOMBERG Quelle: http://gymnasium-blomberg.de/wiki/
  19. 19. DAS ZUM-WIKI. EINE OFFENE PLATTFORM FÜR LERNINHALTE UND LERNPROZESSE Quelle: http://wiki.zum.de/Hauptseite
  20. 20. LERNEN MIT PODCASTS
  21. 21. LERNSZENARIEN I <ul><li>Hör- und Sehverstehensaufgaben in der Mutter- und Fremdsprache (pre-, while- and post-activities) </li></ul><ul><li>Übungs- und Prüfungsdiktat </li></ul>
  22. 22. LERNSZENARIEN I <ul><li>Audio-Aufzeichnungen mit Hilfe von „F4“ und „Transana“ transkribieren (sofern eine Transkription nicht verfügbar ist) </li></ul><ul><li>ein Grob- bzw. Feinprotokoll erstellen </li></ul><ul><li>Die Struktur eines Audio-/Video-Dokuments herausarbeiten </li></ul><ul><li>die Bedeutung eines Audio-/Videodokuments erschließen („hörbuchgestützter Literaturunterricht“) </li></ul><ul><li>Bewertungskriterien für Audio- und Videodokumente erarbeiten </li></ul><ul><li>Audio- und Videodokumente auf der Grundlage von intersubjektiv geltenden Kriterien bewerten </li></ul>
  23. 23. EINE PODCARD VERSTEHEN <ul><li>Quelle: http://www.eslpodcards.com </li></ul>
  24. 24. LERNSZENARIEN II <ul><li>Gesprochene Hausaufgaben </li></ul><ul><li>Lesung </li></ul><ul><li>Oral History-Projekt </li></ul><ul><li>Audio-Portrait </li></ul><ul><li>Berufswahl in Ton und Bild </li></ul><ul><li>Audio Guide für Ausstellung </li></ul><ul><li>Soundseeing </li></ul><ul><li>Radiomagazin </li></ul><ul><li>Feature </li></ul><ul><li>Hörspiel </li></ul><ul><li>Videoprojekt </li></ul>
  25. 25. GESCHICHTE – INTERVIEW ALS PODCAST Quelle: http://www.be.schule.de/schulen/tag/homepage.htm
  26. 26. OKTOBERFEST – SOUNDSEEING TOUR (2006) <ul><li>Quelle: http://home.graf-rasso-gymnasium.de/loudblog/index.php?id=13 </li></ul>
  27. 27. VORAUSSETZUNGEN FÜR DEN ERFOLGREICHEN EINSATZ VON WEB 2.0-ANWENDUNGEN <ul><li>Web 2.0 - kein Allheilmittel gegen Pisa </li></ul><ul><li>Web 2.0 - kein Selbstläufer </li></ul><ul><li>Einführung mit Praxisbeispielen </li></ul><ul><li>Klare Zielsetzungen und Aufgabenstellungen </li></ul><ul><li>Vertrauen </li></ul><ul><li>Freiräume </li></ul><ul><li>vom Wissensvermittler zum Moderator - ein neues Rollenverständnis </li></ul>
  28. 28. QUO VADIS ? Entwicklung und Erprobung von Web 2.0-Lernszenarien Coaching Dezentrale Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen im „blended learning“-Format Best Practices-Atlas Berlin-Brandenburg Edu-Awards Regionale Tagung zum Thema „ Web 2.0 in der Schule
  29. 29. ” IF WE TEACH TODAY'S STUDENTS AS WE TAUGHT YESTERDAY'S, WE ROB THEM OF TOMORROW.” (JOHN DEWEY)
  30. 30. <ul><li>Die Vortragsfolien und Videos stehen unter der URL-Adresse </li></ul><ul><li>http://www.protopage.com/schule2.0 </li></ul><ul><li>zum Download bereit. Überdies finden Sie hier eine Liste von ausgewählten Dokumenten zum Thema &quot;Web 2.0 in der Schule&quot;. </li></ul><ul><li>Reinhard Dietrich & Kevin Wolter 2007 </li></ul>

×